RE: Gleich- oder Wechselspannung für Servodecoder?

#1 von herbi39 , 23.05.2016 16:37

Hallo zusammen,

ich habe folgendes Problem:

Weichenbefehle die von Traincontroller gesendet werden, werden von meinem Twin-Center auch empfangen(Anzeige Display). In den meisten Fällen werde sie auch von den Servodocodern (ServoDec8, Joka) ausgeführt.
Manchmal kommt es jedoch vor, daß der Decoder eine Weiche nicht stellt.

Da ich die Servodecoder über eine 16V Wechselspannung versorge, und diese Leitung (2,5mm² im selben Kabelkanal liegt wie die DCC-Datenleitung fürs Schalten, habe ich nun den Verdacht, daß ich durch die Wechselspannung eine Störung auf die Datenleitung bekomme.

Ich hätte auch die Möglichkeit, die Servodecoder mit einer 24V Gleichspannung zu versorgen (müßte allerdings erst ein passendes Netzteil besorgen).

Könnte ich mit einer Gleichspannung ein eventuell vorhandenes Übersprechen verhindern?

Vielleicht habt ihr schon entsprechende Erfahrungen gemacht oder seid vom Fach.

Viele Grüße
Herbert
www.herberts-n-projekt.de


 
herbi39
InterRegio (IR)
Beiträge: 193
Registriert am: 06.11.2009
Homepage: Link
Spurweite N
Stromart DC, Digital


RE: Gleich- oder Wechselspannung für Servodecoder?

#2 von Railstefan , 24.05.2016 11:38

Hallo Herbert,

ich kann nur schreiben, was andere Kollegen hier im Forum zum ESU-Servo-Dekoder geschrieben haben: ein Betrieb mit Wechselspannung ist möglich, aber mit Gleichspannung arbeitet er zuverlässiger.

Hast du einen Gleichrichter und einen Kondensator zur Hand? Dann versuche doch einfach mal die aktuelle Versorgungsspannung damit gleich zu richten und ein wenig zu glätten.
Alternativ als Versorgungs-Spannung aber vielleicht nicht den Lichtausgang eines Trafos nehmen, sondern den Fahrstromausgang. Der ist bei analogen Gleichspannungstrafos bereits eine Gleichspannung und bei Märklin-Trafos eine Wechselspannung, die du erst gleichrichten müsstest, aber bei beiden Varianten könntest du die Spannungshöhe einstellen.

Mit einer 24V DC-Versorgung wäre ich insofern vorsichtig, da du mit der Spannung weit nach oben gehst.

Gruß
Railstefan


Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Die Erkenroder Straßenbahn - meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: Die Erkenroder Straßenbahn - WälderJet zu Besuch

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner


 
Railstefan
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8.024
Registriert am: 30.10.2009
Homepage: Link
Ort: Bergisches Land
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Gleich- oder Wechselspannung für Servodecoder?

#3 von herbi39 , 24.05.2016 12:29

Hallo Stefan,

danke für deine Antwort.

Die 24V wurden mir von Joka auf Anfrage empfohlen, da sonst die Relais für die Polarisierung nicht zuverlässig arbeiten.

Wenn die Verwendung einer Gleichspannung bei den ESU-Decodern etwas bringt, habe ich ja auf jeden Fall schon mal die Hoffnung, daß ich damit vielleicht mein Problem lösen kann.

Ich werde zum testen mal ein passendes Notebook-Netzteil nehmen.

Vielen Dank und Grüße
Herbert
www.herberts-n-projekt.de


 
herbi39
InterRegio (IR)
Beiträge: 193
Registriert am: 06.11.2009
Homepage: Link
Spurweite N
Stromart DC, Digital


RE: Gleich- oder Wechselspannung für Servodecoder?

#4 von Martin Lutz , 25.05.2016 08:31

Zitat von Railstefan

Mit einer 24V DC-Versorgung wäre ich insofern vorsichtig, da du mit der Spannung weit nach oben gehst.

Ich verwende 12V. Funktioniert wunderbar. Mit 24V baust du bloss eine Heizung


Martin Lutz  
Martin Lutz
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.790
Registriert am: 28.04.2005


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz