RE: Die neuen Märklin-Lichtsignale sind da (764xx)

#1 von Stefan Krauss , 07.05.2015 22:31

Hallo,

nach den Flügelsignalen werden nun auch die ersten neuen Lichtsignale ausgeliefert. Bei meinem Händler sind das Blocksignal, das Einfahrsignal, das Vorsignal mit und das ohne Kennlicht erhältlich. Und noch eines, meinte er, konnte sich aber nicht mehr erinnern

Ein Einfahrsignal habe ich mitgenommen. Der Bericht dazu wird aber eher kurz, soviel vorab.

Hier ein "unboxing picture" ... Die Schachtel enthält wieder jede Menge Kabel und Befestigungsteile. In etwa so, wie bei den bisherigen Signalen auch.



Tja, "wie die bisherigen Signale" ist wohl auch die beste Beschreibung. Was, nebenbei bemerkt, nichts Schlechtes bedeuten soll. Tatsächlich entspricht das Signal selbst, seine Befestigung und auch das meiste Zubehör den bisherigen 763xx-Signalen. Der wesentliche Unterschied besteht in der Ansteuerelektronik.

Die Signale können nun wie die neuen Formsignale auch per DCC und mfx (ab Version 4.0 der CS2) angesteuert werden. Außerdem entfällt der Programmierbügel in der Verpackung, dafür kann das Signal per DIP-Schalter konfiguriert werden (oben auf der Unterseite der Elektronik-Platine zu sehen).

Hier ein Vergleich der alten Platine (links) mit der neuen Platine rechts:



Jetzt sind alle Kabel steckbar ausgeführt, auch die Kabel zum Signal sind nun nicht mehr angelötet.

Die Funktion der DIP-Schalter und der Umgang mit dem Signal entspricht im Wesentlichen den neuen Weichendekodern, dem m83/84 und den neuen Formsignalen.

Grüße
Stefan


Stefan Krauss  
Stefan Krauss
InterCity (IC)
Beiträge: 577
Registriert am: 11.09.2012
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Die neuen Märklin-Lichtsignale sind da (764xx)

#2 von bogobit , 08.05.2015 19:03

Hallo,

wenn die Anleitung stimmt, dann sind die Kabel der Flügelsignale und der Lichtsignale unterschiedlich, aber zum verwechseln ähnlich. Das ist sehr unglücklich: Die Stecker sind die gleichen, die Aderfarben sind die gleichen, aber die Belegung des Steckers ist anders. Siehe z. B. das Kabel 3polig, rot-grün, rot-braun, violett.

Auch der bei Conrad / Völkner / Smdv beworbene "Magnetfuß", sprich "Neue Masthalterung per Magnet", hat es nicht bis zum endgültigen Produkt geschafft. Schade, das wäre innovativ gewesen.

Bei den Signalen mit Vorsignal und Hauptsignal finde ich es sehr unpraktisch, dass dem Vorsignal automatisch die Adresse des Hauptsignals + 2 zugewiesen wird. Dies aber wohl nur im fx(MM) Modus. Wer hat sich sowas ausgedacht? Und woher weiß das Vorsignal eigentlich, ob sein Hauptsignal 2, 3 oder 4 Signalbegriffe hat? In der Anleitung heißt es nur "Signaltyp wird automatisch erkannt"!?

Die Signale haben auch keinen konventionellen Steuereingang (zum Anschluss an ein manuelles Stellpult, oder an ein Schaltgleis) mehr. Da ist ja auch kein Platz für einen Steckverbinder mehr übrig.

Alle Kabel sind zwar steckbar, aber die Steckverbindungen halten so bombenfest, die will keiner mehr trennen.

Irgendwann wird mein bestelltes Signal eintreffen, dann kann ich auch damit spielen.


Stefan, wirst du dein Oszi wieder an die lila/weiße Verbindung hängen und deine Eindrücke dokumentieren?

Grüße
Siegfried Grob


 
bogobit
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 54
Registriert am: 16.08.2008
Homepage: Link


RE: Die neuen Märklin-Lichtsignale sind da (764xx)

#3 von Stefan Krauss , 08.05.2015 22:24

Hallo, Siegfried,

sagen wir mal so: Ich habe die Signale eigentlich überwiegend zum Anschauen und Messen gekauft

Aber so wie es sich auf die Schnelle darstellt, hat sich an der Schnittstelle vielleicht gar nicht viel geändert. Ein Vertauschen von alter Elektronik und neuer Elektronik wird in der Anleitung zwar ausgeschlossen. Ob es wirklich nicht geht? Naja, ich werde es vermutlich doch nicht probieren.

Der Eingang für die konventionelle Steuerung ist schon vorhanden. Es wird aber kein Kabel mitgeliefert. Der Eingang kann (nur?) mit dem neuen, noch nicht lieferbaren Stellpult 72760 gestellt werden, bei dem dann auch die benötigten Kabel mitgeliefert werden.

Grüße
Stefan


Stefan Krauss  
Stefan Krauss
InterCity (IC)
Beiträge: 577
Registriert am: 11.09.2012
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Die neuen Märklin-Lichtsignale sind da (764xx)

#4 von lui ( gelöscht ) , 09.05.2015 11:09

Zitat von bogobit
Hallo,

wenn die Anleitung stimmt, dann sind die Kabel der Flügelsignale und der Lichtsignale unterschiedlich, aber zum verwechseln ähnlich. Das ist sehr unglücklich: Die Stecker sind die gleichen, die Aderfarben sind die gleichen, aber die Belegung des Steckers ist anders. Siehe z. B. das Kabel 3polig, violett, rot-grün, rot-braun. Oder das Kabel 2polig, rot, braun.


Hallo Siegfried,

ich sehe bei den von Dir genannten Kabeln keinen Unterschied zwischen den Flügel- und Lichtsignalen (beim Bild von Stefan fehlt lediglich das violett-weisse Kabel für den Signalmast).

Zitat
Und woher weiß das Vorsignal eigentlich, ob sein Hauptsignal 2, 3 oder 4 Signalbegriffe hat? In der Anleitung heißt es nur "Signaltyp wird automatisch erkannt"!?



Märklin schreibt:

Zum Schalten der Signale 76496 und 76497 werden grundsätzlich 2 Adressen (Tastenpaare) benötigt. Die 2. Adresse
wird automatisch als Folgeadresse vergeben. Diese Folgeadresse ist nicht frei wählbar.

Die Adresse für das am Mast befindliche Vorsignal wird bei 76495 die nächste -, bei 76496 und 76497 die übernächste Adresse
automatisch vergeben. Diese Adresse kann nicht verändert werden.

Diese Angaben erscheinen schlüssig.

Gruß,
Lui


lui

RE: Die neuen Märklin-Lichtsignale sind da (764xx)

#5 von DB-IV-Proto87 ( gelöscht ) , 09.05.2015 16:53

Hallo zusammen,

ohne (bisher) selbst diese Märklin-Artikel zu besitzen bzw. mich mit deren Ansteuerung beschäftigt zu haben, will ich zur Kombination Haupt- und Vorsignal an einem Mast doch meinen Senf dazugeben. Entscheidend ist dabei die Fragestellung, ob sich hinter dem Standort eine Fahrwegverzweigung befindet.

Ist das der Fall, dann darf sich das Lichtvorsignal (im Gegensatz zur Formvariante) auch durchaus nur auf eine der beiden Strecke beziehen - etwa weil auf der anderen der Folgeblock viel länger ist und somit die maximal zulässige Distanz überschritten wäre. Dann ist ein Abdunkeln auch in Kombination mit Hp1 (bzw. Hp2) erforderlich! Ein "automatisches" Verknüpfen mit den folgenden Hauptsignalen ist also nicht zulässig. Auch auf der Modellbahn sollte sich das darstellen lassen.

Viel interessanter ist jedoch die Frage, wann sich Märklin (oder ein anderer Hersteller) endlich der "betrieblichen Abschaltung" (ein weißes Kennlicht) bei Schutz- bzw. Ausfahrsignalen erbarmt...

Grüße aus Nürnberg,

Alexander


DB-IV-Proto87

RE: Die neuen Märklin-Lichtsignale sind da (764xx)

#6 von lui ( gelöscht ) , 09.05.2015 21:00

Hallo Alexander,

bei den Märklin Digitalsignalen kann das Vorsignal am Mast des Hauptsignals unabhängig von Diesem geschaltet werden. Lediglich bei HP00 am Hauptsignal wird das Licht des Vorsignals (vorbildgerecht) dunkelgeschaltet.

Es kann allerdings mit nachfolgenden Signalen z.B. über die Memoryfunktion der CS2, etc. logisch verknüpft werden. Es ist also (fast) alles möglich.

Der von Dir geschilderte Sonderfall dürfte auf den meisten Modellanlagen wohl eher selten eintreten - i.d.R. sind da die Blockabstände wohl deutlich kürzer als beim Vorbild.

Deshalb hat man nun auch folgerichtig mit dem Vorsignal 76481 ein "modellbahngerechtes" Signal im Angebot. Klar wäre es theoretisch möglich auch Signale mit Kennlichtfunktion anzubieten, aber jede weitere Funktion erfordert eben zusätzliche Schalter/Taster. Mit den Ausfahrtsignalen 76494/76496 kommt man so bislang mit zwei Stellpulttastpaaren aus. Für den Digitalbetrieb mit einer geeigneten Zentrale wäre das aber eher unbedeutend.

Dass die Adresse des Vorsignals bei den neuen Signalen entsprechend +1 bzw. +2 gegenüber den Hauptsignalen ist hat seinen Grund darin dass man die "fx-Adresse" dieser neuen Signale mit nur einem DIP Schalter einstellt; ansonsten wäre ein weiterer DIP-Schalter fürs Vorsignal erforderlich.

Gruß,
Lui

PS: Wichtig(er) finde ich dass für den Analogbetrieb dieser Signale das neue Profi-Signalstellpult 72760 besser früher als noch später ausgeliefert wird, nachdem ja inzwischen fast alle neuen Signale da sind. Interessant - auch für Siegfried, etc. wird wohl auch der in den Flügelsignal Unterlagen erwähnte neue Bremsbaustein sein. Aber darüber brütet man wohl aktuell in Göppingen noch.


lui

RE: Die neuen Märklin-Lichtsignale sind da (764xx)

#7 von DB-IV-Proto87 ( gelöscht ) , 09.05.2015 21:35

Hallo Lui,

vielen Dank für Deine Erklärungen - der von mir genannte Sonderfall der Abdunklung ist aber durchaus auch auf Modellbahnanlagen abseits von Turnhallenausmaßen umsetzbar, denn das folgende Signal braucht ja eben gerade nicht dargestellt werden. Selbst der Abzweig selbst könnte rein virtuell sein. D. h. "in Wahrheit" geht es einfach nur in den Schattenbahnhof, aber die unterschiedlichen Strecken sollen vorgetäuscht werden. Genau dann hilft das abgedunkelte Vorsignal bei der Illusion...

Grüße aus Nürnberg,

Alexander


DB-IV-Proto87

RE: Die neuen Märklin-Lichtsignale sind da (764xx)

#8 von head like a hole , 15.05.2015 11:29

Hallo,

neben der Möglichkeit Kennlicht zu zeigen, hätte ich auch gerne Zs1, Zs6, Zs7 und Zs8. Ganz zu schweigen von Zs3...

Viel Grüße
Michael


... manchmal ist ein Kuchen einfach nur ein Kuchen ...

Anlage: Fahren, Schalten und Melden mit Selectrix
Werkbank: ECoS I & CS II zum Programmieren
Mac OS X 10.14 / iPhone und iPad

Bügelkupplungsfreie Zone


 
head like a hole
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 303
Registriert am: 15.12.2005
Gleise Roco Line, Tillig Elite
Spurweite H0
Steuerung Selectrix, DCC
Stromart Digital


RE: Die neuen Märklin-Lichtsignale sind da (764xx)

#9 von kaeselok , 15.05.2015 12:10

Zitat von DB-IV-Proto87
... der von mir genannte Sonderfall der Abdunklung ist aber durchaus auch auf Modellbahnanlagen abseits von Turnhallenausmaßen umsetzbar, denn das folgende Signal braucht ja eben gerade nicht dargestellt werden.



Hallo Alexander,

dann sind Standard-Decoder von Tante M. oder Viessmann nix für Dich!
Da ich ebenso ein Exot wie Du bin verwende ich die LED-Decoder von Sven Brandt. Damit sind ALLE Signalbilder möglich, notfalls mit einem kleinen Eingriff in die exzellent dokumentierten ASM Files. Siehe homepage von Sven.

Aber das ist off-topic und gehört nicht in diesen Thread.

Hier geht's um Märklin Lichtsignale mit beigepacktem Decoderbaustein. Auspacken, Saft drauf und es tut.

Viele Grüße,

Kalle


 
kaeselok
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.761
Registriert am: 30.04.2007
Spurweite 1
Stromart Digital


RE: Die neuen Märklin-Lichtsignale sind da (764xx)

#10 von mämoba ( gelöscht ) , 15.05.2015 19:48

Hallo zusammen,

das besondere an den neuen Signalen ist doch die mfx-Fähigkeit, auch wenn diese erst mit dem kommenden Update für die CS2 hergestellt wird. Für alle diejenigen, die mit der CS2 fahren (oder wahrscheinlich dann irgendwann auch für die Besitzer einer ECoS) sind DIP-Schalter-Stellungen und Adress-Einschränkungen doch dann sowieso nicht mehr vorhanden. Vermutlich erfolgt dann die CV-Programmierung und die logische Verknüpfung von Vor- und beliebigen Hauptsignal flexibel mit einer grafischen Oberfläche.
Insofern ist es m.E. derzeit noch zu früh, die Signale abschließend zu beurteilen - es bleibt spannend .... für alle MM- und DCC-Fahrer ändert sich natürlich nichts mehr.

Gruß

Andreas


mämoba

RE: Die neuen Märklin-Lichtsignale sind da (764xx)

#11 von bogobit , 21.05.2015 22:53

Hallo,

ich habe oben behauptet:

Zitat von bogobit

Die Stecker sind die gleichen, die Aderfarben sind die gleichen, aber die Belegung des Steckers ist anders. Siehe z. B. das Kabel 3polig, rot-grün, rot-braun, violett.



Nun, jetzt wo ich beide Signaltypen vor mir habe (70392, 76494), ist es so:
Beide Signale haben die gleichen Kabel, mit den gleichen Steckern, mit den gleichen Adern in der gleichen Reihenfolge. Und trotzdem ist die Pinbelegung der dreipoligen Steckverbinder (Relais-Umschaltkontakte) – also beim Kabel 3polig, rot-grün, rot-braun, violett – unterschiedlich! Es gab eine veraltete Version der Anleitung zum 76494 ("243357/0215/Ha2Pw"), damit gab es den Widerspruch zwischen Anleitung und Kabel. Die aktuelle Version der Anleitung zum 76494 ("243357/0415/Ha3Pw") ist korrekt.

Außerdem: beim Formsignal ist ein monostabiles Relais drin, wenn also der Strom weg ist, ist die Kontaktstellung "Halt". Beim Lichtsignal ist ein bistabiles Relais drin, wenn da der Strom weg ist, bleibt die Kontaktstellung unverändert.

Grüße
Siegfried Grob


 
bogobit
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 54
Registriert am: 16.08.2008
Homepage: Link


RE: Die neuen Märklin-Lichtsignale sind da (764xx)

#12 von PITZH ( gelöscht ) , 03.06.2015 09:53

Hallo,

habe mir auch ein neues 76496 (d.h. mit Vorsignal) geholt, und wollte das mal in Kombination mit einem dahinterliegenden 76491 (einfaches Hauptsignal) ausprobieren. Adressen per Dip-Schalter eingestellt:
76496: #129
76491: #132
Ich habe beide Signale im CS2 Keyboard konfiguriert - die Hauptsignalfunktionen gehen auch wie gewollt. Ich bekomme aber das Vorsignal des 76496 nicht zum Leuchten. Habt Ihr einen Tip?

Viele Grüße
Harald


PITZH

RE: Die neuen Märklin-Lichtsignale sind da (764xx)

#13 von Michael K , 11.07.2015 16:24

Hallo Harald!

Zitat von PITZH
habe mir auch ein neues 76496 (d.h. mit Vorsignal) geholt, und wollte das mal in Kombination mit einem dahinterliegenden 76491 (einfaches Hauptsignal) ausprobieren. Adressen per Dip-Schalter eingestellt:
76496: #129
76491: #132
Ich habe beide Signale im CS2 Keyboard konfiguriert - die Hauptsignalfunktionen gehen auch wie gewollt. Ich bekomme aber das Vorsignal des 76496 nicht zum Leuchten. Habt Ihr einen Tip?


Ich hatte das gleiche Problem.
Aber bei Dir solltest Du mal die Adressen prüfen. Und das Hauptsignal muss natürlich auf Fahrt stehen, sonst bleibt das Vorsignal dunkel.
Ich denke wenn das 76496 die Adresse #129 hat müsste dessen Vorsignal auf #131 hören.

Ich habe dann mal das Signal mit dem Dip-Schalter 10 auf DCC geschaltet und es mittels CV´s am Programmiergleis ausgelesen und neu programmiert (gemäß der CV-Tabelle auf S. 8 der Anleitung)
Der "Fehler" war wohl, dass dem Vorsignal kein Signaltyp (CV46) zugeordnet war. Der Wert stand auf 0. Ich habe dann die 3 (Einfahrsignal) programmiert und noch eine Adresse in CV55 zugewiesen und schon gehts.
Mit der MM (fx) Programmierung hat das so nicht funktioniert.
Beim zurückschalten (Dip 10) auf MM geht jetzt auch das Vorsignal korrekt.

Beim DCC-Betrieb kann man Hauptisgnal und Vorsignaladresse ja unabhängig frei konfigurieren. Beim Zurückschalten auf MM bleibts aber bei der "Logik" HS-Adresse+2...


Viele Grüße
Michael


 
Michael K
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.802
Registriert am: 23.03.2006
Gleise C-Gleis
Steuerung CS2


RE: Die neuen Märklin-Lichtsignale sind da (764xx)

#14 von Nordbahn ( gelöscht ) , 12.07.2015 13:24

Hallo,

habe mir 2 Signale 76494 und 76493 angeschafft. Folgende Anmerkung:

Die Anschlusskabel für die Beleuchtung (gelbes und braunes Kabel) entfallen.
Gut: Allen Anschlüsse sind ansteckbar und wie oben schon beschrieben, nicht mehr angelötet.

Nachteil für Analogfahrer: Diese Signale sind nicht über die alten Stellpulte (7271 etc.) anzusteuern, sondern nur noch mit dem neuen Stellpult, welches aber noch nicht auf dem Markt ist. Soll laut Märklin erst Ende des Jahres herauskommen.

Gruß
Marco


Nordbahn

RE: Die neuen Märklin-Lichtsignale sind da (764xx)

#15 von PITZH ( gelöscht ) , 13.07.2015 22:05

Hallo Michael (K),

vielen vielen Dank - ja das wars. CV46 auf 3 programmiert und schon ging es - hab nicht damit gerechnet dass das nicht so ausgeliefert wird.
Und mit #132 lagst du natürlich auch richtig - muss +2, d.h. Adresse #131 sein.

Viele Grüße
Harald


PITZH

RE: Die neuen Märklin-Lichtsignale sind da (764xx)

#16 von Michael K , 14.07.2015 15:40

Zitat von PITZH
vielen vielen Dank - ja das wars. CV46 auf 3 programmiert und schon ging es - hab nicht damit gerechnet dass das nicht so ausgeliefert wird.


Freut mich, Harald, dass das so auch bei Dir geklappt hat.

Da werden wohl noch mehrere Signale mit diesem Problem im Umlauf sein.
Da scheint an der Bandendeprogrammierung was falsch vorgegeben zu sein, denn "out-of-the-Box" müsste auch das Vorsignal immer funktionieren.
Ich frag mich nur, wie das mit der "automatischen Erkennung des Folge-Hauptsignaltyps" gemeint ist :


Viele Grüße
Michael


 
Michael K
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.802
Registriert am: 23.03.2006
Gleise C-Gleis
Steuerung CS2


RE: Die neuen Märklin-Lichtsignale sind da (764xx)

#17 von Volvivo , 03.01.2016 21:00

Servus Michael,
servus Harald,
hallo ins Stummiversum,

zunächst Euch allen ein gutes und gesundes neues Jahr.

Ich habe auch dieses Problem:

Zitat von Michael K
Hallo Harald!

Zitat von PITZH
habe mir auch ein neues 76496 (d.h. mit Vorsignal) geholt, und wollte das mal in Kombination mit einem dahinterliegenden 76491 (einfaches Hauptsignal) ausprobieren. Adressen per Dip-Schalter eingestellt:
76496: #129
76491: #132
Ich habe beide Signale im CS2 Keyboard konfiguriert - die Hauptsignalfunktionen gehen auch wie gewollt. Ich bekomme aber das Vorsignal des 76496 nicht zum Leuchten. Habt Ihr einen Tip?


Ich hatte das gleiche Problem.
Aber bei Dir solltest Du mal die Adressen prüfen. Und das Hauptsignal muss natürlich auf Fahrt stehen, sonst bleibt das Vorsignal dunkel.
Ich denke wenn das 76496 die Adresse #129 hat müsste dessen Vorsignal auf #131 hören.

Ich habe dann mal das Signal mit dem Dip-Schalter 10 auf DCC geschaltet und es mittels CV´s am Programmiergleis ausgelesen und neu programmiert (gemäß der CV-Tabelle auf S. 8 der Anleitung)
Der "Fehler" war wohl, dass dem Vorsignal kein Signaltyp (CV46) zugeordnet war. Der Wert stand auf 0. Ich habe dann die 3 (Einfahrsignal) programmiert und noch eine Adresse in CV55 zugewiesen und schon gehts.
Mit der MM (fx) Programmierung hat das so nicht funktioniert.
Beim zurückschalten (Dip 10) auf MM geht jetzt auch das Vorsignal korrekt.

Beim DCC-Betrieb kann man Hauptisgnal und Vorsignaladresse ja unabhängig frei konfigurieren. Beim Zurückschalten auf MM bleibts aber bei der "Logik" HS-Adresse+2...




Nur: Ich habe lediglich eine CS1 und kann somit nicht auf DCC umschalten. Und wie ich mit meiner CS1 die CV's programmieren könnte kann ich leider nirgends nachlesen. Hinweise zur Programmierung mit einer 6021 stehen zwar in der Bedienungsanleitung, aber dazu wäre noch ein Olles Keybord nötig .

Hat einer von Euch eine Idee?


Gruß aus Niederbayern
Michael

Die gute alte Bundesbahn in den 70igern und 80igern ... schön war's in der Epoche IV


 
Volvivo
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 452
Registriert am: 31.07.2009
Ort: in meiner niederbayerischen Heimat Niederbayern
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Die neuen Märklin-Lichtsignale sind da (764xx)

#18 von bbornemann , 20.01.2016 20:05

Hallo zusammen,
es ist so wie beschrieben.
Funktioniert beim Signal #76496 wirklich nur per DCC komfortabel.
Aber dann gut!

Bernd


ESU ECoS #50200, immer aktuelle Firmware, MS 2, MS 1, CU 6021, ESU und Märklin (nahezu) alle Arten Lokdecoder und Sounddecoder, BLDC_Controller, ESU LoPro und Profi-Prüfstand, Märklin Sound-Programmer, Decoder-Programmer, Decoder-Tester.


bbornemann  
bbornemann
InterCity (IC)
Beiträge: 882
Registriert am: 15.07.2012


RE: Die neuen Märklin-Lichtsignale sind da (764xx)

#19 von Gelöschtes Mitglied , 21.01.2016 10:44

Ich habe meine Signale (eingesetzt unter DCC in Zweileiter TRIX-C-Gleis mit Z21) nicht vernünftig zum Laufen gebracht.
Als das Zweite dazukam und das mit dem Vorsignal des Ersten korrespondieren sollte ging nichts mehr.
Alles exakt wie in der Anleitung beschrieben gemacht.
Die Z21 hat das 4 begriffige Ausfahrtsignal nicht vernünftig schalten können, die Anzeige im Stellpult ging auch nicht.
Märklin und ROCO-Support angeschrieben.
Antwort nur vom Märklin-Support, half mir aber nicht wirklich weiter, weil Wiederholung der Anleitung, die ich befolgt hatte.
Ich habe sie schweren Herzens zurückgeschickt und (das muss jetzt auch mal raus) SMDV hat beide Signale anstandslos zurückgenommen, obwohl das erste seit 8 Wochen bei mir war (ich wollte ja alles probiert haben).
Danke auch mal dafür!



RE: Die neuen Märklin-Lichtsignale sind da (764xx)

#20 von kleiner Rainer ( gelöscht ) , 21.01.2016 20:21

Zitat von urmel64
Ich habe meine Signale (eingesetzt unter DCC in Zweileiter TRIX-C-Gleis mit Z21) nicht vernünftig zum Laufen gebracht.
Als das Zweite dazukam und das mit dem Vorsignal des Ersten korrespondieren sollte ging nichts mehr.
Alles exakt wie in der Anleitung beschrieben gemacht.
Die Z21 hat das 4 begriffige Ausfahrtsignal nicht vernünftig schalten können, die Anzeige im Stellpult ging auch nicht.
Märklin und ROCO-Support angeschrieben.
Antwort nur vom Märklin-Support, half mir aber nicht wirklich weiter, weil Wiederholung der Anleitung, die ich befolgt hatte.
Ich habe sie schweren Herzens zurückgeschickt und (das muss jetzt auch mal raus) SMDV hat beide Signale anstandslos zurückgenommen, obwohl das erste seit 8 Wochen bei mir war (ich wollte ja alles probiert haben).
Danke auch mal dafür!



hallo,

da gibts bei DCC eine böse Falle:

viewtopic.php?f=5&t=130913&p=1464809#p1464809

Die Zuordnung von Magnetartikeln ist zwar genormt, aber es gibt traditionell zwei Zählweisen. Wenn man das nicht weiss, kann man schon verzweifeln...

Gruß,

Rainer


kleiner Rainer

RE: Die neuen Märklin-Lichtsignale sind da (764xx)

#21 von Gelöschtes Mitglied , 22.01.2016 08:59

Hallo Rainer,

danke für den Hinweis, aber auch diese "Falle" hatte ich bereits gemeistert und die tatsächlich richtigen Adressen gewählt.
Aber mal ließen sich die Signale gar nicht schalten, mal ging das Vorsignal nicht analog zum folgenden Hauptsignal und beim Ausfahrtsignal hatte ich das Dauerproblem, dass, obwohl 4-begriffig angelegt, immer nur zwei angezeigt wurden.
Manchmal blitzte auch kurz einer der "anderen" Begriffe auf.
Egal, versuche mich jetzt mit Viessmann Signalbausätzen und Q-Decoder(n)



RE: Die neuen Märklin-Lichtsignale sind da (764xx)

#22 von ruppandr ( gelöscht ) , 24.01.2016 04:23

Hallo ihr Lieben,

Ich habe eine MS2 mit Software 2.4 und habe mir 76496 gekauft. Hatte auch ein dunkles Vorsignal und dann versucht, per Dummylok und CV programmieren CV 46 auf 3 zu stellen. Allerdings kriege ich immer die Meldung 'Timeout beim CV lesen'. Liegt das an der alten Softwareversion (in der Anleitung steht das MFX nur ab Version 4.0 funktioniert aber ich weiß nicht ob davon auch die CV Programmierung betroffen ist)? Signaladresse bzw. Dummylokadresse habe ich auf 129 gestellt.

Danke für die Ratschläge im Voraus! Wohne in den USA, updaten der Software ist leider sehr schwierig. Vielleicht dieses Jahr CS3?

André


ruppandr

RE: Die neuen Märklin-Lichtsignale sind da (764xx)

#23 von bbornemann , 24.01.2016 07:53

Zitat von ruppandr
Hallo ihr Lieben,

Ich habe eine MS2 mit Software 2.4 und habe mir 76496 gekauft. Hatte auch ein dunkles Vorsignal und dann versucht, per Dummylok und CV programmieren CV 46 auf 3 zu stellen. Allerdings kriege ich immer die Meldung 'Timeout beim CV lesen'. Liegt das an der alten Softwareversion (in der Anleitung steht das MFX nur ab Version 4.0 funktioniert aber ich weiß nicht ob davon auch die CV Programmierung betroffen ist)? Signaladresse bzw. Dummylokadresse habe ich auf 129 gestellt.

Danke für die Ratschläge im Voraus! Wohne in den USA, updaten der Software ist leider sehr schwierig. Vielleicht dieses Jahr CS3?

André


Hallo Andre,
wie ich weiter oben beschrieben hab versuch bitte nur per DCC zu programmieren!"
Vorher bleibt das eingebaute Vorsignal leider dunkel!

Dann die Adresse an den DIP`s einstellen und den 10ten DIP auf DCC "ON" setzen, dann das Signal und Vorsignal konfigurieren, fertig.
Das eingebaute Vorsignal reagiert dann auf Adresse plus 2+3.
Also der Decoder steht auf 100, somit lässt sich beim 76496 mit 100 und 101 schalten.
Das eingebaute Vorsignal nun mit 103 und 104, ich habe sogar noch ein zusätzliches Vorsignal angeschlossen, das reagiert auch parallel mit 100 + 101.

Bernd


ESU ECoS #50200, immer aktuelle Firmware, MS 2, MS 1, CU 6021, ESU und Märklin (nahezu) alle Arten Lokdecoder und Sounddecoder, BLDC_Controller, ESU LoPro und Profi-Prüfstand, Märklin Sound-Programmer, Decoder-Programmer, Decoder-Tester.


bbornemann  
bbornemann
InterCity (IC)
Beiträge: 882
Registriert am: 15.07.2012


RE: Die neuen Märklin-Lichtsignale sind da (764xx)

#24 von ruppandr ( gelöscht ) , 24.01.2016 21:41

Hallo Bernd,

Vielen Dank - aber was ist ein DIP? Ich habe kein zusätzliches Stellpult. Ich dachte, dass kann ich nur mit der MS2 machen.

André


ruppandr

RE: Die neuen Märklin-Lichtsignale sind da (764xx)

#25 von bbornemann , 25.01.2016 17:15

Zitat von ruppandr
Hallo Bernd,

Vielen Dank - aber was ist ein DIP? Ich habe kein zusätzliches Stellpult. Ich dachte, dass kann ich nur mit der MS2 machen.

André


Hallo Andre,
der DIP ist das s.g. Mäuseklavier.
Die kleinen Schalter auf der Unterseite.

Bernd


ESU ECoS #50200, immer aktuelle Firmware, MS 2, MS 1, CU 6021, ESU und Märklin (nahezu) alle Arten Lokdecoder und Sounddecoder, BLDC_Controller, ESU LoPro und Profi-Prüfstand, Märklin Sound-Programmer, Decoder-Programmer, Decoder-Tester.


bbornemann  
bbornemann
InterCity (IC)
Beiträge: 882
Registriert am: 15.07.2012


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz