Gleiswüste/6.12.2019 Begrünung Tunnelberg: Ordentliche Fortschritte, viiiiiiiiiele Fotos!

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!

Threadersteller
wolferl65
InterCity (IC)
Beiträge: 973
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 12:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Bidib Fichtelbahn
Gleise: Tillig Elite

Gleiswüste/6.12.2019 Begrünung Tunnelberg: Ordentliche Fortschritte, viiiiiiiiiele Fotos!

#1

Beitrag von wolferl65 » Fr 9. Mär 2018, 20:40

Hallo in die Runde,

nach vielen Jahren des stillen Mitlesens nehme ich den Beginn der Landschaftsgestaltung zum Anlaß, mein Projekt vorzustellen. Vorab vielen Dank für die zahlreichen Anregungen und Impressionen, die ich hier erhalten habe!

Bin Baujahr 65, seit 1971 durch eine Minitrix Anfangspackung infiziert, habe bis vor 20 Jahren in Spur N gewerkelt. Nach unsteten Jahren doch nun längerfristig bei Würzburg seßhaft geworden, und dabei, im Rahmen der räumlichen Möglichkeiten in Spur H0 einen Neubeginn zu wagen.

1. Titel

Gleiswüste

2. Spurweite & Gleissystem

Tillig Elite, Weichenbausätze W5, W6 und W3 im sichtbaren Bereich

3. Raum & Anlage

Bilder folgen

4. Technisches
4.1 Modellbahn mit möglichst großen Radien, Bahnhof als Paradestrecke, Rangierbetrieb
4.2 Hauptbahn mit im Bahnhof endender Linie zur nächsten Großstadt
4.3 Mindestradius (sichtbar ca. 160cm, Hauptstrecke 250cm / verdeckt 49cm)
4.4 Maximale Steigung: 2,8%
4.5 Maximale Zugslänge: 350cm
4.6 Anlagenhöhe der Hauptebene: 115cm
4.7 Anlagentiefe (80 bis 160cm)
4.8 Eingriffslücken im Wendel/ Servicegang ringsum
4.9 Schattenbahnhof mit 2 Ebenen, Platz für ca. 25 Züge, je nach Länge
4.10 Oberleitung: Nein

5. Steuerung
5.1 Fahren digital
5.2 Steuern digital und BIDIB (Fichtelbahn) Komponenten
5.3 PC-Steuerung mit Rocrail

6. Motive
6.1 Epoche IV um 1980
6.2 Reine Bahnhofsanlage
6.3 Landschaft auf den Gleiswendeln
6.4 Szenerie Gewerbe
6.5 Lokeinsatzstelle mit Dieseltankstelle

Problem nur: Im über Generationen erbgeteilten Franken entstehen zwar reizvolle, putzige Altstädte mit kleinen, verwinkelten Gassen und Häusern, modellbahntaugliche Zimmergrößen findet man hier leider nicht. 750 kg Stahl lösten das Problem, aus den beiden kleinen Zimmern wurde ein recht ordentlicher Modellbahnraum:

Bild

Vorher:

Bild

So schaut es jetzt aus:

Bild

Anlagenkonzept ist der klassische "Ausschnitt aus der Wirklichkeit", schnell war klar, daß der Bahnhof zur Paradestrecke wird. Die flexiblen Tillig Weichen ermöglichten den Bahnhof im Bogen. Wichtig war ein umlaufende bequemer Servicegang, die erforderlichen Gleiswendel an den Enden des Bahnhofs bildeten schnell den Rahmen für das, was sich dazwischen abspielen konnte. Die Planung war rein analog, hierfür wurden einfach die Trassenplatten auf den Boden gelegt, zunächst die erforderlichen Bewegungsflächen und der Servicegang festgelegt. Auf der verbleibenden Fläche wurde dann nach und nach mit Papierkopien die Streckenführung entwickelt:

Bahnhofseinfahrt West

Bild

Bahnhofseinfahrt Ost

Bild

Übersicht von Osten

Bild

Übersicht von Westen

Bild

Gesamtübersicht, sorry Bildbearbeitung gehört nicht zu meinen Stärken

Bild

Für jedes verbleibende Fleckchen Trassenbrett fand tatsächlich eine Nutzung, es entstand im sichtbaren Bereich eine echte Gleiswüste. Klassische Landschaftsgestaltung findet über den Wendeln statt, die beiden Bahnhofseinfahrten beginnen wie so oft bei Tunnelausfahrten.

Der Rahmenbau erfolgte mit 150mm breiten Multiplexstreifen

Bild

Auch bei den Wendeln galt: Keine Experimente

Bild

Die auf den Trassenbrettern mit Tesafilm festgeklebten Gleiskopien wurden zunächst auf transparenter Klebefolie vollflächig fixiert. Nach dem Verkleben der Schalldämmung konnte man den Entwurf wieder auf die Unterkonstruktion übertragen:

Bild

Bild

So, muß jetzt leider hier unterbrechen, letzte Hausmannspflichten rufen. Freu mich auf Feedback und den zukünftigen Austausch!

Gruß, Wolferl
Zuletzt geändert von wolferl65 am Fr 6. Dez 2019, 09:38, insgesamt 128-mal geändert.
Projekt Gleiswüste freut sich auf Euren Besuch: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=157926
Bild

Benutzeravatar

Wolfgang44
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2563
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 14:16
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21, Rocrail
Gleise: Tillig, Rocoline
Wohnort: Nürnberg
Alter: 59
Deutschland

Re: Gleiswüste

#2

Beitrag von Wolfgang44 » Fr 9. Mär 2018, 21:52

Servus Wolferl,
der Bahnhof ist ja ne Wucht! :gfm:
Die Gleisführung wunderbar und du nutzt den vorhandenen Platz klasse aus. Und bei so einem Bahnhof kann man so unendlich viele Details gestalten, da bin ich schon sehr gespannt.
In Rocrail arbeite ich mich auch grade ein, das macht sehr viel Spass und die Möglichkeiten sind schon enorm!
Aber eines würde ich an deiner Stelle nochmal überprüfen: Die Gleiswendeln sehen relativ klein aus und Du schreibst dass du bis 2,8% Steigung hast. Bei Zügen bis 3,5 m hätte ich da so meine Bedenken. Das war unter anderem ein Grund für den Abriss meiner letzten Anlage. Dort hatte ich Rocoline R4 (r 481mm)/R5 (542mm) mit 2,3% Steigung und im Laufe der Zeit haben da viele Loks schlapp gemacht, mit dem auswechseln der Haftreifen bin ich kaum noch nachgekommen und dabei waren meine Züge max. 3m lang. Aber vielleicht täuscht ja auch Dein Bild von der Wendel und die Radien sind größer?
Freu mich schon auf mehr :D

Benutzeravatar

Andibahn
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 97
Registriert: Sa 9. Aug 2014, 19:48
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: analog
Gleise: Märklin M und K
Wohnort: Weisendorf, Franken
Alter: 67
Deutschland

Re: Gleiswüste

#3

Beitrag von Andibahn » Fr 9. Mär 2018, 22:42

Hallo Wolferl,
Erst mal herzlich willkommen im aktiven Teil des Forums.
Ich muss auch sagen, der Bahnhof wird sicher etwas ganz besonderes. Der Gleisplan sieht schon sehr vielversprechend aus.
Um deinen Platz, den du hast und toll umsetzt, kann man dich beneiden. Wem stehen schon 2 (fränkische) Zimmer für die Moba zur Verfügung.
Auf den weiteren Ausbau bin ich schon gespannt. Also weiterhin viel Spaß beim Moba Hobby und bitte verwöhne uns mit Bildern vom Fortschritt.

Grüße aus Franken (zur Zeit in Brasilien)

Andi
Grüsse von

Andi

___________________________
bei Interesse an
Noch‘n Neustadt — in den 60ern: viewtopic.php?f=64&t=153109

Benutzeravatar

Rheingold 1928
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 482
Registriert: So 5. Sep 2010, 14:49
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DCC RMX 7
Gleise: Roco Line,,,Tillig
Wohnort: 47929 Grefrath-Oedt
Alter: 57
Deutschland

Re: Gleiswüste

#4

Beitrag von Rheingold 1928 » Sa 10. Mär 2018, 11:01

Hallo Wolferl
Das nenne ich mal einen schönen Bahnhof und das ist eine Gleisführung nach meinem Geschmack,bin auf jedenfall gespannt wie es weiter geht und bleibe hier dran und es ist auch eine gute Idee wenn der Bahnhof zur Paradestrecke wird,ich persönlich bin von so einem Bahnhof mit vielen Gleisen wieder weg ich baue wieder kleiner aber es
:gfm: :gfm: :gfm: :gfm:
Gruß Thomas
Mommenheim,ein Trennungsbahnhof der Epoche 2
viewtopic.php?f=15&t=148901

Mein Nordhalben auf Segmente
viewtopic.php?f=172&t=163705


Threadersteller
wolferl65
InterCity (IC)
Beiträge: 973
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 12:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Bidib Fichtelbahn
Gleise: Tillig Elite

Re: Gleiswüste / 11.3.18 Gleisverlegung

#5

Beitrag von wolferl65 » Sa 10. Mär 2018, 11:05

Morgen in die Runde,

weiter gehts mit der Anlagenvorstellung.

@wolfgang44, Dank für den Hinweis mit der Wendelsteigung, im Wendel muß ich tatsächlich mit R3 und R4 arbeiten. R4 (54,6cm) kann ich durch die Streckenführung an beiden Wendeln als Auffahrtgleis nutzen, auf R4 beträgt die Steigung wie bei Dir auch ca. 2,3%. Bisher zum Glück keine Probleme festgestellt, der Fahrbetrieb läuft allerdings erst seit 2 Monaten, nachdem der erste Schattenbahnhof fertiggestellt wurde...

Bevor der Entwurf mit Transferfolie übertragen wurde, konnten die ersten Stellproben stattfinden. Für den ersehnten ersten Fahrbetrieb wurde auf die schnelle mal ein Hundeknochen auf die Anlage gelegt:

Einfahrt West:

Bild

Am Hausbahnsteig:

Bild

Stumpfgleis für den Nahverkehr und Wendezüge, ganz aussen Lokumfahrungsgleis, bzw. Ziehgleis für BW und Abstellung

Bild

Blick nach Westen:

Bild

Blick vom Bahnsteig:

Bild

Blick Richtung Abstellung und BW:

Bild

Blick vom BW:

Bild

Blick von Osten:

Bild

Wendel Ost:

Bild

Blick nach Ost:

Bild

Der Alltag ruft, bis bald!

Gruß, Wolferl
Zuletzt geändert von wolferl65 am So 11. Mär 2018, 09:42, insgesamt 1-mal geändert.
Projekt Gleiswüste freut sich auf Euren Besuch: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=157926
Bild


Domapi
InterCity (IC)
Beiträge: 624
Registriert: Di 22. Sep 2015, 07:12
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC & ECOS & TC9 Gold
Gleise: Roco/Tillig/Weinert
Wohnort: Nämberch
Deutschland

Re: Gleiswüste

#6

Beitrag von Domapi » Sa 10. Mär 2018, 11:23

Sehr schön!

Große Radien, lange Strecken, da bin ich gespannt, wie sich die Landschaft später drumherum legt.

:gfm:
Viele Grüße
Martin

Der Weg ist das Ziel !

Mein noch namenloser Trennungsbahnhof: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=152275


Dreispur
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3922
Registriert: Di 16. Nov 2010, 18:14
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: IB alt u. IB II MM u. DCC
Gleise: PIKO A HO HO/HOe
Wohnort: NÖ nähe Horn
Alter: 64
Österreich

Re: Gleiswüste

#7

Beitrag von Dreispur » Sa 10. Mär 2018, 14:24

Hallo !

Das nenn ich konsequent Stahlträger für Stahlrösser :D

Das Ergebnis ist traumhaft . Auch ich werde öfter vorbeischauen .
mfG ANTON

Roco DigiSet+MMaus Rocomotin, IB 650 2.0 / IB 60500 ESU+CT-Programmer, IB+HV Prog.. http://www.henningvoosen.de/ Schalt/RMGB Dec Viessman , LDT,Roco,Lenz,LISSY,Lopi:Lenz,Tran+Sound/ESU+Sound/ Orig. Lok+Sound.anal.Trafo z.Test.WDP 7.0 u.9.2 / 2015


Threadersteller
wolferl65
InterCity (IC)
Beiträge: 973
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 12:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Bidib Fichtelbahn
Gleise: Tillig Elite

Re: Gleiswüste / 11.3.18 Gleisverlegung

#8

Beitrag von wolferl65 » So 11. Mär 2018, 09:26

Guten Morgen in die Runde,

endlich begann der Gleisbau. Dank Tilligs Bausatzweichen konnten die Bahnhofseinfahrten ohne starre Geometrie verlegt werden. Nach und nach wurden die übertragenen Papiergleise ersetzt.

Bild

Bild

Die als Paradestrecke dienenden Durchgangsgleise 3 und 4 wurden mit den dazugehörenden Weichenstrassen mittels 1mm Spiegelklebeband überhöht und gleichzeitig fixiert:

Bild

Bild

Bild

Ein absoluter Traum sind die Weller DKWs:

Bild

Bild

Bild

Nach der ersten Befestigung mit Schrauben wurden die Gleise mit Koemo-Schotterkleber an den Rändern fixiert.

Gruß in die Runde,
Wolferl
Projekt Gleiswüste freut sich auf Euren Besuch: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=157926
Bild

Benutzeravatar

Rheingold 1928
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 482
Registriert: So 5. Sep 2010, 14:49
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DCC RMX 7
Gleise: Roco Line,,,Tillig
Wohnort: 47929 Grefrath-Oedt
Alter: 57
Deutschland

Re: Gleiswüste / 11.3.18 Gleisverlegung

#9

Beitrag von Rheingold 1928 » So 11. Mär 2018, 10:52

Hallo Wolferl

was soll ich sagen,einfach Klasse aber sage mal, die Weller DKW,hattest du die schon was länger, weil die Weller Homepage gibt es ja nicht mehr.
Ansonsten bitte mehr Bilder vom Gleisbau...........
Gruß Thomas
Mommenheim,ein Trennungsbahnhof der Epoche 2
viewtopic.php?f=15&t=148901

Mein Nordhalben auf Segmente
viewtopic.php?f=172&t=163705


314159
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 30
Registriert: So 24. Jun 2007, 02:26
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Wohnort: Illinois
Deutschland

Re: Gleiswüste / 11.3.18 Gleisverlegung

#10

Beitrag von 314159 » So 11. Mär 2018, 13:05

Danke fuer's zeigen und bitte when es die Zeit es erlaubt weiter den Fortschritt zeigen.

Ich bin der Meinung das Modelleisenbahnen die viele Gleise haben die glaubhaft aufgebaut sind gut aussehen. Ich habe auch auf meiner Modelbahn so gemacht -- wobei meine Gleisfuehrung und mein Gleisbau nicht so gut aussieht wie hier. Viele Gleise helfen auch damit das man weniger Landschaft bauen muss.

Gruss aus den USA
Florian

Benutzeravatar

Wolfgang44
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2563
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 14:16
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21, Rocrail
Gleise: Tillig, Rocoline
Wohnort: Nürnberg
Alter: 59
Deutschland

Re: Gleiswüste / 11.3.18 Gleisverlegung

#11

Beitrag von Wolfgang44 » So 11. Mär 2018, 13:43

Hallo Wolferl,
das sieht absolut spitzenmäßig aus :gfm:
Da ich auf der neuen Anlage auch diese Weichen verbauen will wollte ich Dich mal Fragen ob Du den Weichenbau mal genauer zeigen kannst. Vor allem wie die Weichen gebogen werden. Reicht es da einfach auf der Schablone draufzubauen oder wie gehst Du da vor?

Benutzeravatar

christof-san
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 278
Registriert: Di 11. Feb 2014, 16:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Rautenhaus / TC Gold
Gleise: Tillig Elite / Roco
Wohnort: Niederrhein
Alter: 55
Deutschland

Re: Gleiswüste / 11.3.18 Gleisverlegung

#12

Beitrag von christof-san » So 11. Mär 2018, 23:07

Hallo Wolferl,

tolle Planung, tolle Umsetzung, einfach Klasse. Da stell ich doch mal meinen Fuß in die Tür...
LG Christof

P.S.: Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten!
"Neuanfang nach 40 Jahren"


Threadersteller
wolferl65
InterCity (IC)
Beiträge: 973
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 12:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Bidib Fichtelbahn
Gleise: Tillig Elite

Re: Gleiswüste / 11.3.18 Gleisverlegung

#13

Beitrag von wolferl65 » Mo 12. Mär 2018, 09:20

Guten Morgen,

danke für die freundlichen Worte, ein Hoch auf das Internet und dieses Forum, in meinem analogen Umfeld teilt leider kaum einer die Leidenschaft für das Hobby Modellbahn...

@Wolfgang44, Vorgehensweise zum Zusammenbau der Eliteweichen stelle ich gerne zusammen, muß erstmal nachschauen, ob auf dem alten Handy noch Fotos sind.

@Thomas, mit Günter Weller hatte ich bereits seit 2013 sehr netten Kontakt, schon damals hatte er viel mehr Arbeit, als er bewältigen konnte, auch ging es ihm gesundheitlich phasenweise leider nicht besonders gut. Ich hatte einfach noch das große Glück, 2014 "auf Verdacht" für die spätere Planung 3 DKWs bestellen und erhalten zu dürfen.

Schönen Wochenstart wünscht
Wolferl
Projekt Gleiswüste freut sich auf Euren Besuch: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=157926
Bild


Boa-Fan
InterCity (IC)
Beiträge: 646
Registriert: Di 7. Sep 2010, 09:30
Nenngröße: N
Steuerung: z21
Gleise: Peco 55
Wohnort: Potsdam
Alter: 47

Re: Gleiswüste / 11.3.18 Gleisverlegung

#14

Beitrag von Boa-Fan » Mo 12. Mär 2018, 09:33

:bigeek: das wird bestimmt toll, ich werde mal nen Fuß hier reinstellen :charles:
Liebe Grüße aus Potsdam, der Jörch :-)

Benutzeravatar

nuppi
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 276
Registriert: So 21. Dez 2014, 22:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Central Unit Control 80
Gleise: M Gleis
Wohnort: Bergkamen - Rünthe
Alter: 58
Deutschland

Re: Gleiswüste / 11.3.18 Gleisverlegung

#15

Beitrag von nuppi » Mo 12. Mär 2018, 10:15

Guten morgen Wolferl
Ist schon Krass extra für die MOBA einen Umbau zu starten. :gfm:

Und wenn ich lese Max. Zuglänge 350cm............... Respekt. :gfm:
Werde deinen Aufbau mit Begeisterung verfolgen. :prost:
Liebe Grüße aus Rünthe
Norbert


Meine M - Gleisanlage Kleinstadt Nuppi

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=121984

Wenn Bier keine Antwort ist, ist die Frage UNWICHTIG.


Threadersteller
wolferl65
InterCity (IC)
Beiträge: 973
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 12:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Bidib Fichtelbahn
Gleise: Tillig Elite

Re: Gleiswüste / 13.3.18 Gleisverlegung endlich fertig...

#16

Beitrag von wolferl65 » Di 13. Mär 2018, 18:30

Hallo zusammen,

einige Monate waren seit den letzten Fotos vergangen, endlich war die Gleiswüste vollendet.

Abfahrt zum zwischenzeitlich auch fertiggestellten Schattenbahnhof Ost, die Gleisverbindung ermöglicht die Einfahrt vom Schattenbahnhof in die Güterzuggruppe, da war im sichbaren Bereich kein Platz mehr:

Bild

Wendel funktioniert auch:

Bild

Blick in die Einfahrt Ost, am kurzen Zieh-/Wartegleis hat wohl einer bei der Gleisverlegung geschlampt... links die zukünftige Ladestrasse mit Kopf- und Seitenrampe:

Bild

Blick auf die Ausfahrt Ost, die Abstellgruppe erhielt ein drittes Gleis:

Bild

Blick Richtung Ost zu Ladestrasse:

Bild

Blick Richtung West von der Güterzugseite:

Bild

Blick auf die Ausfahrt West, das Stumpfgleis ist zur Umfahrung von nicht wedezugfähigen Garnituren jetzt mit dem Ausziehgleis verbunden, nachdem nur Loks die Gleisverbindung nutzen können, wurden hier aus Platzgründen Tilligs W3 verwendet:

Bild

Blick vom Westen in die Einfahrt zu den Gütergleisen:

Bild

Blick vom Bahnsteig Richtung Ost, hier läßt sich die Überhöhung der beiden Durchgangsgleise erahnen:

Bild

Blick aus dem westlichen Tunnelportal in die Einfahrt, rechts ein langes Ziehgleis für das Rangieren aus den Güterzuggleisen, ganz rechts der zukünftige Stückgutbereich:

Bild

Blick zum zukünftigen Schattenbahnhof West, hier liegt noch eine Kehrschleife, links der Rest vom Ziehgleis. Die später nicht sichtbare Gleisverbindung ermöglicht die Zufahrt zum Hausbahnsteig für Nahverkehrszüge:

Bild

Gruß in die Runde,
Wolferl

P.s. @Wolfgang44, bin noch dran...
Projekt Gleiswüste freut sich auf Euren Besuch: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=157926
Bild

Benutzeravatar

dede
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 406
Registriert: So 10. Dez 2017, 01:01
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Lenz / TrainController
Gleise: Tillig/Piko A Gleis
Wohnort: Heimertingen
Alter: 45
Deutschland

Re: Gleiswüste / 13.3.18 Gleisverlegung endlich fertig...

#17

Beitrag von dede » Di 13. Mär 2018, 18:38

Hi....

Das sieht alles sehr professionell aus und ist sehr sauber gearbeitet.
Mir persönlich hätte es zwar mit 2 -3 Gleisen im Bahnhofsbereich besser gefallen, aber ich lasse mich sehr gerne überraschen, wie es mal fertig aussehen wird.
Viele Grüße aus dem schönen Allgäu
Daniel

Meine Epoche V/VI Anlage: viewtopic.php?f=64&t=154701


Threadersteller
wolferl65
InterCity (IC)
Beiträge: 973
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 12:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Bidib Fichtelbahn
Gleise: Tillig Elite

Re: Gleiswüste / 13.3.18 Gleisverlegung endlich fertig...

#18

Beitrag von wolferl65 » Mi 14. Mär 2018, 20:21

Hallo zusammen,

auf Nachfrage von Wolfgang44 hier noch ein paar Erfahrungen vom Zusammenbau der Tillig-Bausatzweichen, Fotos vom Zusammenbau habe ich leider keine mehr:

Zunächst hatte ich je einen Schwellenrost von EW5 und EW6 mit den beiden Backenschienen versehen und nur am Weichenanfang fixiert. Mit diesen beiden flexiblen Rosten wurde die Gleisführung beim 1:1 Entwurf festgelegt. Wenn Radius und Winkel gepasst haben wurde die Weiche auch am Ende fixiert und kopiert. Nach Lösen der Fixierung am Ende ging es mit den beiden Rosten an die nächste Weiche.

Die entstandenen Papierkopien bildeten dann die Basis für den eigentlichen Weichenbau. Um Spannungen zu vermeiden habe ich an den Rosten beim inneren Radius die Ziehharmonika-Stege alle 3-4 Schwellen durchtrennt und verkürzt. Nach Einschieben der Backenschiene stabilisiert sich das wieder.

Innenradius mit teilweise durchtrennten Verbindungsstegen:

Bild

Die Backenschienen werden nach der Schablone vorgebogen, nachdem die Stege der Gleisroste am kleineren Radius nicht mehr zusdammengequetscht werden müssen müssen diese die Weiche nicht mehr in Form "zwingen". Am Weichenanfang beginnend mit Sekundenkleber fixieren, fertig. Ab jetzt behält die Weiche ihre Form.

Wenn der Standardrost beim Abzweigwinkel nicht exakt passt, kann man durch Trennen der langen Schwellen hinter dem Herzstück bei der W6 den Winkel vergrößern, bei der W5 durch Trennen und Kürzen den Winkel etwas verkleinern.

W5 mit verkleinertem Abzweigwinkel:

Bild

Zuletzt müssen die Weichenzungen eingesetzt werden, frickelig ist das genaue Positionieren der Befestigungshaken, damit die Stellschwelle genau in der Mitte der angrenzenden Schwellen läuft. Ich habe die Flügelschienen erst etwas länger gelassen und dann solange am Flügelschienenende geschliffen, bis es genau gepasst hat. Der exakt mittige Sitz ist auch für die Montage der kleinen Teile, deren Namen ich nicht weiss, aber die die Stellschwelle runterdrücken, die lassen sich sonst nicht einfädeln. Das "Runterdrücken" der Stellschwelle ist Pflicht, sonst sind die Oberkanten von Backenschiene und Weichenzungen nicht auf einer Höhe.

Stellschwelle mit "Runterdrückern":

Bild

Anfangs war geplant, den Stelldraht des Servos seitlich durch die Stellschwelle zu führen und mit einer S700 Antriebsatrappe zu verdecken. Davon bin ich abgekommen, und nutze wieder das Loch in der Mitte der Stellschwelle. Für eine seitliche Kraftübertragung ist die Stellschwelle einfach zu labberig.

Auf das Einschieben der Kontaktstreifen zwischen Backenschiene und Zunge habe ich verzichtet, zum einen lassen sich die Profile im Rost nur noch schwer bewegen, zum anderen schien mir die langfristige Kontaktsicherheit nach färben, Schottern und Kleben nicht so sicher. Ich habe die Streifen einfach gebogen und von unten angelötet. Nach dem Schottern sind die nicht mehr zu sehen.

Verbindung Backenschiene - Weichenzuge:

Bild

Schwachstelle der Weichen ist nach wie vor die Verbindung zwischen Zunge und Stellschwelle. Hier im Forum fand ich den wertvollen Tipp, die gefrästen Befestigungshaken auszuglühen. Danach brechen sie schon viel seltener ab :-). Wenns doch mal passiert, auch Anleitung aus dem Forum: Einfach einen kleinen Winkel anlöten:

Bild

Für gerade Weichen eignen sich die Bausatzweichen nur bedingt, durch die unterschiedlichen Schwellenlängen fehlt die Möglichkeit, den Rost wirklich gerade auszurichten, hier habe ich die fertigen Tillig-Weichen eingesetzt.

Gruß in die Runde,
Wolferl
Projekt Gleiswüste freut sich auf Euren Besuch: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=157926
Bild


Domapi
InterCity (IC)
Beiträge: 624
Registriert: Di 22. Sep 2015, 07:12
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC & ECOS & TC9 Gold
Gleise: Roco/Tillig/Weinert
Wohnort: Nämberch
Deutschland

Re: Gleiswüste / 14.3.18 Ergänzung Bau Tillig Bausatzweichen

#19

Beitrag von Domapi » Do 15. Mär 2018, 06:48

Kleiner Tipp: auch die Fertig-Weichen von Tillig sind recht flexibel und lassen sich leicht biegen und so etwas in die Kurve legen.

Das geht natürlich nicht so gut wie mit Flexgleisen oder den Bausätzen, aber für einen gefälligen optischen Eindruck reicht es.
Viele Grüße
Martin

Der Weg ist das Ziel !

Mein noch namenloser Trennungsbahnhof: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=152275


steve1964
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3169
Registriert: Mo 15. Feb 2010, 18:49
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: K-Gleis , Roco line
Wohnort: Hamburg
Alter: 45
Deutschland

Re: Gleiswüste / 14.3.18 Ergänzung Bau Tillig Bausatzweichen

#20

Beitrag von steve1964 » Do 15. Mär 2018, 12:14

Tag Wolferl, das sieht sehr professionell aus.
Wirst du noch die Profile patinieren ?
VG
Steve
Ich baue , also bin ich .


Südrampe
EuroCity (EC)
Beiträge: 1368
Registriert: Mo 25. Jul 2011, 21:33
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Digital
Kontaktdaten:

Re: Gleiswüste / 14.3.18 Ergänzung Bau Tillig Bausatzweichen

#21

Beitrag von Südrampe » Do 15. Mär 2018, 12:54

Alter Schwede... das ist ja mal ein Projekt!!
Ich find's super, dass Du Dein Konzept kompromisslos umsetzt und Dich auf den Bahnhof beschränkst. So lassen sich später sehr schön realistische Szenen umsetzen.

Ich bin begeistert :gfm:
Viele Grüße,

Jochen


zur BLS Bietschtalbrücke:
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=64621

zu den "Freitagsfilmchen" von der BLS-Bergstrecke:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=115&t=140396


Martin_B
EuroCity (EC)
Beiträge: 1050
Registriert: So 13. Mär 2016, 09:00
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: iTrain, z21 u IB Com
Gleise: Peco 100, Märklin K
Wohnort: Karlsruhe
Deutschland

Re: Gleiswüste / 14.3.18 Ergänzung Bau Tillig Bausatzweichen

#22

Beitrag von Martin_B » Do 15. Mär 2018, 13:13

Servus Wolferl,

auch von mir ein :gfm: ....
Sehr elegante Gleisführung. Das gibt eine bomben Anlage! :gfm: :gfm:
Grüße Martin

Hier geht es zu meiner Anlage:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=135741


Threadersteller
wolferl65
InterCity (IC)
Beiträge: 973
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 12:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Bidib Fichtelbahn
Gleise: Tillig Elite

Re: Gleiswüste / 14.3.18 Ergänzung Bau Tillig Bausatzweichen

#23

Beitrag von wolferl65 » Fr 16. Mär 2018, 18:55

Hallo zusammen,

vielen Dank für die freundlichen und positiven Komentare, eine schöne Motivation :)

@steve, die Gleise werden noch patiniert!

Heute ein kurzer Bericht zur Steuerung und deren Unterbringung:

Gesteuert wird das ganze mit Rocrail, ein stabiles und wirklich mächtiges Tool, dessen Möglichkeiten schier unerschöpflich scheinen. Das Support-Forum ist klasse, die Entwickler und Nutzer sind (wie ich auch) mit Begeisterung und Herzblut dabei. Hier der Übersichtsplan des aktuellen Bauzustandes der Gleiswüste:

Bild


Besonders fasziniert mich der Web-Client, der ermöglicht immer neue Betrachtungswinkel und Perspektiven auf die Anlage durch kabellosen Zugriff auf Fahrpläne, Lokziele, Fahrstrassen usw. Die Einrichtung gelang sogar analog aufgewachsenen Fossilen wir mir auf Anhieb:

Bild


Die Hardware für den sichtbaren Anlagenteil verschwindet in einer Schublade:

Bild


Zum Einsatz kommen Bidib-Fichtelbahn Komponenten, wie auch bei Rocrail gibt es tollen Support und ständige Weiterentwicklung, hier die erste Stellprobe:

Bild


Hier steht die Stromversorgung:

Bild


Uns so schaut es heute aus:

Bild


Zum Rangieren im Güterbereich nutze ich dann doch lieber die Lokmaus, die sich einfach in den Bidib-Master einstöpseln läßt. Das analoge Handrad bietet einfach den meisten Fahrspaß, das einzige Problem ist das Merken der Weichennummern, wenns nicht besser wird, muß ich doch noch Zettel neben die Weichen kleben...

Gruß in die Runde,
Wolferl
Projekt Gleiswüste freut sich auf Euren Besuch: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=157926
Bild


Threadersteller
wolferl65
InterCity (IC)
Beiträge: 973
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 12:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Bidib Fichtelbahn
Gleise: Tillig Elite

Re: Gleiswüste / 18.3.18 Schattenbahnhof

#24

Beitrag von wolferl65 » So 18. Mär 2018, 20:08

Hallo in die Runde,

heute ein kurzer Rückblick auf den Bau des ersten Schattenbahnhofs Ost. Das Rocrail-Feature "Aufstellblock" ermöglicht ein optimales "Parken" der Garnituren und eine schlanke Konstruktion. So komme ich auch später recht bequem an die schon verlegten Kabel oder kann später einfach die noch fehlenden Signale unter der sichtbaren Ebene anschließen. Basislänge für die Blöcke im Aufstellblock sind 4x30,5cm Wagen + 25cm für die Lok + 10cm Reservebremsweg. So können in 3 Aufstellblocks maximal 15 kürzere Züge untergebracht werden. Hinzu kommen im Umfahrungsgleis 3 lange Blöcke mit 350cm.

Blick nach Osten, links das Umfahrungsgleis, die Gleise sind noch nicht endgültig fixiert:

Bild

Booster und Gleisbesetztmelder:

Bild

Blick nach Westen mit der Kehrschleife vom Umfahrungsgleis, im Vordergrund die Weichen zu den Aufstellblocks:

Bild

Sooooooooo... jetzt war nach gut 2 Jahren Bauzeit im Februar 2018 ein halbwegs vernünftiger Fahrbetrieb möglich :D . Und ENDLICH kann jetzt die Ausgestaltung der Gleiswüste beginnen...

Gruß in die Runde
Wolferl
Projekt Gleiswüste freut sich auf Euren Besuch: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=157926
Bild

Benutzeravatar

vinylfan
InterCity (IC)
Beiträge: 784
Registriert: Mi 7. Jan 2015, 19:40
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS 2 CAN Digital iTrain
Gleise: Roco Gleis
Wohnort: WW Montabaur
Alter: 57
Deutschland

Re: Gleiswüste / 18.3.18 Schattenbahnhof

#25

Beitrag von vinylfan » So 18. Mär 2018, 20:13

Wow,

was für eine Anlage. :gfm:

Da schaue ich doch mal rein.
Grüße
Klaus
Bild

Rocogleis ohne Bettung, Loks von FM und Roco.
CanDB über MS2 nur DCC
, Booster Digikeijs
WinXP, iTrain 3.3
Meine Anlage im Bau
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=127112

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“