Durchgangsbahnhof Effingen

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!

Threadersteller
cougar1234
InterRegio (IR)
Beiträge: 216
Registriert: Di 4. Apr 2017, 19:19
Schweiz

Durchgangsbahnhof Effingen

#1

Beitrag von cougar1234 »

Hallo zusammen

Einige von euch kennen vielleicht meine bereits weit fortgeschrittenen H0e-Anlage. Ich habe davon unter folgendem Link berichtet: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=148291 Dort habe ich bereits einmal erwähnt, dass ich eine H0-Anlage bauen möchte. Nachdem ich bei der Planung zahlreiche Tipps erhalten habe ( https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=150077 ), bin ich nun zu Taten geschritten. Gerne möchte ich euch am Baufortschritt teilhaben.

Die letzten heissen Tage habe ich gerne im kühlen Keller verbracht und habe die Holzmodule erstellt. Ich baue mit handlichen Modulen, weil ich diese wegen dem Staub im Keller erstellen wollte und dann über zwei Stockwerke in das Dachgeschoss tragen musste. Die Landschaft will ich mit Styrodur erstellen. Dazu muss ich die sichtbaren Module nochmals fürs Formen des Styrodurs in den Keller tragen können. Die Schienen habe ich mal provisorisch ausgelegt.

Bild
Das ist der ursprüngliche Gleisplan. Gemäss diesem habe ich das Schienenmaterial bestellt.

Bild
Beim Auslegen der Schienen habe festgestellt, dass der Gleisanschluss zu einem Kieswerk oben links nicht passt, resp. mit grosser Wahrscheinlichkeit nicht glaubwürdig in die Landschaft einbetten werden kann und sich mit der Tunneleinfahrt konkurenziert. Darum habe ich diesen weggelassen. Die freigewordene DKW werde ich beim Gleis 1 einfügen. So ergibt sich ein Gleiswechsel auf Gleis 2 und ein kurzes Abstellgleis neben dem Bahnhof. Auf dem Gleisplan skizziert sieht dies nicht so elegant aus, aber in echt lockert es die Gleisanlagen auf.

Ich kann euch bereits erste Bilder zeigen:

Bild
Zu sehen ist der gesamte Bahnhofsbereich mit den 5 Durchfahrtsgleise. Das Hauptgebäude dient nur als Stellprobe. Dieses wird später durch ein anderes ersetzt. Der Bahnhof steht vergleichbar mit z.B. Erstfeld am Anfang einer Bergrampe. Gleis 1 und 2 sind für die talfahrenden Züge gestimmt. Zwischen Gleis 2 und 3 gibt es einen Zwischenbahnsteig. Gleis 3 bis 5 ist für die bergfahrenden Züge, wobei 4 und 5 nur für Güterzüge ist, welche hier Vorspann erhalten können. Dafür ist das bereits im Vordergrund angedeutete Depot vorgesehen. Die Gleise werden hier noch etwas eingekürzt. Hinten links seht ihr den oben erläuterten Gleiswechsel zwischen Gleis 1 und 2. Der schwarze Schrank im Hintergrund kommt noch weg, dann wird hier noch ein noch nicht genau festgelegter Industrie- oder Abstellbereich entstehen. Die Landschaft wird hinter dem Gleis 5 ansteigen und einen Berghang andeuten, ähnlich wie bei meiner H0e-Anlage. Dazu reichen die ca. 30 cm Breite aus. Beim Depot wird die Anlage für die Landschaft noch breiter, aber dieses Element folgt später, wenn die Gleise definitiv liegen. Der Durchgang und der Schattenbahnhof bleiben frei liegend.

Bild
Gegenansicht. Hier wird die Bahnlinie, ev. leicht ansteigend, den Bahnhof dem Hang entlang folgend, in einem weiten Bogen verlassen. Am Ende des Bogens verschwindet die Linie im Tunnel. Unterhalb des Bahntrasse fällt der Hang weiter ab, darum sieht man erst den Bogen, aber noch nicht den definitiven Anlagerand.

Bild
Nochmals eine Ansicht vom Bahnhof. Im Vordergrund sieht man der erwähnte Gleiswechsel etwas besser. Ich finde, dass dieser dorthin passt. Einen solchen sieht man ja auch immer wieder beim Vorbild. Signaltechnisch kann dieser dann auch spannend mit einer "kurzen Fahrt" abgesichert werden.

So viel für den Moment. Sobald der Kork bei mir eingetroffen ist, können die Gleise verkabelt und definitv verlegt werden. Bei dieser Anlagegrösse hoffe ich, dass in nicht allzu langer Zeit der erste Zug rollen wird. :D
Zuletzt geändert von cougar1234 am Sa 19. Mai 2018, 09:23, insgesamt 6-mal geändert.
Freundliche Grüsse aus der Schweiz!

Rolf

Meine H0e-Anlage:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=148291

Meine H0-Anlage:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=151620

Benutzeravatar

LagoMaggioreExpress
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 356
Registriert: Mo 4. Jul 2016, 19:51
Nenngröße: H0m
Stromart: digital
Steuerung: Roco Lok-Maus
Gleise: Peco
Wohnort: Bochum
Alter: 41
Kontaktdaten:
Schweiz

Re: Durchgangsbahnhof an Schweizer Alpenbahn

#2

Beitrag von LagoMaggioreExpress »

Hallo Rolf,

bei Deiner H0e Anlage hast du sowohl beim Thema als auch bei der Gestaltung große Klasse bewiesen. Ich bin auf dein neues Projekt gespannt.

LG Dominik

Benutzeravatar

GSB
Gleiswarze
Beiträge: 11031
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Durchgangsbahnhof an Schweizer Alpenbahn

#3

Beitrag von GSB »

Hallo Rolf,

auch wenn ich mehr der Schmalspur-Fan bin, setze ich hier doch gleich mal ein Lesezeichen... :wink:

Bin dann vor allem mal auf die landschaftliche Ausgestaltung gespannt - denn Deine andere Anlage ist ja diesbezüglich sehr gut gelungen! :)

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

:arrow: GSB 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171465


Threadersteller
cougar1234
InterRegio (IR)
Beiträge: 216
Registriert: Di 4. Apr 2017, 19:19
Schweiz

Re: Durchgangsbahnhof an Schweizer Alpenbahn

#4

Beitrag von cougar1234 »

Hallo Matthias und Dominik

Vielen Dank für die Vorschusslorbeeren! Dann bin ich ja gefordert... :D Ich bin auch gespannt, wie die Landschaft dann mal aussieht. Im Kopf habe ich bereits eine Vorstellung davon. Jedenfalls sind die Anforderungen einiges höher als bei einer maroden Schmalspurbahn. Damit schwere Personen- und Güterzüge mit 80 - 100 km/h durch den Bahnhof donnern können, müssen die Bahnanlagen deutlich genauer verlegt und unterhalten sein.

Bevor ich mit der Landschaft anfangen kann, muss die Anlage technisch einwandfrei funktionieren. Mit der Digitaltechnik werde ich mich also zuerst herumschlagen müssen. :roll:

Der Kork ist leider noch nicht eingetroffen. Ansonsten hätte ich heute mit der Gleisverlegung anfangen können. Ich konnte es aber doch nicht lassen und habe mal eine Stellprobe im Bahnhof gemacht. Ein Personenzug mit 8 EW IV Wagen hat gut platz. :D Noch sind es Märklin-Wagen. Diese will ich dann irgendwann noch durch 1:87 Wagen ersetzen. Aber zur Zeit habe ich kein Budget für Rollmaterial :cry:

Bild
Freundliche Grüsse aus der Schweiz!

Rolf

Meine H0e-Anlage:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=148291

Meine H0-Anlage:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=151620


steve1964
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3258
Registriert: Mo 15. Feb 2010, 18:49
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: K-Gleis , Roco line
Wohnort: Hamburg
Alter: 45
Deutschland

Re: Durchgangsbahnhof an Schweizer Alpenbahn

#5

Beitrag von steve1964 »

Mmmmh, seeeeehr sympathisch.
2 Leiter. Mega weite Radien. WIRKLICH schlanke Weichen.
mach weiter so.
VG
Steve
-
Ich baue , also bin ich .


Aristides
InterRegio (IR)
Beiträge: 179
Registriert: Do 15. Dez 2016, 16:30
Nenngröße: H0m
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox
Gleise: Peco, Tillig, Roco
Wohnort: In NRW, westlich des Rheines , nördlich von Köln
Alter: 71
Färöer Inseln

Re: Durchgangsbahnhof an Schweizer Alpenbahn

#6

Beitrag von Aristides »

Grüss Euch ,

Wunderbare Anlage, sehr weit geschwungene Bögen, einfach gut.
Bitte mehr.

Wünscht mit aufmunternden Grüßen

Aristides


Unterberg
InterCity (IC)
Beiträge: 589
Registriert: Do 25. Aug 2016, 08:51
Schweiz

Re: Durchgangsbahnhof an Schweizer Alpenbahn

#7

Beitrag von Unterberg »

Hallo Rolf

Denke wird eine tolle Anlage :gfm:
Schau sicher wieder vorbei.

Fg Markus
Hier Junior und mein YouTube Kanal: https://m.youtube.com/channel/UCc2I1G9X ... Hfa4BdA%3D

Noch mehr von der Anlage Unterberg : viewtopic.php?f=64&t=140223

Benutzeravatar

GSB
Gleiswarze
Beiträge: 11031
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Durchgangsbahnhof an Schweizer Alpenbahn

#8

Beitrag von GSB »

cougar1234 hat geschrieben:
Di 29. Aug 2017, 15:21
Jedenfalls sind die Anforderungen einiges höher als bei einer maroden Schmalspurbahn. Damit schwere Personen- und Güterzüge mit 80 - 100 km/h durch den Bahnhof donnern können, müssen die Bahnanlagen deutlich genauer verlegt und unterhalten sein.
Hallo Rolf,

im Modell ist das aber eher gegenteilig - die Schmalspurfahrzeuge reagieren da oft empfindlicher als die Normalspurmodelle, wie ich ja gerade leidvoll feststellen mußte... :pflaster:

Aber deshalb ist ein sorgfältiger Anlagenunterbau, eine saubere Gleisverlegung & Verkabelung und ein ausführliches Testfahrtenprogramm unbedingt Pflicht! :) Deshalb laß Dir ruuhig Zeit, wir warten geduldig auf die schönen Landschaften! :mrgreen:

Was die Wagen angeht: 1:87 ist zwar grad längenmäßig im Trend, aber ganz ehrlich gefallen mir oft die verkürzten Wagen in der Landschaft besser! :roll: Ist ja doch alles gleisbautechnisch längenmäßig gekürzt gegenüber dem Original, und die Radien immer enger als beim Vorbild. Da wirken oft die kürzeren Wagen mit weniger Überhang (und ggf. ein Waggon mehr bei gleicher Zuglänge) in meinen Augen realitätsnaher! :redzwinker:

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

:arrow: GSB 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171465


Threadersteller
cougar1234
InterRegio (IR)
Beiträge: 216
Registriert: Di 4. Apr 2017, 19:19
Schweiz

Re: Durchgangsbahnhof an Schweizer Alpenbahn

#9

Beitrag von cougar1234 »

Hallo zusammen

Vielen Dank für die aufmunternden Kommentare! :D Ferien und Regenwetter passt bestens für den Anlage-Vorantrieb zusammen.

@Steve: Weite Radien wollte ich haben. Es ist aber 3-Leiter und halt die normalen Märklin Flachwinkel-Weichen. Wenn ich weniger 3L-Loks gehabt hätte, wäre ich vielleicht auf 2L umgestiegen. Die Vielfalt (z.B. Grossradius-Bogenweichen) wäre halt schon grösser gewesen und es sieht halt grundsätzlich realistischer aus. Ich will hier aber keine Diskusion betreffend 2L vs 3L auslösen! Es haben beide Systeme Vor- und Nachteile.

@Matthias:
cougar1234 hat geschrieben: ↑
Di 29. Aug 2017, 16:21
Jedenfalls sind die Anforderungen einiges höher als bei einer maroden Schmalspurbahn. Damit schwere Personen- und Güterzüge mit 80 - 100 km/h durch den Bahnhof donnern können, müssen die Bahnanlagen deutlich genauer verlegt und unterhalten sein.

Hallo Rolf,

im Modell ist das aber eher gegenteilig - die Schmalspurfahrzeuge reagieren da oft empfindlicher als die Normalspurmodelle, wie ich ja gerade leidvoll feststellen mußte... :pflaster:
Ich habe diese Aussage eher aufs Vorbild resp. dessen Gestaltung im Modell bezogen. Da die Schmalspurbahn ihre besten Tage hinter sich hat, liess man einiges vergammeln und herunterkommen. Darum ist hier die Tolaranz im Modell höher wenn etwas nicht ganz so perfekt oder Gerade ausgerichtet gestaltet ist. Es wirkt immer noch passend resp. es löst sogar Scharm aus. Eine Bahngesellsellschaft wie z.B die SBB oder BLS könnte sich dies nicht in dem Stil oder Ausmass erlauben, anstonsten wäre die Strecke ja nicht mehr befahrbar. Zudem sind bei meinem gewählten Thema Kurvenüberhöhungen, Oberleitungen, Signale, etc. zu gestalten. Dass die Schmalspurmodelle sehr empfindlich auf die Gleisanlagen reagieren habe ich leider auch feststellen müssen.... :shock:

Das Problem an den verkürzten Wagen ist halt, dass man nur Wagen eines Herstellers verwenden kann, denn verschieden lange Personenwagen neben- und hintereinander finde ich unschön. Der Roco-Gepäckwagen mit den Märklin-Wagen ist schon an der Grenze. Auch neben einem Güterzug fallen mir die verkürzten Wagen negativ auf. Da ich keine engen Radien im sichtbaren Bereich habe ist der Überhang praktisch kein Thema. Aber das ist halt auch wieder Geschmacksache. :wink:
Freundliche Grüsse aus der Schweiz!

Rolf

Meine H0e-Anlage:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=148291

Meine H0-Anlage:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=151620


schotterbruno
InterRegio (IR)
Beiträge: 176
Registriert: Mo 9. Jul 2012, 09:18
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: TrainController
Gleise: K-Gleis
Kontaktdaten:

Re: Durchgangsbahnhof an Schweizer Alpenbahn

#10

Beitrag von schotterbruno »

Salü Rolf

Kompliment, das wird eine sehr interessante Anlage. Mir gefällt der Bahnhof mit diesen eleganten Bogen. Bin auf den weiteren Fortschritt sehr gespannt.

Gruss Bruno, der irgendwann auch zu viele 3-Leiter Loks hatte. :D
Mä K-Gleis, Lenz DCC (Fahren und Schalten getrennt), Blücher GBM16XN mit Loconet für die Rückmeldung, TC 8 gold. Meine private Anlage Eichenstadt

Benutzeravatar

GSB
Gleiswarze
Beiträge: 11031
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Durchgangsbahnhof an Schweizer Alpenbahn

#11

Beitrag von GSB »

Guten Morgen Rolf,

ich bin ja kein Normalspur-Bahner, aber ich dachte immer die verkürzten Wagen wären bei allen Herstellern im gleichen (oder zumindest ähnlichem) Längenmaßstab? :? Mein Bruder hatte da Fleischmann & Roco zusammen, und das sah eigentlich stimmig aus... :)

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

:arrow: GSB 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171465


Threadersteller
cougar1234
InterRegio (IR)
Beiträge: 216
Registriert: Di 4. Apr 2017, 19:19
Schweiz

Re: Durchgangsbahnhof an Schweizer Alpenbahn

#12

Beitrag von cougar1234 »

Hallo Matthias

Ich bin auch kein Kenner und habe auch keine vollständigen Überblick. Meiner Meinung nach sind die Märklinwagen im Massstab 1:100 verkürzt. Andere Hersteller verkürzen gar nicht oder dann ca. 1:93. Die Verkürzung macht bei den EW IV etwa 4 cm gegenüber 1:87 aus. So sind die Märklin EW IV kürzer als die im Vorbild deutlich kürzeren EW II Wagen (Hersteller Roco 1:87). Hier muss man kein Nietenzähler sein um sich daran zu stören. :D
Freundliche Grüsse aus der Schweiz!

Rolf

Meine H0e-Anlage:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=148291

Meine H0-Anlage:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=151620


Threadersteller
cougar1234
InterRegio (IR)
Beiträge: 216
Registriert: Di 4. Apr 2017, 19:19
Schweiz

Re: Durchgangsbahnhof an Schweizer Alpenbahn

#13

Beitrag von cougar1234 »

Hallo zusammen

Bei mir hat es wieder Fortschritte gegeben. Die Gleise sind soweit verlegt, dass die ersten Testfahrten durchgeführt werden können. Die ersten Runden verliefen zufrieden stellend. Da ich den Weichenstellmechanismus bereits auf die Unterflur-Servoantriebe vorbereitet habe, kann ich zur Zeit leider nur einfache Runden und keine Weichenfahrten durchführen. Ich hoffe, dass ich nächste Woche die Servos installieren kann.

Für die Fotos habe ich die Unordnung nicht extra aufgeräumt... :roll: Leider ist auch die Bildqualität nicht so berauschend. Im Keller bei der H0e-Anlage leistete meine Mobiltelefonkamera beste Dienste. Sobald die Landschaft am Entstehen ist, muss ich die Beleuchtung verbessern.

Bild
Der IR in der langgezogenen Kurve. Noch ist der Zug ein Mischwarenladen, aber andere 1/87 Wagen habe ich noch nicht. Im Vorbild gab es solche gemischten Kompositionen, aber ich möchte dann schon noch etwas mehr Einheitlichkeit rein bringen. Die Kurve ist jeweils mit 1,5 mm überhöht. Etwa bei Wagen 5 wird dann das Tunnelportal hinkommen.

Bild
Die rechte Bahnhofsseite mit dem Lokdepot. Dieses soll später nicht so stark mit Loks überstellt sein. Das Gebäude habe ich noch von früher. Mir gefällt dieses von den Grossserienhersteller am Besten. Leider hat es einen etwas breiten Gleisabstand von 80mm. Später möchte ich die Pantos auf einer bestimmten Höhe fixieren. Daher muss ich das Gleis ins Depot absenken und dann das Gebäude etwas anheben, dass die Loks trotzdem hineinfahren können. Die Tore muss ich durch Eigenbauten ersetzen. Grundsätzlich wird das Gebäude eh noch farblich nachbehandelt. Neben dem Filzschreiber möchte ich dann naoch ein zweites Gebäude, z.B. eine Lokleitung hinstellen.

Bild
(Fast)Ganzübersicht über den Bahnhof. Kurz nach der linken Ausfahrt werde ich das Tunnelportal setzen müssen, da der folgende Kurvenradius nicht mehr als 45 cm (innen) hat. Vor dem Saxophon wird es irgend einen kleinen Industrieteil geben. Dort gefällt mir der Gleisverlauf noch nicht so gut.

Soweit so gut. Eben als nächstes will ich die Servos anschliessen und einstellen. Leider habe ich mit der USB-Verbindung zwischen dem "Modellbahn-PC" und der Digikeijs-Zentrale noch ein Verbindungsproblem, resp. bei der Installation der Kontrollsoftware werden keine COM-Ports reserviert. Mit dem Büro-PC klappt dies aber einwandfrei, somit liegt es zum Glück nicht an der Zentrale. Hier werde ich auch noch eine Lösung finden müssen. Wenn dies gelöst ist, kann ich dann die Rückmelder anschliessen und versuchen Rocrail zu integrieren. Dann heisst es testen, testen, testen.

Ich wünsche einen schönen Sonntag!
Freundliche Grüsse aus der Schweiz!

Rolf

Meine H0e-Anlage:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=148291

Meine H0-Anlage:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=151620

Benutzeravatar

GSB
Gleiswarze
Beiträge: 11031
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Durchgangsbahnhof an Schweizer Alpenbahn

#14

Beitrag von GSB »

Hallo Rolf,

bei dem Digital-Dings verstehe ich zwar nur "Bahnhof" :? - aber die Bilder gefallen mir dafür umso besser! :lol:

Schön großzügig angelegte Station, das macht echt was her! :D

Bei den Fahrzeugen ist mir die BLS-Diesellok aufgefallen - dieses Design :gfm: sehr gut. Und vor allem daß die es sehr konsequent auch für Baufahrzeuge und z. b. die Schotterwagen anwenden! :mrgreen:

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

:arrow: GSB 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171465

Benutzeravatar

nakott
ICE-Sprinter
Beiträge: 5958
Registriert: Mi 4. Jul 2007, 12:37
Steuerung: Tams MC
Kontaktdaten:

Re: Durchgangsbahnhof an Schweizer Alpenbahn

#15

Beitrag von nakott »

Hi Rolf,

sehr schöner Fortschritt. Die Linienführung des Bf ist toll. Von welchem Hersteller ist denn der Lokschuppen?

Grüße Dirk
Anlage URI ~ H0 Regelspur und H0m Furka–Oberalp

Loki2014
Ehemaliger Benutzer

Re: Durchgangsbahnhof an Schweizer Alpenbahn

#16

Beitrag von Loki2014 »

Hallo Rolf

Der Gleisplan, insbesondere die Linienführung im Durchgangsbahnhof :gfm:

Grüsse
Sven


Threadersteller
cougar1234
InterRegio (IR)
Beiträge: 216
Registriert: Di 4. Apr 2017, 19:19
Schweiz

Re: Durchgangsbahnhof an Schweizer Alpenbahn

#17

Beitrag von cougar1234 »

Von welchem Hersteller ist denn der Lokschuppen?
@Dirk: Sorry die verspätete Anwort. Der Lokschuppen ist von Faller.

Ansonsten gibt es keine News von der Anlage. Ich bin immer noch am Einstellen und Testen.
Freundliche Grüsse aus der Schweiz!

Rolf

Meine H0e-Anlage:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=148291

Meine H0-Anlage:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=151620

Benutzeravatar

Südrampe
EuroCity (EC)
Beiträge: 1455
Registriert: Mo 25. Jul 2011, 21:33
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Digital
Kontaktdaten:

Re: Durchgangsbahnhof an Schweizer Alpenbahn

#18

Beitrag von Südrampe »

Hallo Rolf,


tolles Projekt!!

Es gefällt mir sehr, dass Du Dich bei dem ja durchaus zur Verfügung stehenden Platz trotzdem auf "nur" den Bahnhof beschränkst und nicht versucht hast, möglichst viele Szenen aneinander zu reihen. So wird bestimmt am Ende ein sehr stimmiger, in sich ruhender Gesamteindruck entstehen.

Im Übrigen gefällt mir Dein gemischter IC hinter der roten Re 460 sehr gut! Bis vor gut 10 Jahren gab es am Gotthard ja ständig wechselnde Kompositionen zu sehen, in denen Personenwagen unterschiedlichsten Alters eingereiht wurden. Für mich ist Dein Zug somit ein wunderbares Beispiel eines Gotthard-IC's aus der guten alten Zeit :gfm:
Viele Grüße,

Jochen


zur BLS Bietschtalbrücke:
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=64621

meine Lötschberg-Videos vom Original und in 1/87:
viewtopic.php?f=115&t=140396


Threadersteller
cougar1234
InterRegio (IR)
Beiträge: 216
Registriert: Di 4. Apr 2017, 19:19
Schweiz

Re: Durchgangsbahnhof an Schweizer Alpenbahn

#19

Beitrag von cougar1234 »

Hallo Jochen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Ich habe deine Anlage gar noch nicht gekannt. Ich muss mir diese unbedingt noch mal genauer anschauen. Ich könnte hier noch Inspirationen finden... :D

Logischerweise hätte ich auch gerne noch eine längere Paradestrecke (mit Brücke, Felsvorsprung, etc.) gehabt, aber mit 6 Meter Länge und flachen Weichen ist der Platz im Bahnhof schon knapp bemessen. Und wie dir, gefallen mir überladene Anlagen auch nicht wirklich. Ich hoffe ich erreiche später diesen stimmigen Eindruck den ich mir auch wünsche.

Aus diesem Grund möchte ich mich etwa auf Epoche IV bis V beschränken, wo es noch spannendere Kompositionen gab. Leider habe ich vor einiger Zeit 3 Epoche VI Loks gekauft. Diese passen dann halt nicht und verkaufen möchte ich sie auch nicht... :o
Freundliche Grüsse aus der Schweiz!

Rolf

Meine H0e-Anlage:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=148291

Meine H0-Anlage:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=151620


Threadersteller
cougar1234
InterRegio (IR)
Beiträge: 216
Registriert: Di 4. Apr 2017, 19:19
Schweiz

Re: Durchgangsbahnhof an Schweizer Alpenbahn

#20

Beitrag von cougar1234 »

Hallo zusammen

Die Anlage funktioniert so weit. Die Weichen schalten via Rocrail und die Rückmelder reagieren auch. Jetzt steht die teilweise etwas mühselige Programmierung an. Trotz gutem Wiki habe ich noch nicht ganz den Durchblick und die Züge reagieren noch nicht wie sie sollen. Und man verbratet Stunden um dem Fehler auf den Grund zu gehen. Aber wenigstens manuell kann ich ziemlich fehlerfrei fahren. Aus diesem Grund wollte ich mich wieder mal dem handwerklichen Teil widmen und habe mit der Landschaftsgestaltung begonnen. Da ich auch später jeden Punkt problemlos erreichen kann, könnte ich es verkneifen, wenn etwa nochmals geändert werden müsste; vor allem im Bereich der Tunnels habe ich sowieso keine Weichen oder ähnliches. Da die Verkabelung aufwändiger war als angenommen, habe ich mich dagegen entschieden, die Anlage wieder zu demontieren und mache die Landschaft im Dachgeschoss (in Abwesenheit meiner besseren Hälfte...).

Bild

Bild
Als Baustoff verwendete ich für die Struktur, wie bei der H0e-Anlage, XPS-Platten. Diese sind sehr leicht und können sehr gut verarbeitet werden. Diese wurden schichtweise wie Höhenkurven aufgebaut, verleimt und teilweise mit Schrauben zusätzlich gesichert.

Bild

Bild

Bild

Bild
Mit einer alten "Drahtbürste-Maschine" bearbeite ich nun das XPS und innerhalb kurzer Zeit entsteht eine ansehnliche Landschaft. Es entsteht dabei recht viel elektrostatisch geladener Fuselstaub, welchen man immer wieder wegsaugen muss, sonst hat man diesen überall. Noch fehlen mir die beiden Tunnelportale, darum konnte ich diese noch nicht gestalten. Auch der grosse Bergvorsprung stellt noch erhöhte Anforderungen. Vor allem weil ich noch etwa 2 - 3 Felsvorsprünge gestalten möchte. Hier muss ich noch eine Lösung finden. Auch die restliche Landschaft ist erst mal grob geformt.

Soweit für den Moment. Man kann sich aber schon ein wenig vorstellen, wie es am Ende aussehen könnte.

Ich wünsche eine schöne Woche!
Freundliche Grüsse aus der Schweiz!

Rolf

Meine H0e-Anlage:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=148291

Meine H0-Anlage:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=151620

Benutzeravatar

RedTrain
InterRegio (IR)
Beiträge: 133
Registriert: Mo 2. Nov 2015, 22:30
Nenngröße: H0m
Stromart: digital
Steuerung: DCC, Rocrail + GCA CANBus
Gleise: Peco + custom
Wohnort: Raum Zürich
Kontaktdaten:
Schweiz

Re: Durchgangsbahnhof an Schweizer Alpenbahn

#21

Beitrag von RedTrain »

Hallo Rolf
Ich will auch mit XPS arbeiten, hab's aber bis jetzt noch nie gemacht.
Vielen Dank für die sehr anschaulichen Fotos, das ist für mich sehr instruktiv! :gfm:
Beste Grüsse, Carlo

[H0m 2L DCC] Anlage "Rhaetian Flyer" Proto-Freelance Meterspur RhB, FO, zB - 6% fertig, Testsegment fertig, zZ Bau Aufstellbhf
Rocrail W10, Rocweb, andRoc; CANbus GC1e, GC3, GC2, GC6, ORD-3, Hall-Melder, ESU, Zimo; Peco, Bemo, Kleinserie

Benutzeravatar

LagoMaggioreExpress
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 356
Registriert: Mo 4. Jul 2016, 19:51
Nenngröße: H0m
Stromart: digital
Steuerung: Roco Lok-Maus
Gleise: Peco
Wohnort: Bochum
Alter: 41
Kontaktdaten:
Schweiz

Re: Durchgangsbahnhof an Schweizer Alpenbahn

#22

Beitrag von LagoMaggioreExpress »

Hallo Rolf,

auch wenn du den Eindruck hast, es geht viel Zeit fürs Programmieren drauf, ich habe den Eindruck, dein Anlage wächst mega-schnell. Bei meinem letzten Besuch deines Threads warst Du gerade dabei die Gleise zu verlegen und jetzt geht es schon an die Landschaft. :D

Deine Gleisführung mit den im weiten Bogen liegenden Bahnhofsgleisen :gfm: sehr gut!

Liebe Grüße
Dominik


Taurus16
InterRegio (IR)
Beiträge: 131
Registriert: Di 15. Jan 2013, 20:22
Nenngröße: N
Stromart: digital
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Hamburg
Alter: 24
Deutschland

Re: Durchgangsbahnhof an Schweizer Alpenbahn

#23

Beitrag von Taurus16 »

Moin,
super cooler Gleisplan! Besonders spannend der dahinter liegende Schattenbahnhof. Hab ich so noch nicht gesehen.
Bin gespannt auf deine Ausgestaltung.
Gruß Hannes :)

Mein Projekt


KatoNaut
InterRegio (IR)
Beiträge: 208
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 13:48
Nenngröße: N
Steuerung: DR 5000 / RocRail
Gleise: Kato Unitrack
Wohnort: Dortmund
Deutschland

Re: Durchgangsbahnhof an Schweizer Alpenbahn

#24

Beitrag von KatoNaut »

Eine schöne Anlage für so Fahrplanfahrer wie mich - und die Landschaft wächst - sieht gut aus - vielleicht sollte ich auch mal XPS anschauen

Benutzeravatar

GSB
Gleiswarze
Beiträge: 11031
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Durchgangsbahnhof an Schweizer Alpenbahn

#25

Beitrag von GSB »

Guten Morgen Rolf,

Die moderne Landschaftsbau-Methode scheint sehr schnell zu gehen :D - und ist auf Grund des geringen Gewichts bei großer Stabilität sicherlich auch ne gute Lösung bei transportable Anlagenteilen. :)

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

:arrow: GSB 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171465

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“