Eine etwas andere H0-Anlage - nichts für Puristen ! (2. Update (Video), 21.03.17)

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Threadersteller
rocky mountaineer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 440
Registriert: Mi 7. Mai 2014, 13:51
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin 6021
Gleise: M-und K-Gleise
Wohnort: 63773 Goldbach
Alter: 78
Deutschland

Eine etwas andere H0-Anlage - nichts für Puristen ! (2. Update (Video), 21.03.17)

#1

Beitrag von rocky mountaineer »

Hallo,
ich möchte meine etwas anders geartete Anlage vorstellen und hoffe auf nicht allzu viel Spott.

Bild
Anlage Goldbach700


Zur Vorgeschichte:

Etwa 1948/49 habe ich meine erste Lok (RM 800, die fährt heute noch digitalisiert) mit einem Güterwagen, einem einfachen Oval und einem von meinem Vater selbstgebastelten Trafohäuschen mit Festspannungen bekommen.
Mitte der 1950er gab's eine Platte (3 x (2 x 1 m)).
Es folgten nach dem Schulabschluß viele Umzüge, immer wieder Auf- und Abbau - meist als Teppichbahn , inzwischen waren rollendes Material und Schienen langsam angewachsen. Irgendwann Ende der 1960er habe ich von einem amerikanischen Bekannten, der in die USA zurückkehrte, 6 Loks, viele Wagen und jede Menge Schienenmaterial für den damals schon sagenhaften Preis von DM 100.- gekauft. Als die Digitaltechnik auf den Markt kam, war ich als einer der ersten mit dem ICE Experimental dabei. Während langer Zwischenräume lagerte die Bahn im Keller oder einer Garage. Einen echten stationären Aufbau gab es nicht. Aber immer wieder in den folgenden Jahrzehnten habe ich, wenn das Geld reichte, mir das zugelegt, was mir gefiel - immer im Hinterkopf: „Eines Tages baust du eine richtig schöne Anlage“.
Friedlich nebeneinader und so gar nicht epochenrein sind heute ICE Experimental neben dem Big Boy und die „Schöne Württembergerin“ (BR 18.1) neben einer Amtrak GG1 oder einem Krokodil zu finden, weil die mir eben gefallen !


Wünschenswertes, Randbedingungen:

2011, nachdem das Renteneintrittsalter schon längst überschritten war, habe ich mit dem Bau dieser Anlage begonnen.

Ich wollte, daß möglichst viel Bewegung auf der Anlage herrscht, und das wollte ich auch beobachten können. Außerdem sollten alle im Laufe der Jahre angesammelten Schätzchen in Erscheinung treten können sowie die vorhandenen Platten in einem räumlich begrenztem Umfeld Verwendung finden. Deshalb der Verzicht auf Landschaftsbau, aber auch, weil es mir nicht so liegt.
In einem Automatikbetrieb sollten möglichst alle Loks im Einsatz sein und möglichst lange Züge, +/- 3 m, sich bewegen können. Die Fahrstraßen sollten auf einfache Weise gegeneinander verriegelbar sein. Die beiden Bahnhöfe sollten in das Blocksystem integriert sein.

Die Anlagenplatte war in früheren Jahren um 3 weitere Teile, 1 x (2 x 1 m) und 2 x (2 x 0,5 m), gewachsen. Es stand ein Kellerraum zur Verfügung, in dem ich diese Platten als eine Einheit von ca. 4 x 2,5 m unterbringen konnte. Eine U- oder L-Form oder eine andere Konstellation war durch die räumlichen Randbedingungen nicht möglich. (Da diese Abmaße für das Arbeiten in Plattenmitte nicht gerade günstig sind, habe ich mir im Bedarfsfall mit einer aufgebockten Alu-Gerüstbohle beholfen). Um fast alles unterbringen zu können, habe ich das Layout wirklich bis an die Ränder der Platte ausgereizt.
Es sollten die größtmöglichen Gleisradien Verwendung finden.

Technische Details:

Layout/Gleisplan:

BildBild Bild Bild
Für Interessierte hier die Wintrack Gleisplandatei:
Anlage Goldbach700 zusätzlich lange Abstellgleise Grundplatte und zusätzliche Gleise Hochbahnhof.tra

Bau der Anlage:

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Bilder der Anlage:

Bild
Hochbahnhof 1 mit der "Schönen Württembergerin"


Bild
Hochbahnhof 2


Bild
Erzzug


Bild
US-Railway-Conference: Santa Fe (F7) - Union Pacific (Big Boy) - Amtrak (GG1)


Bild
Hochbahnhof Gleisanlage


Bild
Lokschuppen 1


Bild
Lokschuppen 2


Bild
Hochbahnhof Gleisseite


Bild
Hochbahnhof Straßenseite


Bild
Signalbrücke


Bild
Draufsicht (mehr gab die Kamera nicht her)


Bild
Abstellgleise 1



Gleisanlage:
• Grundidee: Großes, doppelgleisiges Oval mit Durchgangsbahnhof (10 Gleise) mit 2 Abstellgleisbereichen und Kehrschleifen auf der Grundplatte sowie Hochbahnhof (6 Gleise) mit Nebengleisen
• Kleines doppelgleisiges Oval,welches das große zweimal kreuzt, auf der Grundplatte
• 2 Rangierbereiche mit Kehrschleifen auf der Grundplatte
• Ovallänge je nach Fahrstraßen ca. 51 – 62 m
• Gleislänge in den Bahnhöfen min. 3,50 m bis ca. 3,90 m
• gesamte verlegte Gleislänge: 219,5 m
• max. Höhenunterschied 0,36 m, mittlere Steigung 1,7 %, maximale Steigung 3 %
• Märklin M und K
• Gleisradius mindestens Parallelkreis (M) oder Normalkreis II (K), Ausnahmen: Bogenweichen, Rangierbereiche
• Weichen, DKW, Dreiweg (größtenteils digital): 65
• Signale (digital): 32
• Entkupplungsgleise: 18
• die absturzgefährdeten Streckenteile sind mit durchsichtigen PET-Streifen als Leitplanken versehen

Gesteuert wird die Anlage mit :
• Märklin 6021 (dient nur zur Versorgung der angeschlossenen Peripheriegeräte): 2 Fahrpulte 6080, 3 Memories 6043, 6 Keyboards 6040, 2 Booster
6015, 6017
• Diodenkaskaden für Langsamfahrstrecken talwärts und vor Signalen, Selbstbau
• Stop/Go Fernsteuerung der 6021, Selbstbau
• Lokdecoder: Märklin 6080, 6081, Lopi 4.0,
• Signal-, Magnetartikel-, Rückmeldedecoder, Gleisbesetztmelder: IEK oder Märklin
• bis zu 18 Loks/Züge können sich gleichzeitig im Automatikbetrieb steuern, vor Bahnhöfen wartende, aus dem Oval kommende Züge fahren in
frei gewordene Gleise ein; je nach geschalteter Fahrstraße umfahren die Züge zusätzlich zum großen Oval einmal die Bahnhofsanlage auf der
Grundplatte
• zwischen den Bahnhöfen befinden sich in jeder Fahrtrichtung 2 Blocksignale, Blockabschnittlänge je ca. 7,5 m. Die Bahnhöfe sind mit allen
Gleisen voll in das Blocksystem integriert

Rollendes Material:

• Alle Loks (29) sind meist von mir selbst digitalisiert und wo nötig auf 3-Leiter umgebaut. Fabrikate: Märklin, Roco, Trix International und
Rivarossi; Märklin ICE Experimental und Roco Vt11.5 jeweils mit 8 Zwischenwagen (Decoder bei beiden Zügen in Zugmitte untergebracht, Vt11.5
auf 2 Glockenankermotore umgerüstet)
• Wagen (59 Personenwagen, 144 Güterwagen): Märklin, Roco, Rivarossi (auf Kurzkupplung umgebaut, siehe hierzu auch:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=27&t=134636 ), Trix, Lima, Electrotren

Elektrik:
• 8 Ringleitungen 2,5 mm², (2 x Booster, 2 x Langsamfahrt, 2 x Masse, 18 V AC, 8-16 V AC)
• Verbindungen über Quetsch-Abzweigverbinder
• Diodenkaskade für einstellbare Langsamfahrt für 2 Boosterkreise: Selbstbau
• Stop-/Go Fernsteuerung der 6021: Selbstbau
• Rückmeldedecoder mit CAT 5 Patchkabeln angeschlossen

Platte und Rampen:
• 4,10 x 2,60 m, Sperrholz auf fahrbarem Untergestell, belegt mit 3 mm Ewifoam PU-Kork
• Auffahrtsrampen z. T. CNC gefräst, Brückenpylon CNC gefräst
• Stützpfeiler der Rampen in Klemmschellen gelagert, dadurch trotz Neigung der Rampen in die Senkrechte ausrichtbar und seitlich verschiebbar,
am Fuß mit Rampa-Muffen M4 zur Befestigung auf der Platte

PC Programme:
• Gleisplanung: Wintrack 10.0, Gleisrechner 3.3
• Auffahrtsrampen, Brückenpylon: QCAD 3.3 (Shareware)
• Schaltpläne: ProfiCAD 8.3.4 (Freeware)

Noch ein paar Details/Anmerkungen:
• Um die Flexgleise oder auch andere wirklich gerade zu verlegen, habe ich zwei U-Profile aus Alu von ca. 1 m Länge eingesetzt. Die offene Seite
des U paßt mit ihren angeschrägten Kanten genau zwischen die Außenschienen und man kann die Gleise richtig gut ausrichten
• Die Klemmschellen für variablem Durchmesser sind handelsübliche Befestigungselemente für PG-Elektroinstallationsrohre, sehen zwar ein wenig
wuchtig aus, aber für diesen Zweck ideal
• Die Quetsch-Abzweigverbinder (obwohl Billigware) geben einen einwandfreien Kontakt mit geringem Übergangswiderstand
Bild Bild Bild Bild Bild

Danke an:

• Ralf Poloczek, GF der Fa. IEK (http://www.iek.de/), für viele gute Ratschläge und Auskünfte rund um die Modellbahn-Digitaltechnik sowie allen
Modellbahnfreunden im Stummiforum für ebensolche
• Von höchstem Wert finde ich die Seiten „Modellbahn Tipps & Tricks“ von Friedel Weber in der Moba (http://www.moba-tipps.de/); ein Muß für
jeden, der eine Anlage plant
• Steffen Kampfmann, GF Kampfmann Inneneinrichtungen (http://www.kampfmann.info/Seiten/Impressum.html), 63776 Mömbris, für das tolle
CNC-Fräsen des Brückenpylonen
• Roland Heim, GF Schreinerei Heim GmbH (http://www.heim-goldbach.de/) 63773 Goldbach für das Ausplotten der Rampenschablonen
• Janine Wachter und Stephan Jungkunz, Fa. Ewifoam ( http://www.ewifoam.de/de/ueber-uns/unternehmen ), die sich nicht zu schade waren,
nach Resten zu suchen

Ohne die Mithilfe und Unterstützung meiner Frau Uschi hätte alles nur halb so viel Spaß gemacht. Danke für viel Verständnis !

So, ich hoffe, daß ich mit der Präsentation dieser Art Anlage nicht nur viel Kopfschütteln hervorgerufen habe. Natürlich wäre es in mancherlei Hinsicht vorzuziehen gewesen, über 200 m Gleise auf einer großzügigeren, geometrisch anders gestalteten Anlage unterzubringen. Aber das war nicht möglich.

Mir macht es einfach Spaß, zu sehen, wie die Züge sich bewegen, wie das Ablaufprogramm in Kombination mit der Hardware - beinahe halbwegs „intelligent“ - Fahrwege sucht, Kollisionen vermeidet (einer der Hauptgründe, warum ich bei 6021 und den Memories mit ihrer Verriegelungstechnik geblieben bin), Befehlen gehorcht und alles wieder in den sicheren Bahnhöfen landen läßt (von kleineren Zwischenfällen natürlich abgesehen, ganz ohne die geht’s wohl nicht). Die Rangierbereiche mit den Kehrschleifen und Entkupplern sowie die z. T. langen Abstellgleise geben Raum für alle möglichen Operationen außerhalb des Automatikbetriebes.

Viele Grüße aus Unterfranken

Joern
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von rocky mountaineer am Di 21. Mär 2017, 17:04, insgesamt 9-mal geändert.
Benutzeravatar

Transalpin
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4006
Registriert: Mi 19. Okt 2011, 23:14
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Digital (CS2)
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Tirol
Alter: 42
Österreich

Re: Eine etwas andere H0-Anlage - nichts für Puristen !

#2

Beitrag von Transalpin »

Hallo Joern,

also so eine Anlage habe ich bisher noch nicht gesehen! :D
Aber die ist schon so eigen, dass sie wieder toll ist! :gfm:
Was machst du, wenn ein Zug in der Plattenmitte entgleist? Wie kommst du dahin?
LG,

Bahram
Benutzeravatar

Schwelleheinz
EuroCity (EC)
Beiträge: 1270
Registriert: Sa 3. Mai 2014, 09:23
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Analog-Digital CS3
Gleise: Blech K-Gleis Piko-A
Wohnort: Bad Säckingen/Ghz Baden
Alter: 55
Deutschland

Re: Eine etwas andere H0-Anlage - nichts für Puristen !

#3

Beitrag von Schwelleheinz »

Hallo Joern,

genial gemacht, erinnert mich an die Anlage eines ehemaligen Lehrers bei mir im Dorf :mrgreen:
Grüße vom Hochrhein,

Hans-Dieter

Vorbild als Modell: Betriebsdiorama Bhf Säckingen

Nostalgieanlage: Märklin M Anlage 17 neu gestrickt

Im FAM: Märklin-Anlage nach Faller D850 Vorschlag
Eisenbahnfreunde Wehratal
Member of M(E)C Garagenkinder
Member of Marzibahner

antenna
EuroCity (EC)
Beiträge: 1151
Registriert: Di 9. Apr 2013, 21:58
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: analog
Gleise: M-Gleis

Re: Eine etwas andere H0-Anlage - nichts für Puristen !

#4

Beitrag von antenna »

Hallo Joern,

warum Spott? Die Beweggründe sind hier kurz und knapp zusammengefasst...
rocky mountaineer hat geschrieben:...Ich wollte, daß möglichst viel Bewegung auf der Anlage herrscht, und das wollte ich auch beobachten können. Außerdem sollten alle im Laufe der Jahre angesammelten Schätzchen in Erscheinung treten können sowie die vorhandenen Platten in einem räumlich begrenztem Umfeld Verwendung finden. Deshalb der Verzicht auf Landschaftsbau, aber auch, weil es mir nicht so liegt...
Solche Anlagen gibt es viel zu wenige hier im Forum. Wenn dafür kein Raum mehr ist, dann gute Nacht...

Gruß,
Axel
Benutzeravatar

Threadersteller
rocky mountaineer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 440
Registriert: Mi 7. Mai 2014, 13:51
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin 6021
Gleise: M-und K-Gleise
Wohnort: 63773 Goldbach
Alter: 78
Deutschland

Re: Eine etwas andere H0-Anlage - nichts für Puristen !

#5

Beitrag von rocky mountaineer »

Transalpin hat geschrieben:Aber die ist schon so eigen, dass sie wieder toll ist! :gfm:
Was machst du, wenn ein Zug in der Plattenmitte entgleist? Wie kommst du dahin?
Hallo Bahram,
danke für Dein Lob.
Bis jetzt konnte ich mir immer mit einer Greifarmzange aus der Klemme helfen. Die Dinger werden z. B. für Schaufensterdekoration gebraucht.
Im Extremfall (ist noch nicht vorgekommen): Alu-Bohle ! Siehe Bild.
Gruß

Joern
Benutzeravatar

Morzi
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 280
Registriert: Fr 22. Mai 2009, 14:00
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: analog und auf Sicht
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Wien
Österreich

Re: Eine etwas andere H0-Anlage - nichts für Puristen !

#6

Beitrag von Morzi »

Boah ey!!

Mal wieder ganz was anderes hier zu sehen! Das hätt ich auch gern!

Gruß
Martin
M-Gleisfan; Spielbahner
Benutzeravatar

torsten83
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3112
Registriert: Mi 7. Nov 2007, 07:52
Nenngröße: Z
Stromart: DC
Steuerung: analog&digital
Gleise: PECO
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 36
Kontaktdaten:

Re: Eine etwas andere H0-Anlage - nichts für Puristen !

#7

Beitrag von torsten83 »

Hallo Joern.

Faszinierend andersartig :bigeek:

:gfm:

Danke, dass Du uns das gezeigt hast, obwohl Du "Spott" erwartet hast. Die Anlage ist in ihrer Art sehr sauber aufgebaut und dürfte wohl Alleinstellungsmerkmal haben. Ich habe dergleichen noch nie gesehen. Da kannst viel Freude haben, aber scheint mir auch eine hervorragende Denksportaufgabe zu sein, hier den Überblick (Steuerung der Weichen, Züge...) zu behalten.

Grüße,
Torsten

northstar
InterRegio (IR)
Beiträge: 112
Registriert: Di 16. Feb 2016, 22:43
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2 / CS2
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Eine etwas andere H0-Anlage - nichts für Puristen !

#8

Beitrag von northstar »

Heilige Sch... Wer braucht schon Landschaft... :P

Anders, aber wenns Spass macht, warum nicht! Sieht jedenfalls beeindruckend aus!
Benutzeravatar

Uerdinger
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 310
Registriert: So 5. Aug 2012, 20:13
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: z21 / Multimaus
Gleise: Roco geoLINE
Wohnort: Linker Niederrhein
Alter: 25
Deutschland

Re: Eine etwas andere H0-Anlage - nichts für Puristen !

#9

Beitrag von Uerdinger »

Hi,

als sich meine Augen erstmal durch die Gleise gewühlt hatten, fand ich die Idee wirklich gut.
Du hast so viele Züge... die könntest du sonst doch nie und nimmer alle mal sehen. :D

Gruß,

Dennis
:prost:
Benutzeravatar

LDG
EuroCity (EC)
Beiträge: 1140
Registriert: Mi 7. Nov 2007, 15:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Tams+Rocrail
Gleise: Mä K+C+M, RocoLine
Wohnort: bei Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Eine etwas andere H0-Anlage - nichts für Puristen !

#10

Beitrag von LDG »

Hallo Joern,

das ist ja mal 'ne Hausnummer 8)
Viele Züge, viel Strecke :arrow: viel Spaß :mrgreen: :gfm:

Gruß,
Lothar

Dschowy
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 374
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 21:27
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Analog + Digital mit MS2
Gleise: Märklin K-Gleis
Deutschland

Re: Eine etwas andere H0-Anlage - nichts für Puristen !

#11

Beitrag von Dschowy »

Meinen Respekt, sowas zu bauen und da noch durchzublicken! Und wenn es Dir gefällt und Spaß macht, reicht das völlig.
_______________________________________________________________________________________________

Peter
Loki2014
Ehemaliger Benutzer

Re: Eine etwas andere H0-Anlage - nichts für Puristen !

#12

Beitrag von Loki2014 »

Hallo Joern

Auch wenn Deine Modelleisenbahnanlage 'aus der Reihe tanzt', und das darf sie natürlich, ist Spott sicherlich nicht angebracht. Modelleisenbahn muss Freude bereiten und dem/der Erbauer/in gefallen. Mir gefällt Deine Anlage, aber ich wäre wohl mit der Steuerung der Züge etwas überfordert :D

Grüsse
Sven
wurzel
Ehemaliger Benutzer

Re: Eine etwas andere H0-Anlage - nichts für Puristen !

#13

Beitrag von wurzel »

Servus,
Eisenbahn pur ohne viel Schnick-Schnack drumrum. :gfm:
Spott und Häme wären hier fehl am Platz. Deine Art von Modellbahn hat auch Ihren Reiz. Teppichbahning auf der Platte quasi.
Vg
Alex

Djian
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4080
Registriert: Fr 20. Jan 2012, 11:20
Nenngröße: H0
Steuerung: analog
Gleise: C-Gleis
Wohnort: 23717 Sagau
Alter: 52

Re: Eine etwas andere H0-Anlage - nichts für Puristen !

#14

Beitrag von Djian »

Moin Jörn,

von wegen Spott und Häme. Lediglich für deinen Thread-Titel bekommst du von der gestrengen Deutschlehrerin eine 6 wegen Thema verfehlt; puristischer als auf deiner Anlage geht es doch kaum :wink:
Sie erinnert mich ein klein wenig an die 3-stöckige Anlage aus dem 84/85er Märklin Katalog. Wenngleich mir deine ob der verschlungenen Gleisführung um einiges besser gefällt.
Das ist mal was völlig anderes in der heutigen MoBa-Zeit. Ich baue zwar selbst völlig anders, aber zum Züge gucken gibt's doch kaum was Besseres. So eine Bahn (die Art zumindest) gehört bei Händlern ins Schaufenster. Dann klappt's auch wieder mit dem Nachwuchs. Heute wird das Rollmaterial ja eher wie 'ne Rolex präsentiert, aber bei dir sieht man schon auf den Fotos das, was die Eisenbahn ausmacht: Bewegung!. Diese Anlage atmet :gfm:

Schöne Grüße aus Ostholstein
Matthias
Bautagebuch: Sagau in Segmenten http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=73059

Sagau: Ländliches an der Magistrale http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=139007
Benutzeravatar

greythom
InterRegio (IR)
Beiträge: 239
Registriert: So 16. Dez 2012, 18:15
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos-1 4.2.0 / I-train 4
Gleise: C/M-Gleis
Wohnort: Osthessen
Alter: 57
Deutschland

Re: Eine etwas andere H0-Anlage - nichts für Puristen !

#15

Beitrag von greythom »

Wahnsinn-Bahnsinn!! :bigeek:
Einfach genial! Da fehlen die Worte!
:gfm: :gfm: :gfm:
Danke, daß Du uns an dieser tollen Anlagenidee teilhaben läßt! :D
Modellbahnerischer Gruß
aus Osthessen
Thomas


Epoche: III - heute
Loks: Märklin, Roco, Piko, Lilliput, Mehano, Ade, Fleischmann, ESU
Wagen: Märklin, Roco, Piko und alles was gefällt und vernünftig läuft!

Moba58
InterRegio (IR)
Beiträge: 100
Registriert: Fr 14. Okt 2011, 11:31
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DCC digital
Gleise: GeoLine/Trix C-Gleis
Wohnort: OWL
Alter: 58
Deutschland

Re: Eine etwas andere H0-Anlage - nichts für Puristen !

#16

Beitrag von Moba58 »

Hallo Jörn,

das nenne ich Eisenbahn zum "spielen".
Hauptsache dir gefällt es - und du behältst den Überblick über deine ganzen Züge.

Gruß
Michael

@ Die Puristen, die auf ihrer Anlage mit einem Wagen über eine Weiche von links nach rechts fahren, werden dich insgeheim beneiden ...
Benutzeravatar

Settebello
EuroCity (EC)
Beiträge: 1124
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 21:58
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin 6021, PC / TC 4.5
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Berlin
Alter: 59
Deutschland

Re: Eine etwas andere H0-Anlage - nichts für Puristen !

#17

Beitrag von Settebello »

Hallo Jörn,

vielen Dank für diesen wunderbaren Beitrag, der mich wirklich gefreut hat!!! Aus Deinem Beitrag geht so viel Modellbahnerfreude und Begeisterung hervor, das ist sehr schön zu sehen :hearts: :hearts: :hearts: Auch die zeitliche Dauer Deiner Modellbahnbegeisterung finde ich beeindruckend. Natürlich hast Du Recht, daß Deine Anlage nicht jedermanns Sache ist und dafür ließe sich mancher Grund finden. Du postest aber einen wohltuenden Gegensatz zu den "Pufferküssern", die mit nichts zufrieden sind, natürlich - und das gehört ja zum guten Ton - über "Pickelgleise" lästern, nach immer mehr Perfektion streben, dabei aber immer unzufrieden sind, mehr ab- als aufbauen und letztlich an ihren eigenen Maßstäben scheitern.

Weiter so und viel Spaß weiterhin,mit herzlichen Grüßen aus Berlin von

Sebastian
zu meinem Anlagenthread: "klick" :arrow: Bild

mal 'was anderes: Eisenbahnland Japan :arrow: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=153&t=170444

steve1964
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3331
Registriert: Mo 15. Feb 2010, 18:49
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: K-Gleis , Roco line
Wohnort: Hamburg
Alter: 46
Deutschland

Re: Eine etwas andere H0-Anlage - nichts für Puristen !

#18

Beitrag von steve1964 »

Tag Jörn,
ich hatte das Bild gesehen und sofort an mein Experiment vor 4 Jahren mit den
Märklin M 5200 Gleisen gedacht, wie man doch größere Radien hinbekommt -
nun ja, man versetzt sie eben ..
sieht alles sehr sauber und parallel verlegt aus, es geht also doch !

Nette kleine Anlage die du da hast. Wie hoch ist deine Stromrechnung ? :fool:

VG
Steve
-
Ich baue , also bin ich .
Benutzeravatar

Chevyfahrer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 410
Registriert: So 14. Feb 2010, 23:19
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Analog
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Landstuhl/Pfalz
Alter: 54

Re: Eine etwas andere H0-Anlage - nichts für Puristen !

#19

Beitrag von Chevyfahrer »

einwandfrei das ,

die Prioritäten optimal umgesetzt was will man mehr. :gfm:

und ich denk noch,wenn das der Axel sieht dann seh ich er war schon da :lol:


super Anlage


Jürgen
Märklin M-gleis 7qm im Aufbau (mit Elektrowinde absenkbar von der Decke):

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=49512

Fotostrecke"lange Nacht der Modellbahnen 2014"

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=153&t=115846

schotterbruno
InterRegio (IR)
Beiträge: 176
Registriert: Mo 9. Jul 2012, 09:18
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: TrainController
Gleise: K-Gleis
Kontaktdaten:

Re: Eine etwas andere H0-Anlage - nichts für Puristen !

#20

Beitrag von schotterbruno »

Salü Jörn

Hauptsache es macht DIR Spass !!! Und das ist das Wichtigste.

Dass es hier einige Teilnehmer gibt, denen das auch gefällt (ich gehöre auch dazu) ist für Dich auch eine Bestätigung, dass Du nicht so falsch liegst.

Weiterhin viel Spass

Gruss
Bruno
Mä K-Gleis, Lenz DCC (Fahren und Schalten getrennt), Blücher GBM16XN mit Loconet für die Rückmeldung, TC 8 gold. Meine private Anlage Eichenstadt
Benutzeravatar

Threadersteller
rocky mountaineer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 440
Registriert: Mi 7. Mai 2014, 13:51
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin 6021
Gleise: M-und K-Gleise
Wohnort: 63773 Goldbach
Alter: 78
Deutschland

Re: Eine etwas andere H0-Anlage - nichts für Puristen !

#21

Beitrag von rocky mountaineer »

Chevyfahrer hat geschrieben:und ich denk noch,wenn das der Axel sieht dann seh ich er war schon da
Hallo Jürgen,
danke auch Dir für Deinen wohlmeinenden Kommentar.

Aber wer ist Axel ?

Viele Grüße
Joern
Benutzeravatar

Schwelleheinz
EuroCity (EC)
Beiträge: 1270
Registriert: Sa 3. Mai 2014, 09:23
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Analog-Digital CS3
Gleise: Blech K-Gleis Piko-A
Wohnort: Bad Säckingen/Ghz Baden
Alter: 55
Deutschland

Re: Eine etwas andere H0-Anlage - nichts für Puristen !

#22

Beitrag von Schwelleheinz »

Hallo Joern, das ist Axel mit der Graswüste :fool:

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=92305
Grüße vom Hochrhein,

Hans-Dieter

Vorbild als Modell: Betriebsdiorama Bhf Säckingen

Nostalgieanlage: Märklin M Anlage 17 neu gestrickt

Im FAM: Märklin-Anlage nach Faller D850 Vorschlag
Eisenbahnfreunde Wehratal
Member of M(E)C Garagenkinder
Member of Marzibahner
Benutzeravatar

shaddowcanyon
InterCity (IC)
Beiträge: 897
Registriert: So 27. Apr 2014, 17:23
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: Märklin K-Gleis
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Eine etwas andere H0-Anlage - nichts für Puristen !

#23

Beitrag von shaddowcanyon »

Hallo Joern,

Eine ganz große Anlage hast Du da gebaut! Ich kann mich den anderen Kommentaren nur anschließen. Es ist seiner Art in jeder Hinsicht ein würdiges Beispiel für eine gelungene Moba. Ich finde das Konzept sehr modern, auch wenn Du eine Menge traditionelles Material verwendest.

Mich beeindruckt natürlich auch der automatische Fahrbetrieb, den Du realisiert hast. Danke fürs Einstellen ins Forum. Der ist auch auf meiner eigenen Moba ein absolutes Muss ist. Wir haben hier im Forum leider nur recht wenige solche Anlagen. Automatischer Betrieb bedeutet ja keineswegs, dass die Züge stereotyp hintereinander im Kreis fahren müssen. Das war vielleicht mal vor 50 jahren so, aber im Zeitalter der digitalen Automatisationstechnik gibt es ja nun doch ein paar mehr Möglichkeiten für abwechslungsreichen Betrieb. Frau Merkel und Mr. Obama haben auf der Hannover-Messe "Industrie 4.0" angepriesen. Da könnte ja auch mal "Moba-4.0" ins Auge fassen.

Grüße

Hans Martin
The Presidents, Chief Engineers, Finance Directors, Baggage Porters, and Yard Sweepers
of the Benton Valley Railroad Line : https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=109585

Les Aventures du Chasseur Noir
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=168&t=138761
Benutzeravatar

Krokowei
InterCity (IC)
Beiträge: 685
Registriert: Do 17. Mai 2012, 16:11
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Blockstellen,MS und CS 3+
Gleise: M-C Gleis
Wohnort: Herschweiler-Pettersheim
Alter: 60
Deutschland

Re: Eine etwas andere H0-Anlage - nichts für Puristen !

#24

Beitrag von Krokowei »

Hallo Joern
echt was für mein Moba-Herz . Hat ja auch schon der eine oder andere hier vermerkt . Und Axel ist Antenna , der hat eine ähnlich hohe Gleisdichte wie du . Und beim Cheavytypen hängt die Anlage wirklich über dem Tisch . Die kann er bei unliebsamen Besuch auch mal ganz schnell runterlassen ! :hammer: :banghead: Für dich sag ich mal :gfm: ganz besonders .
Schönen Tag wünscht Rainer
1.Moba Weihnachten 1963

Alt : viewtopic.php?f=15&t=153632

Aktuell : viewtopic.php?f=15&t=169779
Mit-Glied in "IG-MoBa-Saar-Pfalz"

aftpriv
InterCity (IC)
Beiträge: 950
Registriert: Di 3. Apr 2012, 10:01
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Gleisbox+RocRail-RN-Node
Gleise: K-Gleis|:|(3-Leiter)
Wohnort: 636xx Hessen/Main-Kinzig-Kreis
Alter: 69

Re: Eine etwas andere H0-Anlage - nichts für Puristen !

#25

Beitrag von aftpriv »

Servus Joern

super Anlage! Ich wäre froh wenn ich nur halb so weit wäre.

Bis zum nächsten Stammtisch

Gruß

Alf
Pickel-Bahner seit 1958 / K-Gleis + ZIMO-Decoder (MX633P22/MX645P22)
RocRail & RocNetNode
Email bezüglich MobaLedLib-Belange: LedLib@yahoo.com
Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“