Was kann man mit Digital-(Lok-)Decodern eigentlich so alles anstellen?

#1 von finnglink , 16.11.2023 18:43

Moin, meine lieben Digital-Nerds!

Ich bin auf dem Gebiet der digitalen MoBa kompletter Neuling, und besitze aktuell noch gar nichts. Ich komm aus der Arduino-Ecke und hab daher schonmal ein brauchbares Vorwissen was so Elektronik generell angeht.
Und vor allem hab ich viele Ideen.

Mein aktueller Plan wäre eine gebrauchte Märklin Mobile Station II zu kaufen, die ist günstig und hat ein schickes Display. Außerdem kann sie Multiprotokoll, Weichen und CV-Programmierung. Spricht da was gegen?
Ich hatte seit meinem letzten "Besuch" in der Modellbau-Welt irgendwie gehofft, es gäbe noch "modernere" Geräte (die MSII ist immerhin 13 Jahre alt!), aber abgesehen von dem komischen Piko-Ding mit nem Uralt-Android drin scheint es da nicht viel zu geben. Und reine Smartphone-Steuerung find ich auch doof, ich hab gerne Knöpfchen zum drücken :)

Zur eigentlichen Frage:
Ich hab aktuell die Idee für einen kleinen Bauzug-Verband (Ein kurzer Waggon mit Innenbeleuchtung und ein funktionsfähiger Kranwagen mit Arm Rauf/Runter und Drehung + einen Baustrahler und Warnblinklicht).
Dieser Verband aus zwei Wagen soll einen eigenen Decoder erhalten, um unabhängig von der Lok spielbar zu sein. Kann man jeden Decoder frei programmieren, oder schränkt diese Menge an Funktionen die Auswahl da schon ein? Gibt es spezielle Servo-Encoder (für den Kran)? Und ist das für einen normalen Decoder überhaupt in Ordnung, wenn am Motor-Ausgang keine Last liegt und man nur Funktionen nutzt?

Außerdem: Wie programmiert man so einen Decoder eigentlich? Geht das nur über CVs, oder gibts da auch Software (bin am Mac), über die das alles etwas übersichtlicher geht? Bei nem Arduino kann ich ja im Code fast alle Ein- und Ausgänge frei belegen, und ne Funktion festlegen (z.B.: Servo, Blinklicht, Dauerlicht). Was gibt's da, was möglichst dicht dran kommt? Größentechnisch bin ich bei H0/H0e unterwegs.

Ich freue mich, eure Erfahrungen und Projekte zu hören :)


https://www.instagram.com/finniaturewonderland


finnglink  
finnglink
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 25
Registriert am: 18.10.2023
Homepage: Link
Ort: Hamburg
Gleise Egger Bahn, Minitrix
Spurweite H0e
Stromart DC, Analog

zuletzt bearbeitet 16.11.2023 | Top

RE: Was kann man mit Digital-(Lok-)Decodern eigentlich so alles anstellen?

#2 von 8erberg , 16.11.2023 19:16

Hallo,

es kommt auf den Decoder an...

Es gibt kleine Funktionsdecoder die z.B. für Steuerwagen Beleuchtungsfunktionen übernehmen können.
Lokdecoder mit Servoansteuerung gibt es von div Großbahndecodern, es gibt auch kleinere bei ESU oder z.B. Zimo.

Und naja, zum Programmieren ist die MS2 weniger geeignet, da gibt es von den Decoderherstellern erheblich geeignetere Programmiergeräte.

Peter


Spur N Digital Selectrix/DCC
Spur 1 Teppichbahning Selectrix/MM


finnglink hat sich bedankt!
 
8erberg
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.179
Registriert am: 06.02.2007
Ort: westl. Münsterland
Spurweite N, 1
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 16.11.2023 | Top

RE: Was kann man mit Digital-(Lok-)Decodern eigentlich so alles anstellen?

#3 von Running.Wolf , 16.11.2023 19:26

Moin
In diesem Forum gibt es viele Lösungen mit Arduino. Auch für Decoder auf Arduino Basis.
Dann dreh Deinen Ansatz doch einfach um

Den Arduino im Decoder programmierst Du für Deinen Bauzug als gelernter Arduino Fan. Und vorne bekommt er sein DCC Signal.


Gruss Wolfgang

All that the young can do for the old is to shock them and keep them up to date. George Bernhard Shaw


finnglink hat sich bedankt!
 
Running.Wolf
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.346
Registriert am: 15.01.2006
Ort: Isernhagen

zuletzt bearbeitet 16.11.2023 | Top

RE: Was kann man mit Digital-(Lok-)Decodern eigentlich so alles anstellen?

#4 von finnglink , 16.11.2023 20:37

Zitat von 8erberg im Beitrag #2
Es gibt kleine Funktionsdecoder

Ah perfekt, das war der Begriff der mir fehlte. Sowas wie der Tams FD-R Extended.2 wäre ja perfekt. 2x Servo und 4x Licht, inkl. Blinken und co. Danke! :)

Zitat von Running.Wolf im Beitrag #3
Und vorne bekommt er sein DCC Signal.

Was genau meinst du damit? Kann ich einen Arduino ANSTELLE eines DCC decoders nutzen (Also Befehle vom Gleis auslesen und umsetzen), oder brauch ich noch nen zusätzlichen DCC Decoder, der dann mit dem Arduino redet?
Die Lok hätte ich gerne eigenständig, um dann mit Digitalkupplungen völlig frei zu fahren.


https://www.instagram.com/finniaturewonderland


finnglink  
finnglink
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 25
Registriert am: 18.10.2023
Homepage: Link
Ort: Hamburg
Gleise Egger Bahn, Minitrix
Spurweite H0e
Stromart DC, Analog


RE: Was kann man mit Digital-(Lok-)Decodern eigentlich so alles anstellen?

#5 von Running.Wolf , 16.11.2023 21:01


Gruss Wolfgang

All that the young can do for the old is to shock them and keep them up to date. George Bernhard Shaw


 
Running.Wolf
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.346
Registriert am: 15.01.2006
Ort: Isernhagen


RE: Was kann man mit Digital-(Lok-)Decodern eigentlich so alles anstellen?

#6 von Stahlblauberlin , 17.11.2023 05:46

Rund um Arduinos lässt sich eine komplette digitale Infrastruktur aufbauen. Ich nutze z.b. die Z21PG auf Basis des Wemis D1 Mini als Zentrale, mit Lok/Multimäuse und App. Dazu diverse stationäre Zubehördekider.
Bei den Selbstbauprojekten dominiert DCC, mm/MFX spielen nur eine untergeordnete Rolle.
Das ist aber kein Drama, es gibt reichlich Dekoder die nur DCC verstehen, sehr wenige die nur MM/MFX verstehen und der große Rest kann beides.


Stahlblauberlin  
Stahlblauberlin
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.021
Registriert am: 07.03.2022
Ort: Berlin
Spurweite H0, Z, G
Steuerung Roco digital, Z21-Nachbau
Stromart DC, Digital, Analog


   

Maxima, Sächs.Waggonfabrik mit ESU Lokpilot V5
M84 und Drehscheibe 7186

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz