RE: Entkupplungswagen

#1 von Kosmicman , 21.02.2021 15:05

Schon seit Längerem habe ich die Idee einen Wagen auf beiden Seiten mit einer Telexkupplung zu versehen, damit man mitten in einem Zug trennen kann an jeder beliebigen Stelle ohne Entkupplungsgleis. Weiteres Ziel dabei war dies ohne jegliche Beschädigung durchzuführen. Sehr geeignet schien mir dafür der Märklin gedeckter Güterwagen 4881 zu sein, da er NEM Kupplungaufnahmen hat und in den Deichseln eine kleine Bohnung und darüber offen zum Innenraum. Ausserdem könnte der Decoder einfach durch die zu öffnenden Türen eingebaut werden. Des Weiteren passt dort ein Schleifer der in der Regel bei einem alten Märklin gedeckter Güterwagen mit diesen riesigen Schlusslaternen auf den Achsen gesteckt ist (Märklin 4506). Dieser Märklin 4506 gibt es meist recht günstig. Der Schleifer lässt dich in einem gewissen Bereich auf jeden 2-Achsigen Wagen klipsen und kann auch Masse abnehmen.

Lange habe ich darüber nachgedacht aber zu neueren Epochen wäre dieser Wagen dann nicht mehr passend gewesen, ausserdem wollte ich gern diese Technik in einen Wagen einbauen in dem man das eher nicht vermutet. Nun kam ich also kürzlich auf die Idee... ein Kesselwagen wäre ideal... Vorraussetzung müsste natürlich sein dass der Achsabstand hinkommt für den Schleifer und noch wichtiger: Er sollte wie eine Pillendose zu öffnen sein.
Nach langem Suchen habe ich dann einen entsprechenden Wagen in der Bucht gefunden... Ein ROCO 46664. Ebenfalls passen würde der für dieses Jahr von ROCO angekündigte Wagen mit Wascosa Beschriftung.




Kupplungen eingebaut


der Schleifer


eingeklickt


Dieses Gewicht wiegt 16 Gramm und wurde entfernt


Die Kabel werden durch vorhandene Öffnungen gezogen


Vom Freundlichen bekam ich 5 Gramm Gewichte die normal für das Auswuchten von Reifen auf Alufelgen gedacht sind. 3 Stück davon wurden (sie sind selbstklebend) eingeklebt. Dann wurde der Funktionsdecoder von Esu verkabelt

Programmiert wurde F1 für Kupplung an Bremserbühne und F2 für die andere Seite. Stärke des Kupplers 5, nach 3,6. Sekunden automatisch abschalten.


Ich habe noch weitere Wagen auf Digitalkupplung umgebaut. Letztendlich kann ich den Zug so an 5 Stellen trennen, also entweder 5 Wagen einzelnd abhängen oder beliebige Wagen dazwischen. Fortsetzung folgt


Gruß Martin

Meine Schwarzwaldbahn Anlage

Entkupplungswagen

(Ich korrigiere Tippfehler meist erst nacher drum editiere ich fast alle Beiträge nochmal.)


 
Kosmicman
InterCity (IC)
Beiträge: 713
Registriert am: 24.08.2006
Homepage: Link
Ort: Voerde
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung MS2 + CAN-Stellpult über Gleisbox an Uhlenbrock Power4
Stromart AC, Digital


RE: Entkupplungswagen

#2 von dedivo , 21.02.2021 15:33

Das ist mal ne schöne Idee, die merk ich mir.
Nachdem T4T ja nicht mehr da ist.

Wenn der Lockdown sich noch zieht und der Basteltrieb anhält, schaue ich vllt auch mal was ich so hinkriege.

Danke


Viele Grüße

Christian


Kosmicman hat sich bedankt!
dedivo  
dedivo
InterRegio (IR)
Beiträge: 226
Registriert am: 08.12.2010
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Entkupplungswagen

#3 von Kosmicman , 21.02.2021 17:24

Freut mich dass es gefällt.

Als nächsten Wagen habe ich einen Märklin EAOS umgebaut.

Es gab ja einen solchen schon mal mit Schlusslicht, sowie einen solchen mit Sound.
Beide haben einen Schleifer. von dem mit Sound habe ich das komplette Drehgestell mit Schleifer bestellt. Märklin (E333149)
Ausserdem habe ich eine Plux22 Platine in der Bucht bestellt sowie ein Messingflach 12mm x 8mm 25mm lang.
Das Messingflach ist einerseits das benötigte Gewicht von 20 Gramm (Gewicht beim Märklin Schlusslichtwagen) sowie dient als Träger für die Abdeckung.
Zunächst wird von unten ganz vorsichtig möglichst mit gezeigtem Gerät und möglichst nicht mit elektrischer Maschine von unten in der Mitte der Drehgestelle mit einem 2 mm Bohrer durchgebohrt. Nachher kann von innen noch vorsichtiger mit einem 3 mm Bohrer etwas aufgeweitet werden. Dabei unbedingt drauf achten nicht weiter als das Gehäuseteil zu durchbohren...
Anschliessend wird ein Drehgestell abgezogen und durch das neue mit Schleifer ersetzt.
Bei diesem Wagen nur einseitig eine Digitalkupplung eingebaut.
Die Platine und das Messingflach werden mit Doppelseitigem Klebeband befestigt.
Darauf gesteckt kommt der ganz neue Pluxx22 Funktionsdecoder V5 von Esu

Programmiert habe ich ihn auf die gleiche Adresse wie den Kesselwagen. Belegt habe ich hier F3 Kupplungsstärke 5 und automatisch abschalten nach 3,6 Sekunden

Als Abdeckung dient MEBLADUNG 2503, leider nicht mehr erhältlich. Ganz wichtig: Das Ladegut falls Metall, von unten mit Isolierband abkleben!! da es auf dem Decoder aufliegt.














Fortsetzung folgt


Gruß Martin

Meine Schwarzwaldbahn Anlage

Entkupplungswagen

(Ich korrigiere Tippfehler meist erst nacher drum editiere ich fast alle Beiträge nochmal.)


 
Kosmicman
InterCity (IC)
Beiträge: 713
Registriert am: 24.08.2006
Homepage: Link
Ort: Voerde
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung MS2 + CAN-Stellpult über Gleisbox an Uhlenbrock Power4
Stromart AC, Digital


RE: Entkupplungswagen

#4 von dedivo , 21.02.2021 17:43

Hallo,

eine Frage stelle ich mir dabei aber gerade - was machst Du, wenn zwei Telexwagen (oder eine Lok wie die 290, 260, 212, E50) aufeinandertreffen?
Dieses Szenario wirst Du vermutlich durch "betriebliche Maßnahmen" vermeiden, oder? Denn da kuppelt doch dann nichts?
Oder übersehe ich da was?

Cool ist es auf jeden Fall trotzdem

Viele Grüße

Christian


Viele Grüße

Christian


dedivo  
dedivo
InterRegio (IR)
Beiträge: 226
Registriert am: 08.12.2010
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Entkupplungswagen

#5 von Kosmicman , 21.02.2021 23:28

ja, stimmt darum hat auch nur der Kesselwagen an 2 Seiten eine Telexkupplung, ist also eher für mittig im Zug vorgesehen. Ich habe ohnehin fast an alle Loks wo möglich ebenfalls eine Digitalkupplung verbaut. Der EAOS mit einseitiger Kuppkung wäre so also schon mit der Seite wo eine normale Kupplung sich befindet direkt hinter der Lok möglich. Als nächstes dahinter könnte ich dann einen ganz normalen EAOS hängen... Hinter dem 2. EAOS könnte ich dann zum Beispiel den Kesselwagen mit 2 Telex hängen... Dahinter dann wieder ein herkömlicher EAOS.. oder auch ein Kesselwagen... Als letztes dann käme der EAOS der von Hause aus mit Schlusslicht, dem ich ebenfalls einen Decoder verpasst habe um das Schlusslicht zu schalten und er hat ebenfalls eine Telexkupplung bekommen.. Dieser Decoder hat ebenfalls die gleiche Adresse und hier habe ich die Kupplung auf F4 programmiert. So habe ich dann 5 Wagenzug den ich an jeder Stelle trennen kann. Dazwischen kann ich natürlich beliebige Wagen einfügen.
Trotz allem ist der Kesselwagen für einen Kesselwagenzug vorgesehen.
Vorgesehen ist ein Zug der folgend aussieht: Lok mit Telex... kommt mit 4 OHU-Wagen, welche Schlusstafeln haben... wird im Bahnhof von der Lok abgekuppelt. Am Gütergleis steht bereit 3 EAOS Wagen... Der letzte hat hinten die Telex.. die andern beiden EAOS sind normale.. Mit einer 290er mit Telex wird diese Gruppe vom Abstellgleis geholt und vor die 4 OHU gesetzt (Telex zum OHU hin). 290er kuppelt ab und fährt zurück zum Abstellgleis. Ursprungliche Lok mit Telex kommt wieder vor den Zug... So habe ich dann einen Zug mit 3 EAOS und 4 OHU... Soll der Zug wieder auseinander genommen werden... fährt bis zum Bahnhof... Lok kuppelt ab mit Telex... zieht vor... 290er setzt sich vor den Zug und EAOS kuppelt ab von den 4 OHU... 290er schiebt die 3 Wagen aufs Abstellgleis... Lok fährt zurück und kuppelt an die 4 OHU.... und fährt weg mit den 4... Kann dann auf einem andern Bahnhof auf ein Abstellgleis die 4 OHU stehen lassen und einen Kesselwagenzug holen... Darin könnte sich zum beispiel der Kesselwagen mit Telex Kupplungen befinden. Der EAOS mit Schlusslicht wird für dieses ZUcenario nicht benötigt. Man könnte natürlich aber statt der 4 OHU mit Schlusstafeln auc heinen zusätzlichen Teil mit EAOS bilden wo dann der Schlusslichtwagen mitfährt. So käme dann ein kompletter Zug aus EAOS zustande....

Wie ich also nun schon verraten habe ist der nächste Wagen ein EAOS mit Schlusslicht und Telex.. und auch schon fertig... Fotos müsste ich noch machen.
Mehr Wagen mit Digitalkupplung sind derzeit nicht geplant.


Gruß Martin

Meine Schwarzwaldbahn Anlage

Entkupplungswagen

(Ich korrigiere Tippfehler meist erst nacher drum editiere ich fast alle Beiträge nochmal.)


 
Kosmicman
InterCity (IC)
Beiträge: 713
Registriert am: 24.08.2006
Homepage: Link
Ort: Voerde
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung MS2 + CAN-Stellpult über Gleisbox an Uhlenbrock Power4
Stromart AC, Digital


RE: Entkupplungswagen

#6 von Kosmicman , 22.02.2021 20:34

Nun ein paar Fotos vom Schlusslichtwagen


Beim Schlusslichtwagen war der Scheifer natürlich schon vorhanden, dieser ist kürzer als das Ersatzteil für den Soundwagen.


der Schlusslichtwagen war im Prinzip der erste der 3 Wagen die ich umgebaut habe. Ich habe damals den Decoder direkt verkabelt also ohne Zwischenplatine. Aus irgend einer Verpackung habe ich eine dünne Kunststoffplatte geschnitten um gefahrlos auch einen metallischen Einsatz darauf zu legen. Dies hab ich bei dem im vorderen Beitrag gezeigten Wagen nicht gemacht da der Decoder auf der Platine schon so hoch war dass es gerade noch passt und hab dort den Einsatz wie gezeigt mit Isolierband beklebt. Aber gerade wenn man wie hier einen Einsatz mit auch metallischem Ladegut welches mal einen Spliter verlieren könnte einsetzt so ist hier doch die Lösung mit der Kunststoffplatte besser..


Hier nun die Platte im eingebauten Zustand


und die MEBLADUNG 2536


Gruß Martin

Meine Schwarzwaldbahn Anlage

Entkupplungswagen

(Ich korrigiere Tippfehler meist erst nacher drum editiere ich fast alle Beiträge nochmal.)


 
Kosmicman
InterCity (IC)
Beiträge: 713
Registriert am: 24.08.2006
Homepage: Link
Ort: Voerde
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung MS2 + CAN-Stellpult über Gleisbox an Uhlenbrock Power4
Stromart AC, Digital


RE: Entkupplungswagen

#7 von Kosmicman , 23.02.2021 15:44

Als kleiner Nachtrag für die Schnelleser nochmal Zusammenfassung zur Programmierung:

Alle Wagen haben die gleiche Adresse (Bei mir 3)
Kupplungsstärke 5
Ausgang automatisch abschalten nach 3,69 Sekunden

F0 = Schlusslicht am Schlusslichtwagen
F1 = Kupplung Kesselwagen Bremserbühne
F2 = Kupplung Kesselwagen andere Seite
F3 = Kupplung EAOS
F4 = Kupplung Schlusslichtwagen


Gruß Martin

Meine Schwarzwaldbahn Anlage

Entkupplungswagen

(Ich korrigiere Tippfehler meist erst nacher drum editiere ich fast alle Beiträge nochmal.)


willi48, MoBaFreddy und KL514 haben sich bedankt!
 
Kosmicman
InterCity (IC)
Beiträge: 713
Registriert am: 24.08.2006
Homepage: Link
Ort: Voerde
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung MS2 + CAN-Stellpult über Gleisbox an Uhlenbrock Power4
Stromart AC, Digital


RE: Entkupplungswagen

#8 von MoBaFreddy , 30.11.2022 14:55

Hallo Martin.

Eine tolle Idee...werde sie in Erinnerung behalten und bei mir wäre der Plan wie folgt: Einen (ich werde Epoche III fahren) Märklin 4881, der ja in fast allen gemischten Güterzügen zu finden war einseitig mit Telex ausstatten und dann kann ich ihn quasi an jede beliebige Lok anhängen und habe so eine Telex, ohne jede (Güterzug)-Lok umrüsten zu müssen...
Jetzt meine Frage...welche Telex nutzt Du und hast Du Erfahrung mit verschiedenen Fabrikaten? (Funktion, Aussehen, Preis) ?

LG
(MoBa)Freddy


Vita sine MoBa non valet viventium
Wiedereinstieg mit "großem Bahnhof"


Kosmicman hat sich bedankt!
 
MoBaFreddy
InterRegio (IR)
Beiträge: 240
Registriert am: 22.03.2018
Ort: Düsseldorf
Gleise Anlage:K-Gleis Testanlage:C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung TAMS mc2 + Rocrail
Stromart Digital


RE: Entkupplungswagen

#9 von mobaz , 30.11.2022 15:54

Hallo Freddy, für die Epoche III wäre doch ein Güterzugbegleitwagen hinter der Lok typisch.
Schönen Gruß
Maik


MoBaFreddy hat sich bedankt!
mobaz  
mobaz
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.714
Registriert am: 21.10.2007


RE: Entkupplungswagen

#10 von K.Wagner , 30.11.2022 17:40

Zitat von dedivo im Beitrag #2
Das ist mal ne schöne Idee, die merk ich mir.
Nachdem T4T ja nicht mehr da ist.

Wenn der Lockdown sich noch zieht und der Basteltrieb anhält, schaue ich vllt auch mal was ich so hinkriege.

Danke :-)


Ja leider...habe letztes Wochenende meinen vorletzten Wagendecoder verbaut...Der Vorteil ist, daß man keine zusätzlichen Schleifer benötigt. Ich arbeite auch mit variablemn Wagengruppen (immer 2-3 Wagen zu einer Einheit elektrisch verbunden. Vielleicht ist da aucch für Dich eine Möglichkeit.
Die Addressierung bei mir ist recht einfach: Lokadresse + 1000 und dan Position des Dekoders im Zug - wir automatisch via Zugbus vergeben. Aber vielleicht kannst Du ähnlich verfahren - dann kannst Du mehrere Wagen in einen Zug setzen und auch an den entsprechenden Ladestellen die Wagen absetzten. Für die Adressen gibts sicher auch für Dich eine gute Systematik.


Gruß Klaus


 
K.Wagner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.529
Registriert am: 24.01.2006
Ort: Im Norden Badens
Gleise Märklin K und Märklin C
Spurweite H0, G
Steuerung Intellibox 1
Stromart Digital


RE: Entkupplungswagen

#11 von Kosmicman , 02.12.2022 00:08

Hallo Freddy... Ich habe bisher immer die Märklin Telexkupplungen verbaut. Der oben genannte Schleifer passt auch unter dem 4881,,, den hab ich auch allerdings für eine andere wichtige Aufgabe: Ich habe dort auch den Schleifer untergebaut aber einseitig mit einer srompführenden RTS Kupplung. So nutze ich diesen Wagen auf meinem Gleis zum Lokprogrammer um damit Wagen mit eingebautem Decoder die keinen Schleifer haben den Mittelleiter zu geben. Aber auch deine Idee passt perfekt bei dem Wagen bräuchte man ebenfalls nichts verändern, Schleifer kann wie beschrieben gesteckt werden, Telexkupplung kann gesteckt weden, Bohrung in der Deichsel ist schon vorhanden um das Kabel nach Innen zu führen und innen einfach einen Decoder rein...

Da ich mittlerweile von der 6021 auf 2 x ms2 umgestiegen bin und nun zum Teil dcc fahre habe ich den EAOS wagen mittlerweile jeweils eine Lok zugeordnet und zusätzlich eine Verbundadresse, so kann ich sie von einer Rangierlok und von einer verbundenen Lok aus abkuppeln, jeweils mit eigener F->Taste. Den Kesselwagen hab ich auch über die verbundadresse mit der Rangierlok verbunden. So habe ich nun von der Rangierlok aus die Funktionen wie ursprünglich gehabt eben zusätzlich bei den EAOS jeweils eine Lok verbunden..

Das funktioniert dann so gut... ich habe bei der Lok zu der der Wagen gehört eine Funktionstaste mit dem reinen Kupplungswalzer belegt. Der Wagen hat die gleiche Adresse und unter der Funktion die Kupplung.


Gruß Martin

Meine Schwarzwaldbahn Anlage

Entkupplungswagen

(Ich korrigiere Tippfehler meist erst nacher drum editiere ich fast alle Beiträge nochmal.)


MoBaFreddy hat sich bedankt!
 
Kosmicman
InterCity (IC)
Beiträge: 713
Registriert am: 24.08.2006
Homepage: Link
Ort: Voerde
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung MS2 + CAN-Stellpult über Gleisbox an Uhlenbrock Power4
Stromart AC, Digital

zuletzt bearbeitet 02.12.2022 | Top

RE: Entkupplungswagen

#12 von MoBaFreddy , 02.12.2022 16:20

Hallo Maik.

Zitat von mobaz im Beitrag #9
Hallo Freddy, für die Epoche III wäre doch ein Güterzugbegleitwagen hinter der Lok typisch.

...noch besser ! Vielen dank für die Idee
Hallo Martin.
Zitat von Kosmicman im Beitrag #11
Hallo Freddy... Ich habe bisher immer die Märklin Telexkupplungen verbaut. Der oben genannte Schleifer passt auch unter dem 4881,,, den hab ich auch allerdings für eine andere wichtige Aufgabe: Ich habe dort auch den Schleifer untergebaut aber einseitig mit einer srompführenden RTS Kupplung. So nutze ich diesen Wagen auf meinem Gleis zum Lokprogrammer um damit Wagen mit eingebautem Decoder die keinen Schleifer haben den Mittelleiter zu geben. Aber auch deine Idee passt perfekt bei dem Wagen bräuchte man ebenfalls nichts verändern, Schleifer kann wie beschrieben gesteckt werden, Telexkupplung kann gesteckt weden, Bohrung in der Deichsel ist schon vorhanden um das Kabel nach Innen zu führen und innen einfach einen Decoder rein...

Da ich mittlerweile von der 6021 auf 2 x ms2 umgestiegen bin und nun zum Teil dcc fahre habe ich den EAOS wagen mittlerweile jeweils eine Lok zugeordnet und zusätzlich eine Verbundadresse, so kann ich sie von einer Rangierlok und von einer verbundenen Lok aus abkuppeln, jeweils mit eigener F->Taste. Den Kesselwagen hab ich auch über die verbundadresse mit der Rangierlok verbunden. So habe ich nun von der Rangierlok aus die Funktionen wie ursprünglich gehabt eben zusätzlich bei den EAOS jeweils eine Lok verbunden..

Das funktioniert dann so gut... ich habe bei der Lok zu der der Wagen gehört eine Funktionstaste mit dem reinen Kupplungswalzer belegt. Der Wagen hat die gleiche Adresse und unter der Funktion die Kupplung.

...das Programmieren kommt bei mir noch, aber das hört sich wirklich gut an...hoffe, ich kann es auch realisieren, wenn ich soweit bin Auch wird es wohl nicht nur bei einem "Kupplungwagen" bleiben
Allen einen schönen Wochenausklang
Freddy


Vita sine MoBa non valet viventium
Wiedereinstieg mit "großem Bahnhof"


Kosmicman hat sich bedankt!
 
MoBaFreddy
InterRegio (IR)
Beiträge: 240
Registriert am: 22.03.2018
Ort: Düsseldorf
Gleise Anlage:K-Gleis Testanlage:C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung TAMS mc2 + Rocrail
Stromart Digital


RE: Entkupplungswagen

#13 von Kosmicman , 03.12.2022 00:14

Hallo Freddy... das freut mich dass die Idee Entkupplungswagen bei dir so gut ankommt.


Gruß Martin

Meine Schwarzwaldbahn Anlage

Entkupplungswagen

(Ich korrigiere Tippfehler meist erst nacher drum editiere ich fast alle Beiträge nochmal.)


 
Kosmicman
InterCity (IC)
Beiträge: 713
Registriert am: 24.08.2006
Homepage: Link
Ort: Voerde
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung MS2 + CAN-Stellpult über Gleisbox an Uhlenbrock Power4
Stromart AC, Digital


   

Märklin 3001 Umbau auf digital
Zugzeilanzeige BR143/BR111 (RE/ S-Bahn)

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz