Irgendwo in Preussen

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!

750mm-fan
InterRegio (IR)
Beiträge: 245
Registriert: Sa 3. Nov 2007, 21:18
Nenngröße: H0e
Steuerung: Digital
Alter: 58

Re: Irgendwo in Preussen

#26

Beitrag von 750mm-fan » Fr 30. Dez 2011, 08:59

Die liebe Ruhmeshalle ... Da ist sie ja nun :wink:

Hallo Bernd

du hast etwas einfaches, schlichtes aber dennoch "schönes" auf die Beine gestellt. Genau nach meinem Geschmack. Den zur Verfügung stehenden Platz/Raum sinnvoll genutzt und nichts überladen.

Was das "Patinieren" betrifft ... einige Teile könnten schon etwas "Schmutz" vertragen (z.B. die Unterführung). Landschaftsmäßig sieht das doch schon recht gut aus. Die Flaschenputzer noch gegen ansehnliche Tannen tauschen, dann passt das :wink:


Gruß Jürgen

Benutzeravatar

Threadersteller
bernieb
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 405
Registriert: Di 27. Dez 2011, 15:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Lenz Digital
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Rheine

Re: Irgendwo in Preussen

#27

Beitrag von bernieb » Fr 30. Dez 2011, 10:28

Wow,

jetzt bin ich etwas überrascht. Gerade mal angefangen mit dem Ausgestalten und schon in der Ruhmeshalle. Danke!

Etwas zum Anlagenthema: Ich hatte bis vor einigen Jahren eine relativ große H0-Anlage, Durchgangsbahnhof an einer zweigleisigen Strecke mit Bw, mit Schattenbahnhöfen für 24 Züge, die sich über zwei Räume erstreckte. Da ich aber zeitlich und finanziell bald gestresst war (weitere Hobbies sind das Fotografieren und der Laufsport) habe ich vor zwei Jahren beschlossen es lieber eine Nummer kleiner zu bauen.
Um den Bahnhof nicht zu kurz aussehen zu lassen entschied ich mich für ein Anlagenthema in den späten 20ern mit kurzen Tenderloks, zudem verzichtete ich weitgehend auf 4-achsige Waggons. Ich wollte mich auch nicht dem von einigen Herstellern "vorgeschriebenen" Kaufzwang (Sondermodelle oder zeitlich begrenzte Angebote usw.) beugen. Somit ist das Modellbahnangebot für mich automatisch stark eingeschränkt. Da ich bereits einige preussische Loks der Epoche 2 besaß war das Anlagenthema und der Zeitraum schnell festgelegt.
Der Bahnhof ist auf zwei großen Modulkästen aufgebaut, die ggf. einen Ortswechsel erlauben. Der Rest ist in offener Rahmenbauweise unter völligem Verzicht von Spanplatten (Geruch und zu schwer) entstanden. Aus Erfahrungen von meiner ersten Anlage habe ich bewusst sehr stabil gebaut.
Auch bei der Gleisverlegung habe ich große Sorgfalt walten lassen. Es sind z.Zt. mehrer Wagen mit RP25 Radsätzen unterwegs, ohne dass es Probleme gibt.
Die Elektrik/Elektronik habe ich, bis auf die digitale Steuerung, selbst gebaut.

Zum Unterbau, Elektrik usw. demnächst mehr.

Bin in den nächsten Tagen durch meinen Sportverein in den Silvesterlauf eingebunden. Danach gehts mit Infos zur Anlage weiter.

@Chris: Die Bäume sind selbst gebaut. So kann man die Form und Größe für den jeweiligen Standort gut anpassen.

Bis dann
Bernd
Zuletzt geändert von bernieb am Fr 30. Dez 2011, 11:36, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

Regio64
InterRegio (IR)
Beiträge: 235
Registriert: Sa 2. Apr 2011, 17:17
Nenngröße: H0
Stromart: DC

Re: Irgendwo in Preussen

#28

Beitrag von Regio64 » Fr 30. Dez 2011, 10:40

Hallo Bernd,

herzlichen Glückwunsch zum Einzug in die Ruhmeshalle! :)
Diese Anlage ist wirklich grandios, gefällt mir wirklich sehr.
Viel gibt es ja nicht mehr zu sagen außer...

Viel Spaß und Erfolg bei deinem Silvesterlauf und einen guten Rutsch ins Jahr 2012.

Viele Grüße aus dem 30Minütig entferntem Nordwalde! :)

Peter

Benutzeravatar

Pauline
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1746
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 06:44
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS1V2.04|ModellStellWerk
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Fast in Hessen
Alter: 52

Re: Irgendwo in Preussen

#29

Beitrag von Pauline » Fr 30. Dez 2011, 10:43

Guten Morgen, Bernd!

Einfach mal so auf Anhieb in die Ruhmeshalle gewandert - unglaublich :wink:

Herzlichen Glückwunsch

Halte uns bitte auf dem Laufenden mit Deinem Schmuckstück!
Viele Grüße!
Jürgen
Bild
Ich freue mich auf Euren Besuch: viewtopic.php?f=64&t=63941

Benutzeravatar

Swissmetro
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 427
Registriert: Di 19. Okt 2010, 10:17
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2 / Windigipet
Gleise: Märklin C Gleis
Wohnort: Hausen AG
Alter: 45
Kontaktdaten:

Re: Irgendwo in Preussen

#30

Beitrag von Swissmetro » Fr 30. Dez 2011, 11:09

Hallo Bernd

Endlich ist der Beitrag dort wo er hingehört. :!: :!:

Ich sage nur :hearts: Willkommen :welcome: :welcome:

Gruss
Peter

Benutzeravatar

Wasserschieee
EuroCity (EC)
Beiträge: 1045
Registriert: Mo 10. Aug 2009, 18:09
Nenngröße: 0
Stromart: DC
Steuerung: Intellibox
Wohnort: Hessen
Alter: 38
Kontaktdaten:

Re: Irgendwo in Preussen

#31

Beitrag von Wasserschieee » Fr 30. Dez 2011, 11:59

Hallo Bernd

Einfach super Deine Bilder und hier genau an dem richtigen Ort.

Freue mich schon auf mehr :D

Dein altern der Schienen gefällt mir besonders gut.

Benutzeravatar

Aachen98
InterCity (IC)
Beiträge: 966
Registriert: Mi 13. Jul 2011, 16:03
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: analog
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Aachen (Kreis)
Alter: 20

Re: Irgendwo in Preussen

#32

Beitrag von Aachen98 » Fr 30. Dez 2011, 12:24

Hallo Bernd,

von mir auch einen Glückwunsch zur "Beförderung" in die Ruhmeshalle!
Verdient hast du es dir Allemal....
Glückwunsch :D :clap:

Darauf kannst du Anstoßen! :prost:

Neujahrsgrüße,
Kevin
------------------------------------------------------------------------------------
Belgique (B)
S*Y*R
Bild
St Diézier-Belgien in 1:87
Belfast(Nordirland)Diorama

Benutzeravatar

Redundant
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1888
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 08:18
Nenngröße: 0
Stromart: DC
Gleise: Lenz
Wohnort: Einen a. d. Waffel
Alter: 51
Kontaktdaten:

Re: Irgendwo in Preussen

#33

Beitrag von Redundant » Fr 30. Dez 2011, 15:53

bernieb hat geschrieben:Bild

Bild
Erst mal Kompliment für diesen Modellbau – zuerst hatte ich gedacht, es hätte tatsächlich eine Spur-0-Anlage den Sprung in die Ruhmeshalle geschafft! :o Erst an dem LKW-Modell, hatte ich erkannt, dass es definitiv eine H0-Anlage ist. Bei diesem hohen Grad an Detailliertheit empfinde ich mittlerweile die Holzschwellen fast als zu gleichmäßig (aber Schwellenkanten nachschnitzen ist schon in 0 eine Strafarbeit – in H0 will ich mir das gar nicht vorstellen)! :o

Mit dem Altern der Fahrzeuge wäre ich auch sehr vorsichtig. Nach dem was ich aus der Zeit so mitbekomme, waren die Fahrzeuge damals ausgesprochen gut gepflegt (nicht zuletzt wegen der militärischen Bedeutung der Eisenbahn).

Aber eine Frage habe ich zum ersten von mir zitierten Bild: Neben dem hinteren Gleis ist eine Reihe senkrecht in den Boden eingelassener Schienen zu sehen wofür ist das?

Hintergrund der Frage: Bei dem Bahnhof, den ich mir als Vorbild ausgesucht habe, ist sowas auch zu sehen. Aber ich weiß nicht, weshalb das gemacht wurde. Kannst du mir da weiterhelfen?

Viele Grüße,
Thorsten
Die vorangegangenen Zeilen sind als Denkanstoß zu verstehen – nicht als Belehrung, Provokation oder was auch immer bösartige Menschen da hineininterpretieren könnten.
Mein neuer Film zur Modellbahnplanung ist übrigens online
• Meine aktuelle Baustelle

Benutzeravatar

Threadersteller
bernieb
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 405
Registriert: Di 27. Dez 2011, 15:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Lenz Digital
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Rheine

Re: Irgendwo in Preussen

#34

Beitrag von bernieb » Fr 30. Dez 2011, 19:58

Hallo Thorsten,

die Schienen (manchmal waren es auch Steine) hindern Straßenfahrzeuge daran auf die Gleise zu fahren. Sie waren normalerweise weiß angestrichen. Siehe auch das zweite Bild in meinem Fotobeitrag vom 28.12., dort sind sie angestrichen.

Gruß
Bernd

Benutzeravatar

Redundant
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1888
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 08:18
Nenngröße: 0
Stromart: DC
Gleise: Lenz
Wohnort: Einen a. d. Waffel
Alter: 51
Kontaktdaten:

Re: Irgendwo in Preussen

#35

Beitrag von Redundant » Fr 30. Dez 2011, 20:05

Hallo Bernd,

danke für die Info! :)

Viele Grüße,
Thorsten
Die vorangegangenen Zeilen sind als Denkanstoß zu verstehen – nicht als Belehrung, Provokation oder was auch immer bösartige Menschen da hineininterpretieren könnten.
Mein neuer Film zur Modellbahnplanung ist übrigens online
• Meine aktuelle Baustelle


399.03
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 86
Registriert: Fr 4. Dez 2009, 22:18
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: händisch
Gleise: Roco Line
Alter: 66

Neugierige Frage zur Camera

#36

Beitrag von 399.03 » Fr 30. Dez 2011, 20:31

bernieb schrieb:
"ich fotografiere meine Anlage mit einer Olympus E-PL1. Damit erreicht man einen wesentlich größere Tiefenschärfe als mit einer Spiegelreflex. Beleuchtet habe ich mit einem 500 Watt Baustrahler, der gegen die Decke gerichtet war."

Hallo Bernd,

was zeichnet eine Olympus E-PL1 aus, dass sie eine wesentlich bessere Tiefenschärfe bieten kann als eine Spiegelreflex? Die optischen Gesetze dürften doch für alle Herteller gleichermaßen gelten.

Herzliche Grüße, Willi

Benutzeravatar

Threadersteller
bernieb
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 405
Registriert: Di 27. Dez 2011, 15:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Lenz Digital
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Rheine

Re: Irgendwo in Preussen

#37

Beitrag von bernieb » Fr 30. Dez 2011, 21:11

Hallo Willi,

durch den kleineren Sensor ergibt sich eine größere Tiefenschärfe. Habe ich mal irgendwo gelesen und die Praxi hat es bestätigt. Die Bilder wurden bei größter Blendenzahl mit Selbstauslöser und Stativ gemacht, da die Belichtungszeiten dann bei 2-3 Sekunden und mehr lagen.
Habe auch noch eine Canon EOS 5D und 550D, aber damit klappt es mit der Tiefenschärfe nicht so gut.

Gruß
Bernd


August Fidelius Hammerman
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 391
Registriert: So 23. Nov 2008, 12:14
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: ESU
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Overath
Alter: 50
Kontaktdaten:

Re: Irgendwo in Preussen

#38

Beitrag von August Fidelius Hammerman » Fr 30. Dez 2011, 21:18

Also bezüglich der Tiefenschärfe, die hängt u.a. von der Sensorgröße ab, d.h. die Pen hat den selben FourThirds Sensor wie die DSLR aus dem Hause Olympus. Allerdings ist der FT-Sensor kleiner als ein APS-C oder sogar Vollformatsensor. Somit treten beim FT Sensor erst bei wesentlich längeren Brennweiten vergleichbare Unschärfen als bei APS-C oder Vollformatsensoren.

Benutzeravatar

Kute
InterCity (IC)
Beiträge: 940
Registriert: Sa 20. Jun 2009, 19:05
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Tams EasyControl, TC
Gleise: PIKO A
Wohnort: Neustrelitz
Alter: 63
Kontaktdaten:

Re: Irgendwo in Preussen

#39

Beitrag von Kute » Sa 31. Dez 2011, 13:57

Hallo Thorsten,

na das war ja ein glatter Durchmarsch direkt in die Ruhmeshalle, hast es aber auch verdient.

Ich wünsche dir ein gutes neues Jahr 2012, eine gute Lunge für die Lauferei und hier noch viele Beiträge mit Fotos zum Abgucken. :D
----------------------------------------------------------
Gruß Klaus (alias Kute)
Bild
Krakow - Die Kompakte

Benutzeravatar

Threadersteller
bernieb
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 405
Registriert: Di 27. Dez 2011, 15:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Lenz Digital
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Rheine

Re: Irgendwo in Preussen

#40

Beitrag von bernieb » So 1. Jan 2012, 17:43

Hallo, da bin ich wieder. Wünsche allen ein gutes und erfolgreiches 2012, bleibt gesund!

Heute möchte ich etwas zur Technik meiner kleinen Anlage loswerden. Der Bahnhof ist auf zwei 60 cm breite und 195cm lange Modulkästen mit 20cm Höhe aufgebaut.
Bild
Schnittzeichnung der Bahnhofsmodule.

Der Rest der Anlage ist offene Rahmenbauweise, die aber aus Erfahrung sehr stabil ausgeführt ist.

Bild
Hier sieht man den Schattenbahnhof mit der darüberliegenden Brauerei (geplant). Die beiden Weichen für die Brauerei sind im ersten Gleisplan noch nicht eingezeichnet.

Bild
Diese beiden selbst gebauten Platinen steuern den 4-Gleisigen Schattenbahnhof mit einem Umfahrgleis. Über Reedkontakte werden die erforderlichen Weichen und Gleisspannungen geschaltet. Es ist im Prinzip einen Dioden/Relaismatrix.

Bild
Dies ist ein Teil des Schattenbahnhofs im Nachbarraum. Es wird manuell auf "Sicht" eingefahren. Über LED in der "Brücke" und Fotozellen unter dem Gleis wird mir im Modellbahnraum nebenan angezeigt, wenn der jeweilige Zug kurz vor dem "Prellbock" steht bzw. welches Gleis belegt ist.

Bild
Diese Platine ist die Gleisbesetztmeldung für den nicht sichtbaren Gleisabschnitt unter der Anlage. Über LED's im Stellpult wird dieses angezeigt. Alle Leitungen für die Fahrstromversorgung haben übrigens einen Querschnitt von mindestens 1,5qmm.

Bild
Im Schaltkasten, er ist mir etwas zu hoch geraten, befinden sich die Netzteile für die Steuerung Anlage außer Fahrstromversorgung. Über vier 50polige Sub-D Stecker ist der Kasten elektrisch mit der Anlage verbunden
Erzeugt werden:
+15 Volt Elektronik
+15 Volt Relais und Weichenantriebe Schattenbahnhof
+/- 8 Volt für Tortoise Weichenantriebe
16 Volt Beleuchtung

Bild
In etwa 1m Abstand sind an der Vorderkante der Anlage Steckdosen für Lenz-Handregler angebracht. Über den USB-Anschluss vorn kann ich mit einem Laptop auf Decoder usw. zugreifen.

Gruß
Bernd
Zuletzt geändert von bernieb am So 12. Aug 2012, 09:48, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar

Threadersteller
bernieb
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 405
Registriert: Di 27. Dez 2011, 15:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Lenz Digital
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Rheine

Re: Irgendwo in Preussen

#41

Beitrag von bernieb » Di 3. Jan 2012, 16:51

Hallo,

habe heute meine Br 94 fertiggestellt. Aus einer grünen T16 von Fleischmann wurde eine schwarze 94 504 der DRG. Faulhaberantrieb von SB und Decoder eingebaut. Die Leitungen und die Stellstangen aus Plastik wurden entfernt. Ein Weinert Vorwärmer mit neuen Leitungen aus Draht sowie neue Stellstangen wurden angebracht. Schwarz lackiert und mit Gassner Beschriftungssatz sieht sie doch jetzt ganz gut aus, oder?
Bild

Ein Königsberg wurde mit Zuckerrüben "beladen".
Ein Laufkollege hatte mir Amarant, ist glaube ich eine Hirseart, als Ernährung empfohlen. Schmeckte mir überhaupt nicht. Aber als Wagenladung macht sich das Zeug ganz gut. War nur ein wenig teuer, da aus dem Reformhaus.
Bild



Übermorgen geht es zum Händler, dann wird der Garten hinter den Eisenbahnerhäusern gestaltet.

Gruß
Bernd
Zuletzt geändert von bernieb am Do 19. Jul 2012, 20:20, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

Threadersteller
bernieb
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 405
Registriert: Di 27. Dez 2011, 15:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Lenz Digital
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Rheine

Re: Irgendwo in Preussen

#42

Beitrag von bernieb » Mi 11. Jan 2012, 16:40

Hallo Stummis,

hier mal ein paar Bilder meiner "neuen" BR94. Nebenbei habe ich aber auch weiter an der Anlage gearbeitet. Der Garten hinter dem ersten Eisenbahnerwohnhaus ist fast fertig. Ein paar Blumen an der Hauswand und diverse Gartengeräte (Spaten, Gießkanne...) fehlen noch. Die Wäscheleine wird nach dem Begrünen noch aufgestellt sowie weitere Details wie Mülltonnen, Kaninchenstall usw. sind bestellt bzw. bereits fertig zum Einbau. Danach kann ich mich dem zweiten Garten zuwenden.

Bild


Bild


Bis bald
Bernd
Zuletzt geändert von bernieb am Do 19. Jul 2012, 20:22, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

uplandbahner
InterCity (IC)
Beiträge: 585
Registriert: Mi 18. Mär 2009, 19:26
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin MS2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Nordhessen
Alter: 32
Kontaktdaten:

Re: Irgendwo in Preussen

#43

Beitrag von uplandbahner » Mi 11. Jan 2012, 18:04

Hallo Bernd,

von welchem Hersteller sind die Eisenbahnerwohnhäuser?
Gruß Peter

Anlagenplanung: Guido "Meise" Meissner
letzter Zugang: Piko BR 234 türkis

Benutzeravatar

Threadersteller
bernieb
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 405
Registriert: Di 27. Dez 2011, 15:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Lenz Digital
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Rheine

Re: Irgendwo in Preussen

#44

Beitrag von bernieb » Mi 11. Jan 2012, 20:30

uplandbahner hat geschrieben:Hallo Bernd,

von welchem Hersteller sind die Eisenbahnerwohnhäuser?
Hallo Peter,

das sind Häuser von Kibri. Die Nummer ist 9315.

Gruß
Bernd

Benutzeravatar

Threadersteller
bernieb
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 405
Registriert: Di 27. Dez 2011, 15:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Lenz Digital
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Rheine

Re: Irgendwo in Preussen

#45

Beitrag von bernieb » Do 12. Jan 2012, 17:15

Da bin ich wieder!

Der erste Garten ist fertig. Gemüse, Blumen, Mülltonnen, Karnickelstall, Wäscheleine, Preiserlein.....habe noch Kringel in den Augen vom Basteln der Blumen und dem Gemüse.
Für den nächsten Garten muss ich erst wieder frisches Gemüse besorgen, dann geht es weiter.
Viel Spaß beim Anschauen

Gruß
Bernd
Bild

Bild

Bild

Bild
Zuletzt geändert von bernieb am Do 19. Jul 2012, 20:23, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

SpaceRambler
ICE-Sprinter
Beiträge: 5068
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 60
Kontaktdaten:

Re: Irgendwo in Preussen

#46

Beitrag von SpaceRambler » Do 12. Jan 2012, 20:02

Servus Bernd,

da hast Du ja während der Zeit, in der ich weihnachtsbedingt offline war, eine Rakete gezündet mit verdienter Resonanz - Kompliment!

Jetzt gibt es also einen "Verbündeten", der ebenfalls Reichsbahn Ende der 20er Jahre realisiert - genau da bin ich auch unterwegs. Allerdings werde ich Deinen Grad an Filigranität und Durchgestaltung vorerst nicht erreichen. Zumindest weiß ich jetzt, wo ich von Zeit zu Zeit mal hinschauen sollte, um mir gestalterische Anregungen abzuholen.

Mach weiter so und viiiieeel Spaß beim Bauen!

Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

ekki
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 475
Registriert: Fr 28. Okt 2011, 18:23
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Digital
Gleise: Märklin K + M
Wohnort: bei Bremen
Alter: 55

Re: Irgendwo in Preussen

#47

Beitrag von ekki » Do 12. Jan 2012, 20:32

Hallo Bernd,

einfach toll was Du da gebaut hast; super Thema, erstklassige Umsetzung und 1a Bilder. Freue mich auf weitere Berichte von Deiner Anlage.


Gruß

Ekki
Bild

Meine VWE

Verden Walsroder Eisenbahn

Wer herrschen will, muss dienen können!

Benutzeravatar

burion
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 366
Registriert: Sa 6. Dez 2008, 20:44
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Intellibox + TC Gold
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Wiesbaden + Eisenberg/Thür.
Alter: 65
Kontaktdaten:

Re: Irgendwo in Preussen

#48

Beitrag von burion » So 15. Jan 2012, 12:06

Wunderschöne Anlage!!
Diese vielen Details, die Du liebevoll in Szene gesetzt hast, machen aus Deiner Modellbahn einen Augenschmaus!
Klasse!!
Ruhmeshalle ist absolut gerechtfertigt.

HerzlGrüße
Jürgen

Benutzeravatar

Threadersteller
bernieb
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 405
Registriert: Di 27. Dez 2011, 15:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Lenz Digital
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Rheine

Re: Irgendwo in Preussen

#49

Beitrag von bernieb » So 15. Jan 2012, 12:45

Hallo Modellbahner,

Sonntagvormittag und Nebel! Da bin ich mal in den Keller und habe einige Aufnahmen gemacht.

Bild
Der Oppeln rechts wurde mit Bremserhaus ausgestattet. Fahrgestell wurde angepasst und eine Schraubenkupplung an der sichtbaren Seite angebaut.

Bild
Die Felsen oben im Bild wurden aus mit Silikon abgeformten Kohlenstückchen in Gips gegossen.

Bild
Die T8 rangiert an der Laderampe. Der kleine Gartenschuppen ist ein Laser Cut Modell.

Bild

Bild
Eine 36 hat Ausfahrt im ersten Licht des Morgens.

Bild
Eine 95 "rummpelt" über die Weichen.

In der kommenden Woche werde ich wieder mal meinem Modellbahnladen einen Besuch abstatten. Das Frühjahr kommt und es muss weiter gepflanzt werden. Das zweite Eisenbahnerwohnhaus hat ja noch keinen Garten. Danach gibt es neue Bilder.

Schönen Sonntag noch

Bernd
Zuletzt geändert von bernieb am Do 19. Jul 2012, 20:24, insgesamt 1-mal geändert.


grover
S-Bahn (S)
Beiträge: 13
Registriert: So 15. Jan 2012, 13:54

Re: Irgendwo in Preussen

#50

Beitrag von grover » So 15. Jan 2012, 14:29

Sehr schönes Thema und Bilder! Mehr davon bitte :D

Ich liebäugele ja auch mit so einem Thema, aber so weit bin ich leider noch nicht.
LG
Michael

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“