RE: Wann wird eine Gleissperre gesetzt?

#1 von Jonbon ( gelöscht ) , 06.10.2011 22:20

Hallo,
gibt es eine Vorschrift die vorgibt, wann eine Gleissperre an ein Abstellgleis anzubringen ist?
Oder kann man anstatt der Gleissperre auch einfach nur ein Rangiersignal aufstellen?


Jonbon

RE: Wann wird eine Gleissperre gesetzt?

#2 von KreMoBa ( gelöscht ) , 06.10.2011 22:35

Hallo lieber JonBon,

dann werd ich mal meine grauen Fahrdienstleiter Gehirnzellen für Dich aktivieren

Also eine Gleissperre ist ja eigentlich eine festinstallierte Einrichtung, die auf einem Gleiskopf aufliegt, oder seitlich wegkeklappt wird. Dieser "Schaniermechanismus" ist meist mit einem Vorhängeschloß gesichert.

Die Gleissperre ist ja eine Flankenschutzeinrichtung, welche verhindern soll, dass abgestellte Eisenbahnfahrzeuge in eine Fahrstraße oder gar auf die freie Strecke rollen können.
Wagen die sich also selbsständig machen würden, würden an der Gleissperre kontrolliert zum entgleisen kommen, damit sie nicht in Gleise rollen, indenen z.B. Zugfahrten stattfinden.

Ich weiß zwar nicht was Du genau meinst, aber ein Rangiersignal ist ja keine Flankenschutzeinrichtung im eigentlichen Sinne, dass heisst dass es keinen Schutz bietet, dass abgestellte und unbemannte Fahrzeuge wegrollen können . Welches Rangiersignal meinst denn du, und von welcher Situation gehst Du aus.
Vielleicht kann ich Dir besser helfen, wenn ich genau weiß was du wissen willst

Liebe Grüße

Sascha


KreMoBa

RE: Wann wird eine Gleissperre gesetzt?

#3 von Jonbon ( gelöscht ) , 07.10.2011 11:07

Hallo Sascha,
also ich habe hier mal eine kleine Zeichnung gemacht:


also das Gleis mit dem grünen Pfeil ist das Durchgangsgleis .
Gleis 1 ist ein Abstellgleis auf dem oft Loks , manchmal aber auch nur einzelne Wagen , abgestellt sind.
Muss das Abstellgleis jetzt mit einer Gleissperre oder einem Rangiersignal gesichert sein ? (oder gar mit beidem?)
Mit einem Rangiersignal meine ich ein Sh0 bzw. Sh1 Signal.

Natürlich ist mir klar das dieses Signal keine Wagen vor dem "losrollen" sichern kann.Aber es muss ja eine Regel geben die vorschreibt an welchem Gleis welches Signal stehen muss.

Hoffentlich konnte ich mich verständlich ausdrücken. ops:


Jonbon

RE: Wann wird eine Gleissperre gesetzt?

#4 von K.Wagner , 07.10.2011 12:31

Hallo JonBon,

wenn Dein Gleis wirklich "nur" ein Abstellgleis ist, dann reicht eine Gleissperre - wenn Du einzelne Wagen darin abstellst, ist sie sogar sinnvoll. Das Rangiersignal SH0 / SH1 ist ja als Laternensignal an der Gleissperre mit dran.

KEINE Gleissperre darfst Du einsetzen, wenn in dieses Gleis planmäßig Züge ein- und ausfahren sollen - wenn dies z.B. ein Kopfgleis in einem Bahnhof ist, an dem Triebwagen / Wendezüge enden (also mit Bahnsteig und so...). Dann erfolgt aber auch eine "richtige" Signalisierung, egal ob mit "beweglichen" oder unbeweglichen Signalen. Hierüber gibts im Forum genügend Beiträge....


Gruß Klaus


 
K.Wagner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.552
Registriert am: 24.01.2006
Ort: Im Norden Badens
Gleise Märklin K und Märklin C
Spurweite H0, G
Steuerung Intellibox 1
Stromart Digital


RE: Wann wird eine Gleissperre gesetzt?

#5 von Jonbon ( gelöscht ) , 07.10.2011 19:40

Zitat von K.Wagner
Hallo JonBon,
...

KEINE Gleissperre darfst Du einsetzen, wenn in dieses Gleis planmäßig Züge ein- und ausfahren sollen - wenn dies z.B. ein Kopfgleis in einem Bahnhof ist, an dem Triebwagen / Wendezüge enden (also mit Bahnsteig und so...). Dann erfolgt aber auch eine "richtige" Signalisierung, egal ob mit "beweglichen" oder unbeweglichen Signalen. Hierüber gibts im Forum genügend Beiträge....



Hallo Klaus,
vielen Dank für deine Antwort. Sie hat mir sehr weitergeholfen.


Jonbon

RE: Wann wird eine Gleissperre gesetzt?

#6 von Frank 72 , 07.10.2011 20:35

Zitat von K.Wagner
Das Rangiersignal SH0 / SH1 ist ja als Laternensignal an der Gleissperre mit dran.


Hallo Klaus,

da muss ich als Betriebseisenbahner natürlich einschreiten.
Das, was sich da an der Gleissperre befindet und mitdreht, ist kein Sperrsignal, sondern ein Gleissperrensignal und hat nicht die gleiche Bedeutung wie das Sh0/Sh1. Es zeigt nur an, ob die Gleisperre auf- oder abliegt. Der Rangierauftrag ist extra zu erteilen. Entweder mündlich oder (wie meist üblich) mit davor stehendem Lichtsperrsignal.

Gruß
Frank


Gruß Frank


 
Frank 72
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.556
Registriert am: 13.07.2009
Ort: Rostock
Spurweite TT
Stromart Digital


RE: Wann wird eine Gleissperre gesetzt?

#7 von K.Wagner , 07.10.2011 20:56

Hallo Frank,

wo Du recht hast, hast Du recht. Mir hat einer unsrer Rangierer in Erlangen damals gesagt, dass für ihn die Bedeutung die gleiche ist - nur die Konsequenz bei Nichtbeachtung unterscheidet sich hörbar !
Das haben wir dann des Öfteren erlebt - mein Arbeitsplatz lag keine 30 m von der Einfahrt in den Güterschuppenbereich entfernt.

Aber JonBon - für Dich ändert sich vom Prinzip her nix....


Gruß Klaus


 
K.Wagner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.552
Registriert am: 24.01.2006
Ort: Im Norden Badens
Gleise Märklin K und Märklin C
Spurweite H0, G
Steuerung Intellibox 1
Stromart Digital


RE: Wann wird eine Gleissperre gesetzt?

#8 von KreMoBa ( gelöscht ) , 08.10.2011 17:27

Hallo JonBon,
ist Dein Gleis 1 im Abstellberich so ist es ein NEBENGLEIS...

...also würde ich in deinem Beispiel auf jeden Fall hinterm Grenzzeichen deiner Weiche ein Sperrsignal setzen, damit du vernünftig herausrangiern kannst. Dazu rate ich dir zu einem niedrig stehenden Sperrsignal in Form eines Lichtsignals, dem sogenannten Zwergsignal.

Solltest du jedoch in dieses Gleis mit Zügen ein ind Ausfahren so handelt es sich um ein HAUPTGLEIS...

und somit sollte es ein Ausfahrsignal haben.

Befindet sich dein hier eingezeichnetes Gleis 1 von der FREIEN STRECKE...

...her abzweigend, so handelt es sich um eine Anschlußstelle und diese MUSS mit Gleissperre+Gleissperrensignal gesichert sein!

Also; Eine Pauschal Antwort gibt es nicht.

Liebe Grüße

Sascha


KreMoBa

RE: Wann wird eine Gleissperre gesetzt?

#9 von meteoras , 08.10.2011 22:37

Hallo JonBon,

habe eine klare Aussage gefunden:
Eine Gleissperre, ist eine mechanische Schutzvorrichtung in Eisenbahngleisen. Sie verhindert das Befahren des Gleises mit Schienenfahrzeugen über die mit der Gleissperre gesicherte Stelle hinaus. Mit Gleissperren sichert man in Deutschland Nebengleise eines Bahnhofs, die in Hauptgleise münden, und unter bestimmten Voraussetzungen auch die von der freien Strecke abzweigenden Gleise von Anschlussstellen. Gleissperren sollen wie auch Schutzweichen insbesondere Unfälle durch Flankenfahrten verhindern, die durch das Abrollen abgestellter, versehentlich nicht gesicherter Schienenfahrzeuge oder durch eine Rangierfahrt verursacht sein können. Sie zählen im Gegensatz zu Signalen, die nur wirken, wenn sie beachtet werden, zum „unmittelbaren” oder „zwingenden” Flankenschutz. Das Überfahren einer nicht abgelegten Gleissperre führt stets zum Entgleisen des Schienenfahrzeuges in die dem zu schützenden Gleis entgegengesetzte Richtung. Der metallene Sperrklotz (Entgleisungsschuh) der Gleissperre hebt dabei ein Rad des Schienenfahrzeuges an, leitet es in der „Auswurfrichtung” seitlich von der Schiene weg und bringt so das Fahrzeug zum Entgleisen.

In Deutschland besteht eine Gleissperre aus einem auf eine Schiene klappbaren Entgleisungsschuh, gekuppelt mit einem Gleissperrsignal. Sie kann ortsgestellt eingerichtet sein und wird dann wie eine ortsgestellte Weiche mit einer in der Regel mit einem Hebelgewicht versehenen Stellvorrichtung gestellt oder als fernbediente Gleissperre vom Stellwerk aus geöffnet oder geschlossen. Im Stellwerk werden Gleissperren wie Weichen behandelt, deren Abzweig an kein Gleis anschließt. Die Gleissperre in geöffnetem Zustand ist jedoch nicht gleichzeitig eine Zustimmung zur Rangierfahrt; innerhalb von Rangierbahnhöfen ist deshalb stets noch ein Lichtsperrsignal angebracht, das dann durch den Signalbegriff Sh1 die Zustimmung zur Fahrt gibt.

In der Sprache der Eisenbahner wird eine Gleissperre auch „Hund“ oder „Hexe“ genannt.

In Deutschland gab es mit ähnlicher Funktionalität auch Entgleisungsweichen, deren Abzweig in den Schotter führte.

Das heißt in der Praxis - erst wenn die Gleissperre abgelegt ist geht das Sperrsignal auf Sh1-Stellung somit benötigst du eine Gleissperre und ein Gleissperrsignal.

Gruß Elmar


meteoras  
meteoras
S-Bahn (S)
Beiträge: 16
Registriert am: 14.04.2006
Ort: Landshut
Gleise ROCO line
Spurweite H0
Steuerung ECOS
Stromart DC, Digital


RE: Wann wird eine Gleissperre gesetzt?

#10 von esrode ( gelöscht ) , 10.10.2011 19:50

Zitat von meteoras
... Mit Gleissperren sichert man in Deutschland Nebengleise eines Bahnhofs, die in Hauptgleise münden, und unter bestimmten Voraussetzungen auch die von der freien Strecke abzweigenden Gleise von Anschlussstellen....

Gruß Elmar



Hallo Elmar,

jetzt, daß heißt nach der Wende, ist es wieder so. Zu DDR-Zeiten gab es an den Grenzbahnhöfen der DR Gleissperren in Hauptgleisen, um "unerlaubte" Fahrten Richtung Westen zu unterbinden.

Gruß
Eberhard


esrode

RE: Wann wird eine Gleissperre gesetzt?

#11 von Kelts ( gelöscht ) , 05.11.2011 22:11

Man könnte das Gleis ja auch durch eine Schutzweiche Sichern,da das Gleis mit dem grünen Pfeil ja ein Hauptgleis ist und somit ein Zug bei der Ausfahrt des Stumpfgleise bei nicht beachten es Signals ins Huptgleis und omit in eine vermutlich gestellte Fahrstrasse fahren würde.Auch wenn es bei Modelbahnen vermutlich nur wenig oder sogut wie keine Schutzweichen eingebaut werden würde des meiner meinung nach dem Vorbild am ehsten entsprechen.
Wenn ich falsche liege korrigiert mich bitte.


Kelts

RE: Wann wird eine Gleissperre gesetzt?

#12 von mebo , 24.11.2011 11:28

Zitat von Kelts
Man könnte das Gleis ja auch durch eine Schutzweiche Sichern,da das Gleis mit dem grünen Pfeil ja ein Hauptgleis ist und somit ein Zug bei der Ausfahrt des Stumpfgleise bei nicht beachten es Signals ins Huptgleis und omit in eine vermutlich gestellte Fahrstrasse fahren würde.Auch wenn es bei Modelbahnen vermutlich nur wenig oder sogut wie keine Schutzweichen eingebaut werden würde des meiner meinung nach dem Vorbild am ehsten entsprechen.
Wenn ich falsche liege korrigiert mich bitte.


Schutzweichen an Nebengleisen hat man nur sehr selten bei besonderen Bedingungen - eine Gleissperre wäre hier das realistische.


mebo  
mebo
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 250
Registriert am: 03.01.2010


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz