RE: ? zu Umleitern Ansbach/ Nördlingen wg. Sperrung Ulm Hbf

#1 von bahngarfield , 26.10.2018 20:55

Hallo zusammen!

Dass die Bahnstrecke Nürnberg - Ansbach - Würzburg Züge aus der Relation Nürnberg - Würzburg aufnehmen muss, wenn es "mal wieder" irgendwo zwischen Main und Noris hakt, ist ja fast schon alltäglich.

Jetzt aber kommen auch noch - bedingt durch die Umbauarbeiten am Ulmer Hauptbahnhof - die Umleiterverkehre Stuttgart - München hinzu, die über Nördlingen bzw. teilweise sogar über die Heimatstadt des "Fränkischen Rokoko" geführt werden. Das hat - für den Eisenbahnfreund - immense Vorteile: Sämtliche ICE-Generationen geben sich zur Zeit in Ansbach ein Stelldichein, ebenso wie komplette ÖBB-Upgrade-Garnituren im Tauri-Sandwich oder altrote EfW-Diesel. Hingegen dürften die Fahrdienstleiter vermutlich kaum an Langeweile leiden. Man ist in der Tat irritiert, wenn sich in Ansbach ICEs mit Laufweg München - Hamburg (die eigentlich auf die Strecke Nürnberg - Würzburg gehörten) und solche mit Laufweg München - Stuttgart begegnen. Güterzüge stapelt man in Ansbach demnächst vermutlich aufeinander.

Nun aber zu meiner Frage: Kann mir jemand verraten, ob und wenn ja welche TGV-Verbindungen in der Zeit der Bauarbeiten am Ulmer Hauptbahnhof über Nördlingen oder eventuell sogar Ansbach geführt werden? Denn diesen Schienenflitzer habe ich bislang noch nicht in der Regierungshauptstadt Mittelfrankens bewundern können...


Mit bestem Dank und Grüßen!


Christian


bahngarfield  
bahngarfield
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.026
Registriert am: 05.08.2009


RE: ? zu Umleitern Ansbach/ Nördlingen wg. Sperrung Ulm Hbf

#2 von Viet Bui ( gelöscht ) , 26.10.2018 21:11

Guten Abend Christian,

das Zugpaar TGV 9576/9577 der ICE-Linie 83 fällt während der Bauarbeiten in Ulm zwischen Stuttgart und München aus.
Daher wirst Du leider keinen TGV 2N2 auf Abwegen fotografieren können.

Grüße
Viet


Viet Bui

RE: ? zu Umleitern Ansbach/ Nördlingen wg. Sperrung Ulm Hbf

#3 von bahngarfield , 27.10.2018 17:40

Hallo Viet!

Danke für die schnelle Antwort. Schade! Na, auch so ist das Schaulaufen in Ansbach zur Zeit absolut beeindruckend. Als wären die Umleiter der Relationen Würzburg - Nürnberg und München - Stuttgart nicht genug, werden aufgrund von Bauarbeiten bei Roßtal auch noch die IC Stuttgart - Nürnberg über Treuchtlingen geführt, wo sie "geköpft" werden.

Ich bin mal gespannt wann die Bahn endlich - insbesondere angesichts des permanent ansteigenden Verkehrs - auf die Idee kommt im östlichen Ansbacher Bahnhofskopf, wo genügend Platz vorhanden wäre, die Bahnstrecken aus Nürnberg und Treuchtlingen mithilfe eines Überführungsbauwerkes kreuzungsfrei einzufädeln. Was erheblich zur Vereinfachung der Betriebsabläufe in Ansbach, wo sich die Hauptstrecken (Straßbourg-) Stuttgart - Nürnberg ( - Prag) und (München -) Treuchtlingen - Würzburg kreuzen, beitragen und die Kapazität dieses Knotens bedeutend erhöhen würde.

Grüße!

Christian


bahngarfield  
bahngarfield
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.026
Registriert am: 05.08.2009


RE: ? zu Umleitern Ansbach/ Nördlingen wg. Sperrung Ulm Hbf

#4 von TRAINB0Y , 19.11.2018 22:12

Die Fernverkehrs-Umleiter München - Stuttgart wurden, wie du selbst ja auch angemerkt hast, über Nördlingen umgeleitet und kamen daher nicht durch Ansbach. Die biegen vorher links ab Ist aber schon interessant, wenn auf solch einer eingleisigen Strecke plötzlich im Stundentakt ICEs herum gurken.


Viele Grüße,
Sven
______________________________________________________________________
H0 AC Digital Epoche V / VI (ab 2000 bis heute)


TRAINB0Y  
TRAINB0Y
InterRegio (IR)
Beiträge: 110
Registriert am: 03.01.2018


RE: ? zu Umleitern Ansbach/ Nördlingen wg. Sperrung Ulm Hbf

#5 von bahngarfield , 20.11.2018 16:51

Zitat

Die Fernverkehrs-Umleiter München - Stuttgart wurden, wie du selbst ja auch angemerkt hast, über Nördlingen umgeleitet und kamen daher nicht durch Ansbach. Die biegen vorher links ab



Das hatte ich in der Tat angenommen. Aber da haben sich wohl ein paar "verfahren", z.B. der hier.

Es wird immer krasser hier. Vorgestern (18.11.) war folgende Fuhre von Nürnberg nach Ansbach unterwegs: "Karlsruher Kopf" + Ex-Silberling, beide im NationalExpress-Design, in der Zugmitte eine blaue 110 (vermutlich die 110 428), zwei grüne 26,4m-Wagen und zwei TEE-Wagen am Zugschluss. Hoffentlich hat die Fuhre jemand abgelichtet, sonst glaubt mir das keiner...


Grüße!


Christian


bahngarfield  
bahngarfield
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.026
Registriert am: 05.08.2009


RE: ? zu Umleitern Ansbach/ Nördlingen wg. Sperrung Ulm Hbf

#6 von Viet Bui ( gelöscht ) , 20.11.2018 18:17

Zitat

Hoffentlich hat die Fuhre jemand abgelichtet, sonst glaubt mir das keiner...


Da hast Du Glück gehabt, der Zug wurde fotografiert.

Grüße
Viet


Viet Bui

RE: ? zu Umleitern Ansbach/ Nördlingen wg. Sperrung Ulm Hbf

#7 von ThomasR , 21.11.2018 12:44

Steuerwagen als führendes Tfz. Hat was, hatte ich mal mit einem Steuerwagen der MThB und einer Re460 in Stuttgart. Damit wurde rund um Stuttgart gefahren bei einem Gästetag Zentralschweiz auf einer Veranstaltung in Stuttgart. Es gab damals noch kein EBA und so wurden da kurzerhand Rundfahrten gemacht. Lok hatte eine Reichswippe drauf und der Steuerwagen galt als führendes Tfz, weil der hatte PzB. Heute undenkbar, die beim EBA würden ausrasten. Aber in der BD Stuttgart, ging das.


ThomasR  
ThomasR
InterCity (IC)
Beiträge: 565
Registriert am: 07.01.2009
Steuerung IB mit DCC


RE: ? zu Umleitern Ansbach/ Nördlingen wg. Sperrung Ulm Hbf

#8 von Erich Müller , 21.11.2018 13:36

Hallo Thomas,

das ist aber jetzt Interpretation...
Loks in der Mitte des Zuges gab es schon in den Siebzigern, und das planmäßig. V200 aus Lübeck fuhren das regelmäßig.


Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Erich Müller  
Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.319
Registriert am: 03.12.2015


RE: ? zu Umleitern Ansbach/ Nördlingen wg. Sperrung Ulm Hbf

#9 von TRAINB0Y , 21.11.2018 20:28

[quote="Erich Müller" post_id=1898165 time=1542803772 user_id=26147]
Hallo Thomas,

das ist aber jetzt Interpretation...
Loks in der Mitte des Zuges gab es schon in den Siebzigern, und das planmäßig. V200 aus Lübeck fuhren das regelmäßig.
[/quote]
Das stimmt. Ich kann mich noch an einen RE Stuttgart - Donauwörth erinnern, der um 1998 verkehrte und nur samstags so gebildet war:
Bn + Bn + Bn + ABn + Bn + 111 + ABn + Bn + BDnf

In Aalen Hbf wurde der Zug geteilt, die fünf hinteren Wagen fuhren später mit anderer Lok wieder zurück nach Stuttgart, während der vordere Zugteil mit der 111 weiter nach Donauwörth fuhr. Diesen Zug habe ich sogar ein paar Male benutzt.


Viele Grüße,
Sven
______________________________________________________________________
H0 AC Digital Epoche V / VI (ab 2000 bis heute)


TRAINB0Y  
TRAINB0Y
InterRegio (IR)
Beiträge: 110
Registriert am: 03.01.2018


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz