RE: Neuheit Liliput BR 05

#1 von lokhenry , 19.09.2008 15:03

Hallo zusammen, kennt jemand den Unterschied neben der alten und der neuen BR 05 von Liliput Bachmann. Ich sehe außer dem kein Unterschied außer in den BR Nummern. Es fällt auf, das der Lok Tender Abstand der neuen Liliput Modelle extrem weit ausfällt im Vergleich zu den Liliput Wien Modellen. Auch sind die Gehäuse der Tender nicht mehr aus Metall sondern aus Kunststoff,
für mich sind das mehrere Schwachpunkte.

http://www.liliput.de/index.php?option=c...t1=40&seite_a=3

Gruß

Henry


2L DCC, EP III / IV Mein Thema Grenzbahnhof
DB, ÖBB, SBB, SNCF
Digital mit Lenz LZV 200
Youtube unter Henry.R


 
lokhenry
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8.101
Registriert am: 09.08.2007
Gleise Rocoline / Shinohara
Spurweite H0
Steuerung Lenz LZV 200
Stromart DC, Digital


RE: Neuheit Liliput BR 05

#2 von Thilo , 19.09.2008 15:15

Hallo Henry,

die chinesischen 05 001 und 05 002 unterscheiden sich von der alten Wiener 05 003 vorbildgetreu u. a. durch Tenderbauart, geschlossenen Führerstand, Sandkasten, unterschiedliche Kesselarmaturen und Nachlaufgestell mit Außenrahmen.

Die 05 003 wurde aber von Liliput-Bachmann auch als überarbeitete Neuauflage angekündigt, übrigens auch als AC-Variante! Damit kann mir mein (angeblich zwischen Händler und Märklin verschollenes) Insider-Modell entgültig im Mondschein begegnen.

Viele Grüße

Thilo


Meine Modulanlage mit Bf. "Königsförde"


 
Thilo
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.304
Registriert am: 21.04.2006
Homepage: Link
Ort: Kronsburg bei Rendsburg
Spurweite H0
Steuerung IB Basic mit Profi-Boss und Daisy
Stromart AC, Digital


RE: Neuheit Liliput BR 05

#3 von Bodo Müller , 19.09.2008 15:36

Hallo,

da an die Trix 05 (22130) kaum ran zu kommen ist, überlege ich derzeit auf das Liliput Modell auszuweichen. Hat bereits jemand dieses Modell oder die 05 001 und kann etwas über Qualität, Fahrverhalten etc. berichten?


Viele Grüße,
Bodo Müller

2L = Digital mit DCC


 
Bodo Müller
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.981
Registriert am: 12.10.2007
Ort: NRW
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0
Steuerung Digital
Stromart DC


RE: Neuheit Liliput BR 05

#4 von Bodo Müller , 19.09.2008 15:38

Hallo Thilo,

Zitat von Thilo
Hallo Henry,

Damit kann mir mein (angeblich zwischen Händler und Märklin verschollenes) Insider-Modell entgültig im Mondschein begegnen.

Viele Grüße

Thilo



du kannst meine Märklin 05 gerne haben! Ist nur probegefahren, ansonsten, wie alle meine Modlelle, nur in OVP gelagert.


Viele Grüße,
Bodo Müller

2L = Digital mit DCC


 
Bodo Müller
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.981
Registriert am: 12.10.2007
Ort: NRW
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0
Steuerung Digital
Stromart DC


RE: Neuheit Liliput BR 05

#5 von Thilo , 19.09.2008 15:52

Hallo Bodo,

danke für das Angebot, aber für dieses Jahr ist meine Schatzkammer schon ausgeplündert (plus außerplanmäßig eine neue Brille, wobei die Krankenkasse inzwischen auch nur noch einen Lachschlager zuzahlt ).

Außerdem hatte ich soviel Ärger mit meinen Ex-Händler wegen dieser Lok, daß ich inzwischen alleine bei den Gedanken an sie Magenschmerzen kriege. Sie war dann auch der letzte Tropfen, der das Faß überlaufen ließ und mich aus dem Insiderclub austreten ließ (und ich rege mich schon wieder auf, Sorry).

Alleine aus Trotz kommt mir inzwischen eher die Liliput ins Bw (aber auch nicht dieses Jahr).

Dafür freue ich mich schon auf meinen Jahreszugang 2008: die S9 von Brawa.

Viele Grüße

Thilo


Meine Modulanlage mit Bf. "Königsförde"


 
Thilo
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.304
Registriert am: 21.04.2006
Homepage: Link
Ort: Kronsburg bei Rendsburg
Spurweite H0
Steuerung IB Basic mit Profi-Boss und Daisy
Stromart AC, Digital


RE: Neuheit Liliput BR 05

#6 von lokhenry , 19.09.2008 20:33

Gab es auch ein Umbau auf Dreilicht Spitzensignal??????

Gruß

Henry


2L DCC, EP III / IV Mein Thema Grenzbahnhof
DB, ÖBB, SBB, SNCF
Digital mit Lenz LZV 200
Youtube unter Henry.R


 
lokhenry
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8.101
Registriert am: 09.08.2007
Gleise Rocoline / Shinohara
Spurweite H0
Steuerung Lenz LZV 200
Stromart DC, Digital


RE: Neuheit Liliput BR 05

#7 von Münch ( gelöscht ) , 22.09.2008 11:40

Hallo
@Henry
Ich besitze folgende O5 er und kann damit direkt auf die Ausgangsfrage
antworten:
05 002 Liliput Wien aus der letzten *Konstruktionsserie(Nr. 10520)
* wichtig wegen der Antriebskonstruktion
(im folgenden "Wien" genannt)
05003 Trix Nr. 22130,selbst umgebaut auf Faulhaber 1717
(im folgenden "Trix" genannt)
05 Stromlinie rot ,Bachmann liliput (Nr. 100503) -technisch identisch mit
der Lok ohne Stromlinie .(im folgenden "Bachmann" genannt)
Wien und Bachmann sind völlig unterschiedlich konstruierte Loks.
das betrifft sowohl die Lok-tender-kupplung als auch den kompletten
Antrieb.Im direkten Vergleich gewinnt(natürlich nicht in der speziellen
Optik,die kann man nicht vergleichen) ganz klar bei mir die Wien:
Wien:Lok-tender-KK mit Kulissenführung mit einer Spezialfeder.
Tenderantrieb.Schiebt der Tender die Lok,ist der Kuppelabstand deutlich
geringer als bei Bachmann,zieht der Tender(was sicher selten vorkommt),vergrößert sich der Abstand deutlich sichtbar bei hoher
Anhänglast.
Antrieb:Dreipoliger Bühler,sehr große Schwungmasse,2 Schnecken direkt
auf die langen Motorwellen aufgepreßt,beide äußere Achsen angetrieben,die drei inneren Achsen sind abgefdert und dienen der Strom-
abnahme,das gesamte Tendergewicht liegt auf den 4 angetriebenen Rädern .
Bachmann:Fünfpoler ,Schwungmasse,Antrieb auf die hinteren drei
Tenderachsen,das Gewicht über den zwei vorderen Tenderachsen geht
für die Reibung(und damit Zugkraft) verloren.
Direkter vergleich:
im DC-Analogbetrieb sind beide Modelle bezüglich der Fahrdynamik vergleichbar,erstaunlich angesichts des Dreipolers.
Beide sind sehr leise,was bei Wien für die sehr gute Auswuchtung der
Sc hwungmasse(bei der Größe würde es sonst dröhnen) spricht.
Beim Zugkrafttest zog die Wiener Lok mehr als das Doppelte(!!) der
Bachmann.Bezgl. der Bachmann gab es noch eine kuriosität.Sie wird am Ende meines Postings beschrieben.
Die in Relation zur Lokgröße bescheidene Zugkraft wurde auch bei
Tests der einschlägigen MOBA-Presse erwähnt,was bei der im Prinzip baugleichen 45 von
Bachmann Liliput sicher noch mehr ins Gewicht fällt...
Die Bemerkung "letzte " Konstruktion ist deshalb wichtig,weil die etwas
ältere Konstruktion der Wiener 05 noch einen Mitnehmer hat,der fast
immer zu Problemen (dreht irgendwann einmal durch) geführt hat!
Die Trix mit dem SDS lief an sich sehr leise ,aber das Problem mit dem
Auslauf bei Stromunterbrechung!
Daher habe ich sie auf Faulhebr 1717 umgebaut,mit einem Auslaufbaustein für Analogbetrieb,der den Motor
von den übrigen Verbrauchern der Lok(Beleuchtung,Dampfentwickler )
bei Stromunterbrechung entkoppelt(mechanischer Auslauf wird dann nicht
"aufgefressen")
Das Ergebnis hat selbst mich als erfahrenen Umbauer "umgehauen".
Mit dem original Getriebe einschl.Schwungmassen/Schneckenteil(das habe
ich vom SDS abgezogen)hat die Lok sensationelle Fahreigenschaften,an die nur wenige andere Modelle heranreichen.
Bei Testwert 14 Volt(soviel gibt mein stärkster DC-Trafo her) rollt die Lok bei Stromunterbrechung aus 185km/h mehr als 60 cm aus!
Die Fahrdynamik ist auch bei vorbildentsprechender Geschwindigkeit
erstklassig.Den deutlich höheren Preis im Vergleich zur angekündigten
liliput-Bachmann-Lok habe ich(auch angesichts meiner Erfahrungen mit der Bachmann) nicht bereut!!
Allerdings waren Fräsarbeiten(nichts davon sichtbar,auch nicht im
Führerhaus) am gehäuse erforderlich wegen des größeren Motors.
mfg Olaf
PS:Hier noch das Kuriosum der Bachmann 05 zum Schluß.
05 und 45 unterscheiden sich nicht im prinzipiellen Aufbau des
Antriebs.Es könnte sogar sein,daß das Getriebe identisch ist.
Begründung:als ich meine 05 kaufte,fiel mir auf(und auch den Testern in zwei MOBA-Magazinen),das die Lok ungewöhnlich langsam fuhr.
Dagegen fuhr eine kurze zeit später ausgelieferte 45 viel zu schnell.
Ursache:bei der Montage zumindest einiger Modelle der jeweils ersten
Auslieferungsserie hatte man die Motoren verwechselt!
Die Motoren beider Modelle sind äußerlich baugleich(ähnlich Bühler),haben aber völlig
unterschiedliche Umdrehungszahlen.Zu unterscheidensind sie nur durch eine
Gravour im Längsbereich des Gehäuses auf einer Seite!
Nach dem Motortausch liefen dann beide Modelle so,wie es sich für
eine Schnellzug-bzw Güterzuglok gehört.


Münch

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz