RE: SNCB 7301 (PIKO 96444) leicht gepimpt und patiniert

#1 von ME 26-06 ( gelöscht ) , 01.05.2017 15:50

Hallo in die Runde,

ich habe mal meine SNCB 7301 (PIKO 96444) ein wenig ver(schlimm)bessert. Als Vorlage für meine Lok diente ein Bild der 7308 sowie Fotos von Loks der Reihen HLR 73 und 82. Die Lok ist noch in der Ursprungslakierung für die SNCB Rangierloks lackiert, trägt aber bereits die vierstellige Loknummer.
Auch ist die Lok noch mit den einfach Lampen ausgestattet. In dieser Ausführung waren einige wenige Loks der Reihe 73 noch bis Anfang der 1980-er Jahre im Einsatz.

Die 7301 ist eine Lok der ersten Bauserie (7301 - 7335), welche komplett beim Depôt Monceau beheimatet war. Sie passt somit nicht ganz zu meinem (geplanten) Anlagenthema, der Eisenbahn und Stahlindustrie in Liège (genauer Seraing), im Depôt Kinkempois waren nur Loks der letzten Serie (7375 - 7395) beheimatet, welche die HLR 80 ab Mitte der 1970-er Jahre ersetzten.

Die Lok ist recht gut detailliert, die Hanläufe sind Ätzteile und recht stabil. Nur die Lampen lassen sich irgendwie nicht in ihrer Lage korrigieren und zeigen teilweise leicht nach oben. Vielleicht werde ich mir als Ersatzteil die rot/weissen Lampenkästen der anderen PIKO Loks bestellen und diese noch austauschen. Die Bedruckung ist Piko typisch excellent, die Lampen sind getrennt rot / weiss schaltbar.

Die Lok wurde von mir einem ESU Lopi4 ausgerüstet und fährt recht gut, kommt aber nicht ganz an die Fahreigenschaften einer Roco HLR 80 heran. Gegenüber der ersten Serie wurde das Fahrwerk erheblich verbessert, die mittlere Achse ist nun beweglich und gefedert. Dadurch wurde die katastrophale Stromabnahme der ersten Modelle (meine 7384 blieb wirklich auf jeder Weiche stehen) erheblich verbessert.

An der 7301 wurden folgende arbeiten ausgeführt:

- FH Einrichtung matt grau lackiert und um Handlampen ergänzt
- Radsätze schwarz lackiert, dadurch verschwanden die metallischen Radreifen
- Rahmen schwarz lackiert
- Kuppelstangen grau lackiert und patiniert. Die einfache Form der Kuppelstangen im Vergleich zu eine V60 / HLR 80 ist übrigens korrekt
- Aufstiege am Rahmen alle Tritte lackiert
- Puffer schwarz lackiert und gefettet
- die Luft- und Sandbehälter wurden schwarz lackiert
- Pufferbohlen wurden Rot lackiert. Ab Werk scheint der nur eingefärbte Kunststoff doch sehr durch. Auch stimmt nun auch die Farbe auf der Rückseite im Bereich der Trittstufen.
- Tankfüllstutzen mit Revell 91 lackiert. Dieser wird aber noch umgebaut da er in seiner jetzigen Form einer späteren Bauform entspricht und nicht zur Lok passt.
- an den Aufbauten wurden die Gitteröffnungen leicht patiniert
- das Dach wurde dem Einsatzzeitraum entsprechend schwarz lackiert
- dabei erhielt der Auspuff auch gleich seine Abgasspuren und ein schwarzes Innenleben
- das Schauglas der Tankanzeige erhielt eine Darstellung der Tankfüllung in Rot, denn in Belgien fährt man mit rot gefärbten Diesel im Tank

Die Patinierung der Lok soll eine noch recht gepflegte Lok mit den typischen Betriebsspuren darstellen. Neben der Darstellung der Bremsstaub und Ölablagerungen im Fahrwerksbereich (die Loks hatten stets Gussbremssohlen) wurden die Vorbauten auf den Oberseiten in einem Braunton patiniert, um die für diese Loks typische Verschmutzung darzustellen. Die Seiten der Hauben und des Führerhauses blieben sauber da die Loks doch ab und zu gereinigt wurden.

Und nun einige Bilder meines "Opfers":

Die linke Lokseite mit dem langen Vorbau voran:

SNCB 7301 Piko 96444


Die linke Lokseite mit dem kurzen Vorbau:

SNCB 7301 Piko 96444


Die rechte Lokseite mit dem langen Vorbau:

SNCB 7301 Piko 96444


Die rechte Lokseite mit dem kurzen Vorbau:

SNCB 7301


Die linke Lokseite mit dem kurzen Vorbau von oben:

SNCB 7301-2

Demnächst folgt dann die 7384 von Piko.

Gruss

Alex


ME 26-06

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 191
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz