Workshop, Schritt für Schritt Alterung an Güterwagen

Workshops von Usern dieses Forums angeboten.

Threadersteller
Dracula
InterRegio (IR)
Beiträge: 126
Registriert: Di 21. Aug 2007, 22:07
Steuerung: analog sowie RC
Gleise: Fleischmann / Piko
Wohnort: 90579 Langenzenn
Alter: 55
Kontaktdaten:

Workshop, Schritt für Schritt Alterung an Güterwagen

#1

Beitrag von Dracula » Fr 1. Apr 2011, 22:46

---->Achtung Bitte um Kenntnisnahme - Rechtlicher Hinweis<-----
--->Der Workshop hier ist aus dem Jahre 2011 !!!<---
--->Deshalb kann es vorkommen, dass durch Umweltschutzmaßnahmen,<---
--->Gesetzesänderungen, Umwelteinflüsse, Großwetterlage, Gerichtliche Urteile usw.,<---
--->einige Aussagen, Inhaltsstoffe, Materialien usw. nicht mehr so zutreffen,<---
--->oder sich geändert haben können.<---
--->Bitte haben Sie dafür Verständnis und fragen Sie ggf. beim Thred-Starter nach.<---
---->Rechtlicher Hinweis beendet<-----

Hallo Modellbahn Freunde,
es freut mich, dass so viele User Ihr Interesse an diesen Workshop (WS) mitgeteilt haben und Stummilein diesen genehmigt hat.
Nun hoffe ich auch, dass alle mitmachen.

----->Nachtrag vom 14.12.2013
-->nachdem uns ein Marktbegleiter im Mai 2013 gerichtlich gezwungen hat,
-->den Fettentferner nicht mehr in der Packung mit auszuliefern,
-->ist dieser nur noch extra erhältlich.
-->Bitte gesondert mitbestellen !
----->Nachtrag Ende

Vorab würde ich gerne einiges zu diesem WS erläutern.
1. Das benötigte Farb Material, Pinsel und Schleifmaterial.
Dieser WS soll auf Basis meines Güterwagen Alterungs Sets und
der darin befindlichen Anleitung sowie der beiligenden Artikel und Farben durchgeführt werden.
Damit ist gewährleistet, dass jeder, dass selbe Basis-Material vorliegen hat.
Dadurch werden viele Fragen, gar nicht erst auftauchen bzw. dann auf einmal beantwortet.
So sieht das Set aus.

Bild



2. Rollendes Material
Ich schlage hier für diesen WS und wegen der bereits oben beschriebenen gleichen Basis für alle,
einen geschlossenen Güterwagen mit Holzwänden und oder einen geschlossenen Güterwagen mit Metallwänden und rot / brauner Grundfarbe vor.

Hier ein einfacher LGB-Wagen aus der Spielkiste und
Bild

...ein paar andere Waggons für den WS hinten 1:87, leider habe ich zur Zeit keinen geschlossenen unbemalten mit Metallwänden hier,
besorge ich mir aber noch ;-)
...links 1:220 und rechts 1:160
Bild

Also für fast jeden Maßstab was dabei.
Macht bitte Fotos von Eueren Waggons, ist für vorher / nachher Fotos interessant, wie Euere Waggons ausgesehen haben und
nach dem WS dann aussehen.
Also bitte Euere Modelle posten die Ihr im WS altern wollt.


3. Ich werde den WS in Spur Z, H0 und LGB durchführen.
d.H. jeden Schritt
z.B. vorbereiten: anrauhen des Modells,
werde ich an 3 verschiedenen Maßstäben zeigen.
Dann sieht man bei gleicher Vorgehensweise, bei den einzelnen Maßstäben
die unterschiedliche Wirkung und kann die Vorgehensweise seinem Modell anpassen und
einfach selber testen.


4. Was wird ausserdem noch benötigt:
Ein Borstenpinsel breite ca. 5-10 mm, hat glaube ich jeder zu Hause.
Wenn nicht,
gibt es diese Borstenpinsel in Sets in jedem Baumarkt oder beim Zeitschriftenhandel oder
teilweise bei 1 € Märkten oder den bekannten Discountern. Preis maximal 0,20 € pro Stück.
Es reicht hier die einfachste Qualität !

Bild


Ein Wasserglas oder Marmeladenglas, Deckel eines Marmeladenglases als Malpalette,
einen sauberen Lappen, Küchenkrepp oder WC-Papier (ist billiger),
Ich glaube hier muss ich kein Bild beifügen ;-)

Zum Versiegeln zum Schluss Klarlack matt, entweder auf Wasserbasis für die Airbrushpistole oder zum Pinseln bzw.
Klarlack matt aus der Spraydose.

Ich werde diesen WS wochenweise fortführen, damit auch die User welche Wechselschicht oder wenig Zeit haben, mitmachen können.
Freitag abend ist dann immer update Termin.
Ich persönlich werde aber auch unter der Woche immer wieder hier sein,
um Fragen zu beantworten ;-)

So nun warte ich mal auf Euere Bilder der Waggons, weche Ihr altern wollt.
Sobald hier ein paar Waggons gepostet wurden, geht es mit den ersten Schritten los.

Viel Spaß Euer Heinz
Zuletzt geändert von Dracula am Sa 14. Dez 2013, 15:48, insgesamt 4-mal geändert.
Der Shop ...wo das Material und die Farben für Profis zu Hause sind....
Neue Airbrush Einsteigerkurse: Modellbahn, Lackieren, Altern + Gestalltung, in Adelsdorf bei Langenzenn. Maximal 8 Teilnehmer, Preis für 2 Tageskurs nur 140,00 € incl. Verbrauchsmaterial.


SauerlandFerdi
EuroCity (EC)
Beiträge: 1318
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 18:23
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Sauerland
Kontaktdaten:

Re: Workshop, Schritt für Schritt Alterung an Güterwagen

#2

Beitrag von SauerlandFerdi » Sa 2. Apr 2011, 10:00

Hallo Heinz!
Da ich ja gesagt habe das ich mitmache mach ich mal den Anfang.
Hoffe der eine oder andere wird noch mitmachen. Hier der Wagen im Urzustand-
Bild

Von mir aus kann es losgehen.Wünsche allen viel Spaß beim altern.
Gruß Ferdi


Berderwe
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1649
Registriert: Mi 22. Dez 2010, 15:00
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS1 (r) + CS2 + CS3
Gleise: C-Gleise, M-Gleise
Wohnort: 04626 Dobitschen (Ostthüringen)
Alter: 68

Re: Workshop, Schritt für Schritt Alterung an Güterwagen

#3

Beitrag von Berderwe » Sa 2. Apr 2011, 11:37

Hallo Heinz,

die Idee ist prima. Seit letztem Jahr habe ich eine Airbrush-Pistole mit Zubehör, aber mich noch nicht getraut,
damit anzufangen, weil für mich noch zu viele Fragen offen sind. Ich würde gerne mitmachen.

Dieses Traincolor-Set für Güterwagen habe ich mir gerade bei

http://www.Modellbaufarben.de

bestellt.

(Kleine Anmerkung meinerseits: Du hättest vielleicht die Bestelladresse in Form eines Linkes mit angeben sollen.
Es war etwas umständlich die Adresse über Google in Erfahrung zu bringen und dann die Bestellung auszulösen
vor allem, wenn man totaler Anfänger in Sachen Airbrush und Alterung ist.)

Bitte sei aber nicht erstaunt, wenn dann ganz simple Fragen auftauchen.
Kleine Güterwagen für den Anfang habe ich genügend.
Die Pinsel muss ich mir noch besorgen.


Vorab schon mal vielen Dank

Mit freundlichen Grüßen

Reinhard Welz

P. S.
Über Google habe ich die Seite öffnen können, ich habe traincolor eingegeben, aber mit dem 2. Link direkt gibt es irgendwelche Probleme mit der Anzeige.
Aber vielleicht wissen unsere Computerfreaks da genaueres.
Zuletzt geändert von Berderwe am Sa 2. Apr 2011, 12:51, insgesamt 4-mal geändert.


Threadersteller
Dracula
InterRegio (IR)
Beiträge: 126
Registriert: Di 21. Aug 2007, 22:07
Steuerung: analog sowie RC
Gleise: Fleischmann / Piko
Wohnort: 90579 Langenzenn
Alter: 55
Kontaktdaten:

Re: Workshop, Schritt für Schritt Alterung an Güterwagen

#4

Beitrag von Dracula » Sa 2. Apr 2011, 11:40

Hallo Mobafreunde,

@mannisid,
Schön das Du auch mitmachst.
Genau das ist das Set.

@Reinhard
Freut mich auch das Du mitmachst.
Eigenwerbung wird manchmal hier etwas kritisch gesehen,
deshalb wollte ich den Link zum Set nicht direkt posten,
um Unstimmigkeiten zu vermeiden.
Dein Link zum Set http://www.Modellbaufarben.de wird so geschrieben ;-)

Für Dich und andere Airbrush Einsteiger, gibt es eine Airbrush Einsteiger Kurs CD
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... sh+Kurs+CD
und
für die Jenigen welche noch nicht schlüssig sind welche Airbrush Sie kaufen sollen,
das kleine Tutorial von mir : http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... em#p590741 ;-)

Das hoffentlich viele merkwürdige erscheinende Fragen kommen,
hoffe ich und genau so hoffe ich dass solche Fragen,
so einfach, seltsam oder merkwürdig diese auch erscheinen mögen,
auch gestellt werden.
Denn genau aus dem Grund mach ich hier diesen WS.

Auch noch einmal der Hinweis das dieser WS "völlig ohne Airbrush" auskommt !

Da es ja ein Einsteiger WS werden soll und damit die Basis,
bei Interesse für evtl. später folgende Kurse (dann auch mit Airbrush) gelegt werden soll.
Dazu dann aber in den evtl. folge Kursen mehr.

Nen Borstenpinsel kann ich Dir bei der Bestellung auch kostenlos beilegen ;-)

Gruß Heinz
Zuletzt geändert von Dracula am Sa 2. Apr 2011, 20:50, insgesamt 5-mal geändert.
Der Shop ...wo das Material und die Farben für Profis zu Hause sind....
Neue Airbrush Einsteigerkurse: Modellbahn, Lackieren, Altern + Gestalltung, in Adelsdorf bei Langenzenn. Maximal 8 Teilnehmer, Preis für 2 Tageskurs nur 140,00 € incl. Verbrauchsmaterial.


quattroman
InterRegio (IR)
Beiträge: 237
Registriert: Sa 23. Jan 2010, 14:16
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Wien
Alter: 42

Re: Workshop, Schritt für Schritt Alterung an Güterwagen

#5

Beitrag von quattroman » Sa 2. Apr 2011, 11:54

Grüß Euch,
ich werde auch mitmachen.
Foto meines Opfers habe ich aktuell keines, aber ich glaube die Standard Märklin "Bananenwagen" kennt eh fast jeder. Mein Modell stammt aus dem 00755 Set
Ich werde aber vor dem ersten Schritt noch ein Foto machen um am Ende einen echten vorher/nachher Vergleich machen zu können.

Nachdem ich selbst schon ein paar Versuche mit Alterung und wechselnder Begeisterung über die Ergebnisse gemacht habe, bin ich gespannt auf das Ergebnis hier.

Gruß
Martin


Threadersteller
Dracula
InterRegio (IR)
Beiträge: 126
Registriert: Di 21. Aug 2007, 22:07
Steuerung: analog sowie RC
Gleise: Fleischmann / Piko
Wohnort: 90579 Langenzenn
Alter: 55
Kontaktdaten:

Re: Workshop, Schritt für Schritt Alterung an Güterwagen

#6

Beitrag von Dracula » Sa 2. Apr 2011, 12:07

Hallo Martin,
schön das Du auch mit machst.
Der Wagen ist o.k.

Gruß Heinz
Der Shop ...wo das Material und die Farben für Profis zu Hause sind....
Neue Airbrush Einsteigerkurse: Modellbahn, Lackieren, Altern + Gestalltung, in Adelsdorf bei Langenzenn. Maximal 8 Teilnehmer, Preis für 2 Tageskurs nur 140,00 € incl. Verbrauchsmaterial.


Berderwe
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1649
Registriert: Mi 22. Dez 2010, 15:00
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS1 (r) + CS2 + CS3
Gleise: C-Gleise, M-Gleise
Wohnort: 04626 Dobitschen (Ostthüringen)
Alter: 68

Re: Workshop, Schritt für Schritt Alterung an Güterwagen

#7

Beitrag von Berderwe » Sa 2. Apr 2011, 13:30

Hallo Heinz und Moba-Kollegen,

ich habe gerade versucht im Test-/Übungsteil mein erstes Bild ins Forum einzustellen. Ich weiss aber nicht, ob dies so richtig ist.

Anbei ein Foto des Waggons, welchen ich mir zum Altern herausgesucht habe:
Bild

Falls da irgendetwas falsch ist, gebt mir bitte Bescheid.

1. Stimmt die Größe des Bildes?
2. Muss ich jedesmal meine Bilder neu bei abload.de eingeben, oder finde ich sie da wieder?

Mit freundlichen Grüßen

Reinhard Welz
Zuletzt geändert von Berderwe am Sa 2. Apr 2011, 17:24, insgesamt 1-mal geändert.


SauerlandFerdi
EuroCity (EC)
Beiträge: 1318
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 18:23
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Sauerland
Kontaktdaten:

Re: Workshop, Schritt für Schritt Alterung an Güterwagen

#8

Beitrag von SauerlandFerdi » Sa 2. Apr 2011, 18:16

Die Modelle hier im Workshop werden nur mit dem Pinsel gealtert.
Es ist keine Airbrushausrüstung notwendig ,die kann man sich später mal zulegen.
Wenn man Nieten an seiner Lok lackieren möchte. :wink: :wink: :wink:

Gruß Ferdi


Threadersteller
Dracula
InterRegio (IR)
Beiträge: 126
Registriert: Di 21. Aug 2007, 22:07
Steuerung: analog sowie RC
Gleise: Fleischmann / Piko
Wohnort: 90579 Langenzenn
Alter: 55
Kontaktdaten:

Re: Workshop, Schritt für Schritt Alterung an Güterwagen

#9

Beitrag von Dracula » Sa 2. Apr 2011, 20:46

Hallo Mobakollegen,
sind ja schon ein paar schöne Wägelchen zusammengekommen.
Vor allem freut es mich, dass Ihr jetzt schon so eifrig und
mit Begeisterung dabei seit sowie Euere Waggons hier reinstellt.

Hier mal ein Lob an euch alle!

@Reinhard
Bildgröße ist o.k.
Die Adresse zum Bild findest Du wenn,
Du das Bild mit rechter Maustaste anklickst,
dann Grafikadresse kopieren und dann einfach in eine TXT oder Word Datei eifügen.
Dann kannst Du diese Adresse immer wieder kopieren und einfügen oder #
darauf zugreifen.
Jetzt hast Du im WS übers Güterwagonaltern,
auch noch gelernt wie man Bilder im Forum einstellt. Ist doch Klasse.

@ mannisid
Airbrush ist hier in diesem WS "nicht" nötig !

Euer Heinz
Der Shop ...wo das Material und die Farben für Profis zu Hause sind....
Neue Airbrush Einsteigerkurse: Modellbahn, Lackieren, Altern + Gestalltung, in Adelsdorf bei Langenzenn. Maximal 8 Teilnehmer, Preis für 2 Tageskurs nur 140,00 € incl. Verbrauchsmaterial.

Benutzeravatar

acbahner2005
InterCity (IC)
Beiträge: 898
Registriert: Sa 13. Aug 2005, 14:36
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2, Can Digital, Tams mit WDP
Gleise: C-Gleis

Re: Workshop, Schritt für Schritt Alterung an Güterwagen

#10

Beitrag von acbahner2005 » So 3. Apr 2011, 16:53

Hallo Heinz,
bleiben die"alten Infos" erhalten, wenn Du Dein Update machst.
Da ich beruflich oft mal nicht da bin, könnte ich, wenn die
Daten erhalten bleiben ja nacharbeiten. Sollte der Zugriff auf die
einzelnen Schritte erhalten bleiben, mache ich gerne mit,
Gruß und
mit modellbahnerischen Grüßen

Manuel

Meine Anlage: viewtopic.php?f=64&t=83154&hilit=erlenau

Mein H0e Bahnhof: viewtopic.php?f=64&t=55587&start=25&hilit=h0e+bahnhof


alexanderonline
EuroCity (EC)
Beiträge: 1417
Registriert: So 10. Dez 2006, 21:14
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox 2 MM + DCC
Gleise: K-Gleise

Re: Workshop, Schritt für Schritt Alterung an Güterwagen

#11

Beitrag von alexanderonline » So 3. Apr 2011, 17:24

Hallo,

ich nehme gerne am Workshop teil.

Das Alterungs-Set liegt mir bereits vor; hier mein erstes "Opfer":


Bild

Bin gespannt und freu mich auf den Workshop.


Grüße
Alex
Anlage Epoche 3 (wird grosszügig ausgelegt) Sammeln gelegentlich auch andere Epochen;hauptsächlich Märklin + Roco


Threadersteller
Dracula
InterRegio (IR)
Beiträge: 126
Registriert: Di 21. Aug 2007, 22:07
Steuerung: analog sowie RC
Gleise: Fleischmann / Piko
Wohnort: 90579 Langenzenn
Alter: 55
Kontaktdaten:

Re: Workshop, Schritt für Schritt Alterung an Güterwagen

#12

Beitrag von Dracula » So 3. Apr 2011, 22:42

Hallo Mobafreunde,

@acbahner2005
Mit Update meinte ich, dass ich Freitags immer die nächsten Schritte einstelle.
Ich hoffe doch und gehe davon aus, dass alles hier erhalten bleibt ;-)
Ich lösche jedenfalls nichts ;-)

@Hallo Alex
auch danke für Dein Bild des Opfers ;-)

@mannisid
Dir liegt eine PN vor.
Die Sets versende ich, damit das Set jeder bis ende nächste Woche hat,
auf Rechnung ;-)

Euer Heinz
Der Shop ...wo das Material und die Farben für Profis zu Hause sind....
Neue Airbrush Einsteigerkurse: Modellbahn, Lackieren, Altern + Gestalltung, in Adelsdorf bei Langenzenn. Maximal 8 Teilnehmer, Preis für 2 Tageskurs nur 140,00 € incl. Verbrauchsmaterial.

Benutzeravatar

skippa
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 60
Registriert: Di 25. Jan 2011, 22:35
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Rocrail

Re: Workshop, Schritt für Schritt Alterung an Güterwagen

#13

Beitrag von skippa » Mo 4. Apr 2011, 07:15

Hallo Heinz,

ich nehme auch gerne teil und bin gespannt. Ein Roco G20 muss "dran glauben":
Bild
Gruß, Jens


Threadersteller
Dracula
InterRegio (IR)
Beiträge: 126
Registriert: Di 21. Aug 2007, 22:07
Steuerung: analog sowie RC
Gleise: Fleischmann / Piko
Wohnort: 90579 Langenzenn
Alter: 55
Kontaktdaten:

Re: Workshop, Schritt für Schritt Alterung an Güterwagen

#14

Beitrag von Dracula » Mo 4. Apr 2011, 09:04

Hallo Jens,
Klasse das auch Du jetzt dabei bist.

Gruß Heinz
Der Shop ...wo das Material und die Farben für Profis zu Hause sind....
Neue Airbrush Einsteigerkurse: Modellbahn, Lackieren, Altern + Gestalltung, in Adelsdorf bei Langenzenn. Maximal 8 Teilnehmer, Preis für 2 Tageskurs nur 140,00 € incl. Verbrauchsmaterial.


Tupapau

Re: Workshop, Schritt für Schritt Alterung an Güterwagen

#15

Beitrag von Tupapau » Do 7. Apr 2011, 17:23

Hallo Workshopteilnehmer,
Ich bin ja auch seit kurzem hier im Forum und hab mir auch gleich mal das Güterwagenalterungs-Set besorgt.
Meine Anlage ist noch im Aufbau, dass seht ihr ja an dem Bild meines Opfers.
Dann bin ich mal gespannt.

Gruß Marina

Bild
Zuletzt geändert von Tupapau am Sa 9. Apr 2011, 21:32, insgesamt 1-mal geändert.


Threadersteller
Dracula
InterRegio (IR)
Beiträge: 126
Registriert: Di 21. Aug 2007, 22:07
Steuerung: analog sowie RC
Gleise: Fleischmann / Piko
Wohnort: 90579 Langenzenn
Alter: 55
Kontaktdaten:

Re: Workshop, Schritt für Schritt Alterung an Güterwagen

#16

Beitrag von Dracula » Sa 9. Apr 2011, 01:06

Nachdem wir jetzt auch weibliche Teilnehmer hier im WS haben,
beginne ich die Anrede mal ein wenig anders.

Hallo Modellbahn-Freundinnen und Freunde ;-)

Erst einmal muss ich mich Entschuldigen,
dass ich es Freitag nicht mehr geschafft habe das Update einzustellen.
Es ist jetzt schon Samstag nach 2 Uhr Morgens.....
aber das Update ist endlich geschafft ;-)


Hier nun der erste Update zum Güterwaggon-Alterungs-Workshop.

Heute beginnen wir mit dem ersten kleinen Schritt in diesem WS.
Ich werde in den einzelnen Schritten, immer verschiedene Möglichkeiten der Bearbeitung vorstellen.
Benutzen werden wir allerdings immer nur die einfachste Möglichkeit,
denn es soll ja ein Einsteiger WS sein, mit kleinen einfachen Schritten.

In der Anleitung unter Punkt 2.
Vorbereiten des Modells.
Diese Vorbereitung ist immer dann nötig wenn ein Modell lackiert,
oder Farbe auf ein Modell aufgebracht werden soll.
Dazu kann man folgende Artikel verwenden (v.l.n.r):
DF 011 Metallschleifmedium Stahlwolle (Im Set)
HeWa-SP800 Kunststoff-Schleifmedium
HeWa-GFR Glasfaserradierer 4mm
Von Schleifleinen oder Schleifpapier rate ich ab,
da man hier zu schnell durchschleift.

Bild


Der Vorteil beim Glasfaserradierer Art.Nr. HeWa-GFR man kommt in die kleinsten Ecken.
Die Glasfasern lassen sich wie bei einem Mienenbleistift nachschieben.
Verbrauch gering
Sehr sanftes aber auch starkes bearbeiten möglich.
--->!!!! Vorsicht es können einzelne Fasern abbrechen !!!<---
--->Wenn man diese in die Haut bekommt ist das nicht gerade angenehm.
--->Ausserdem können diese beim Abbrechen ins Auge geraten, also immer Schutzbrille --->und Handschuhe tragen !

Der Vorteil beim Kunststoff-Schleifmedium Art.Nr. HeWa-SP800 die Form passt sich an,
man nimmt nicht zu viel Material ab.
Verbrauch gering.
Sehr sanftes bearbeiten möglich.
Wichtig --->Ideal für Magnetische Artikel wie Loks !
--->Vorsicht es können sich einzelne Fasern lösen und sich am Modell verhaken<---
--->Kann auch mit Wasser benutz werden

Der Vorteil beim Metall-Schleifmedium Art.Nr. DF 011 die Form passt sich an,
man nimmt nicht zu viel Material ab.
Verbrauch mittel.
Sehr sanftes bearbeiten möglich.
--->Nicht für Magnetische Artikel wie Loks geeignet !
--->Vorsicht es können sich einzelne Fasern lösen und sich am Modell verhaken<---
--->!!!! Vorsicht es können einzelne Fasern abbrechen !!!<---
--->Wenn man diese in die Haut bekommt ist das ebenso nicht gerade angenehm.
--->Ausserdem können diese ins Auge geraten, also immer Schutzbrille und Handschuhe tragen !
--->Kann auch mit Wasser benutz werden
Hier das Schleifmedium im Set, rechts zu sehen:

-------->Nachtrag vom 14.12.2013
--->Das Schleifmedium Stahlwolle wurde seit geraumer Zeit bereits aus dem Set entfernt und
--->durch Schleifflies aus Kunststoff ersetzt.
--------> Nachtrag Ende

Bild


Geht nun mit dem Schleifmedium so vor, wie in der Anleitung beschrieben.
Nicht zu sehr aufdrücken. Der Plastikglanz sollte danach einer matten Oberfläche weichen.dh.
Es sollte nach dem Anschleifen eine Matte Oberfläche zu sehen sein.
Schlecht zugängliche Stellen müssen nicht unbedingt angeraut werden.
Es reicht wenn die gut zugänglichen Stellen angeraut sind.
--->Nicht abschleifen, sondern nur anrauhen !
--->Am besten vorher auf einer Süßwaren-Verpackung, oder einem Joghurtbecher testen,
--->Das bringt genug Erfahrung und der Inhalt der Verpackung schmeckt auch noch gut ;-).
Das sollte dann so Aussehen wie im Bild oben links die Stelle.

Bild



Nun testet am Waggon, dass sollte dann so aussehen.

Bild


Hier sieht man Rückstände des Schleifmediums,
welche man unbedingt vor dem Lackieren vom Waggon nd Arbeitsplatz entfernen sollte.

Bild



Aufgebrachte Drucke oder beschädigte Stellen sollte man,
wenn diese nicht erhalten bleiben sollen übergangslos schleifen.
Dazu aber in einem späteren Kurs über Ausbessern und Restaurieren mehr ;-)


Vorbereitung Fettentfernen
Die Haare von qualitativ hochwertigen (auch manchmal bei Billig-) Pinseln,
sind mit einer Flüssigkeit überzogen, diese schützt den Pinsel bei Versand und macht die Haare steif sowie hart und
schützt bei Echthaarpinseln vor Schädlingsbefall.
--->Niemals die Haare im harten Zustand bewegen, diese brechen sonst mit der Zeit ab.
Den beigelegten Pinsel im Set, sind Künstlerqualität Gussow Goldhaar Kunstfaser ,
mit lauwarmen Wasser befeuchten.
--->Erst einmal die Pinselhaare nicht bewegen !!!
--->Das Wasser 5 Min. einwirken lassen, dann ausspühlen und Vorgang wiederholen.
--->Langsam die Haare belasten, bis diese locker sind.

Nach dem Anrauhen, können wir nun mit dem im Set befindlichen Fettentferner entfetten.
Einfach mit dem beiliegenden Pinsel wenig Fettentferner auf dem Modell verteilen

Bild


und schön einmassieren.

Bild


Dann mit einem fusselfreien Tuch abtupfen und fertig.
--->Den Wagen danach möglichst nur noch mit Leinen oder Gummihandschuhen anfassen.
Sonst ist das entfetten ja sinnlos ;-)


So nun viel Spaß bei testen.
Es kommen von mir noch Bilder von den anderen Modellen / Maßstäben.
Diese aber erst am Montag, da ich diese Wochenende bei den Modellbahn Freunden Markdorf am Bodensee,
einen Airbrush Kurs zum Thema: Altern der Modellbahn und drum herum, mit der Airbrush Technik durchführe.

Ich freue mich schon auf Euere Bilder.

Euer Heinz
Zuletzt geändert von Dracula am Sa 14. Dez 2013, 15:35, insgesamt 1-mal geändert.
Der Shop ...wo das Material und die Farben für Profis zu Hause sind....
Neue Airbrush Einsteigerkurse: Modellbahn, Lackieren, Altern + Gestalltung, in Adelsdorf bei Langenzenn. Maximal 8 Teilnehmer, Preis für 2 Tageskurs nur 140,00 € incl. Verbrauchsmaterial.

Benutzeravatar

acbahner2005
InterCity (IC)
Beiträge: 898
Registriert: Sa 13. Aug 2005, 14:36
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2, Can Digital, Tams mit WDP
Gleise: C-Gleis

Re: Workshop, Schritt für Schritt Alterung an Güterwagen

#17

Beitrag von acbahner2005 » So 10. Apr 2011, 16:27

Hallo Heinz,
ich gehe davon aus, das Stellen mit Bedruckung ausgenommen werden? Oder?
Gruß
acbahner2005 / Manuel
mit modellbahnerischen Grüßen

Manuel

Meine Anlage: viewtopic.php?f=64&t=83154&hilit=erlenau

Mein H0e Bahnhof: viewtopic.php?f=64&t=55587&start=25&hilit=h0e+bahnhof


Threadersteller
Dracula
InterRegio (IR)
Beiträge: 126
Registriert: Di 21. Aug 2007, 22:07
Steuerung: analog sowie RC
Gleise: Fleischmann / Piko
Wohnort: 90579 Langenzenn
Alter: 55
Kontaktdaten:

Re: Workshop, Schritt für Schritt Alterung an Güterwagen

#18

Beitrag von Dracula » So 10. Apr 2011, 22:54

Hallo Modellbahn-Freundinnen und Freunde,

@Manuel
Wie Andreas schon richtig vermutet und auch durchgeführt hat,
geht man über die Bedruckung, wie es auch in der Anleitung steht,
nur leicht drüber.
Normalerweise passiert dabei nichts.
Sollte beim Anrauhen doch ein Aufdruck verkratzt werden,
so ist das später, bei der fertigen Alterung, entweder nicht mehr zu sehen bzw.
als Gebrauchsspur durch die tägliche Beladung, Benutzung entstanden ;-)

@Andreas
Dein Wagen passt so, sehr gut gemacht, so soll es sein.

Bitte bei dem Anrauhen, dass Dach nicht vergessen.



Euer Heinz
Der Shop ...wo das Material und die Farben für Profis zu Hause sind....
Neue Airbrush Einsteigerkurse: Modellbahn, Lackieren, Altern + Gestalltung, in Adelsdorf bei Langenzenn. Maximal 8 Teilnehmer, Preis für 2 Tageskurs nur 140,00 € incl. Verbrauchsmaterial.


Tupapau

Re: Workshop, Schritt für Schritt Alterung an Güterwagen

#19

Beitrag von Tupapau » Di 12. Apr 2011, 20:40

Hallo Modellbahnfreunde,

also ich hab meinen Wagen nun auch mit Stahlwolle behandelt und hoffe das das ausreichend war. hier mein Bild wie der Waggon nun aussieht:

Gruß Marina

Bild

Benutzeravatar

skippa
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 60
Registriert: Di 25. Jan 2011, 22:35
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Rocrail

Re: Workshop, Schritt für Schritt Alterung an Güterwagen

#20

Beitrag von skippa » Di 12. Apr 2011, 21:36

Hallo,

bei meinem Set fehlte leider die Stahlwolle, vermutlich aufgrund meiner vielen anderen Sonderwünsche. Ich habe ein wenig improvisiert und einen Glitzi Schwamm genommen. Hat auch angeraut :wink:
Bild

Danach dann alles schön eingeseift. Allerdings war mit "abtupfen" nicht viel los, denn der Fettentferner ist relativ schnell getrocknet.
Wie war das bei Euch?
Ich hoffe jedenfalls, dass das dem späteren Auftrag nicht schadet? Ansonsten könnte man nochmal unter klarem Wasser nachspülen und das dann trocknen lassen.
Zur besseren Zugänglichkeit hab ich meinen Wagen auseinander genommen. Jetzt können die einzelnen Teile separat behandelt werden. Gut für scharfe Trennkanten, z.B. am Dach.
Und bevor wir dann mit der Farbe loslegen hab ich noch schnell die Griffe mit einem schwarzen Edding angemalt...
Bild

bin gespannt auf den nächsten Schritt!

Gruß, Jens


Threadersteller
Dracula
InterRegio (IR)
Beiträge: 126
Registriert: Di 21. Aug 2007, 22:07
Steuerung: analog sowie RC
Gleise: Fleischmann / Piko
Wohnort: 90579 Langenzenn
Alter: 55
Kontaktdaten:

Re: Workshop, Schritt für Schritt Alterung an Güterwagen

#21

Beitrag von Dracula » Mi 13. Apr 2011, 06:52

Hallo Modellbahn-Freundinnen und Freunde,

es freut mich das Ihr alle so engagiert mit macht.

@Jens
Entschuldige das bei Dir die Stahlwolle fehlte.
Das mach ich bei der nächsten Bestellung wieder gut, versprochen.
Erinnere mich aber bitte daran ;-)
Modelle zerlegen ist immer gut, wenn dies problemlos möglich ist.
Wenn nicht, dann die Modelle zusammen gebaut lassen,
dass Altern funktioniert trotzdem.

@Jens + mannisid
Mann muss den Fettentferner nicht unbedingt abtupfen.
Ist nur für den Fall das man zu viel Fettentferner auf dem Modell hat.
Wenn der weggetrocknet ist, dann ist das auch o.k.

@Tupapau, Jens, mannisid
Euere Waggons sehen sehr gut aus.

Euer Heinz
Der Shop ...wo das Material und die Farben für Profis zu Hause sind....
Neue Airbrush Einsteigerkurse: Modellbahn, Lackieren, Altern + Gestalltung, in Adelsdorf bei Langenzenn. Maximal 8 Teilnehmer, Preis für 2 Tageskurs nur 140,00 € incl. Verbrauchsmaterial.


SauerlandFerdi
EuroCity (EC)
Beiträge: 1318
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 18:23
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Sauerland
Kontaktdaten:

Re: Workshop, Schritt für Schritt Alterung an Güterwagen

#22

Beitrag von SauerlandFerdi » Fr 15. Apr 2011, 18:48

Hallo Hobbyfreunde

Hier mein Wägelchen bereit zum nächsten Arbeitschritt
Bild


Gruß Ferdi


Threadersteller
Dracula
InterRegio (IR)
Beiträge: 126
Registriert: Di 21. Aug 2007, 22:07
Steuerung: analog sowie RC
Gleise: Fleischmann / Piko
Wohnort: 90579 Langenzenn
Alter: 55
Kontaktdaten:

Re: Workshop, Schritt für Schritt Alterung an Güterwagen

#23

Beitrag von Dracula » Fr 15. Apr 2011, 23:12

Hallo Modellbahn-Freundinnen und Freunde ;-)
schon wieder ist es Freitag bzw. Samstag ;-)
und der nächste Schritt ist fällig.

Einige Probleme sind schon aufgetaucht und wurden beseitigt.
Teilweise durch Euere Ideen, oder mit meiner Hilfe ;-)

Heute nun der nächste Update zum Güterwaggon-Alterungs-Workshop (WS).

Jetzt wird es ROSTIG ;-)


Viele haben sicherlich schon gespannt darauf gewartet,
Wir machen den ersten Rost, langsam und ganz einfach.

In der Anleitung unter Punkt 3.
Darstellung von Rost am Fahrwerk.

Bringt den Rost wie in der Anleitung des Sets beschriebenen ist,
entweder mit der Tupftechnik oder mit der Washingtechnik auf.


Dazu benutzt Ihr die Farbe TC020 aus dem Güterwagenalterungs Set.
Schüttelt die Farbe gut auf, dass Aufschütteln ist bei jeder Farbe extrem wichtig !

Zum Tupfen nehmt Ihr die Farbe pur.
Tropft ein oder zwei Tropfen Farbe, mit dem an der Flasche befindlichen Tropfenzähler,
auf den Marmeladendeckel.

Bild


Nehmt mit einer Ecke des Borstenpinsels ein wenig Farbe auf und

Bild


tupft den Pinsel im Deckel ab.

Bild


Dann testet auf dem Papier, dass Muster.

Bild


Wenn das Muster wie auf Bild 1 in der Anleitung entsteht, geht Ihr aufs Modell.
Nur Tupfen nicht Wischen oder Malen.

Bild


Das fertige Modell sollte dann so etwas aussehen ;-)

Bild




Zum Washing nehmt Ihr die Farbe pur und verdünnt diese wie in der Anleitung beschrieben mit Wasser.
Mischt Wasser und Farbe im Deckel gut miteinander.

Bild


Dann tragt Ihr dieses Gemisch großzügig auf den Rahmen auf.

Bild

Wenn Ihr ein wenig darüber hinaus malt, ist das nicht so dramatisch.
Dies wirkt am Ende um so realistischer ;-)


Lasst das ganze Trocknen und schaut Euch die Ergebnis des Tupfens und des Washings an.

Hier die beiden Seiten des Modells.
Das Tupfen:
Hier ist schön das Muster zu sehen, dies ergibt die in der Anleitung beschriebene Struktur.
Die Farbe ist auf dem Bild zu hell. Im Original ist diese nicht so stark sichtbar.

Bild


und das Washing:
Hier ist schön zu sehen, wie sich die Farbe durch die Kapilarwirkung und
die Eigenspannung des Wassers, an die Ecken hinzieht und sich dort ablagert.
Die Farbe ist auf dem Bild zu hell. Im Original ist diese fast nicht sichtbar.

Bild


Vergleicht das Muster mit Originalbildern von rostigen Teilen und
wiederholt das ganze dann im Bedarfsfall noch einmal.

Ihr seht also Pigmente sind absolut unnötig,
denn flüssige Farbe bildet genau so eine schöne Schicht in den Ecken und
vor allem bleibt diese auch da !
Zudem ist bei Pigmenten vorsicht bei Magnet und Elektoartikeln geboten.
Denn wie manche Pigmentnamen schon sagen z.B. "Eisenoxid-rot",
sind in diesen Pigmenten Eisenteile enthalten.
Was passiert wenn Eisen von Magneten der Motoren der Loks angezogen werden,
oder Eisen auf die Decoderplatine gerät, muss ich denke ich nicht verdeutlichen.
Einige meiner Modellbahnkunden, haben da schon bittere Erfahrungen gemacht.

Aufgebrachte Drucke oder beschädigte Stellen am Modell werden einfach übermalt.
Das wieder sichtbar machen, von Wagennummer usw. kommt am Ende, des Workshops.


Diese Techniken, dass Tupfen und das Washing sind die Basis,
jeder meiner angewendeten Pinseltechniken.
Egal ob auf Güterwaggons, Loks oder Gebäuden bzw. Landschaften, nicht nur im Modellbahnbereich.
Testet bitte ausgibig auf Joghurtbechern und Papier,
da diese Techniken immer wieder gebraucht werden.


Bitte lasst das Modell erst einmal so, nächste Woche geht es dann mit Rost weiter und
ich zeige Euch dann, wie man von dieser Basis aus, die richtigen Rosttöne erzeugt.



Ich freue mich schon auf Euere Bilder.

Euer Heinz
Der Shop ...wo das Material und die Farben für Profis zu Hause sind....
Neue Airbrush Einsteigerkurse: Modellbahn, Lackieren, Altern + Gestalltung, in Adelsdorf bei Langenzenn. Maximal 8 Teilnehmer, Preis für 2 Tageskurs nur 140,00 € incl. Verbrauchsmaterial.

Benutzeravatar

skippa
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 60
Registriert: Di 25. Jan 2011, 22:35
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Rocrail

Re: Workshop, Schritt für Schritt Alterung an Güterwagen

#24

Beitrag von skippa » Sa 16. Apr 2011, 09:10

Hallo Heinz,

bevor ich anfange möchte ich sichergehen, ob ich alles richtig verstanden habe.
"Washing" geht mit verdünnter Farbe, die sich in die Ritzen und Kanten festsetzt. Diese Technik betont also die Vertiefungen. Das wäre etwas für Modelle, die wirklich schon lange im Einsatz sind und der Rost Zeit hatte, sich so richtig festzusetzen.

"Tupfen" geht mit unverdünnter Farbe (nur?) und fast trockenem Pinsel und betont die heraustretenden Stellen z.B. Bremsen, Federpaket, Lagerbuchse, Verstrebungen usw. Hier geht es eher um die Nachbildung von Flugrost und Bremsenabrieb. Das darf ruhig auch auf die Flächen kommen. Die Tupf-Technik ist eng verwandt mit "granieren", ist das richtig?

Freue mich schon drau, Deine Tips auszuprobieren. Es wird ja immer viel darüber geredet aber die Dinge mal so von Grund auf erklärt zu bekommen hilft schon sehr.

Gruß, Jens


Tupapau

Re: Workshop, Schritt für Schritt Alterung an Güterwagen

#25

Beitrag von Tupapau » Sa 16. Apr 2011, 10:16

Hallo Modellbahnfreunde,

ich hoffe das ich alles richtig gemacht habe. Erst habe ich die Stupftechnik ausprobiert und unten den Rahmen damit gemacht. Dann habe ich die Washingtechnik ausprobiert und das verwendet für alle Seitenteile denn auch da kann Rost sein, wie zum Beispiel an den Verstrebungen, an den Leuchten, Griffen und an allen Bestandteilen die aus Metall sind. Auf dem Bild sieht alles etwas heller aus als das Original da dort die Sonne drauf scheint.

Gruß Marina

Bild

Antworten

Zurück zu „Workshops“