Meine Anlage Nibelheim II im Bau: Es geht bergauf!

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Threadersteller
Dwimbor
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1969
Registriert: Mi 30. Jan 2008, 00:01
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Intellibox II
Gleise: Märklin K
Wohnort: Kortrijk
Alter: 49
Belgien

Re: Meine Anlage Nibelheim II im Bau: Es geht bergauf!

#501

Beitrag von Dwimbor » So 10. Nov 2019, 16:09

Hallo Peter, erst mal willkommen, ich würde mich freuen, wenn Du ab und an reinschaust.
Die GIs sind das Preiser Set 10613 "amerikanische Soldaten mit Kindern". Es gibt auch noch 10594, das sind 5 GIs und ein "Fraulein", das brauche ich noch... Immerhin verkehren bei mir ja auch USTC Kurswagen...
Zuletzt geändert von Dwimbor am So 10. Nov 2019, 16:24, insgesamt 2-mal geändert.
Viele Grüsse, Michael

Einladung zum Gegenbesuch: Nibelheim II im Bau
Bild
Bis bald!

Benutzeravatar

N Bahnwurfn
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2432
Registriert: Mo 28. Mai 2012, 16:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Analog
Gleise: Fleischmann Picolo
Wohnort: Berlin
Alter: 68
Deutschland

Re: Meine Anlage Nibelheim II im Bau: Es geht bergauf!

#502

Beitrag von N Bahnwurfn » So 10. Nov 2019, 16:21

Hallo Michael,

danke für die Info und klar schau ich immer mal wieder vorbei. :D

MfG Peter

Benutzeravatar

alex57
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2857
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 00:28
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Hennef / NRW
Alter: 62
Deutschland

Re: Meine Anlage Nibelheim II im Bau: Es geht bergauf!

#503

Beitrag von alex57 » So 10. Nov 2019, 20:00

Hallo Michael.

vielen lieben Dank, das du dich für meinen Klappmechanismus interessierst. So, wie ich das sehe , bis du mit nem herausnehmbaren Stück ( ausgestaltet z.B. als Brücke ) besser beraten , um in deinen neuen Innenkreis zu kommen, ohne zu krabbeln. Da hat Gottfried ( H0er ) mal beim Micheal an der Sübahn mal ne tolle Skizze reingestellt, wie man das mit den Stromführenden Kontakten sehr gut und betriebssicher löst. Wulfmanjack ( Remagen ) hat das genauso bei seiner Moba gemacht. Funktioniert, so weit ich weis sehr gut.


https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 0#p1586430


Ich werd dir trotzdem von meinem Klappmechanismus Bilder machen, die zeigen, wie ich es gemacht habe.

Deine Landschaftsskizze von der Steigungsstrecke :gfm: sehr gut. :hammer: :clap: :hammer: Ich würd mich freuen, wenn du das so umsetzt.


Liebe Grüsse


Alex
Alex aus dem Rheinland


Über Gegenbesuche würde ich mich freuen!


Meine Anlage Weinheim http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96427


Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker: Dampf-und Dieselfan :hearts:

Benutzeravatar

Threadersteller
Dwimbor
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1969
Registriert: Mi 30. Jan 2008, 00:01
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Intellibox II
Gleise: Märklin K
Wohnort: Kortrijk
Alter: 49
Belgien

Re: Meine Anlage Nibelheim II im Bau: Es geht bergauf!

#504

Beitrag von Dwimbor » So 10. Nov 2019, 21:08

Hallo Alex,

Danke, Bilder sehr gerne. Eine klappbare Lösung würde ich vorziehen, weil das Teil dann halt nicht irgendwo abgelegt werden muss, sondern hochgeklappt an der Wand lehnt... Ausserdem muss man nur an einer Seite verbinden, an der anderen sind ja die Scharniere.
Den von Dir verlinkten Mechanismus kenne, ich. Ziemlich pfiffig. Ich hatte eine andere Idee. Wir kennen ja alle diese alten Stecker und Buchsen für die Modellbahn. Zwei Bretter aufeinandergelegt und mit dem passenden Durchmesser durchbohrt. Oben den Stecker, unten die Buchse mit Stabilit Express 'einbetoniert', dann kann sich nichts verschieben und gleichzeitig ist die elektrische Verbindung für den Fahrstrom hergestellt...
(Die Idee hatte ich mal aus ner alten Miba, wo ein Klinkenstecker für eine Schwenkbühne gleichzeitig als Drehpunkt und elektrische Verbindung genutzt wurde..., möglicherweise wäre ein Klinkenstecker auch hier wegen der konischen Spitze sogar noch besser geeignet...)).
Viele Grüsse, Michael

Einladung zum Gegenbesuch: Nibelheim II im Bau
Bild
Bis bald!


Mornsgrans
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2509
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 17:53
Deutschland

Re: Meine Anlage Nibelheim II im Bau: Es geht bergauf!

#505

Beitrag von Mornsgrans » So 10. Nov 2019, 21:41

Michael,
das Hauptproblem an der Knstruktion wird sein, dass das Klappscharnier in einem der Brückepfeiler montiert werden muss, damit Du die Brücke hochklappen kannst. Das Tal ragt dann ca 30 cm in den Raum, wenn die Brücke hochgeklappt ist. - Ein Unfall durch anstoßen oder hängenbleiben ist da vorprogrammiert.

Besser wäre in Deinem Fall ein herausnehmbares Brückenmodul, das am besten nach dem Ausbau an einen festen Platz unter der Anlage oder der Wand über dem Neubau-Schenkel haben sollte.

Wolfgang hatte hierzu in "Brücke von Remagen" keilförmig ausgeschnittene Holzplatten von ca. 12mm Dicke als Auflagepunkt montiert, die dreieckigen Ausschnitte an der Brücke angebracht. In Aufnahme und Dreicke wurden Metallkontakte mit Kabelanschlüssen eingelassen.

Eine automatische Stromabschaltung der Strecke vor der herausgenommenen Brücke sollte hierbei obligatorisch sein.

Grüße aus Idar-Oberstein

Erich
1st Member of Ottbergen Fan-Club
Meine Moba-Vergangenheit

Benutzeravatar

Threadersteller
Dwimbor
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1969
Registriert: Mi 30. Jan 2008, 00:01
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Intellibox II
Gleise: Märklin K
Wohnort: Kortrijk
Alter: 49
Belgien

Re: Meine Anlage Nibelheim II im Bau: Es geht bergauf!

#506

Beitrag von Dwimbor » So 10. Nov 2019, 22:01

Nicht ganz, ich habe mir das Ganze in unzähligen Bahnfahrten und Einschlafmomenten durchkonstruiert.... Der Scharnierpunkt wird wenige cm von der Wand entfernt sein, das Anlagenteilstück ist 37cm breit. Das wird die 30cm, die Du erwähnst ziemlich genau aufnehmen. Der Trick ist, dass das Scharnier nicht an der Anlagenkante liegt, sondern ein gutes Stück davor... Ich habe versucht, mal in einer Skizze anzudeuten, aus der Draufsicht. Das Rote ist der Teil, der geklappt wird. Links das Scharnier ist ziemlich nah an der Wand (da ich keine Oberleitung oder Signale in dem Teil habe, ist nach oben für den Klappteil praktisch kein Raum nötig). Diese Konstrultion hat zusätzlich den Vorteil, dass nicht der gesamte klappbare Teil frei hängt. Meiner Meinung nach müsste das gehen.

Bild
Viele Grüsse, Michael

Einladung zum Gegenbesuch: Nibelheim II im Bau
Bild
Bis bald!


Mornsgrans
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2509
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 17:53
Deutschland

Re: Meine Anlage Nibelheim II im Bau: Es geht bergauf!

#507

Beitrag von Mornsgrans » So 10. Nov 2019, 22:25

Das sollte in der Tat so gehen. Auf der Gegenseite kannst Du aber dennoch eine Kontaktplatte einbauen, wie Wolfgang sie konstruiert hatte.

Grüße aus Idar-Oberstein

Erich
1st Member of Ottbergen Fan-Club
Meine Moba-Vergangenheit

Benutzeravatar

Threadersteller
Dwimbor
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1969
Registriert: Mi 30. Jan 2008, 00:01
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Intellibox II
Gleise: Märklin K
Wohnort: Kortrijk
Alter: 49
Belgien

Re: Meine Anlage Nibelheim II im Bau: Es geht bergauf!

#508

Beitrag von Dwimbor » So 10. Nov 2019, 23:26

Hallo Erich, ich werde Euch auf jeden Fall bildlich und textlich auf dem Laufenden halten!
Viele Grüsse, Michael

Einladung zum Gegenbesuch: Nibelheim II im Bau
Bild
Bis bald!

Benutzeravatar

alex57
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2857
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 00:28
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Hennef / NRW
Alter: 62
Deutschland

Re: Meine Anlage Nibelheim II im Bau: Es geht bergauf!

#509

Beitrag von alex57 » Mo 11. Nov 2019, 00:54

Hallo Michael,

zur späten Stund noch schnell die Bilder von meinem klappbaren BW:

Bild

Das BW mit Drehscheibe ( 1,60 Meter x 0,80 Meter ) ist mit 3 Garnieren links an die Moba Festgeschraubt ( siehe nächstes Bild ). Abgestützt und waagerecht gestellt , wird es an der rechten Ecke durch ein Holzstab .
Abgeklappt ( hab ich jetzt nicht fotografiert ) bleiben zum Fußboden knapp 10 cm Platz.

Bild

Bild

Das sind die Kabel fürs Gleis.

Bild

Hier ist die Trennstelle des Gleises zwischen festem Mobateil und Klappbaren Teil. die beiden getrennten Gleisteile sollten exakt zueinander liegen...keinen Höhen - oder Seitenversatz des Schienenprofils. Strom habe unmittelbar vor und nach der Trennstelle jeweils eingespeist.

Ich habe bisher vielleicht 20 mal das BW heruntergeklappt und wieder hochgeklappt....bisher funktioiert der Farbbetrieb einwandfrei. Einfaches , aber funktionierendes Prinzip.

Absolute Schleichfahrt über die Trennstelle hakt manchmal ein wenig....kommt auf die verwendete Lok an. :redzwinker:

Ich hoffe Michael, du kannst was mit meinen Bilder anfangen.


Liebe Grüsse


Alex
Alex aus dem Rheinland


Über Gegenbesuche würde ich mich freuen!


Meine Anlage Weinheim http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96427


Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker: Dampf-und Dieselfan :hearts:

Benutzeravatar

Threadersteller
Dwimbor
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1969
Registriert: Mi 30. Jan 2008, 00:01
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Intellibox II
Gleise: Märklin K
Wohnort: Kortrijk
Alter: 49
Belgien

Re: Meine Anlage Nibelheim II im Bau: Es geht bergauf!

#510

Beitrag von Dwimbor » Mo 11. Nov 2019, 11:56

Danke Dir Alex, sehr informativ! Bei mir liegt das ja dazu noch in der Steigung und in der Kurve... Hoffe, das klappt. Eventuell sehe ich noch eine Zwangsschiene vor, falls es zu Entgleisungen kommt...
Ende der Woche kann ich vielleicht das Holz holen, heute ist Feiertag. Allerdings sollte ich auch noch aufeine Lieferung mit Gleisen warten.
Viele Grüsse, Michael

Einladung zum Gegenbesuch: Nibelheim II im Bau
Bild
Bis bald!

Benutzeravatar

GSB
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9947
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Meine Anlage Nibelheim II im Bau: Es geht bergauf!

#511

Beitrag von GSB » Mo 11. Nov 2019, 15:50

Hallo Michael,

Deine Skizze für den neuen Anlagenteil :gfm: sehr gut.

Und ich denke mal in Deiner Epoche wäre ein nur mit Andreaskreuzen (in der alten Ausführung :!: ) gesicherter Bü an der Landstraße durchaus realistisch. :wink:

Die Unterkonstruktion mit den Schränken ist interessant, das hab ich auch schon für meine neuen Module überlegt. :) Sind die aus nem schwedischen Möbelhaus... :?: :lol:

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

:arrow: GSB 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171465

Benutzeravatar

Threadersteller
Dwimbor
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1969
Registriert: Mi 30. Jan 2008, 00:01
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Intellibox II
Gleise: Märklin K
Wohnort: Kortrijk
Alter: 49
Belgien

Re: Meine Anlage Nibelheim II im Bau: Es geht bergauf!

#512

Beitrag von Dwimbor » Mo 11. Nov 2019, 16:28

Hallo Matthias,

Danke für die Blumen, ja, ich dachte so eine Skizze, auch wenn sie nicht so toll gezeichnet ist, sagt mehr als 1000 Worte.
Zum Schrank: Ja, schwedisch mit vier Buchstaben, hier in der Breite von 37cm....

Ob nur Andreaskreuze (natürlich liegend!) oder Schranke überlege ich gerade noch... Zumal die Strecke ja eigentlich keinen Hauptstreckencharakter hat. Schranken mit Läuten machen natürlich was her, andererseits sind sie auch ein nicht unerheblicher Kostenfaktor. Wahrscheinlich würde ich dann auf die neuen von Noch zurückgreifen (die von Viessmann bewegen sich schon etwas schnell).
Viele Grüsse, Michael

Einladung zum Gegenbesuch: Nibelheim II im Bau
Bild
Bis bald!

Benutzeravatar

alex57
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2857
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 00:28
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Hennef / NRW
Alter: 62
Deutschland

Re: Meine Anlage Nibelheim II im Bau: Es geht bergauf!

#513

Beitrag von alex57 » Mo 11. Nov 2019, 21:14

Hallo Michael,

schön das dir meine Klappmechanismus gefällt. Das sollte so auch in der leichten Steigung, die du drin hast, eigentlich gut funktionieren. Wichtig sind die Trennstellen, die sauber ausgerichtet sein sollten. Ich habe, nach einigen Tests dann die Gleise an den Trennstellen mit Leim geklebt und zusätzliche die Gleise geschraubt, das sich die Trennstellen nicht verändern können.


Ich werde deinen Weiterbau mit Spannung verfolgen. :bigeek: :redzwinker:



Liebe Grüsse



Alex
Alex aus dem Rheinland


Über Gegenbesuche würde ich mich freuen!


Meine Anlage Weinheim http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96427


Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker: Dampf-und Dieselfan :hearts:

Benutzeravatar

memento
EuroCity (EC)
Beiträge: 1102
Registriert: Do 15. Dez 2011, 22:30
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: analog (Roco ASC 1000)
Wohnort: Kölle
Alter: 44

Re: Meine Anlage Nibelheim II im Bau: Es geht bergauf!

#514

Beitrag von memento » Do 14. Nov 2019, 23:27

Hallo Michael,

nachdem Du ja schon in meinen Planungsthread mit der kleinen Steilstreckenanlage reingeschaut und auch dort geschrieben hattest, bin ich nun mal zum Gegenbesuch gestartet.

Nibelheim II gefällt mir sehr gut. Die Altstadt ist so dicht bebaut und hat schon ein ganz besonderes Flair. Ehrlich gesagt erinnert es mich fast ein bißchen an Gent oder Brügge. Aber das ist vielleicht auch nur ein Zufall, weil ich gesehen hatte, daß Du in Belgien wohnst. Der Bahnhof mit der Drehscheibe am Ende erinnert mich an meine Lieblingsepochen (I bis IIIa ...). Da war das ja gar nicht so selten, daß man die Loks direkt "am Bahnsteig" gewendet hat.

Anstatt meiner Bergstreckenanlage hatte ich auch erst an so ein Motiv mit Bahnhof mit Drehscheibe gedacht. Nur müßte ich dann auch im verdeckten Bereich die Loks umsetzen und wenden, oder eine platzaufwendige Kehrschleife einplanen, was nicht zu meinem Konzept einer Kleinstanlage passen würde.

Und wie ich sehe, wird aktuell bei Dir auch eine Bergstrecke gestaltet.

Ich werde jedenfalls gerne öfter hier reinschauen, muß auch nochmal durch alle 21 Seiten in diesem Thread durchgehen und mir die vielen Detailszenen zu Gemüte führen. :)

LG
Thomas

Benutzeravatar

Dampfliebe
InterRegio (IR)
Beiträge: 130
Registriert: Mo 28. Jan 2019, 19:10
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Piko Smart Control
Gleise: Piko A-Gleis
Wohnort: Saarland
Alter: 66
Deutschland

Re: Meine Anlage Nibelheim II im Bau: Es geht bergauf!

#515

Beitrag von Dampfliebe » Sa 16. Nov 2019, 23:30

Hallo Michael,

Ich habe jetzt mal deine Thread von ganz vorne aufgerollt und muß sagen:
Modellbau vom Feinsten.
Kompliment dafür und Danke für die spannenden Geschichten die von den vielen Details auf deiner Anlage erzählt werden.
Nibelheim ist eine Perle im Modellbau. :gfm:

Viele Grüße
Volker

Benutzeravatar

Threadersteller
Dwimbor
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1969
Registriert: Mi 30. Jan 2008, 00:01
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Intellibox II
Gleise: Märklin K
Wohnort: Kortrijk
Alter: 49
Belgien

Re: Meine Anlage Nibelheim II im Bau: Es geht bergauf!

#516

Beitrag von Dwimbor » So 17. Nov 2019, 20:51

Hallo Volker und Thomas, dank Euch fürs Reinschauen und kommentieren und die lobenden Worte! Ich werde bei Euch auch am Ball bleiben (bei Volker steht der Gegenbesuch noch an...). Thomas, Du hast ja in der Tat ähnliche Interessen wie ich, sowohl zeitlich, als auch von der Betriebsthematik. Allerdings herrscht bei mir durch die Spitzkehrensituation ja Durchgnagsverkehr vor, wenn auch wegen der nur einseitigen Elektrisierung (wie man früher sagte) viele Züge nicht duchgehen. Die (erfundene) Geschichte dahinter werde ich mal bei Gelegenheit zum Besten geben...

So,im Rohbau geht es etwas weiter, das hier wird der Viadukt, über den die Bahn dann in den Bahnhof Nibelheim einfahren wird. Das Trassenbrett hängt noch etwas durch, aber wird ja durch die Viaduktbögen stabilisiert werden:

Bild

Der Viadukt liegt in einer Steigung von etwas unter 3%, aber beim Selbstbau spielt das ja nicht so die grosse Rolle.

Gut sichtbar ist der polygonale Kurvenverlauf, es wird also vier Bögen geben. Der ganz linke Bogen wird einen Weg oder eine Strasse überspannen. Eventuell muss die kleine Ecke links noch weg...:

Bild

Und so wäre das Ganze dann im hochgeklappten Zustand. Wie man sieht, ragen die Pfeiler (extrem hoch werden sie nicht) nicht in den Durchgangsbreich, weil ich das Scharnier weit nach links verlegt habe:

Bild
Viele Grüsse, Michael

Einladung zum Gegenbesuch: Nibelheim II im Bau
Bild
Bis bald!


GottfriedW
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2094
Registriert: Mi 13. Apr 2011, 20:52
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2 und analog
Gleise: K+ M-Gleis
Wohnort: Ostalbkreis

Re: Meine Anlage Nibelheim II im Bau: Es geht bergauf!

#517

Beitrag von GottfriedW » So 17. Nov 2019, 21:10

Hallo Michael,

der hochklappbare Viadukt ist eine tolle Idee.
Stabilität ergibt vllt. im Innern eine 0,5 x 2cm Leiste senkrecht
unter der Trasse verklebt.
Hoffentlich klappen die Gleisübergänge, ich drücke ganz fest den Daumen.

Liebe Grüße
Gottfried
Schau auch mal in Kahlfelden vorbei: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=62356

Benutzeravatar

Threadersteller
Dwimbor
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1969
Registriert: Mi 30. Jan 2008, 00:01
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Intellibox II
Gleise: Märklin K
Wohnort: Kortrijk
Alter: 49
Belgien

Re: Meine Anlage Nibelheim II im Bau: Es geht bergauf!

#518

Beitrag von Dwimbor » So 17. Nov 2019, 21:20

Hallo Gottfried,

ich freue mich sehr, Dich hier mal wieder zu sehen! Die Stablität sollte nicht so ein Problem sein, da werden ja noch die Seitenwände des Viaduktes druntergeleimt, wahrscheinlich durch ein Vierkanthölzchen verstärkt. Zur Arretierung der Gleisübergänge habe ich noch eine Idee, mit Zapfen und Löchern aus Metall. Da sollte es auch bald was zu sehen geben...

Wen es noch interessiert: Die Polygone sind an der Innenseite 17,5cm lang. Die Pfeiler haben einen trapezförmigen Grundriss. Bei einer Bogenweite von 12.5cm ergibt sich an der Innenseite also ein Pfeilermass von 5cm, aussen natürlich entsprechend mehr. Unterschiedlich mehr, weil der Radius auf der Brücke wechselt.
Viele Grüsse, Michael

Einladung zum Gegenbesuch: Nibelheim II im Bau
Bild
Bis bald!


minimax13
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 348
Registriert: Di 29. Apr 2014, 18:49
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: GFN Profiboss
Gleise: GFN Profigleis

Re: Meine Anlage Nibelheim II im Bau: Es geht bergauf!

#519

Beitrag von minimax13 » So 17. Nov 2019, 21:48

Hallo Michael,

einfach Klasse, was du hier zeigst! :gfm:

Viele Grüße Frank

P.S.: Wie bewährt sich bei dir die Drehscheibe am Bahnhofskopf? :wink:

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“