V 60-Rangierlok Märklin 37861 => ab zur Reparatur?

Dieser Bereich dient ausschließlich der Beschreibung von Reparaturen von Modellbahnartikeln.
Antworten
Benutzeravatar

Threadersteller
nicht so laut
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 76
Registriert: Sa 24. Mär 2018, 10:40
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Südosten
Alter: 43
Deutschland

V 60-Rangierlok Märklin 37861 => ab zur Reparatur?

#1

Beitrag von nicht so laut »

Hi zusammen,

ich bin frisch zurück bei diesem Hobby und kann das Fehlverhalten meiner neuen Märklin V 60 deswegen nicht gut einschätzen. Daher wende ich mich an euch.
Problem: Mittlerweile lässt sie sich in 80 % der Fälle nicht mehr überzeugen wieder los zu fahren, wenn sie einmal bis zum Stillstand abgebremst worden ist. Es handelt sich dabei aber nicht um ein Kontaktproblem, da sich die übrigen Funktionen (Licht, Sound, Telexkupplungen) weiterhin normal via MS2 schalten lassen, während die Lok sich nicht vom Fleck bewegt.
Ist das direkt ein Fall für den Reparaturservice, oder gibt's etwas das ich noch probieren kann? Ich hoffe jetzt auf sowas wie "Ach ja, das kommt bei vielen Märklin-Loks vor, wenn... Um das zu reparieren muss man eigentlich nur... " :wink: :lol:
Schonmal vielen Dank im Voraus.

Grüße
Simon.

Ergänzung: Wenn man die Lok kräftig schubst dann fängt sie sich oft und fährt los. Spricht wohl für eine mechanische Ursache, oder?


Walter S
InterRegio (IR)
Beiträge: 216
Registriert: Mo 17. Sep 2012, 20:06
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS 2
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: V 60-Rangierlok Märklin 37861 => ab zur Reparatur?

#2

Beitrag von Walter S »

Hallo Simon,
vieleicht hat die Lok länger gestanden und ist verharzt,
also aufmachen und den Motor reinigen.

Gruß vom linken Niederrhein

Walter

Benutzeravatar

Threadersteller
nicht so laut
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 76
Registriert: Sa 24. Mär 2018, 10:40
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Südosten
Alter: 43
Deutschland

Re: V 60-Rangierlok Märklin 37861 => ab zur Reparatur?

#3

Beitrag von nicht so laut »

Hallo Walter,

das ging schnell! Aber daran liegt's nicht. Die Lok ist nagelneu und und das Modell gibt's auch erst seit kurzem. Wenn ich sie einschicke liefe es deswegen hoffentlich auf eine Garantiereparatur hinaus. Trotzdem danke für den Tipp.

Gruß
Simon.

Benutzeravatar

Running.Wolf
InterCity (IC)
Beiträge: 559
Registriert: So 15. Jan 2006, 17:02
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 2
Gleise: C-Gleis / M-Gleis
Wohnort: Isernhagen
Alter: 73
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: V 60-Rangierlok Märklin 37861 => ab zur Reparatur?

#4

Beitrag von Running.Wolf »

Moin
bleibt sie immer an derselben Stelle stehen?
wie sieht das Gleis dort aus? sauber?
gerade Strecke? Rund? Weiche?
was machen die anderen Loks?
wie sieht der Schleifer aus?
wie sehen die Räder aus (Massekontakt)
Welche Gleissorte? Ich habe z.B. einen Bereich mit Metallgleisen. dort sind an manchen Weichen die Pukos zu hoch und manche (nicht alle) Loks bleiben dort hängen.
Gruss Wolfgang

All that the young can do for the old is to shock them and keep them up to date. George Bernhard Shaw

Benutzeravatar

Running.Wolf
InterCity (IC)
Beiträge: 559
Registriert: So 15. Jan 2006, 17:02
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 2
Gleise: C-Gleis / M-Gleis
Wohnort: Isernhagen
Alter: 73
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: V 60-Rangierlok Märklin 37861 => ab zur Reparatur?

#5

Beitrag von Running.Wolf »

Gruss Wolfgang

All that the young can do for the old is to shock them and keep them up to date. George Bernhard Shaw


mobaz
InterRegio (IR)
Beiträge: 249
Registriert: So 21. Okt 2007, 17:27
Nenngröße: H0

Re: V 60-Rangierlok Märklin 37861 => ab zur Reparatur?

#6

Beitrag von mobaz »

Hallo Wolfgang, wenn die anderen Funktionen sich schalten lassen und die Lok trotzdem nicht anfährt, sind es keine Kontaktprobleme und auch ein Pufferkodensator kann in diesem Fall nicht helfen. Entweder hat der Motor eine Macke oder der Decoder will den Motor nicht ansteuern. Das ist ein Fall für die Garantie.
Schönen Gruß
Maik


klein.uhu
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9863
Registriert: Mo 30. Jan 2006, 20:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: mit Hand und Verstand
Deutschland

Re: V 60-Rangierlok Märklin 37861 => ab zur Reparatur?

#7

Beitrag von klein.uhu »

mobaz hat geschrieben:
Sa 16. Jun 2018, 23:13
Das ist ein Fall für die Garantie.
Nein, für die Gewährleistung. Das Modell ist angeblich ganz neu.

:wink: klein.uhu


Jochen53
InterCity (IC)
Beiträge: 876
Registriert: Do 24. Sep 2015, 08:07
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021 + 80 f
Gleise: K-Gleis
Alter: 67
Deutschland

Re: V 60-Rangierlok Märklin 37861 => ab zur Reparatur?

#8

Beitrag von Jochen53 »

Hallo,
bei einem fabrikneuen Artikel, der während der gesetzlichen Gewährleistungsfrist kaputt geht oder nicht so funktioniert, wie er sollte, ist das ein Garantiefall, also ohne Zögern ab nach Göppingen. Während der ersten 6 Monate nach dem Kauf geht die gesetzliche Regelung davon aus, daß der Mangel schon beim Kauf vorlag, danach, bis zum Ablauf der 2 Jahre, erfolgt die sog. Beweislastumkehr. Aber Märklin ist da erfahrungsgemäß kulant. Man sollte ganz allgemein von seinem Recht in solchen Fällen häufiger Gebrauch machen, um die Hersteller dazu zu bewegen, ihre Qualitätssicherungsmaßnahmen zu verbessern und die Endkontrolle nicht auf den Endverbraucher abzuwälzen, das ist nämlich in der Praxis leider die gängige (und für den Hersteller billigste) Praxis.
Gruß, Jochen.


Visten69
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 29
Registriert: Do 1. Nov 2012, 11:07
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Am Bodensee
Alter: 69
Schweiz

Re: V 60-Rangierlok Märklin 37861 => ab zur Reparatur?

#9

Beitrag von Visten69 »

Hallo
Manchmal ist zuwenig Anpressdruck der Kohlebürsten die Ursache. Dazu die Lok öffnen und zum Testen die Kohlen mit einem feinem Schraubendreher etwas andrücken. Wenn die Lok daraufhin losfährt kannst du anschliessend die kleinen Blechlaschen der Federhalter ein kleinwenig nach unten biegen
und dadurch den Anpressdruck etwas erhöhen und gut ist.
Gruss
Wolfgang

Benutzeravatar

Threadersteller
nicht so laut
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 76
Registriert: Sa 24. Mär 2018, 10:40
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Südosten
Alter: 43
Deutschland

Re: V 60-Rangierlok Märklin 37861 => ab zur Reparatur?

#10

Beitrag von nicht so laut »

Hi zusammen,

danke für die Tipps. Um es nochmal zu sagen: Es ist kein Kontaktproblem und die Lok hängt auch nicht fest. Die Ursache liegt im Inneren.
Wolfgangs Idee mit den Kohlebürsten würde das Verhalten erklären. Jetzt hab ich sie aber schon verpackt und an Göppingen adressiert. Allerdings bin ich tatsächlich der Typ Kunde der wegen Kleinigkeiten lieber selber zum Werkzeug greift, als wochenlang auf den Service warten zu müssen. Ich überlege noch...

Grüße & noch einen schönen Sonntag
Simon.

Benutzeravatar

Threadersteller
nicht so laut
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 76
Registriert: Sa 24. Mär 2018, 10:40
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Südosten
Alter: 43
Deutschland

Re: V 60-Rangierlok Märklin 37861 => ab zur Reparatur?

#11

Beitrag von nicht so laut »

Die Lok ist jetzt unterwegs zur Reparatur. Mal sehen, ob's danach dann passt. Die scheinen in der Fehlerbehebung ja nicht immer erfolgreich zu sein.

Gruß
Simon.

Benutzeravatar

Threadersteller
nicht so laut
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 76
Registriert: Sa 24. Mär 2018, 10:40
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Südosten
Alter: 43
Deutschland

Re: V 60-Rangierlok Märklin 37861 => ab zur Reparatur?

#12

Beitrag von nicht so laut »

Hi,

gestern hab ich ein Paket von Märklin bekommen. Darin eine neue Lok. Test steht noch aus.
Mir sagt das was über den tatsächlichen Warenwert. Wieviel könnte die so eine Reparatur kosten? 40 - 50 €? Und das ist offenbar bereits mehr als die Herstellungskosten für so eine Lok? :bigeek:

Gruß
Simon


Riedenburgfritz
InterCity (IC)
Beiträge: 611
Registriert: Mo 6. Sep 2010, 18:51
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Oberpfalz
Deutschland

Re: V 60-Rangierlok Märklin 37861 => ab zur Reparatur?

#13

Beitrag von Riedenburgfritz »

Mir sagt das was über den tatsächlichen Warenwert. Wieviel könnte die so eine Reparatur kosten? 40 - 50 €? Und das ist offenbar bereits mehr als die Herstellungskosten für so eine Lok?
Ich vermute mal ganz simpel, daß du mit einer solchen Schätzung, ohne Diagnose, ohne interne Abläufe der Fa. Märklin zu kennen usw., völlig falsche Rückschlüsse ziehst.

Viele Grüße,

Fritz


klein.uhu
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9863
Registriert: Mo 30. Jan 2006, 20:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: mit Hand und Verstand
Deutschland

Re: V 60-Rangierlok Märklin 37861 => ab zur Reparatur?

#14

Beitrag von klein.uhu »

nicht so laut hat geschrieben:
Di 3. Jul 2018, 06:18
gestern hab ich ein Paket von Märklin bekommen. Darin eine neue Lok.
Moin Simon,

Dann sei doch froh, bedanke Dich freundlich bei Märklin!
Was nützt es jetzt wieder eine sinnlose Diskussion über die Herstellungskosten und Kosten einer Reparatur bei Märklin zu starten. Die Daten dazu sind uns doch nicht bekannt. Es folgt dann nur wieder ein endloses Gelaber der selbsternannten Wirtschaftsweisen des Forums.
| : | ~ analog

Gruß von Bild klein.uhu
Es ist keine Schande, etwas nicht zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen. (Sokrates)
Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Fantasie ist unbegrenzt. (Einstein)

Benutzeravatar

Threadersteller
nicht so laut
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 76
Registriert: Sa 24. Mär 2018, 10:40
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Südosten
Alter: 43
Deutschland

Re: V 60-Rangierlok Märklin 37861 => ab zur Reparatur?

#15

Beitrag von nicht so laut »

Hi,

zu überschwänglicher Dankbarkeit besteht kein Anlass. Die eingeschickte Lok war ebenfalls nagelneu und das Porto bleibt bei mir hängen. Außerdem hatte ich bereits einen Lokführer eingesetzt. Der ist jetzt futsch. Immerhin ging's zügig.
Was nützt es jetzt wieder eine sinnlose Diskussion über die Herstellungskosten und Kosten einer Reparatur bei Märklin zu starten.

Ich wollte weder eine solche Diskussion lostreten, noch war mir das Thema bisher untergekommen. Bin noch recht frisch hier. Solche Kalkulationen stelle ich in der Arbeit dauernd an, so dass die Verwunderung ganz automatisch aufkam.

Gruß
Simon


Rauchgenerator
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 298
Registriert: Sa 22. Feb 2014, 18:49
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Hannover
Alter: 60

Re: V 60-Rangierlok Märklin 37861 => ab zur Reparatur?

#16

Beitrag von Rauchgenerator »

nicht so laut hat geschrieben:
Di 3. Jul 2018, 14:23
Solche Kalkulationen stelle ich in der Arbeit dauernd an, so dass die Verwunderung ganz automatisch aufkam.
Wir kennen Deine Kalkulationsgrundlagen nicht und auch die von M. nicht, aber mal ganz milchmädchenhaft gerechnet:
VK lt Heimseite M. 280€. Den darin enthaltenen Gewinn usw. ignorieren wir schon mal.

Bei einem im Bereich Wartung und Reparatur üblichen ABRECHUNGssatz von 100€/Std sind das 2,5 Stunden (Ohne Teile) und die Nummer ist 0,00
Bei der Hälfte (50 €/Std) halt 5 Stunden.

Wie lange braucht ein Techniker zum:
Öffnen der Lok
Fehler suchen
schadhaftes Teil freilegen
Material beschaffen
schadhaftes Teil auswechseln
Lok wieder zusammen bauen
????

Und jetzt sag noch mal so schnell: Billigware, weil sofort getauscht wird.
Bekennender 3-Pol Scheibenkollektorfahrer auf M-Pickelgleis!

Viele Grüsse
Ralf

Antworten

Zurück zu „Reparaturen“