Vergleich ROCO Aprilscherzloks 103/E03 2012/2013

Bereich für alle Themen rund um die Spur H0 aller Modellbahnhersteller.
Antworten
Benutzeravatar

Threadersteller
Lokfuchs
InterCity (IC)
Beiträge: 605
Registriert: Fr 15. Jul 2011, 08:07
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS3plus, Rocrail
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: DO
Deutschland

Vergleich ROCO Aprilscherzloks 103/E03 2012/2013

#1

Beitrag von Lokfuchs »

Liebe MoBa Freunde,

aus aktuellem Anlass möchte ich euch die Gelegenheit geben, den beauty-contest zwischen den beiden blau/beigen Aprilscherzloks von ROCO selbst zu entscheiden.

Ich hoffe das hilft bei der Kaufentscheidung, oder auch bei der Diskussion über diese Phantasieloks ;-).

Über Fahreigenschaften, technische Ausstattung, etc. mögen sich bitte die Techniker unter den Stummis äussern.

Viel Spass!

Freue mich auf eure Kommentare und Diskussion.

LG
Guido

1)
Bild

2)
Bild

4)
Bild

5)
Bild

6)
Bild

7)
Bild

8)
Bild

9)
Bild

10)
Bild

11)
Bild

12)
Bild

14)
Bild

15)
Bild
Zuletzt geändert von Lokfuchs am Sa 23. Mär 2013, 19:41, insgesamt 2-mal geändert.
LG
Guido
Bild
Benutzeravatar

103 113-7
InterCity (IC)
Beiträge: 695
Registriert: Sa 1. Sep 2012, 11:29
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ESU ECOS 2 + Märklin 6021
Gleise: Märklin K + Spur 1
Alter: 43
Schweden

Re: Vergleich ROCO Aprilscherzloks 103/E03 2012/2013

#2

Beitrag von 103 113-7 »

Hallo,
vom Blauton scheint sie etwas dunkler zu sein, so dass es sich nicht um ozenblau handelt sondern um das blau des Rheingold 62? Wie harmoniert das mit den entsprechenden Wagen? Hat jemand schon Vergleichsbilder mit den Wagen?

Dann fehlt ja noch eine 103 mit langem Führerstand in ozeanblau-beige? Vielleicht etwas für den Aprilscherz 2014. Die Form der "Langen" gibt's ja auch bei Roco.
Viele Grüße

Michael
Benutzeravatar

Stefan7
ICE-Sprinter
Beiträge: 7152
Registriert: Mi 1. Feb 2012, 19:53
Nenngröße: H0
Alter: 50

Re: Vergleich ROCO Aprilscherzloks 103/E03 2012/2013

#3

Beitrag von Stefan7 »

Hallo zusammen,

die Lok ist für meinen Geschmack totale Grütze.
Aber jeh länger ich mir die Bilder hier anschaue, finde ich beide doch sehr hübsch und vor allem sehr schön gemacht.
Schön auch mal den vergleich so zu sehen.

Zweifelnde Grüße

Stefan7
Stefan7

https://www.facebook.com/Stefan7-458850 ... =bookmarks

Aktuelle Geschehnisse
viewtopic.php?f=64&t=151273


Member of "M(E)C Garagenkinder"
Benutzeravatar

Ruhr-Sider
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2628
Registriert: Fr 29. Apr 2005, 08:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECOS-2´// CS2
Gleise: C-/K-Gleis
Wohnort: Essen .... südlich der Ruhr ;)
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Vergleich ROCO Aprilscherzloks 103/E03 2012/2013

#4

Beitrag von Ruhr-Sider »

Hallo zusammen,

ja, die Loks sind einfach nur klasse.
Wenn es davon wirklich nur jeweils 500 Stk. (DC+AC zusammen) geben sollte, dann wird die Investition sicher werthaltig bleiben.
Glückwunsch an alle Besitzer!

Ich finde das ROCO hier zeigt, wie sehr flexibel sie doch sind, wenn es darum geht, Kundenwünsche zu erfüllen bzw. Kunden zu animieren.

Wenn man dieses Verhalten mal auf unseren Hersteller in GP spiegelt, dann ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, das man dort in solchen Fällen einfach nicht erkennt/erkennen will, wo Potentiale im Markt sind. Na gut vielleicht nicht ganz so, die machen ja auch schwarz/rote Krokodile. :wink:

Manches wäre aber so einfach, wenn man es nur machen würde und würde sich fast von alleine verkaufen.

Z.B. bräuchte man einfach nur mal - für die ja schon länger existierenden ALCO PAs - eine einfache B-Unit (ohne Führerstand) bauen und anbieten !
Das ist eigentlich für einen Modellbahnhersteller mit geeignetem Maschinenpark doch wohl kein Problem.
Die Teile würden - wenn man da nicht gleich wieder utopische Mengen auflegt, sicher von den US-ALCO-PA1 Besitzern angenommen und sofort weitestgehend im Markt aufgesaugt.
Und reichlich Lackierungs-Varianten gibt es ja bereits dazu. :wink:
Zuletzt geändert von Ruhr-Sider am So 24. Mär 2013, 09:59, insgesamt 3-mal geändert.
viele Grüße ... HGH
mein Leitspruche: .... wer warten kann, hat mehr fürs Leben bzw. die MoBa.

> *** Platinenanfragen bitte nur per eMail ***
> Meine Bilder dürfen hier im Forum verlinkt werden.
Benutzeravatar

Uwe Meybom
InterCity (IC)
Beiträge: 825
Registriert: Mi 27. Apr 2005, 12:15
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS3+,
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Wolfhagen

Re: Vergleich ROCO Aprilscherzloks 103/E03 2012/2013

#5

Beitrag von Uwe Meybom »

Hallo zusammen,

bei Modellbahn Kramm stand die letzte Aprilscherz 103 in AC und die "Rheingold" daneben.
Ich finde die Loks wirklich nicht uninteressant.
Der verbaute Decoder ist in Verbindung mit der CS2 eine Frechheit und fliegt raus.
Da wir in Kürze ein ESU werkeln.
Gruß Uwe
Benutzeravatar

Ruhr-Sider
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2628
Registriert: Fr 29. Apr 2005, 08:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECOS-2´// CS2
Gleise: C-/K-Gleis
Wohnort: Essen .... südlich der Ruhr ;)
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Vergleich ROCO Aprilscherzloks 103/E03 2012/2013

#6

Beitrag von Ruhr-Sider »

Uwe Meybom hat geschrieben:... Der verbaute Decoder ist in Verbindung mit der CS2 eine Frechheit und fliegt raus.....
Was ist das denn für einer?
viele Grüße ... HGH
mein Leitspruche: .... wer warten kann, hat mehr fürs Leben bzw. die MoBa.

> *** Platinenanfragen bitte nur per eMail ***
> Meine Bilder dürfen hier im Forum verlinkt werden.
Benutzeravatar

horstn
InterRegio (IR)
Beiträge: 146
Registriert: Mi 3. Okt 2007, 09:31

Re: Vergleich ROCO Aprilscherzloks 103/E03 2012/2013

#7

Beitrag von horstn »

103 113-7 hat geschrieben:Hallo,
vom Blauton scheint sie etwas dunkler zu sein, so dass es sich nicht um ozenblau handelt sondern um das blau des Rheingold 62? Wie harmoniert das mit den entsprechenden Wagen? Hat jemand schon Vergleichsbilder mit den Wagen?
Hallo Michael,

Bilder habe ich zwar noch nicht gemacht, aber der Blauton paßt zu den 62er Rheingoldwagen von Roco.

Schön aussehen tut sie ja, aber... das ist jetzt mittlerweile meine 3. E 03 bzw. 103 von Roco, bei der die Haftreifen vollkommen sinnbefreit auf den nichtangetriebenen Achsen sitzen. Und die sind alles andere als schwergängig, als daß sie einen Haftreifen bräuchten, um sich mitzudrehen. Entweder, das hat Methode (und ich verstehe sie nur nicht), oder bei Roco wird jetzt systematisch Mist produziert.

Viele Grüße,
Torsten
climb now, work later
Benutzeravatar

acbahner2005
InterCity (IC)
Beiträge: 984
Registriert: Sa 13. Aug 2005, 14:36
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2/3, Can Digital, WDP
Gleise: C-Gleis

Re: Vergleich ROCO Aprilscherzloks 103/E03 2012/2013

#8

Beitrag von acbahner2005 »

Moin,

bei mir ist die Fahreigenschaften mit dem eingebauten Decoder ok.
Was sind den Deine Probleme?

Die E 03. mit den Rheingoldwagen ist einfach toll.... :D ,

Gruß
Manuel und
mit modellbahnerischen Grüßen

Manuel

Meine Anlage: viewtopic.php?f=64&t=83154&hilit=erlenau

Mein H0e Bahnhof: viewtopic.php?f=64&t=55587&start=25&hilit=h0e+bahnhof
Benutzeravatar

Uwe Meybom
InterCity (IC)
Beiträge: 825
Registriert: Mi 27. Apr 2005, 12:15
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS3+,
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Wolfhagen

Re: Vergleich ROCO Aprilscherzloks 103/E03 2012/2013

#9

Beitrag von Uwe Meybom »

Bei mir ist ein Zimo verbaut.
Gruß Uwe
Benutzeravatar

Uwe Meybom
InterCity (IC)
Beiträge: 825
Registriert: Mi 27. Apr 2005, 12:15
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS3+,
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Wolfhagen

Re: Vergleich ROCO Aprilscherzloks 103/E03 2012/2013

#10

Beitrag von Uwe Meybom »

Hallo Manuel,

hast Du die CV-Einstellungen verändert?
Gruß Uwe
Benutzeravatar

King-Lui
EuroCity (EC)
Beiträge: 1038
Registriert: Mo 26. Dez 2011, 15:21
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS3plus, CS2, Rocrail
Gleise: K-Gleise
Wohnort: Dortmund
Alter: 64
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Vergleich ROCO Aprilscherzloks 103/E03 2012/2013

#11

Beitrag von King-Lui »

Hallo Guido,

da hast Du ja zwei schöne Exemplare erstanden! Glückwunsch!
Und gut in Szene gesetzt sind die beiden Schönen ja auch. Super!

Mein Gewinner ist die E 03.

Bin gespannt auf die weiteren Erfahrungen mit den Decodern.
Bei dem sicherlich nicht ganz geringen Preis darf man hervorragende Laufeigenschaften erwarten.
Beste Grüße

Uwe

Bild Bild

Ruud K
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 297
Registriert: Di 2. Nov 2010, 17:40
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: digital Multimaus
Gleise: Fleischm Modellgleis
Wohnort: Niederlande
Alter: 69

Re: Vergleich ROCO Aprilscherzloks 103/E03 2012/2013

#12

Beitrag von Ruud K »

Mir gefällt die E 03 am besten. Ist zwar wie die 103 Phantasie, aber könnte in Wirklichheit so ausgesehen haben; da war sogar ein Test auf Papier mit diese Farbe.

MfG,
Ruud
Meine Bauberichte: http://forum.beneluxspoor.net/index.php ... 16180.7080 (Niederländisch, aber mit viel Bilder).

wmk17
S-Bahn (S)
Beiträge: 15
Registriert: Sa 17. Nov 2007, 09:44
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Tams MC, WDP
Gleise: K-Gleis
Wohnort: München

Re: Vergleich ROCO Aprilscherzloks 103/E03 2012/2013

#13

Beitrag von wmk17 »

Hallo an alle
habe gestern meine Roco E03 (AC) erhalten - auf den ersten Blick sehr schönes Modell. Bei genauerem Hinsehen entdeckt man auf dem vorderen Drehgestell zwei Achsen mit jeweils einem Haftreifen - nach Öffnen der Lok sieht man daß diese Achsen nicht angetrieben sind ( wie Torsten schon in seinem Beitrag vom 23. März festgestellt hat ). Ich dachte zunächst an einen Einzelfehler - scheint jedoch systematisch zu sein. Bei einer Lok die man als besonderes Modell vorstellt und nur mit 500 Stück auflegt - darf das nicht vorkommen. Habe den Mangel reklamiert - beim Händler und in Kopie an Roco.

Bild
Gruß
Wolfgang
Benutzeravatar

kalle.wiealle
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2394
Registriert: Mi 13. Jan 2010, 01:09
Nenngröße: H0
Gleise: C-Gleis
Deutschland

Re: Vergleich ROCO Aprilscherzloks 103/E03 2012/2013

#14

Beitrag von kalle.wiealle »

Hallo Guido...

Danke für den direkten Vergleich der beiden Lokomotiven...


Grüsse, Kalle
Benutzeravatar

Threadersteller
Lokfuchs
InterCity (IC)
Beiträge: 605
Registriert: Fr 15. Jul 2011, 08:07
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS3plus, Rocrail
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: DO
Deutschland

Re: Vergleich ROCO Aprilscherzloks 103/E03 2012/2013

#15

Beitrag von Lokfuchs »

Hallo zusammen,

vielen Dank für die bisherigen freundlichen Kommentare!

@Uwe
Vielen Dank für die Blumen. Ein Teil der Entscheidung hat mir aber auch die europäische Finanzpolitik abgenommen, kurzfristige Verlustängste hinsichtlich meines Sparbuches (analog Zypern) haben mich spontan dazu gedrängt, mein Vermögen in Sachwerte zu investieren! Dann kann mir höchstens vielleicht ein Haftreifen abgenommen werden;-)
Nun hoffe ich dass Hans-Günter recht behält hinsichtlich der Wertstabilität, und dass ich dann in der sicheren späteren Altersarmut wenigstens einen Sack Kartoffeln bei den Landwirten im Münsterland für die Lok bekommen kann…..

Die 03 ist sicherlich durch die verspielte Farbgebung mit Dach und „Bauchbinde“ interessanter anzuschauen, aber vor meinen o/b Blechwagen sieht die 103 auch gut aus.

@Hans-Günter
Ich fürchte, ROCO war da nicht so innovativ wie von Dir angenommen. Die „Wilden 13“ haben das, so habe ich das wenigstens verstanden, in Eigeninitiative aufgelegt. ROCO hat wohl lediglich einen (veralteten? s.o.?) „Rohling“ angeboten.

@Kalle
Gern geschehen. Ich war unsicher hinsichtlich des improvisierten Fotostudios und meiner Uralt-Digitalkamera. Um so besser, wenn es hilft und dennoch die Unterschiede deutlich machen kann. Das nächste mal gleise ich auch vernünftig auf, versprochen;-).

@Wolfgang
In der Anlage das Foto von meinem geöffneten Antriebs-Drehgestell 2013 (unten). Das von 2012 sieht genau so aus (oben). Was es im Zweifel nicht besser macht.
Geht es Dir um den Masseschluß? Oder dass hier ein unnötiges Verschleißteil eingebaut ist?

1)
Bild

2)
Bild


Beste Grüsse

Guido
LG
Guido
Bild

wmk17
S-Bahn (S)
Beiträge: 15
Registriert: Sa 17. Nov 2007, 09:44
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Tams MC, WDP
Gleise: K-Gleis
Wohnort: München

Re: Vergleich ROCO Aprilscherzloks 103/E03 2012/2013

#16

Beitrag von wmk17 »

Hallo Guido
vielen Dank
es geht auch um den Masseschluss zur S88- Rückmeldung.
Noch bin ich nicht wirklich schlauer - Fährst Du wirklich AC?
Deine Bilder zeigen meines Erachtens die DC Variante - alle Radsätze sind angetrieben.
Bei der AC Variante ist das vordere Drehgestell wegen des Platzbedarfs für den Mittelschleifer anders bestückt:
( entgegen Fahrtrichtung gesehen ) erste Achse angetrieben - also mit Zahnrad versehen sowie mit Haftreifen, dann nur ein Getrieberad - zweite Achse und dritte Achse ohne Zahnrad, mit jeweils einem Haftreifen also einseitig , auch ohne zugehörige Getrieberäder. Auf meinem Bild ist dies gut zu sehen (beachte das linke Drehgestell)
Das Antriebsdrehgestell ist rechts und ist korrekt bestückt : (in Fahrtrichtung gesehen) erste Achse mit Zahnrad und Haftreifen, Getrieberäder, dann Achse mit Zahnrad ohne Haftreifen , dann wieder Getrieberäder und zuletzt Achse mit Zahnrad ohne Haftreifen.

Noch eine Zusatzinfo: die jeweilige Abdeckung des Drehgestells ist unterschiedlich - eben um den Schleifer befestigen zu können.
Gruß
Wolfgang
Benutzeravatar

King-Lui
EuroCity (EC)
Beiträge: 1038
Registriert: Mo 26. Dez 2011, 15:21
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS3plus, CS2, Rocrail
Gleise: K-Gleise
Wohnort: Dortmund
Alter: 64
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Vergleich ROCO Aprilscherzloks 103/E03 2012/2013

#17

Beitrag von King-Lui »

In der Tat, die Achsen sehen aus wie Gleichstromachsen.

Guido, sind die Räder gegeneinander isoliert? Dann hat ROCO die elektrische Verbindung wohl erst im Gehäuse vorgenommen.

Führt die geringere Menge von möglichen Kontakten durch die Haftreifen denn zu Problemen bei der Rückmeldung?
Beste Grüße

Uwe

Bild Bild

Dreispur
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4283
Registriert: Di 16. Nov 2010, 18:14
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: IB alt u. IB II MM u. DCC
Gleise: PIKO A HO HO/HOe
Wohnort: NÖ nähe Horn
Alter: 65
Österreich

Re: Vergleich ROCO Aprilscherzloks 103/E03 2012/2013

#18

Beitrag von Dreispur »

Hallo Uwe !

Am Bild ist bei den Achsen in ROT unten schwach zu erkennen das Isolierteil . Den wie würde man in der Lok bei 2 Leiter eine trennung machen können .
Die Achse macht sofort Kurzschluß . Denke der rote Teil ist die Isolierstelle am Rad .
mfG Anton
mfG ANTON

Roco DigiSet+MMaus Rocomotin, IB 650 2.0 / IB 60500 ESU+CT-Programmer, IB+HV Prog.. http://www.henningvoosen.de/ Schalt/RMGB Dec Viessman , LDT,Roco,Lenz,LISSY,Lopi:Lenz,Tran+Sound/ESU+Sound/ Orig. Lok+Sound.anal.Trafo z.Test.WDP 7.0 u.9.2 / 2015
Benutzeravatar

Bodo Müller
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1619
Registriert: Fr 12. Okt 2007, 08:18
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Digital
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: NRW
Deutschland

Re: Vergleich ROCO Aprilscherzloks 103/E03 2012/2013

#19

Beitrag von Bodo Müller »

Hallo,

das Antriebsgestell bei den Roco 103 war bei der AC-Version schon immer so. Von daher verstehe ich die Diskussion nicht.

Mal was anderes, sind die großen Schleifstücke des Pantaographen bei der E03 gegenüber der bl/beigen 103 so normal? Ist mir heute bei meinem Exemplar aufgefallen und bei dem Bildervergleich hier nochmals.
Viele Grüße,
Bodo Müller

2L = Digital mit DCC
Benutzeravatar

horstn
InterRegio (IR)
Beiträge: 146
Registriert: Mi 3. Okt 2007, 09:31

Re: Vergleich ROCO Aprilscherzloks 103/E03 2012/2013

#20

Beitrag von horstn »

Bodo Müller hat geschrieben:Hallo,

das Antriebsgestell bei den Roco 103 war bei der AC-Version schon immer so. Von daher verstehe ich die Diskussion nicht.
Hallo Bodo,

welches ist denn nun das Antriebsdrehgestell bei der AC-Version? Das mit einer oder das mit drei angetriebenen Achsen?

Mir geht es darum, dass an einer nichtangetriebenen Achse ein Haftreifen sitzt. Das ist nicht nur sinnlos, sondern verschlechtert auch die Masseverbindung. Sollte sich bei Roco jemand was dabei gedacht haben (ausser dass man einen riesigen Lagerbestand elegant unters Volk bringen muss), dann möchte ich nicht wissen, was da sonst noch so alles gedacht wird. Bei der 69744 und 68369 war das definitiv nicht so, das saßen nur auf der 1. und der 6. Achse jeweils 2 Haftreifen. Ab der 68693 hat sich das offensichtlich geändert. Man könnte sagen, dass das nicht weiter ins Gewicht fällt, aber irgendwann fällt der Haftreifen runter, weil er porös geworden ist. Spätestens dann wäre es besser, wenn es ihn nicht gegeben hätte. Das ist meiner bescheidenen Meinung nach schon diskussionswürdig.

Mir ist auch bewusst, dass es zwischendurch immer mal wieder AC-Loks gab, die nur auf zwei oder drei Achsen angetrieben waren, wahrscheinlich, weil Ritzel gerade aus waren... begründet wurde aber jede Änderung mit der Verbesserung der Fahreigenschaften.

Viele Grüße,
Torsten
climb now, work later
Benutzeravatar

horstn
InterRegio (IR)
Beiträge: 146
Registriert: Mi 3. Okt 2007, 09:31

Re: Vergleich ROCO Aprilscherzloks 103/E03 2012/2013

#21

Beitrag von horstn »

Bodo Müller hat geschrieben:Hallo,

Mal was anderes, sind die großen Schleifstücke des Pantaographen bei der E03 gegenüber der bl/beigen 103 so normal? Ist mir heute bei meinem Exemplar aufgefallen und bei dem Bildervergleich hier nochmals.
Kurz und grob verallgemeinert zu den Schleifstücken bzw. Wippen (wirklich nur kurz, denn darüber könnte man Bücher schreiben): es handelt sich bei den Stromabnehmern in beiden Fällen um den DBS54. Die Vorserienmaschinen hatten den DBS54 mit Wanisch-Wippe WB15 (30 cm Schleifleistenabstand), erkennbar an dem zusätzlichen Auflaufbügel. Die Serienmaschinen hatten einen DBS54 mit Wippe B12 (24 cm Schleifleistenabstand). In gewisser Weise ist die Bestückung also durchaus vorbildorientiert. Da der DBS54 weder mit der einen noch der andere Wippe für hohe Geschwindigkeiten geeignet war und mit der Wippe B12 auch gerne mal eine Leitung gerissen hat, wurden diese durch den Einholmstromabnehmer SBS65 ersetzt.

Viele Grüße,
Torsten
climb now, work later
Antworten

Zurück zu „Spur H0“