Willkommen 

RE: Drei Anfänger(Senior)Fragen

#1 von ULDUM , 15.10.2020 11:59

Hallo, liebe MOBA-Freunde,
vor knapp drei Jahren habe ich(72, Uhrmachermstr.mechan.gut, elektron.schwach) hier meine ersten Fragen gestellt, prima Antworten bekommen, gehörig weitergewurschtelt,
um nun wieder ganz am Anfang zu stehen. Ohne Euch langweilen zu wollen, muß ich etwas weiter ausholen. Habe nicht viel Platz für meine Bahn (15m²-Zimmerfläche) und mit einer fertigen Platte (2,20x1,50), Märklin-M-Gleis bestückt, habe ich begonnen. Alles war analog verdrahtet, also erstmal alle Leitungen weg, Buch:Carthago"Märklin M-Gleis und die digitale Welt der CS3" gekauft und zuerst MS2 und nach einem Jahr CS3 besorgt, mit dem Ziel, digital zu fahren und analog zu schalten. Zeitgleich ein großes Gleisbildstellwerk nach Youtube: Horst Rumpf-Teil 1und2 gebaut und diverse Loks repariert und digitalisiert. Immer, wenn ich mich mal wieder völlig verrannt hatte, kamen neue Loks hinzu, die meisten inzwischen mit Sound versehen. Obwohl ich alles getan hatte, um mit den Loks störungsfrei fahren zu können ( Gleise verstiftet, teils verlötet), ich war die häßlichen Soundaussetzer leid. Als ein Freund von C auf K-Gleis umrüstete, konnte ich seinen gesamten Gleisbestand günstigst erwerben, mit der Konsequenz des kompletten Rückbaus meiner fertigen Anlage. Nun gut, die M-Gleise sollen in 2 tonlosen Schattenbahnhöfen wiederverwendet werden. Mit dem Schaltpult wollen zukünftig hauptsächlich meine Enkel hantieren, während ich die CS3 einsetzen möchte.
Zum Aufbau meiner kleinen Anlage: Innerer Kreis als klassische 3-Blockstrecke mit alten Märklin Signalen und Fernschaltern zum Befahren mit 2 Zügen. Da herum eine mehrgleisige Kreis-Strecke mit diversen Abstellgleisen für max 5 Züge und anschließend eine ursprünglich eingleisige Pendelstrecke, jetzt von Tams/Helios Variante 5 gesteuerte Strecke mit 3 Kopfbahnhöfen und einer Ausweichstrecke für den Betrieb mit drei 2-Leiter-Loks. Diese Strecke besteht auch aus C-Gleisen, aber umgerüstet.
Jetzt zu meinen 3 Fragen.
Erstens: Alle Weichen sind mit Märklin Weichendecodern 74462 ausgestattet und so hervorragend für MS2 und CS3 geeignet. Gibt es eine Möglichkeit, sie auch zusätzlich über das Schaltpult zu schalten (Taster, Bipolare Relais und LEDs)?
Zweitens: Der Pendelbetrieb funktioniert mit Helios automatisch. Habe aus den Weichen die Decoder entfernt, da der Baustein eigenständig steuert.
Ist die Weichenstellung auch im Schaltpult anzeigbar (bipolare Relais und LEDs) und wie sähe eine einfache Schaltung dazu aus?
Drittens: Die Weichen im Pendelbetrieb sind ja umgebaut und das kleine Herzstück ist stromlos, was bei meinen überwiegend kleinen 2-Leiterloks (Piko,Fleischmann, Trix usw) oft zu Stillstand führt. Ich habe das Herzstück verkabelt aber noch keine einfache und sichere Schaltung zur Polarisierung finden können. Habe u.a. Weichen-Walthers Frog-Juicer hinterfragt, geht leider nicht. Kann mir jemand raten?
Weil ich mit der Anlage so nicht weiterkomme, bin ich nur noch auf Ratsuche in Foren unterwegs und flüchte zwischendurch immer wieder in
Defekt-Lok-Ersteigerung und anschließende Aufarbeitung, um mal ein Erfolgserlebnis zu haben.
Aber jetzt habe ich keinen Platz mehr bei fast 300 Loks.
Ich weiß, daß Ihr mir helfen könnt und werdet, dafür schon im Voraus ganz herzlichen Dank!
Ulrich Dumrath aus Neuruppin/Brandenburg (leider märklin-und Modellbahn-arme Zone)


 
ULDUM
S-Bahn (S)
Beiträge: 21
Registriert am: 24.02.2018
Gleise ursprünglich M-Gleis, jetzt C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung MS2/CS3
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Drei Anfänger(Senior)Fragen

#2 von 8erberg , 15.10.2020 12:16

Hallo,

wenn die Weichenantriebe manuell geschaltet werden bekommt das Digitalsystem das nicht mit, daher ist das so nicht möglich.

Helios ist wimre ein "analoges" Pendelmodul. Das funktioniert Digital nicht.
Und daher hilft da nur Umbau auf Digital mit Software.

Peter


Spur N Digital Selectrix/DCC
Spur 1 Teppichbahning Selectrix/MM


 
8erberg
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.381
Registriert am: 06.02.2007
Ort: westl. Münsterland
Spurweite N, 1
Stromart Digital, Analog


RE: Drei Anfänger(Senior)Fragen

#3 von BR180 , 15.10.2020 17:14

Zitat

Drittens: Die Weichen im Pendelbetrieb sind ja umgebaut und das kleine Herzstück ist stromlos, was bei meinen überwiegend kleinen 2-Leiterloks (Piko,Fleischmann, Trix usw) oft zu Stillstand führt. Ich habe das Herzstück verkabelt aber noch keine einfache und sichere Schaltung zur Polarisierung finden können. Habe u.a. Weichen-Walthers Frog-Juicer hinterfragt, geht leider nicht. Kann mir jemand raten?



Ich bin zwar "Gleichstrombahner" aber ich denke es funktioniert genauso.
Also mit dem Weichenantrieb ein Relais mitschalten lassen, an das das Herzstück angeschlossen ist. Mach ich jedenfalls so bei meinen Shinoharaweichen. Relaisbeispiel:
https://www.reichelt.de/de/de/signalrela...gIddfD_BwE&&r=1


Gruß Maurice

Mein kleines Switchinglayout: viewtopic.php?f=170&t=185809


 
BR180
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.100
Registriert am: 27.12.2014
Ort: Berlin
Gleise Shinohara, Walthers, Peco, Atlas, Roco Line,
Spurweite H0
Steuerung Roco Multimaus
Stromart DC, Digital


RE: Drei Anfänger(Senior)Fragen

#4 von 8erberg , 15.10.2020 19:28

Hallo,

wenn schon Relais für die Abschaltung der Gleisspannung genutzt werden (siehe Anleitung Helios) könnten diese durch gleichen Typ mit 2 Kontaktpaaren getauscht werden.
Das 2. Kontaktpaar könnte dann für die Herzpolarisierung genommen werden.

Peter


Spur N Digital Selectrix/DCC
Spur 1 Teppichbahning Selectrix/MM


 
8erberg
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.381
Registriert am: 06.02.2007
Ort: westl. Münsterland
Spurweite N, 1
Stromart Digital, Analog


RE: Drei Anfänger(Senior)Fragen

#5 von Beschwa , 16.10.2020 00:25

Hallo Maurice,

12 Volt Relais reicht?


Grüßle
Bernd


 
Beschwa
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.622
Registriert am: 06.01.2009
Ort: BW
Spurweite H0
Steuerung CS2 WinDigipet
Stromart AC, Digital


RE: Drei Anfänger(Senior)Fragen

#6 von BR180 , 16.10.2020 16:07

Zitat

Hallo Maurice,

12 Volt Relais reicht?



Upps, war ein "Schnellbeispiel" meine haben max 30V Schaltspannung, naja 24V würden wohl auch gehen. Sehen aber so aus.


Gruß Maurice

Mein kleines Switchinglayout: viewtopic.php?f=170&t=185809


 
BR180
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.100
Registriert am: 27.12.2014
Ort: Berlin
Gleise Shinohara, Walthers, Peco, Atlas, Roco Line,
Spurweite H0
Steuerung Roco Multimaus
Stromart DC, Digital


RE: Drei Anfänger(Senior)Fragen

#7 von -me- , 16.10.2020 20:11

Hallo Ulrich,
fangen wir mit den Weichen ohne Decoder an: sie werden von der Zentrale natürlich nicht erkannt, hatte Peter aber auch schon geschrieben.

Generell kann man sagen, dass sich digital und analog Schalten und Walten nur bedingt vertragen.
Wenn analog geschaltet wird, bekommt digital das nicht mit. Die Zentrale bekommt mit analogem schalten (egal, ob über Strom oder mit der Hand am Stellhebel) nicht mit, wie eine Weiche steht.
Sie denkt, die Weiche steht auf gerade und die steht aber auf Abzweig! Das Resultat: Rummms!

Wenn auch analog geschaltet werden soll, dann muss eine Rückmeldung her.
Beim Weichenstellpult könnte man hier einen Rückmelder einsetzen, der in der Zentrale dann den Befehl an die Weiche (den Weichendecoder) sendet, entsprechend zu schalten.
Dein Helios könnte man so auch einbinden, der schaltet dann nicht direkt die Weichen, sondern löst eine Rückmeldung aus und die Zentrale wertet das aus, der Weichendecoder schaltet die Weiche oder auch ein Signal.
Ich denke, das wäre eine recht einfache und saubere Lösung.


Schöne Grüße vom Ponyhof.

Michael

Und hier geht es von Immental zum Ponyhof

Und hier gibt es Bilder vom Ponyhof

SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen


 
-me-
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.128
Registriert am: 28.04.2008
Ort: Hamm (Westfalen)
Gleise Dreileiter C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 2 & iTrain
Stromart Digital


RE: Drei Anfänger(Senior)Fragen

#8 von vikr , 16.10.2020 20:52

Hallo Ulrich,

Zitat

vor knapp drei Jahren habe ich(72, Uhrmachermstr.mechan.gut, elektron.schwach) hier meine ersten Fragen gestellt, prima Antworten bekommen, gehörig weitergewurschtelt,
um nun wieder ganz am Anfang zu stehen. Ohne Euch langweilen zu wollen, muß ich etwas weiter ausholen.
...
Ich weiß, daß Ihr mir helfen könnt und werdet, dafür schon im Voraus ganz herzlichen Dank!


Du verwirrst mich eher,
Vielleicht kannst Du noch ein wenig sortieren und fokussieren!
Geht es jetzt um M-Gleise an der CS3, wie im Carthago?
Oder eher um Die C-Gleise, die Du erworben hast?
Oder um Zweileiterloks, die auf welchen Gleisen fahren sollen?

Und wie möchtest Du Deine Weichen aktuell steuern? Mit der CS3 und alternativ und parallel per Taster im Stellpult?

MfG

vik


vikr  
vikr
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.811
Registriert am: 23.10.2011
Spurweite H0, N


RE: Drei Anfänger(Senior)Fragen

#9 von ULDUM , 17.10.2020 11:11

Hallo Peter, Maurice, Bernd und Michael,
danke Euch, daß Ihr so schnell auf meinen zugegeben etwas verwirrenden Wust an Problemschilderung und abgeleiteten Fragen reagiert habt.
Ich denke mal, alles was mit meiner 2-Leiter-Helios-Pendelstrecke zu tun hat, sollte ich jetzt noch mal dem Spezialisten Kersten Tams vortragen.
Er hat mich auch schon mehrfach schnell und unkompliziert zu einem seiner Produkte beraten. Leider sind meine letzten Mails anscheinend alle in den
Spam-Ordner gerutscht, aber das soll mein Problem sein. Ich weiß jetzt, dank Eurer Ratschläge, wie ich mein Anliegen noch konkreter schildern
kann. In diesem Sinne - bleibt gesund und munter - Ulrich Dumrath


 
ULDUM
S-Bahn (S)
Beiträge: 21
Registriert am: 24.02.2018
Gleise ursprünglich M-Gleis, jetzt C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung MS2/CS3
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Drei Anfänger(Senior)Fragen

#10 von ULDUM , 17.10.2020 11:41

Hallo vic,
nichts liegt mir ferner, als Verwirrung zu stiften!
Derzeit geht es mir nicht um`s M-Gleis (das war mal und ist eventuell reserviert für 2 Schattenbahnhöfe) sondern ausschließlich um`s C-Gleis.
Dieses habe ich komplett mit decoderbestückten Weichen günstig erworben.
Vorher hatte ich mir für meine alte Anlage ein Gleisbildstellwerk (nach Horst Rumpf) gebaut, das wunderbar funktionierte.
Die aus C-Gleisen umgebaute 2-Leiter-Pendelstrecke ist el. vom Rest der Anlage getrennt und nur "optisch" verbunden. Soll später mal durch Umschaltung auch für 3-Leiterbetrieb genutzt werden können. Dort fahren jetzt kleine 2-Leiterloks. Dazu die Fragen 2 und 3, die ich aber nach mehreren guten Hinweisen jetzt mit K.Tams/Helios klären möchte.
Mich interessiert jetzt immer noch die Frage 1. Ich möchte das alte Stellpult nicht ausrangieren (wie gesagt, die Enkel nutzen es gern) andererseits aber selber auch die Vorzüge der CS3 mit eigenem Gleisbild nutzen. Muß nicht gleichzeitig sein, das Stellpult läßt sich schnell abschalten.
Bei Lenz kann man den LS 150 auch mit separaten Tastern ansteuern. So etwas wünschte ich mir für die Märklin-Weichendecoder.
Habe mich schon für das Herkat Weichenrelais 2370 interessiert, aber das ist wohl auch nicht der Bringer, höchstens für die Fragen zur Pendelstrecke.
Ich bin eben kein theoret. Elektroniker, kann aber einen Schaltplan in die Praxis umsetzen.
So, jetzt ist wieder so ein Wust entstanden.
"Wem das Herz voll ist, dem läuft das Maul über." sagten jedenfalls die Alten.
Mit lieben Grüßen
Ulrich


 
ULDUM
S-Bahn (S)
Beiträge: 21
Registriert am: 24.02.2018
Gleise ursprünglich M-Gleis, jetzt C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung MS2/CS3
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Drei Anfänger(Senior)Fragen

#11 von vikr , 18.10.2020 09:46

Hallo Ulrich,

Zitat

Mich interessiert jetzt immer noch die Frage 1. Ich möchte das alte Stellpult nicht ausrangieren (wie gesagt, die Enkel nutzen es gern) andererseits aber selber auch die Vorzüge der CS3 mit eigenem Gleisbild nutzen. Muß nicht gleichzeitig sein, das Stellpult läßt sich schnell abschalten.
Bei Lenz kann man den LS 150 auch mit separaten Tastern ansteuern. So etwas wünschte ich mir für die Märklin-Weichendecoder.


Grundsätzlich funktioniert das mit einer zusätzlich einzubauenden Schutzdiode und wenn Du über den Taster, statt der üblichen Wechselspannung, auch nur eine monopolare Spannung mit der richtigen Polarität schickst. Da die Märklin Weichendecoder nur einen monopolaren Impuls an den Doppelspulenantrieb abgeben, reicht es wenn Du die Diode so zwischen Decoder und Antrieb platzierst, dass dieser Impuls durchkommt. Wenn Du jetzt einen Taster zwischen Diode und Antrieb anschließt, geht dessen monopolarer Impuls duch die Spule des Weichenantriebes, kann aber nicht durch die Diode in den Decoder fließen und ihn zerstören.
Nachteile:
Die Diode verringert die Spannung des Schaltimpulses vom Decoder, der schaltet also schlechter, d.h. Du müstest die digitale Gleisspanung erhöhen.
Bei Weichenspulenantrieben mit Endabschaltung "verzundern" die Endabschalter auch beim Betrieb über den Taster, weil ja auch dort ein Gleichstrom verwendet werden muss.
Fazit: Es wäre sicherer bei Magnetartikeln, die Du auch per Tastimpuls schalten möchtest, Decoder mit bipolarem Ausgangstreiber, wie den LS150 zu verwenden, so dass die Antriebsspulen mit Wechselstrom beaufschlagt werden.

MfG

vik


vikr  
vikr
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.811
Registriert am: 23.10.2011
Spurweite H0, N


RE: Drei Anfänger(Senior)Fragen

#12 von ULDUM , 18.10.2020 14:40

Hallo vic,
das ist die Art Antwort, die ich mir gewünscht habe. In meinen beiden Antworten auf Deine private Anfrage (die ich zwar abgesendet habe aber im System nicht mehr finde und folglich nicht weiß, ob sie bei Dir eingetrudelt sind) schrieb ich Dir, daß ich mehr der Bastler und weniger der Spieler
bin, das überlasse ich den Enkeln und anderen Gr0ßvätern, die mich mit ihren Enkeln besuchen. Will damit sagen, so oft würden die Taster im Stellpult nicht betätigt werden, um sich große Sorgen um den Kontaktabbrand/Verzunderung in den Endabschaltern machen zu müssen.
Hättest Du vielleicht noch eine kleine Schaltskizze zu der Situation für mich zur Hand, woraus ich die Einbindung von meinen bipolarem Relais, Tastern, rot/grüner LED aus dem Stellpult mit den Dioden und dem Weichendecoder entnehmen kann. Welchen Wert müsten die Dioden haben?
Tut mir leid, wenn mir mal jemand den kleinen Finger reicht, greife ich gleich die ganze Hand! Das ist meinem Alter und der mir verbleibenden Zeit geschuldet, ich hab noch so viel vor aber wie lange reicht es noch - da ist man für jede Hilfe dankbar.
Zum Buch von Richard Carthago, ich hab nochmal reingeschaut, es war für mich sehr hilfreich, solange ich ausschließlich M-Gleiser war, jetzt habe ich es erst mal beiseite gelegt. Nachdem ich mir Deine Beiträge angesehen habe, bin ich der Meinung, was darin steht, weißt Du eh schon. Trotzdem würde ich es Dir leihweise zur Information schicken, wenn ich Du möchtest und mir Deine Adresse nennst.
Schönen Sonntag noch!
Ulrich Dumrath


 
ULDUM
S-Bahn (S)
Beiträge: 21
Registriert am: 24.02.2018
Gleise ursprünglich M-Gleis, jetzt C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung MS2/CS3
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Drei Anfänger(Senior)Fragen

#13 von vikr , 18.10.2020 17:01

Hallo Ulrich,

Zitat

das ist die Art Antwort, die ich mir gewünscht habe. In meinen beiden Antworten auf Deine private Anfrage (die ich zwar abgesendet habe aber im System nicht mehr finde und folglich nicht weiß, ob sie bei Dir eingetrudelt sind) schrieb ich Dir, daß ich mehr der Bastler und weniger der Spieler


leider ist keine PN durchgekommen, ich schick Dir mal noch eine ....

Zitat

Hättest Du vielleicht noch eine kleine Schaltskizze zu der Situation für mich zur Hand, woraus ich die Einbindung von meinen bipolarem Relais, Tastern, rot/grüner LED aus dem Stellpult mit den Dioden und dem Weichendecoder entnehmen kann. Welchen Wert müsten die Dioden haben?
Tut mir leid, wenn mir mal jemand den kleinen Finger reicht, greife ich gleich die ganze Hand! Das ist meinem Alter und der mir verbleibenden Zeit geschuldet, ich hab noch so viel vor aber wie lange reicht es noch - da ist man für jede Hilfe dankbar.


Dass man als Renter eben nur eine begrenzte Zeit zur Verfügung hat stimmt natürlich, aber ganz so pessimistisch sollte man vielleicht nicht in die Zukunft sehen....
Ok, die beschriebenen Nachteile möchtest Du also in Kauf nehmen! Welche Märklin-Decoder mit welchen Spulenantrieben, möchtest Du konkret umbauen? Märklin K83 oder M83 an C-Gleisen??

MfG

vik


vikr  
vikr
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.811
Registriert am: 23.10.2011
Spurweite H0, N


RE: Drei Anfänger(Senior)Fragen

#14 von ULDUM , 18.10.2020 19:01

Hallo vic,
klar, Du als 101jähriger hast mir natürlich ein paar Jahre voraus (schmunzel,schmunzel) Allerdings meinte ich nicht die fehlende Tageszeit wegen schlechter Koordination und verlangsamten Geistes- und Handlungsabläufen über die alle Rentner ständig jammern, sondern die Lebenszeit, die uns unser großer Chef da oben noch gönnt.
So, Spaß beiseite, ich meinte allerdings auch die eingebauten C-Gleis-Antriebe 74491 und die Einbaudecoder 74462, nicht k oder M83. Ich habe die Weichen ja komplett ausgestattet erstanden. Übrigens, festgefahrene und nicht abschaltende Antriebe von 74491 von "Spulenheizern" habe ich schon mehrfach repariert, was immer geklappt hat.
Das Buch geht morgen an Dich.
Gute Woche - Ulrich


 
ULDUM
S-Bahn (S)
Beiträge: 21
Registriert am: 24.02.2018
Gleise ursprünglich M-Gleis, jetzt C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung MS2/CS3
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Drei Anfänger(Senior)Fragen

#15 von vikr , 19.10.2020 12:08

Hallo Ulrich,

Zitat

ich meinte allerdings auch die eingebauten C-Gleis-Antriebe 74491 und die Einbaudecoder 74462, nicht k oder M83.


Danke, das ist schon etwas aufwändiger! Bist Du sicher, dass es überall die seit 2019 hergestellten 74462 sind?
https://static.maerklin.de/damcontent/4a...a1566222233.pdf
Dort ist - siehe Seite 30 - eine externe Stromversorgung vorgesehen.
Ich denke wenn Du die Glise mit Decoder gebraucht erworben hast, dürfte es eine Vorgängervariante sein?

MfG

Viktor


vikr  
vikr
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.811
Registriert am: 23.10.2011
Spurweite H0, N


RE: Drei Anfänger(Senior)Fragen

#16 von ULDUM , 19.10.2020 14:23

Hallo vic,
es sind ja nicht so viele, da ich die auf 2-Leiter-Betrieb geänderten C-Gleise mit decoderlosen Weichen betreibe (Steuerung durch Helios) , ebenso die Analogblockstrecke, die ich wie auch die Übergangsweichen zu den beiden Sonderteilen (Pendel- und Analogstrecke) von den Decodern befreit habe.
Es sind maximal 10 Weichen, aber alle mit 74462.
Gebrauchsanweisungen waren nicht dabei, aber die Verpackungen, daher weiß ich, daß es 74462er sind. Jetzt habe ich das auch auf Seite 30 gelesen.
Es ist aber eine "alternative" Stromversorgung beschrieben, üblicherweise geht es auch über die Schienen?
Bei Ziegler habe ich zur Alternative 74461 - 74462 unter "Produktinformationen" gelesen: "Wenn Sie eine fertige Anlage besitzen, die bereits mit analogen Stellpulten ausgerüstet ist (und diese) digitalisieren möchten, empfehlen wir den m83 Decoder. Die Verkabelung ist dann schon vorhanden und kann für den günstigeren m83 Decoder genutzt werden."
Was soll ich davon halten?
Die 74462 raus und alle Weichen an ein oder zwei m83 anschließen?
Jetzt verstehe ich Deine ursprüngliche Frage und bin so schlau als wie zuvor!
Mit freundlichem Gruß - Ulrich


 
ULDUM
S-Bahn (S)
Beiträge: 21
Registriert am: 24.02.2018
Gleise ursprünglich M-Gleis, jetzt C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung MS2/CS3
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Drei Anfänger(Senior)Fragen

#17 von vikr , 19.10.2020 15:35

Hallo Ulrich,

Zitat

es sind ja nicht so viele, da ich die auf 2-Leiter-Betrieb geänderten C-Gleise mit decoderlosen Weichen betreibe (Steuerung durch Helios) , ebenso die Analogblockstrecke, die ich wie auch die Übergangsweichen zu den beiden Sonderteilen (Pendel- und Analogstrecke) von den Decodern befreit habe.
Es sind maximal 10 Weichen, aber alle mit 74462.
Gebrauchsanweisungen waren nicht dabei, aber die Verpackungen, daher weiß ich, daß es 74462er sind. Jetzt habe ich das auch auf Seite 30 gelesen.
Es ist aber eine "alternative" Stromversorgung beschrieben, üblicherweise geht es auch über die Schienen?
Bei Ziegler habe ich zur Alternative 74461 - 74462 unter "Produktinformationen" gelesen: "Wenn Sie eine fertige Anlage besitzen, die bereits mit analogen Stellpulten ausgerüstet ist (und diese) digitalisieren möchten, empfehlen wir den m83 Decoder. Die Verkabelung ist dann schon vorhanden und kann für den günstigeren m83 Decoder genutzt werden."
Was soll ich davon halten?
Die 74462 raus und alle Weichen an ein oder zwei m83 anschließen?
Jetzt verstehe ich Deine ursprüngliche Frage und bin so schlau als wie zuvor!



Es kommt darauf an wieviel Arbeit Du Dir machen willst. Gehen tut irgendwie alles, aber manche Lösungen sind fehlerintolerant, andere weiter verbreitet. Du willst in fünf Jahren, wenn mal irgendwas defekt ist, ja noch wissen wie Du das gelöst hast. Wenn Du Dich an die Märklinvorgaben hälst, kannst Du deren Dokumentation verwenden bzw, einen anderen Märklinbhner fragen. Baust Du Deine eigene Lösung, mußt Du das selber dokumentieren und im Reparaturfall auch wissen auf welche Doku Du dich stützen mußt.

Bei den älteren 74460 https://static.maerklin.de/damcontent/a0...31434542558.pdf würde ich Dir eher ganz abraten.
Die 74462 sind zumindest so konzipiert, dass sie mit Fremdstrom versorgt werden können, aber Du mußt zu jeder Weiche den Fremdstrom getrennt vom Gleispotential an den Decoder unter der Weiche heran führen und benötigst ja zusätzlich noch die beiden Kabel von den zwei Tastern zum Weichenantrieb für die manuelle Auslösung**. Es ist also mehr Kabelei, als beim M83. K83 müßte man auch modifizieren. Bei beiden Mehrfachdecodern hast Du immer nur drei Leitungen die vom Decoder jeweils unter jede Weiche zum Weichenantrieb führen, über die entweder der Impuls vom Decoder oder vom Taster kommt (die Beleuchtung mal nicht betrachtet).

Wenn Du die C-Gleise fest verlegst, bist Du mit den Märklin M83 oder Lenz LS150 oder auch Littfinski S-DEC-4
https://www.ldt-infocenter.com/dokuwiki/...e/page_103.pdf
https://www.ldt-infocenter.com/dokuwiki/...p?id=de:s-dec-4
am übersichtlichsten bedient.


**Grundsätzlich gibt es natürlich die Möglichkeit ein codierendes Tastenstellpult an eine Zentrale anzuschließen. Dann nimmt die Zentrale von der Taste den Befehl entgegen und erzeugt bei dieser Taste immer einen bestimmten DCC-Befehl für exakt die Weichen-Adresse, die Du einem Tastenpaar zugeordnet hast, also denselben Befehl den die MS2 erzeugt, wenn Du dort eine bestimmte Weichenadrese eingestellt hast, bevor Du rot oder grün drückst. Softwaretechnisch ist das die eleganteste Lösung. Genau das macht z.B. auch das Keyboard, aber dazu benötigst Du eine Zentrale mit einer entsprechenden Schnittstelle. Wenn Du C-Gleise als Teppichbahner verwenden möchtest, wäre das whl die beste Lösung.

MfG

vik


vikr  
vikr
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.811
Registriert am: 23.10.2011
Spurweite H0, N


RE: Drei Anfänger(Senior)Fragen

#18 von ULDUM , 19.10.2020 16:54

Hallo vik,
das war gut so, jetzt bin ich fast dran!
Ich behalte das Stellpult bei. Es hat 4 dicke R.Schmitz-Kabel und Steckverbindungen zur Anlage, 2 Spannungswandler AC-DC 24V,5A, 4 Stepdown-Power-Converter-Module DC 1,3-37 Volt und die ganze Kabelei zu allen Weichen,Signalen und anderweitigen Verbrauchern, sowie die Helios-Einbindung.
Es braucht also "nur" noch die Weichendecoderkabel für den Fremdstrom.
Den Vorschlag mit den m83 werde ich in einer älteren NOCH-Anlage mit 8Weichen, Drehscheibe und K-Gleisen realisieren.
Für Deinen letzten Vorschlag mit dem codierenden Tastenstellpult und der Zentrale bin ich noch nicht versiert genug im Umgang mit der CS3 als Zentrale.
Hebe ich mir auf für später! Haha!
Hoffentlich letzte Frage:
Wo binde ich die beiden Kabel von den Tastern am 74462 ein? Einfach mit dem jeweiligen blauen Kabel vom Decoder verbinden? Kann doch wohl nicht sein,oder?
Danke jedenfalls erst mal ganz herzlich für Deine Ausdauer!
Liebe Grüße!
Ulrich


 
ULDUM
S-Bahn (S)
Beiträge: 21
Registriert am: 24.02.2018
Gleise ursprünglich M-Gleis, jetzt C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung MS2/CS3
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Drei Anfänger(Senior)Fragen

#19 von vikr , 20.10.2020 11:16

Hallo Ulrich,

Zitat

Ich behalte das Stellpult bei. Es hat 4 dicke R.Schmitz-Kabel und Steckverbindungen zur Anlage, 2 Spannungswandler AC-DC 24V,5A, 4 Stepdown-Power-Converter-Module DC 1,3-37 Volt und die ganze Kabelei zu allen Weichen,Signalen und anderweitigen Verbrauchern, sowie die Helios-Einbindung.
Es braucht also "nur" noch die Weichendecoderkabel für den Fremdstrom.
...

Wo binde ich die beiden Kabel von den Tastern am 74462 ein? Einfach mit dem jeweiligen blauen Kabel vom Decoder verbinden?


Nein!

Beim Littfinsky S-DEC-4-DC wird es zwar so gemacht
https://www.ldt-infocenter.com/dokuwiki ... e_103.pdf, aber beim 74462 solltest Du, auch bei Fremdstromversorgung (siehe auch Seite 28 - 30), in der Märklinanleitung
https://static.maerklin.de/damcontent/4 ... 222233.pdf, jeweils eine Diode an jeden Ausgang des Decoders einfügen, so dass der DC-Stromimpuls von den Tastern nur in die Weichenantriebsspulen und keinesfalls (über die Ausgänge) zurück in den 74462 fließen kann, auch wenn am Gleis mal versehentlich B und 0 vertauscht sind.

MfG

vik


vikr  
vikr
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.811
Registriert am: 23.10.2011
Spurweite H0, N


RE: Drei Anfänger(Senior)Fragen

#20 von ULDUM , 20.10.2020 15:41

Hallo vik,
sag bitte was zur Diode. Könnte es so eine Stoppdiode sein, wie bei Helios (1N400x,x=2...7) oder einfach irgendeine?
Warum taucht immer wieder die alternative Fremdstromversorgung für die 74462 auf. Reicht es in meinem Fall nicht aus, bei den paar Weichen
den Schienenstrom zu nutzen?
Und zum Schluß fällt mir ein, was Peter und Michael anfangs festgestellt hatten: Wenn ich die Weichen von Hand schalte, aus dem Stellpult heraus,
bekommt das meine CS3 (MS2) überhaupt mit ohne Rückmeldung?
Während des Studiums hatten wir damals einen in der Seminargruppe, der die höhere Mathematik ausschließlich mit den vier Grundrechenarten
zu lösen versuchte. So ungefähr komme ich mir jetzt auch vor.
Tut mir leid für Euch Experten!
Trotzdem ziehe ich das Ding jetzt durch, mit den vier Grundrechenarten!
Einen schönen Tag noch!
Ulrich


 
ULDUM
S-Bahn (S)
Beiträge: 21
Registriert am: 24.02.2018
Gleise ursprünglich M-Gleis, jetzt C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung MS2/CS3
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Drei Anfänger(Senior)Fragen

#21 von vikr , 20.10.2020 19:49

Hallo Ulrich,

Zitat


sag bitte was zur Diode. Könnte es so eine Stoppdiode sein, wie bei Helios (1N400x,x=2...7) oder einfach irgendeine?


1N4001 oder auch eine Shottky-Diode wären OK, sie müssen nur etwa 500mA aushalten.

Zitat

Warum taucht immer wieder die alternative Fremdstromversorgung für die 74462 auf. Reicht es in meinem Fall nicht aus, bei den paar Weichen
den Schienenstrom zu nutzen?


Radio Eriwan: im Prinzip schon, aber Du mußt aus dem Digitalen (Wechsel)Strom einen monoplolaren Stromimpuls mit der passenden Polarität generieren, den Du durch die Taster an die Weichenspulen schickst und zwar ohne, dass er über den Decoderausgang einen Kurzschluss verursacht.

Zitat

Und zum Schluß fällt mir ein, was Peter und Michael anfangs festgestellt hatten: Wenn ich die Weichen von Hand schalte, aus dem Stellpult heraus,
bekommt das meine CS3 (MS2) überhaupt mit ohne Rückmeldung?

Nein! Natürlich nicht, das ist genauso als würdest Du den Hebel von Hand umlegen. Ganz sauber ist es, per Handhebel eine Nachricht an Deine Zentrale zu senden, dass sie die Weiche in die gewünschte Richtung stellen soll. Sowas kann auch über einen S88-RM passieren. Immer wenn dieser S88 ausgelöst wird, kann dann die CS2 oder CS3 eine Fahrtrasse bzw. ein Ereignis auslösen, die nur diese Weiche in eine Richtung schaltet. Eine MS2 kann zwar den passenden Befehl an den Decoder generieren, aber nicht an Rückmeldern lauschen.

Es gibt im Märklin Portefeuille aktuell kein Produkt unterhalb der CS3, was in der Lage ist mit Rückmeldungen umzugehen, d.h. Rückmeldungen an einen Computer weiterzugeben oder gar selbst darauf zu reagieren. Deshalb gibt es diverse Projekte, siehe z.B. hier http://www.skrauss.de/modellbahn/gbox_projekte.html, wie Railuino von Jörg Pleumann:
https://storage.googleapis.com/google-co...rectors-Cut.pdf
oder die CC-Schnitte:
http://www.can-digital-bahn.com/modul.ph...m=sys5&modul=54 oder
Gleisbox als Zentrale:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=7&t=160368.

MfG

vik


vikr  
vikr
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.811
Registriert am: 23.10.2011
Spurweite H0, N


RE: Drei Anfänger(Senior)Fragen

#22 von ULDUM , 21.10.2020 16:14

Hallo vik,
ich danke Dir, daß Du Dir so viel Zeit genommen hast, um mir auf die Sprünge zu helfen.
Wenn ich auf Deinen anderen Schlachtfeldern herumstöbere, kann ich nur feststellen, daß Du Dich mit meinen Themen so ziemlich auf die unterste Ebene begeben mußtest.
Ich werde jetzt erst mal Deine Vorschläge, so weit es geht, ausprobieren, um später herauszufinden, wie die CS3 reagiert, nachdem wir gehörig mit dem Stellpult geschaltet haben.
Gleichzeitiger Betrieb ist eher unwahrscheinlich.
Ich werde auch den Unterschied von direkter und alternativer Stromversorgung von 74462 ausprobieren.
Bevor das nicht alles geklärt ist, brauche ich die C-Gleise nicht zu befestigen.
In diesem Sinne - alles Gute!
Ulrich Dumrath


 
ULDUM
S-Bahn (S)
Beiträge: 21
Registriert am: 24.02.2018
Gleise ursprünglich M-Gleis, jetzt C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung MS2/CS3
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Drei Anfänger(Senior)Fragen

#23 von -me- , 07.11.2020 19:04

Hallo Ulrich,

Zitat
Bevor das nicht alles geklärt ist, brauche ich die C-Gleise nicht zu befestigen.


C-Gleise würde ich auf einer stationären Anlage generell nicht befestigen!
Die werden fixiert, wenn sie eingeschottert werden!


Schöne Grüße vom Ponyhof.

Michael

Und hier geht es von Immental zum Ponyhof

Und hier gibt es Bilder vom Ponyhof

SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen


 
-me-
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.128
Registriert am: 28.04.2008
Ort: Hamm (Westfalen)
Gleise Dreileiter C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 2 & iTrain
Stromart Digital


   


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 132
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz