Willkommen 

RE: Anlage in U Form (5,70m x 3,90 m)

#1 von rainer123 , 13.10.2014 21:40

Moin Moin liebe Stummis,

mein Name ist Rainer, bin 54 Jahre alt, komme aus der Nähe von Lübeck und bin total am Modellbahnfieber erkrankt.
Nachdem nunmehr 2 Versuche einer stationären Anlagen ( U-Form 2,70 x 4,80 m) die an allen nur erdenklichen Anfängerfehlern ( z.B. Abstand der Schattenbahnhöfe; keine Löcher unter den C-Gleis Weichenantrieben ops: ; zu wenig Fahrspaß; usw.) gescheitert sind, muss ich wohl grundlegend Anders an die Anlage rangehen.
Nach wochenlangen Überlegungen und unzähligen Entwürfen und viel Lesen bei "Stummi", steht nun fest, es wird eine Segmentanlage in U-Form auf 3 Ebenen. (Raumgröße 5,70 m x 3,90m).
Ich finde das für mich absolut optimal und genau mein Ding!!!
Da ich auf dem Gebiet ein völliger Neuling bin, und ich nicht wieder die gleichen blöden Fehler machen möchte, würde ich mich riesige freuen, wenn Ihr mich bei der Planung unterstützen könntet !!
Ich bin mir u.A. überhaupt nicht sicher, ob das mit den beiden "Multifunktionswendel" mit den Zwischenausfahrten überhaupt so klappen kann :
Als Anlage hab ich mal den aktuellen Stand der Ebene 1 + 2 sowie die Idee der Nutzung der obersten Ebene angehängt:

ich freu mich auf Eure Anregungen und Ideen

Rainer




liebe Grüße

Rainer


 
rainer123
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 303
Registriert am: 13.10.2014
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Anlage in U Form (5,70m x 3,90 m)

#2 von rainerwahnsinn ( gelöscht ) , 14.10.2014 00:20

Zitat von rainer123
... zu wenig Fahrspaß; usw.) gescheitert sind, muss ich wohl grundlegend Anders an die Anlage rangehen.


Hallo Rainer,

deine Gleisplanung finde ich als Auftakt schon mal recht gelungen.

Was mich aber fragen lässt ist, ob dein Beweggrund für eine Moba tatsächlich darin liegt, eine Segmentanlage in U-Form auf 3 Ebenen zu konstruieren?
Nicht das ich es für falsch hielte, eine Moba rein aus Freude für eine funktionierende Konstruktion anzugehen. Auch das kann es ja sein! Aber ist es tatsächlich nur das, was du willst?

Viele Grüße
Rainer...w


rainerwahnsinn

RE: Anlage in U Form (5,70m x 3,90 m)

#3 von pfahl_04 ( gelöscht ) , 14.10.2014 08:34

Zitat von rainer123
ich freu mich auf Eure Anregungen und Ideen...


Willst Du wie weiland Niki Lauda immer im Kreise fahren, zumindest wenn von unten rechts kommend !?


pfahl_04

RE: Anlage in U Form (5,70m x 3,90 m)

#4 von UweS , 14.10.2014 09:16

Hallo Rainer,

ich finde Deine Idee nicht schlecht, aber ergänze mal die Ebene 1.

In Deiner Signatur steht ITrain, kann man damit eine Drehscheibe steuern?


Uwe

Lenz Digital seit 1993, seit 2020 Roco z21 und steuern mit der Z21 App, Traincontroller Gold, Mikromodellbau,


 
UweS
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 337
Registriert am: 02.02.2012


RE: Anlage in U Form (5,70m x 3,90 m)

#5 von h0-m-jk , 14.10.2014 09:46

Servus Rainer,

verstehe Deine Wendel/Kehren in Ebene2 nicht.
Geht es da auch runter? Sind beide Weichen im Wendel auf gleicher Höhe?
Da wäre ein 3D Bild dieser Konstruktion oder Höhenangaben hilfreich..


Viele Grüße
Jörg

Sammlung Gleispläne aus dem Stummiforum: viewforum.php?f=154

Bau Marienhofen light: viewtopic.php?f=15&t=180786


 
h0-m-jk
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.070
Registriert am: 17.09.2011
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Anlage in U Form (5,70m x 3,90 m)

#6 von BernhardI ( gelöscht ) , 14.10.2014 12:10

Hallo Rainer,

ich würde an Deiner Stelle versuchen, unnötige Komplexität herauszunehmen.

Du willst offenbar einen größeren Durchgangsbahnhof an zweigleisiger Strecke auf der oberen Ebene. Das ginge auch so: Einen einzigen großen Schattenbahnhof auf der untersten Ebene. Am einen Ende eine Kehrschleife, am anderen Ende zweigleisige Zu- und Abfahrt. Von der führt eine doppelgleisige Wendel zur oberen Ebene. Auf der mittleren Ebene wird aus der Wendel eine zweigleisige Strecke ausgefädelt, und verläuft, evtl. mit kleinem Bahnhof, ans andere Ende der Anlage, wo sie in einer Wendel ebenfalls die obere Ebene erreicht.

Du hättest einen linearen Streckenverlauf zwischen den beiden Tunneln ins Schattenreich, mit der Möglichkeit sinnvollen Verkehrs. Trotzdem könnte jeder Zug aus dem Schattenbahnhof in jede Richtung auf die Strecke geschickt werden. Der Schattenbahnhof könnte im Einrichtungsbetrieb mit langen Gleisen (auf denen kürzere Züge hintereinander stehen könnten) und wenigen Weichen realisiert werden.

Nachdem die Schattenebene nur 30 cm über dem Boden liegen soll, sollten übrigens keine Verdrahtung oder gar Weichenantriebe darunter liegen oder nur von unten zugänglich sein.

Grüße
Bernhard


BernhardI

RE: Anlage in U Form (5,70m x 3,90 m)

#7 von Hase , 14.10.2014 12:14

Hah, diese Thema werde ich aufmerksam verfolgen! Bei mir im Kopf spinnt im Moment etwas sehr ähnliches mit sogar fast identischen Raummaßen rum, nur das ich mich auf ein "L" beschränken will....


Gruß,

Johannes


Hase  
Hase
S-Bahn (S)
Beiträge: 13
Registriert am: 11.02.2013


RE: Anlage in U Form (5,70m x 3,90 m)

#8 von rainer123 , 14.10.2014 17:38

Moin Moin,

@ Rainer: danke für die Blumen .....
das mit der Segmentanlage hat für mich einige Gründen: Ich finde Module halt unheimlich handlich, flexibel und....altengerecht !!!!!
In den letzten Wochen habe ich einige Module für unsere MIT Modulanlage in Lübeck/Kiel gebaut. Einfach klasse, z.B Arbeiten unter der Platte...einfach hochklappen...feddich ....wenn ein Thema nicht mehr passt, oder das Modul umgestaltet werden soll, wird es halt ausgebaut und auf dem Tisch in ordentlicher Höhe rückenschonend bearbeitet ...man wird ja nicht jünger
Da ich bei meiner Anlage sowohl schöne Landschaftsstrecken, als auch Bahnbetrieb haben möchte, ist das mit den 3 Ebenen die optimale Lösung

@ pfahl_04: verstehe leider deine Frage nicht

@ UweS: Zuerst werde ich Ebene 2, also Paradestrecke und den Nebenbahnhof fertig planen und dann bauen...dann kann ich da ja durch die Multi-Wendel als Hundknochenanlage fahren ....danach kommt der Schattenbahnhof und zum Schluss die oberste Etage...wie ich sie gestalten will...überhaupt noch keine Ahnung...das ja das Gute bei der Segmentanlage....kann auch später folgen
Itrain soll laut Anleitung und Symbolen Drehscheiben steuern können

@ h0-m-jk: Hab mal ein Bild angehängt, in dem ich versuche, Anhand des rechten Wendels meine Idee zu beschreiben:



D = Wendel von unten
A = Einfahrt in den Wendel aus dem rechten Nebensegment bei +-0 mm ( Der Zug kann nun, nach der halben Umdrehung, entweder bei B auf + 65 mm zurück auf Ebene 2 rausfahren oder weiter den Wendel nach oben zur nächsten Ebene)
B = Wie A nur umgedreht.
Damit kann der Wendel als Hundeknochen oder Gleiswenden genutzt werden ...oder hab ich da einen gewaltigen Gedankenfehler?
Ich hoffe die Erklärung ist OK...sonst gerne Nachfragen

@Bernhard: Danke für die Anregungen !!!!....Hab ich das richtig verstanden....der Linke Wendel ist dann SBH-2 Ebene....der rechte Wendel 2. Ebene - 1. Ebene...sonst müsste ich ja 2 gleisig aus dem Wende ausfädeln...geht das?......da fehlt mir komplett die Fantasie ........ oder habe ich da was missverstanden????.....
Danke für den Tip mit den Kabeln !!!!!!ich glaube der SBH rutscht auf OK 40 cm...bei 10 cm Kistenhöhe

@ Hase: das freut mich...vielleicht hast du ja schon einige Ideen...immer her damit


liebe Grüße

Rainer


 
rainer123
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 303
Registriert am: 13.10.2014
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Anlage in U Form (5,70m x 3,90 m)

#9 von rainer123 , 14.10.2014 18:04

Moin Moin

so...nun mal eine überarbeitete Version vom SBH.....mit dem Verteiler sind alle möglichen Fahrtrichtungen möglich



....wie findet Ihr das :


liebe Grüße

Rainer


 
rainer123
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 303
Registriert am: 13.10.2014
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Anlage in U Form (5,70m x 3,90 m)

#10 von BernhardI ( gelöscht ) , 14.10.2014 18:41

Ich finds immer noch zu aufwendig. Der Verteiler hat die Funktion zweier Kehrschleifen. Die kann man auch an beide Enden legen und die Gleise der beiden Abstellgruppen verbinden wo jetzt der Verteiler ist.

Viele Grüße
Bernhard


BernhardI

RE: Anlage in U Form (5,70m x 3,90 m)

#11 von pfahl_04 ( gelöscht ) , 14.10.2014 18:57

Zitat von rainer123
....wie findet Ihr das :


Jetzt lass mal bei den Wendel die Steigung berechnen, dann wird es schnell eng. Du hast doch Platz, dann mach doch, wenn schon, denn schon, "richtige" Wendel mit den R5 oder R6, wie die auch beim "C" heißen mögen.

Schaue dann auch mal beim "Tim sein Papa" vorbei, da ist das Beispiel eines sequentiellen Zugspeichers über mehrere Seiten beschrieben. Dann bist du flexibel bis zum Ende deines Geldbeutels

Und wenn Neuling, dann lasse dir auch mal das K-Gleis mit dem Flexgleis einreden!!


pfahl_04

RE: Anlage in U Form (5,70m x 3,90 m)

#12 von Spockie ( gelöscht ) , 14.10.2014 20:09

Servus

Das wird so mit den Wendel-Ausfahrten nicht klappen.
Erstens müssen die beiden Wendel-Weichen in der Steigung liegen, die herausführenden Gleise also über eine gewisse Streckenlänge wieder auf waggerecht hingebogen werden.
Zweitens sind die beiden Strecken bis zur zusammenführenden Weiche zu kurz um 65mm Höhenunterschied zu überwinden, zumindest nicht mit einer max. 3% Steigung.

Drittens solltest du für Wendel in einer Multideck-Anlage wirklich grössere Radien verwenden, die Züge müssen ja doch 1m an Höhe überwinden und einen grossen Teil der Fahrzeit in den Wendeln verbringen. Da wäre eine Steigung von 2-2,5% anzustreben.

Gut gemeinte Tips:
- Zuerst müssen die Steigungen passen, auf dem Rest der Fläche (die übrig bleibt) kann man sich dann austoben.
- Wendel müssen nicht immer kreisfömig sein, es gibt auch Oval, Raute, Trapez, Oktaeder usw..
- Baue mit Flexgleisen.


Spockie

RE: Anlage in U Form (5,70m x 3,90 m)

#13 von h0-m-jk , 14.10.2014 20:14

Hallo Rainer,

okay, jetzt blicke ich durch.
Und wie groß ist dann die Steigung zwischen B und der orangenen Weiche?
Für 65mm sieht die Strecke sehr kurz aus, oder habe ich es doch nicht verstanden?

Ps: sequentielle Zugspeicher habe ich auch, mit RocRail und Aufstellblöcken ist das (für mich) genial...


Viele Grüße
Jörg

Sammlung Gleispläne aus dem Stummiforum: viewforum.php?f=154

Bau Marienhofen light: viewtopic.php?f=15&t=180786


 
h0-m-jk
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.070
Registriert am: 17.09.2011
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Anlage in U Form (5,70m x 3,90 m)

#14 von rainer123 , 15.10.2014 09:12

Moin Moin,

OK.......habe verstanden........erst mal auf die Wendel konzentrieren und die Beiden fertig planen....dann geht´s an den SBH

Dazu mal eine Frage: hätte eine 2-gleisige Variante Vorteile :

Also nun der neue "eingleisige" Wendel 2:
Ich hab zunächst mal den Wendel "verlängert"...Ihr habt natürlich Recht....mehr Länge = weniger Neigung
Dann würde mein Grundidee der Gleisplanung auf Ebene 2 auch noch passen
Gleislänge von Weiche im Wendel bei +8 bis Weiche Ebene 2 bei + 3 = ca. 1,50 m
Ich glaube, das das so klappen müsste ....oder : : : :

Als angenehmen Nebeneffekt, erhalte ich dadurch später auf der obersten Ebene einen super Platz für das BW



@ Spockie: da ich eine Menge C-Gleise vom Anlagenrückbau habe, die allesamt "beschnitten" usw. sind, plane ich den SBH, die Wendel und die 2. Ebene (größtenteils) in C
Die oberste Ebene wird dann in K geplant und gebaut


liebe Grüße

Rainer


 
rainer123
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 303
Registriert am: 13.10.2014
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Anlage in U Form (5,70m x 3,90 m)

#15 von hks77 , 15.10.2014 11:30

Hallo Rainer,

das wird so mit den Wendelweichen nicht hinkommen.
Die untere steigt an, die rechte fällt ab.
Von Beiden aus musst Du in die entgegengesetzte Steigungsrichtung kommen für die Zusammenführung bei der schlanken Weiche.
Dafür sind die Strecken einfach viel zu kurz, denn es ensteht bei allen 3 Weichen die Notwendigkeit der Ausrundung für die entgegengesetzte Steigung. Diese alleine braucht schon fast die komplette Länge der Verbindungsgleise.
Es entsteht fürs obere Gleis eine Mulde, fürs Untere eine Kuppe.


Gruss Jürgen

Spielbahnplan pur gefällig: https://abload.de/img/grnscheidnurc3e_aktuetnly7.jpg


hks77  
hks77
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.381
Registriert am: 09.02.2009
Ort: Engelskirchen
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung 2x MS2
Stromart Digital


RE: Anlage in U Form (5,70m x 3,90 m)

#16 von rainer123 , 15.10.2014 16:05

Moin Moin,

man, man, was für ein Gefummel
Hast natürlich recht Jürgen, das untere Gleis war zu kurz, um die Steigung zu verkraften
Hab nun mal eine Lösung gefunden, die eine Gleislänge von ca. 2,10 m hat
Leider geht das ohne steile Weichen nicht ...alle anderen Lösung, die ich gefunden habe, waren noch schlechter
Wenn die Weiche unten im Wendel in Ausfahrtrichtung in etwa in die Waage "gedreht" wird, sollte das doch nun klappen....oder : :


liebe Grüße

Rainer


 
rainer123
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 303
Registriert am: 13.10.2014
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Anlage in U Form (5,70m x 3,90 m)

#17 von hks77 , 15.10.2014 21:40

Hallo Rainer,

auch das wird so nicht passen.
Der Haken liegt an der zu großen Entfernung der beiden Weichen im Wendel.
Dadurch werden die Höhenunterschiede so nicht machbar.
Die Weichen müssen einfach viel näher beieinander liegen und zwar am besten in der Ebene, also ohne Steigung.
Ich habe mal etwas rumprobiert und eine akzeptable Lösung gefunden
Ob sie Dir zusagt ist dann die andere Frage :



Die Bahnhofseinfahrt habe ich versucht so nachzustellen, wie in Deinem Plan.


Gruss Jürgen

Spielbahnplan pur gefällig: https://abload.de/img/grnscheidnurc3e_aktuetnly7.jpg


hks77  
hks77
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.381
Registriert am: 09.02.2009
Ort: Engelskirchen
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung 2x MS2
Stromart Digital


RE: Anlage in U Form (5,70m x 3,90 m)

#18 von Alex Modellbahn , 15.10.2014 22:05

Moinsen Rainer,

da sach ich doch mal herzlich . Ich denke mit den vielen guten Planern hier wird es bestimmt was werden.

5,7m x 3,9m ist ja schon ne Nummer. Wie ich sehe geht es an der Wand endlang und es soll eine Multideckanlage werden. Ähnliches habe ich auch vor, die 2. Ebene habe ich allerdings etwas schnmaler geplant, also unten 80cm, oben 50cm.

Mein SBH liegt bei 40cm, die Ebene 0 bei 80cm. Zum einen kann ich unter den SBH kriechen (macht aber keinen Spaß), zum Anderen ist viel Platz nach oben. Ich werde jetzt eine zweite SBH-EBene einziehen, auf Höhe 60cm mit 50cm tiefe. Sollte trotzdem ausreichend Platz sein. Auf jeden Fall sind 40cm viel Platz um reinzugreifen.
Ich habe auch eine Wendel als Oval gebaut und überwinde mit 3 Umdrehungen die 40cm. Diese wird 2gleisig befahren, innen runter, außen hoch und habe knapp 3% Steigung. Um beide Richtungen auf Ebene 0 anfahren zu können, habe ich ein Gleisdreicke gebaut. Das geht gut, aber vorsicht ist geboten beim ein und ausfahren da ich immer einmal ein Gleis kreuzen muss.
Da ich mit M-Gleis gebaut habe, musste ich auf R1 und R2 zurückgreifen. Heute würde ich mit R2 und R3 bauen und eine Umdrehung mehr einbauen. Den Wendelbau findest Du bei mir im Thread.
Kannst Du dein Oval nicht noch weiter in den Raum ziehen/vergrößern, so das eine Zunge entsteht? Du hättest doch noch gut einen Meter Platz in den Raum hinein.


nordische Grüße
Alex


meine Anlage Traventall
mein aktuelles Modul Betriebshof Eching

meine alte M-Gleis-Anlage: Imoli


 
Alex Modellbahn
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.708
Registriert am: 21.03.2012
Ort: Bargteheide
Gleise Märklin C & K
Spurweite H0
Steuerung ESU ECOS
Stromart Digital


RE: Anlage in U Form (5,70m x 3,90 m)

#19 von rainer123 , 16.10.2014 20:07

Danke Jürgen, für deine tolle Bemühung

in meiner Grundidee soll der Wendel sowohl nach oben und unten gehen, als auch als Wendeschleife dienen. Da heißt, ich habe immer ca. 8 cm zwischen Wendeleinfahrt und Wendelausfahrt...leider
Anbei mal ein neuer Entwurf:....dadurch habe ich ca. 3,20 m um 8 cm, um nach rechts auf Ebene 2 zu kommen.


liebe Grüße

Rainer


 
rainer123
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 303
Registriert am: 13.10.2014
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Anlage in U Form (5,70m x 3,90 m)

#20 von rainer123 , 17.10.2014 09:17

Moin Moin, liebe Stummis,

nachdem ich gestern Abend mit Alex (viewtopic.php?f=64&t=96683)
ausgiebig telefonierte, habe ich mein Grundkonzept komplett überdacht.


Die Planung 2.0 wird eine Segmentanlage, mit im SBH und in der 1. Ebene, 80 cm Plattentiefe.
Die oberste Ebene wird später eine 60 cm tiefe Modulanlage auf ca. 1,30 m Höhe (eingleisig Nebenbahn), die ich dann auch zu unseren Modultreffen mitnehmen kann.
Der Anschluss der Modulanlage mit der 1. Ebene erfolgt links über einen eingleisigen Wendel.
Die Mittelebene wird eine normale Modellbahn mit Segmenten, die mit einem 2-gleisigen Wendel mit dem SBH verbunden ist.

Ich hab mich zuerst mal an den Wendel und den SBH gemacht.
Entwurf Ebene 1 folgt am Wochenende.

Was haltet Ihr davon?

Neue SBH Planung:


liebe Grüße

Rainer


 
rainer123
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 303
Registriert am: 13.10.2014
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Anlage in U Form (5,70m x 3,90 m)

#21 von BernhardI ( gelöscht ) , 17.10.2014 09:48

Hallo Rainer,

viel besser. Aber warum sind es immer noch zwei Schattenbahnhöfe? Ein ganz langer würde doch genügen und etliche Weichen einsparen. Dazu eventuell ein paar Stumpfgleise für Triebwagen und Wendezüge.

Grüße
Bernhard


BernhardI

RE: Anlage in U Form (5,70m x 3,90 m)

#22 von rainer123 , 17.10.2014 10:24

Zitat von BernhardI
Hallo Rainer,

viel besser. Aber warum sind es immer noch zwei Schattenbahnhöfe? Ein ganz langer würde doch genügen und etliche Weichen einsparen. Dazu eventuell ein paar Stumpfgleise für Triebwagen und Wendezüge.

Grüße
Bernhard



Moin Bernhard,

ich planen so, damit ich keine hintereinander parkenden Züge habe.
Funktionstüchtige spitze Weichen habe ich vom Anlagenrückbau jede Menge.
Die Idee mit den Stumpfgleisen für Triebwagen und Wendezüge finde gut....hast du zufällig mal ein Link, wo ich so eine Lösung finden kann :


liebe Grüße

Rainer


 
rainer123
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 303
Registriert am: 13.10.2014
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Anlage in U Form (5,70m x 3,90 m)

#23 von Alex Modellbahn , 17.10.2014 11:25

Hallo Bernhard, Hallo Rainer,

ich habe in meinem Schattenbahnhof auch mehrere Gleisharven hintereinander geschaltet. Der Grund liegt darin, das ich maximal 2 Züge in einem Abstellgleis parken möchte. Kann aber auch längere Züge abstellen. Für ganz lange Züge, >7m, habe ich auch noch zwei Extra gleise. Den Vorteil sehe ich darin, das ich nicht dauernd die Züge umparken muss und geziehlt Fahrzeuge herausziehen kann. Meine Anlage soll aber nicht automatisch laufen.
Da ich den selben Weg eingeschlagen bin, kann ich den Aufbau des SBH vom Rainer nachvollziehen und halte sie auch für sinnvoll.

@Rainer: Willst Du nicht links an der Wand auch noch eine Harve setzen? Ich würde maximal bauen was geht und vorher war der Platz auch belegt. Du fährst jetzt auch nur noch an einer Stelel aus dem SBH rein und raus, das ist OK für Dich? Viele Modelbahner möchten gerne aus verschiedenen Stellen ein- und ausfahren.


nordische Grüße
Alex


meine Anlage Traventall
mein aktuelles Modul Betriebshof Eching

meine alte M-Gleis-Anlage: Imoli


 
Alex Modellbahn
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.708
Registriert am: 21.03.2012
Ort: Bargteheide
Gleise Märklin C & K
Spurweite H0
Steuerung ESU ECOS
Stromart Digital


RE: Anlage in U Form (5,70m x 3,90 m)

#24 von BernhardI ( gelöscht ) , 17.10.2014 11:42

Hallo Rainer,

das Prinzip der Stumpfgleise siehst Du hier:



Zu den langen Schattenbahnhofsgleisen:
Hintereinanderparkende Züge beherrschen die meisten Computersteuerungen.
Auch wenn Du viele Weichen zum Verbauen schon hast, gebe ich folgendes zu Bedenken:
Die Schaltdecoder für jede zu schaltende Weiche kosten trotzdem.
Wichtiger: Jede Weiche im Untergrund ist eine potentielle Ursache von Entgleisungen und Störungen. Je weniger Du davon hast, umso weniger können Probleme machen. Der Schattenbahnhofs-Gleisplan sollte immer so schlicht wie möglich sein.
Und schließlich: Auf langen Gleisen können nicht nur mehrere Züge hintereinander parken, sondern auch mal ein längerer, der dann zwei oder drei Abstellplätze belegt. Du hättest die Möglichkeit, auch mal einen richtig langen Güterzug durch den sichtbaren Teil der Anlage rumpeln zu lassen.

Grüße
Bernhard


BernhardI

RE: Anlage in U Form (5,70m x 3,90 m)

#25 von hks77 , 17.10.2014 13:46

Hallo Rainer,

gefällt mir gut, Dein neues Konzept.

Die richtig langen Abstellgleise würde ich dennoch mal ins Auge fassen, wenn Du rechnergesteuert fahren willst.
Und noch eins: Schmeiss die 3-Wegweichen raus. Probleme damit sind vorprogrammiert.


Gruss Jürgen

Spielbahnplan pur gefällig: https://abload.de/img/grnscheidnurc3e_aktuetnly7.jpg


hks77  
hks77
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.381
Registriert am: 09.02.2009
Ort: Engelskirchen
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung 2x MS2
Stromart Digital


   


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 212
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz