W e i n h e i m, neue Prellböcke!!19.02.20

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

wulfmanjack
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1574
Registriert: Sa 11. Jun 2011, 11:30
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Rocomotion
Gleise: Roco Bettungsgleis
Wohnort: Mittelrhein
Alter: 60

Re: W e i n h e i m, neue Schubkarren!!!!! 06.01.2020

#1976

Beitrag von wulfmanjack »

Hallo Alex,

da bist Du aber mal echt in die Vollen gegangen. Warum nicht einfach, wenn es auch schwerer geht. 8)

Schöne Schubkarren. :gfm: und wahrscheinlich vom Zeitaufwand unbezahlbar. :pflaster:
.... denn ich erinnere mich gerade an ein paar Papierkörbe, wo ich mehr Zeit damit verbrachte die entschwundenen Teile in den Tiefen des Raums zu suchen. :lol:

Mal gespannt, was Du da an Prellböcken auf Lager hast....... es gibt da auch so rut-wiesse :pflaster:
LG
Wolfgang

Link zu dem was mich seit längerem beschäftigt:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=119219

Benutzeravatar

Bauzugfahrer Andreas
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1731
Registriert: Fr 6. Apr 2012, 15:35
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Daisy II Zentrale
Gleise: Tillig Elite, Peco
Wohnort: Ruhrpott
Alter: 57

Re: W e i n h e i m, neue Schubkarren!!!!! 06.01.2020

#1977

Beitrag von Bauzugfahrer Andreas »

Hallo Alex,

wie ich sehe hast du den Jahreswechsel gut überstanden. Gut so.

Aber das du jetzt gleich am Jahresanfang den Filigranlötmeister raus läßt... Wie viele Brandblasen gab es den beim basteln?
Trotz allem nette Kleinigkeiten, die erst das Leben auf die Anlage bringen.

@ Wolfgang: das mit den "rot-weißen" Prellböcken ist so eine Sache. Die gibt es eigentlich nur an zwei Orten....einer ist im Saarland. Der andere ist beim FC in Köln.... :redzwinker: :mrgreen: :fool:

Alles Gute und passt auf eure Finger auf...

Andreas
Bauzugfahrer Andreas

Neues aus Küppersbusch....
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 9#p1146368

Benutzeravatar

GSB
Gleiswarze
Beiträge: 10349
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: W e i n h e i m, neue Schubkarren!!!!! 06.01.2020

#1978

Beitrag von GSB »

Hallo Alex,

na Du traust Dich ja an Sachen ran... :o

Da ich froh bin wenn ich ein Kabel angelötet bekomme :pflaster: , werd ich von sowas filigranem sicherlich die Finger lassen... :redzwinker:

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

:arrow: GSB 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171465


wolferl65
EuroCity (EC)
Beiträge: 1149
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 12:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Bidib Fichtelbahn
Gleise: Tillig Elite

Re: W e i n h e i m, neue Schubkarren!!!!! 06.01.2020

#1979

Beitrag von wolferl65 »

Morgen Alex,

tapfer, tapfer! Für mich waren meine Treppengeländer schon eine Herausforderung, aber so eine Schubkarre... Auf die Prellböcke bin ich gespannt!

Gruß
Wolfgang
Projekt Gleiswüste freut sich auf Euren Besuch: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=157926
Bild


Der Dampfer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3799
Registriert: Do 21. Aug 2014, 20:35
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Langsamfahrregler/walk arround
Gleise: Roco Line
Wohnort: Niederrhein
Alter: 52

Re: W e i n h e i m, neue Schubkarren!!!!! 06.01.2020

#1980

Beitrag von Der Dampfer »

Hallo Alex
Ich hoffe Ihr drei (Anton) seid gut ins neue Jahr gerutscht. Deine Lötarbeiten sind doch prima geworden.
Dieser Schubkarrenbau :gfm: :gfm: :gfm:
Ich freue mich das 2020 wieder gebastelt wird bei Dir.Bin selber gerade aus 5 Tagen Ferien zurück und heute gleich de Zahnarzt in die Hände geraten; ich sage nur Zahnschmerzen,Wurzelentzündung und deren Behandlung........Aua.Will Hoffe das es nun gut ist.
Lötarbeiten stehen mir mit meinem Fangnetz für die Schotterwerksseilbahn jetzt bevor.Ebenso wie Du
Bin ich auch kein grosser Löter vor dem Herrn.
Mal sehen wie das wird.
Beste Grüße und gerne bis später sagt Willi 8)
Durch dieses Wurmloch gelangen Sie nach Neustadt am Wald in den 1950ern
Bild
Zeitreisen sind möglich....bitte hier klicken
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3#p1245573

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker:

Benutzeravatar

211064
InterCity (IC)
Beiträge: 874
Registriert: Sa 8. Nov 2014, 22:27
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lokmaus
Gleise: Rocoline ohne
Wohnort: In der Nähe von Bonn
Alter: 48
Kontaktdaten:

Re: W e i n h e i m, neue Schubkarren!!!!! 06.01.2020

#1981

Beitrag von 211064 »

Hallo Alexander,

die Schubkarren sind cool. Und Du bist offensichtlich sehr geduldig (oder kontrolliert :wink:). Respekt!

Ich habe vergessen, Dir noch die Anleitung zum Schienen- und Schwellenaltern vom Greißelbach-Wolfgang (außerdem Wolfsberg-Niederndorf) zu verlinken hier.

Lahnstein muss ich spontan entscheiden. Ich habe drum herum beruflich einige Wochenendtermine und kann noch nicht abschätzen, ob ich das "auch noch" packe und ob die Familie mich ziehen lässt.
Viele Grüße
Christoph

Bekennender Marzibahner :sabber:

Meine kleine Segmentanlage
Bild
Außerdem:
Bü Jägerruh


Ralf67
InterCity (IC)
Beiträge: 612
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 12:17
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: IB, Stelltisch Eigenbau
Gleise: K-Gleis, C-Gleis
Alter: 52

Re: W e i n h e i m, neue Schubkarren!!!!! 06.01.2020

#1982

Beitrag von Ralf67 »

Hallo Alex,

nachdem Du mir bereits am Teefon von deinen Schubkarren erzählt hast, habe ch mir deine Bilder mehrfach angesehen...
alex57 hat geschrieben:
Mo 6. Jan 2020, 12:17

........

@all

Wie angekündigt zeige ich Bilder von meinen 3 Schubkarren, die ich zusammmengelötet habe. :bigeek: Eine stundenlange Fummelei mit den Fitzelteile.

Wie ein Lötprofi mit jahrelanger Löterfahrung, u.a. auch im Lokbau, mir sagte, habe ich mir als Lötneuling direkt einen Bausatz ausgesucht, der schon "an den Rand des Machbaren" kommt.

Ich weis, Profis können das besser.....ich bin mit meinen Erstlingswerken zufrieden. :) :)


Bild


Bild


Bild




Zur Zeit brate ich an Prellböcken herum. :bigeek: Bilder dauern noch was. :redzwinker:



Bis demnächst



Alex

Ich möchte mal diesen Teilsatz hervorheben:

Ich weis, Profis können das besser....



Das bezweifle ich! Warum?
Es wird immer wieder Pat - iniert, Rost - iniert und Wasweissichnoch - iniert :wink: .
Keiner hat es bisweilen geschafft, Schubkarren auf einem Qualitätsniveau zu bauen, die den Zustand nach ca. 20 Jahren Arbeitsleben widerspiegeln. Das bekommen nicht mal die Besten der Besten der Lötfraktion hin :wink: :lol: . (Möchte ausdrücklich betonen, daß ich vor den Lötarbeiten und Bausätze bestimmter Forenmitglieder den größten Respekt und immer wieder einen offenen Mund habe. Bei denen ist alles immer perfekt ausgerichtet und exakt).
Alex und deine Schubkarren sind wie aus dem Leben; nicht mehr so gerade und krumm - wie im Leben :gfm: :gfm: :gfm: :gfm: :gfm:
Von daher ziehe ich meinen virtuellen Hut vor Dir und deinem Geleisteten.
Hoffe das Brandbläss'chen ist inzwischen verheilt.


Gruß Ralf
Hier geht es zu meiner "HO Spielbahn Saar/Mosel".

viewtopic.php?f=64&t=155518

Benutzeravatar

Threadersteller
alex57
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2965
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 00:28
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Hennef / NRW
Alter: 62
Deutschland

Re: W e i n h e i m, neue Schubkarren!!!!! 06.01.2020

#1983

Beitrag von alex57 »

Hallo zusammen, erst mal die Post,


@Patrick

ob der Lötkolben und ich, so richtig dicke Freunde werden, weis ich noch nicht. Es geht aber von Mal zu Mal immer etwas besser.
Über dein Lob habe ich mich sehr gefreut.


@Wolfgang ( wulfmanjack )

du hast Recht, sieht man den Zeitaufwand, dann wirklich unbezahlbar. Die Papierkörbe hab ich auch, die sind ein Klacks dagegen. :redzwinker: Die Teilchen noch kleiner und schwieriger wieder zufinden, wenn sie , wie von geisterhand, vom Basteltisch hüpfen. :twisted:
Die Prellböcke sind noch zeitaufwendiger :shock:

Die Prellböcke kommen auch nur ins BW.

So rut wiesse habe ich umgebaut und umlackiert. Bei den restlichen Prellböcken werden die rut wiessen vergew...... :fool: :redzwinker:


@Andreas

bei so einem kleinteiligen Fitzelkran, bleibt das nicht aus. Eine Brandblase habe ich, die aber dann auch richtig. Wenn schon, denn schon....... 370 Grad und Finger vertragen sich nicht.

Trotzdem brat ich weiter. :redzwinker:
Schön, das du in Weinheim wieder reingeschaut hast und so schönen Kommentar hinterlassen hast.


@Matthias

Das Löten von so Kleinstteilen ist auch nicht einfach... aber nun habe ich angefangen und muss da durch. :redzwinker:
Hab ich vollkomen unterschätzt... :bigeek:


@Wolfgang ( wolferl65 )

hey, wer so toll Geländer lötet, der bekommt das mit den Schubkarren auch hin. Da bin ich mir bei dir sicher :redzwinker:


@Dampfer Willi


wir sind ganz gut ins neue Jahr gerutscht. Wurzelbehandlung.....aua....ich hoffe du bist da durch. :wink:

Der große Lötfan bin ich auch nicht. Ich habe die Ätzbausätze im Netz gesehen... und hab gedacht, das ist überschaubar und das bekommst du hin. Das hab ich aber vollkommen falsch eingeschätzt.
Aber jetz hab ich die Bausätze :bigeek: und ich kämpf mich mit Lötkolben und Lötpaste ( die ich letztes Jahr in DO auf der Messe gekauft habe ) durch die Bausätze durch...auch wenn das viel Nerven und Zeit kostet. :fool: :redzwinker:

Ich denke, deine Fangnetze wirst du schon hinbekommen.

@

danke für dein Lob. Ich hoffe, das klappt bei dir mit Lahnstein.


@Ralf

Was für ein Lob. Ich fühl mich geschmeichelt und werde rot. :gfm: :gfm: :gfm: :gfm: :gfm: Dann hab ich es ja getroffen. Den Schubkarren sollte man den täglichen Arbeitseinsatz ansehen, die werden ständig von den Jungs im BW hart rangenommen.

Die Patina ist aber eher Zufall und kein Können. Ich weis nicht, ob ich das nochmal so hinbekomme.

Brandbläschen ist 9 Tage alt und wird stark juckend langsam kleiner. :redzwinker:



So nach so viel Text noch 2 Bildchen vom Prellbockbausatz.

Bild

Das ist der Bausatz mit den Knotenblechen, mit ner 4 seitigen Bauanleitung mit vielen Montagezeichnungen. Ich hoffe man kann die filigrane Fitzelteilchen sehen.

Bild

Dann muss man noch jede Menge Schienenstückchen schneiden und nach Bauanleitung bearbeiten.

Ne Menge Arbeit.


Liebe Grüsse


Alex
Alex aus dem Rheinland


Über Gegenbesuche würde ich mich freuen!


Meine Anlage Weinheim http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96427


Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker: Dampf-und Dieselfan :hearts:

Benutzeravatar

TEEvt115Fan
InterRegio (IR)
Beiträge: 102
Registriert: Do 5. Jul 2018, 19:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2,CC-Schnitte,ITRAIN5
Gleise: K-Gleis, C Gleis
Wohnort: Osnabrücker Land
Alter: 63
Deutschland

Re: W e i n h e i m, neue Schubkarren!!!!! 06.01.2020

#1984

Beitrag von TEEvt115Fan »

Moin Alex,
erst einmal ein frohes gesunde und schaffensfreudiges Jahr 2020. Ich kann mir da nur anschließen, deine Karre ist klasse geworden. :gfm: :gfm:
Auch ich bezahle trotz vieler Löterfahrungen immer noch Lehrgeld, vor allem bei son Kleinkram, da will man mit den Fingern immer noch nachhelfen, und dann wird es heiß. :fool: :mrgreen:
Mache aber weiter so, deine filigranen Bauten gefallen mir.

Gruß aus dem Osnabrücker Land

Kalle
Epoche III bis Anfang IV, Märklin Anlage im Entstehen :hammer: Märklin,3ter Neuanfang seit seit über 20 Jahre, Schattenbahnhöfe C-Gleis sonst K-Gleis,
Züge: Bekennender Dampf+ Diesel-FAN! :hearts:

Benutzeravatar

Mausebär
InterCity (IC)
Beiträge: 935
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 21:39
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Teilautomatik / Manuell
Gleise: Weinert / Peco
Alter: 50
Deutschland

Re: W e i n h e i m, neue Schubkarren!!!!! 06.01.2020

#1985

Beitrag von Mausebär »

Hallo Alex,

sodele :) - na die Schubkarren sind doch schon mal :)

Nur weiter so - bald bist Du Lötprofi .

Die Prellböcke sind der Hit, gell :) Und das Ergebnis wird Dich für die Mühen mehr als belohnen :!:

Gutes Gelingen :)

Liebe Grüße

Holger
hier geht`s zum Neubau meiner Anlage Polkritz (ab S.22)
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 0#p1696617

+ hier nach Altpolkritz
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 3#p1520669


wolferl65
EuroCity (EC)
Beiträge: 1149
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 12:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Bidib Fichtelbahn
Gleise: Tillig Elite

Re: W e i n h e i m, neue Schubkarren!!!!! 06.01.2020

#1986

Beitrag von wolferl65 »

Hi Alex,

um den Weinert-Prellbock bin ich auch schon oft virtuell herumgeschlichen. Wenn der mal fertig ist.... :hearts: Aber so wie das ausschaut, warte ich lieber damit, bis ich noch etwas mehr Erfahrung gesammelt habe. Das ist echt was für Fortgeschrittene.

Gutes Gelingen!

Gruß
Wolfgang
Projekt Gleiswüste freut sich auf Euren Besuch: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=157926
Bild

Benutzeravatar

schnuffi02
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2710
Registriert: Fr 16. Nov 2012, 19:41
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox II
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Efringen-Kirchen
Deutschland

Re: W e i n h e i m, neue Schubkarren!!!!! 06.01.2020

#1987

Beitrag von schnuffi02 »

Hallo Alex,

deine Schubkarren sind doch gut geworden :gfm:

Du musst doch bedenken, dass diese dann eingebaut in einer Szene aus einer Entfernung von Sichtweite absolut realistisch aussehen. Was man nachher nicht sieht, das muss auch nicht Top aussehen.

Noch ein Tip zum Löten - für so kleine Teilchen benutze ich einen Mikro-Lötkolben 12 V - im Internet unter € 10,00 - und nicht vergessen Lötfett oder Lötöl dann hast du kleine Lötstellen.
manchmal setzte ich auch nur einige Lötpunkte - hinterher, wenn Farbe darauf ist sieht man das nicht mehr.

Dir noch einen schönen Sonntag
Grüsse aus dem Markgräflerland sendet

Wolfgang


Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen. (I. Kant)

Meine Anlage: (im Bau) [url]viewtopic.php?f=64&t=133356

Anlagenbau: (Kleine Objekte) viewtopic.php?f=15&t=133528

Benutzeravatar

Threadersteller
alex57
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2965
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 00:28
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Hennef / NRW
Alter: 62
Deutschland

Re: W e i n h e i m, ramponierte Prellböcke!!!23.01.20

#1988

Beitrag von alex57 »

Hallo Stummies, hallo Kalle, Holger, Wolfgang (wolferl65 ) und Wolfgang (schnuffi02 ),


vielen, vielen Dank für euren Besuch in Weinheim und eure Anregungen und Unterstützungen bei meinen Lötversuchen.


Ich habe mich jetzt mit vier Prellböcken immer wieder stundenlang amüsiert. Die ersten 2 Prellböcke habe ich zusammengebraten, die sollte ins BW in den Hintergrund. Dann schaffte ich zwei super und sauber zusammen zu bekommen. :D

Dann kam wieder die Herausforderung die beiden Prellböcke auf die unteren Schienenprofile zu bekommen, wo sie nur ganz minimal auflagen. Kleben, auch mit 2 K Kleber hielt nicht, ebenso Sekundenkleber, hielt nicht. Die Auflagefläche ist auch nur ein Hauch. :bigeek:

Alles gesäubert und wieder mit Löten, mit Lötpaste und normalen Lötzinn, probiert. Sobald ich etwas länger mit dem Lotkolben an der unteren Schiene war, lösten sich durch die aufsteigende Hitze die oberen Lötpunkte, Knotenbleche. Ich hatte dann 3 oder mehr Teile in der Hand, bzw. die Knotenbleche lösten sich. Stundenlang habe ich versucht die losgeangen Bleche wieder zusammenzubekommen. :banghead:
Dann verursachte der Metallprellbock einen Kurzschluss. Mit Klebeband isoliert und Prellbock aufgesetzt, dabei löste sich wieder ne unteres Schienprofil. Ne.....so macht das alles keinen Spass. :banghead:

Die Lötdinger sind auch überhaupt nicht belastbar, die fallen schon beim scharfen Anschauen auseinander. Nicht auszudenken, wenn man mal mit ne Lok versehentlich zu spät abbremst und sie leicht den Prellbock berührt....dan fällt er auseinander. :shock:

Ich musste immer mehr mit dem Lötkolben braten um die Dinger wieder zusammen zu bekommen.

Ich muss gestehen, das ich an diesen Bausatz zu blauäugig rangegangen war. Ich bekomms nicht vorzeigbar hin. :roll:

Ich werde die letzten 3 Bausätze ( kommen in die Tonne ) nicht mehr weiter löten., kostet viel zu viel Zeit. Macht auch keinen Spass mehr, zumal ich auch noch genügend andere Baustellen in Weinheim sind.

Die vier zusammengebratenen Prellböcke werden im BW abgestellt, mit ein paar Schienen undSchwellen als Prellbockfriedhof.

Es kommen jetzt neue Prellböcke von Roco ( sind im Zulauf ). Kunststoff verursacht keinen Kurzschluss. :redzwinker:

Sowas ist nix für Lötanfänger, wie mich. Das Thema Prellbocklöten ist für mich beendet.


Bild


Bild




Liebe Grüsse



Alex
Alex aus dem Rheinland


Über Gegenbesuche würde ich mich freuen!


Meine Anlage Weinheim http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96427


Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker: Dampf-und Dieselfan :hearts:

Benutzeravatar

wulfmanjack
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1574
Registriert: Sa 11. Jun 2011, 11:30
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Rocomotion
Gleise: Roco Bettungsgleis
Wohnort: Mittelrhein
Alter: 60

Re: W e i n h e i m, ramponierte Prellböcke!!!23.01.20

#1989

Beitrag von wulfmanjack »

Hallo Alex,

die Story liest sich wie eine Comedyfolge, wo der Hauptdarsteller immer und immer wieder mit seinem Objekt der Begierde neu anfängt. Das Teil beim Husten zusammenkracht und er in einer Endlosschleife gefangen ist. :roll:

Da kann ich gut nachempfinden, dass Dir die Lust an Böcken verloren geht und Du jetzt prellst. Besser ein Ende mit Schrecken, als......
Denke die Roco-Böcke tun es auch und können auch mit etwas Patina einen guten Eindruck im BW erzielen. Das kriegst Du hin. :redzwinker:

Andererseits hast Du jetzt ein paar schöne - scheppe - Prellböcke für einen kleinen Schrottfriedhof im BW. :gfm:
Das hat auch was. :D
LG
Wolfgang

Link zu dem was mich seit längerem beschäftigt:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=119219


Jürgen Moba
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 496
Registriert: Di 5. Sep 2017, 18:19
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Cs 3plus, z21 Start u. TC 9
Gleise: Märklin K u. C Gleis
Wohnort: Mittelrhein
Deutschland

Re: W e i n h e i m, ramponierte Prellböcke!!!23.01.20

#1990

Beitrag von Jürgen Moba »

Hallo Alex,

zuerst muss ich dir sagen, dass ich dich um deine Geduld mit den Prellböcken beneide.
Ich hätte die wohl spätestens nach der Hälfte deiner Bemühungen die Dinger aus dem Fenster geworfen :shock:

Aber trotz allem, auf dem Foto sehen die super aus. :gfm:
Auch wenn du schreibst:
alex57 hat geschrieben:
Do 23. Jan 2020, 12:46
Die Lötdinger sind auch überhaupt nicht belastbar, die fallen schon beim scharfen Anschauen auseinander. Nicht auszudenken, wenn man mal mit ne Lok versehentlich zu spät abbremst und sie leicht den Prellbock berührt....dan fällt er auseinander.
Das ist halt wie in der Wirklichkeit, wenn da einer mit seiner Lok gegen so verrostet Prellböcke fährt fallen die auch auseinander. :mrgreen:
https://www.aachener-zeitung.de/lokales ... d-24439897

Ich habe mir ein paar Prellböcke von Fleischmann gekauft.
https://www.fleischmann.de/de/product/4 ... ducts.html
https://www.idealo.de/preisvergleich/Of ... hmann.html

Ich finde die sehen ganz manierlich aus und sind mit etwas Farbe irgendwann mal in meinem BW zu bewundern :wink:

Bin gespannt welche Baustelle du als nächstes angehst.
Viele Grüße Jürgen

Meine Modellbahnprojekte:
viewtopic.php?f=18&t=168983#p1964927

Benutzeravatar

211064
InterCity (IC)
Beiträge: 874
Registriert: Sa 8. Nov 2014, 22:27
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lokmaus
Gleise: Rocoline ohne
Wohnort: In der Nähe von Bonn
Alter: 48
Kontaktdaten:

Re: W e i n h e i m, ramponierte Prellböcke!!!23.01.20

#1991

Beitrag von 211064 »

Hallo Alex,

das ist wirklich frustig, wenn sich solche Bausätze partout nicht fügen wollen und am Ende nur noch die Tonne oder - in diesem Fall die bessere Entscheidung - der Prellbock-Friedhof bleibt. Dabei sehen sie so wirklich "manierlich" aus, wie Jürgen schon schrieb.
Viele Grüße
Christoph

Bekennender Marzibahner :sabber:

Meine kleine Segmentanlage
Bild
Außerdem:
Bü Jägerruh

Benutzeravatar

Mausebär
InterCity (IC)
Beiträge: 935
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 21:39
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Teilautomatik / Manuell
Gleise: Weinert / Peco
Alter: 50
Deutschland

Re: W e i n h e i m, ramponierte Prellböcke!!!23.01.20

#1992

Beitrag von Mausebär »

Hallo Alex,

schade, aber verständlich .... , auch daß Du Lust dran verloren hast, weil es einfach nicht klappen wollte. Und die Dinger sind wirklich nicht grade einfach zusammen zu bauen.

Bei den Wenz`schen Prellböcken geht nix ohne fixieren und festklemmen, damit sich das bereits fertig Gelötete nicht wieder löst. Der Kurzschluß erschließt sich mir nicht so ganz, bei Wechselstrom haben die Schienen doch eigentlich das gleiche Potenzial ??? Naja wie auch immer.

Ich will ja jetzt nicht die Roco-Prellböcke schmähen, aber die selben gäbe aus Messingguß (!) von Weinert (Art.-Nr. 32081) . Sind zwar nicht grade billig, aber seeeehr schön :)

Liebe Grüße

Holger
hier geht`s zum Neubau meiner Anlage Polkritz (ab S.22)
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 0#p1696617

+ hier nach Altpolkritz
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 3#p1520669


WiTo
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1511
Registriert: So 31. Aug 2014, 12:12
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ESU Ecos II
Gleise: Mä K
Alter: 52

Re: W e i n h e i m, ramponierte Prellböcke!!!23.01.20

#1993

Beitrag von WiTo »

Hallo Alex,

ich bin mal so frei und kopiere mal eine Bastelanleitung für den Märklinprellbock aus meinem Tröt hier rein. Ich finde, dass man hier mit wenig Aufwand passable Ergebnisse erzielen kann. Wenn erst mal die fürchterliche Pufferbohle mit dem Rot-Weißen-Fantasieanstrich weg ist, kann man den Rest ganz gut gebrauchen, auch wenn er vielleicht etwas zu klobrig ist. Dafür ist er Stabil.

"ich hab mir mal eine kleine Bastelanleitung für die Prellböcke überlegt. Dabei war mir wichtig, dass ich Materialien benutze, die man in jedem guten Supermarkt/Baumarkt bekommen kann, denn nicht jeder hat ein gut sortiertes Modellbahnfachgeschäft um die Ecke.

Ich benutze zum Beispiel sehr gerne Wasserfarben aus dem ausrangierten Wassermalfarbkasten meiner Tochter. Man kann die Farben leicht wieder entfernen und sie haben getrocknet eine erhabene, raue Struktur, die ganz zum Thema Rost passt.

Angefangen wird natürlich mit dem Entfernen der "Pufferbohle" vom Prellbock. Das geht ganz gut mit einem Cuttermesser:

Bild

Bild

Dann kommt auch schon die Farbe auf das verbliebene Gestell. Dazu mische ich die Farben schwarz, braun und rot aus dem guten alten Pelikan-Farbkasten und trage das Gemisch mit einem breiten Pinsel auf. Ich mische immer neu, so dass jeder Bock einen etwas anderen Farbton bekommt. Wenn es etwas unregelmäßig in der Deckkraft wird, schadet das nichts, im Gegenteil. Rost ist ja keine homogene Lackfarbe :lol: :

Bild

Bild

Bild

Dann kommt das Brett dran. Dazu nehme ich zwei Streichhölzer und länge sie passend ab und klebe sie an einer langen Seite zusammen. Ruhig zwei Seiten nehmen, die nicht so perfekt zusammen passen. Man soll ja später noch sehen, dass es zwei "Schwellen" sind, die da am Prellbock hängen.

Bild

Dann male ich die Hölzer mit Pelikan-Deckweiß an.

Bild

Bild

Dann wird noch nach Belieben mit reichlich wässrigem Schwarz das Weiß "eingesaut" und mit etwas dickerem Schwaz zwei Pufferabdrücke angebracht:

Bild

Nun kommt noch das Sh0-Signal. Dazu länge ich ein Stück von einem Fahrdrahtrest der Viessmann-Oberleitung ab und klopfe/stecke den Draht oben ins Holz:

Bild

Bild

Dann mit etwas Sekundenkleber das Sh0-Signal (oder auch Sh2 bei Prellböcken, an denen Zugfahrten enden) an den hoch stehenden Draht kleben und fertig ist das Prellbockbrett, das man dann nur noch an das Prellbockgestell ankleben muss:

Bild

Bild

Soweit meine kleine Prellbockbastelanleitung. Ich hoffe, es ist einigermaßen nachvollziehbar."

Die anderen Hersteller von Fertigmodellen, wie Fleischmann und Roco scheitern übrigens ja auch an der grauenhaft frei erfundenen Gestaltung der Pufferbohle. Da müsstest du also auch noch Hand anlegen.

Liebe Grüße

Thomas (WiTo)
Meine Anlage:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=121964

Computer hat man, um Probleme zu lösen, die man ohne Computer nicht hätte (für Modellbahnanlagen gilt sinngemäß das Gleiche).


wolferl65
EuroCity (EC)
Beiträge: 1149
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 12:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Bidib Fichtelbahn
Gleise: Tillig Elite

Re: W e i n h e i m, ramponierte Prellböcke!!!23.01.20

#1994

Beitrag von wolferl65 »

Morgen Alex,

die Schilderung Deiner Lötversuche wären garantiert 1:1 auf mich übertragbar. Bringe "sicherheitshalber" nochmal aus grauer Vorzeit meines Threads die Dinger von Lokliege ins Spiel, für die ich mich ja anstelle der Rocos entschieden habe http://shop.lokliege.de/product_info.ph ... lbock.html

Bild

Bild

Von der Wirkung her sind die Rocos ja wirklich ok, bis auf die Größe. Hätte ich nicht damals die Lokliegedinger kennengelernt, wäre ich bei Roco geblieben. Wenn man NUR Rocos verwendet fällt die Größe ja im Gesamtbild nicht so auf, das ging bei mir nicht...

Gruß
Wolfgang
Projekt Gleiswüste freut sich auf Euren Besuch: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=157926
Bild

Benutzeravatar

GSB
Gleiswarze
Beiträge: 10349
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: W e i n h e i m, ramponierte Prellböcke!!!23.01.20

#1995

Beitrag von GSB »

Guten Morgen Alex,

ich glaub ich wäre da auch :pflaster: ...

Ja pack die Dinger da irgendwo in ne Schrottecke, vielleicht noch einen kurz mit dem Lötkolben deformieren/teilzerlegen. :lol:

Schau mal in den Auhagen Neuheitenprospekt, da kommen auch schöne Prellböcke. :wink:

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

:arrow: GSB 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171465

Benutzeravatar

Threadersteller
alex57
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2965
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 00:28
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Hennef / NRW
Alter: 62
Deutschland

Re: W e i n h e i m, ramponierte Prellböcke!!!23.01.20

#1996

Beitrag von alex57 »

Hallo Stummies, danke für eure positiven Kommentare zu den ramponierten Prellböcken und eure aufmunternden Worte für meine Bastelniederlage.


@Wolfgang ( wulfmanjack ),


Flucht aus der Bastelendlosschleife " trifft es genau :fool: :redzwinker: Mit den Roco Prellböcke bin ich zufrieden. Die scheppen Prellböcke machen sich gut auf dem Prellbockfriedhof.


@Jürgen

:welcome: in Weinheim. Es freut mich sehr , das du reingeschaut hast. Die Fleischmann Prellböcke hatte ich auch auf dem Schirm, hab aber dann doch die Roco genommen. :redzwinker:


@Christoph


Aus der Ferne betrachtet, gehen die scheppen Dinger einigermaßen, halten aber nix aus, deswegen Friedhof. :redzwinker:

@Holger

Die Weinert sind zwar schön, aber teuer und es muss wieder gelötet werden. Ein bereits aufgesetzter Bock ging beim leichten Verschieben auseinander. Ein Teil berührte nen Puko und so entstand der Kurzschluss. :redzwinker:
Hinsichtlich fixieren hab ich alles versucht, was du mir telefonisch geraten hast, aber....es war trotzdem irgendwie der Wurm drin.

@Thomas

vielen lieben Dank, für deine ausführliche Beschreibung und Bilder, die zeigen, wie du ne Märklin Prellbock aufgewertet hast. :gfm: :gfm: :gfm:
Ich hab genauso bereits einen Märklinprellbock bearbeitet. Zwei Märkliner müssen noch bearbeitet werden, die später am Bahnhof sind.


@Wolfgang ( wolferl65 )


Vielen Dank für deine Pn. Ich hab jetzt die Roco Prellböcke und bin damit zufrieden. Meine Lötambitionen müssen jetzt erst mal ruhen. :roll:


@Matthias


Mit Prellbockfriedhof meine ich Schrottecke im BW.
Ich habe die Roco bereits geliefert bekommen. :redzwinker:


Liebe Grüsse

Alex
Alex aus dem Rheinland


Über Gegenbesuche würde ich mich freuen!


Meine Anlage Weinheim http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96427


Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker: Dampf-und Dieselfan :hearts:

Benutzeravatar

Aedelfith
EuroCity (EC)
Beiträge: 1100
Registriert: Mo 24. Jan 2011, 23:27
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Intellibox II + TC
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Bochum
Alter: 32
Deutschland

Re: W e i n h e i m, ramponierte Prellböcke!!!23.01.20

#1997

Beitrag von Aedelfith »

Dafür das du dich nicht als Profi bezeichnest ALex schauen die Messingprellböcke im zusammengebauten Zustand aber sehr gut aus ;-)

Beste Grüße
Stephan
Aktuell:

https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=172997 - Von Waldisenburg (Westf) ins Bergische

Alt:

Alte Anlage, Waldisenburg (Westf)
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 8#p1065974

Benutzeravatar

roschi
EuroCity (EC)
Beiträge: 1475
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 11:56
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: ECoS 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Münster
Alter: 56

Re: W e i n h e i m, ramponierte Prellböcke!!!23.01.20

#1998

Beitrag von roschi »

Hallo Alex,
schöne Projektidee und -dokumentation für das zwischendurch Gebastele! Die Märklinprellböcke lassen sich so schon gut toppen und finishen! :gfm:
LMoBaG Roland
_____________________________________
Schaut auf mein Bauprojekt: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=86882

oder auch nicht.

Benutzeravatar

Jonnytulln
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 479
Registriert: Sa 18. Apr 2015, 19:29
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Steuerung: Daisy 2 Uhlenbrock
Gleise: Tillig
Wohnort: Tulln
Alter: 45
Kontaktdaten:
Österreich

Re: W e i n h e i m, ramponierte Prellböcke!!!23.01.20

#1999

Beitrag von Jonnytulln »

Hallo Alex,
die Schubkarren und die Prellböcke sehen für mich nach perfekter Arbeit aus freu mich auf neue Bilder! :gfm: :gfm: :gfm:
Ich hoffe dir geht es gut! Alles liebe und viele Grüsse Roman
Realistische Baumherstellung und Gebäudebau!
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=157435


Der Dampfer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3799
Registriert: Do 21. Aug 2014, 20:35
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Langsamfahrregler/walk arround
Gleise: Roco Line
Wohnort: Niederrhein
Alter: 52

Re: W e i n h e i m, ramponierte Prellböcke!!!23.01.20

#2000

Beitrag von Der Dampfer »

Moin Alex
Ich hoffe Du bist wohlauf und alles ist gut bei Dir.Ärgere Dich bloß nicht über die Prellböcke;das ist es nicht wert.In Neustadt gibt es auch umgebaute Prellböcke wie Thomas (wito) sie vorgestellt hat. Das sieht gut aus und tut es allemal.
Es ist eben nicht jeder der Löter vor dem Herrn,....ich nämlich auch nicht.
Ich finde es stark von Dir auch mal zuzugeben das etwas nicht geklappt hat :gfm: :gfm: :gfm:
Umso besser finde ich Deinen BW Boden auf den Aufnahmen mit den Schrottprellböcken.Sand und Bodenverschmutzungen typisch BW sind klasse dargestellt :!: :!: :!: :hearts:
Beste Grüße und gerne bis später sagt Willi 8)
Durch dieses Wurmloch gelangen Sie nach Neustadt am Wald in den 1950ern
Bild
Zeitreisen sind möglich....bitte hier klicken
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3#p1245573

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker:

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“