Testbericht und Bilder: Piko 57264, WLE 81 AC (BR 189 Hobby)

Bereich für Testberichte von Modellbahnartikeln erstellt von Forennutzern.

Bitte beachtet die Kriterien für einen Testbericht.

Neue Testberichte müssen in einer anderen Rubrik erstellt werden und werden auf Antrag von den Admins oder der Moderation hierher verschoben. Bitte nutzt dazu die "Melden"-Funktion des Forums.
Antworten
Benutzeravatar

Threadersteller
DiegoGarcia
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2349
Registriert: So 15. Apr 2007, 12:13
Alter: 104

Testbericht und Bilder: Piko 57264, WLE 81 AC (BR 189 Hobby)

#1

Beitrag von DiegoGarcia » Fr 8. Apr 2011, 11:11

Hallo zusammen,

hier kommt ein Test- und Bildbericht über das Piko AC-Modell 57264. Sie hat die WLE-Lok 81 zum Vorbild, und basiert auf dem schon bekannten Modell der BR 189 aus der Piko-Hobbyserie.

Steckbrief:
Hersteller: Piko (http://www.piko.de)
Artikelnummer: 57264
Produktionsjahr: 2011
Spurweite: H0
Stromaufnahme: Mae-Mittelleiter, ausgestattet mit "AC"-Rädern und einem ca. 63mm langen Mittelschleifer.
kein Oberleitungsbetrieb: 4 identische Pantographen ohne elektrische Funktion.
Betriebssystem: Multiprotokoll-Decoder (MM, DCC, AC analog, DC analog), OEM Uhlenbrock 76320
Sicherheitshinweise: CE-Kennzeichnung, nicht für Kinder unter 3 Jahren
Achsfolge: Bo'Bo'.
LüP: 225mm; LüK: 233mm.
Radsatzinnenmaß: 14mm. Spurkranzhöhe: 1,4mm. 2 Haftreifen.
Kupplung: Piko-Bügelkupplung, Drehpunkt gelagerte NEM-Schachtaufnahme.
Modellgewicht: 465g.
Beleuchtung: Glühbirnen (nur Stirnlicht, das mit der Fahrtrichtung wechselt).
Gehäuse: Kunststoff.
Fahrgestell: Zinkdruckguß.

Vorbild:
Lok: Elektrolok, WLE Lok 81, "189 801-4"
Hersteller / Typ: Siemens, BR189/ES64F4
Bahngesellschaft: Westf. Landeseisenbahn (http://www.wle-online.de)
Epoche: VI (das Vorbild wurde 2010 fertiggestellt und in Betrieb genommen)
Höchstgeschwindigkeit: 140 km/h
Link zum Vorbild: http://www.wle-online.de/artikel.php?artikel=620
Links zur Baureihe 189 allgemein: http://www.gessen.de/tfz/br189.html , http://de.wikipedia.org/wiki/Siemens_ES64F4

Links zu schon vorhandenen Testberichten von Vorgängermodellen der Piko 189:
http://www.h0-modellbahnforum.de/t32080 ... R-WLE.html
http://www.railroad24.de/modellbahnbild ... hp?id=3671
http://www.nexusboard.net/showthread.ph ... did=299175
http://www.lokschuppen-dominik.de/Spur% ... /Seite.htm
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=8493 - AC BR 189 von Piko

Zunächst mal die Bilder:

Bild

Bild

Bild

Bild

Es fällt positiv auf, dass die Griffstangen bei dieser BR 189-Modellvariante farblich abgesetzt sind. Auch die übrige Bedruckung ist gestochen scharf und gut lesbar. Dem Preissegment des Modells ist allerdings geschuldet, dass alle 4 Pantographen gleich aufgebaut sind und die Dachausrüstung den schon von anderen Autoren erwähnten "Lego"-Touch hat.

Demontage der Lok: man braucht einen kleinen Kreuzschlitzschraubendreher zum Lösen der einzigen Schraube, die mittig das Plastik-Gehäuse am Metallfahrgestell hält. Danach "zerfällt" die Lok in 5 Teile:
- Gehäuse,
- die beiden Lichtleiter mit ihren Plastikmasken (wodurch der Zugang zu den Glühlampen sehr einfach wird),
- Schraube,
- Fahrgestell:

Bild

Nicht so gut erkennbar ist auf dem obigen Bild die in die rote Schleiferzuleitung eingelötet Drossel. Leider ist diese Drossel nur mit einem Schrumpfschlauch überzogen, der verschieblich (und nicht "aufgeschrumpft") ist. Dadurch besteht latente Kurzschlußgefahr, falls eines der Drahtenden der Drossel Kontakt zum Metallrahmen bekommt. Dieses ist bei der Remontage des Gehäuses zu beachten.

Räder: die beidseitig isolierten Achsen tragen bedruckte Räder mit glatter Oberfläche. Spurkranzhöhe ist Märklin-typisch. Spurführung auf Metall- und C-Gleisen kein Problem. Innen in den Drehgestellen sorgen rechts und links Radschleifer für die Stromaufnahme (auch bei der AC-Version). Mein Exemplar des Modells besitzt 2 Haftreifen, je einen an der inneren Achse pro Drehgestell. Es sind alle 4 Achsen durch den mittig angeordneten Motor angetrieben.

Auf diesen beiden Bildern kann man die Farbe der Inneneinrichtung besser beurteilen:

Bild … … Bild


Das folgende Bild zeigt die Lok auf dem Gleis bei eingeschaltetem Stirnlicht. Auf dem Foto kommt nicht so deutlich rüber, dass das Licht der Glühlampen leicht rotstichig ist. Paßt nicht so ganz zu einer Lok, die im Vorbild mit LED-Beleuchtung ausgestattet ist. Außerdem ist auf diesem Bild der an Führerstandseite 1 eingeklebte Lokführer zu erahnen:

Bild

Details von der Rahmenbedruckung:

Bild

Bild

Der Schleifer ist besonders lang:

Bild

Nun zum Innenleben: ab Werk hat die Piko 57264 eine Uhlenbrock Multiprotokolldecoder eingebaut, eingesteckt via 8-poliger NEM652-Schnittstelle. Laut Datenblatt trägt der Decoder den Namen "Multiprotokolldecoder 76320". Laut Datenblatt geeignet für Motorstrombelastung bis max. 1A.

Der Decoder versteht MM und DCC (mit bis zu 128 Fahrstufen). Unter MM2 versteht der Decoder nur 14 Fahrstufen (s.u.). Analog versteht der Decoder AC und DC. Schaltbar ist via
F0: fahrtrichtungsabhängiges Stirnlicht,
F3: Rangiergang,
F4: ABV aus.
Link zur Decoderbeschreibung: Uhlenbrock Decoder 76320

Was für den Betrieb wichtig ist zu wissen: Decoder-Adresse ab Werk = 3. Decoderreset möglich über das Schreiben des Wertes "1" in die CV #59.

Wie man aus den obigen Links entnehmen kann, scheint es also nun ein neuerer Decoder zu sein, den Piko in die AC-Version eingebaut hat.

Mit den Decoder-Werkswerten hat meine Lok (laut Mä-Messwagen 49960) eine masstäbliche Vmax = 230 km/h. Ich konnte eine vorbildentsprechende Vmax = 140 km/h erreichen mit den folgenden CV-Werten (es wurden dabei die Motorregelparameter auf Werkszustand belassen):
CV #2 = 02 // Minimalgeschwindigkeit
CV #5 = 37 // Maximalgeschwindigkeit
CV #6 = 12 // Mittengeschwindigkeit

Mein Decoder hatte in CV #7 (Softwareversion) den Wert "3". Herstellerkennung in CV #8 = 85 = Uhlenbrock.

Nun zu dem, was man aus den Testfahrten für einen Eindruck gewinnt:
- unter DCC läuft die Lok ruhig und vor allem nach Erhöhen der Anfahrverzögerung auch sanft an.
- unter MM27-Protokoll auf der ECoS v3.4.0 fährt die Lok erst ab FS 3 an.
- unter MM2 an der mae6021: die Lok fährt erst los, wenn der Regler auf "25" gedreht ist.
- unter MM27- oder dem MM28-Protokoll auf der ECoS v3.4.0 sind keine 27, sondern nur 14 Fahrstufen wahrnehmbar.
- Fazit: der Decoder unterstützt nicht das "Halbfahrstufenkonzept" unter MM2.
- trotz des langen Schleifers bleibt dieser auf einigen meiner C-Gleis-Schaltgleise hängen, wenn die Lok langsam fährt.
- bei Kurvenfahrt auf R3 des C-Gleises ist ein leichtes Schaukeln des Lokkörpers wahrnehmbar.
- Rampentest: bei Langsamfahrt schafft die Lok nicht so viel den Berg hinauf wie eine Märklin 39501, da sie nur zwei Haftreifen hat.
- Gleiskompatibel: M-, K- und C-Gleis.

Fazit: viel Lok für wenig Geld.

Ciao
Diego


Nachtrag Mai 2013:

Angeregt durch die Motorregelparameter von Andreas für Piko-Uhlenbrock-OEM-Decoder aus
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=93570 - Tams oder ESU für Piko BR 119 (Mai 2013)
habe ich momentan folgende CV-Werte verändert:

CV #53 = 60 // Wiederholrate Motorregelung (Werkswert: 40 )
CV #58 = 20 // Zeitschlitz Wandlermessung (Werkswert: 8 )
CV #3 = 15 // Anfahrverzögerung (Werkswert: 8 )
CV #4 = 10 // Bremsverzögerung (Werkswert: 6 )

Damit fährt die Lok unter MM-Fahrstufe 1 schon an, man sieht ihr aber nach wie vor beim Abbremsen die einzelnen Fahrstufensprünge unter MM an.
Zuletzt geändert von DiegoGarcia am So 8. Jun 2014, 17:50, insgesamt 20-mal geändert.
talks are cheap, and they don't mean much ...

Benutzeravatar

Ulrich A.
InterCity (IC)
Beiträge: 667
Registriert: Mi 11. Mai 2005, 14:00
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS1 mit ESU-update, 2 MS1
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Sauerland
Alter: 52

Re: Testbericht und Bilder: Piko 57264, WLE 81 AC (BR 189 Ho

#2

Beitrag von Ulrich A. » Fr 8. Apr 2011, 13:08

Hallo Diego,

vielen Dank für den ausführlichen Testbericht und die Bilder. Die Lok sieht ja wirklich ganz passabel aus. Ich habe mir die Lok auch bestellt und sie müsste in Kürze in mein BW überstellt werden.
Ich habe mir im letzten Jahr auch die Piko 59284 WLE 53 gekauft und ich bin von Piko bisher positiv überrascht in Bezug auf das Preis - Leistungsverhältnis. Gut - man muss halt in diesem Preissegment Abstriche machen, aber trotzdem finde ich die Lok von der Optik und den Fahreigenschaften her gut gelungen.
Grüsse aus dem Sauerland

Ulrich

Benutzeravatar

Lokpaint
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2190
Registriert: Fr 10. Nov 2006, 00:41
Alter: 52

Re: Testbericht und Bilder: Piko 57264, WLE 81 AC (BR 189 Ho

#3

Beitrag von Lokpaint » Fr 8. Apr 2011, 17:17

Hallo

Schicke lok :D

Das seitliche logo ist aber etwas gross geraten :(

Bart

Benutzeravatar

Ulrich A.
InterCity (IC)
Beiträge: 667
Registriert: Mi 11. Mai 2005, 14:00
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS1 mit ESU-update, 2 MS1
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Sauerland
Alter: 52

Re: Testbericht und Bilder: Piko 57264, WLE 81 AC (BR 189 Ho

#4

Beitrag von Ulrich A. » Fr 8. Apr 2011, 18:27

Hallo Bart,

das finde ich aber nicht. Meiner Meinung nach ist der Schriftzug recht gut getroffen. Schau mal hier:

WLE 81

oder hier:

WLE 81
Grüsse aus dem Sauerland

Ulrich

Benutzeravatar

Lokpaint
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2190
Registriert: Fr 10. Nov 2006, 00:41
Alter: 52

Re: Testbericht und Bilder: Piko 57264, WLE 81 AC (BR 189 Ho

#5

Beitrag von Lokpaint » Fr 8. Apr 2011, 21:48

Hallo

Zwar gut getroffen, aber vor allem auf das 2. bild ist deutlich zu sehen das obere und untere rippe logo-frei sind.

bart

Benutzeravatar

Ulrich A.
InterCity (IC)
Beiträge: 667
Registriert: Mi 11. Mai 2005, 14:00
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS1 mit ESU-update, 2 MS1
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Sauerland
Alter: 52

Re: Testbericht und Bilder: Piko 57264, WLE 81 AC (BR 189 Ho

#6

Beitrag von Ulrich A. » Sa 9. Apr 2011, 09:51

Hallo Bart,

Ok - da stimme ich Dir zu. Bei meiner frisch eingetroffenen Lok ist die obere Rippe logofrei, während die untere Rippe mitbedruckt ist.
Grüsse aus dem Sauerland

Ulrich


Da_Andal_1860
S-Bahn (S)
Beiträge: 15
Registriert: Do 3. Jan 2013, 22:47
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Mobil Station
Gleise: C
Wohnort: Ergolding

Re: Testbericht und Bilder: Piko 57264, WLE 81 AC (BR 189 Ho

#7

Beitrag von Da_Andal_1860 » So 12. Okt 2014, 20:38

Kann man diese Lok auch mit einem Sound Decoder versehen ..

Gruss Da_Andal

Benutzeravatar

Kameltreiber
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 50
Registriert: Di 18. Feb 2014, 18:55
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Intellibox 1
Gleise: C-Gleis
Alter: 21

Re: Testbericht und Bilder: Piko 57264, WLE 81 AC (BR 189 Ho

#8

Beitrag von Kameltreiber » Mo 13. Okt 2014, 18:22

Da_Andal_1860 hat geschrieben:Kann man diese Lok auch mit einem Sound Decoder versehen ..
Man kann fast jede Lok mit einem Sound Dekoder versehen!

Ich habe diese Lok und kann dir sagen, dass du einen kleinen Lautsprecher brauchen wirst, wenn du überhaupt einen findest, der in die Lok reinpasst. Auf jeden Fall kann ich dir sagen, dass ich es nicht machen würde. Die Lok kommt aus der Hobby Serie und hat einen Motor ohne Schwungmasse, entsprechend ist das Fahrverhalten. Wenn ich mir die UVP der Lok anschauen und mal rechne, was ein entsprechender Dekoder kostet, kann ich dir nur dazu raten die Lok eines anderen Herstellers in besserer Qualität zu kaufen.

Versteh mich bitte nicht falsch, ich hab selbst gleich zwei Piko Br 189, die habe ich aber nur gekauft weil ich sie entsprechend billig bekommen habe. Die UVP für die Maschine ist einfach zu hoch, für das Geld würde ich mir lieber eine aus der Expert Serie kaufen, auch wenn ich dann auf eine Br 185 oder Br 186 zurückgreifen müsste.
Schaut doch mal auf meiner Anlage vorbei, ich würde mich über euren Besuch sehr freuen:

viewtopic.php?f=64&t=115561


Da_Andal_1860
S-Bahn (S)
Beiträge: 15
Registriert: Do 3. Jan 2013, 22:47
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Mobil Station
Gleise: C
Wohnort: Ergolding

Re: Testbericht und Bilder: Piko 57264, WLE 81 AC (BR 189 Ho

#9

Beitrag von Da_Andal_1860 » Sa 27. Dez 2014, 12:55

Aja cool.... Also,,
ich hätte von Piko die Hobby 57267 Br.189 Wechselstromvariante
und die Piko die Expert 59350 Br185.2 Wechselstromvariante

Laut Piko seite müsste ja in der 59350 der Sound Decoder http://www.piko-shop.de/index.php?vw_ty ... el&vw_id=3 da der doch für BR 101 / BR 185.2 ist, liege ich da richtig oder falsch, frage ist ja auch noch Welcher Decoder drin ist, der 56121 oder der 56122.

;)

Danke schon mal im vorraus ;)


Martin_aus_Muenster
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 50
Registriert: Di 10. Jan 2012, 15:21
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Wohnort: Münster

Re: Testbericht und Bilder: Piko 57264, WLE 81 AC (BR 189 Hobby)

#10

Beitrag von Martin_aus_Muenster » So 21. Jun 2015, 19:26

Moinsen,

auf meiner Anlage mit M Gleisen fährt problemlos meine WLE 81 von Piko ohne Probleme.

Für meinen Schwiegerpapa habe ich nun in der Bucht auch ein Modell dieser Lok erobert. Bei den Proberunden bleibt diese Lok oft an den Weichen hängen. Sie entgleist auch dann manchmal dabei.
Bisher habe ich nicht erkennen können, warum die eine immer wieder Probleme macht.

Hat jemand eine Idee wonach ich schauen sollte?
Viele Grüße,
Martin

Benutzeravatar

Threadersteller
DiegoGarcia
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2349
Registriert: So 15. Apr 2007, 12:13
Alter: 104

Re: Testbericht und Bilder: Piko 57264, WLE 81 AC (BR 189 Hobby)

#11

Beitrag von DiegoGarcia » So 21. Jun 2015, 20:50

Hallo Martin,

schau mal nach dem Radsatzinnenmass und ob der Schleifer Plan ist.

Ciao
Diego
talks are cheap, and they don't mean much ...


Martin_aus_Muenster
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 50
Registriert: Di 10. Jan 2012, 15:21
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Wohnort: Münster

Re: Testbericht und Bilder: Piko 57264, WLE 81 AC (BR 189 Hobby)

#12

Beitrag von Martin_aus_Muenster » Di 23. Jun 2015, 11:54

Hallo Diego,

die "Problemlok" ist bisher wenig gelaufen. Der Schleifer sitzt aber etwas locker. Ich habe die Schraube nachgezogen und den Schleifer neu ausgerichtet. Hat leider nicht sehr viel gebracht. :(
Wie überprüfe ich das Radsatzinnenmass? Beide Loks kommen ohne Bastelarbeiten von Piko.
Viele Grüße,
Martin


noels
InterRegio (IR)
Beiträge: 218
Registriert: Do 4. Okt 2007, 09:44
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: dcc
Gleise: Trix Express
Wohnort: osnabrück
Alter: 58
Kontaktdaten:

Re: Testbericht und Bilder: Piko 57264, WLE 81 AC (BR 189 Hobby)

#13

Beitrag von noels » Fr 26. Jun 2015, 13:50

Hallo,
gemeint ist der Abstand zwischen den Rädern einer Achse, gemessen an den Radinnenseiten. Er sollte bei 14mm liegen. Das Spurinnenmaß für DC- Fahrzeuge ist um 3 - 4 10-el höher. Dann gibt es oft Probleme.
VG
Heiko

Antworten

Zurück zu „Testberichte“