RE: Märklin BR012: HLA, LokPilot, 21MTC Adapter, LED Licht, Märklin Silberlinge

#1 von Xien16 , 05.11.2019 07:38

Guten Tag,

Ich habe mir mal wieder eine Lok gegönnt


Eigentlich habe ich sie schon eine Weile, ich bin aber erst jetzt dazu gekommen Bilder zu machen.

Daten und Zustand der Lok:
Es handelt sich um die Märklin 3310 BR012 mit Öltender
Der optische Zustand ist bis auf eine abgebrochene rote Leitung sehr gut.
Ein Windleitblech war leicht nach unten verbogen, das konnte ich aber schnell wieder richten.

Mit dem Zerlegen habe ich direkt begonnen und die 21MTC Platine ist auch schon fertig:




Die Funktionen sind recht übersichtlich:
- Licht vorne und hinten mit warmwießen LEDs
- Hinten wird es wahlweise ein oder zwei rote Schlusslichter geben (die LED-Platine ist schon fertig)
- Fahrwerksbeleuchtung
- Führerstandsbeleuchtung
- 1-polige elektrische Kupplung zu den Personenwagen

Bei den Personenwagen habe ich erst vor wenigen Tagen etwas passendes gefunden:




Ich habe mich zuerst gar nicht auf eine bestimmte Wagen-Art festgelegt und einfach mal Ausschau gehalten.
Es war mir aber wichtig, dass die Wagen optisch und technisch zusammen passen.
Das ist bei diesen Wagen der Fall, sie sind alle aus dem Märklin Set 29820 (hier nachzulesen)

Da ich noch nicht viele Wagen mit KKK besitze, gefällt mir das natürlich besonders gut.
Auch der Einbau einer 1-poligen Kupplung ist hier ein Kinderspiel

Die Wagen stammen zwar aus dem Set 29820, ich habe jedoch zwei mal den 1. Klasse Wagen, dafür nur einen der beiden 2. Klasse Wagen erhalten.
Der Vorbesitzer hat sich diese offensichtlich mal so zusammengekauft

Geplanter Umbau an den Personenwagen:
Die Personenwagen sollen eine LED-Beleuchtung erhalten.
Wie bei meinen TEE-Wagen soll die Helligkeit über PWM gedimmt werden.
Für die Stromversorgung erhält jeder Wagen an einem Drehgestell einen Massekontakt.
Die Wagen bekommen zwar von der Lok den Mittelleiter über die 1-Polige Kupplung, an einen Wagen kommt aber zusätzlich noch ein Schleifer.
Dadurch sollte der gesamte Zug auch wesentlich besser mit Kontaktproblemen umgehen können


Gruß,
Janik


Hier geht's zu meiner Thread Übersicht


Xien16  
Xien16
InterCity (IC)
Beiträge: 795
Registriert am: 13.12.2018
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung DCC oder MM
Stromart AC, Digital


RE: Märklin BR012: HLA, LokPilot, 21MTC Adapter, LED Licht, Märklin Silberlinge

#2 von rainerkrüger , 05.11.2019 11:41

Hallo Janik, willst du deinen Decoder schrotten? Wenn du einen zusätzlichen Schleifer für die Stromabnahme einbaust, hast du einen kapitalen Kurzschluß. Schau mal in die Anleitungen von Märklin.

mfg
Rainer aus WUPPERTAL


rainerkrüger  
rainerkrüger
InterRegio (IR)
Beiträge: 189
Registriert am: 02.09.2018
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Märklin BR012: HLA, LokPilot, 21MTC Adapter, LED Licht, Märklin Silberlinge

#3 von Xien16 , 06.11.2019 07:12

Guten Tag,

wie soll es durch einen weiteren Schleifer zu einem Kurzschluss kommen?
Und selbst wenn, warum sollte es dem Decoder schaden, wenn die Gleisspannung kurzgeschlossen wäre?


Gruß,
Janik


Hier geht's zu meiner Thread Übersicht


Xien16  
Xien16
InterCity (IC)
Beiträge: 795
Registriert am: 13.12.2018
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung DCC oder MM
Stromart AC, Digital


RE: Märklin BR012: HLA, LokPilot, 21MTC Adapter, LED Licht, Märklin Silberlinge

#4 von rainerkrüger , 06.11.2019 21:54

hallo Janik, ich habe mir soeben einmal meine Zugpackung, Bayerischer Personenzug Katalognummer 43982 , hervor geholt und den extra in ROT gehalten Warnhinweis von Märklin gelesen. Dort steht, ich zitiere: Der Mittelschleifer darf nicht montiert werden,wenn die Zugbeleuchtung von einer Lokomotive mit stromführender Kupplung und einer stromführender Kupplung am Zuganfang gespeist wird. Bei diesen Loks kann sonst die Delta- Elektronik oder der Digital Decoder zerstört werden.Zitat Ende.

mfg
Rainer


rainerkrüger  
rainerkrüger
InterRegio (IR)
Beiträge: 189
Registriert am: 02.09.2018
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Märklin BR012: HLA, LokPilot, 21MTC Adapter, LED Licht, Märklin Silberlinge

#5 von mobaz , 06.11.2019 22:39

Min, ihr habt beide Recht. Beim Zugset mit Lok wird die Kupplung über den Decoder schaltbar mit Strom versorgt. wenn man dort vomZug mit einem zusätzlichen Schleifer Strom einleitet,schrottet man den Decoder. Bei dem hier geschilderten Umbau wird der Stom für die Kupplung aber direkt vom Schleifer der Lok abgenommen. Da kann man selbstverständlich auch noch bei einem oder mehreren Wagen Strom abnehmenund über die Kupplung in den Zug einspeisen. Das hat den Vorteil, dass man auch eine andere Lok nehmen kann und das Licht im Zug leuchtet.
Schönen Gruß
Maik


mobaz  
mobaz
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.714
Registriert am: 21.10.2007


RE: Märklin BR012: HLA, LokPilot, 21MTC Adapter, LED Licht, Märklin Silberlinge

#6 von Xien16 , 07.11.2019 07:05

Guten Morgen,

vielen Dank für die Aufklärung
Da ich die komplette Elektronik selbst entworfen habe, hat diese natürlich nichts mit viel mit einer modernen Märklin Lok gemeinsam.

Aber selbst das Problem bei Märklin könnte man ganz einfach mit einem Relais beheben.
Daran habe ich noch gar nicht gedacht, aber auch ich könnte damit ohne zusätzlichen Decoder die Beleuchtung schalten
Einfach ein Relais mit einem Decoderausgang schalten und den Relaiskontakt zwischen Schleifer und Kupplung.
Ein zusätzlicher Schleifer an einem Wagen würde dann natürlich das Relais überbrücken

Bei meinen TEE Wagen habe ich sogar an zwei Wagen einen Schleifer und somit zusammen mit der Lok drei Kontaktstellen.
Wenn die Schleifer an den Wagen nicht unbedingt nötig sind, könnte ich nachträglich noch ein Relais einbauen
Vielen Dank für eure Hinweise, darauf bin ich alleine noch gar nicht gekommen

Ich dachte schon an einen Decoder je Wagen (optional)
Aber das ist nicht besonders billig, es würde sogar den Preis jedes Wagens übersteigen


Momentan warte ich noch auf die TEE Wagen LED Beleuchtung. Vielleicht werde ich für diese Wagen auch etwas spezielles machen.
Oder ich spare mir die Arbeit und das Geld und nehme ganz normale LED-Leisten, davon habe ich noch einige.


Gestern ist meine erste Vitrine angekommen und die Wagen machen sich wirklich gut hinter der 012
Besonders fällt natürlich der Kupplungsabstand auf - zwischen die Wagen passt nicht mal mehr ein Blatt Papier
Die TEE Wagen mit mobadapter sind zwar auch recht eng, aber im direkten Vergleich ist schon sehr deutlich was eine Kinematik kann

Auf einem Foto im Netz habe ich eine 012 mit Silberlingen entdeckt.
Sie hatte hinter der Lok noch einen gedeckten Güterwagen mit 4 Achsen.
Die Kombination gefällt mir sehr, ich kann aber leider bei Märklin keinen 4-Achsigen gedeckten Güterwagen mit KKK ausfindig machen...
Märklin 332 und 4460 habe ich gefunden, ansonsten noch z.B. Roco 76496 oder 46231.

Kennt ihr zufällig noch andere Wagen, die zu den Silberlingen passen würden?


Gruß,
Janik


Hier geht's zu meiner Thread Übersicht


Xien16  
Xien16
InterCity (IC)
Beiträge: 795
Registriert am: 13.12.2018
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung DCC oder MM
Stromart AC, Digital


RE: Märklin BR012: HLA, LokPilot, 21MTC Adapter, LED Licht, Märklin Silberlinge

#7 von rainerkrüger , 07.11.2019 21:43

Hallo Janik, such mal in der Bucht nach einem MDi von Roco. Ein grüner Expressgutwagen.Passt hervorragend zu deinen Silberlingen.

mfg
Rainer aus Wuppertal


rainerkrüger  
rainerkrüger
InterRegio (IR)
Beiträge: 189
Registriert am: 02.09.2018
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Märklin BR012: HLA, LokPilot, 21MTC Adapter, LED Licht, Märklin Silberlinge

#8 von Xien16 , 08.11.2019 06:14

Vielen Dank für den Tipp, der sieht wirklich sehr passend aus

Jetzt muss ich nur noch einen (günstig) erwischen


Gruß,
Janik


Hier geht's zu meiner Thread Übersicht


Xien16  
Xien16
InterCity (IC)
Beiträge: 795
Registriert am: 13.12.2018
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung DCC oder MM
Stromart AC, Digital


RE: Märklin BR012: HLA, LokPilot, 21MTC Adapter, LED Licht, Märklin Silberlinge

#9 von Xien16 , 08.11.2019 16:52

Guten Tag,

hier mal Bilder von meiner neuen Vitrine




Und hier der Vergleich Kinematik zu Mobadapter:




Frag mich nicht warum einer der Silberlinge etwas höher/tiefer ist
Mit der RTS Kupplung ist zwischen den Wagen jetzt tatsächlich ein minimaler Spalt.
Mit normalen Kurzkupplungen haben sich die Wagen berührt

Das ist aber gleichzeitig auch ein Problem - durch Zusammenschieben kuppeln die RTS Kupplungen nicht, da sich vorher die Wagen berühren.
Ich musste die beiden in der Luft koppenl


Jetzt habe ich noch eine Frage zu den Masseschleifer:
Die Silberlinge haben noch keine Masseschleifer und von Märklin gibt es offensichtlich zwei verschiedene
E210240 Blattfeder mit kurzen Montagelaschen
E417220 Blattfeder mit langen Montagelaschen
Zumindest kann ich auf Bildern nur einen Unterschied in den beiden Montagelaschen sehen.
Haben die Federn noch einen weiteren Unterschied?
Laut Märklin kann man 7330 nachrüsten, aber welche Feder liegt diesem Set bei?

Da die Feder ja sowieso durch die Achsen in Position gehalten wird, sollte E210240 ausreichen
Bei E417220 müsste man die Laschen wahrscheinlich zusätzlich umbiegen.
Vielleicht kann mir da jemand weiterhelfen


Gruß,
Janik


Hier geht's zu meiner Thread Übersicht


Xien16  
Xien16
InterCity (IC)
Beiträge: 795
Registriert am: 13.12.2018
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung DCC oder MM
Stromart AC, Digital


RE: Märklin BR012: HLA, LokPilot, 21MTC Adapter, LED Licht, Märklin Silberlinge

#10 von rainerkrüger , 08.11.2019 21:41

Hallo Janik, es ist eigentlich egal,welche Massefedern du benutzt. Hauptsache ist beide Achsen werden von den Federn berührt. Nimm welche du bekommen kannst. Sind sie zu lang, kannst du mit einer Schere etwas kürzen.

mfg
Rainer aus Wuppertal


rainerkrüger  
rainerkrüger
InterRegio (IR)
Beiträge: 189
Registriert am: 02.09.2018
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Märklin BR012: HLA, LokPilot, 21MTC Adapter, LED Licht, Märklin Silberlinge

#11 von Xien16 , 21.12.2019 22:31

Guten Abend,

vielen Dank für die Antwort, ich habe mir die Federn mit den kurzen Laschen gekauft und sie auch schon verbaut
Wie erwartet stören die kurzen Laschen nicht, da die Federn sowieso durch die Achsen in Position gehalten werden.

An der Lok ging es auch ein wenig weiter:




Die Platine ist eigentlich für drei 35V Kondensatoren ausgelegt (2 x 470µF 1 x 1000µF)
Ich habe mich jetzt aber doch für die 25V Variante entschieden, da ich ohnehin nur digital fahre.
Jetzt sind es 3 x 1000µF, das sollte genügen

Die LED-Platine für den Tender ist auch schon fertig bestückt:


Ich habe zwar beide roten LEDs bestückt, bei mir soll aber nur die rechte leuchten.


Gruß,
Janik


Hier geht's zu meiner Thread Übersicht


Xien16  
Xien16
InterCity (IC)
Beiträge: 795
Registriert am: 13.12.2018
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung DCC oder MM
Stromart AC, Digital


RE: Märklin BR012: HLA, LokPilot, 21MTC Adapter, LED Licht, Märklin Silberlinge

#12 von Bürobahner , 31.12.2019 10:00



Basteln immer gut, vor allem im Winter !

ich habe 4 Silberlinge selbst zusammengekauft und die originale LED Beleuchtung sowie Stromführende Kurzkupplungen verbaut.
Innenleiterabgriff kommt vom "Hasenkasten" der eh Schleifer hat ( vom Werk Zugschlussbeleuchtung/3 Lichtsignal mit Schleppschalter ) .

Bei einem Wagen habe ich auch das leichte Problem das Kuppeln knapp ist wegen dem vorherigen Berühren der Wagen selbst.

Flackern habe ich teils eher in einem Wagen der 4er Gruppe - wird auch weniger - da der Innenleiter da dann ausgeschlossen ist habe ich die
Masseabgriffe an den Achsen gereinigt - und damit auch ein sehr flackerarmes Fahren.

Steuerung der Beleuchtung bei mir noch "voll analog" - aber einen Decoder habe ich schon liegen, der müsste bei mir dann den Innenleiter schalten
( unter Beachtung der Gefahr das Spannung ihren Weg nimmt den Sie nicht soll ) - das ist aber für die Zukunft.
Dito habe ich Kondensatoren bereit liegen die auf die Platine der LED Beleuchtung kommen können - weil ich zuerst noch mehr Kontakt/Flackerprobleme
hatte die aber ( s.o. ) eher woanders dran lagen, zudem "glätten" zuviele Kondensatoren scheinbar das digital aufmodulierte Steuersignal des Steuergerätes - wenn man einigen Infos im I-Net glauben darf.

Da plane ich Steuerung über den Decoder welcher dann eine Kondensator gepufferte Spannung an die Beleuchtung gibt - muss ich nur austüfteln das über die eine Leitung zu führen da die Zweite in diesem Falle die Schiene ist - das ist aber s.o. Zukunftsmusik.

Die Kombination der Silberlinge ( 1 Steuerwagen, 2x Klasse 2 und einmal Klasse 1 ) ist aber ein Eyecatcher - vor allem Nachts -> wie früher als Kind als man(ich) wartete das es endlich dunkel wird hinter der BR218 sowie hinter meiner BR41
( letztere evt. nicht ganz originalgetreu ) .

Viel Text beim (Sylvester)Morgenkaffee - also nicht meckern .

Guten Rutsch !

Bernd


Bernd aus Lübeck, bekennender Spielbahner - System Märklin C-Gleis


Bürobahner  
Bürobahner
InterRegio (IR)
Beiträge: 105
Registriert am: 29.11.2019
Ort: Lübeck
Spurweite H0
Steuerung CS3+ & MS2
Stromart AC


RE: Märklin BR012: HLA, LokPilot, 21MTC Adapter, LED Licht, Märklin Silberlinge

#13 von Xien16 , 31.12.2019 14:09

Guten Tag Bernd,

bei meinen TEE-Wagen bin ich schon einen Schritt weiter, sie haben bereits alle die Beleuchtung verbaut:




Zum Thema Kondensatoren:
Ein Pufferkondensator kommt bei der Modellbahn immer nur an reiner Gleichspannung zum Einsatz.
Das bedeutet er ist hinter einem Gleichrichter, der die Digitalspannung (oder früher bei Märklin die Wechselspannung) gleichgerichtet hat.
Im laufenden Betrieb ist ein Pufferkondensator als geladen zu betrachten und er benötigt somit auch keinen Strom.
In diesem Zustand ist eine Beeinflussung des Digitalsignals nicht möglich.

Kommt es zu einer kurzen Unterbrechung, oder wird die Spannung aus und wieder ein geschaltet, sieht es natürlich anders aus.
Besitzt der Kondensator keine Ladeschaltung (Ladewiderstand mit "antiparalleler" Diode) kommt es zu einer schlagartigen hohen Belastung.
Das könnte die Digitalzentrale tatsächlich kurz in die Knie zwingen, aber deshalb verbauen wir doch auch alle brav eine Ladeschaltung
Sobald eine Ladeschaltung verbaut ist, wirken leere Kondensatoren auch nur noch wie eine Lok, die Strom zieht

Auf keinen Fall Gleichspannung mit Digitalspannung mischen!
Mit 1-poligen Kupplungen ist es nicht möglich eine Gleichspannung von einem zum anderen Wagen zu bekommen.
Verbindet man einen Pol der Gleichspannung mit einem Pol der Digitalspannung, hat man einen Kurzschluss über eine Gleichrichter-Diode.
Im besten Fall regelt die Digitalzentrale runter, im schlimmsten Fall raucht der Gleichrichter ab.

Die Beleuchtung in mehreren Wagen zu schalten geht nur auf zwei Arten:
1. Jeder Wagen bekommt einen eigenen Decoder - hier könnte jeder Wagen mit einem eigenen Schleifer auch alleine eingesetzt werden
2. Ein Wagen bekommt einen Decoder und schält mit einem Relais einen Pol der Digitalspannung über die Kupplung zum nächsten Wagen
Aber in beiden Fällen benötigt man in jedem Wagen eigene Kondensatoren und einen Gleichrichter
Bei 1. kann man sich natürlich den Gleichrichter sparen, und die Gleichspannung direkt vom Decoder abgreifen.

Will man nur einen Decoder, aber auch nur einen Wagen mit Kondensatoren bestücken (z.B. einen Gepäckwagen) muss die Kupplung 2-polig sein.
Das habe ich bei meinen alten Blechwagen so gemacht. Hier war im Speisewagen viel Platz für einen dicken Kondensator


Gruß und ebenfalls einen guten Rutsch,
Janik


Hier geht's zu meiner Thread Übersicht


Xien16  
Xien16
InterCity (IC)
Beiträge: 795
Registriert am: 13.12.2018
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung DCC oder MM
Stromart AC, Digital


RE: Märklin BR012: HLA, LokPilot, 21MTC Adapter, LED Licht, Märklin Silberlinge

#14 von Bürobahner , 05.01.2020 09:25

@ Janik - danke für die Info

etwas elektronisch verseucht bin ich auch und die Variante 2 die Du nanntest ist bisher mein Favorit.

Komfortabelen Platz fand ich auch noch nicht in meinen Silberlingen, aber wer suchet - der findet.

Ok, also wenn man den Ladestrom des Cs begrenzt wird ( logisch ) der Strom nicht zu hoch - und die Belastung der Spannungsspitzen des Digitalen ( pulsierendem Wechsel(oder Gleich-)strom wird dann auch minimal sein - müsste mal nen Ossy anschliessen ( noch gar nicht näher damit beschäftigt ).

Müsste mir eh erst einmal anschauen was Märklin da als Schaltung in der Beleuchtung verbaut hat - Schaltplan liegt vor ( ist ja auch nicht komplex ).

Also müsste bei mir der Decoder über Relais o.ä. im Wagen mit Schleifer der Decoder rein - um damit den einen Pol schalten zu können.

Unabhängig davon bekommt jeder Wagen für seine Beleuchtungsplatine dann zus. C mit Ladeschaltung.

Aktuell läuft aber das Originalzeug schon rel. sauber - daher ist das noch auf der langen Bank.

Den Decoder schick im Steuerwagen zu verstecken - und Platz für Relais sehe ich zuerst als das größte Problem.

Gruß Bernd


Bernd aus Lübeck, bekennender Spielbahner - System Märklin C-Gleis


Bürobahner  
Bürobahner
InterRegio (IR)
Beiträge: 105
Registriert am: 29.11.2019
Ort: Lübeck
Spurweite H0
Steuerung CS3+ & MS2
Stromart AC


RE: Märklin BR012: HLA, LokPilot, 21MTC Adapter, LED Licht, Märklin Silberlinge

#15 von Xien16 , 10.01.2020 16:38

Hallo,

unter den Dächern ist doch Platz für massenhaft Kondensatoren
Bei meinen TEE-Wagen habe ich 11 mal 100µF neben der Platine und es wäre noch locker Platz für weitere.
Ich habe nur keine weiteren Kondensatoren vorgesehen, da:
1. das Platinenlayout die Positionen vorgegeben hat
2. ich keine passenden 220µF Kondensatoren gefunden habe (waren alle so dick, dass man sie wahrscheinlich im Innenraum gesehen hätte)
3. 1100µF locker ausreichen

Relais gibt es natürlich nicht unendlich klein, das könnte eventuell wirklich ein Problem werden


An der Lok geht es momentan nicht weiter, dafür aber am Tender
Ich war mir nicht sicher, ob die Tender-Gewichte später mit den Steckern auf der Platine stören könnten.
Aus einem Stück Stahl (10mmx8mmx38mm) habe ich daher ein Gewicht zwischen die drei Achsen eingepasst.
Das Gewicht wird von oben mit einer M3 Senkkopf-Schraube gesichert (habe leider keinen kleineren Gewindebohrer )


Das Gewicht ist zwar beinahe 10g leichter als das Original mit 32g, dafür ist der Schwerpunkt aber viel tiefer.

Der Test mit einem Schleifer hat jedoch gezeigt, dass auf einer Weiche zwischen Schleifer und Gewicht nur noch hauchdünn Platz ist.
Hier muss ich nochmal ran und zur Sicherheit ~1mm Material abtragen.
Auf der Weiche ist mir dann auch noch aufgefallen, dass der Schleifer den Tender vom Gleis abhebt
Mit minimalem Druck geht er zwar wieder runter, aber ein zusätzliches Gewicht im vorderen Teil des Tenders kann sicher nicht schaden.
Platz habe ich nach oben genug, die Kondensatoren gehen nur bis zur Oberkante des Wasserkastens.

Für mehr Kontaktsicherheit habe ich noch zusätzliche Achsschleifer am Drehgestell angebracht:


Jetzt schleif ich erst mal das Tendergewicht runter und schau, dass ich ein zweites in den vorderen Bereich rein bekomme.


Gruß,
Janik


Hier geht's zu meiner Thread Übersicht


Xien16  
Xien16
InterCity (IC)
Beiträge: 795
Registriert am: 13.12.2018
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung DCC oder MM
Stromart AC, Digital


RE: Märklin BR012: HLA, LokPilot, 21MTC Adapter, LED Licht, Märklin Silberlinge

#16 von Xien16 , 12.01.2020 12:23

Guten Tag,

das Gewicht ist jetzt fertig und ich habe die kritische Stelle noch zusätzlich mit Isolierklebeband geschützt:


Beim Aufräumen habe ich dann noch das perfekte Material für das zweite Gewicht gefunden:


Der Kupfer Block wäre mit seinen 10mm auch für das Gewicht über den Achsen perfekt gewesen.
Aber da werde ich jetzt nicht nochmal ran gehen wegen den paar Gramm, die es aus Kupfer mehr wiegen würde

Ich habe aber noch mehr gefunden:


Das könnte vielleicht interessant für dich sein Bernd
Die Relais habe ich mal vor Jahren bei Reichelt gekauft und bisher nie benötigt.
G5V-1 5V: Länge 12,4mm Breite 7,4 Höhe 13,6mm (mit Pins) 5V Spulenspannung und ein Umschalter
G6D-1A-ASI DC5: Länge 18,5mm Breite 6,4mm Höhe 16mm (mit Pins) 5V Spulenspannung und ein Schließer
Unter dem Dach eines Wagens sollten eigentlich beide Relais Platz haben

Beide gibt es auch für 24V, wenn man sie mit der Decoderspannung schalten will:
G5V-1 24DC und G6D-1A-ASI DC24

Ob ein unverstärkter 5V Logikausgang am Decoder den Strom für das Relais bringen kann, ist mir nicht bekannt.
Auf jeden Fall sollte man aber eine Freilaufdiode einbauen, da man sonst möglicherweise den Decoder killt


Gruß,
Janik


Hier geht's zu meiner Thread Übersicht


Xien16  
Xien16
InterCity (IC)
Beiträge: 795
Registriert am: 13.12.2018
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung DCC oder MM
Stromart AC, Digital


RE: Märklin BR012: HLA, LokPilot, 21MTC Adapter, LED Licht, Märklin Silberlinge

#17 von Elch , 12.01.2020 12:39

Interessanter Umbau.

Ich habe mir die gleiche Lok auch (durch eine Kleinanzeige hier im Forum) gegönnt und werde sie demnächst auch umrüsten. Allerdings hätte ich es mir einfacher gemacht. ESU-MTC-Adapter rein, LokSound drauf und auf F0 die Beleuchtung, Aux 1 reserviert für Rauchsatz (hinter Relais), Aux 2 eine rote LED für die Feuerbüchse (der Lopi bietet da von Haus aus eine Funktion), Aux 3 die Fahrwerksbeleuchtung (LED) und Aux 4 eine Führerstandsbeleuchtung.

Die Beleuchtung der Wagen von der Lok aus habe ich bei anderen Zügen im Rahmen einer Schleiferumschaltung realisiert, hier aber eine 4 polige Kupplung verbaut (TAMS SK-4). Bei einer Dampflok, die nicht als Wendezug verkehren wird, habe ich den Gedanken nicht weiter realisiert.


Gruß

Florian

Mein Projekt Traudelsheim


Elch  
Elch
InterCity (IC)
Beiträge: 918
Registriert am: 27.08.2012
Spurweite H0
Steuerung CU 6021
Stromart AC, Digital


RE: Märklin BR012: HLA, LokPilot, 21MTC Adapter, LED Licht, Märklin Silberlinge

#18 von Michael Knop , 14.01.2020 12:41

Zitat

Guten Tag,

.....


Das könnte vielleicht interessant für dich sein Bernd
Die Relais habe ich mal vor Jahren bei Reichelt gekauft und bisher nie benötigt.
G5V-1 5V: Länge 12,4mm Breite 7,4 Höhe 13,6mm (mit Pins) 5V Spulenspannung und ein Umschalter
G6D-1A-ASI DC5: Länge 18,5mm Breite 6,4mm Höhe 16mm (mit Pins) 5V Spulenspannung und ein Schließer
Unter dem Dach eines Wagens sollten eigentlich beide Relais Platz haben

Beide gibt es auch für 24V, wenn man sie mit der Decoderspannung schalten will:
G5V-1 24DC und G6D-1A-ASI DC24

Ob ein unverstärkter 5V Logikausgang am Decoder den Strom für das Relais bringen kann, ist mir nicht bekannt.
Auf jeden Fall sollte man aber eine Freilaufdiode einbauen, da man sonst möglicherweise den Decoder killt


Gruß,
Janik



Hi Janik, hi Bernd,

zuerst an Janik - klasse Idee, das Gewicht unter den Tender zu packen - dieser Bauraum wird sicher nicht oft genutzt!


Dann wegen der Relais - ich nutzte (fast) ausschließlich das Omron Relais G6K - das gibt es mit normalen Anschlüssen (https://www.reichelt.de/subminiaturrelai...l?&trstct=pol_7), oder mit SMD-Füßchen (https://www.reichelt.de/subminiaturrelai...l?&trstct=pol_3)

Wie verlinkt nutze ich die 12 Volt variante mit einem Vorwiderstand (ca. 800 - 1000 Ohm).

Die Omron G6K sind mit 10,0 x 6,5 x 5,2 mm nochmal deutlich kleiner wie die oben genannten Typen.


Weiterer Vorteil ist die sehr geringe Leistungsaufnahme (0,1 W, ca. 9 mA) und das die Relais 2 unabhängige Wechsler-Kontakte haben - jeweils mit 1 A belastbar.
In der Regel schalte ich beide Kontaktpaare parallel, so das sich die Belastbarkeit auf 2 A erhöht.



Viele Grüße, Michael


Michael Knop  
Michael Knop
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.249
Registriert am: 28.04.2005
Ort: Ruhrpott
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung IB / IB2
Stromart AC, Digital


RE: Märklin BR012: HLA, LokPilot, 21MTC Adapter, LED Licht, Märklin Silberlinge

#19 von Bürobahner , 21.01.2020 21:11

Auch von mir Dank für die Info´s - beim "großen R" muss ich eh bald bestellen.

Freilaufdiode ist klar ( Spannung durch Induktion beim Relaisabfall )
- hab grad für was Anderes so was gebaut, Diode aus der Grabbelkiste, leider war es eine Z-Diode die für 5.5V ausgelegt ist - und bei 13.8 V braf "ihren Dienst tat" bis sie starb - dann aus einer alten Schaltung ne Std. Diode ausgelötet - löppt - auch deshalb ( fürs "Lager" ) s.o. "R" Bestellung.

Die Silberlinge sind aber grad nicht die Baustelle da das Flackern/Aussetzen mit nun mehr benutzten ( und rel. sauberen Schienen ) gegen 0 geht.

Erst mal bastle ich mir Zugschlussbeleuchtung für die Niederbordwagen, dafür habe ich eh alles da.

Gruß Bernd


Bernd aus Lübeck, bekennender Spielbahner - System Märklin C-Gleis


Bürobahner  
Bürobahner
InterRegio (IR)
Beiträge: 105
Registriert am: 29.11.2019
Ort: Lübeck
Spurweite H0
Steuerung CS3+ & MS2
Stromart AC


RE: Märklin BR012: HLA, LokPilot, 21MTC Adapter, LED Licht, Märklin Silberlinge

#20 von Xien16 , 11.02.2020 18:06

Guten Tag,

an den Silberlingen bin ich noch nicht voran gekommen und da wird wahrscheinlich auch so schnell nichts passieren
Von daher wird die Lok auch erst einmal kein Relais benötigen.

Platz ist aber im Tender noch ordentlich vorhanden - auch wenn in den vorderen Bereich noch ein Gewicht kommen wird.

Ein kleiner Schritt hin zur fertigen Lok:


Platziert sind die LEDs genau dort, wo auch die Lampen am Umlauf angebracht sind:


Ursprünglich wollte ich dafür auch eine Platine machen, aber da ist einfach viel zu viel im Weg...
Eine Platine am Stück wäre unmöglich, es müssten dann schon zwei sein.
Und selbst dann wären die Platinen deutlich unter dem Umlauf zu sehen
Das ist jetzt auf jeden Fall die günstigste Lösung

Dann gab es noch Farbe für die Reifen und Achsstummel:


Verwendet habe ich Revell 330 (Feuerrot) gemischt mit einer Winzigkeit 84 (Lederbraun).
Das hat dann beinahe perfekt zum von Märklin verwendeten Farbton gepasst
Die Info zu Revell 330 kommt natürlich aus dem Forum hier und hier.

Vorne habe ich drei LEDs zusammengelötet:


Hier wieder einmal keine Platine, da es auf diese Weise auch bei anderen Loks gut geklappt hat
Wie das zusammengebaut wirkt konnte ich leider noch nicht testen...

Jetzt fehlt eigentlich nur noch die Steckverbindung der Fahrwerksbeleuchtung und die Lok kann zusammengebaut werden.
Dann geht es an die Verkabelung des Tenders


Gruß,
Janik


Hier geht's zu meiner Thread Übersicht


Xien16  
Xien16
InterCity (IC)
Beiträge: 795
Registriert am: 13.12.2018
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung DCC oder MM
Stromart AC, Digital


RE: Märklin BR012: HLA, LokPilot, 21MTC Adapter, LED Licht, Märklin Silberlinge

#21 von Xien16 , 08.03.2020 18:37

Beinahe fertig





Lok und Tender sind, wie schon bei meiner BR50, über einen Stecker verbunden. (ja, die braune Leitung ist etwas zu kurz geraten...)
Im Tender sind drei Kondensatoren mit je 1000µF, damit die Lok besser mit Spannungsunterbrechungen klar kommt.

Wie schon erwähnt, habe ich für den Tender nochmal ein Gewicht zugeschnitten:


Der Kupferblock ist mit 41g etwas schwerer als zuerst angenommen, aber ich denke das sollte trotzdem funktionieren.
Der dadurch höhere Schwerpunkt ist nicht optimal, aber die Lok soll sich ja auch nicht in die Kurve legen

Auch im Tender sind LEDs für das Rücklicht:


Als Schlusslicht wird nur eine rote LED rechts leuchten und kann über einen Funktionsausgang abgeschaltet werden.
LEDs sind für beide Rücklichter vorhanden, die linke ist jedoch überbrückt

Den Führerstand habe ich über den Tender beleuchtet, damit entfällt eine Leitung zur Lok:


Dann ging es dem Kunststoff-Look der Anbauteile dieser Lok an den Kragen:


Das Tender Gehäuse ist momentan nur aufgelegt, deshalb sieht er so hoch aus
Optisch bin ich mit der Lok jetzt schon sehr zufrieden. Den Decoder muss ich aber noch korrekt programmieren



Original 012 Videos:
Im Netz habe ich zwei sehr gute Vidoes gefunden, in denen man die 012 066-7 von beiden Seiten sehr detailliert sehen kann



Hier sind auch die blanken Reifen und Achsstummel der 01 202 interessant. Es wird doch so oft behauptet, das wäre nicht Vorbildgerecht
Aber verglichen mit der 012 sieht die 01 in diesem Video auch aus wie neu



Besonders interessant ist ein Bild im zweiten Video bei 7:57:


Die Lok rangiert im Video mehrfach und hat meistens das doppel A Rangierlicht an.
Hier sind aber tatsächlich beide vorderen Lampen rot, wenn auch nur sehr dunkel.
Hat man hier für diese eine Rangierstrecke rote Scheiben eingesteckt oder ist vielleicht sogar eine zweite rote Lampe verbaut?

Hat dafür jemand eine Erklärung :


Gruß,
Janik


Hier geht's zu meiner Thread Übersicht


Xien16  
Xien16
InterCity (IC)
Beiträge: 795
Registriert am: 13.12.2018
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung DCC oder MM
Stromart AC, Digital


RE: Märklin BR012: HLA, LokPilot, 21MTC Adapter, LED Licht, Märklin Silberlinge

#22 von Xien16 , 11.03.2020 10:08

Guten Tag,

leider klappt die Programmierung momentan noch gar nicht so richtig

Fahrwerk von AUX2 auf F1 legen, Helligkeit dimmen und Ein- Ausschalten ebenfalls dimmen klappt.
Der Führerstand und das rote Rücklicht bleiben jedoch auf F5 und F6, auch wenn es im Programmer anders ausgewählt ist...
Habe das jetzt mehrfach versucht und auch mit einem anderen Decoder - immer das selbe
Das Setup in der Programmer-Software habe ich natürlich auch mehrfach kontrolliert, hier ist AUX5 z.B. ganz eindeutig auf F2 gelegt.

Zudem gab es dann auch noch ein Reset-Problem

Ich werde dran bleiben, vielleicht hilft ja auch ein Programmer Update.
Wenn alles nichts hilft muss ich mir eben doch noch die Programmer-Hardware kaufen
Da ich bisher noch nie Probleme bei der Programmierung über die MS2 hatte, ist das jetzt natürlich schon etwas ärgerlich


Gruß,
Janik

Edit:
Das Programmierungsproblem ist gelöst:
Man sollte sich schon an das Layout der Adapterplatine halten und nicht an die F-Tasten der MS2
Der Führerstand war auf AUX3 und das Rücklicht auf AUX4 - die MS2 hat das dann auf F5 und F6 gelegt (warum auch immer)
Für die Programmierung im Programmer bin ich dann von AUX5 und AUX6 ausgegangen, was natürlich der Fehler war


Hier geht's zu meiner Thread Übersicht


Xien16  
Xien16
InterCity (IC)
Beiträge: 795
Registriert am: 13.12.2018
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung DCC oder MM
Stromart AC, Digital


RE: Märklin BR012: HLA, LokPilot, 21MTC Adapter, LED Licht, Märklin Silberlinge

#23 von silz_essen , 11.03.2020 10:18

Hallo zusammen,

die Lok besitzt sogenannte Reflex-Scheinwerfer. Bei denen ist eine rote Blende integraler Bestandteil. Die rote Blende kann mittels Handgriff seitlich an der Laterne in den Lichtweg hineingeklappt werden.

Gruß
Martin


silz_essen  
silz_essen
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.921
Registriert am: 06.05.2005


RE: Märklin BR012: HLA, LokPilot, 21MTC Adapter, LED Licht, Märklin Silberlinge

#24 von Xien16 , 11.03.2020 17:58

Danke für die Erklärung
Vorne kann ich nicht auf rot schalten, das war mir dann noch zu viel Gefummel mit den LEDs


Bis auf die Kupplung am Tender ist die Lok fertig

















Gruß,
Janik


Hier geht's zu meiner Thread Übersicht


Xien16  
Xien16
InterCity (IC)
Beiträge: 795
Registriert am: 13.12.2018
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung DCC oder MM
Stromart AC, Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz