Umbau Mä39355 / 39358 Taurus 1016 / 1116 auf sunny-white LED

Bereich für alle Themen rund um Umbauten, Neubauten, Alterungen und Verbesserungen von Modellen.
Antworten
Benutzeravatar

Threadersteller
DiegoGarcia
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2305
Registriert: So 15. Apr 2007, 12:13
Alter: 103

Umbau Mä39355 / 39358 Taurus 1016 / 1116 auf sunny-white LED

#1

Beitrag von DiegoGarcia » Mi 11. Nov 2009, 17:35

Hallo zusammen,

hier kommt ein kleiner Umbau-Photobericht. Ich habe mich über die dunkel-gelben LEDs bei meinem Märklin-Taurus hergemacht. Betrifft Märklin-Modelle 39355/6/7/8/9 und 39830. Vorbild ÖBB 1016 und 1116. Vorbildfotos mit eingeschaltetem Fernlicht sind selten, zeigen aber dann meist die beiden unteren Lampen des Fahrlichts ausgeschaltet. Beim Modell ist die Beleuchtung anders: Fahrlicht unten und mittig unter dem Fenster, Fernlicht in der oberen Lampenreihe und unter dem Fenster. Rotes Schlußlicht in der unteren Lampenreihe. Also insgesamt sind auf der Beleuchtungsplatine 8 LEDs verbaut. Ganz schön eng.

Da die LEDs auf der originalen Platine (mä212204) sehr klein sind, habe ich mich nicht getraut, die originalen Platinen umzubauen. Es gibt jetzt aber einen neuen Taurus (2. Generation) als Modell mit dem dritten Spitzenlicht über der Fensterreihe des Führerstandes. Ich hatte gehofft, das entsprechende Ersatzteil dieses neuen Modells mä39836 bekommen zu können. Ist nun endlich angekommen. Tatsächlich hat diese Beleuchtungseinheit (mä122437) die erhofften warm-weissen LEDs, allerdings nur 6 LEDs, da die LEDs für das dritte Spitzenlicht fehlen. In dem vorzusehenden Bereich ist aber der weisse Kunststoffträger, der als Abdeckung und Montageschutz der Platine dient, massiv ausgebildet, so dass sich dort mit einer Fräse Platz für eine SMD-LED schaffen läßt. Dazu nun im einzelnen:

Ausgangsmaterial:
- mä39358 mit dunkel-gelben LEDs auf den originalen Beleuchtungseinheiten 212204.
- 2 neue Ersatzteile Beleuchtungseinheit 122437 mit warm-weissen LEDs (von mä39836).
- 2 SMD-LEDs Bauform 1206, warm-weiss, z.B. Conrad 185836-92
(ich hatte gerade die kleineren 0603-LEDs nicht zur Hand).
- Widerstände 1/4 Watt: 4x 10 kOhm, 2x 1,5 kOhm.
- etwas dünne Litze zum Anlöten der SMD-LEDs.
- etwas Schrumpfschlauch.

Werkzeug:
- Lötstation,
- Dremel mit kleinem 3mm Hartmetall-Fräser.

Hier Fotos vom Ausgangszustand:

Bild

Bild

Auf der Hauptplatine der Lok sind die jeweiligen Vorwiderstände für die LEDs der Beleuchtungseinheiten in SMD-Bauform angebracht, und zwar jeweils 1200 Ohm für Fahrlicht, Fernlicht und rotes Schlußlicht.

Bild

Ich habe also bei meinem Taurus 39358 die beiden originalen Beleuchtungseinheiten 212204 zunächst ausgebaut.

Bild

Die Kabelfarben-Folge ist auf beiden Fahrzeugseiten identisch. Graue Kabelfarbe ist für das Fahrlicht zuständig. Glücklicherweise ist die Position der Lötstellen auf den neuen Beleuchtungseinheiten identisch mit denen der Alten.

Die neue Beleuchtungseinheit ist etwas breiter, paßt aber ohne Probleme unter das alte Gehäuse. Ferner ist die neue Beleuchtungsplatine an den unteren Außenkanten nicht mehr abgerundet, sondern eckig, was sich aber mit dem erwärmten Lötkolben oder der Fräse gefahrlos korrigieren läßt. Dann paßt die Platine noch besser. Die Rastnasen der neuen Beleuchtungseinheit sind etwas schmaler, aber dies stört nicht bei der Montage. Man muß halt darauf achten, dass die Beleuchtungseinheiten mittig eingeklipst sind.

Hier ein paar Fotos zum Vergleich 212204 vs. 122437:

Bild

Bild

Auslöten der alten Platine und Einlöten der neuen Platine war kein Problem. das Ergebnis mit 122437 ohne Änderung der Vorwiderstände sieht zu grell aus:

Bild

Ich habe wie folgt gedimmt: Fahrlicht und rotes Schlußlicht bekommen je 10 kOhm in die Zuleitung und das Fernlicht 1500 Ohm. Ist natürlich Geschmackssache:

Bild

Zum Anbringen der Drahtwiderstände an der Hauptplatine der Lok ist in dem Fahrzeug genug Platz (auf beiden Seiten). Jetzt muß in den neuen Platinen 122437 der Platz für die dritte Fahrlicht-LED geschaffen werden. Zum Glück ist in dem vorgesehenen Bereich die Abdeckung massiv und stabil, sodass mit warmen Lötkolben und Fräse Platz geschaffen werden kann, ohne bis auf die Elektronik durchzubraten/durchzubohren. Die SMD-LED wird entsprechend der Stromfluß-Richtung in die graue Leitung eingelötet, sodass alle Fahrlicht-LEDs in Reihe geschaltet sind (Parallelschaltung ist zwecklos, dann leuchtet nur die LED mit dem geringsten Innenwiderstand):

Bild

Bild

Das remontierte Umbauergebnis sieht dann an Führerstand 1 so aus:

Bild

Wer gerne auch das Fernlicht mit einer dritten LED wiedergeben möchte, muß noch eine zweite LED mittig einbauen. Dann ist die Bauform 1206 allerdings zu groß, und die Fräsarbeiten müssen geschickter durchgeführt werden, damit sich diese beiden LEDs nicht berühren. Oder die ganze Platine entsteht im Eigenbau.

Mit den zusätzlichen Vorwiderständen erscheint dann das Licht doch recht passend (evtl. ist rot noch zu hell):

Bild

Bild

Ciao
Diego
talks are cheap, and they don't mean much ...


fuchs01
InterCity (IC)
Beiträge: 512
Registriert: Do 25. Mai 2006, 19:23
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS1
Gleise: C-Gleis

#2

Beitrag von fuchs01 » Mi 11. Nov 2009, 21:36

Danke Diego,

das ist mal ein Umbaubericht, den man auch begreift.
Micha

Jetzt C-Gleise, Steuerung CS1 mit WDP 2015, "Pickelfahrer", Fuhrpark fast nur Märklin, 2 Brawas, ne Bemo, Lima, Fleischmann, Gützold und Roco Lok`s


Joergel
InterCity (IC)
Beiträge: 538
Registriert: Mi 22. Nov 2006, 18:25
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: 6021+MS2
Gleise: Märklin C+K
Wohnort: Hamburg
Alter: 38

#3

Beitrag von Joergel » Do 12. Nov 2009, 16:03

Hallo Diego,
toller Bericht, schöner Umbau. Mach doch auch mal eine Vorher-Nachher-Bilderreihe der Rückleuchten. Dann kann man ja sehen obs zu hell ist.

Viel Spass mit deiner Lok.

Grüße aus HH
hauptsächlich Mä*, EP IV-V, sehr ICE-lastiger Fuhrpark
Aktuelle Projekte: FD Königssee, orientroter IC


Jörg L.
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2179
Registriert: Do 30. Nov 2006, 23:52
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU, MS2, CS2/60215, iPad2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Kreis Wesel

Re: Umbau Mä39355 / 39358 Taurus 1016 / 1116 auf sunny-white

#4

Beitrag von Jörg L. » Do 12. Nov 2009, 18:06

DiegoGarcia hat geschrieben:...Mit den zusätzlichen Vorwiderständen erscheint dann das Licht doch recht passend (evtl. ist rot noch zu hell):
Hallo Diego,

versuche es mal mit etwas hochohmigeren Vorwiderständen speziell für das Rücklicht.
Märklin verwendet bei den Beleuchtungseinheiten mit den warmweißen LEDs in der Regel für das Spitzensignal + Schlusslicht Vorwiderstände von 27 kΩ bzw. 33 kΩ, für die Fernscheinwerfer 3,3 kΩ.

Ich warte mit der Umrüstung meiner Taurus 39835 etc. auf die nächste Märklin-Serie 39837 oder 39838, die werden bestimmt die passende Beleuchtungseinheit besitzen.
Zunächst wird jetzt mein Kroko umgerüstet.
Viele Grüße Jörg

- Märklin Insider - Epoche IV/V/VI, CSinus- bzw. Faulhaberantriebe
Meine Lieblinge___Bild___mä39421...Re 4/4 I im 3er-Pack"

Benutzeravatar

Threadersteller
DiegoGarcia
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2305
Registriert: So 15. Apr 2007, 12:13
Alter: 103

Taurus

#5

Beitrag von DiegoGarcia » Do 12. Nov 2009, 19:54

Joergel hat geschrieben:Hallo Diego,
toller Bericht, schöner Umbau. Mach doch auch mal eine Vorher-Nachher-Bilderreihe der Rückleuchten. Dann kann man ja sehen obs zu hell ist.

Viel Spass mit deiner Lok.

Grüße aus HH
Hallo Joergel, hallo Jörg, hallo fuchs01,

zunächst Danke für die Komplimente. Vielen Dank auch für die weiteren Tipps zu den Vorwiderständen. Ich habe noch 22kOhm Widerstände hier rumliegen, damit war es mir persönlich dann aber schon zu dunkel.

Bezgl. Fotos: vom roten Rücklicht klappt das Fotografieren bei rotem Lokgehäuse nicht mit meiner Fuji-Kam., da erscheinen die LEDs gelb statt rot, sonst hätte ich solche Bilder hier reingestellt.

Zum experimentieren sind die Drahtwiderstände ganz gut geeignet. Wenn es zum SMD-Löten kommen sollte, muß man vorher schon genau wissen, was man einbauen will.

Ciao
Diego



EDIT 2010-10-27: hier geht's weiter:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=51571 - Umbau mä39833, 39835 Taurus auf warmweiße LEDs (Okt. 2010)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=97106 - Märklin Porsche Taurus 39835 -> warmweiße LEDs (Aug. 2013)
talks are cheap, and they don't mean much ...

Antworten

Zurück zu „Umbauten / Eigenbauten“