RE: Landschaft variantenreich begrasen Seitenstreifen gestalten

#1 von Kilometerstein 23 ( gelöscht ) , 20.09.2013 15:24

Grüß Gottle, werte Forumsmitglieder.

Zurzeit bin ich im intensiven Anlagenbau beschäftigt und ich frage mich, wie man Grünflächen schön abwechslungsreich gestalten kann. Circa 1/3 der Anlage sind schon fertig, jedoch fällt es mir schwer, den Rest der grünen Landschaft -exklusive Häuserlein & Bahnhöfle- schee zu gestalten. Ein Wald ist auf meinem Diorama auch schon vorzufinden, aber was ist mit den anderen Flächen?, schließlich kann ich wohl kaum die ganze Landschaft in einen tiefen Wald "einstippen". Mir wurde auch der berühmt-berüchtigte GRASMASTER geliehen, welcher jedoch seine Aufgaben nicht ordnungsgemäß erfüllt . Obwohl dessen Batterie schon gewechselt worden ist und nun des Funzele auch aufglimmt, fallen die Grasfädele ziemlich lommelich auf die eingeleimte Fläche und stehen KEINESWEGS so schön aufrecht wie es in der Anleitung wiedergegeben wurde. Möglicherweise ist dem ein oder anderen dieses "Kuriosum" bekannt.
Meine zweite Frage ist geringeren Umfangs: Wie kann man weiße Seitenstreifen einer Straße dem Vorbild entsprechend gestalten?

Hilfreiche Antworten sind Herzlich Willkommen!
Freundlichste Grüße,
Martin


Kilometerstein 23

RE: Landschaft variantenreich begrasen Seitenstreifen gestalten

#2 von rmayergfx , 20.09.2013 17:05

Hallo Martin,

schau mal hier vorbei:

http://www.modell-bahn-tipps.de/modellba...nmarkierung.php
Natürlich geht auch Zierlinienband oder Zierstreifen aus dem Modellbaubereich
http://www.oracover.de/index.php/katalog...cale_weiss.html

mfg

Ralf


Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern und nicht umgekehrt!
Neue Kupplungen für Faller OHU Selbstentladewagen: viewtopic.php?f=27&t=82863
Kein Support per PN !


 
rmayergfx
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.395
Registriert am: 07.07.2008
Gleise C-K-Flex-M-Gleis
Spurweite H0, Z, 1
Steuerung MS2, 6021, 60213
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Landschaft variantenreich begrasen Seitenstreifen gestalten

#3 von Kilometerstein 23 ( gelöscht ) , 25.09.2013 20:30

Guten Abend, Ralf!

Erst einmal herzlichen Dank für die Tipps/Links, diese waren sehr hilfreich.
Wird mit "Korrekturroller" so eine Art TippEX -Roller gemeint? Und, schon mal getestet?



Grüße,
Martin, alias Kilometerstein-der Dreiundzwanzigste!


Kilometerstein 23

RE: Landschaft variantenreich begrasen Seitenstreifen gestalten

#4 von doerphof ( gelöscht ) , 26.09.2013 01:23

Moin,

also Strassenmarkierungen male ich mit einem weißen Edding.

Also das mit dem "Herausschiessen" der Grasfasern läuft ein wenig anders, da muß der Gegenpol ordentlich mit an die eingeleimte Fläche gesteckt sein. Außerdem muß man recht nah an die Fläche so das die Fasern ordentlich rausballern.

Außerdem muß man noch im feuchten Zustand die Fläche absaugen und die Fasern mit dem Staubsauger dabei aufrichten.

Grüße Klaus


doerphof

RE: Landschaft variantenreich begrasen Seitenstreifen gestalten

#5 von rmayergfx , 26.09.2013 14:21

Zitat von doerphof
Moin,
Außerdem muß man noch im feuchten Zustand die Fläche absaugen und die Fasern mit dem Staubsauger dabei aufrichten.
Grüße Klaus



Hallo, man kann, muß aber nicht !
Absaugen bei noch feuchtem Klebstoff kann unerwünschte Nebenwirkungen haben,
ich warte immer bis zum nächsten Tag und klopfe oder sauge dann die nicht benötigten
Grasreste ab, um diese wiederzuverwenden !

Hiflreich ist diese Video:



mfg

Ralf


Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern und nicht umgekehrt!
Neue Kupplungen für Faller OHU Selbstentladewagen: viewtopic.php?f=27&t=82863
Kein Support per PN !


 
rmayergfx
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.395
Registriert am: 07.07.2008
Gleise C-K-Flex-M-Gleis
Spurweite H0, Z, 1
Steuerung MS2, 6021, 60213
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Landschaft variantenreich begrasen Seitenstreifen gestalten

#6 von ck2703 ( gelöscht ) , 27.09.2013 12:41

Hallo zusammen,

ich werfe auch mal meine 2 Cent zum Thema dazu.

Ich gehe beim Begrasen so vor, dass ich in die zu begrasende Fläche zuerst mit brauner Abtönfarbe grundiere und dann alle paar Zentimeter einen Gleisnagel (z.B. Roco) einschlage an dem im weiteren Verlauf der Minuspol angeschlossen wird. So habe ich immer ein recht gutes elektrostatisches Feld und die Fasern stehen nach dem Aufschießen schön senkrecht.

Dann wird der Noch-Grasleim dick aufgetragen. Trägt man ihn zu dünn auf, so leitet er nach meiner Erfahrung nicht gut genug. Danach wird immer in der Nähe der angeklippsten Klemme mit geringem Abstand zum Leim begrast. Wichtig ist, dass man den Grasmaster nur etwa zur Hälfte füllt und ihn beim Arbeiten immer wieder mal um 180 Grad dreht um die Grasfasern in seinem Behälter etwas aufzulockern. Sie rieseln danach wieder besser.

Dann ist erstmal 24 Stunden Ruhe angesagt.

Am nächsten Tag entferne ich die Nägel mittels einer Zange aus der begrasten Fläche. Da Gleisnägel sehr dünn sind, erkennt man im fertigen Gras keine unschönen Löcher. Dann kommt der - wie ich glaube - älteste Trick beim Begrasen zur Anwendung. Ein gewöhnlicher Damen-Nylonstrumpf wird über das Handrohr des Staubsaugers gezogen und dann wird mit mittlerer Leistung abgesaugt. Im Strumpf fängt man die ungenutzten Fasern auf. Sobald der Strumpf voll ist schaltet man den Staubsauger ab und leert die Fasern in die Vorratsbox zurück. So kommt man mit einer vergleichsweise geringen Fasermenge doch auf einer ordentliche Fläche und verschwendet die teuren Fasern nicht unnötig.

Bei Bedarf kann dann auf die frische Wiese weiterer Leim aufgebracht werden um eine weitere Schicht zu schießen. Dann beginnt das Spiel von neuem bis man zufrieden ist. Hierzu sei angemerkt, dass man mit den kürzesten Fasern beginnen und dann erst längere Fasern verwenden sollte, möchte man eine glaubhafte, mehrschichtige Wiese erreichen.

Last but not least möchte ich die Reihe "Bauen wie Brandl" von der VG Bahn empfehlen. Band zwei beschäftigt sich sehr intensiv mit der Begrünung von Anlagen und ist ausgesprochen lehrreich. Ich habe beide Bände verschlungen und werde wenn es an die Ausgestaltung des Innenbereichs meiner Testanlage geht versuchen, mich der Brandl'schen Technik anzunähern (Schichtaufbau).

Und noch eine Anmerkung zum obigen Video sei gestattet: Die Technik finde ich dort sehr schön demonstriert, die Präsentation finde ich hingegen etwas, na ja, sagen wir gewöhnungsbedürftig.
Auf jeden Fall sehenswert, um das Prinzip zu verstehen.


ck2703

RE: Landschaft variantenreich begrasen Seitenstreifen gestalten

#7 von Kilometerstein 23 ( gelöscht ) , 11.10.2013 11:17

Hallöchen Ralf, Klaus und Chris.

Ersteinmal VIELEN HERZLICHEN DANK für all die Tips. Ich hab's dann nochmals versucht mit dem GRASMASTERLEIN und... etzt goats! Bei den länglichen Fasern muss man noch ein BISSSCHEN Geduld aufbringen, da diese, wenn sie nun mal endlich halbwegs lotrecht stehen, wieder aufgesaugt werden müssen.
Und zur Präsentation, wie Chris es schon erwähnt hatte, hm, an ihr könnte noch etwas, nun ja, geschliffen werden...
Aber's Video isch a guats. Des scho.

Und, bevor ich's noch vergesse: Warum kann man den Holzleim nicht verwenden? Verdünnt vielleicht?

Grüße,
Martin


Kilometerstein 23

RE: Landschaft variantenreich begrasen Seitenstreifen gestalten

#8 von ck2703 ( gelöscht ) , 12.10.2013 00:04

Hallo Martin,

schee, dasses etzt goat!

Nach meiner Erfahrung leitet der Grasleim den Strom spürbar besser als der Holzleim. Verdünnen würde ich wenn überhaupt nur dann, wenn ich den Untergrund mit Tiefgrund behandelt hätte. Aber dann hättest Du wahrscheinlich das Problem, dass der Leim in flüssigerer Form nur schwer in der Lage sein dürfte längere Grasfasern gut festzuhalten.

Allerdings habe ich das bisher nicht probiert.

Vielleicht probiest Du es ja mal auf einem kleinen Testholz aus und lässt uns an Deinen Ergebnissen teilhaben?


ck2703

RE: Landschaft variantenreich begrasen Seitenstreifen gestalten

#9 von ruh-fi ( gelöscht ) , 12.10.2013 09:58

Hallo ,

ein kleiner Tip von mir...

nimm dir am besten immer kleinere Teilbereiche vor - dann wird es leichter und man behält das Auge, wo man noch was nachbessern oder ändern muss...

du kannst auch eine Grasmatte verwenden um z.B. eine Wiese zu gestalten oder diese in Stücke reissen und aufkleben ( Grasstreifen o.ä. )

habe ich momentan an einem kleinen Teilstück bei mir gemacht - ist in einer hinteren Ecke auf meiner Anlage zu finden...wenn man da noch etwas Feinarbeit dran macht, kann sich das auch gut sehen lassen...

hier mal ein Beispiel ( noch nicht fertig - Feinarbeit fehlt noch... )



Gruß Alex


ruh-fi

RE: Landschaft variantenreich begrasen Seitenstreifen gestalten

#10 von Kilometerstein 23 ( gelöscht ) , 14.03.2014 14:54

Zitat von ruh-fi
Hallo ,

ein kleiner Tip von mir...

nimm dir am besten immer kleinere Teilbereiche vor - dann wird es leichter und man behält das Auge, wo man noch was nachbessern oder ändern muss...

du kannst auch eine Grasmatte verwenden um z.B. eine Wiese zu gestalten oder diese in Stücke reissen und aufkleben ( Grasstreifen o.ä. )

habe ich momentan an einem kleinen Teilstück bei mir gemacht - ist in einer hinteren Ecke auf meiner Anlage zu finden...wenn man da noch etwas Feinarbeit dran macht, kann sich das auch gut sehen lassen...

hier mal ein Beispiel ( noch nicht fertig - Feinarbeit fehlt noch... )



Gruß Alex









Grüß Gott, Alex und elle zamme!

Ich hab den ratschlag befolgen können, danke hierfür!
Die Anlage sieht doch ganz gut aus... (Woher hast du denn die Häuserlein im Hintergrund, die passen
auch zu meinem Bähnchen! )
Nur wenn's bergig wird, klappt das mit dem Begrasen nicht so. Vielleicht kann diese
Grasdose vo noch (keine schleichwerbung! ) a bissle helfe.

Vielen Dank,
Grüßle,
Martin


Kilometerstein 23

RE: Landschaft variantenreich begrasen Seitenstreifen gestalten

#11 von ruh-fi ( gelöscht ) , 14.03.2014 21:34

Hallo Martin,

das sind diese hier => Vollmer 3805 H0 Eisenbahner - Wohnhaus

habe ich aus dem Miniaturwunderland Hamburg

https://shop.miniatur-wunderland.de/voll...r-wohnhaus.html

Gruß Alex


ruh-fi

RE: Landschaft variantenreich begrasen Seitenstreifen gestalten

#12 von Schachtelbahner , 14.03.2014 23:51

Hallo Martin

Ich lese gerade dein Probleme mit den Begrasern, ich hätte da eine Lösung für dich. Schau mal in deine PN.


Grüße von Kurt
dem Schachtelbahner
aus dem Nationalpark Nahe Hunsrück
bleibt Corona negativ

Nicht vom Leben träumen, sondern Träume erleben
47 Videos auf meinem Kanal
https://www.youtube.com/results?search_q...telbahner&sm=12


 
Schachtelbahner
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.836
Registriert am: 06.04.2012
Spurweite H0
Steuerung Selektrix und DCC
Stromart DC, Digital


RE: Landschaft variantenreich begrasen Seitenstreifen gestalten

#13 von Kilometerstein 23 ( gelöscht ) , 16.03.2014 20:55

Zitat von ruh-fi
Hallo Martin,

das sind diese hier => Vollmer 3805 H0 Eisenbahner - Wohnhaus

habe ich aus dem Miniaturwunderland Hamburg

https://shop.miniatur-wunderland.de/voll...r-wohnhaus.html

Gruß Alex





Vielen Dank, Alex. Vielleicht bestell ich mir 'n Packung!


Kilometerstein 23

RE: Landschaft variantenreich begrasen Seitenstreifen gestalten

#14 von Kilometerstein 23 ( gelöscht ) , 16.03.2014 21:16

Zitat von ck2703
Hallo Martin,

schee, dasses etzt goat!

Nach meiner Erfahrung leitet der Grasleim den Strom spürbar besser als der Holzleim. Verdünnen würde ich wenn überhaupt nur dann, wenn ich den Untergrund mit Tiefgrund behandelt hätte. Aber dann hättest Du wahrscheinlich das Problem, dass der Leim in flüssigerer Form nur schwer in der Lage sein dürfte längere Grasfasern gut festzuhalten.

Allerdings habe ich das bisher nicht probiert.

Vielleicht probiest Du es ja mal auf einem kleinen Testholz aus und lässt uns an Deinen Ergebnissen teilhaben?



Grüzi, Chris.
Bis etz han i den leim sowieso noch nicht verdünnt aufgetragen und er hält
trotzdem einigermaßen.

Zurzeit bin ich jedoch noch an
einer weiteren Anlage beschäftigt, aber danke trotzdem.

Grüße,
Martin.


Kilometerstein 23

RE: Landschaft variantenreich begrasen Seitenstreifen gestalten

#15 von Schachtelbahner , 17.03.2014 12:53

Hallo Kollegen,

in den letzten Jahren habe ich mich intensiv mit dem Begrasen auseinander gesetzt. ich möchte zuerst anmerken, dass zum Aufbau eines Statischen Feldes kein nasser Untergrund notwendig ist. Entweder ist der Begraser in seiner Leistung dazu ausreichend, dann wird überall ein Statisches Feld aufgebaut, oder auch nicht dann nützt auch keine nasse Grundfläche, das Gerät ist dann zu schwach. Auf dem Video kann man das ja auch sehen, die Klemme ist im trockenen Teil befestigt.

Ich arbeite seit Jahren nur mit Ponal und kann nicht erkennen dass dies ein Fehler ist. Dass Ponal abgewertet wird ist ja ein normaler Vorgang, man will ja seine eigenen Produkte verkaufen. Das begrasungs Ergebnis ist sehr stark davon abhängig wie stark der Leim verdünnt ist. Ist er zu dünn, fallen die Fasern um, ist er zu dick, kann nichts wegen der Hautbildung einschießen. Also das richtige verdünnen ist wichtig wobei für die 12mm Fasern so wenig Wasser wie möglich untergemischt wird. Der Leim darf nicht entspannt werden.

Dann ist wichtig, um eine Optimales Ergebnis zu bekommen, schüttele ich oder klopfe ich an die Dose damit die Fasern rauskommen. Beim schütteln kommen zu viele aus der Dose dass die Fasern beerdigt werden, beim klopfen stehen alle wunderbar.

Es ist auch nicht notwendig, bei einem Leistungsfähigen Gerät, überall Nägel ein zu schlagen. Bei meinem Stat-o-mat wird die Masseklemme am Gleis befestigt und das Statische Feld ist im Umkreis vom 50 - 60 cm Stabil. So soll das sein, alles andere ist Kokolores.

Unmittelbar nach dem Begrasen kann, so wie oben beschrieben, abgesaugt werden. Nach dem aushärten sollte noch ein auskemmen mit einem harten Pinsel erfolgen, alles was nicht fest ist wird dann abgesaugt.

Wenn man dann noch einen Begraser so wie ich mit 20 KV und 40 KV hat, kann man beobachten wie die Fasern mit Wucht in das Leimbett einschießen und nicht so la - la rausfallen, auch die 12 mm mit denen man mit allen Begrasern sonst Probleme hat.

Meine Ergebnisse kann ja, wer will, hier und im Nachbarforum einsehen.
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=105077

Die Leistungsfähigkeit des eingesetzten Gerätes kann jeder ganz einfach selbst testen. Eine Tageszeitung ausbreiten und die Masseklemme daran befestigen. Fasern in das Gerät füllen und einschalten. Nun müssen die Fasern sichtbar und eindeutig hörbar auf die Zeitung prasseln. Mit meinem Stat-o-mat funktioniert das. Das meistverkaufte Gerät eines Markenherstellers das jetzt 20 KV erzeugen soll habe ich getestet, das Ergebnis ist nicht das gleiche.

In der Zwischenzeit kann ich auch die schrägen Fasern am Hang mit einem speziellen Applikator in die Senkrechte aufstellen. Hier könnt ihr das Ergebnis im Bericht 15 sehen.
http://www.nexusboard.net/showthread.php...adid=327687&;

Wer mehr Infos haben möchte darf mich gerne anschreiben.


Grüße von Kurt
dem Schachtelbahner
aus dem Nationalpark Nahe Hunsrück
bleibt Corona negativ

Nicht vom Leben träumen, sondern Träume erleben
47 Videos auf meinem Kanal
https://www.youtube.com/results?search_q...telbahner&sm=12


 
Schachtelbahner
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.836
Registriert am: 06.04.2012
Spurweite H0
Steuerung Selektrix und DCC
Stromart DC, Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz