Re: Baubericht! KLOSTERMÜHL "Hohes C(-Gleis) - Im Keller geht's rund" - Stilles Gedenken der Kellerbahn. Ein Abschied!

Bereich für alle Themen rund um den Bau von Anlagen und Dioramen (Bauberichte bzw. Bautagebücher, handwerkliche Fragen, Techniken, etc.)
Benutzeravatar

kronos
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 370
Registriert: So 23. Nov 2014, 20:07
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 2 / Traincontroller Gold 9
Gleise: C-Gleis, K-Gleis
Wohnort: Bayern
Alter: 43
Deutschland

Re: Baubericht! "Hohes C(-Gleis) - Im Keller geht's rund"

#51

Beitrag von kronos »

Hallo Peter,

Ich habe auch fast ausschließlich gebrauchte C Gleise erworben und hatte die gleichen Kontaktprobleme.
Ich habe dann die Schienenprofile kräftig mit Faller Reinigungsdestillat so lange gesäubert bis wirklich keine schwarzen Streifen am Tuch zurückbleiben. Um die Pukos muss man sich eigentlich nicht kümmern, da die Schleifer der Loks das erledigen. Und vergiss die Räder der Loks nicht. Die sollten auch ganz sauber sein. Und öfter mal fahren. Dann sollten die Probleme weg sein.

Grüße,

Volker
Benutzeravatar

Threadersteller
Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4510
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 15.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Baubericht! "Hohes C(-Gleis) - Im Keller geht's rund"

#52

Beitrag von Miraculus »

Hi und guten Abend,

zuerst hatte mich die Grippe in den Fängen, und dann die Arbeit :roll: :roll: . Trotzdem noch schnell die Post erledigen.

@Martin: Du hast ne PN!
@Volker: Meine C-Gleise, sind meine C-Gleise :wink: D.h. die lagen die letzten Jahre in einem Karton verstaut im Schrank und wurden selten mal für's Teppichbahning rausgeholt. Auch die Loks fuhren deshalb sehr selten, da ich ja doch schon ne größere Anzahl davon unterschiedlichster Epochen angesammelt habe. Wahrscheinlich sind sie verharzt oder so. Andererseits hatte ich den Eindruck, als ob z.B. bei der 18.4 des Rheingold die Zahnräder blockieren. Warum, wieso, "I don't know" (um es mit Good Old Ozzy zu sagen 8) :twisted: ). Hier mal ein Link zu einer Tribute-Band, damit man weiß, wovon ich rede :wink:
https://www.youtube.com/watch?v=6ZNowc41QHw
Bin leider noch nicht dazu gekommen die Gleise zu reinigen, oder auch nur mal eine der Loks näher zu begutachten. Erst die vermaledeite Grippe, dann kam die Arbeit dazwischen. So auch am kommenden Wochenende :cry: :cry: :cry:

Dennoch gab's heute einen kleinen Lichtblick. Die von mir bestellten sogenannten Plastikbinderücken sind eingetroffen. War sozusagen ein Schnäppchen. Guckst Du geneigter Leser:
1. Plastikbinderücken in verschiedenen Farben ("fast" passend zu den Kabeln :D )
Bild
2. Preise für 25 Stück je Kartönchen :mrgreen: :mrgreen:
Bild
225 Plastikbinderücken für insgesamt 4,05 Euronen :bigeek: (ohne Versandkosten gerechnet), da kann man nicht meckern.

Hier dann noch schnell die "Direkt"-Links zu den Bestellungen:
1. WAGO-Klemmen (Art-Nr.: 222-413 Dreierklemme & 222-415 Fünferklemme): http://www.elanto24.de/search/index/sSe ... 48/sPage/1
2. WAGO-Halteadapter Art.-Nr. 222-500: http://www.ebay.de/itm/WAGO-Befestigung ... SwGotWkOlQ
3. Plastikbinderücken in verschiedenen Formen, Größen und Farben: http://www.pollin.de/shop/suchergebnis. ... g=internal

Abschließend noch der Hinweis, dass ich bei http://www.elanto24.de die WAGO-Halteadapter Nr. 222-500 nicht gefunden habe, weshalb ich ausnahmsweise bei Ääbäääh (eBay) bestellt habe. Bei Elanto gibt's nur den hier:
http://www.elanto24.de/elektromaterial/ ... -10-stueck, welcher aber nicht zu den oben genannten Klemmen passt.

So hoffe, dass ich nächste Woche an meinen freien Tagen zum Weiterbauen komme. Sonntag ist nämlich schon verplant mit
Bild
Wünsch Euch allen einen schönen Wochenausklang. Mit schwäbischen Grüßen
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "
Benutzeravatar

E-Lok-Muffel
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2252
Registriert: Di 6. Jan 2015, 14:52
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS-2
Gleise: C-Gleis; DEO: K-Gl.
Wohnort: Ingelheim
Irland

Re: Baubericht! "Hohes C(-Gleis) - Im Keller geht's rund"

#53

Beitrag von E-Lok-Muffel »

Hallo Peter
Der schwarze Schmier auf Deinen Schienen rührt wahrscheinlich von überalterten Haftreifen her. Gönn Deinen Schätzchen, die älter als fünf Jahre sind, ein paar neue "Schlappen" und die Putzorgie hört auf, Bei mir hat das Wunder gewirkt.Dann musst Du nur noch putzen oder saugen, wenn Du im Keller gebohrt oder gesägt hast... wird auch noch häufig genug vorkommen
Also eineschöne Bastelwoche wünsch
uLi
Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!
Benutzeravatar

Cyberrailer
ICE-Sprinter
Beiträge: 5401
Registriert: Mi 14. Mär 2012, 04:53
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Stellpult (selbstbau)
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: im schönen Saarland
Alter: 42
Kontaktdaten:

Re: Baubericht! "Hohes C(-Gleis) - Im Keller geht's rund"

#54

Beitrag von Cyberrailer »

Hallo Peter

Eine schöne Anlage bist Du da am bauen !
Ich liebe Kompaktanlagen :mrgreen:
Ich bleibe weiter dran :gfm:

Gruß Mario
Benutzeravatar

d021384
InterCity (IC)
Beiträge: 840
Registriert: Mi 3. Okt 2012, 08:07
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2, Apps
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Kraichgau (Baden)
Alter: 55
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Baubericht! "Hohes C(-Gleis) - Im Keller geht's rund"

#55

Beitrag von d021384 »

Hallo Peter
Super Idee mit den Binderücke. Dein ganzes Projekt wirkt sehr vielversprechend :gfm:
Grüße aus'm Kraichgau,
Frank

Bild
.... Klick in's Bild für Besuche bei uns ....
Benutzeravatar

Threadersteller
Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4510
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 15.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Baubericht! "Hohes C(-Gleis) - Im Keller geht's rund"

#56

Beitrag von Miraculus »

Hi werte Forumgsgemeinde,

nach längerer MoBa-Abstinenz möchte ich mich schnell mal zur Beantwortung der Post zurück melden. Sorry für die Verspätung, aber es kam extrem viel Arbeit dazwischen, dann mussten wir auch noch den Familienhund Ute einschläfern und mein angegrautes, äääh angetrautes Eheweib hat einen "Importmischling" aus Mallorca aufgetan, der sich nun bei uns heimisch fühlt (als ob's bei uns nicht genug "Viecher" in den Tierheimen gibt) :lol: :wink: .
Bild
Allerdings war ich mir beim Blick in den Autorückspiegel nicht mehr so sicher wo und wann ich bin. Irgendwie kam mir die Shilhouette bekannt vor :mrgreen:
Bild
Ahhaaa, jetzt fällt's mir wie Schuppen aus den Haaren :fool: :fool: Sieht doch irgendwie wie Yoda aus dem Star Wars Universum aus, oder :fool:
Bild
E-Lok-Muffel hat geschrieben:Hallo Peter
Der schwarze Schmier auf Deinen Schienen rührt wahrscheinlich von überalterten Haftreifen her. Gönn Deinen Schätzchen, die älter als fünf Jahre sind, ein paar neue "Schlappen" und die Putzorgie hört auf, Bei mir hat das Wunder gewirkt.Dann musst Du nur noch putzen oder saugen, wenn Du im Keller gebohrt oder gesägt hast... wird auch noch häufig genug vorkommen
Also eineschöne Bastelwoche wünsch
uLi
Hi uLi,
Danke für den Hinweis. Das mit den Haftreifen muss ich dann mal ausprobieren. Auf alle Fälle half das intensive Putzen mal weiter. Dachte nicht, dass da soviel Schmutz dran ist, da doch das ganze Gedöns über die Jahre im Schrank lag :roll: :?
Cyberrailer hat geschrieben:Hallo Peter
Eine schöne Anlage bist Du da am bauen !
Ich liebe Kompaktanlagen :mrgreen:
Ich bleibe weiter dran :gfm:
Gruß Mario
d021384 hat geschrieben:Hallo Peter
Super Idee mit den Binderücke. Dein ganzes Projekt wirkt sehr vielversprechend :gfm:
Hi Mario & do21384,
Danke für das Lob, werde weiter berichten, wenn's denn mal weitergeht. Derzeit habe ich grad einen Baustopp, da die alten C-Gleise an der Glaskrankheit leiden. Habe diesbezüglich mal Märklin angeschrieben, obwohl mir bewusst ist, dass die Garantie/Gewährleistung schon seit Jahren "ausgelaufen" ist. Bin mal gespannt ob noch was auf Kulanz geht. Dann würde ich nämlich die alten Gleise rauswerfen.

Ansonsten durfte meine Frau heute "zur Belohnung" beim MoBa-Händler meines Vertrauens vorbeifahren und für ein gar geringes Entgelt (mit kleinem Preisnachlass von Seiten des Händlers) die hier abholen:
Bild

Bild
Naa, bin ich nicht großzügig :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Ein aus meiner Sicht klasse und stimmiges Modell. Näheres dazu siehe hier:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=2&t=138541

Grüße ins Stummiversum
Zuletzt geändert von Miraculus am Fr 23. Sep 2016, 15:28, insgesamt 1-mal geändert.
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "
Benutzeravatar

kronos
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 370
Registriert: So 23. Nov 2014, 20:07
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 2 / Traincontroller Gold 9
Gleise: C-Gleis, K-Gleis
Wohnort: Bayern
Alter: 43
Deutschland

Re: Baubericht! "Hohes C(-Gleis) - Im Keller geht's rund"

#57

Beitrag von kronos »

Hallo Peter,

Schön, daß man wieder was von Dir hört.
Erstmal tut es mir natürlich leid, daß der Hund gestorben ist, aber ich bin sicher, daß der Nachfolger schon wieder ordentlich Leben ins Haus bringt.
Die neue Lok sieht super aus. Das ist doch die Insider. Die kann sicher ne ganze Menge.
Du solltest Deine Frau öfter belohnen-mindestens zweimal pro Monat :D
Viel Spaß weiterhin.

Viele Grüße,

Volker
Benutzeravatar

Threadersteller
Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4510
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 15.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Baubericht! "Hohes C(-Gleis) - Im Keller geht's rund"

#58

Beitrag von Miraculus »

kronos hat geschrieben: Hallo Peter,
Schön, daß man wieder was von Dir hört.
Hi Kronos, ja war ja aber auch Zeit :oops:
kronos hat geschrieben:Erstmal tut es mir natürlich leid, daß der Hund gestorben ist, aber ich bin sicher, daß der Nachfolger schon wieder ordentlich Leben ins Haus bringt.
Danke für dein Mitgefühl. War aber besser so, da sie nicht mehr fraß oder trank. Und die neue (Loba = Die Wölfin) ist ne ganz liebe und bringt uns Bewegung, was ja auch nicht so schlecht ist :wink:
kronos hat geschrieben: Die neue Lok sieht super aus. Das ist doch die Insider. Die kann sicher ne ganze Menge.
Du solltest Deine Frau öfter belohnen-mindestens zweimal pro Monat :D
Viel Spaß weiterhin.
Viele Grüße,
Volker
Ja das ist die neue Insider. Hat glaub ich 15 Funktionen hinterlegt, wobei ich manchmal nicht weiß für was die alle gut sind, da ich mich damit noch nicht wirklich befasst habe :oops: Mir gefällt sie ausgesprochen gut, egal ob jetzt die Pufferbohlen 1 mm zu hoch sind, oder die Einstiegsleiter zu schwarz, der Gesamteindruck bestimmt bei mir, ob mir eine Lok gefällt oder nicht. Manchmal hab ich Schwierigkeiten den "Nietenzählern" zu folgen. Aber es sind halt Spezialisten auf ihrem Gebiet was ja nun auch wieder seine Berechtigung hat.

Leider konnte ich die Fahreigenschaften noch nicht richtig austesten. Aber das wird schon :D

Grüße
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "

Ruero
InterRegio (IR)
Beiträge: 140
Registriert: Fr 9. Jan 2015, 19:48
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Hamburg
Alter: 60

Re: Baubericht! "Hohes C(-Gleis) - Im Keller geht's rund"

#59

Beitrag von Ruero »

Hallo Peter,
habe deinen erfrischenden Bericht mir gerade reingezogen.
Danke für den Kabeltipp die ja recht günstig sind werde welche bestellen.
Und ansonsten find ich dein rangehen an die Mobau sehr gut und über den ganzen digitöööllleen kram kann ich auch noch nicht wirklich mitreden da bin ich noch am Anfang aber irgendwann bin ich da auch geschmeidiger.
Ich bleibe drann.

Gruß
Viele Nordische Grüße
Rüdiger

Meine im Anfangsstadium befindliche Anlage
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 0#p1324875
Benutzeravatar

sven77
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2279
Registriert: Mo 6. Sep 2010, 17:24
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Digital
Gleise: Piko A / Peco
Wohnort: Hannover
Alter: 43
Deutschland

Re: Baubericht! "Hohes C(-Gleis) - Im Keller geht's rund"

#60

Beitrag von sven77 »

Hallo Peter,

Da hast du dir ein sehr schönes Maschienchen geleistet :)
:gfm: :gfm: :gfm:
Gruß Sven

michael_geng
EuroCity (EC)
Beiträge: 1049
Registriert: Do 30. Aug 2007, 13:03
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 2
Gleise: M-Gleis
Wohnort: freiburg
Alter: 54

Re: Baubericht! "Hohes C(-Gleis) - Im Keller geht's rund"

#61

Beitrag von michael_geng »

:D So jetzt hoffen Wir mal das was neues gibt von der Anlage, mit schönen Bildern.

Mfg Michael :wink:
Biologie findet im Labor oder in Natur statt.

Neu im BW seit 24.12.2019 36 195 SBB 193 465

Mein Plannung:
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=142004
Mein Bau:
viewtopic.php?f=15&t=163814
Benutzeravatar

Threadersteller
Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4510
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 15.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Baubericht! "Hohes C(-Gleis) - Im Keller geht's rund"

#62

Beitrag von Miraculus »

7.4 Kariesgleis und der Entschluss zum Rückbau/Ersatz

Sodele und "noch" einen wunderschönen guten Morgen wünsch ich ins Forum,

da bin ich wieder (mal wieder verspätet :oops: ). Aber es war und ist einfach zu viel zu tun.

Deshalb nur kurz die Post beantworten:
Ruero hat geschrieben:Hallo Peter,
habe deinen erfrischenden Bericht mir gerade reingezogen.
Danke für den Kabeltipp die ja recht günstig sind werde welche bestellen.
Und ansonsten find ich dein rangehen an die Mobau sehr gut und über den ganzen digitöööllleen kram kann ich auch noch nicht wirklich mitreden da bin ich noch am Anfang aber irgendwann bin ich da auch geschmeidiger.
Ich bleibe drann.
Gruß
Hi Ruero,
Dankeschön für die aufmunternden Worte. Und ja, man wächst mit seinen Aufgaben :D
sven77 hat geschrieben:Hallo Peter,
Da hast du dir ein sehr schönes Maschienchen geleistet :)
:gfm: :gfm: :gfm:
Hi Sven,
ja die ist echt klasse. Und damit sie nicht sooo alleine ist, hab ich ihr für dieses Jahr noch den Schienenbus mit dem Beiwagen als "Partner an ihrer Seite :lol: " bestellt. Den darf dann wieder zur Belohnung meine allerliebste Ehefrau abholen :fool: :P
michael_geng hat geschrieben::D So jetzt hoffen Wir mal das was neues gibt von der Anlage, mit schönen Bildern.
Mfg Michael :wink:
Und last but not least Michael (Freiburg im Breisgau? Wunderschöne Stadt. Hatte da mal längere Zeit unter der Woche Aufenthalte),
leider gibt es keine neuen Bilder zur Anlage. Ich hatte ja berichtet, dass meine älteren C-Gleise an der "Glaskrankheit" leiden und sehr leicht brechen. Diesbezüglich hatte ich ja ein Mail an Märklin geschrieben. Die Antwort war wenig, aber dennoch überraschend. Guckst Du hier:
Sehr geehrter Herr Karl,

Sie teilen uns mit, dass Ihre Märklin C-Gleise nicht der üblichen Märklin-Qualität entsprechen.

Sind Ihre C-Gleise nicht älter als 2 Jahre, so greift automatisch unsere Herstellergarantie. Bei Teilen, die ohne Kaufquittung eingesendet werden, gehen wir automatisch vom Produktionsdatum aus.
Nach dem Ende der Garantiezeit ist der Austausch der defekten Gleise eine Frage unserer Kulanz.

Unsere Regelung sieht nach Ablauf der Garantie einen Abschlag mit 50 % auf die unverbindliche Preisempfehlung zzgl. Versandkosten vor.

Nach Erhalt Ihrer Gleise und Prüfung der Gegebenheiten werden wir uns bezüglich der Vorgehensweise mit Ihnen in Verbindung setzen.
Wir hoffen, dass wir Ihnen weiterhelfen konnten.


Mit freundlichen Grüßen

Ihr Märklin Kundenberater
Dxxxx Kxxxxx

Gebr. Märklin & Cie. GmbH
Kundenservice
Postfach 960
D-73009 Göppingen
Telefon +49 7161 608222
Telefax +49 7161 608225
E-Mail: Service@maerklin.de
Internet: http://www.maerklin.de

War jetzt hin und her gerissen. Die Gleise sind z.T. annähernd 20 Jahre alt. Da finde ich die Kulanzregelung von Märklin mit einem Abschlag von 50% großzügig, weshalb ich gerade dabei bin, die Anlage nochmals zurück zu bauen und mit neuen Gleisen wieder aufzubauen. Ich möchte einfach auf der sicheren Seite sein. Da der Rückbau aber nicht so prickelnd ist, habe ich keine Bilder davon gemacht. Weiterhin gilt es ja auch die bereits installierte Verdrachtung wieder abzulöten :roll: :cry: (Und ja, andererseits ist es ärgerlich, wenn fehlerhafte Teile auf den Markt kommen, aber ich habe es ja erst 18 oder 19 Jahre zu spät bemerkt, was soll ich machen, oder hätte Märklin machen sollen??)

Ich werde aber weiter berichten um Euren Bildhunger zu stillen.

Liebe Grüße und Danke für Euer Interesse
Zuletzt geändert von Miraculus am Fr 28. Okt 2016, 16:37, insgesamt 1-mal geändert.
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "

Aphyosemion
EuroCity (EC)
Beiträge: 1301
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 16:51
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: LoDi Rektor+ LoDi S88 + ITrain
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Mannheim
Alter: 51

Re: Baubericht! "Hohes C(-Gleis) - Im Keller geht's rund"

#63

Beitrag von Aphyosemion »

Hallo Peter,

nachdem ich nun schon längere Zeit bei deinem Bauthread "hängengeblieben" bin und immer schön mitgelesen habe, muss ich nun doch auch mal was schreiben, :wink: :lol: …………..

Zuerst einmal, finde ich deinen Thread sehr erfrischend und deine Gedanken und deine Doku sind sicherlich eine gute Hilfe und Anleitung und da ist sicher für jeden was dabei, vielleicht mehr bzw. wohl am meisten für diejenigen die ähnliche Bedingungen haben, oder auch gerade mit dem Hobby Modellbahn anfangen oder wieder einsteigen usw., usw…………… :gfm:

Dein Plan bietet auf der möglichen Fläche viel Spass und Möglichkeiten und hat trotzdem noch ein gesundes Maß an Schienen und freier Fläche!
Deine Einschätzung mit den "Hochs- und Tiefs“ ist auch sehr realistisch und vorausschauend, denn der Plan und die Idee ist eines, die Realität dann meist wieder was ganz anderes!(Ich weiß da wovon ich spreche :wink: )

Bezüglich deiner C-Gleise und Kontaktprobleme wurde ja schon einiges an Tipps geschrieben. Ich selbst nutze ja das K-Gleis, hier gibt es ja auch ab und an mal Probleme beim Mittelleiter, das beste Mittel dagegen ist, dass viel "Betrieb gemacht“ wird, was aber eben, aus verschiedensten Gründen, nicht immer möglich ist!

Man sollte aber, auch wenn man(n) mal keine Lust hat oder eben nur wenig Zeit ist, die Züge doch ab und an mal ein paar Runden drehen lassen, das ist auf jeden Fall besser und unaufwendiger, als alles andere!

Unser Jüngster hat ja auch die C-Gleise und es wird damit regelmäßig gespielt und "Teppichbahning“ betrieben, meist aber nur mit den MyWorld Batterie-Zügen. Wenn ich die Gleise dann doch mal für meine Züge zu Test- oder Programmierzwecken nutzen möchte, so kam es hier auch schon des Öfteren zu Kontaktproblemen und dies hauptsächlich beim Mittelleiterkontakt!

Es gibt ja im www. und auch hier im Forum viele Mittelchen die empfohlen werden und ich selbst habe schon zwei verschieden Varianten ausprobiert, das "Wundermittel“ ATF Getriebeöl, mag vielleicht funktionieren, ich bin da aber eher skeptisch bzw. bei meinen eigenen Versuchen hatte ich das Gefühl, das die Gleise danach eher schmutziger geworden sind bzw. werden, als zuvor? (aber vielleicht hatte ich auch das falsche ATF Öl?)

Durch einen Zufall, bin ich durch unseren Elektriker im Geschäft auf das Spray "Kontakt Chemie Tuner 600" gestoßen, hier mal ein Link:
https://www.amazon.de/KONTAKT-CHEMIE-TU ... B000NI2NTA

Der Reiniger greift keine Kunststoffe an und verfliegt nach kurzer Zeit bzw. es bleiben keine Rückstände mehr.
Bisher, kann ich sagen, dass ich damit sehr zufrieden bin und die Kontaktsicherheit nach der Reinigung auch bisher anhält!
Langzeiterfahrungen habe ich aber noch keine, bin deshalb selbst gespannt und werde darüber berichten. Vielleicht, ist das ja aber was für dich
und du probierst es mal aus?

Was die "Bröckel-Gleise“ angeht, stellt sich mir die Frage, wenn du damit sonst keine Probleme z.B. mit Kontakt oder ähnlichem hast, warum musst du es dann austauschen?

Ich hab mit dem festen Aufbau vom C-Gleis selbst ja noch keine Erfahrung, aber auch bei den C-Gleisen des Sohnes sind schon Teile der Böschung abgebrochen, was aber der eigentlichen Funktion und Nutzung bisher keinen Abbruch getan hat! Da du ja kein Teppichbahning bzw. ständig fliegenden Aufbau damit betreibst und es fest aufgebaut wird, sollte das doch eigentlich keine Rolle spielen? Einmal aufgebaut, bröckelt das Gleis doch nicht von alleine bzw. fällt quasi in sich zusammen, oder?

Weiß ja nicht was du später noch vor hast, aber wenn du das C-Gleis von außen selbst etwas einschotterst, kannst du damit eventuelle schon vorhandene Fehlstellen kaschieren! Ist nur so ein Gedanke und hängt wohl auch davon ab, wie viele deiner Gleise "bröckeln“ und wie problembehaftet sie sind?

Ansonsten, kann ich nur sagen, weiter so :clap: und viel Spass beim "Schaffe und Werkeln" :wink:
und erfreue uns weiterhin mit deinem schönen Thread!

Schöne Grüße, Stephan
"Der Mensch kann zwar tun was er will, aber er kann nicht wollen, was er will."
Arthur Schopenhauer

Anlage "Neuland": http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=131917

Meine Planung: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=106652
Benutzeravatar

kronos
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 370
Registriert: So 23. Nov 2014, 20:07
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 2 / Traincontroller Gold 9
Gleise: C-Gleis, K-Gleis
Wohnort: Bayern
Alter: 43
Deutschland

Re: Baubericht! "Hohes C(-Gleis) - Im Keller geht's rund"

#64

Beitrag von kronos »

Hallo Peter,

Ein Schienenbus ist immer ne gute Sache, zumal Du ihn nicht mal selber abholen musst :D
Möchte dann aber Fotos sehen.
Das Problem mit Gleisabbrüchen hatte ich ich auch beim Verlegen. Es verging kaum ein Tag ohne abgebrochene Rastnase.
Habe die Gleise trotzdem verwendet. War auch glaube nicht so extrem, wie bei Dir.
Das Angebot von Märklin ist nicht schlecht. Die UVP ist zwar von Haus aus recht hoch, aber immerhin hast Du dann wenigstens Garantie drauf.
Auch die Sache mit dem Zurückbauen hatte ich ein paarmal. Habe mich aber schon dran gewöhnt:
Zwei Schritte vor und drei zurück. Aber man wills ja auch gescheit machen, das versteh ich.
Also sei weiterhin guten Mutes.

Viele Grüße,

Volker
Benutzeravatar

Threadersteller
Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4510
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 15.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Baubericht! "Hohes C(-Gleis) - Im Keller geht's rund"

#65

Beitrag von Miraculus »

Mahlzeit werte und geneigte Forumanen, stille Leser und Kommentatoren (hab ich wen vergessen :roll: ),

der Urlaub ist rum und es gibt neues aus dem Moba-Keller. Aber zuerst der Höflichkeit wegen die Post :wink:

@Stephan (dem Prachtkarpfen :fool: aus der Kurpfalz = Aphyosemion): Danke für deinen Beitrag. Ja meine Gedanken zum Gleisplan waren zum Einen möglichst viel Spielspass auf kleiner Fläche, aber dennoch sollte es nicht allzusehr überladen wirken. Weiterhin wollte ich mit dieser Anlage möglichst viel ausprobieren, ehe ich mich dann in ein paar Jahren an eine stationäre Anlage mit etwas größeren Ausmaßen wage. Weiterhin ein dickes Dankeschön für den wertvollen Tipp hinsichtlich der Gleispflege und Reinigung. Werde ich bei Gelegenheit ausprobieren, allerdings erst später. Weshalb? Siehe weiter unten im Beitrag.
Die "Bröckelgleise" möchte ich austauschen, da ich befürchte, dass diese durch Temperatur- und Feuchtigkeitsschwankungen und der daraus resultierenden Längenausdehnung usw. weiterbröckeln, auch wenn sie, wie ich zumindest im sichtbaren Bereich vorhabe, eingeschottert sind.
@Volker (Kronos): Auch dir ein Dankeschön und schön, dass Du noch dabei bist. Madam freut sich schon :fool: den Schienenbus abholen zu dürfen.

Unser Urlaub im Nordosten unserer schönen Republik war traumhaft. Siehe hierzu ein paar Impressionen:

Stralsunder Hafen mit Strelasundbrücke im Hintergrund.
Bild
Blick Richtung Kap Arkona vom Fischerdorf Vitt aus.
Bild
Typische Alleenstraße auf Rügen
Bild
Strandpromenade Sassnitz
Bild
Königsstuhl (rechts) und Viktoriasicht an der berühmten Kreideküste
Bild
Nochmals Kreideküste in Blickrichtung Sassnitz
Bild
Hier nun der Blick von Oben auf die Ostsee, aus dem Nationalpark Jasmund (Wanderung von 14 Kilometern)
Bild
Na, wer kennt ihn nicht, den rasenden Roland?
Bild
Und zum Schluss noch etwas Kultur aus Ralswiek von den Störtebeker-Festspielen (absolut sehenswert).
Bild

Aber nun zurück zum eigentlichen Thema und somit zum Wichtigen :D :D

Baufortschrift gibt's leider nicht zu berichten, deshalb auch keine Bilderchen :wink: Dafür gute Nachrichten von unserer Tante M. aus GP :D

Ich hatte ja kurz vor unserem Urlaub noch meine sämtlichen alte Gleise (auch die bereits verbauten mit u.a. Lötstellen usw.) zur Prüfung an Märklin gesandt. Am 31.08.16 ging nach erfolgter Prüfung folgender Kostenvoranschlag von Märklin ein:
Bild
Demnach tauscht Märklin meine C-Gleise aus den Jahren 1996/1997 für insgesamt 190,96 € gegen neue Gleise. Ich werde das Angebot annehmen. Habe dann neue Gleise und Garantie.

Und zum Schluss noch ein weiteres überraschendes Schmankerl (würde der Bayer sagen :wink: ). Meine Gleise jüngeren Datums, aus den Jahren 2003/2004 hat Märklin anstands- und kommentarlos gegen neue Gleise getauscht :bigeek: :D . Siehe Lieferschein:
Bild
Das wiederum hätte ich nun nicht erwartet und bin mehr als positiv überrascht. Somit habe ich dann komplett neue Gleise und kann nach Lieferung frisch ans Werk gehen.

Hiermit möchte ich Märklin und der Serviceabteilung ein dickes fettes Dankeschön aussprechen. :gfm:

Insgesamt bin ich mir nun nicht so sicher, ob dies nach so langer Zeit bei anderen Herstellern genauso problemlos und kundenorientiert von Statten gegangen wäre. Bin sehr, sehr zufrieden.

So das wär das neueste UpDate in Sachen Moba-Keller. Werde Euch dann teilhaben lassen, sobald es etwas Neues gibt.

Grüße ins Forum
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "
Benutzeravatar

kronos
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 370
Registriert: So 23. Nov 2014, 20:07
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 2 / Traincontroller Gold 9
Gleise: C-Gleis, K-Gleis
Wohnort: Bayern
Alter: 43
Deutschland

Re: Baubericht! "Hohes C(-Gleis) - Im Keller geht's rund"

#66

Beitrag von kronos »

Hallo Peter,

Willkommen zurück aus dem Urlaub. Tolle Fotos!
Gratulation auch zu den neuen Gleisen. Ich denke, es ist die richtige Entscheidung auf verlässliches Material umzusteigen, vorallem, wenn Du wie ich Alles x-mal auf und abbauen musst :D
Und bei dem Preis, kann man nicht meckern.
Dann kannst Du ja jetzt richtig durchstarten. Freue mich schon auf die Fotos.

Viele Grüße,

Volker
Benutzeravatar

Threadersteller
Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4510
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 15.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Baubericht! "Hohes C(-Gleis) - Im Keller geht's rund"

#67

Beitrag von Miraculus »

kronos hat geschrieben:Hallo Peter,
Willkommen zurück aus dem Urlaub. Tolle Fotos!
Gratulation auch zu den neuen Gleisen. Ich denke, es ist die richtige Entscheidung auf verlässliches Material umzusteigen, vorallem, wenn Du wie ich Alles x-mal auf und abbauen musst :D
Und bei dem Preis, kann man nicht meckern.
Dann kannst Du ja jetzt richtig durchstarten. Freue mich schon auf die Fotos.
Viele Grüße,

Volker
Hi Volker,

Danke für deine Antwort. Und ja, ich denke auch es war die richtige Entscheidung, zumal der Preis wirklich zum "anbeißen" war. Jetzt hab ich für insgesamt ca. 190.-€ komplett neue Gleise und kann loslegen, sobald der Rest von Märklin zurück gekommen ist :lol:
"Zum Glück" steht der Herbst und Winter vor der Tür :fool:

Gruß
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "

Patrick-M
InterCity (IC)
Beiträge: 644
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 18:10
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS3 / TC Gold
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Hamburg
Alter: 39
Deutschland

Re: Baubericht! "Hohes C(-Gleis) - Im Keller geht's rund"

#68

Beitrag von Patrick-M »

Moin Peter ,

Lang ist's her das wir voneinander hörten ... Bin nun auch so langsam aus der Sommerpause zurück und dachte mir das ich bei dir loslege :D

Zu den neuen Gleisen ist eigentlich schon alles gesagt :gfm:

Freue mich schon auf die kommenden Monate ... Die dunkle Jahreszeit ist ja lang genug , so das wir sicher alle wieder viel voneinander hören bzw. lesen werden :wink:

Bis demnächst , hier oder bei mir

Patrick
Jeder einzelne Rechtschreibfehler ist ein Geschenk des Hauses :D

Hier geht's zum " Fürstenberger Landgebiet " :

http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=129563
Benutzeravatar

Threadersteller
Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4510
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 15.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Baubericht! "Hohes C(-Gleis) - Im Keller geht's rund"

#69

Beitrag von Miraculus »

Hallo Patrick,
schön das Du dabei bleibst :clap:

Wir lesen uns :lol:

Grüßle
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "
Benutzeravatar

Threadersteller
Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4510
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 15.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Baubericht! "Hohes C(-Gleis) - Im Keller geht's rund"

#70

Beitrag von Miraculus »

7.5 Zurück aus dem URLAUB. Ersatz der Gleise

Guten Abend werte Mitleser, Kritiker und stille Forumanen,

heut war Märklintag :lol: .

Zuerst stand mal morgens der Postler vor der Tür und hatte ein Päckchen für mich. Hmmmm, was mag den da drin sein, ich hatte doch gar nichts bestellt. Deshalb mal ein Blick auf den Absender und ein Grinsen huschte über's noch unrasierte Gesicht, bei dem ich übrigens jeden Morgen wenn ich in den Spiegel schaue denke: "Ich kenn dich zwar nicht, aber ich rasier dich trotzdem" :P .

Absender war Märklin. Endlich kamen die letzten getauschten Gleise, welche ich ja wie geschrieben zum halben UVP-Preis bekomme:
Bild
Bild
mit dieser Lieferung vom 06.09.16
Bild
hab ich nun komplett neue Gleise und kann dann wieder loslegen.

Dann ist wiederum heute mein letzter Urlaubstag und ich fand noch Zeit beim Händler meines Vertrauens in Maulbronn vorbei zu fahren und meinen Insider-Jahreswagen abzuholen. Hier mal noch ein paar Eisenbahnbildle (wie der Schwabe sagt), damit's nicht gar zu langweilig wird.
Bild
Damit der arme (Weihen-)Stephan nicht so alleine ist, hab ich ihm noch zwei Loks zur Seite gestellt, ohne auf die Epoche oder möglichen Stilbruch zu achten. Wobei ich gestehen muss, dass ich eigentlich gar nicht weiß, welche Lok nun für den (Weihen-)Stephan denn die richtige Partnerin wäre :oops: . Da der Betriebszustand laut Märklin um 1961 herum dargestellt wird, wäre eine Dampflok wahrscheinlich keine schlechte Wahl :wink:

Egal wie es ist, genießt die weiteren Impressionen:
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Ich wünsche allen ein geruhsames Wochenende. Bei mir geht's morgen wieder mit der Arbeit los :? :cry: .

Grüße aus dem östlichen Enzkreis
Zuletzt geändert von Miraculus am Fr 28. Okt 2016, 16:38, insgesamt 1-mal geändert.
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "
Benutzeravatar

Threadersteller
Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4510
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 15.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Baubericht! "Hohes C(-Gleis) - Im Keller geht's rund"

#71

Beitrag von Miraculus »

7.6 Neuaufbau des Schattenbahnhofes

Guten Abend aus dem Modellbahnkeller,

hier kommt das versprochene Up-Date :lol: Da wir ja alle versessen sind auf's Bilder schauen, fang ich gleich mal damit an. Hier lautet das Motto:
Wo ich bin ist das Chaos, aber ich kann ja nicht überall sein :fool:
Bild
Erst mal hieß es, die Unordnung welche durch den Abbau entstand zu beseitigen, bzw. die neuen Gleise zu ordnen, welche im Schattenbahnhof verlegt werden sollen. Bei der Gelegenheit fiel mir noch ein, na wo war es denn gleich wieder, ich hatte doch da noch...., ah, hier ist es ja:
Bild
Mein "altes" Märklin Digitalmultimeter, welches ich mir für kleines Geld anlässlich des 150-Jahre-Jubiläums beim Modellbahntreff gegönnt hatte. Noch in Originalverpackung und noch nie gebraucht, aber für die kommenden und anstehenden Arbeiten unerlässlich sein wird. Jetzt kann's ja losgehen :D

Dann stand ich schon wieder vor der nächsten Hürde. Da hat mich mein altersschwaches Hirn fast verlassen und ich musste mich erst mal wieder einlesen. Wie war das nochmals mit den Kontaktgleisen für die Rückmelder, Stromeinspeisungen und Trennstellen. Verd... hatte ich in der kurzen Zeit viel vergessen :roll: :oops:

Also erst nochmals, wie sagt man so schön, quer gelesen. D.h. Lektüre geholt ("Einstieg in Märklin Digital", MÄ Artikelnummer 03081), Freund I-Net befragt unter http://www.modellbahnkeller.eu/M_FahrenSchalten.htm und bei der Gelegenheit sogleich einen Fehler im Bereich der Kontaktgleisstrecken festgestellt, den ich bei der ersten Verlegung der altersschwachen Gleise begangen, bzw. beim Lesen einfach übersehen hatte :banghead:

Kontakgleise im C-Gleis sind relativ einfach herzustellen (wenn Man{n}'s weiß und sich dran hält :wink: ). Das o.a. Märklinbuch zum Digitaleinstieg sagt auf Seite 34 dazu: "An allen Gleisen, die sich innerhalb der Kontakgleisstrecke befinden, wird an beiden Gleisenden mit einem Elektronikseitenschneider jeweils ein Stück der Massebrücke herausgeschnitten". Auf Seite 35 wird dann nochmals darauf hingewiesen: "Im Bereich der gesamten Kontaktgleisstrecke müssen wir diesen Trennvorgang bei jedem Gleistück an beiden Enden durchführen". Dieser Hinweis wird in der o.g. Webseite http://www.modellbahnkeller.eu/M_FahrenSchalten.htm auch nochmals ausdrücklich wiederholt. Ich hatte das vollkommen überlesen und die Massetrennungen natürlich "nur" zu Beginn und Ende der Kontaktgleise vorgenommen :oops: :| .

Da ich mir nun nicht ganz sicher bin wie die Rück- und Gleisbesetztmeldungen im Zusammenspiel mit CdB (CandigitalBahn-Prokjekt) funktionieren habe ich jetzt mal an jedem Gleis die Massetrennung vorgenommen.

Hier hätte ich sogleich mal die Bitte mir mitzuteilen, ob mein diesbezüglicher Gedankengang der richtige ist. Ein dickes Dankeschön im Voraus.

Und so müsste die Massetrennung (rot umrandet) an den jeweiligen Gleisenden dann aussehen.
Bild
Die Kontaktgleise erhielten dann auch noch gleich ein graues Kabel für die Rückmeldungen, bzw. Anschlüsse an z.B. den "Gleisreporter DeLuxe"
Bild
Die Weichen erhielten ihre Weichenantriebe. Und ja ich weiß, die Märklinantriebe sollen nicht so gut sein, aber in Verbindung mit dem Weichenchef ganz passabel funktionieren. Servoantriebe sind mir einfach zu pfriemelig und zeitaufwendig. Der Betriebssicherheit geschuldet habe ich, wie zu sehen ist, an jeder Weiche eine zusätzlich Einspeisung mit Bahnstrom vorgesehen.
Bild
Dann noch schnell die Trennstellen an den vorgesehenen Stellen hergestellt indem ich die roten Hütchen an den Nullleitern anbrachte. Davon auch noch ein oder zwei Fotos für's Album geschossen. Vor allem auch zur Erinnerung, wo sich diese befinden.
Bild
Bild
Hierbei habe ich dann auch darauf geachtet, dass sich diese alle auf der gleichen Schienenseite befinden, um eine gewisse Logik und Struktur beizubehalten. Als kürzestes Kontaktgleis, gleich nach jeder Weiche, habe ich die Länge des Personenwagen und Gleisreinigungswagen genommen. Siehe folgendes Bild.
Bild
So damit war mein Tagewerk für heute vollbracht :clap: . Noch ein bisschen aufgeräumt und den Boden abgesaugt. Das "überirdisch" unterirdische Chaos im Schattenbahnhof werd ich bei der nächsten Moba-Session beseitigen. Dann bin ich fast wieder auf dem Stand wie vor dem Abbau.

Ich hoffe Euch nicht allzusehr gelangweilt und zugetextet zu haben. Man sieht einen kleinen Fortschritt vom Rückschritt. Über Tipps und Anregungen bin ich wie immer sehr dankbar.

Morgen geht's dann wieder zur Arbeit.

Ich wünsche noch einen geruhsamen Abend und verbleibe mit Enzkreisgrüßen Euer
Zuletzt geändert von Miraculus am Fr 28. Okt 2016, 16:41, insgesamt 1-mal geändert.
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "

Patrick-M
InterCity (IC)
Beiträge: 644
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 18:10
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS3 / TC Gold
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Hamburg
Alter: 39
Deutschland

Re: Baubericht! "Hohes C(-Gleis) - Im Keller geht's rund"

#72

Beitrag von Patrick-M »

Hallo Peter ,

Freut mich das es bei dir ( wieder ) los geht :D
Natürlich bin ich wieder bzw. weiter mit am Start ! ( ob du willst oder nicht :mrgreen: )
Zusätzlich kann ich kleines Greenhorn viel lernen was das mit den trennstellen und so angeht , denn da habe ich absolut null Ahnung !

Viel Erfolg und bis die Tage

Patrick
Jeder einzelne Rechtschreibfehler ist ein Geschenk des Hauses :D

Hier geht's zum " Fürstenberger Landgebiet " :

http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=129563

michael_geng
EuroCity (EC)
Beiträge: 1049
Registriert: Do 30. Aug 2007, 13:03
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 2
Gleise: M-Gleis
Wohnort: freiburg
Alter: 54

Re: Baubericht! "Hohes C(-Gleis) - Im Keller geht's rund"

#73

Beitrag von michael_geng »

:D Hallo Peter
Freut mich das es weitergeht bei Dir .Auch bei mir schreiten die Planungen voran und ich schaue das auf eine Länge zwischen 2,60 und 2,80 lande mal 1,20 oder 1,30m für meine Anlage . Ich muss mich noch bei Wintrack einlesen und den Kellerplatz schaffen.

Ich nehme aus Deinem Bericht sehr viel mit, dafür schon mal Danke .

Mfg Michael :wink:
Biologie findet im Labor oder in Natur statt.

Neu im BW seit 24.12.2019 36 195 SBB 193 465

Mein Plannung:
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=142004
Mein Bau:
viewtopic.php?f=15&t=163814
Benutzeravatar

kronos
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 370
Registriert: So 23. Nov 2014, 20:07
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 2 / Traincontroller Gold 9
Gleise: C-Gleis, K-Gleis
Wohnort: Bayern
Alter: 43
Deutschland

Re: Baubericht! "Hohes C(-Gleis) - Im Keller geht's rund"

#74

Beitrag von kronos »

Hallo Peter,


Super, daß es bei Dir weitergeht. Die Rückmelde-Aktion steht bei mir auch gerade aufm Plan. Ich habe die Laschen genauso durchtrennt wie Du und mir hats bei jedem Gleis leid getan. Aber was muß, das muß :D
Ich hab auch immer wieder Denkfehler reingebracht, aber mittlerweile scheints wenigstens teilweise zu funktionieren.
Ich würde die Rückmeldemodule nahe zur Zentrale legen, um das Buskabel möglichst kurz zu halten. Man liest, daß die Rückmelder bei kurzem Buskabel weniger störanfällig sind.
Mit den Märklin Weichenantrieben habe ich vor kurzem einen erbitterten Kampf ausgefochten. Plötzlich haben etliche zu schnarren angefangen oder wollten gar nicht mehr. Komischerweise bocken sie umso mehr je schöner das Wetter ist. Keine Ahnung, was das ist. Ich habe allerdings ein recht einfaches Mittel gefunden, um sie wieder zu beleben. Wenn Du da Mal Probleme hast, kann ich Dir weiterhelfen.
Ansonsten erstmal viel Spaß beim Weiterbau.

viele Grüße,

Volker
Benutzeravatar

Threadersteller
Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4510
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 15.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Baubericht! "Hohes C(-Gleis) - Im Keller geht's rund"

#75

Beitrag von Miraculus »

Grüß Gott werte Mitstreiter,

bevor's zur Nachtschicht geht, noch schnell die Post abarbeiten:
Patrick-M hat geschrieben: Hallo Peter ,
Freut mich das es bei dir ( wieder ) los geht :D
Natürlich bin ich wieder bzw. weiter mit am Start ! ( ob du willst oder nicht :mrgreen: )
Hi Patrick, na das freut mich jetzt aber, dass sich hier ein gewisses Stammpublikum etabliert. Gäste sind immer willkommen :lol: :lol: und ja ich will (nur nicht heiraten, denn Bigamie ist in D verboten :fool: )
Patrick-M hat geschrieben: Zusätzlich kann ich kleines Greenhorn viel lernen was das mit den trennstellen und so angeht , denn da habe ich absolut null Ahnung !
Viel Erfolg und bis die Tage
Patrick
Ja das versuch ich von Anfang an so akribisch wie möglich zu dokumentieren, um anderen Grünhörnern eine gewisse Hilfestellung zu geben. Und ob nun meine Ahnung so sehr viel größer ist wie deine :roll: :shock: Who know's? Wie immer und überall festzustellen ist: "Aller Anfang ist schwer" und "Man(n) oder auch Frau wächst mit seinen Aufgaben". Ich habe das Problem, dass in den Digitalbüchern von Märklin (Art.Nr. MÄ 0308 und 03081) manche Dinge etwas anders beschrieben und umzusetzen sind, als es dann letztendlich zur Umsetzung kommt. Genannt seien hier z.B. die Weichendekoder oder auch die Dekoder für die Signale, welche ich i.Z.m. dem CdB (CAN-Digitalbahn) nicht benötige. Vlt. verstehe ich da gewisse Dinge auch falsch.
Wenn wir letztendlich voneinander etwas lernen und "abkupfern" können, dann ist doch schon viel gewonnen :D :clap:
michael_geng hat geschrieben::D Hallo Peter
Freut mich das es weitergeht bei Dir .Auch bei mir schreiten die Planungen voran und ich schaue das auf eine Länge zwischen 2,60 und 2,80 lande mal 1,20 oder 1,30m für meine Anlage . Ich muss mich noch bei Wintrack einlesen und den Kellerplatz schaffen.
Ich nehme aus Deinem Bericht sehr viel mit, dafür schon mal Danke .
Mfg Michael :wink:
Hallo Michael, schön dass Du noch dabei bist. Und wenn Du bei mir etwas mitnimmst, dann sag doch vorher Bescheid, damit ich Nachbestellen kann :fool: Ach, sitzt mir heut wieder der Schalk im Nacken (frei nach Heinz Erhardt: https://www.youtube.com/watch?v=z_bXeHX8a0I) Ansonsten siehe oben.

Dann wünsch ich dir für deine weiteren Planungen viel Erfolg. Bei Fragen zur Umsetzung und um im Sinne deiner Signatur zu antworten: "Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie ihren Arzt oder (Apo)-Peter :redzwinker: :lol:
kronos hat geschrieben: Hallo Peter,
Super, daß es bei Dir weitergeht. Die Rückmelde-Aktion steht bei mir auch gerade aufm Plan. Ich habe die Laschen genauso durchtrennt wie Du und mir hats bei jedem Gleis leid getan. Aber was muß, das muß :D
"Hai" Volker,
Güünaaau, wie bei mir :wink:
kronos hat geschrieben: Ich hab auch immer wieder Denkfehler reingebracht, aber mittlerweile scheints wenigstens teilweise zu funktionieren.
Ich würde die Rückmeldemodule nahe zur Zentrale legen, um das Buskabel möglichst kurz zu halten. Man liest, daß die Rückmelder bei kurzem Buskabel weniger störanfällig sind.
kronos hat geschrieben: Guten Abend Miteinander,

Und unter der Platte unfassbar viele Kabel und sonstiges Gedöns...

Bild

.....Rückenschmerzen und natürlich die Frage, warum man sich das alles antut...
Im Gegensatz zu mir arbeitest Du ja wie oben zu sehen ist mit den Märklin-Dekodern. Davon habe ich keine. Das hoffe ich mit dem Einsatz der Computersteuerung und dem CdB (CAN-Digitalbahnprojekt) zu umgehen, da ich hierfür keine Dekoder von Märklin einsetzen muss oder brauche.

Die k83-Dekoder von Märklin beruhen ja auf dem märklin'schen S88-Bus. CdB kommt ja sozusagen, bzw. unter anderem auch aus dem Fahrzeugbau, ist bidirektional und nicht so störanfällig wie der S88-Bus.

Um mal von dieser Seite zu zitieren: http://can-digital-bahn.com/forum/viewt ... ead_id=102
Kleine Einführung ins CAN-digital-Bahn-Projekt.
Das CAN-digital-Bahn-Projekt entstand aus dem Bedürfnis heraus, das Schalten, Melden und Fahren komfortabler zu gestalten.
Gewünscht war eine höhere Störsicherheit, eine geringere Verkabelung und insgesamt ein einfacheres Handling der einzelnen Module, welche allerdings gleichzeitig auch Aussicht auf einen gesteigerten Funktionsumfang für die Zukunft bieten sollten, da das 1:1-Vorbild in natura ja doch noch reichlich mehr Spielbetrieb anbietet, als momentan technisch im Nachbau mit herkömmlichen Produkten verwirklicht werden kann.
Aber jetzt erst einmal zu den grundsätzlichen Infos, die ein Neueinsteiger ins CAN-digital-Bahn-Projekt interessieren dürften:
Was ist anders, was ist gleich zu den herkömmlichen am Markt zu findenden Produkten?
Die ersten Idee zu CAN-digital-Bahn wuchsen ursprünglich, als die Firma Märklin einen CAN-Bus-Anschluss in ihre CS, bzw. MS integriert hatte. Dieser CAN-Bus bietet gegenüber dem herkömmlichen s88-Bus beim Rückmelden eine größere Störsicherheit, da die Bus-Kabel in der Anlage nach Belieben kreuz und quer verlegt werden können. Darüber hinaus ist die Datenübertragung geeigneter, weil im CAN-Bus nur Ereignisse gemeldet werden, wenn sie wirklich passieren, im Gegensatz zum s88, der ständig "gepollt" wird, da in regelmäßigem Abstand immer 'alle' im System befindlichen Module abgefragt werden müssen, ob es zwischenzeitlich eventuell eine Änderung gegeben hatte.
kronos hat geschrieben: Mit den Märklin Weichenantrieben habe ich vor kurzem einen erbitterten Kampf ausgefochten. Plötzlich haben etliche zu schnarren angefangen oder wollten gar nicht mehr. Komischerweise bocken sie umso mehr je schöner das Wetter ist. Keine Ahnung, was das ist. Ich habe allerdings ein recht einfaches Mittel gefunden, um sie wieder zu beleben. Wenn Du da Mal Probleme hast, kann ich Dir weiterhelfen.
Ansonsten erstmal viel Spaß beim Weiterbau.
viele Grüße,
Volker
:bigeek: Vermutung/Spekulation: Wärmeausdehnung, welche zu Spannungen und Verklemmungen führt?
Aber auch hier hat der CdB mit dem Weichenchef-Magnet eine Lösung, mit der die Märklinantriebe problemloser arbeiten sollen. Guckst Du hier: http://can-digital-bahn.com/modul.php?s ... 62#Mod_Top Hierbei wird die "Rückholfeder" in der Weiche ausgebaut, damit der elektrische Antrieb über das Modul angesteuert die Weiche langsam bewegt. Diese lässt sich individuell anpassen. Preislich liegen die zwei Alternativen nicht weit auseinander, wobei das CdB die weiter gefassten Möglichkeiten bietet.

Sollten meine Weichenantriebe tatsächlich mal Probleme machen komm ich auf dich zurück.

Und weil ihr alle jetzt artig meinen geistigen Ergüssen "gelauscht" habt zur Belohnung noch ein paar Bilder aus dem Fuhrpark :lol: :
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

So, jetzt mach ich Schluss. Habe ja noch meine Nachtschicht vor mir. Ich hoffe, dass ich morgen oder Sonntag, wenn ich ausgeschlafen bin, weiter basteln kann.

Wünsch allen ein schönes Wochenende und gute Erholung.
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "
Antworten

Zurück zu „Anlagenbau“