Philipsturm Hamburg als H0-Modell

#1 von VT95 , 02.05.2024 21:41

Moin, ich heisse Andy und bin brandneu hier. Als Wiedereinsteiger ins Hobby nach langer Pause plane ich eine kleine H0-Anlage.
Zum Warmlaufen beginne ich mit einem 1x1m grossen Diorama, das einen winzigen Teil von Planten und Blomen in Hamburg darstellt. Die Highlights meiner Kindheitserinnerungen waren die Parkeisenbahn mit der Porschelok und der Philipsturm.
Das Diorama gibt es noch nicht, aber die Porschelok (angelehnt an die rosa /weiss lackierte Lok 9) ist schon motorisiert und digitalisiert und fährt ungeduldig auf einem kurzen Z-Gleis (H0f) hin und her.
Nach wochenlanger Planung am PC mit Hilfe einer groben und mit mehreren schweren Fehlern behafteten Konstruktionszeichnung und einigen Fotos aus dem Internet ist die Planung so weit fortgeschritten dass ich mit dem Bau des Philipsturms begonnen habe.
Für die die weiterlesen mögen:
Der Philipsturm war ein knapp 35m hoher Aussichtsturm, dessen 3 Glasstelen von innen beleuchtet waren mit den damals neu auf den Markt gekommenen Leuchtstoffröhren. Zwischen zwei der Stelen fuhr ein Aussenfahrstuhl, um die dritte Stele (oder Säule) wand sich eine Treppenanlage.
Fotos des Originals darf ich wohl aus Urheberrechtsgründen nicht einstellen, aber der Philipsturm lässt sich leicht googeln.
Vorweg: Hätte ich am Beginn dieses Einfalls gewusst wieviel Probleme, Zeit- und Kostenaufwand da auf mich zurollen hätte ich wohl eine Nacht länger drüber geschlafen, aber das kennen wohl viele hier...
Bevor ich in den nächsten Tagen die ersten Fotos einstelle muss ich mich noch mit der Forumstechnik befassen.
Ich freue mich auf Kommentare, Anregungen und Kritik!
Bis dahin beste Grüße!


 
VT95
S-Bahn (S)
Beiträge: 13
Registriert am: 17.05.2022
Ort: Hamburg
Gleise TILLIG ELITE
Spurweite H0
Steuerung Piko
Stromart Digital


RE: Philipsturm Hamburg als H0-Modell

#2 von SVT137-Schaffner , 03.05.2024 15:38

Moin,
habe als Kind sehr oft auf dem Spielplatz
gespielt, an den Turm habe ich leider keine
Erinnerung mehr. Dann mal viel Spaß beim
bauen.
Grüße
Michael


Meine 3D Projekte: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=180&t=188715


VT95 hat sich bedankt!
SVT137-Schaffner  
SVT137-Schaffner
InterRegio (IR)
Beiträge: 208
Registriert am: 30.11.2020
Ort: In der Mitte von SH
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Philipsturm Hamburg als H0-Modell

#3 von VT95 , 03.05.2024 15:47

Hallo Michael,
das hab ich auch oft.
Der Turm hat mich so fasziniert weil er abends wie von einer anderen Welt wirkte oder wie ein Raumschiff.
Danke dass du hier warst und hoffentlich mal wieder!
Besten Gruss, Andy


 
VT95
S-Bahn (S)
Beiträge: 13
Registriert am: 17.05.2022
Ort: Hamburg
Gleise TILLIG ELITE
Spurweite H0
Steuerung Piko
Stromart Digital


RE: Philipsturm Hamburg als H0-Modell

#4 von VT95 , 04.05.2024 15:03

So, liebe Interessierte, ich fang dann mal an mit ersten Infos.
Ich hoffe dass die Abbildungen mit Nennung der Quellen so in Ordnung sind.
Hier ist er also, der Philipsturm im Original:

Bild entfernt (keine Rechte)
Quelle: http://derarchitektbda.de/hermkes-verfle...becker-mosbach/

Bild entfernt (keine Rechte)
Quelle: https://germanpostwarmodern.tumblr.com/p...e-horticultural

Bild entfernt (keine Rechte)
Quelle: https://www.elke-rehder.de/Antiquariat/A...amburg-1953.htm

Bild entfernt (keine Rechte)
Quelle: https://www.elke-rehder.de/Antiquariat/A...amburg-1953.htm

Bild entfernt (keine Rechte)
Quelle: https://www.e-periodica.ch/cntmng?pid=buw-001:1954:8::396

Soviel also erstmal zu dieser ehemaligen Hamburger Schönheit.
Ich versuche heute abend noch ein paar erste Eindrücke von meinen Planungsskizzen zu posten und mache morgen wohl ein paar Fotos von den ersten Teilen.

Für jetzt erstmal einen schönen Sonnabend noch!

Andy


Hobbybahn, RReinehr, SVT137-Schaffner und Joak haben sich bedankt!
 
VT95
S-Bahn (S)
Beiträge: 13
Registriert am: 17.05.2022
Ort: Hamburg
Gleise TILLIG ELITE
Spurweite H0
Steuerung Piko
Stromart Digital


RE: Philipsturm Hamburg als H0-Modell

#5 von VT95 , 06.05.2024 20:42

So, nun geht es etwas weiter mit meinem Türmchen.
Zuerst ein paar Zeichnungen nach denen ich gearbeitet habe:

Bild entfernt (keine Rechte)
West- und Ostansicht

Bild entfernt (keine Rechte)
Nord- und Südansicht

Bild entfernt (keine Rechte)
Dies ist das Antriebsprinzip für den Fahrstuhl, dazu später mehr.

Die Stelen, Säulen oder Scheiben die den Turm bilden, nenne ich ab jetzt Scheiben, weil sie auch im Konstruktionsblatt so genannt werden.
Diese Deckplatten, also die "Breitseiten" der Scheiben, bestehen aus 2mm starkem Acrylglas milchig mit einer Lichtdurchlässigkeit von 45%. Da die Oberflächen hochglänzend sind, habe ich sie mit 6ooer Schleifpapier mattiert.
Beim Originalturm handelt es sich um 6-8mm "Difulit-Drahtglas", das transparent ist, aber keinen unverzerrten Durchblick bietet. Nach einigen Versuchen hab ich mich also für die genannte Acrylsorte entschieden. Sie lässt einerseits nicht zuviel oder zuwenig Licht durch, andererseits bietet sie genug Transparenz um die Illusion einer gewissen Durchsichtigkeit zu vermitteln. Das war mir wichtig um die auf der Innenseite aufgemalten Stützkreuze durchscheinen zu lassen.

Für die Beleuchtung mittels vieler Meter aufgedoppelter COB-LED-Streifen brauche ich innerhalb der Scheibe 4mm lichte Weite. Deshalb habe ich mich für die Schmalseiten der Scheiben für 4x4mm Acrylstangen entschieden, auf die die Deckplatten aufgeklebt werden. Geklebt wird das ganze mit einem speziellen Acrylkleber der für meinen Geschmack zwar etwas zu dünnflüssig ist, aber mit etwas Übung super funktioniert.

Die Nuten auf den Aussenseiten der Deckplatten werden gefräst (dafür habe ich mir nach mühseligen, nervtötenden und unbefriedigenden Versuchen mit Cuttermesser und Reissnadeln extra eine kleine Fräse angeschafft die mir in Zukunft noch viele gute Dienste erweisen wird). Diese Nuten habe ich mit einem Kegelfräser so schmal wie möglich und so tief wie nötig gefräst um sie anschliessend schwarz auslegen zu können.
2mm breite und 0,5mm tiefe Nuten habe ich überall dort angebracht wo später Treppenpodeste und die Aussichtsplattform aus 2x2mm starken Messing-U-Profilen gerade und masshaltig sitzen müssen.

Hier ein paar Fotos dazu:

Bild entfernt (keine Rechte)
Die noch unfertigen Deckplatten. 4 schmale für die beiden Aufzugscheiben und 2 breite für die Treppenscheibe. Schon gefräst und teilweise schwarz ausgelegt.

Bild entfernt (keine Rechte)
Für eine Grössenvorstellung mal mit Hand im Bild. Der Turm wird eine massstäbliche Höhe von 39,8cm haben.

Bild entfernt (keine Rechte)
Probescheibe mit schmalen und einer breiten Nut zum einschieben eines Podestes.

Bild entfernt (keine Rechte)
Wiederum Probescheibe mit innen aufgemalten, durchscheinenden Stützkreuzen.

Bild entfernt (keine Rechte)
Mal etwas schräg um die Proportion zu zeigen.

Bild entfernt (keine Rechte)
Rücken an Rücken zusammengeklebte COB-LED-Streifen, damit der Turm dann auch vorbildgetreu zu allen Seiten leuchtet.

Bild entfernt (keine Rechte)
Die Streifen passen sozusagen "saugend" in die Scheibe.

Bild entfernt (keine Rechte)
Da kommen viele Meter zusammen...

Bild entfernt (keine Rechte)Bild entfernt (keine Rechte)
Erster Lichttest.

Soviel erstmal für jetzt. Über Rückmeldungen oder Fragen freue ich mich sehr!
Beste Grüße,
Andy


Eckhart, Enkelbahner, H0er und ts250x haben sich bedankt!
 
VT95
S-Bahn (S)
Beiträge: 13
Registriert am: 17.05.2022
Ort: Hamburg
Gleise TILLIG ELITE
Spurweite H0
Steuerung Piko
Stromart Digital


RE: Philipsturm Hamburg als H0-Modell

#6 von Eckhart , 06.05.2024 22:54

Hallo Andy!

Zitat von VT95 im Beitrag #5
Über Rückmeldungen oder Fragen freue ich mich sehr!
Beste Grüße,
Andy


Darf ich fragen, was für du einen persönlichen Bezug du zu diesem Turm hast?

Ich lege mal vor. Abgesehen davon, dass ich wohl mal als Kind mit meinen Eltern in Planten & Blomen den Turm gesehen habe (unbeleuchtet, da in seiner "Endphase"), habe ich ihn auf vielen Bildern gesehen (er stand wohl sehr auf diesen Turm!), die der Professor in seinem Büro hängen hatte, bei dem ich Halbleiterphysik und Chipdesign hörte, als ich mit Anfang 20, in den 1980er Jahren, einschlägig in HH studierte. War mein Professor doch erst bei Valvo und später bei Philips (nach dem Aufkauf durch Philips) Laborleiter und CAD Designleiter gewesen, bevor er einen Lehrstuhl annahm.

Andy, wie lautet deine Geschichte zum Turm?

Gruß, Eckhart


Meine aktuelle Umfrage: Wie gut kannst du mit dem MLL Pattern-Configurator umgehen?


VT95 und H0er haben sich bedankt!
Eckhart  
Eckhart
InterCity (IC)
Beiträge: 608
Registriert am: 28.01.2022
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3+
Stromart AC, Digital

zuletzt bearbeitet 07.05.2024 | Top

RE: Philipsturm Hamburg als H0-Modell

#7 von VT95 , 06.05.2024 23:22

Hallo Eckhardt,
danke für deine Rückmeldung!
Ich wäre ja froh, wenn ich etwas interessantes zu deiner Frage antworten könnte, aber mein Bezug zum Philipsturm ist wirklich nur die Kindheitserinnerung und mein manchmal etwas überbordender Hang zur Nostalgie...
Einige Kindheitserinnerungen begleiten mich seit Jahrzehnten, also über die Erinnerungen an Weihnachtsfeste und so hinaus.
Die erste Geisterbahnfahrt mit meinem Vater auf dem Dom, der Opel Kapitän 2.5 oder eben der Philipsturm und die Parkeisenbahn.
Ich bin alles andere als ein Fachmann, aber der Architekt Bernhard Hermkes, der diesen Turm entworfen hat, hat für diese Nachkriegsjahre unglaublich viele und damals hochmoderne wie auch zeitlose Bauten geschaffen.
Und der Philipsturm war nicht ohne Grund 18 Jahre lang eins der Wahrzeichen Hamburgs.
Ich finde es einfach schade dass er so in Vergessenheit geraten ist.
Und soweit ich weiss gibt es bisher nirgendwo ein Modell das an ihn erinnert.
Das ist schon alles.
Aber bemerkenswert dass es deinem Professor damals wohl schon ähnlich ging!
Nochmal herzlichen Dank für deine Antwort und einen schönen Abend für dich!
Besten Gruss!
Andy


Eckhart hat sich bedankt!
 
VT95
S-Bahn (S)
Beiträge: 13
Registriert am: 17.05.2022
Ort: Hamburg
Gleise TILLIG ELITE
Spurweite H0
Steuerung Piko
Stromart Digital


RE: Philipsturm Hamburg als H0-Modell

#8 von VT95 , 14.05.2024 20:14

So liebe Interessierte,
bedingt durch das tolle Wetter war der Garten zwischendrin dran, aber jetzt geht es etwas weiter:
Ich habe die Tragekonstruktionen für die Treppenpodeste fertig.
Dafür habe ich 2x2mm Messing-U-Profile benutzt. Für die nötige Masshaltigkeit habe ich diese mit der Fräse abgelängt. Damit alles schön winklig und gleichmässig wird habe ich mir eine Lötlehre gefräst, die Profile eingelegt und verlötet.
Bei den Podesten gibt es zwei Bauformen: Bei Vorderansicht links ein einfaches Rechteck. Bei den Podesten die die Turmteile Treppenscheibe und Fahrstuhlscheiben verbinden ist es etwas komplizierter, da die Podeste die Treppenscheibe ein wenig "umschliessen".
Zur Verdeutlichung mal eine Turm-Draufsicht:

Bild entfernt (keine Rechte)

Und hier die Lötlehre ohne und mit eingefügten Messingprofilen, fertig zum verlöten:
Bild entfernt (keine Rechte)
Bild entfernt (keine Rechte)
Bild entfernt (keine Rechte)

Dann eine kleine provisorische Anprobe:

Bild entfernt (keine Rechte)

Bild entfernt (keine Rechte)

Bild entfernt (keine Rechte)

Später werden die Podeste mit geätzten Messinggittern von der Firma Edouard belegt und ich habe auch einen Hersteller gefunden der feine Geländer ohne Querzüge anbietet die gut zu passen scheinen.
Zu den Treppen und ihren Problemen später mehr wenn es soweit ist.

Weil ich nach dieser Serienfertigung mal Lust hatte etwas "fürs Herz" zu machen, habe ich mir mal den Fahrkorb vorgenommen. Ausser Fotos ohne Details habe ich keine Maße gefunden, deshalb ist die Kabine zum großen Teil Fantasie und nur an die Optik des Originals angelehnt.
Auch hier hat mir meine kleine Fräse gute Dienste geleistet! Die Form des Fahrkorbes ist nämlich nicht ganz ohne (siehe Draufsicht oben)!
Die filigranen schwarzen Sicherheitsstreben habe ich nicht gefräst, die habe ich im Computer gemacht und dann auf transparente Klebefolie gedruckt. wenn man nicht mit der Lupe sucht sieht das, denke ich, okay aus.
Die "weissen Dinger" sind die Gleitteile die den Fahrkorb später zwischen zwei 4x2mm U-Profilen auf und ab gleiten lassen.

Bild entfernt (keine Rechte)

Ach jaaaaa, was den Antrieb angeht, der macht mir noch Kopfschmerzen. Nach langem herumprobieren hab ich mich entschieden es mal so zu versuchen:
Ein Getriebemotor mit 7 U/min, bestückt mit einer 50mm Riemenscheibe treibt mittels eines (hoffentlich) passenden 0,5mm Gummi/Textilfadens als Seil über mehrere 10mm Messingrollen Fahrkorb und Ballastgewicht an.
Die Seilenden enden oben und unten am Ballastgewicht, durch den Fahrkorb wird das Seil in einem Messingröhrchen durchgeführt und mit einem Hauch Sekundenkleber fixiert.
Die Auf- und Abfahrt wird dann über Microtaster unter der Grundplatte und über Relais gesteuert, zwei davon sorgen für die Aufenthaltszeit.
Leider bin ich ein hundertprozentiger Elektroniklegasteniker, deshalb sind Begriffe wie "Arduino" und "ist doch alles ganz einfach" für mich Wörter aus einer faszinierenden aber fremden Welt.
So muss ich leider auf Beschleunigung und Abbremsen verzichten. Man kann halt nicht alles haben...

Grundsätzlich sieht der Antrieb der unter dem Turm sitzt dann so aus:

Bild entfernt (keine Rechte)

Weil ich nicht noch mehr teures Spezialzeug bestellen wollte habe ich in meiner grossen Sortimentskastenwüste nach etwas passendem gesucht das dafür sorgt dass die Seilrollen einerseits nicht behindert werden, andererseits aber zuverlässig in der Mitte der 1,5mm Achse gehalten werden. Und siehe da! Passende Aderendhülsen erfüllen diesen Zweck perfekt!

Das ganze zusammengebaut.
Filigran ist anders, aber unten sieht es ja niemand.

Bild entfernt (keine Rechte)

Bild entfernt (keine Rechte)

Für Verbesserungsvorschläge, gerade den Antrieb betreffend, wäre ich sehr dankbar wenn es nicht gerade eine komplette Neukonstruktion des Turmes bedeutet.

Vielen Dank fürs Reinschauen und habt einen schönen Frühlingsabend!

Bis die Tage beste Grüsse,
Andy


 
VT95
S-Bahn (S)
Beiträge: 13
Registriert am: 17.05.2022
Ort: Hamburg
Gleise TILLIG ELITE
Spurweite H0
Steuerung Piko
Stromart Digital


   

Schaffe, schaffe, Häusle baue - Stadthauskitbashing in H0
Lokschuppen für Brawa Schiebebühne

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz