Willkommen 

RE: Testberichte: K*Train Flüssiggas-Kesselwagen

#1 von contrans , 18.04.2014 18:25

Hallo Interessierte,

Vermutlich weitgehend unbekannt ist hierzulande ein neuer spanischer Hersteller von Güter- und Personenwagen, den ich in Madrid beim Besuch eines Modellbau-Fachgeschäfts entdecken konnte: Ktrain oder K*Train.
Besonders gefallen hat mir ein zweiachsiger Flüssiggas -Kesselwagen, der ab 1965 von CAF gebaut wurde. Dieser ist bei der Firma SALTRA eingestellt, die seit 2006 zur spanischen Tochter der VTG gehört.



Geliefert wird der Wagen in einer stabilen Plastikbox. Das Modell ist mittels Halteklammern auf einem Einsatz via Feder eingespannt und wird zusätzlich von einem Gummiband fixiert. Unter dem Gummi schützt ein Zurüstbeutel den weiß lackierten Kessel vor Gummispuren. Eine ähnliche Verpackungstechnik kennt man von alten Jouef- oder Röwa- Wagen. So hat der Wagen den Rückflug bestens überstanden



Ausgepackt zeigt sich die schöne Detaillierung und Lackierung (einschliesslich des Kessels) des Wagens und die scharfe Beschriftung in 5 (!) Farben; auch die Stirnseiten des Kesssels sind beschriftet. An Zurüstteilen liegen Rangierergriffstangen sowie Haltegriffe aus Draht für den Deckel des "Mannlochs" bei. Tip: Der passgenaue Kesseldeckel lässt sich abziehen, um die Griffstangen dann von innen zu verkleben.





Ein wenig rustikaler ist das Fahrgestell konstruiert, die Achshalter sind doch sehr massiv ausgeführt. Positiv sind die Bremsbacken in Radlaufebene und die Lagerung der Achsen in Metallbügeln zu erwähnen. Damit sind beste Laufeigenschaften und lange Haltbarkeit der Lager sichergestellt. Radsatzmasse sind 11,4 mm Durchmesser, Spurkranzhöhe 1 mm, Spitzenweite 24,5 mm und Spurkranz-Innenmass 24,4 mm. Die Radsätze laufen schön rund.
Tip: AC Fahrer können bei Bedarf die Radsätze Nr.71 von Thomschke verwenden (für Rivarossi/Jouef), diese haben identische Raddurchmesser und Spitzenweite.



Etwas wackelig konstruiert ist die Kurzkupplungskulisse. Im Betrieb haben sich bislang aber keine Probleme ergeben. Gelb lackierte Spillhaken und farblich ausgelegte Bremsumsteller sind schöne Details.




Die Wagennummer 43 71 721 5 029-8 weist den Wagen als spanischen Inlandswagen aus (iberisches Breitspurnetz). Ähnliche Wagen mit größerem Kessel fehlen aber bei den bekannten Herstellern im Sortiment, so dass ich hier mal 5e grad' sein lasse
Revisionsdatum ist der 12.02.98, der Wagen dürfte vom Äußeren aber auch in Epoche IV passen.

Link zum Hersteller: http://Ktrain.es

Gruß Andi

P.S.: Die Roco UK sind von mir und liegen dem Modell natürlich nicht bei.


 
contrans
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.525
Registriert am: 29.11.2005
Spurweite H0, H0e
Stromart AC, DC, Digital, Analog


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 150
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz