Tischbahn in Spur N

#1 von Marty51 , 03.04.2024 00:40

Hallo,

mein letzter Post liegt etwa zwei Jahre zurück. Zu dem Zeitpunkt beschäftigte ich mich noch mit der Baugröße H0. Doch der Platz, der liebe Platz, den diese Baugröße nun einmal braucht... ich probierte es noch einmal mit Bodenaufbauten... doch ich kam zu der Erkenntnis, dass das auch nicht mehr der wahre Jacob ist. Die verdammten Knochen... Also war Zeit gekommen, nochmal was Neues zu machen.

So kam es, dass ich bei einem Besuch meiner Internet-Händler in den Suchvorschlägen eine Startpackung von Minitrix angezeigt bekam. Nun ja, zu einem Einstiegspreis von weniger als 200,- bin ich letzten Endes schwach geworden. Die Digitalstation z21 start samt Multimaus war ja nun mal vorhanden und ich dachte mir: Warum nicht? Einfach mal ausprobieren. Klick - und in den Warenkorb versenkt. Zu der Lok bestellte ich direkt einen passenden Decoder mit und so wartete ich gespannt auf die Lieferung.

Einige Tage später kam die ersehnte Lieferung an und ich packte aus. Nun ja, es ist was klein… sehr klein sogar. Ich hatte schon mal Spur N und auch einige Anlagen gebaut, aber das ist schon lange her und war noch zu Analog-Zeiten, also kein Vergleich zu heute. Hat man in H0 schon was in der Hand, muss man hier mehr aufpassen. Die Lok, es ist eine BR 120 der Epoche VI, war schnell digital umgeswitcht und der Kreis mal eben auf dem Küchentisch aufgebaut (in H0 müsste das ein Riesentisch sein). Z21 angeschlossen und ... Wow, das fährt ja mindestens genauso gut wie H0!! Der Wahnsinn! Ein paar Parameter nachjustiert und ich war hin und weg. Absolut genial! Fährt wie die großen Schwestern!

Das Gleismaterial war jetzt für fliegende Aufbauten, wie ich sie von H0 kannte, nicht geeignet. Das Minitrix-Gleis ist halt mehr für feste Aufbauten, und das ist ja nicht meins. Also, vor dem PC gesetzt und nochmal nach anderen Gleissystemen geforscht. Ich probierte Fleischmann mit Bettung, es blieb bei einem Versuch. Es war einfach nicht das, was mir so vorschwebte. Bis ich in einem Forum von Kato Unitrack erfuhr. Nach weiterer Recherche kam ich dann mit einem Händler in Berührung, der das Kato Unitrack Gleis im Portfolio hatte und sich auf Spur N spezialisiert hat. Volltreffer!

Das ist jetzt fast zwei Jahre her. Mittlerweile rüste ich auch alte analoge Loks digital um. Mit ner guten Brille geht das Es wundert mich immer wieder aufs Neue, wie gut diese alten Schätzchen dann fahren.

Nun folgen ein paar Bilder zum Einstieg. Allerdings muss ich vorwarnen, die Bilder entstanden mit der Handyknipse. Meine Digitalkamera hat kürzlich die Grätsche gemacht...

Bild entfernt (keine Rechte)

Das ist der Zug aus der Startpackung, die Appetit auf mehr machte. Hat bei mir (leider) funktioniert.

Bild entfernt (keine Rechte)

Ein kleiner bescheidener Aufbau, wie ich ihn schon mal hinlege, wenn ich neue Loks einfahre. Manchmal, wenn ich etwas mehr Zeit habe kann ich noch einen zweiten, gleichen Tisch nutzen. Dann gehts in die Vollen!

Bild entfernt (keine Rechte)

Eins meiner jüngst digitalisierten Schätze. Das schöne Minitrix-Krokodil, das auch noch nach Jahrzehnten eine gute Figur macht. Ich hab der Lok einen D&H PD 10 verpasst, damit hat sie trotz des alten Standard-3-Polers gute Fahreigenschaften.

Bild entfernt (keine Rechte)

Und nochmal etwas größer... leider etwas unscharf durch den digitalen Zoom.
Ich mag das Krokodil. Eine imposante Maschine.

Am Wochenende zeige ich dann ein paar weitere meiner Fahrzeuge in Betrieb auf diesem Layout.

Beste Grüße
Markus


Marty51  
Marty51
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 47
Registriert am: 17.11.2021
Ort: Rhein-Sieg-Kreis
Gleise Kato Unitrack
Spurweite N
Stromart DC, Digital


RE: Tischbahn in Spur N

#2 von Marty51 , 07.04.2024 11:49

Hallo zusammen,

heute mal ein paar Bilder aus dem laufenden Betrieb.

Die 221 von Minitrix bekam ich mal für kleines Geld als EMS Modell, leider fuhr diese nicht. Nachdem ich das Modell gereinigt hatte, konnte ich nur noch feststellen, dass der Motor hin war. Wurde im Betrieb richtig heiß. Da ich das Modell sowieso digitalisieren wollte, bestellte ich gleich einen Motorumbausatz von DM-Toys mit. Ein Original-Austauschmotor wäre teurer gewesen. Nach dem Umbau und Einrichten einiger CVs fährt das alte Modell sehr gut. Allerdings kann der bürstenlose Motor nicht das Rasseln des Messinggetriebes kompensieren. Macht aber nix. Ich liebe dieses Modell.

Bild entfernt (keine Rechte)
Der Umbausatz

Bild entfernt (keine Rechte)
Motor fertig vorbereitet für den Einbau

Bild entfernt (keine Rechte)
Motor eingesetzt, Digitaldecoder eingelötet, Deckel druff - läuft perfekt! Bereit für den Güterzugdienst.

Bild entfernt (keine Rechte)
Die 212 von Fleischmann, digital ab Werk, aus einer zerpflückten Startpackung mit Wendezug

Bild entfernt (keine Rechte)
Eine meiner neuesten Loks, die 216 010 von Piko

Bild entfernt (keine Rechte)
Die Großaufnahme zeigt, wie fein detailliert die heutigen Modelle sind.

Bild entfernt (keine Rechte)
Meine jüngster Neukauf: Fleischmann 140 mit waagerechten Lüftern, Silberdach und Froschaugen. Als bekennender Fan der alten Einheitsloks ein Musthave. Hab ich direkt beim Händler digitalisieren lassen. Schön detailliert, gut umgesetzt. Einziger Kritikpunkt meinerseits sind die Stromabnehmer aus Draht, die Bauweise hatten die Spur N Loks vor gefühlten 50 Jahren, also in der Anfangszeit. Warum Fleischmann diese nicht mehr zeitgemäßen Dinger verbaut ist mir schleierhaft. Aber gut, muss man mit leben. Oder man besorgt sich schönere von Sommerfeldt.

Bild entfernt (keine Rechte)
Hier wartet der Güterzug mit der 221 die Überholung eines Nahverkehrszuges ab. Dieser kommt auch - gezogen von einer Bügelfalte

Bild entfernt (keine Rechte)
Die Lok war meine erste von Hobbytrain, und auch die erste, die durch den Händler umgetauscht werden musste, weil sie stehenblieb und durch nichts mehr zu bewegen war. Diagnose: Motortod durch Überfettung im Werk… na denn! Der Händler tauschte die Lok einwandfrei um. Hingeschickt, drei Tage später war das Ersatzmodell da, das nenne ich Service. Schön anzusehen ist das Modell auf jeden Fall. Die Stirnfront ist sogar ziemlich gut getroffen. Und fährt auch gut!

Das war es erstmal von meiner Tischbahn, in nächster Zeit stelle ich noch ein paar meiner Loks vor. Das Layout wird heute abend wieder abgebaut und verschwindet in der Schublade. Bis zum nächsten Fahrtag!

Viele Grüße
Markus


LaNgsambahNer, _MoBaFlo_, Joburg und Alfi haben sich bedankt!
Marty51  
Marty51
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 47
Registriert am: 17.11.2021
Ort: Rhein-Sieg-Kreis
Gleise Kato Unitrack
Spurweite N
Stromart DC, Digital


RE: Tischbahn in Spur N

#3 von Alfi , 07.04.2024 12:36

Hallo Markus ,
ich muß sagen ich bin begeistert. Ich war/bin immer den Spur N-Modellen kritisch gegenüber gesteanden aber wenn man das so sieht ....nicht schlecht.
Ich verfolge das mal weiter denn das interressiert mich .
Du baust heute Deine Tischbahn wieder ab ?....mir geht es mit meiner Laminatbahn genauso.
Grüssle Olaf


Marty51 hat sich bedankt!
Alfi  
Alfi
InterRegio (IR)
Beiträge: 182
Registriert am: 18.01.2023
Ort: Baden Württemberg
Gleise Roco-Line mit bettung und normales Lgb Gleis
Spurweite H0, G
Steuerung Z21 start und CS 2
Stromart Digital


RE: Tischbahn in Spur N

#4 von Marty51 , 07.04.2024 12:46

Hallo, Olaf,

ja, der Tisch ist nicht allein für die Bahnaufbauten reserviert. Ist auch ein Arbeitstisch für andere Sachen.

Ja, die Spur N hat sich in den letzten Jahren echt gewandelt. Ich war seinerzeit überrascht, wie klein die Decoder geworden sind und wie gut die Loks fahren können. Ich komme ja selbst von der Spur H0 und eigentlich war N nur als Feldversuch gedacht. Hatte da aus der Vergangenheit nicht so tolle Erinnerung dran. Schlechte Laufeigenschaften, mangelhaftes Gleismaterial und so weiter.... hat mir dann zum Schluß die Freude an der Modellbahn richtig vermiest, so dass ich auf H0 umgestiegen bin, schon allein wegen der Digitaltechnik und den Fahreigenschaften. Aber heute sieht die Geschichte anders aus. In fast allen Loks lässt sich mit etwas Geschick ein Decoder einbauen. Und dann laufen die ordentlich. Das Kato Gleis ist für einen Teppichbahner schon Pflicht und sieht auch noch gut aus. Rundherum bin ich zufrieden. Die H0 wird hoffentlich später mal von meinem Enkel übernommen

Gruß
Markus


Alfi hat sich bedankt!
Marty51  
Marty51
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 47
Registriert am: 17.11.2021
Ort: Rhein-Sieg-Kreis
Gleise Kato Unitrack
Spurweite N
Stromart DC, Digital


RE: Tischbahn in Spur N

#5 von 8erberg , 09.04.2024 18:16

Hallo,

allerdings...
Das Kato Unitrack noch immer im Handel so stiefmütterlich behandelt wird ist unverständlich.
Für fliegenden Aufbau genial.

Peter


Spur N Digital Selectrix/DCC
Spur 1 Teppichbahning Selectrix/MM


Marty51 und amdnator haben sich bedankt!
 
8erberg
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.284
Registriert am: 06.02.2007
Ort: westl. Münsterland
Spurweite N, 1
Stromart Digital


RE: Tischbahn in Spur N

#6 von Marty51 , 14.04.2024 12:22

Hallo,

da ich derzeit eine Zwangspause vom Arzt bekommen habe, habe ich die Zeit genutzt und mir neue Spielsachen bestellt. Hier in Form von dringend benötigten Gleisen. Mein Händler hatte das Kato V1 mit den großen Weichen zu einem guten Preis, also musste das her. Dazu noch einige Ausgleichsstücke und zwei weitere Prellböcke. Zu den Prellböcken und was ich daraus mache, schreibe ich später einige Zeilen.

Bild entfernt (keine Rechte)

Bild entfernt (keine Rechte)

Die großen Weichen brauchen etwas mehr Platz und eignen sich in meinem Fall nur Überholgleise im Bahnhof. Den Parallelgleisabstand von 33,6 mm bekommt man mit denen logischerweise nicht hin. Entweder steckt man das aus den kurzen Weichen zusammen oder nimmt gleich den Hosenträger. Ich praktiziere beides, je nachdem, was ich aufbaue. Was ich nur etwas blöd finde ist, dass die großen Weichen über eine feste Stopweichenfunktion verfügen. Für Analogbetrieb sicherlich eine gute Sache, im Digitalbetrieb führt das dazu, dass das Gleis dann abgestellt ist und die Lichter im und am Zug ausgehen. Jetzt könnte man ein weiteres Einspeisungselement einsetzen, aber das mag ich nicht. Vor allem mag ich keine Kabel, die bei den fliegenden Aufbauten ja immer irgendwie sichtbar sind. Gut, dann muss man damit leben. Die Weiche lässt sich nicht aufschneiden, wegen der Herzstückpolarisierung. Kann ich auch mit leben. Im Digitalbetrieb macht das eh nicht viel Sinn. Alles in allem sind die Weichen ganz gut, entsprechen in etwa denen, die auch 4x im Hosenträger verbaut sind.

Durch den Zwangsurlaub habe ich dann früher wie geplant ein neues Layout aufgebaut. Diesmal wollte ich eine zweigleisige Rollbahn mit Überholmöglichkeit haben. Das sieht dann so aus:

Bild entfernt (keine Rechte)

Ich hätte gern ein längeres Ausweichgleis gehabt, aber mir sind dann blöderweise die 248er Geraden ausgegangen. Aufbauen kann ich bis max. 320 cm (2 Tische). Man kann nicht alles haben. Trotzdem macht es schon Spaß mit langen Garnituren zu fahren.

Der Güterzug wird mit einer 150 von Roco bespannt. Ein gutes und kräftiges Modell, dass nach der Digitalisierung auch wirklich seidenweich anfährt.

Bild entfernt (keine Rechte)Bild entfernt (keine Rechte)

Für den Nahverkehrszug habe ich die 184 von Hobbytrain ausgepackt, eine von zweien Soundloks. Allerdings schwächelt die bei dem Güterzug… naja, ist auch ein absolutes Leichtgewicht. Den N-Zug mit 5 Silberlingen fährt sie aber klaglos über die Anlage. Was mir nur nicht gefällt, ist der ab Werk eingebaut ESU-Decoder. Der wird nämlich unter der z21 start mit Multimaus doch etwas warm, weil die Gleisspannung an der Grenze des Decoders ist. Die Decoder von D&H haben eine Obergrenze von 24 V. Warum das bei dem ESU nur 18 V beträgt, das weiß auch nur der Wind. Wahrscheinlich sind die von Ihrer eigenen Steuerung ausgegangen. Okay, das Netzteil der z21 gibt 18 V aufs Gleis. Ist was viel. Ich hab das jetzt mit einem regelbaren Netzteil auf 15 V heruntergesetzt. Das kann man überall bestellen und kostet jetzt nicht die Welt.
Bei der 184 habe ich die Pantographen nachträglich gefärbt, weil die vorher etwas zu modern für diese Lok aussahen. Neue von Sommerfeldt wollte ich mir nicht antun, weil die Bohrungen im Gehäuse wahrscheinlich nicht gepasst hätten.

Bild entfernt (keine Rechte)

Bild entfernt (keine Rechte)

Hier ein etwas modernerer Zug mit einer 111 in Orientrot. Zeitlich liegt das immer noch in der Epoche IV. Die Epoche V fängt für mich 1994 an, als sämtliche Fahrzeuge das neue Signet bekamen. Und so schlecht fand ich die Lackierung gar nicht. Die 111 ist ein gutes altes Minitrix-Modell.

Bild entfernt (keine Rechte)

Was mit der Epoche IV untrennbar verbunden ist, sind die ersten ICs mit der legendären 103. Auch ich hab eine. Diese hier entstammt dem Fleischmann Set 7802, das um 2000 herum in einer limitierten Auflage erschien. Die Lok hatte sogar schon eine Schnittstelle! Einen zusätzlichen 1. Klasse Wagen habe ich dann auch noch ersteigert. Etwa so fuhren die erste ICs Anfang der 1970er Jahre herum. Ich fand das Set klasse! Und die Lok ist noch gutes altes Fleischmann aus Nürnberg. Solide konstruiert.

Bild entfernt (keine Rechte)

Bild entfernt (keine Rechte)

Das war es erst einmal von meiner Tischbahn, Euch allen noch einen schönen Sonntag!

Grüße
Markus

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen

_MoBaFlo_, Alfi, Badenbahner und Joburg haben sich bedankt!
Marty51  
Marty51
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 47
Registriert am: 17.11.2021
Ort: Rhein-Sieg-Kreis
Gleise Kato Unitrack
Spurweite N
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 14.04.2024 | Top

RE: Tischbahn in Spur N

#7 von Alfi , 14.04.2024 13:17

Hallo Markus ,
ich bin echt begeistert. Schöne Modelle und wie Du ja schreibst Sie fahren auch sehr gut an. Weiter so ,ich schau wieder rein.
Grüssle Olaf


Alfi  
Alfi
InterRegio (IR)
Beiträge: 182
Registriert am: 18.01.2023
Ort: Baden Württemberg
Gleise Roco-Line mit bettung und normales Lgb Gleis
Spurweite H0, G
Steuerung Z21 start und CS 2
Stromart Digital


   

RE: Mein rollender Teppich in Epoche III-IV: Willkommen zurück - Aufbau 2023 - Neues Video (10.03.2024)
Meine Teppichbahn(en)

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz