RE: Der Rhätische Brocken

#1 von bahngarfield , 02.04.2014 19:39

Hallo zusammen!

Natürlich war der gestern angekündigte Austausch von Botschafterloks zwischen RhB und HSB ein Aprilscherz. Aber - warum eigentlich? Botschafterloks sind fester und erfolgreicher Bestandteil des Museumsprofils des Augsburger Bahnparks, und der Einsatz englischer Gastloks beispielsweise ein höchst medienwirksames und publikumgewinnendes Event in der Geschichte der Parkeisenbahn Dresden. Warum also nicht? Vielleicht lesen ja hier ein paar Verantwortliche beider Bahnen mit, entdecken den Aufforderungscharakter hinter dem Beitrag und treffen sich zumindest mal auf ein "Dienstbier". Wer weiß, was geht? Es sind schon Global Payer aus Schnapslaunen heraus geboren worden. Und, unabhängig davon, verdiente es - wie mir die Rückmeldungen die ich bislang darauf bekommen habe zeigen - diese kleine Geschichte voller Wunschwahrheiten nicht, nur einen Tag lang gezeigt zu werden. Und immer daran denken: Wirklichkeit erwächst immer aus den Wünschen der Menschen!

Mit augenzwinkernden Grüßen!

Christian



Zitat
Neue Botschafterlok der HSB


Mittlerweile bei der RhB eingetroffen ist die 99 7234 der Harzer Schmalspurbahnen. Als "Botschafterlok" wird sie auf dem Streckennetz der Rhätischen Bahn einen Sommer lang für Deutschlands bekannteste Schmalspurbahn Werbung fahren. Die Aufnahme (mit freundlicher Genehmigung von David Gubler) zeigt die Harzquerbahndampflok bei der Lastprobefahrt nach ihrem ersten ersten Anheizen auf Schweizer Boden zwischen Castrisch und Ilanz.





Für beide Bahngesellschaften ist der Austausch von "Botschafterloks" ein hochinteressanter Testlauf. Sollte sich der Einsatz des Schmalspurfünfkupplers im erhofften Maße als Publikumsmagnet erweisen, plant die RhB den Erwerb von zwei im Harz zur Zeit nicht benötigten Maschinen der Reihe 99.23. Diese werden dann bei der DLM AG nicht nur an Schweizer Standards angepasst, sondern auch mit Leichtölfeuerung und Einmannsteuerung ausgestattet werden; hierbei erhalten sie dann natürlich auch einen Anstrich im werbewirksamen Rot der RhB sowie deren Logo. Die untenstehende Grafik (mit freundlicher Genehmigung von Klaus D. Holzborn) mag eine Vorstellung davon geben, wie diese Maschinen dann aussehen werden.





Bestandteil des Kooperationsabkommens zwischen RhB und HSB ist im Gegenzug der Einsatz einer Schweizer Lokomotive als Werbeträger für die Rhätische Bahn auf den Gleisen der HSB. Die Entscheidung fiel auf die Gem 4/4 801, die sich hier bei ersten Probefahrten im verschneiten Bahnhof Brocken zeigt. Mit ihr kommt - wenngleich auch nur in Form einer Zweikraftlokomotive - zum ersten Mal in ihrer Geschichte eine E-Lok auf die Gleise der Harzquerbahn!





Darüber hinaus gibt es noch weitere interessante Aktivitäten von der HSB zu vermelden. Einer neu gegründeten Gruppe von Eisenbahnenthusiasten, der "IG Schmalspur-SVT" ist es gelungen, einen der 1937 von Linke-Hofmann an die Peleponnesbahnen gelieferten zweiteiligen Schmalspurtriebwagen zu erwerben. Auf der Suche nach einem geeigneten Einsatzgebiet wurde man sich schnell mit den Verantwortlichen der HSB einig, sodass der "Mini-SVT" in absehbarer Zeit im Harz in Betrieb zu erleben sein wird. Die Aufnahme (mit freundlicher Genehmigung von Apostolos Anastasiadis) zeigt den künftigen "SVT 137 1000" - die Bezeichnung resultiert aus der Ähnlichkeit mit den "Fliegenden Zügen" der Reihe SVT137 einerseits und der Spurweite der HSB andererseits - nach rund 2500km Straßentransport im Bahnhof von Gernrode. 199 010 steht schon bereit, um den künftigen "Fliegenden Harzer" von hier auf eigenen Rädern zur Aufarbeitung in die Zentralwerkstätte nach Wernigerode-Westerntor zu schleppen.






bg


Brumfda hat sich bedankt!
bahngarfield  
bahngarfield
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.141
Registriert am: 05.08.2009


RE: Der Rhätische Brocken

#2 von Dominic ( gelöscht ) , 03.04.2014 16:33

Moin

Danke für die sehr schönen Bilder .

MFG: Dominic.


Dominic

RE: Der Rhätische Brocken

#3 von re620485 , 03.04.2014 18:46

Die Gem 4/4 wäre auf dem Brocken wohl nicht weit gekommen, oder?? Also ich meine, als E-Lok

Aber die Bilder sind genial, bis auf die rote 99er-Dampflok wirken die absolut realistischt! Top! Daumen hoch!

LG Philipp


re620485  
re620485
InterRegio (IR)
Beiträge: 235
Registriert am: 08.08.2012
Spurweite H0, H0m
Stromart DC, Digital


RE: Der Rhätische Brocken

#4 von rhb651 , 03.04.2014 18:52

Allegra Philipp,

es ist ja eine Zweikraftlok
(1000V ab Stromabnehmer und Dieselgruppe für alles andere)


Viele Grüße,
Achim
rhb651


 
rhb651
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.768
Registriert am: 05.05.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, H0m
Steuerung CS1R+6021
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Der Rhätische Brocken

#5 von bahngarfield , 03.04.2014 20:33

Zitat von re620485
Die Gem 4/4 wäre auf dem Brocken wohl nicht weit gekommen, oder?? Also ich meine, als E-Lok
LG Philipp




Ich hab' ernsthaft überlegt, ob ich eine Ge 6/6I plus Generatorwagen auf den Brocken schicke...

*schnellduckundwech*

Grüße!

Christian


bahngarfield  
bahngarfield
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.141
Registriert am: 05.08.2009


RE: Der Rhätische Brocken

#6 von Michael B. , 03.04.2014 20:50

Zitat von bahngarfield

Ich hab' ernsthaft überlegt, ob ich eine Ge 6/6I plus Generatorwagen auf den Brocken schicke...



Salu Christian,

zeich doch mal - würde mich interessieren, wie sich das Reptil mit Akku macht...


Herzliche Grüße

Michael


 
Michael B.
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.070
Registriert am: 30.04.2005
Spurweite H0, H0m
Steuerung Märklin CS 2
Stromart AC, DC, Digital


RE: Der Rhätische Brocken

#7 von bahngarfield , 05.04.2014 20:22

Zitat von Michael B.


zeich doch mal - würde mich interessieren, wie sich das Reptil mit Akku macht...



Nich Akku - Geno. Aber wie würde Welke sagen: "Lass stecken - das wird nix mehr..!"

Die Idee war entstanden bei der Lektüre dieser Artikel: Die Betreiber des privaten Eisenbahnmuseums in Kallnach/ Schweiz, die Familie Wymann aus Kerzers, scheint auf der Suche nach einer Unterstellmöglichkeit für ihre Fahrzeugsammlung zu sein und hat offensichtlich im Harz Ansprechpartner gefunden. Und da Familie Wymann auch die Ge 6/6I 406 gehört... Eigentlich wollte ich die (abgebügelte) 406 mit dem zum Generatorwagen umgebauten 904 157 der HSB bildlich auf den Brocken schicken; so, wie die Zillertalbahn auch die beiden jetzt in Holland beheimateten ex-DB-ET 195 betrieb. Allerdings wäre das mangels geeigneter Bildvorlagen optisches Gestupfel geworden, sodass die Bildung dieser Zugkomposition auch künftig LGB- und Bemo-Bahnern vorbehalten bleibt.

Ebensowenig ist der Einsatz Schweizer Gastloks auf der HSB aus der Luft gegriffen - das gab's nämlich schon!

Leider nicht mehr rechtzeitig fertig wurde die 99 222. Bekanntlich beklagen sich seit ewigen Jahren die Personale der HSB-Dampfer nicht zuletzt unter den oft widrigen Windverhältnissen am Brocken über eine schlechte Streckensicht. Abhilfe gedenkt die HSB nun zu schaffen in dem sie ihre Fünfkupplerflotte mit Windleitblechen nach dem Vorbild der Baureihe 85 in deren Bundesbahn-Ära ausstattet. Den Anfang macht die "Erstgeborene" 99 222, die anlässlich ihrer Hauptuntersuchung nicht nur die neuen Windleitbleche der Bauart Witte bekam, sondern auch eine neue Rauchkammertür ohne Zentralverschluss. Sieht sie nicht in der Tat aus wie eine kleine Bundesbahn-85er?



Originalaufnahme mit freundlicher Genehmigung von Klaus D. Holzborn



Grüße!

Christian

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Tante Edit wollte Euch eigentlich auch noch den in loser Anlehnung an die BDZ-Reihe 46 (1'F2') entstandenen neuen HSB-Sechskuppler zeigen. Aber da war jemand anderes schneller...


bahngarfield  
bahngarfield
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.141
Registriert am: 05.08.2009


RE: Der Rhätische Brocken

#8 von bahngarfield , 06.04.2014 11:35

Und nächstes Jahr beginnt das Kooperationsprojekt Wangerooge...








Grüße!

Christian


bahngarfield  
bahngarfield
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.141
Registriert am: 05.08.2009


RE: Der Rhätische Brocken

#9 von bahngarfield , 10.04.2014 20:17

Da wir gerade Harzfestspiele haben, wollte ich diese mit einer kleinen Collage von mir älteren Datums noch abschließend abrunden. Ich darf vorstellen die leider nie realisierte Typenreihe auf Basis der 99.22, inklusive 1'C1' (à la 99 6001), B-Kuppler (à la 99 5001, den find' ich am schnuffigsten... ), Zahnradlok- (à la 97 401, nur eben für Meterspur) und Schlepptendervariante. Wobei letztere optisch nicht ganz zu überzeugen weiß...










Grüße!


Christian


bahngarfield  
bahngarfield
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.141
Registriert am: 05.08.2009


RE: Der Rhätische Brocken

#10 von Prof_Dr_Bunkeröl D ( gelöscht ) , 24.04.2014 20:41

Abend,

boar, ihr habt mich aber echt gut verar****, denn ich habe das wirklich geglaubt

Aber eine gute Idee wäre es doch, oder???


Prof_Dr_Bunkeröl D

RE: Der Rhätische Brocken

#11 von bahngarfield , 25.04.2014 22:01

Zitat von Prof_Dr_Bunkeröl D
Abend,

boar, ihr habt mich aber echt gut verar****, denn ich habe das wirklich geglaubt

Aber eine gute Idee wäre es doch, oder???




Na, wer weiß? Vielleicht liest den Thread ja ein HSB-Verantwortlicher und trifft sich mal mit den Jungs von der "Rhätischen" auf ein "Dienstbier"...

Grüße!

Christian


bahngarfield  
bahngarfield
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.141
Registriert am: 05.08.2009


RE: Der Rhätische Brocken

#12 von Prof_Dr_Bunkeröl D ( gelöscht ) , 25.04.2014 22:12

Zitat von bahngarfield

Zitat von Prof_Dr_Bunkeröl D
Abend,

boar, ihr habt mich aber echt gut verar****, denn ich habe das wirklich geglaubt

Aber eine gute Idee wäre es doch, oder???




Na, wer weiß? Vielleicht liest den Thread ja ein HSB-Verantwortlicher und trifft sich mal mit den Jungs von der "Rhätischen" auf ein "Dienstbier"...

Grüße!

Christian




Abend,

warum denn nicht?!

Also, ich fände das eine gute Idee, die HSB hat doch sowieso genug abgestellte Loks...


Prof_Dr_Bunkeröl D

RE: Der Rhätische Brocken

#13 von bahngarfield , 15.03.2015 10:43

Die "Festspiele der Möglichkeiten" bei der Harzquerbahn gehen weiter...



Originalaufnahme: Andy Harkness




Grüße!

Christian


bahngarfield  
bahngarfield
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.141
Registriert am: 05.08.2009


RE: Der Rhätische Brocken

#14 von bahngarfield , 06.03.2016 15:01

Na, siehste mal! Sooooo an den Haaren herbeigezogen war die Idee einer HSB-Botschafterlok anscheinend dann doch nicht...

Hier klicken!


Grüße!


Christian


bahngarfield  
bahngarfield
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.141
Registriert am: 05.08.2009


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz