preisgünstige Lichtsignale - Tausch gelbe durch weiße sh0/1?

Bereich für alle Fragen von Anfängern und Einsteigern rund um die Modellbahn.

Threadersteller
eisenbund
InterCity (IC)
Beiträge: 803
Registriert: Sa 19. Dez 2009, 21:13
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2
Gleise: C-Gleis

preisgünstige Lichtsignale - Tausch gelbe durch weiße sh0/1?

#1

Beitrag von eisenbund » Do 10. Feb 2011, 17:32

Liebes Forum!

Da mich doch die MÄ-Preise für die Lichtsignale ein wenig schocken und ich nicht vorhabe diese digital anzusteuern, habe ich nun versucht, mich nach preiswerten Alternativen umzusehen.
Wenn ich es richtig sehe, sind die von Viessmann brauchbar und relativ günstig.
Wie steuert man die dann an, ist es möglich diese direkt mit 16V Lichtstrom zu betreiben, oder muss man da was davorschalten?
Wenn man das Ganze dann mit einem Schalter macht der gleichzeitig den Fahrstrom abschaltet, wäre das eine günstige Lösung?
Ach ja, und was ist der Unterschied zu den Viessmann Hobby-Signalen, haben die eine Steuerung (Kasten) eingebaut?
Gibt es noch alternative günstige Signale (Hauptsignale, Ausfahrtsignale mit HP2)?

Schöner Gruss, Thomas
Zuletzt geändert von eisenbund am Mo 21. Feb 2011, 08:08, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar

Leinwand
InterRegio (IR)
Beiträge: 242
Registriert: Fr 31. Okt 2008, 10:56
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: TamsMC + ModellSTW
Gleise: K- und C-Gleis
Wohnort: Berlin
Alter: 67
Kontaktdaten:

Re: preisgünstige Lichtsignale?

#2

Beitrag von Leinwand » Do 10. Feb 2011, 17:40

Hallo aus Berlin,

ich weiß zwar nicht, wo du wohnst, aber Conrad.de bzw. SMDV.de ist überall erreichbar.
Da gibt es DB-Lichtsignale - auch als Bausatz.
Wenn es allerdings DR-Signale sein sollen, dann wird die Auswahl ist teurer.
Gruß Michael

- 7. Märklin-Heimanlage im Aufbau
- M*-Magazin-Abo seit Beginn und 20 Jahre M*-Insider
- Ich gehe regelmäßig zum MIST1
aber auch
- DC-Gemeinschaftsanlage seit 40 Jahren: Homepage


Threadersteller
eisenbund
InterCity (IC)
Beiträge: 803
Registriert: Sa 19. Dez 2009, 21:13
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2
Gleise: C-Gleis

Re: preisgünstige Lichtsignale?

#3

Beitrag von eisenbund » Do 10. Feb 2011, 17:55

leinwand hat geschrieben:Hallo aus Berlin,

ich weiß zwar nicht, wo du wohnst, aber Conrad.de bzw. SMDV.de ist überall erreichbar.
Da gibt es DB-Lichtsignale - auch als Bausatz.
Wenn es allerdings DR-Signale sein sollen, dann wird die Auswahl ist teurer.
nein, einfach DB-Signale wären gesucht.
Wenn ich es richtig sehe, sind das Viessmann Signale, oder?
und ich sehe NUR Vorsignale...
Es bleibt auf jeden Fall meine Frage nach der Ansteuerung.

Gruss, Thomas

Benutzeravatar

gwolfspe
EuroCity (EC)
Beiträge: 1461
Registriert: Do 28. Apr 2005, 10:21
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CU 6021, MS1,MS 2
Gleise: M,K,C
Wohnort: Sexau
Alter: 71

Re: preisgünstige Lichtsignale?

#4

Beitrag von gwolfspe » Do 10. Feb 2011, 17:58

eisenbund hat geschrieben:
leinwand hat geschrieben:Hallo aus Berlin,

ich weiß zwar nicht, wo du wohnst, aber Conrad.de bzw. SMDV.de ist überall erreichbar.
Da gibt es DB-Lichtsignale - auch als Bausatz.
Wenn es allerdings DR-Signale sein sollen, dann wird die Auswahl ist teurer.
nein, einfach DB-Signale wären gesucht.
Wenn ich es richtig sehe, sind das Viessmann Signale, oder?
Es bleibt auf jeden Fall meine Frage nach der Ansteuerung.

Gruss, Thomas
Hallo
Viessmann bietet auch die entsprechenden Ansteuerungsmodule dazu an.
Gruss
Günter
der Schachtel-, Vitrinen- und Forumbahner______________________________________
Die Gesetze der Physik gelten auch bei der elektrischen Modelleisenbahn.

Benutzeravatar

8erberg
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3810
Registriert: Di 6. Feb 2007, 14:19
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix DCC
Gleise: Unitrack / Märklin
Wohnort: Borken

Re: preisgünstige Lichtsignale?

#5

Beitrag von 8erberg » Do 10. Feb 2011, 18:43

Hallo,
man kann natürlich auch einfach Kippschalter nehmen die 2 getrennte Kontaktpaare haben, z.B. von Reichelt für 2,- Euro. Bei "Langsamfahrt" wird das allerdings etwas komplizierter

http://www.der-moba.de/index.php/Modell ... logbetrieb

Du kannst bei analogem Fahren statt eines Abschnitts mit "brutal kein Strom" noch einen weiteren Abschnitt mit Widerstand nehmen, damit der Zug zumindest etwas sanfter abgebremst wird.

Bei Digital gibt es entsprechende Module

Peter
Spur N Digital Selectrix/DCC
Spur 1 Teppichbahning Selectrix/MM


SET800
InterCity (IC)
Beiträge: 792
Registriert: So 5. Dez 2010, 19:47
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: 80f
Gleise: Märklin-K
Wohnort: Mühldorf am Inn
Alter: 68

Re: preisgünstige Lichtsignale?

#6

Beitrag von SET800 » Do 10. Feb 2011, 18:48

Komplett selbst bauen!

Nimm als Vorvbild die Ausfahrsignale des Bahnhofes Pfarrkirchen, deren Signalbilder kennen nur HP0, HP1 und HP2 als Anzeigen.. Dazu kommt einfacher Mast ohne Leiter der sich im Nachbau mit 2mm Messingrohr nachbilden lässt.

3 Leuchtdioden ( SMD 1206 oder 1,8mm bedrahtet.) übereinander auf 2-reihig Lochrasterplatte, die Zuleitungen, 2 Drähte Cu-Lackdraht durch das Rohr, schwarze Pappe als Signalschirm mit entsprechenden Löchern, anmalen, rot-weiß-Mastschild und Signalnummer ankleben, fertig.

Signale nur mit HP0 und HP1 oder nur HP0 und HP2 benötigen nur einen Anschlußdraht und den Mast selbst als Gegenpol. Beide Leuchtdioen antiparalell geschaltet.

Ansteuerung mittels Kippschalter ODER mit einem 12V-Kammrelais welches mindestens 2 Schließer haben sollte.


Threadersteller
eisenbund
InterCity (IC)
Beiträge: 803
Registriert: Sa 19. Dez 2009, 21:13
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2
Gleise: C-Gleis

Re: preisgünstige Lichtsignale?

#7

Beitrag von eisenbund » Do 10. Feb 2011, 21:30

SET800 hat geschrieben:Komplett selbst bauen!

Nimm als Vorvbild die Ausfahrsignale des Bahnhofes Pfarrkirchen, deren Signalbilder kennen nur HP0, HP1 und HP2 als Anzeigen.. Dazu kommt einfacher Mast ohne Leiter der sich im Nachbau mit 2mm Messingrohr nachbilden lässt.

3 Leuchtdioden ( SMD 1206 oder 1,8mm bedrahtet.) übereinander auf 2-reihig Lochrasterplatte, die Zuleitungen, 2 Drähte Cu-Lackdraht durch das Rohr, schwarze Pappe als Signalschirm mit entsprechenden Löchern, anmalen, rot-weiß-Mastschild und Signalnummer ankleben, fertig.

Signale nur mit HP0 und HP1 oder nur HP0 und HP2 benötigen nur einen Anschlußdraht und den Mast selbst als Gegenpol. Beide Leuchtdioen antiparalell geschaltet.

Ansteuerung mittels Kippschalter ODER mit einem 12V-Kammrelais welches mindestens 2 Schließer haben sollte.
Danke erstmal für die Selbstbauanleitung, hast Du solche Signale schon gebaut (Foto evtl.?).
Hast Du evtl. ein Bild von den Signalen die in Pfarrkirchen aufgestellt sind (das wäre sehr hilfreich).
Was bedeutet antiparallel geschaltet? Die Leuchtdioden in Parallelschaltung mit unterschiedlicher Polung, um dann per Polwechsel das Signal zu schalten?

Wenn ich bei Viessmann noch ein Ansteuermodul brauche ist es nicht mehr wirklich preiswert (Signal 20 Euro, Modul auch nochmal...).
Ich fahre digital, aber "persönlich" sprich wenn das Signal HP2 zeigt, muss eben der Lokführer langsam fahren und nicht irgendeine Elektronik. Nur was nett wäre, wäre schon, dass der Abschnitt bei HP0 stromlos geschaltet werden kann.
Also es reicht mir dann für mein analoges Stellpult wirklich erstmal die Variante mit dem passenden Schalter.

Thomas


Heinz Jahn
InterCity (IC)
Beiträge: 725
Registriert: Mo 2. Okt 2006, 19:04
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 1
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Südelm
Alter: 67

Re: preisgünstige Lichtsignale?

#8

Beitrag von Heinz Jahn » Do 10. Feb 2011, 21:40

Hallo Thomas,

kennst Du die Hobby- Lichtsignale von Märklin. Die kosten um die 10 € und nutzen auch das antipolaritäre Verhalten.
Da zu gibt es auch Stellpulte die Signal und Fahrstrom schalten. Die nehme ich aber nicht, sondern schalte die über Relais oder auch Transistor.
Einfach nachbaubare Schaltungen mit und ohne Überblendung gibt es viele im Forum/Netz einfach googlen.

Grüße Heinz


Threadersteller
eisenbund
InterCity (IC)
Beiträge: 803
Registriert: Sa 19. Dez 2009, 21:13
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2
Gleise: C-Gleis

Re: preisgünstige Lichtsignale?

#9

Beitrag von eisenbund » Do 10. Feb 2011, 23:19

Heinz Jahn hat geschrieben:Hallo Thomas,

kennst Du die Hobby- Lichtsignale von Märklin. Die kosten um die 10 € und nutzen auch das antipolaritäre Verhalten.
Da zu gibt es auch Stellpulte die Signal und Fahrstrom schalten. Die nehme ich aber nicht, sondern schalte die über Relais oder auch Transistor.
Einfach nachbaubare Schaltungen mit und ohne Überblendung gibt es viele im Forum/Netz einfach googlen.

Grüße Heinz
die kenn ich nur vom sehen her. Da gibt es aber doch nur eines mit Hp0 und Hp1, das reicht mir nicht. Der MÄ-Schalter ist ziemlich teuer finde ich zudem.
Muss ich dann beim antipolaritären Verhalten die Polung wechseln? Dazu bräuchte ich doch dann Schalter, wo jeweils eine Diode hin zum Signal eingebaut ist.

Thomas

Benutzeravatar

wolfgang58
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4378
Registriert: Mo 7. Nov 2005, 13:08
Nenngröße: H0
Steuerung: zuegellos
Gleise: eingefahrene
Wohnort: Südhang Rhein-Main
Alter: 69

Re: preisgünstige Lichtsignale?

#10

Beitrag von wolfgang58 » Do 10. Feb 2011, 23:30

eisenbund hat geschrieben: Muss ich dann beim antipolaritären Verhalten die Polung wechseln? Dazu bräuchte ich doch dann Schalter, wo jeweils eine Diode hin zum Signal eingebaut ist.

Thomas
Hallo Thomas,
wie Heinz bereits oben geschrieben hat, gibt es einfache Schaltungen zum Ansteuern der Hobbysignale.

Hier ist z.B. eine von unserem User Henning Voosen (das ist der mit den Top-Bildern)
Viele Grüße Wolfgang
Mä seit 1958; Ep.III; SX/DCC, Betriebsbahner auf Testanlagen mit 2+3 Leiter;
==> mfx-, sinus- und soundfreie Zone <==


Heinz Jahn
InterCity (IC)
Beiträge: 725
Registriert: Mo 2. Okt 2006, 19:04
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 1
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Südelm
Alter: 67

Re: preisgünstige Lichtsignale?

#11

Beitrag von Heinz Jahn » Fr 11. Feb 2011, 05:59

eisenbund hat geschrieben:
Heinz Jahn hat geschrieben:Hallo Thomas,
kennst Du die Hobby- Lichtsignale von Märklin.
die kenn ich nur vom sehen her. Da gibt es aber doch nur eines mit Hp0 und Hp1, das reicht mir nicht.
Thomas
Hallo Thomas, dann kann ich Dir noch die Signal-Bausätze von Conrad empfehlen, die passen äußerlich zu den Hobby-Signalen
und können von einem Hobby-Elektroniker mit einer eigenen Schaltung (mit ein paar Dioden) versorgt werden.

Noch billiger ist mir keine Möglichkeit bekannt.

Grüße Heinz


Threadersteller
eisenbund
InterCity (IC)
Beiträge: 803
Registriert: Sa 19. Dez 2009, 21:13
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2
Gleise: C-Gleis

Re: preisgünstige Lichtsignale?

#12

Beitrag von eisenbund » Fr 11. Feb 2011, 09:11

jetzt bin ich zufrieden.
Endlich finde ich auch die ganzen Signalbausätze bei Conrad, ja das ist wirklich preiswert. Nehme mal an, dass man die Dinger dann relativ problemlos zusammenbauen kann.

Danke auch für den Schaltungslink, somit liege ich mit meiner Vermutung bei gegenpolig auch richtig.

Danke nochmal ans Forum, denke das ist die Lösung (außer der oben beschriebene sicher noch günstigere Selbstbau).

Grüße, Thomas

Benutzeravatar

Leinwand
InterRegio (IR)
Beiträge: 242
Registriert: Fr 31. Okt 2008, 10:56
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: TamsMC + ModellSTW
Gleise: K- und C-Gleis
Wohnort: Berlin
Alter: 67
Kontaktdaten:

Re: preisgünstige Lichtsignale?

#13

Beitrag von Leinwand » Fr 11. Feb 2011, 11:42

Hallo aus Berlin,

einen Tipp zu den Conrad-Lichtsignalbausätzen möchte ich noch geben.

Nachdem man die LEDs in das Mastschild eingebaut und getestet hat, sollte man die Rückseiten der Dioden farblich abdecken, sonst leuchten sie auch nach hinten. Ich benutze dazu Acrylfarben in einer kleinen Tube aus dem Hobbymalerbedarf. Acrylfarben decken gut und sind mit einem Pinsel leicht direkt aus der Tube zu verarbeiten. Den Pinsel kann man mit Wasser sofort wieder reinigen. Der Farbton ist wählbar, z.b. dunkelgrau oder schwarz, je nach Mastschildfarbe.
Gruß Michael

- 7. Märklin-Heimanlage im Aufbau
- M*-Magazin-Abo seit Beginn und 20 Jahre M*-Insider
- Ich gehe regelmäßig zum MIST1
aber auch
- DC-Gemeinschaftsanlage seit 40 Jahren: Homepage


Heinz Jahn
InterCity (IC)
Beiträge: 725
Registriert: Mo 2. Okt 2006, 19:04
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 1
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Südelm
Alter: 67

Re: preisgünstige Lichtsignale?

#14

Beitrag von Heinz Jahn » Fr 11. Feb 2011, 12:34

eisenbund hat geschrieben:Nehme mal an, dass man die Dinger dann relativ problemlos zusammenbauen kann.
Hallo Thomas,
ich würde Dir noch empfehlen nicht gleich mit dem umfangreichsten Signal an zu fangen.

Grüße Heinz


SET800
InterCity (IC)
Beiträge: 792
Registriert: So 5. Dez 2010, 19:47
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: 80f
Gleise: Märklin-K
Wohnort: Mühldorf am Inn
Alter: 68

Re: preisgünstige Lichtsignale?

#15

Beitrag von SET800 » Sa 12. Feb 2011, 08:57

Hallo, ein paar Photos der Signmale in Pfarrkirchen und des Prototyps samt Schaltung meiner selbstgebauten Lichtsignale nach dem Vorbild Mast wie Pfarrkirchen und Signalschirm der HV-Signale "Märklin"

http://img837.imageshack.us/img837/8370 ... 1yl.th.jpg

http://img810.imageshack.us/img810/2842 ... 99q.th.jpg

http://img838.imageshack.us/img838/7972 ... 02a.th.jpg

http://img822.imageshack.us/img822/8327 ... 06i.th.jpg

http://img716.imageshack.us/img716/2246 ... 2wi.th.jpg


Threadersteller
eisenbund
InterCity (IC)
Beiträge: 803
Registriert: Sa 19. Dez 2009, 21:13
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2
Gleise: C-Gleis

Re: preisgünstige Lichtsignale?

#16

Beitrag von eisenbund » Sa 12. Feb 2011, 10:29

SET800 hat geschrieben:Hallo, ein paar Photos der Signmale in Pfarrkirchen und des Prototyps samt Schaltung meiner selbstgebauten Lichtsignale nach dem Vorbild Mast wie Pfarrkirchen und Signalschirm der HV-Signale "Märklin"

http://img837.imageshack.us/img837/8370 ... 1yl.th.jpg

http://img810.imageshack.us/img810/2842 ... 99q.th.jpg

http://img838.imageshack.us/img838/7972 ... 02a.th.jpg

http://img822.imageshack.us/img822/8327 ... 06i.th.jpg

http://img716.imageshack.us/img716/2246 ... 2wi.th.jpg
Danke schön für die visuellen Eindrücke (P.S.: das waren die Thumbnaillinks, aber kein Problem, man muss einfach ".th" weglöschen und dann hat man das große Bild).

Zwei Fragen hätte ich dazu:
Das Modell ist aber nicht nach Vorbild Pfarrkirchen, sondern nach den "Standard" DB-Signalen gemacht, richtig (schaut ziemlich gut aus)?
Zu Pfarrkirchen: habe diese Signale bisher noch nicht bewußt beim Vorbild wahrgenommen, daher die Nachfrage: wo sind die anderen Farben angeordnet: oben Grün oder unten Grün bzw. Gelb?

Viele Grüße, Thomas


SET800
InterCity (IC)
Beiträge: 792
Registriert: So 5. Dez 2010, 19:47
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: 80f
Gleise: Märklin-K
Wohnort: Mühldorf am Inn
Alter: 68

Re: preisgünstige Lichtsignale?

#17

Beitrag von SET800 » Sa 12. Feb 2011, 13:18


Benutzeravatar

Modellbahnjohnny
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 256
Registriert: Mi 2. Sep 2009, 11:18
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 1 + CU
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ebermannstadt
Alter: 25
Kontaktdaten:

Re: preisgünstige Lichtsignale?

#18

Beitrag von Modellbahnjohnny » Mi 16. Feb 2011, 14:00

Hallo zusammen,

ich hole das eben nochmal hoch, weil ich eine Frage zum Thema habe.

Ich werde mir 4 Viessmann- Ausfahrsignale (4013) und 4 Tams SIG-2 (zur Ansteuerung) bestellen. Da ich noch nicht so ganz durchsteige, welches Märklin Stellpult das richtige für die Schaltung ist, frage ich das lieber nocheinmal nach. Ich gehe davon aus, das es 7273(0) ist? Ist dieses das richtige, oder ist es brauche ich eines der anderen Stellpulte?
Noch eine letzte Frage: Das Ausfahrsignal ist ja ein 4-begriffiges Signal. Ich gehe davon aus, dass ich mit einer Schaltereinheit ein Signalbild schalten kann. Also bräuchte ich für ein Signal ein Stellpult, für 4 Signale also 4 Stellpulte?

Ich danke Euch bereits jetzt im Vorraus für Eure Hilfe!

Freundliche Grüße,
Johannes
Aktives DFS-Mitglied aus Liebe zur Eisenbahn.

Ne fais pas aujourd´hui, qu´un autre fera à ta place demain!


Threadersteller
eisenbund
InterCity (IC)
Beiträge: 803
Registriert: Sa 19. Dez 2009, 21:13
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2
Gleise: C-Gleis

Re: preisgünstige Lichtsignale?

#19

Beitrag von eisenbund » So 20. Feb 2011, 23:09

leinwand hat geschrieben:Hallo aus Berlin,

ich weiß zwar nicht, wo du wohnst, aber Conrad.de bzw. SMDV.de ist überall erreichbar.
Da gibt es DB-Lichtsignale - auch als Bausatz.
Wenn es allerdings DR-Signale sein sollen, dann wird die Auswahl ist teurer.
Die bei SMDV habe ich entdeckt, wirklich günstig für 5,50 euro bekommt man da ein Ausfahrtsignal.
Was mich stört ist, dass die Sh-Signalsierung gelb ist.
Könnte man die gelben nicht durch warmweiße Leuchtdioden ersetzen?
Hat das jemand schon mal probiert bzw. weiß ob es geht und und wenn ja, wo man die passenden Dioden herbekommt?

Schöner Gruss, Thomas

Benutzeravatar

Leinwand
InterRegio (IR)
Beiträge: 242
Registriert: Fr 31. Okt 2008, 10:56
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: TamsMC + ModellSTW
Gleise: K- und C-Gleis
Wohnort: Berlin
Alter: 67
Kontaktdaten:

Re: preisgünstige Lichtsignale - gelbes sh0/1?

#20

Beitrag von Leinwand » So 20. Feb 2011, 23:21

Hallo Thomas,

das mit dem Sh1-Licht in gelb hat mich auch gestört, aber jetzt gibt es eine Lösung:
http://www.conrad.de/ce/de/product/2449 ... 1&ref=list
Allerdings fällt der Austausch fertiger Signale etwas schwer.
Bei neuen Bausätzen geht das deutlich besser.
Gruß Michael

- 7. Märklin-Heimanlage im Aufbau
- M*-Magazin-Abo seit Beginn und 20 Jahre M*-Insider
- Ich gehe regelmäßig zum MIST1
aber auch
- DC-Gemeinschaftsanlage seit 40 Jahren: Homepage


Threadersteller
eisenbund
InterCity (IC)
Beiträge: 803
Registriert: Sa 19. Dez 2009, 21:13
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2
Gleise: C-Gleis

Re: preisgünstige Lichtsignale - Tausch gelbe durch weissesh

#21

Beitrag von eisenbund » Mo 21. Feb 2011, 08:07

leinwand hat geschrieben:Hallo Thomas,

das mit dem Sh1-Licht in gelb hat mich auch gestört, aber jetzt gibt es eine Lösung:
http://www.conrad.de/ce/de/product/2449 ... 1&ref=list
Allerdings fällt der Austausch fertiger Signale etwas schwer.
Bei neuen Bausätzen geht das deutlich besser.
Hallo Michael,

den Umbausatz habe ich auch gesehen.
Wenn nun aber das Signal als Bausatz gerade mal 5 Euro kostet, wäre der Umbausatz mit nochmal dem selben Preis schon etwas reichlich, oder?
Es bräuchte ja eigentlich genau zwei warmweisser Leuchtdioden anstatt der gelben.
Da ich an Bausätze dachte, wäre es ja kein Problem, diese gleich anstatt der gelben zu verbauen, oder?

Benutzeravatar

esrode
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 61
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 16:20
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: analog
Gleise: Märklin M-Gleis
Alter: 77

Re: preisgünstige Lichtsignale - Tausch gelbe durch weiße sh

#22

Beitrag von esrode » Di 22. Feb 2011, 08:42

Es bräuchte ja eigentlich genau zwei warmweisser Leuchtdioden anstatt der gelben.
Hallo Thomas,

ich habe mir zwei "Leuchtmittel" mit LEDs gekauft, eines "warmweiß" und eines "weiß". Das weiße Licht ist so wie bei einer Leuchtstofflampe und das warmweiße ist einfach gelb.
Das ist meine Erahrung zum Begriff "warmweiß".

Gruß
Eberhard


Threadersteller
eisenbund
InterCity (IC)
Beiträge: 803
Registriert: Sa 19. Dez 2009, 21:13
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2
Gleise: C-Gleis

Re: preisgünstige Lichtsignale - Tausch gelbe durch weiße sh

#23

Beitrag von eisenbund » Di 22. Feb 2011, 09:37

esrode hat geschrieben:
Es bräuchte ja eigentlich genau zwei warmweisser Leuchtdioden anstatt der gelben.
Hallo Thomas,

ich habe mir zwei "Leuchtmittel" mit LEDs gekauft, eines "warmweiß" und eines "weiß". Das weiße Licht ist so wie bei einer Leuchtstofflampe und das warmweiße ist einfach gelb.
Das ist meine Erahrung zum Begriff "warmweiß".

Gruß
Eberhard
Hallo Eberhard,

d.h. das "weiße" wäre dann für den Zweck brauchbar, oder?
Würden Deine Leuchtmittel denn in so ein Signal passen. Wie viel hast Du da für bezahlt?

Gruss, Thomas

Benutzeravatar

esrode
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 61
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 16:20
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: analog
Gleise: Märklin M-Gleis
Alter: 77

Re: preisgünstige Lichtsignale - Tausch gelbe durch weiße sh

#24

Beitrag von esrode » Di 22. Feb 2011, 17:58

Hallo Thomas,

die von mir erwähnten Leuchtmittel sind LEDs mit einer E27-Fassung für 220 Volt. Sie dienten nur dazu, auf meine Erfahrungen mit den LED-Farben hinzuweisen.

Für meine Gleissperrsignale (Sh 0/ Sh 1) habe ich mir vor vier Jahren über eBay weiße 1,8 mm LEDs mit Vorwiderständen gekauft.
Den Verkäufer von damals habe ich nicht mehr gefunden, aber gib einfach mal bei eBay in die Suchleiste ein: LED weiß 1,8mm.
Da gibt es z.B. 10 Stück für 2,99 €.

Gruß
Eberhard


Threadersteller
eisenbund
InterCity (IC)
Beiträge: 803
Registriert: Sa 19. Dez 2009, 21:13
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2
Gleise: C-Gleis

Re: preisgünstige Lichtsignale - Tausch gelbe durch weiße sh

#25

Beitrag von eisenbund » Di 22. Feb 2011, 20:01

esrode hat geschrieben:Hallo Thomas,

die von mir erwähnten Leuchtmittel sind LEDs mit einer E27-Fassung für 220 Volt. Sie dienten nur dazu, auf meine Erfahrungen mit den LED-Farben hinzuweisen.

Für meine Gleissperrsignale (Sh 0/ Sh 1) habe ich mir vor vier Jahren über eBay weiße 1,8 mm LEDs mit Vorwiderständen gekauft.
Den Verkäufer von damals habe ich nicht mehr gefunden, aber gib einfach mal bei eBay in die Suchleiste ein: LED weiß 1,8mm.
Da gibt es z.B. 10 Stück für 2,99 €.

Gruß
Eberhard
Hallo Eberhard,

habe eben mal geschaut, gibt da ganz viele Angebote, schaut sehr gut aus.
Hattest Du warm-weiss oder wasserklar genommen?

Gruss, Thomas

Antworten

Zurück zu „Anfängerfragen“