Willkommen 

An Aus


RE: Das Munkedal - Oberstdorf - Bahn Projekt 1:45

#1 von Jürgen (S) , 20.04.2012 12:38

Hallo Freunde der MOB
Habe mal einen neuen Tread geöffnet ,weil ich öfters Fragen über meine Spur 0 Anlage bekomme ....
wie ist es entstanden ?.
Wie so MOB ?
und viele andere Fragen - zwar ist das meiste schon mal auf meiner Hausseite beschrieben - aber in der Fülle-ist es also nicht mal leicht für mich was zu finden.(und das liegt nicht nur am Alter)
Zu den Busecker Spur 0 Tagen (ahnte das da wieder Fragen kommen würden) hatte ich mir deshalb eine Postkarte machen lassen ( das bekommt man gratis wenn man da bei "Vista -ding" z.B. Tshirt bestellt)
und das sah so aus :

nun das mache ich mal als Rubrikbild zu diesem Thema und werde dann nach und nach mal meine Geschichte erzählen .
Also das ganze begann schon vor über 10 Jahren (also noch zu meiner Museumszeit ) die komunen wollten ein Landesverkehrsmuseum daraus machen ...
wir hatten ja schon richtige Eisenbahn vorm Museum -alle anderen Spurweiten von Z bis Ho waren vertreten -es fehlte noch eine 0 Anlage .
Das könnt ihr ja alles auf der Hausseite im Schalter Chateau Småröd Museum nachlesen ....
Bevor das Museum ausgebaut werden sollte also erstmal eine Testanlage im Keller aufbauen .
Auf der einen Seite (wie auch heute ) der Bahnhof Munkedal -auf der anderen Seite der deutsche Teil Oberstdorf - ganz einfach wie ersichtlich es lag "Oben" also Obersdorf .

So sah es aus ½ fertig als der Kieler 0 Club mal zu besuch war .
Wie man sieht -einmal Obersdorfwas dann später bei der jetztigen Anlage zu Oberstdorf wurde ....
Ja dazwischen liegen aber paar Jahre mit den kämpfen der Behörden -der Erdrutschkatastrophe -das Ende des Museum (siehe Schalter Raset und in eigener Sache) ....
und einem Neuanfang als privater 0 Bahner ....
Die MOB in Floby .
Das Thema war ja gegeben -Munkedal -da hatte ich alle vor/unterlagen was die schwedische Seite anbetrifft -
und die deutsche Anlagenseite ?
mal bei Tante google eingeben " Obersdorf " wie es es gedacht war
ja gibt es gleich mehrmal ....
bis Tante google dann fragte "Oder meinen Sie Oberstdorf..."
Das war es ein grösserer Bahnhof als Endbahnhof ...
Alpen -ist immer schon gut für eine Modellbahn - und bei den hinweis
Sehenswürdigkeiten in der nähe "Schloss Neuschwanstein"
aber hallo das haben wir ja auch .
also konnte gar nicht besser werden .

wie es heute aussieht .
Doch zurück zur neuen planung der MOB im Jahr 2007/8 .....
Das Haus was ich jetzt gekauft hatte hatte in der anderen Etage 2 Kinderzimmer ,Bad und einen grösseren Raum -hier sollte es Rein (Frau hatte nichts dagegen)

Daraus sollte dann ein Anlagenraum werden ,ein Kontor und ein Bastelzimmer -die Grosse doppelspurige Ring bahn durch alle Zimmer gehen
also ziehmlich lange Fahrzeiten und im Anlagenraum in 2 Etagen -wobei die untere Etage für die abstellbahnhöfe gedacht ist .

Unter Oberstdorf der abstellbahnhof "Lysekil" (hat inzwischen schon 16 abstellgleise)
der Abstellbahnhof unter Munkedal ist schon im obigen Bild zu ersehen .
Was in der oberen Etage ist Munkedal und Oberstdorf ist hier nur angedeutet.

und was ganz wichtig ist ,der verbindelse Bahnhof "Smeberg"

was also die verbindung von und zu allen Bahnhöfen und Linien darstellt .
Soweit für heute ...
wenn es gefallen hat -mache ich bei gelegenheit mal weiter .
mfG
Jürgen(S)


 
Jürgen (S)
InterCity (IC)
Beiträge: 762
Registriert am: 23.09.2008
Homepage: Link
Gleise 2 leiter =
Spurweite S
Steuerung analog
Stromart analog AC


RE: Das Munkedal - Oberstdorf - Bahn Projekt 1:45

#2 von Redundant , 20.04.2012 21:09

Hallo Jürgen,

ich bevorzuge zwar Anlagen mit übersichtlicherem/weniger umfangreichem Gleisplan. Aber ich glaube schon, dass es ausgesprochen faszinierend ist, viele Spur-0-Züge um sich herum Kreise ziehen zu sehen.

Also ich wäre jedenfalls sehr an einer Fortsetzung deiner Berichte interessiert!

Viele Grüße,
Thorsten


Die vorangegangenen Zeilen sind als Denkanstoß zu verstehen – nicht als Belehrung, Provokation oder was auch immer bösartige Menschen da hineininterpretieren könnten.
Meine Filme zur Modellbahnplanung
• Meine aktuelle Baustelle


 
Redundant
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.050
Registriert am: 10.06.2011


RE: Das Munkedal - Oberstdorf - Bahn Projekt 1:45

#3 von Jürgen (S) , 20.04.2012 22:27

Hallo Thorsten ....
Tja die meisten Gleise sieht man ja gar nicht -die ganzen Abstellbahnhöfe -dienen hauptsächlich was ich aus der Museumszeit an 0 retten konnte ,unter zu bringen(und jetzt nach und nach bisschen supern tue)
Der Vorteil mit diesen Abstellbahnhöfen ist ,das die Modelle in mehrerer Hinsicht da sicherer sind
und auch weniger Staub sammeln - und hin und wieder mal ans Oberlicht fahren dürfen .
Der Grund zu diesem Tread war ja mal den Hintergrund zu beleuchten -weil in einem anderen Tread ja der Gedanke aufgeworfen wurde -das meine Anlage keine Story hatte ...
teilweise richtig weil das geht auf meiner Hausseite nicht so eindeutig hervor .
Das "Modelle" es gesundheitlich nicht gut finden in Vitrinen zu stehen -hab ich selber erlebt - aber auch von Kollegen gehört - wenn z.B. Antriebe über Zahngummibänder (oder wie das heisst) angetrieben werden -kann das zum unruhigen Lauf kommen ,wenn sie zu lange stillgestanden haben .....
Ja das nur nebenbei .....
Hoffe das auch die anderen Leser den Tread folgen ....
Auch wenn für alte Hasen (die ausserdem meine anderen Beiträge schon gelesen haben)
nicht so viel neues ans Tageslicht kommt.
mfG
Jürgen(S)


 
Jürgen (S)
InterCity (IC)
Beiträge: 762
Registriert am: 23.09.2008
Homepage: Link
Gleise 2 leiter =
Spurweite S
Steuerung analog
Stromart analog AC


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 236
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz