RE: Kesselwagen Bauart "Deutz" 2-achsig (Roco, ex KMB)

#1 von TheK , 02.03.2013 13:51

Da ich in dem Thread zu zweiachsigen Kesselwagen gebeten wurde, über das Modell ein paar Worte zu schreiben, hier nun eben solche.

Das konkrete Fahrzeug ist eine Epoche IV-Version der Firma "EVA", eingestellt bei der DB – Wagennummer '20 80 073 8 617-8 [P]'. Roco-Artikelnummer 66833.

Für die 150%igen ist das Revisionsdatum der 7.9.82, womit die nächste Kesselprüfung für 9.84 fällig ist. Daraus ergibt sich auch die Kritik, denn meines Wissens waren zu der Zeit die Bremsecken schon abgeschafft und die Nummer mit 0 vorne ist afaik auch für vor 1980 (danach wäre es 7).

Technische Daten des Vorbildes nach Anschriften: 5m Achsstand, LüP 8,8m, 26m³ Kesselvolumen, 11,54t Leergewicht, 28,4t maximale Zuladung. Das Modell wiegt zugerüstet ohne Kupplungen 35g, die restlichen Werte ergeben sich aus Umrechnung der Vorbilddaten. Das Modell ist meines Wissens die einzige Umsetzung dieses Vorbildes, was aber absolut kein Problem darstellt.

Die Wagen der Bauart Deutz wurden von der Firma Westwaggon (Sitz in Köln-Deutz, daher der Name; zu KHD gehört das ganze erst später) während des Krieges gebaut. Die Wagen waren damals die modernsten Kesselwagen mit einem komplett selbsttragenden Kessel. Noch während des Krieges wurde allerdings die Bauform auf den Einheitskesselwagen umgestellt, der weitgehend dem – deutlich konservativer gebauten – Wagen aus Uerdingen entsprach. Entsprechend sind die Deutz-Kessel deutlich seltener als Uerdinger, EKW oder die ältere Form mit genietetem Rahmen und geschweißtem Kessel (Brawa), dafür aber ziemlich homogen und durch den Rahmen sehr leicht zu identifizieren – soweit mir bekannt gibt es auch keine Verwandten.

So sieht das ganze direkt aus der Schachtel aus – mit zwei Löchern im Kessel (dass das größere SO groß ist, ist gut so!) und einem im Rahmen:


Die Schachtel ist eine Kunststoffbox, in die der Wagen zugerüstet nicht mehr rein passt – da war das Styropor praktischer… Kurios ist die Nummer falsch aufgedruckt (20 86...), aber oben steht wieder "DB"

Kritikwürdig ist die Qualität des Zusammenbaus: Die Rangierbühne ist einseitig nicht eingerastet und die beiden Anschriften-Platten waren auch nicht ganz eingebaut. Beides ist aber schon vor dem ersten Foto gefixt. Für die unsaubere Entgratung am oberen Geländer brauche ich dagegen mal einen seeeeehr ruhigen Moment.

Wie bei KMB üblich sind die empfindlichen Teile zum selbst Zurüsten – somit auch austauschbar, wenn sie zu Bruch gehen. Bei diesem Wagen sind also die Griffstangen zwischen Rahmen und Kessel selbst zu verlegen und die Signalhalter muss man auch selbst einbauen. Beides lässt sich sehr einfach einbauen – die winklige Griffstange hab ich als erstes in den Kessel gefädelt; wenn man das richtig macht, hängt das Ende dann schon vor dem Loch im Rahmen. Die Signalhalter sind so schlau konstruiert, dass man das anderen Herstellern mal empfehlen sollte: Die Anspritzstelle ist rundum einen Tick kleiner als das Teil selbst, so dass es nicht entgratet werden muss. Dazu ist es minimal nach innen abgeschrägt!

So sieht das ganze nun zugerüstet und ohne das hässliche Gehänge aus: http://uploadix.de/image/y8O92.jpg
Es mag den Finescaler der "Zipfel" auf der Pufferbohle stören – warum man den Kupplungshaken nicht voll ausgeformt hat, möge der Konstrukteur verstehen. Sonst ist die Pufferbohle komplett nackt und dafür mit einer Formtrennkannte. Selbiges ist dann auch mein einziger Kritikpunkt an dem sonst sehr schönen Modell. Wobei: Nach den Anschriften ist der Wagen für 100 km/h zugelassen, was meines Wissens eine erweitere Bremsanlage (GP-Wechsel) erfordert.

Zum Vergleich hier ein Vorbildfoto (wenn auch mit anderem Eigentümer): http://www.abload.de/img/7056212_esso_ue-seehfnw6p5.jpg (da geklaut: http://www.drehscheibe-foren.de/foren/read.php?17,4752843 )

Für die weitere Nachbearbeitung kommen hier dann zwei Ideen: Der Bremshebel wie gewohnt rot auf weiß (auch wenn das auf dem Foto dem Dreck zum Opfer gefallen ist) und der Schlauchanschluss irgendwie metallisch. Dazu vielleicht noch einen Zettel in den wunderschön plastischen Zettelhalter.


Gruß Kai

Güterwagen in H0 aus allen Epochen zum Angucken.
Ep.3-Anlage in N zum Fahren.


TheK  
TheK
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.460
Registriert am: 24.01.2007
Gleise Fleischmann, Peco
Spurweite Z
Steuerung DCC
Stromart AC


RE: Kesselwagen Bauart "Deutz" 2-achsig (Roco, ex KMB)

#2 von Topham Hatt , 02.03.2013 14:56

Hallo Kai,

besten Dank für deinen auführlichen Bericht und die Bilder In der Tat auch nach meinem Geschmack ein schönes Modell - und dank des derzeitigen Härtle-Preises auch noch mit einem sehr guten Preis/Leistungsverhältnis. Auch ich würde noch die Handhebel farbig absetzten und zudem eine Gefahrgut-Warntafel (z. B. als Decal von A. Nothaft) anbringen. Solch kleine Farbakzente haben immer eine nochmals aufwertende Wirkung. Hast du dir mehrere Exemplare davon geholt?


Schöne Grüße
Jürgen

KLICK: Der große Gleisschottervergleich


 
Topham Hatt
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.192
Registriert am: 26.01.2011
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Kesselwagen Bauart "Deutz" 2-achsig (Roco, ex KMB)

#3 von berndm , 02.03.2013 16:04

Hier noch die DR-Variante aus einem anderen Blickwinkel:


Z 0700, 50 DR, 070 2742-2, 1.10.78, 21 RIV, Roco 66837
vermietet an VEB Hydrierwerk Zeitz Bf. Lpz. Plagwitz, Kesselinhalt 30000l


 
berndm
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.501
Registriert am: 08.09.2010
Spurweite H0


RE: Kesselwagen Bauart "Deutz" 2-achsig (Roco, ex KMB)

#4 von TheK , 02.03.2013 16:24

Das ist jetzt aber ein Uerdinger – der Rahmen ist unter dem Kessel durchgehend. Klein Modellbahn hat damals beide Wagen zusammen umgesetzt; zudem sind die Vorbilder parallel nach den gleichen Verwendungs-Vorgaben gebaut worden – insofern sind die beiden Modelle in der Machart extrem ähnlich.


Gruß Kai

Güterwagen in H0 aus allen Epochen zum Angucken.
Ep.3-Anlage in N zum Fahren.


TheK  
TheK
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.460
Registriert am: 24.01.2007
Gleise Fleischmann, Peco
Spurweite Z
Steuerung DCC
Stromart AC


RE: Kesselwagen Bauart "Deutz" 2-achsig (Roco, ex KMB)

#5 von trashmaster , 03.03.2013 00:01

Sehr hübscher Wagen!

Und dank dem Haertle-Tipp demnächst auch in meinem Besitz.
Habe noch 5 unterschiedliche gedeckte Güterwagen von Roco zu je 12,99€ dazugekommen, und dann noch einen 10€ Gutschein eingelöst (GS12Web, ab 75€), also 72€ für 6 Wagen inkl Versand.


Grüße Georg


 
trashmaster
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.964
Registriert am: 26.10.2010
Ort: Wien
Gleise Roco Line
Spurweite H0, H0e
Steuerung z21
Stromart DC, Digital


RE: Kesselwagen Bauart "Deutz" 2-achsig (Roco, ex KMB)

#6 von TheK , 03.03.2013 00:10

Hier noch der Link zu dem Angebot für die anderen: http://www.haertle.de/modelleisenbahn/sp...db+spur+h0.html

Du meinst das Quintett 66856 bis 66860? Da würde mich ein Beitrag zu auch mal interessieren; insbesondere, wie es da im Einzelnen um freie Griffstangen steht.


Gruß Kai

Güterwagen in H0 aus allen Epochen zum Angucken.
Ep.3-Anlage in N zum Fahren.


TheK  
TheK
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.460
Registriert am: 24.01.2007
Gleise Fleischmann, Peco
Spurweite Z
Steuerung DCC
Stromart AC


RE: Kesselwagen Bauart "Deutz" 2-achsig (Roco, ex KMB)

#7 von trashmaster , 03.03.2013 00:27

Zitat von TheK
Hier noch der Link zu dem Angebot für die anderen: http://www.haertle.de/modelleisenbahn/sp...db+spur+h0.html

Du meinst das Quintett 66856 bis 66860? Da würde mich ein Beitrag zu auch mal interessieren; insbesondere, wie es da im Einzelnen um freie Griffstangen steht.



Jap, die 5 meine ich. Ich werde Bericht erstatten, sobald ich die Wagen in Händen halte!

Die Griffstangen scheinen aber extra anzustecken zu sein, an den Stirnseiten sehe ich nur Bohrungen.
Gute Fotos gibts zb hier in Ungarn.


Grüße Georg


 
trashmaster
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.964
Registriert am: 26.10.2010
Ort: Wien
Gleise Roco Line
Spurweite H0, H0e
Steuerung z21
Stromart DC, Digital


RE: Kesselwagen Bauart "Deutz" 2-achsig (Roco, ex KMB)

#8 von Iceman , 03.03.2013 11:48

Zitat von trashmaster
Die Griffstangen scheinen aber extra anzustecken zu sein, an den Stirnseiten sehe ich nur Bohrungen.
Gute Fotos gibts zb hier in Ungarn.



Hallo Georg,

bei diesem Modelltyp (wird bei Roco ja für verschiedene Vorbilder verwendet, wie Gmms 44 / 60) sind die Griffstangen zwar ansteckbar, allerdings recht grob. Das Modell ist ja auch schon etwas älter. Ich habe sie durch 0,4 mm Draht ersetzt und die recht großen Löcher verspachtelt.


Grüße

Matthias

Doktrin- und Ideologiefrei
Brawas ÖBB Oppeln überarbeitet (02.05.2017) Eingestellt bis auf weiteres


 
Iceman
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.141
Registriert am: 29.08.2005
Ort: Rhein-Main
Gleise geoLINE (Testgleise)
Spurweite H0
Steuerung Roco multiMAUS
Stromart Digital


RE: Kesselwagen Bauart "Deutz" 2-achsig (Roco, ex KMB)

#9 von trashmaster , 07.03.2013 20:37

Hallo zusammen!

Habe meine Wagen heute bekommen, bin aber noch nicht dazugekommen Fotos zu machen. Ich werde dann einen eigenen Thread zu dem Geschlossene-Güterwagen-Quintett aufmachen.

Was ich interessant finde ist, dass bei meinem Kesselwagen ebenfalls die Bühne nicht komplett eingeklipst war. Irgendwo scheint da bei der Qualitätskontrolle was schiefzulaufen.
Und das mit den Zurüsstteilen finde ich auch äusserst lästig. Dass man die Kunststoffeinlage zerschneiden muss um den Wagen wieder in die Box zu bekommen, ist ja in Ordnung, aber auch in den Deckel musste ich ein Loch bohren für die (?)Schlusscheibenhalter(?). Ärgerlich.

Für dein Preis, darf man allerdings nicht wirklich meckern. Der Wagen selbst ist ja ein sehr schönes Modell. Hätte mir doch mehr als einen gönnen sollen.


Grüße Georg


 
trashmaster
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.964
Registriert am: 26.10.2010
Ort: Wien
Gleise Roco Line
Spurweite H0, H0e
Steuerung z21
Stromart DC, Digital


RE: Kesselwagen Bauart "Deutz" 2-achsig (Roco, ex KMB)

#10 von TheK , 07.03.2013 22:17

Rastet deine wenigstens gleich ein, wenn man sie runterdrückt, oder ist da auch die Rastnase leicht verbogen? Ich frag mich, ob alle Versionen daran leiden (insbesondere auch die noch von KMB herausgebrachten), oder ob das einfach ein Umstellungsproblem war (afaik war das hier die erste Version unter Roco-Regie). Zum Thema "mehr davon": Roco scheint den Wert dieser Form gerade zu entdecken – alleine in dem aktuellen "Extrablatt" von Roco sind drei Deutz-Zweiachser (Zweierset "Örop" [ÖBB] #67050 und ein schwedischer "Svenska Skifferolje AB" [SJ] #66808). Dazu gibt's einen Norweger "Norsk Braendselolje A/S" [NSB] #66807 in den normalen Neuheiten – Da dürfte kein Mangel entstehen. Und bei 33€ UVP landet davon sicher auch der eine oder andere wieder in der Verramschung…


Gruß Kai

Güterwagen in H0 aus allen Epochen zum Angucken.
Ep.3-Anlage in N zum Fahren.


TheK  
TheK
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.460
Registriert am: 24.01.2007
Gleise Fleischmann, Peco
Spurweite Z
Steuerung DCC
Stromart AC


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 218
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz