RE: Vießmann Ks Signale digital auf Märklin H0

#1 von ICX ( gelöscht ) , 18.04.2013 11:55

Hallo an alle Eisenbahner,
Bin gerade dabei auf meiner Anlage den Bahnhof hannover zu verwirklichen. Fahre auf Spur H0, Märklin C-Gleis über die Central Station 2 (60215). Jetzt meine Frage.
Da die Firma Märklin leider keine vorbildgerechten Signale dafür anbietet und Preislich dafür nicht fair ist, würde ich gerne die Vießmann Ks-Signale als Ausfahrsignal verwenden. (Vießmann 4046 z.b). Jetzt habe ich gelesen dass ich dafür zusätzlich einen Multiplexer brauche um es zu steuern. Ich möchte aber auch eine anfahr und bremsverzögerung vor dem signal haben ohne todabschnitt damit der zug von der anderen seite bei rot trotzdem einfahren kann. Wie kann ich all diese vorstellungen verwirklichen?
Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
Bremsmodul ist klar aber welches. Möchte ja dass der zug immer nur dann anhält wenn er von der richtigen seite an das signal anfährt und nicht wenn er von hinten in den bahnhof einläuft.
Netten Gruß ICX


ICX

RE: Vießmann Ks Signale digital auf Märklin H0

#2 von supermoee , 18.04.2013 15:45

Zitat von ICX
Hallo an alle Eisenbahner,

Da die Firma Märklin leider keine vorbildgerechten Signale dafür anbietet und Preislich dafür nicht fair ist, würde ich gerne die Vießmann Ks-Signale als Ausfahrsignal verwenden.
Netten Gruß ICX



Hallo ICX,

die Viessmann Ks Signale samt Multiplexer und Zugbeinflussung 5228 scheinen mir aber nicht gerade faire Preise zu haben.
Dass die Ks Signale von Viessmann ohne jeglicher Steuerung billiger als die Märklin Signale inklusive Steuerung, Dekoder und Zugbeeinflussung sind sollte nicht wundern. Du vergleichst ja Äpfel mit Birnen. Die Märklin Signale sind mit Dekoder und Zugbeinflussung einsatzbereit, die Viessmann Ks Signale bestehen nur aus Mast, Kabel und LEDs. Damit kannst du erstmal nichts anfangen. Da musst du mindestens nochmal den Multiplexer kaufen, und wenn die Züge noch signalgesteuert halten sollen, das Zugbeeinflussungsmodul 5228. Macht UVP 60 Euro pro Signal

Das Bremsmodul Bogobit Oneway sollte perfekt für deine Vorhaben sein.

Oder sonst rüstest du deine Anlage auf ABC Bremsstrecken um. Das bedingt auch ein Wechsel der Lokdekoder.

Gruss

Stephan


Der Trend geht deutlich zur Zweitanlage hin.


supermoee  
supermoee
Tankwart
Beiträge: 13.580
Registriert am: 02.06.2006
Gleise Maerklin K Gleise / Kato N / Fleischmann N / Peco N
Spurweite H0, N
Steuerung Maerklin CS3 2.4.0 / Fichtelbahn BiDiB
Stromart Digital


RE: Vießmann Ks Signale digital auf Märklin H0

#3 von Lukas Sebastian 97 , 21.05.2013 10:40

Hallo ICX

Zitat von supermoee
Das Bremsmodul Bogobit Oneway sollte perfekt für deine Vorhaben sein.



hier noch der Link dazu. Hier noch eine Alternative zum Multiplexer von Viessmann.
Das mit dem Bremsmodul kannst du aber auch anders machen. Du brauchst nur 2 Reedschalter, ein bistabiles Relais mit 2 Umschaltern und unter jeder Lok einen kleinen Magneten. Die Reedschalter machs du an die Enden des Bremsabschnitts und steuerts mit ihnen das Relais an, das dann zwischen Bremsstrom und Fahrstrom Umschaltet. Ich hoffe das war jetzt verständlich. Wenn du fragen hast, frag. Ich kann auch eine kleine Zeichnung machen.


Mfg Lukas




Ein Leben mit Facebook ist zwar möglich, aber sinnlos.


 
Lukas Sebastian 97
InterRegio (IR)
Beiträge: 151
Registriert am: 26.09.2010


RE: Vießmann Ks Signale digital auf Märklin H0

#4 von ICX ( gelöscht ) , 09.10.2013 15:09



Kleines Foto von der ersten Signalaufstellung


ICX

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz