Einbau Märklin msd in Trix V90 - Art.-Nr. 22290

Bereich für alle Themen rund um Digitaltechnik und digitale Umbauten.
Antworten

Threadersteller
Markus Schwandt
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 265
Registriert: Fr 29. Apr 2005, 06:50

Einbau Märklin msd in Trix V90 - Art.-Nr. 22290

#1

Beitrag von Markus Schwandt » Di 16. Apr 2013, 11:57

Hallo zusammen,

ich möchte in meine Trix V90 mit DCC-Decoder und Telex-Kupplungen (Art.-Nr. 22290) einen Märklin msd-Decoder einbauen.
Gibt es bestimmte Einstellungen, die ich vornehmen muss oder ist es ausnahmsweise echtes "plug&play"?
Welche(n) Lautsprecher muss ich nehmen (es ist ja ein kleiner "Doppel-Lautsprecher" in der Lok vorgesehen)?
Kann der Märklin msd-Decoder auch den "Kupplungswalzer"?

Vielen Dank für Eure Antworten.

Gruß,
Markus


Schwanck
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4825
Registriert: Di 22. Aug 2006, 08:49
Wohnort: Minden (Westf.)

Re: Einbau Märklin msd in Trix V90 - Art.-Nr. 22290

#2

Beitrag von Schwanck » Di 16. Apr 2013, 13:50

Moin Markus,

die Mätrix V90 hat einen Maxon Motor (auch die ganz aktuellen Modelle) und für die Glockis gibt Märklin extra CV Einstellungen auf seinen Seiten bekannt. Mit der CS2 kann mann den Motortyp auch einfach ankreuzen und kommt so an die Einstellungen.
Tschüss

KFS

Vorsicht, meine Beiträge können Ironie enthalten!


kraus
InterRegio (IR)
Beiträge: 163
Registriert: Sa 14. Mai 2005, 20:30

Re: Einbau Märklin msd in Trix V90 - Art.-Nr. 22290

#3

Beitrag von kraus » Di 16. Apr 2013, 18:29

Hallo, Markus!

Deine Idee ist prinzipiell gut, funktioniert mit einem mLd (!) auch prima. Allerdings wirst du wegen ungünstiger Platinenbestückung einen mSd nicht einstecken können. Da ist ein "dickes Bauteil" auf der Lokplatine genau da im Weg, wo auch der mSd ein "dickes Teil" (ich glaube das sind Kondensatoren, weiß das aber nicht auswendig ...) hat.

Genaueres habe ich im Vorfeld meiner Umbaumaßnahmen (mit mLd) auf der Seite von HGH gelesen ... (Leseempfehlung :-)!) .
Die Funktionen sind mit dem mLd direkt abrufbar, allein das Mapping ist Geschmackssache!

mfg, Christian.


berndm
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3906
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 21:54

Re: Einbau Märklin msd in Trix V90 - Art.-Nr. 22290

#4

Beitrag von berndm » Di 16. Apr 2013, 21:09

Hilft das noch etwas weiter:
BR 290 und Sound, hier: die erste Version der 37900 von Märklin

Da ich das gleiche Problem habe, interessiert es mich wie der Umbau dann letztlich klappt.


Threadersteller
Markus Schwandt
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 265
Registriert: Fr 29. Apr 2005, 06:50

Re: Einbau Märklin msd in Trix V90 - Art.-Nr. 22290

#5

Beitrag von Markus Schwandt » Mi 17. Apr 2013, 05:48

Hallo,

Danke für die Hinweise. Werde mich am Wochenende damit beschäftigen und berichten.

Gruß
Markus


kraus
InterRegio (IR)
Beiträge: 163
Registriert: Sa 14. Mai 2005, 20:30

Re: Einbau Märklin msd in Trix V90 - Art.-Nr. 22290

#6

Beitrag von kraus » Mi 17. Apr 2013, 14:12

Hallo, Markus!

Die Information von berndm ist nicht sonderlich zweckdienlich, da in der 37900 ein kompakter C-Sinus-Motor mit Treiberplatine eingebaut ist. In der 22290 ist ein Maxxon-Motor eingebaut und daher auch eine völlig andere Platine.

mfg, Christian.


Threadersteller
Markus Schwandt
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 265
Registriert: Fr 29. Apr 2005, 06:50

Re: Einbau Märklin msd in Trix V90 - Art.-Nr. 22290

#7

Beitrag von Markus Schwandt » Mi 17. Apr 2013, 19:40

Hallo,

ich habe die Lok jetzt erst einmal mit einem Schleifer ausgerüstet und gem. Hinweisen auf hgh's Seiten umverkabelt. Habe gerade erste Testfahrten mit meiner CS2 im DCC-Protokoll absolviert und bin bisher von den (Langsam-)Fahreigenschaften sehr enttäuscht. Hat jemand von Euch evtl. Tipps für CV-Einstellungen, damit die Lok insbesondere im langsamfahrbereich ruckfrei fährt? (eingebaut ist weiterhin der Trix-Seriendecoder; vermutlich von D&H)

Vielen Dank für Eure Tipps,
Markus

Antworten

Zurück zu „Digital“