RE: Testbericht zur DRG BR 96 Carl Bellingrodt Edition 37965

#1 von Frank Breyer ( gelöscht ) , 20.07.2006 20:20

Hallo liebe Mitinsider ,

heute habe ich mein Sparbuch geplündert bin zu meinem Händler gefahren und habe die Märklin BR 96 DRG Carl Bellingrodt Edition Artikel Nr.: 37965 für 465 € abgeholt .

Also erst mal vorneweg ist das Paket riesig wegen der darin enthaltenen Vitrine und dem Einlegeglas auf daß , das Modell gestellt werden soll .

Vorab etwas zum Modell es ist sehr schön gestaltet nur leider kann man wieder keinen Rauchsatz einbauen , denn der Schornstein ist etwa 3-4 mm unterhalb des Kamins verschlossen .

Jetzt etwas zum Sound er ist , ich muß es hier leider so Ausdrücken bescheiden , die Lok hört sich beim Fahrgeräusch irgendwie heiser an .

Und ein Vierzylinder-Verbund-Sound ist das leider auch nicht .

Eher ein etwas heiserer 2 Zylindersound .

Nur die anderen Geräusche sind hervorragend getroffen es sind im einzelnen :

Geräusch : Dampftriebwerk ,
Geräusch : Lokpfeife lang ,
ABV ,
Bremsquietschen aus ,
Geräusch : Kohle schaufeln ,
Geräusch : Luftpumpe , Geräusch : Injektor ,
Geräusch : Dampf ablassen ,
Geräusch : Schüttelrost

Alle Geräusche schalten sich an und ab selbstständig und zufällig zu .

Bis natürlich auf das Geräusch des Dampftriebwerkes und die ABV die muß man natürlich einzeln ein und aussschalten .

Ansonsten fährt die Lok sedenweich an und bremmst auch ebenso ab .

Aber das Bremsgeräusch ist erst beim vollständigen Abbremsen aus 80 auf der Anzeige der CS deutlich zu hören beim Abbremsen unter 80 ertönt das Bremsgeräusch leider nicht , aber beim Abbremsen mit der Control Unit ertönt es schon bei sehr niedriger Geschwindigkeit bei meiner Lok ist es jendenfalls so ich habe es mehrmals ausprobiert !!!

Das Bremsgeräusch läßt sich aber mit der CS programmieren wenn man es auf den höchsten Wert 63,75 programmiert so bremsquietscht die Lok schon bei ca. 35 ab .

Ansonsten ist die Beschriftung gestochen scharf und abriebfest auf dem Gehäuse abgedruckt .

Die Betriebsnummer der Deutschen Reichsbahn lautet 96 022 ansonsten gibt es an der Lok nichts mehr zu kritisieren .

NEM - Schächte mit eingesteckten Märklin Kurzkupplungen sind natürlich auch vorhanden .

Fazit die Lok enttäuscht beim Dampflokgeräusch ( hört sich irgendwie heiser an und nicht vorbildgerecht nur 2 Zylindersound ) aber was die Fahreigenschaften angehen ist sie allererste Sahne !

Aber diese Lok ist meiner Meinung nach überteuert mit 300 € wäre sie auch gut bezahlt gewesen und die beigefügte Vitrine ist leider auch keine 169 € wert .

Denn was soll man damit wenn man Betriebsmodellbahner ist wie ich und eigentlich seine Schätze auf seiner Platte stehen hat .

Wenn man die Vitrine einzeln hinzukaufen könnte so wäre es auch damit getan !

So das wars !

Gruß
Frank



Frank Breyer

RE: Testbericht zur DRG BR 96 Carl Bellingrodt Edition 37965

#2 von Frank Czogalla , 20.07.2006 20:40

Hallo Frank,

der Sound in der Lok dürfte der gleiche sein wie bei der
37964 Gt2x4/4 KGBay (Einmalserie zu 200 Jahre Königreich Bayern)

Als ich den damals hörte war ich auch ziemlich enttäuscht davon,
dies hat mich auch vom Kauf der Lok abgehalten.

Gut, den richtigen Sound zu treffen ist schwer, denn es gibt von der
Lok ja keine Vorbilder mehr.

Und die hatte auch mit 399€ UVP einen stolzen Preis.

Gruß Frank



 
Frank Czogalla
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.119
Registriert am: 28.04.2005
Ort: Ludwigsburg
Spurweite H0
Steuerung Märklin Central Station 2 + Märklin Mobile Station 2
Stromart AC, Digital


RE: Testbericht zur DRG BR 96 Carl Bellingrodt Edition 37965

#3 von K-P ( gelöscht ) , 20.07.2006 20:46

Hallo Frank,

konntest Du die Lok beim Händler nicht testen?
Wenn Du sie so "beschißen" und "überteuert" findest,
warum hast Du sie dann noch abgenommen?

Freundliche Grüße

K-P



K-P

RE: Testbericht zur DRG BR 96 Carl Bellingrodt Edition 37965

#4 von Ruhr-Sider , 20.07.2006 21:15

Hallo Frank, Du selbst ernannert Loktester.

Nun verrate uns doch bitte mal, wie Du Dich nun fühlst?

465 € ausgegeben (Sparbuch is' nun platt)
Die Lok hat einen, Zitat:" ... ich muß es hier leider so Ausdrücken beschißen ,... " Sound
In der Lok leider .... wieder keinen Rauchsatz einbaubar.
Schlechte Auslöseschwelle für das Bremsgeräusch.

Kurz um, da kommt meiner Meinung nach 'ne Menge zusammen.

Hätte sich das nicht auch herausfinden lassen, ohne dafür die Kohle zu berappen?

Ein bischen verständnislose Grüße ... HGH



 
Ruhr-Sider
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.633
Registriert am: 29.04.2005
Homepage: Link
Ort: südlich der Ruhr
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Testbericht zur DRG BR 96 Carl Bellingrodt Edition 37965

#5 von lok-tom ( gelöscht ) , 20.07.2006 21:40

Hallo Frank,

wenn Märklin die Vitrine separat angeboten hätte, wäre sie wohl zum Ladenhüter geworden. Aufgrund dieser habe ich die Lokomotive auch nicht gekauft, da sie für mich absolut überflüssig ist und die Lokomotive unnötig verteuert. Dazu kommt das ich den besch.... Sound bei meinem Händler gehört habe, das war ein weiterer Grund.
Ich kann dir nur für die Zukunft empfehlen bei deinem Händler nichts mehr ohne Vorführung zu kaufen, leider ist dies mittlerweile bei Märklin ops: Lokomotiven anzuraten.

Gruß
Thomas



lok-tom

RE: Testbericht zur DRG BR 96 Carl Bellingrodt Edition 37965

#6 von Laenderbahner ( gelöscht ) , 20.07.2006 21:52

-gelöscht-



Laenderbahner

RE: Testbericht zur DRG BR 96 Carl Bellingrodt Edition 37965

#7 von ET426 , 21.07.2006 00:43

Der Sound geht völlig in Ordnung - überlegt mal, der Dampf wurde vom Kessel in die Hochdruckzylinder (hinten, feststehend) und dann, über flexible Leitungen in die Niederdruckzylinder (vorne, im schwenkbaren Drehgestell) geleitet. Von hier aus gings dann in den Schornstein und dann raus.

Das heißt aber auch, dass nur die zwei vorderen Niederdruckzylinder den Abdampfschlag erzeugt haben, da die 2 hinteren Hochdruckzylinder ja nicht im Schornstein münden.

Also auch nur 2-Zylinder Sound. Ist auch bei der S3/6 oder jeder andren 4-Zylinder-Verbund-Maschine so.

Hoffe, das Ganze etwas verständlich gemacht zu haben.

Grüße,
Flo



 
ET426
InterRegio (IR)
Beiträge: 157
Registriert am: 28.05.2006


RE: Testbericht zur DRG BR 96 Carl Bellingrodt Edition 37965

#8 von Davy ( gelöscht ) , 21.07.2006 01:30

Zitat von frankczogalla
Hallo Frank,

der Sound in der Lok dürfte der gleiche sein wie bei der
37964 Gt2x4/4 KGBay (Einmalserie zu 200 Jahre Königreich Bayern)

Als ich den damals hörte war ich auch ziemlich enttäuscht davon,
dies hat mich auch vom Kauf der Lok abgehalten.

Gut, den richtigen Sound zu treffen ist schwer, denn es gibt von der
Lok ja keine Vorbilder mehr.

Und die hatte auch mit 399€ UVP einen stolzen Preis.

Gruß Frank



I have this loc also. Sound is not bad. Four cylinder sound is not a nice sound.

Brems sound works fine for me. No problem what so ever. I have not to drive so fast as you have to do.
Locs drives great. I have paid 385 euro.



Davy

RE: Testbericht zur DRG BR 96 Carl Bellingrodt Edition 37965

#9 von g-tours ( gelöscht ) , 21.07.2006 09:31

Hallo Frank,

vielleicht kommt das Bremsgeräusch ja früher wenn Deine CS
wieder ok ist



g-tours

RE: Testbericht zur DRG BR 96 Carl Bellingrodt Edition 37965

#10 von Frank Breyer ( gelöscht ) , 21.07.2006 10:03

Hallo HGH ,

ich fühle mich noch ganz gut , denn ich habe ab 14.08.2006 eine vier wöchige Kur von der Krankenversicherung verschrieben bekommen , schätze mal das einige Leute meinen Beitrag gelesen haben .

Und so möchte ich Euch vor Schaden bewahren deshalb teste ich hier .

Aber wenn das nicht mehr gewünscht wird , so höre ich sofort damit auf .

Äußert Euch mal dazu !!!

Ich habe mir diese Lok gekauft weil ich meine 96er ohne Sound schon vor einigen Wochen an einen guten Freund verkauft habe .

Also beläuft sich mein finanzieller " Schaden " auf ca. 245 € .

Und es ist ja nicht so daß ich eine ganz schlechte Lok erhalten habe die Fahreigenschaften sind wirklich traumhaft nur halt der Sound könnte besser sein .

Und die Zusatzgeräusche sind auch nicht so ohne nur halt das Fahrgeräusch hört sich irgentwie astmahtisch an .

Es ist mehr ein Keuchen als ein fauchen bei den Auspuffschlägen .

Aber das ist wie alles im Leben Ansichtssache .

Ich muß hier leider sagen das ich vom Fahrgeräusch her sehr enttäuscht bin .

Märklin das könnt ihr doch besser .

Wie wäre es denn mit einem kostenlosen verbesserten Sound Update beim Händler für diese Lok , dann würdet Ihr auch mehr davon verkaufen !!!

Hallo Thomas , das Bremsgeräusch kann man mit der CS unter dem Parameter Bremsgeräusch einstellen .

Gruß
Frank



Frank Breyer

RE: Testbericht zur DRG BR 96 Carl Bellingrodt Edition 37965

#11 von Andreas Bernhardt ( gelöscht ) , 21.07.2006 10:49

Hallo Frank,
Du kannst bei der CS einstellen, wie hoch die Schwelle für das Bremsgeräusch sein soll. Meistens liegt es daran, dass durch die 128 Fahrstufen nicht schnell genug gebremst wird. Es läßt sich aber, wie gesagt, einstellen.



Andreas Bernhardt

RE: Testbericht zur DRG BR 96 Carl Bellingrodt Edition 37965

#12 von Rirarunkel ( gelöscht ) , 21.07.2006 11:00

Hallo Davy,

wo hast du diesen Preis bekommen??

Grüße
Caren



Rirarunkel

RE: Testbericht zur DRG BR 96 Carl Bellingrodt Edition 37965

#13 von Frank Breyer ( gelöscht ) , 21.07.2006 11:20

Hallo Andreas ,

ich habe es bemerkt und habe heute morgen noch den Parameter Bremszeit auf die höchste Stufe nämlich 63,75 gestellt .

Jetzt bremst sie wirklich schön lange schon bei 35 ab .

Also wäre das mit derr Bremszeit vom Tisch denn das läßt sich mit der CS prima einstellen .

Danke aber für den Hinweis !!!

Gruß

Frank



Frank Breyer

RE: Testbericht zur DRG BR 96 Carl Bellingrodt Edition 37965

#14 von Friedrich Hecker ( gelöscht ) , 21.07.2006 11:27

Zitat von Klaus-Peter Andersen
Hallo Frank,

konntest Du die Lok beim Händler nicht testen?
Wenn Du sie so "beschißen" und "überteuert" findest,
warum hast Du sie dann noch abgenommen?

Freundliche Grüße

K-P




Wer es hart braucht, muß es hart bekommen.

hardcoregrüße von Fritz, dem Hacker



Friedrich Hecker

RE: Testbericht zur DRG BR 96 Carl Bellingrodt Edition 37965

#15 von Davy ( gelöscht ) , 21.07.2006 17:44

Zitat von Rirarunkel
Hallo Davy,

wo hast du diesen Preis bekommen??

Grüße
Caren



I mean for the 37964. The one with a wooden box. 385 euro is not very cheap. But the br 96 is a beautiful loc.



Davy

RE: Testbericht zur DRG BR 96 Carl Bellingrodt Edition 37965

#16 von Rirarunkel ( gelöscht ) , 21.07.2006 18:52

Hallo Davy,

OK ich hatte dich etwas falsch verstanden. Never mind.

Grüße
Caren



Rirarunkel

RE: Testbericht zur DRG BR 96 Carl Bellingrodt Edition 37965

#17 von Andi , 21.07.2006 20:10

Zitat von Frank Breyer


Und so möchte ich Euch vor Schaden bewahren deshalb teste ich hier .

Aber wenn das nicht mehr gewünscht wird , so höre ich sofort damit auf .

Äußert Euch mal dazu !!!




Hallo Frank,

deine Testberichte möchte ich nicht missen! Mir gefällt besonders gut, daß du in der Lage bist sachlich Kritik zu äußern, ohne gleich in Fundamentalkritik an Märklin zu verfallen.

Also bitte weiter so.

Schöne Grüße
Andreas



 
Andi
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.163
Registriert am: 21.05.2005
Steuerung CS 2 / CS 3


RE: Testbericht zur DRG BR 96 Carl Bellingrodt Edition 37965

#18 von Thorsten Tomczak , 21.07.2006 20:51

Hallo Frank,

bei meiner Lok war das Dampfgeräusch auch nicht oK, irgendwie verzerrt. Bin damit zum Händler gegangen, der war meiner Meinung und jetzt ist die Lok im AW Märklin.

Bin mal gespannt wie sie sich anhört wenn sie wieder da ist.

Gruß



 
Thorsten Tomczak
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 495
Registriert am: 27.04.2005
Ort: Bottrop
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3 Plus
Stromart AC, Digital


RE: Testbericht zur DRG BR 96 Carl Bellingrodt Edition 37965

#19 von Krokodilchen ( gelöscht ) , 21.07.2006 21:37

Hallo Frank,

es ist tatsächlich so, die 4-Zylinder-Verbund sollte sich wie eine 2-Zylinder-Maschine anhören. Bei der S3/6 gabs die Möglichkeit, zum Anfahren die Niederdruckzylinder mit Frischdampf zu versorgen, dann gibts knalligen 4-Zylinder-Sound. Aber das Besondere an der Gt2X4/4 ist die Pfeife. Die müßte sich eigentlich anhören wie eine tiefe Schiffspfeife. Da sie meistens angeschoben hat (Frankenwald, Spessartrampe), wurde um einer besseren Unterscheidbarkeit zur Zuglok willen ein tiefer Pfeifton gewählt. Macht das das Märklin-Modell?

Königlich bayerische Grüße

Christian



Krokodilchen

RE: Testbericht zur DRG BR 96 Carl Bellingrodt Edition 37965

#20 von Muenchner Kindl , 21.07.2006 21:45

Hallo,

wer DSL hat, dem empfehle ich mal diese beiden Kurzvideos mit einer S3/6.

http://www.eisenbahngeschichten.de/video.../vdm2004_02.mpg
S3/6 in Kempten 7,9MB


http://www.eisenbahngeschichten.de/video..._12_advent1.mpg
S3/6 in Muenchen/Heimeranplatz 7MB

Gefunden auf der Seite:
www.eisenbahngeschichten.de

Viel Spass beim Hoeren



Muenchner Kindl  
Muenchner Kindl
Gleiswarze
Beiträge: 10.164
Registriert am: 26.04.2005


RE: Testbericht zur DRG BR 96 Carl Bellingrodt Edition 37965

#21 von Gian ( gelöscht ) , 21.07.2006 22:21

Hallo Thomas,

Zitat von Thomas Wyschkony
Viel Spass beim Hoeren


Habe ich gehabt, so macht Sound Freude !

mit freundlichen Grüssen

Gian



Gian

RE: Testbericht zur DRG BR 96 Carl Bellingrodt Edition 37965

#22 von Burkhard Eins ( gelöscht ) , 21.07.2006 22:32

Hallo Frank,

mach mit Deinen Berichten unbedingt weiter so!!!

Nicht nur ich werde Deine Test-Berichte immer wieder gerne lesen!

Ich verstehe sowohl Deine Freude, als auch Deinen Frust über die Märklin-Artikel.
Ganz besonders nett finde ich auch immer Deine Kommentare, wie z.B. die "pissgelbe LED-Stirnbeleuchtung" usw. ...

Noch was zur BR 96:
Ich finde die BR 96 (vor allem in Schwarz) absolut schön.
Ich selbst habe noch die 3796er- Ur-Variante der BR 96.
Im Fahrverhalten gibt es an der Lok wirklich nichts zu meckern.
Selbst die DELTA-Version läuft wirklich klasse!

Ich bin aber trotzdem sehr gespannt auf das Erscheinungsbild und den Sound der neuen BR 96 (37965).
Das nächste Insidertreffen an der Saar kommt bestimmt...

Gruß+viel Freude mit Deiner Lok

Burkhard



Burkhard Eins

RE: Testbericht zur DRG BR 96 Carl Bellingrodt Edition 37965

#23 von Bluesman , 21.07.2006 23:12

Zitat von Frank Breyer


Aber wenn das nicht mehr gewünscht wird , so höre ich sofort damit auf .




Moin Frank,

Deine Tests würden dem Forum und der Märklin-Welt sehr fehlen, mach´ bitte weiter so!!!

MHI
Alex



 
Bluesman
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.492
Registriert am: 28.04.2005
Gleise Pickel
Spurweite H0e
Steuerung 6021/MS2
Stromart DC


RE: Testbericht zur DRG BR 96 Carl Bellingrodt Edition 37965

#24 von Frank Breyer ( gelöscht ) , 22.07.2006 10:16

Hallo Burkhard , hallo liebe Mitinsider ,

auf vielfachen Wunsch werde ich mit meinen Testberichten fortfahren .

Als nächstes kommt vielleicht der VT 08 , danach die BR 81 oder der neue Digitalkran .

Mal sehen was der Geldbeutel noch so hergibt .

Ich habe mich sehr über die aufmunternden Worte gefreut !!!

Gruß

Frank



Frank Breyer

RE: Testbericht zur DRG BR 96 Carl Bellingrodt Edition 37965

#25 von ET426 , 22.07.2006 15:18

Zitat von Krokodilchen
Hallo Frank,

es ist tatsächlich so, die 4-Zylinder-Verbund sollte sich wie eine 2-Zylinder-Maschine anhören. Bei der S3/6 gabs die Möglichkeit, zum Anfahren die Niederdruckzylinder mit Frischdampf zu versorgen, dann gibts knalligen 4-Zylinder-Sound. Aber das Besondere an der Gt2X4/4 ist die Pfeife. Die müßte sich eigentlich anhören wie eine tiefe Schiffspfeife. Da sie meistens angeschoben hat (Frankenwald, Spessartrampe), wurde um einer besseren Unterscheidbarkeit zur Zuglok willen ein tiefer Pfeifton gewählt. Macht das das Märklin-Modell?




Ha, endlich einer, der mir zustimmt.... - stimmt, die Gtl2X4/4 hatte fast ein Dampfhorn.....

Grüße,
Flo

PS: Das "Ventil" bei der S3/6 wird aber selbsttätig ab einer bestimmten Steuerungsstellung geschlossen.. - ab da haben wir wieder eine h4v Maschin, welche wie eine 2-Zylinderlok klingt, aber Aufgrund der ausgeglichenen Massen (90° Kurbelversatz) wunderbar ruhig läuft...



 
ET426
InterRegio (IR)
Beiträge: 157
Registriert am: 28.05.2006


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz