RE: Märklin RELEX Kupplungen richtig einstellen?

#1 von Marius Helmholz ( gelöscht ) , 24.01.2007 09:07

Hallo zusammen,
das Thema ist sicherlich so alt wie Märklin und viele werden sich jetzt an den Kopf fassen. Trotzdem möchte ich diese Frage hier mal stellen - vor allem weil ich eine Anleitung zu den Entkupplungsgleisen und zum Vorentkuppeln aus einem älteren Märklin Katalog gesehen habe und bei mir trotz Einstellehre und ewiger hin- und herbiegerei das Ganze nicht so funktioniert wie im Katalog angegen. Ich denke es gehört wohl noch ein Quentchen mehr dazu so eine RELEX Kupplung richtig einzustellen. Nun also meine - ernstgemeinte - Frage an die Experten:

Wie stelle ich eine Märklin RELEX Kupplung richtig ein :

Ich würde mich über Tipps und Kniffe hierzu wirklich sehr freuen



Marius Helmholz

RE: Märklin RELEX Kupplungen richtig einstellen?

#2 von Gelöschtes Mitglied , 24.01.2007 09:17

...




RE: Märklin RELEX Kupplungen richtig einstellen?

#3 von Christian Lütgens ( gelöscht ) , 24.01.2007 09:27

Hallo,

wenn die Kupplungen mit der Kupplungslehre eingestellt sind, funktioniert das Kuppeln und Entkuppeln eigentlich problemlos. Vorentkupplung gibt's natürlich nur, wenn es sich wirklich um eine RELEX-Kupplung mit entsprechendem "Schutzblech" handelt, sonst ist es halt nur eine Kupplung.


Bye,
Christian



Christian Lütgens

RE: Märklin RELEX Kupplungen richtig einstellen?

#4 von Marius Helmholz ( gelöscht ) , 24.01.2007 09:32

Hallo Zusammen,
vielen Dank für die Antworten. Die Einstellehre habe ich, und auch dafür benutzt, aber das vorentkuppeln will nicht so richig funktionieren. Die RELEX Kupplungen haben den Bügel - ich denke hier ist das Problem.



Marius Helmholz

RE: Märklin RELEX Kupplungen richtig einstellen?

#5 von klein.uhu , 24.01.2007 10:35

Moin Marius,

also die Einstelllehre hast Du, hoffentlich auch die Anleitung dazu. Damit läßt sich die Höhe der Relex justieren.

die Prallfläche der Kupplung sollte in etwa senkrecht stehen; der Haken über der Prallfläche leicht nach hinten geneigt sein, damit der Bügel sanft über den Haken gleiten kann. Ist der Haken zu sehr geneigt, reicht der Bügel nicht drüber.

Das Eigentliche an der Relex, und was sie von einer normalen Bügelkupplung unterscheidet, ist das Ding, das auf dem Haken aufliegt. Das dient der Vorentkupplung. es sollte etwas nach vorne über den Haken vorstehen und leicht beweglich sein, so das der Bügel beim normalen Kuppeln darunter flutschen kann. Beim Entkuppeln wird dann der Bügel über dieses Vorentkupplungteil gehoben und kann nicht mehr zurück fallen.

Vorentkuppeln bedeutet: Kupplung ist gelöst, es kann aber noch weiter geschoben werden ohne das die Kupplung wieder einkuppelt. beim ersten Ziehen des Zuges löst sich dann der vorentkuppelte Waggon oder Zugteil. Vorentkupplen klappt nur, wenn die Kupplungen nicht unter Zug stehen - beim Schieben des Zuges - und beide miteinander gekuppelte Waggons eine Relex haben.

Ich hoffe, Du hast es jetzt theoretisch verstanden. Was klappt bei Dir davon nicht?

Gruss
klein.uhu



klein.uhu  
klein.uhu
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9.864
Registriert am: 30.01.2006
Spurweite H0
Steuerung mit Hand und Verstand
Stromart AC, Analog


RE: Märklin RELEX Kupplungen richtig einstellen?

#6 von Marius Helmholz ( gelöscht ) , 25.01.2007 07:47

Hallo klein.uhu,
erstmal vielen Dank für deine ausführliche Erklärung. Das Problem ist daß teilweise nicht beide Bügel einhaken weil eben dieser Deckel für die Vorentkupplung meines Erachtens verbogen ist. Somit klappt es dann auch mit der Vorentkupplung nicht immer.



Marius Helmholz

RE: Märklin RELEX Kupplungen richtig einstellen?

#7 von klein.uhu , 25.01.2007 09:28

Moin Marius,

es hakt immer nur ein Bügel in einen Haken ein, der andere liegt lose darüber und kann nicht einhaken - das ist normal!

Sind die Bügel verbogen? Dann sollte man die Relex austauschen (Ersatzteil von Märklin oder auf Börsen). Sind die "Deckel" verbogen, dann kann der Bügel entweder nicht drüber und oben bleiben, oder er rutscht dahinter, dann klemmt die ganze Kupplung.

Um es noch mal klar und deutlich zu sagen: vorentkuppelt ist das Gleiche wie entkuppelt, nur das der Bügel beim Weiterschieben nicht wieder einkuppeln kann.

Wo genau liegt das Problem, kannst Du das mal schildern? Die RELEX ist normalerweise völlig unproblematisch.

Gruss
klein.uhu



klein.uhu  
klein.uhu
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9.864
Registriert am: 30.01.2006
Spurweite H0
Steuerung mit Hand und Verstand
Stromart AC, Analog


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz