Feldbahn Dampflok Eigenbau in H0F

Bereich für alle Themen rund um Umbauten, Neubauten, Alterungen und Verbesserungen von Modellen.
Antworten
Benutzeravatar

Threadersteller
Feldbahn-Freak
InterRegio (IR)
Beiträge: 195
Registriert: Di 3. Mai 2011, 08:33
Nenngröße: H0e
Stromart: digital
Steuerung: Viessmann Commander
Gleise: Busch, Tillig
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:
Deutschland

Feldbahn Dampflok Eigenbau in H0F

#1

Beitrag von Feldbahn-Freak » Do 5. Mai 2011, 13:07

Hallo Allerseits,

bei meinen Gang durchs Internet habe ich festgestellt, das die Gemeinde der Feldbahn-Modellfreunde über viele Foren verteilt ist. Für alle Interessierten habe ich den kompletten Baubericht unter
http://www.schmalspur-modell.at/viewtopic.php?t=7751
abgelegt. Das Modell ist ein Handmuster, es wurde aus Dreh- Fräs- und Ätzteilen gefertigt. Die Platzverhältnisse gestatten nur den Einsatz von Zahnrädern der Baugröße Modul 0.2 . Hier soll nur ein kleiner Auszug des Bauberichtes genügen.

Ein Blick auf das unlackierte Modell

Bild


Abschliessend dieses kleines Video, das einen Eindruck von den Fahreigenschaften liefert - auch ein nur 36 Gramm schweres Modell kann durchaus kultiviert dahergefahren kommen:



Viel Spass beim Schauen und Grüße aus Thüringen
Joachim
Zuletzt geändert von Feldbahn-Freak am Di 24. Mär 2015, 09:19, insgesamt 2-mal geändert.


SauerlandFerdi
EuroCity (EC)
Beiträge: 1391
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 18:23
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Sauerland
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Feldbahn Dampflok Eigenbau in H0F

#2

Beitrag von SauerlandFerdi » So 8. Mai 2011, 19:38

Hallo Joachim!

So ein Meisterstück gehört in die Ruhmeshalle.Super sauber gearbeitet,hast meine volle
Hochachtung.

Gruß Ferdi

Benutzeravatar

Threadersteller
Feldbahn-Freak
InterRegio (IR)
Beiträge: 195
Registriert: Di 3. Mai 2011, 08:33
Nenngröße: H0e
Stromart: digital
Steuerung: Viessmann Commander
Gleise: Busch, Tillig
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Feldbahn Dampflok Eigenbau in H0F

#3

Beitrag von Feldbahn-Freak » Mi 15. Jun 2011, 06:45

Hallo Martin,

Mach ich doch gerne - hier einige Bilder mehr:


Hier ein Foto von diesem 2-teiligen Stück. Der hintere Teil ist recht dünnwandig und wird den MAXON-Motor aufnehmen, der vordere Teil dient der Unterbringung einiger elektronischer Bauelemente in SMD-Bauform zur Ansteuerung der golden white SMD-LED als Spitzenlicht (die entsprechende Bohrung fehlt hier noch):

Bild

"Unlackiert":

Bild

Der frisch lackierte Zwerg:

Bild


Bild

Bitte auf die Bilder klicken, um ein Video zu sehen!

Ein konstant leuchtendes Spritzenlicht ist durch gute Stromversorgung durchaus möglich:

Bild

Noch ein Blick auf eine Strecke, die man niemanden wünscht. So eine holprige Schiene mit Unterbrechungen der Stromversorgung - sieht nicht gut aus, aber der Kleine schlägt sich wacker:

Bild

Abschließend noch ein Bild von der "Angemessenen Unterbringung" des Modelles in Buche:

Bild


Grüße aus Thüringen
Joachim
Zuletzt geändert von Feldbahn-Freak am Di 24. Mär 2015, 09:28, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar

Loadstefdn
InterCity (IC)
Beiträge: 890
Registriert: Di 3. Apr 2007, 01:33
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS 2
Gleise: K C
Wohnort: Bayern

Re: Feldbahn Dampflok Eigenbau in H0F

#4

Beitrag von Loadstefdn » Mi 15. Jun 2011, 09:41

Hallo Joachim
Eine beeindruckende Leistung! :shock:
Und schön, daß Du auch per Videos das Fahren zeigst.
Schönen Gruß vom Loadstefdn
Wo Loadstefdn ist klappt nichts, aber er kann ja nicht überall sein :mrgreen:

Die Kunst des Anlagenbaus besteht nicht darin, zu planen was man will,
sondern sie immer noch SO zu wollen, wenn sie mal halb fertig ist :mrgreen:


Matthi205

Re: Feldbahn Dampflok Eigenbau in H0F

#5

Beitrag von Matthi205 » Do 16. Jun 2011, 08:44

Respekt! :shock: :shock: :shock:
Schließe mich dem "Ruhmeshalle"-Vorschlag an .

Benutzeravatar

Threadersteller
Feldbahn-Freak
InterRegio (IR)
Beiträge: 195
Registriert: Di 3. Mai 2011, 08:33
Nenngröße: H0e
Stromart: digital
Steuerung: Viessmann Commander
Gleise: Busch, Tillig
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:
Deutschland

Enge Gleisradien

#6

Beitrag von Feldbahn-Freak » Di 8. Nov 2011, 10:50

Hallo an Alle,

der Benutzer THOMAS, der mit dem Original der Baulok 4144 hautnah zu tun hat, macht in seinem Antwort unter:
http://www.kipplore.de
folgende Bemerkung
ZITAT ANFANG
Wenn du unsere Emma gut kopiert hast, so ist sie sicher ebenso Geländegängig wie unsere.
Ich hoffe jetzt nur das dein Lokführer nicht Seekrank wird infolge sehr kleinem Achsstand... ich weiss wovon ist rede...
ZITAT ENDE
Er hat völlig recht - der Achssabstand ist in der Tat sehr kurz, was einen Verlust an Fahrkomfort mit sich bringt. Nun täte man den Konstrukteuren von J.A.Maffei sicher unrecht, wenn man ihnen Inkompetenz vorwerfen würde. Der kurze Achsabstand verhilft der kleinen Lok zu einer guten Kurvengängigkeit, was auf den engen Baustellen sicherlich von Vorteil war. Radien von 9 Meter sind wohl nach meinem bescheidenen Wissensstand durchaus vorgekommen. Nun kenne ich den Mindesradius der "EMMA" nicht, aber ich orientiere mich mal an den 9 Metern und schaue mal, was mein Modell macht. Die verwendeten RP25 Räder sind auf der Drehbank etwas aufgebessert worden und haben eine Kranzhöhe von 0,5mm. Alllzu sorglos sollte man also beim Verlegen der Flexgleise nicht sein. Die lichte Weite zwischen den beiden Schienen ist beim Gleis von TM/PMT mit 6,7 mm angegeben. Ich habe mein Modell so konstruiert, dass 6,5 mm (auch in den engen Radien) nicht unterschritten werden sollten!

Ok - und nun noch das Video:

Bitte die folgende URL verwenden

http://www.youtube.com/watch?v=6F7pD2hfB3Q

ps. die kleine Schräglage beim Start der Fahrt zeigt doch, dass ich beim Gleisverlegen nicht sehr sorgfältig war ;-)

Viel Spass beim Schauen wünscht

Joachim
Zuletzt geändert von Feldbahn-Freak am Sa 21. Mär 2015, 12:15, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

Manipol
Verstorben (+)
Beiträge: 1045
Registriert: Mi 22. Jul 2009, 17:32
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ldks Hohenlohe/Langenburg
Alter: 80

Re: Feldbahn Dampflok Eigenbau in H0F

#7

Beitrag von Manipol » Di 8. Nov 2011, 16:58

Mon dieu, chapeau, Joachim,

vor soviel handwerklichem Können kann ich nur eine Verbeugung machen - und dann hoffen, wieder hoch zu kommen!!

Mods, bitte ab in die RUHMESHALLE! Danke!
Viele Grüße
Manfred (Manipol)


SauerlandFerdi
EuroCity (EC)
Beiträge: 1391
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 18:23
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Sauerland
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Feldbahn Dampflok Eigenbau in H0F

#8

Beitrag von SauerlandFerdi » Mo 23. Jan 2012, 20:03

Hallo Admins!

Jochen ist mit seinen tollen Arbeiten immer noch nicht in der Ruhmeshalle!!! :banghead: :banghead:
Er gehört dort auf jeden Fall hin. :clap: :clap: :clap: :clap: :clap:

Gruß Ferdi

Benutzeravatar

diavolezza
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 96
Registriert: Mo 6. Sep 2010, 22:10
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: RMX950/TC Gold 7.0
Gleise: Tillig Elite, Roco
Alter: 51

Re: Feldbahn Dampflok Eigenbau in H0F

#9

Beitrag von diavolezza » Mo 23. Jan 2012, 21:22

Genau, ab damit in die Ruhmeshalle !!! :clap:
Traincontroller Gold, Rautenhaus RMX950USB, H0, Tillig Elite, RocoLine, SX, DCC, Win7

Benutzeravatar

Threadersteller
Feldbahn-Freak
InterRegio (IR)
Beiträge: 195
Registriert: Di 3. Mai 2011, 08:33
Nenngröße: H0e
Stromart: digital
Steuerung: Viessmann Commander
Gleise: Busch, Tillig
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:
Deutschland

Feldbahn Dampflok Eigenbau in H0F

#10

Beitrag von Feldbahn-Freak » Fr 14. Dez 2012, 07:31

Für alle Freunde der ganz schmalen Spuren .......

habe ich meine Dampflok nocheinmal überarbeitet. Diese neue EMMA zeichnet sich gegenüber ihrer Vorgängerin durch eine bessere Detaillierung und weiter verbesserte Fahreigenschaften aus. So kommt dieser Zwerg auch mal eine längere Strecke ohne Strom aus - dazu aber später.


Bild


Damit man den richtigen Rundblick hat folgt dieses Bild:


Bild



Damit die Größe des Modelles richtig zur Geltung kommt, gibt dieses Bilder:

Bild



Das passende Video zum letzten Bild ist von der Idee her nicht neu, also ggf. das Ansehen einfach auslassen.





Das nun folgende Filmchen soll zeigen, daß auch sehr kleine Fahrzeuge durchaus mit einer ausreichenden Energiereserve stromlose Passagen überfahren können.




Damit möchte ich das Thema Feldbahn Baulok Maffei 4144 in H0f abschließen und mich neuen Projekten zuwenden. Ich hoffe, ich konnte Euer Interesse wecken. Über Rückmeldungen freue ich mich immer.

Einen Modelleisenbahner eine Freude zu machen ist sooo leicht - aber keiner weiss das!

Grüße aus Thüringen
Joachim
Zuletzt geändert von Feldbahn-Freak am Di 24. Mär 2015, 09:34, insgesamt 2-mal geändert.


SauerlandFerdi
EuroCity (EC)
Beiträge: 1391
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 18:23
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Sauerland
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Feldbahn Dampflok Eigenbau in H0F

#11

Beitrag von SauerlandFerdi » Mo 17. Dez 2012, 20:15

Joachim du bist ein Genie!!!
Deine Loks sind ein Augenschmaus der seines gleichen sucht ,technisch wie optisch.
Danke für die Videos und Bilder :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap:

Ruhmeshalle!!!!!!
Besten Gruß
Ferdi
Zuletzt geändert von SauerlandFerdi am Do 28. Feb 2013, 23:05, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

Threadersteller
Feldbahn-Freak
InterRegio (IR)
Beiträge: 195
Registriert: Di 3. Mai 2011, 08:33
Nenngröße: H0e
Stromart: digital
Steuerung: Viessmann Commander
Gleise: Busch, Tillig
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Feldbahn Dampflok Eigenbau in H0F

#12

Beitrag von Feldbahn-Freak » Di 18. Dez 2012, 10:33

Leasingdaddy hat geschrieben: ...... Länderbahndampflok in HO zu bauen ........
Hallo Ferdi,

... stimmt, in naher Zukunft wird die herrliche preuß. T0 fertig sein. Aber dafür gibt es kein Forum - deshalb werde ich meine Freude nicht mit anderen teilen können. :(

Gruß
Joachim


Sven Löffler

Re: Feldbahn Dampflok Eigenbau in H0F

#13

Beitrag von Sven Löffler » Mi 19. Dez 2012, 00:38

Hallo Joachim,

einfach genial deine Modelle ! Wie hast Du das denn mit der Energiereserve gemacht ? Das ist ja wirklich beachtlich ! :shock:

Benutzeravatar

Threadersteller
Feldbahn-Freak
InterRegio (IR)
Beiträge: 195
Registriert: Di 3. Mai 2011, 08:33
Nenngröße: H0e
Stromart: digital
Steuerung: Viessmann Commander
Gleise: Busch, Tillig
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Feldbahn Dampflok Eigenbau in H0F

#14

Beitrag von Feldbahn-Freak » Mi 19. Dez 2012, 10:15

Hallo Sven,

Sven Löffler hat geschrieben:Wie hast Du das denn mit der Energiereserve gemacht ? :shock:
diese Frage ist mit schon in einem anderen Forum gestellt worden. Ich kopiere der Einfachheit halber mal meine dortige Antwort:

Zitat Anfang

bei sehr kleinen Fahrzeugen, besonders wenn diese ein so kurzen Achsabstand haben, stellt die kontinuierliche Stromversorgung ein Problem dar. Die Folge ist, daß solche Loks gern mal unversehens stehenbleiben. Bei der Konstruktions meiner Baulok habe ich deshalb auf einen genügend großen mechanischen Energiespeicher wertgelegt. Die Fahrt auf der Demonstrationsstrecke sollte die Wirkung des Speichers verdeutlichen, denn zwischen den beiden Gleisstücken ist die Stromversorgung absichtlich unterbrochen. Die Lok fährt dort auf nichtleitenden Plexiglas.

Zitat Ende

Ich hoffe, das beantwortet Deine Frage.

ps. für eine elektrische Variante fehlt leider der Platz!

Gruß
Joachim


7-Kuppler
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1763
Registriert: Di 31. Dez 2013, 00:44
Nenngröße: TT
Gleise: Krüger TT
Wohnort: Bärliner RAW
Alter: 49

Re: Feldbahn Dampflok Eigenbau in H0F

#15

Beitrag von 7-Kuppler » Di 31. Dez 2013, 22:20

Feldbahn-Freak hat geschrieben:
Leasingdaddy hat geschrieben: ...... Länderbahndampflok in HO zu bauen ........
Hallo Ferdi,

... stimmt, in naher Zukunft wird die herrliche preuß. T0 fertig sein. Aber dafür gibt es kein Forum - deshalb werde ich meine Freude nicht mit anderen teilen können. :(

Gruß
Joachim
Hallo Joachim
Von den Dingern habsch mal einige gezangelt, wars eine von meinen?

Gruß in die Runde aus der halben Rotunde aus Bärlin, Dirk
Gruß in die Runde aus der "halben Rotunde" !
....... natürlich in TT !

Dirk

Meine BW und RAW - Zangeleien:

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 6#p1134462 und http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=103546

Benutzeravatar

Threadersteller
Feldbahn-Freak
InterRegio (IR)
Beiträge: 195
Registriert: Di 3. Mai 2011, 08:33
Nenngröße: H0e
Stromart: digital
Steuerung: Viessmann Commander
Gleise: Busch, Tillig
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Feldbahn Dampflok Eigenbau in H0F

#16

Beitrag von Feldbahn-Freak » Fr 3. Jan 2014, 13:55

UUUUps, hier hat Dirk einen uralten Artikel von mir widerbelebt ........
7-Kuppler hat geschrieben: Hallo Joachim
Von den Dingern habsch mal einige gezangelt, wars eine von meinen?
Das könnte schon sein, daß einige Ätz-und Zurüstteile aus Berlin (von Dir) zum Einsatz kommem, aber das Projekt (komplett überarbeiteter Selbstbau der T0) schlummert zur Zeit.
Da ich nicht vorhabe, das Original Im Museum abzumessen, werden mir Deine Teile helfen, die Maße der preuß. T0 anzuschätzen, oder kannst Du die Maße beisteuern ?

Gruß
Joachim

Antworten

Zurück zu „Umbauten / Eigenbauten“