Fahrtrichtungsabhängige Führerstandsbeleuchtung

Bereich für alle Themen rund um die Modellbahn-Elektronik und elektr. Umbauten für Analogbetrieb.

Threadersteller
geri
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 98
Registriert: Mi 3. Sep 2008, 16:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS1r
Gleise: Märklin K-Gleis

Fahrtrichtungsabhängige Führerstandsbeleuchtung

#1

Beitrag von geri » Do 8. Mär 2012, 20:27

Hallo Leute,

ich möchte meiner BR128 aus der Startpackung Märklin 29805 eine Führerstandsbeleuchtung spendieren.
Für die Logikausgänge AUX3 und AUX4 auf einem LoPi V4 habe ich für richtungsabhängige Beleuchtungen einen MOSFET SI9945AEY verwendet. Dieser funktioniert aber nicht mit dem schon verstärktem Ausgang AUX2. Wie kann ich die Beleuchtung an AUX2 richtungsabhängig schalten. Gibt es einen anderen Transistor der vielleicht die gleiche Bauform hat wie der MOSFET SI9945AEY?

Für Hinweise wäre ich sehr dankbar
Vielen Dank
Gerald

Fahren>Märklin CSR 4.0.1 + MS2
Schalten>CSR + Dekoder S88
Hersteller>ade, Brekina, Fleischmann, Liliput, Lima, Märklin, Piko, Primex, Rivarossi, Roco, Trix
Alle Epochen

Letzte Anschaffung:
Fleischmann 1895 - Preußischer Güterzug


jogi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3097
Registriert: Mo 13. Jun 2005, 12:55
Nenngröße: H0
Wohnort: NRW
Alter: 69

Re: Fahrtrichtungsabhängige Führerstandsbeleuchtung

#2

Beitrag von jogi » Do 8. Mär 2012, 22:07

Hallo , Jogi hier

Hast Du auch AUX 3 / 4 aktiviert auf F3 / F4 ?? ( gemappt )

Auch so , das es nur im Stand leuchtet und bei FS1 schon ausgeht .

Ohne F Taste z.B. CV32 = 2 ; CV266 =16 ( Stand vorwärts AUX3 ) ( ist dann im Stand immer an , und geht aus , sobald die Lok fährt ))

Ich habe schon mehrfach eine weiße LED ( SMD ) mit Widerstand an unverstärktem AUX angeschlossen .
Strom etwa 2mA das schafft der Logikpegel auch .

Zu Deinem MOSFET : kann auch am verstärktem Ausgang NICHT funktionieren .

Der verstärkte AUSGANG zieht die Spannung auf 0 V ( Masse ) .
Der unverstärkte ist ein Logik Pegel und da liegen , wenn aktiv , 5 V an .
Also : einmal Positiver Pegel , das sollte funktionieren , bei " N " Type .
Bei negativen Pegel , braucht es einen " P " Type .
Bastelnde Grüße Jogi ;
Elektronische Bauteile kennen 3 Zustände:Ein-Aus-Kaputt".
K-Gleise,DCC mit IB .CS2 nur Test Mfx freie Zone.MoBa MÄ seit 1954.
Jogis Bahn
mein letzter Umbau


Threadersteller
geri
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 98
Registriert: Mi 3. Sep 2008, 16:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS1r
Gleise: Märklin K-Gleis

Re: Fahrtrichtungsabhängige Führerstandsbeleuchtung

#3

Beitrag von geri » Fr 9. Mär 2012, 09:53

Hallo Jogi,

danke erstmal für Deine Antwort.
Da hab ich mich wohl falsch ausgedrückt. Bei den Ausgägen AUX3 und AUX4 funktioniert der MOSFET SI9945AEY einwandfrei. Nur eben beim verstärkten Ausgang AUX2 nicht.
Wie Du aber geschrieben hast, benötige ich dafür einen P-Channel Mosfet. Ich habe mal gesucht und den SI4947ADY gefunden. Könnte der passen?
Vielen Dank
Gerald

Fahren>Märklin CSR 4.0.1 + MS2
Schalten>CSR + Dekoder S88
Hersteller>ade, Brekina, Fleischmann, Liliput, Lima, Märklin, Piko, Primex, Rivarossi, Roco, Trix
Alle Epochen

Letzte Anschaffung:
Fleischmann 1895 - Preußischer Güterzug


jogi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3097
Registriert: Mo 13. Jun 2005, 12:55
Nenngröße: H0
Wohnort: NRW
Alter: 69

Re: Fahrtrichtungsabhängige Führerstandsbeleuchtung

#4

Beitrag von jogi » Fr 9. Mär 2012, 11:36

Warum brauchst Du noch eine " Nachverstärkung " AUX 1 / 2 ??
Bastelnde Grüße Jogi ;
Elektronische Bauteile kennen 3 Zustände:Ein-Aus-Kaputt".
K-Gleise,DCC mit IB .CS2 nur Test Mfx freie Zone.MoBa MÄ seit 1954.
Jogis Bahn
mein letzter Umbau

Benutzeravatar

DiegoGarcia
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2349
Registriert: So 15. Apr 2007, 12:13
Alter: 104

Re: Fahrtrichtungsabhängige Führerstandsbeleuchtung

#5

Beitrag von DiegoGarcia » Fr 9. Mär 2012, 12:49

jogi hat geschrieben:Warum brauchst Du noch eine " Nachverstärkung " AUX 1 / 2 ??
..damit er das richtungsabhängig durch Abzapfen von LV und LR via AUX2 hinbekommt, denke ich mal so.

Ciao
Diego
talks are cheap, and they don't mean much ...


Threadersteller
geri
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 98
Registriert: Mi 3. Sep 2008, 16:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS1r
Gleise: Märklin K-Gleis

Re: Fahrtrichtungsabhängige Führerstandsbeleuchtung

#6

Beitrag von geri » Fr 9. Mär 2012, 13:26

Hallo,

genau wie Diego schreibt. Für fahrtrichtungsabhänge Führerstandsbeleuchtung auf AUX2.
Vielen Dank
Gerald

Fahren>Märklin CSR 4.0.1 + MS2
Schalten>CSR + Dekoder S88
Hersteller>ade, Brekina, Fleischmann, Liliput, Lima, Märklin, Piko, Primex, Rivarossi, Roco, Trix
Alle Epochen

Letzte Anschaffung:
Fleischmann 1895 - Preußischer Güterzug


supermoee
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8065
Registriert: Fr 2. Jun 2006, 11:25
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Maerklin CS2 4.2.1 GFP 3.68
Gleise: Maerklin K Gleise
Wohnort: SO

Re: Fahrtrichtungsabhängige Führerstandsbeleuchtung

#7

Beitrag von supermoee » Fr 9. Mär 2012, 13:42

Hallo Gerald,

Das kann man doch alles im Dekoder programmieren, ohne aufwendige Schaltungen bauen zu müssen. Stichwort Funktionsmapping.

Gruß

Stephan
MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.


Threadersteller
geri
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 98
Registriert: Mi 3. Sep 2008, 16:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS1r
Gleise: Märklin K-Gleis

Re: Fahrtrichtungsabhängige Führerstandsbeleuchtung

#8

Beitrag von geri » Fr 9. Mär 2012, 14:17

Hallo Stephan,

und wie?

Ich möchte gern
AUX1 = Digitalkupplung
AUX2 = fahrtrichtungsabhängige Führerstandsbeleuchtung
AUX3 = fahrtrichtungsabhängiges Fernlicht
AUX4 = fahrtrichtungsabhängiges Schlusslicht
realisieren.

Wenn Du mir sagen kannst, wie kann man das allein mit Funktionmapping löst, wäre ich Dir sehr dankbar.
Vielen Dank
Gerald

Fahren>Märklin CSR 4.0.1 + MS2
Schalten>CSR + Dekoder S88
Hersteller>ade, Brekina, Fleischmann, Liliput, Lima, Märklin, Piko, Primex, Rivarossi, Roco, Trix
Alle Epochen

Letzte Anschaffung:
Fleischmann 1895 - Preußischer Güterzug

Benutzeravatar

DiegoGarcia
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2349
Registriert: So 15. Apr 2007, 12:13
Alter: 104

Re: Fahrtrichtungsabhängige Führerstandsbeleuchtung

#9

Beitrag von DiegoGarcia » Fr 9. Mär 2012, 19:08

Hallo Gerald,

Würde mich auch freuen zu hören, ob es mit dem p-Channel MOSFET / p-Channel-Transistor gehen könnte.

Ciao
Diego
Zuletzt geändert von DiegoGarcia am Do 18. Apr 2013, 11:05, insgesamt 1-mal geändert.
talks are cheap, and they don't mean much ...

Benutzeravatar

Ruhr-Sider
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2630
Registriert: Fr 29. Apr 2005, 08:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECOS-2´// CS2
Gleise: C-/K-Gleis
Wohnort: Essen .... südlich der Ruhr ;)
Kontaktdaten:

Re: Fahrtrichtungsabhängige Führerstandsbeleuchtung

#10

Beitrag von Ruhr-Sider » Fr 9. Mär 2012, 20:21

geri hat geschrieben:... Wie kann ich die Beleuchtung an AUX2 richtungsabhängig schalten. Gibt es einen anderen Transistor der vielleicht die gleiche Bauform hat wie der MOSFET SI9945AEY? ...
Hallo Geri,

nicht ganz, aber HGH sagt:
"Nimm eine LP-03 und alle Probleme werden plötzlich ganz klein bzw. gelöst".
viele Grüße ... HGH
mein Leitspruche: .... wer warten kann, hat mehr fürs Leben bzw. die MoBa.

> *** Platinenanfragen bitte nur per eMail ***
> Meine Bilder dürfen hier im Forum verlinkt werden.

Benutzeravatar

moppe
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3329
Registriert: So 7. Aug 2011, 08:16
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Gahler&Ringstmeier analog+digi
Gleise: 2L
Wohnort: Norddeutsche Halbinsel.
Kontaktdaten:

Re: Fahrtrichtungsabhängige Führerstandsbeleuchtung

#11

Beitrag von moppe » Fr 9. Mär 2012, 21:52

geri hat geschrieben:Ich möchte gern
AUX1 = Digitalkupplung
AUX2 = fahrtrichtungsabhängige Führerstandsbeleuchtung
AUX3 = fahrtrichtungsabhängiges Fernlicht
AUX4 = fahrtrichtungsabhängiges Schlusslicht
realisieren.
Obwohl sie wünschen licht i beiden enden mit einer ausgang schalten, brauchen sie ein PNP transistor für jeder AUX. Dieser transistor muss die pluspol für's licht schalten und minuspol ist geschaltet mit der lichtausgang.

Aux 3 und 4 (logikausgänge) muss verstärkt werden mit ein NPN transistor.

Klaus
"Meine" Modellbahn: http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk


Jörg L.
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2187
Registriert: Do 30. Nov 2006, 23:52
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU, MS2, CS2/60215, iPad2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Kreis Wesel

Re: Fahrtrichtungsabhängige Führerstandsbeleuchtung

#12

Beitrag von Jörg L. » Sa 10. Mär 2012, 00:26

geri hat geschrieben:Hallo Stephan,

und wie?

Ich möchte gern
AUX1 = Digitalkupplung
AUX2 = fahrtrichtungsabhängige Führerstandsbeleuchtung
AUX3 = fahrtrichtungsabhängiges Fernlicht
AUX4 = fahrtrichtungsabhängiges Schlusslicht
realisieren.

Wenn Du mir sagen kannst, wie kann man das allein mit Funktionmapping löst, wäre ich Dir sehr dankbar.
Hallo Gerald,

ein LoPi v4.x besitzt zu wenige Ausgänge, um deine Anforderungen alleine mittels Funktionsmapping realisieren zu können, dafür muss ein Decoder 7 Ausgänge besitzen.
Um mit den 6 vorhandenen Ausgängen die gewünschten Funktionen realisieren zu können musst Du die beiden Decoderausgänge Licht vorne/Licht hinten für Vorwärts/Rückwärts definieren und gleichzeitig für das

- Spitzensignal/Schlusslicht (F0) über Kreuz verdrahtet (fahrtrichtungsabhängig)
nutzen.

AUX1 = Digitalkupplung (fahrtrichtungsunabhängig)
AUX2 = Führerstandsbeleuchtung (fahrtrichtungsabhängig, aus bei ≥FS1, funktioniert nur in Verbindung mit F0)
AUX3 = fahrtrichtungsabhängiges Fernlicht an Führerstand 1
AUX4 = fahrtrichtungsabhängiges Fernlicht an Führerstand 2

Die fahrtrichtungsabhängige Führerstandsbeleuchtung wird in Verbindung mit einer Zusatzelektronik wie der Hans-Günter (HGH) dies vorgeschlagen hat angesteuert … :wink:

Alternativ mit einer I/O Erweiterungsplatine 21mtc von ESU,
diese stellt unter anderem 4 weitere Funktionsausgänge (AUX5 bis AUX8) zur Verfügung, in Verbindung mit dem umfangreichen Funktionsmapping eines v4.x dann kein Problem, auch für weitere zusätzliche Funktionen …
Viele Grüße Jörg

- Märklin Insider - Epoche IV/V/VI, CSinus- bzw. Faulhaberantriebe
Meine Lieblinge___Bild___mä39421...Re 4/4 I im 3er-Pack"


Threadersteller
geri
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 98
Registriert: Mi 3. Sep 2008, 16:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS1r
Gleise: Märklin K-Gleis

Re: Fahrtrichtungsabhängige Führerstandsbeleuchtung

#13

Beitrag von geri » Sa 10. Mär 2012, 09:04

Hallo,

das es mit Funktionmapping allein nicht geht, ist mir schon klar. Deshalb habe ich auch die Ausgänge AUX2, 3 und 4 mit einem Mosfet richtungsaghängig geschalten.
Dadurch reichen auch die Ausgänge auf dem LoPi. Bei den unverstärkten Ausgängen AUX3-4 funktioniert es ja auch. Nur eben bei dem Ausgang AUX2 nicht.
Deshalb meine Frage: Welchen Transistor benötige ich, um AUX2 richtungsabhängig schalten zu können.
Am besten wäre natürlich einer, der die gleiche Bauform hat wie der schon verwendete MOSFET SI9945AEY.
Dadurch müsste ich nur die Mosfets tauschen, ansonsten müsste ich halt die Platine noch mal erstellen.

Das Angebot von HGH ist ja OK, aber ich habe für die Lok meine erste Schaltplatine entwickelt, bedruckt, geätzt und bestückt.
Darauf möchte ich jetzt natürlich weiter aufbauen und auch noch die Beleuchtungsplatinen selber erstellen.
Vielen Dank
Gerald

Fahren>Märklin CSR 4.0.1 + MS2
Schalten>CSR + Dekoder S88
Hersteller>ade, Brekina, Fleischmann, Liliput, Lima, Märklin, Piko, Primex, Rivarossi, Roco, Trix
Alle Epochen

Letzte Anschaffung:
Fleischmann 1895 - Preußischer Güterzug

Benutzeravatar

moppe
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3329
Registriert: So 7. Aug 2011, 08:16
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Gahler&Ringstmeier analog+digi
Gleise: 2L
Wohnort: Norddeutsche Halbinsel.
Kontaktdaten:

Re: Fahrtrichtungsabhängige Führerstandsbeleuchtung

#14

Beitrag von moppe » Sa 10. Mär 2012, 10:17

geri hat geschrieben:Dadurch reichen auch die Ausgänge auf dem LoPi. Bei den unverstärkten Ausgängen AUX3-4 funktioniert es ja auch. Nur eben bei dem Ausgang AUX2 nicht
Obwohl wir könnte ihren schaltplahn siehen ist es leichter für uns ein bessere rat zu geben...

Klaus
"Meine" Modellbahn: http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk


Jörg L.
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2187
Registriert: Do 30. Nov 2006, 23:52
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU, MS2, CS2/60215, iPad2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Kreis Wesel

Re: Fahrtrichtungsabhängige Führerstandsbeleuchtung

#15

Beitrag von Jörg L. » Sa 10. Mär 2012, 11:31

geri hat geschrieben:Hallo Stephan,

und wie?

Ich möchte gern
AUX1 = Digitalkupplung
AUX2 = fahrtrichtungsabhängige Führerstandsbeleuchtung
AUX3 = fahrtrichtungsabhängiges Fernlicht
AUX4 = fahrtrichtungsabhängiges Schlusslicht
realisieren.

Wenn Du mir sagen kannst, wie kann man das allein mit Funktionmapping löst, wäre ich Dir sehr dankbar.
geri hat geschrieben:....das es mit Funktionmapping allein nicht geht, ist mir schon klar. Deshalb …
Hallo,

wie denn jetzt :?:
Viele Grüße Jörg

- Märklin Insider - Epoche IV/V/VI, CSinus- bzw. Faulhaberantriebe
Meine Lieblinge___Bild___mä39421...Re 4/4 I im 3er-Pack"


jogi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3097
Registriert: Mo 13. Jun 2005, 12:55
Nenngröße: H0
Wohnort: NRW
Alter: 69

Re: Fahrtrichtungsabhängige Führerstandsbeleuchtung

#16

Beitrag von jogi » Sa 10. Mär 2012, 12:58

Hallo , Jogi hier

Das Prinzip ist folgendes :
z.B. mit AUX 2 wird ein Relais geschaltet , welches + ( den gemeinsamen Rückleiter ) schaltet .

Und für " X " ,( hier ein Relaiskontakt ) wird der passende Transistor gesucht .
Auch müssen die Lampen mit Dioden entkoppelt werden .Auch vor dem Stirnlicht : ist noch nicht eingezeichnet !!
Bild

Also : " + " über Relaiskontakt ( von AUX 2 ) an " Lampe Fahrstand 1 " , das andere Bein der Lampe an " Licht vorne " ; Lampe " Fahrstand 2 " Auch an den Relaiskontakt ( von AUX 2 ) und das andere Bien an " Licht hinten "

Somit ist mit AUX 2 die Fahrstand Beleuchtung Richtungsabhängig .

Das gilt dann auch für AUX 3 und AUX 4 .


Natürlich kann man die Lampen durch LEDs ersetzen .

Die Dioden zum entkoppeln :
z.B. : Licht vorne ist geschaltet , Licht vorne leuchtet , aber auch Licht hinten bekommt Spannung über die beiden Lampen vom Fahrstand und wird schwach leuchten , daher die zusätzlichen Dioden .
Zuletzt geändert von jogi am Sa 10. Mär 2012, 13:06, insgesamt 1-mal geändert.
Bastelnde Grüße Jogi ;
Elektronische Bauteile kennen 3 Zustände:Ein-Aus-Kaputt".
K-Gleise,DCC mit IB .CS2 nur Test Mfx freie Zone.MoBa MÄ seit 1954.
Jogis Bahn
mein letzter Umbau


Threadersteller
geri
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 98
Registriert: Mi 3. Sep 2008, 16:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS1r
Gleise: Märklin K-Gleis

Re: Fahrtrichtungsabhängige Führerstandsbeleuchtung

#17

Beitrag von geri » Sa 10. Mär 2012, 13:06

Hallo,

Jörg, da es mir eigentlich klar war, dass das mit Funktionmapping nicht funktioniert, ich mich aber gern eines besseren belehren lasse, habe ich noch mal die Funktionen aufgezählt und gefragt, wie es denn mit Funktionmapping möglich wäre.
Hoffe das war einigermasen verständlich, wie die Diskrepantz der rot hinterlegten Widerspüche zustande kam.

Jogi hatte ja schon gemeint, dass dafür ein P-Channel Mosfet von nöten ist. Kann das jemand bestätigen oder hat den schon mal jemand verbaut? Wenn nicht werde ich mir solch einen Mosfet besorgen und ausprobieren. Da ich lieber ein SMD Bauteil verwende, um es auf meiner Platine zu verwenden

Ich benötige einfach nur einen Mosfet ähnlich dem MOSFET SI9945AEY, damit ich einen verstärkten Ausgang auf dem LoPi V4 richtungsaghängig schalten kann.


Bild
Vielen Dank
Gerald

Fahren>Märklin CSR 4.0.1 + MS2
Schalten>CSR + Dekoder S88
Hersteller>ade, Brekina, Fleischmann, Liliput, Lima, Märklin, Piko, Primex, Rivarossi, Roco, Trix
Alle Epochen

Letzte Anschaffung:
Fleischmann 1895 - Preußischer Güterzug


jogi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3097
Registriert: Mo 13. Jun 2005, 12:55
Nenngröße: H0
Wohnort: NRW
Alter: 69

Re: Fahrtrichtungsabhängige Führerstandsbeleuchtung

#18

Beitrag von jogi » Sa 10. Mär 2012, 13:19

Hallo , Jogi nochmal

Das ganze ist eine Logische " UND " Verknüpfung .

Li. Vorne UND AUX 2 = Fahrstand 1;
Li Hinten UND AUX 2 = Fahrstand 2 ;

Sowas geht auch mit C - Mos Gattern .
" AND " "NOR" etc. Sind aber wohl im Aufbau zu groß .
Ist ja auch schon ewig her .

Da die AUXen auf " 0 " Volt gezogen werden :

"0" + "0" = "1" ;
"1" + "0" = "0" ;
"1" + "1" = "0" ;
Bastelnde Grüße Jogi ;
Elektronische Bauteile kennen 3 Zustände:Ein-Aus-Kaputt".
K-Gleise,DCC mit IB .CS2 nur Test Mfx freie Zone.MoBa MÄ seit 1954.
Jogis Bahn
mein letzter Umbau


supermoee
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8065
Registriert: Fr 2. Jun 2006, 11:25
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Maerklin CS2 4.2.1 GFP 3.68
Gleise: Maerklin K Gleise
Wohnort: SO

Re: Fahrtrichtungsabhängige Führerstandsbeleuchtung

#19

Beitrag von supermoee » Sa 10. Mär 2012, 14:18

geri hat geschrieben:Hallo Stephan,

und wie?

Ich möchte gern
AUX1 = Digitalkupplung
AUX2 = fahrtrichtungsabhängige Führerstandsbeleuchtung
AUX3 = fahrtrichtungsabhängiges Fernlicht
AUX4 = fahrtrichtungsabhängiges Schlusslicht
realisieren.

Wenn Du mir sagen kannst, wie kann man das allein mit Funktionmapping löst, wäre ich Dir sehr dankbar.
Hallo Gerald,

im Eingangsthread hattest du nur von 2 Lichtfunktionen geschrieben, Die kann man locker mit Aux 1-4 abdecken.

Klar, wenn man als Threadhersteller die Hälfte der Informationen für sich behält, dann kann es zu Fehlinterpretation kommen. :roll:

Gruss

Stephan
MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.


jogi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3097
Registriert: Mo 13. Jun 2005, 12:55
Nenngröße: H0
Wohnort: NRW
Alter: 69

Re: Fahrtrichtungsabhängige Führerstandsbeleuchtung

#20

Beitrag von jogi » Sa 10. Mär 2012, 17:19

Hallo Gerald , Jogi hier

Also , ich habe das mal eben auf die schnelle ausprobiert . ESU V4
Mit normalen AUX 1 , AUX 2 .
AUX 1 steuert einen Transistor ( PNP ) , der schaltet auch durch , und wenn jetzt noch AUX 2 , dann leuchtet die Lampe . Ist also genau das , was Du willst . Ausgetestet und funktioniert !

Bild

AUX 2 kann genauso auch Licht vorne sein , etc.
Bastelnde Grüße Jogi ;
Elektronische Bauteile kennen 3 Zustände:Ein-Aus-Kaputt".
K-Gleise,DCC mit IB .CS2 nur Test Mfx freie Zone.MoBa MÄ seit 1954.
Jogis Bahn
mein letzter Umbau


Dreispur
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3043
Registriert: Di 16. Nov 2010, 18:14
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Digital IB alt MM u. DCC
Gleise: PIKO A HO HO/HOe
Wohnort: Wien
Alter: 63

Re: Fahrtrichtungsabhängige Führerstandsbeleuchtung

#21

Beitrag von Dreispur » Sa 10. Mär 2012, 19:04

Hallo !

Was haltet ihr von einen Funktionsdecoder ?

http://www.krois-modell.at/manuals/tran/DCX33.pdf
Oder DecoderTausch
http://www.krois-modell.at/p_tran/dcx51/

Ich hab mal an diese Tran-Decoder gedacht gibt sicher andere Hersteller auch mit diesen vorzügen vor allem wegen eventuellen Multiprotokoll . MM / DCC

mfG Anton
mfG ANTON

Roco DigiSet+MMaus Rocomotin, IB 650 2.0 / IB 60500 ESU+CT-Programmer, IB+HV Prog.. http://www.henningvoosen.de/ Schalt/RMGB Dec Viessman , LDT,Roco,Lenz,LISSY,Lopi:Lenz,Tran+Sound/ESU+Sound/ Orig. Lok+Sound.anal.Trafo z.Test.WDP 7.0 u.9.2 / 2015


Threadersteller
geri
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 98
Registriert: Mi 3. Sep 2008, 16:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS1r
Gleise: Märklin K-Gleis

Re: Fahrtrichtungsabhängige Führerstandsbeleuchtung

#22

Beitrag von geri » Sa 10. Mär 2012, 20:13

Hallo,

Jogi, das ist nicht genau das was ich wollte. Es soll ja nur mit einem Ausgang AUX2 geschalten werden.
Wenn man aber statt wie bei Dir einen weiteren Ausgang, die Lichtleitung (gelb oder weiß) benutzt, könnte es vielleicht auch funktionieren.
Ich hab aber keinen P-Channel Transitor da. Werde wohl erst nächstes Wochenende dazu kommen.

Stephan, ich habe nicht nur die Hälfte geschrieben. Die Frage war, wie kann ich AUX2 richtungsabhängig schalten.
Da es bei AUX3-4 funktioniert, bei AUX2 hingegen nicht.
Es war jetzt aber auch kein Vorwurf gegen dich, sondern lediglich eine Frage, wie es mit Funktionmapping vielleich doch funktionieren kann.
Also nichts für ungut, wenn Du meine Antwort darauf falsch verstanden hast.
Vielen Dank
Gerald

Fahren>Märklin CSR 4.0.1 + MS2
Schalten>CSR + Dekoder S88
Hersteller>ade, Brekina, Fleischmann, Liliput, Lima, Märklin, Piko, Primex, Rivarossi, Roco, Trix
Alle Epochen

Letzte Anschaffung:
Fleischmann 1895 - Preußischer Güterzug


jogi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3097
Registriert: Mo 13. Jun 2005, 12:55
Nenngröße: H0
Wohnort: NRW
Alter: 69

Re: Fahrtrichtungsabhängige Führerstandsbeleuchtung

#23

Beitrag von jogi » Sa 10. Mär 2012, 20:39

Hallo,

Jogi, das ist nicht genau das was ich wollte. Es soll ja nur mit einem Ausgang AUX2 geschalten werden.
Wenn man aber statt wie bei Dir einen weiteren Ausgang, die Lichtleitung (gelb oder weiß) benutzt, könnte es vielleicht auch funktionieren.
Ich hab aber keinen P-Channel Transitor da. Werde wohl erst nächstes Wochenende dazu kommen.



Hallo Gerald jetzt bin ich aber enttäuscht , ein kleines bisschen mußt Du schon mitdenken .

Es ging ums Prinzip :
In Deinem Fall würde mit AUX 2 , der Transistor geschaltet und vom " C " dann 2 Lampen ( Fahrstandbeleuchtung ) eine an Li. Vorne und eine an Li. hinten , ist genau das , was Du willst !

AUX 2 ohne Fkt. KEIN Licht im Fahrstand . AUX 2 in Fkt. Licht abhängig von der Richtung ( vorne oder hinten )
Das gleiche dann auch mit AUX 3 und 4 , da ist es dann Schlusslicht und Fernlicht .

Oder habe ich es noch nicht verstanden ??
Bastelnde Grüße Jogi ;
Elektronische Bauteile kennen 3 Zustände:Ein-Aus-Kaputt".
K-Gleise,DCC mit IB .CS2 nur Test Mfx freie Zone.MoBa MÄ seit 1954.
Jogis Bahn
mein letzter Umbau


Jörg L.
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2187
Registriert: Do 30. Nov 2006, 23:52
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU, MS2, CS2/60215, iPad2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Kreis Wesel

Re: Fahrtrichtungsabhängige Führerstandsbeleuchtung

#24

Beitrag von Jörg L. » Sa 10. Mär 2012, 21:21

geri hat geschrieben:....Jogi, das ist nicht genau das was ich wollte. Es soll ja nur mit einem Ausgang AUX2 geschalten werden.
Wenn man aber statt wie bei Dir einen weiteren Ausgang, die Lichtleitung (gelb oder weiß) benutzt, könnte es vielleicht auch funktionieren.
Ich hab aber keinen P-Channel Transitor da. Werde wohl erst nächstes Wochenende dazu kommen.

Stephan, ich habe nicht nur die Hälfte geschrieben. Die Frage war, wie kann ich AUX2 richtungsabhängig schalten.…..
Hallo Jogi,

zwischenzeitlich hegte ich die Vermutung, dass mit AUX2 nur die Fahrtrichtung definiert/umgeschaltet werden soll,
vorwärts = high (AUX2 hochohmig)
rückwärts = low (AUX2 durchgeschaltet)
(dazu existieren in einem meiner Beiträge entsprechende Hinweise), jedoch dies passt dann gar nicht:
geri hat geschrieben:…AUX2 = fahrtrichtungsabhängige Führerstandsbeleuchtung…..
Ohne eindeutige Definition der Anforderung und bestehende Schaltung sehe ich kein vorankommen, oder was sagt deine Glaskugel … :?:


geri hat geschrieben:...Ich hab aber keinen P-Channel Transitor da....
Nennt sich einfach PNP-Transistor.
Viele Grüße Jörg

- Märklin Insider - Epoche IV/V/VI, CSinus- bzw. Faulhaberantriebe
Meine Lieblinge___Bild___mä39421...Re 4/4 I im 3er-Pack"


Threadersteller
geri
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 98
Registriert: Mi 3. Sep 2008, 16:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS1r
Gleise: Märklin K-Gleis

Re: Fahrtrichtungsabhängige Führerstandsbeleuchtung

#25

Beitrag von geri » Sa 10. Mär 2012, 22:04

Hallo,

Jörg, ich hatte die Frage gestellt, wie kann ich die Beleuchtung an AUX2 richtungsabhängig schalten.
Hier ist der Ausgang AUX2 auf meiner Platine beschrieben.
Vielen Dank
Gerald

Fahren>Märklin CSR 4.0.1 + MS2
Schalten>CSR + Dekoder S88
Hersteller>ade, Brekina, Fleischmann, Liliput, Lima, Märklin, Piko, Primex, Rivarossi, Roco, Trix
Alle Epochen

Letzte Anschaffung:
Fleischmann 1895 - Preußischer Güterzug

Antworten

Zurück zu „Elektrik und Elektronik“