Von Breitenbach nach Rosenheim V3

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!

Threadersteller
michaelrose55
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3359
Registriert: Mo 18. Feb 2013, 23:01
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Orange City, Florida, USA
Alter: 64

Re: Von Breitenbach nach Rosenheim V3

#776

Beitrag von michaelrose55 » So 6. Okt 2019, 16:31

Dies ist mein allererster Versuch ein Empfangsgebaeude in H0 zu bauen. Momentan habe ich weder ein Gefuehl fuer den Masstab (H0 ist so schrecklich gross!) oder die deutsche Architektur.

Was man auf den Photos sieht ist natuerlich nur ein Teil des Gebauedes, das muss noch wachsen bis es komplett ist. Und die Wahrscheinlichkeit ist hoch dass dieses Ding in der Tonne landen wird, vielleicht sogar mehrfach bis ich mich in das Thema hineingefunden habe. Aller Anfang ist schwer…

Bild


Bild


Bild


Bild

Benutzeravatar

E 44
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2158
Registriert: Fr 3. Mai 2013, 06:36
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Roco z21 mit Tablet
Gleise: Märklin C/K-Gleis
Wohnort: Celle
Alter: 50
Deutschland

Re: Von Breitenbach nach Rosenheim V3

#777

Beitrag von E 44 » So 6. Okt 2019, 16:48

Moin Michael,

das wird schon werden. Lasse er sich Zeit :mrgreen:
Liebe Grüße aus der Südheide
Raimund

Besucht mich doch in "Liebernich"



Testkreis


amdnator
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 428
Registriert: Di 19. Okt 2010, 10:00
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: CS2 + MS2
Gleise: C-Gleis / MTX - N
Wohnort: Bodensee
Alter: 35
Deutschland

Re: Von Breitenbach nach Rosenheim V3

#778

Beitrag von amdnator » So 6. Okt 2019, 17:26

michaelrose55 hat geschrieben:
Sa 5. Okt 2019, 00:55
Und noch ein Video, diesmal aus einer anderen Perspektive:

Hi Michael,

Imposant is schon zu milde ausgedrückt.. :zahnlos: such immer noch mein Unterkiefer im Keller :fool:..

Finde in H0 ist es schon mehr als Bluna, wenn ich so daran zurück denke was Du in Spur N damals vorgesehen hattest Respekt..

Ach ich stell mir jetzt schon vor selbst im Rohbau das arbeiten sein lassen und einfach mal fahren und den Zügen folgen macht bestimmt Riesen Spaß :mrgreen:

Viel Spaß beim genießen deines Hobbys..
Gruß vom Bodensee

Stefan


schuerfwunde
InterRegio (IR)
Beiträge: 109
Registriert: So 15. Jan 2017, 19:15
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin MS2
Gleise: Märklin C_Gleis
Wohnort: Raum Karlsruhe
Deutschland

Re: Von Breitenbach nach Rosenheim V3

#779

Beitrag von schuerfwunde » So 6. Okt 2019, 17:39

Hi Michael,

ich habs in dem Thread schon oft geschrieben .... es ist einfach Wahnsinn was Du für Möglichkeiten hast.
Ich freue mich für Dich.

Im Prinzip könntest Du die Anlage ja schon so lassen :)

Hauptsache es fährt und funktioniert ! :D


gruss Markus
To be is to do (Sokrates)
To do is to be (Sartre)
Doo bee doo bee doo (Frank Sinatra)


Threadersteller
michaelrose55
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3359
Registriert: Mo 18. Feb 2013, 23:01
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Orange City, Florida, USA
Alter: 64

Re: Von Breitenbach nach Rosenheim V3

#780

Beitrag von michaelrose55 » So 6. Okt 2019, 21:20

Das Empfangsgebaeude ist ein wenig gewachsen. Dies ist jetzt so in etwa die endgueltige Groesse und Form:

Bild


Bild


Bild


Bild

Benutzeravatar

Otaku
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 342
Registriert: Do 24. Apr 2014, 07:15
Wohnort: Erzgebirge
Alter: 38
Japan

Re: Von Breitenbach nach Rosenheim V3

#781

Beitrag von Otaku » Mo 7. Okt 2019, 09:35

Ich möchte auch bekunden, dass ich mich über den Fortgang dieser Anlage sehr freue und gerade die Ausgestaltung mit Landschaft und Gebäuden sehr genau verfolgen werde :wink:

:gfm:
Gruß, Sebastian


Threadersteller
michaelrose55
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3359
Registriert: Mo 18. Feb 2013, 23:01
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Orange City, Florida, USA
Alter: 64

Re: Von Breitenbach nach Rosenheim V3

#782

Beitrag von michaelrose55 » Mi 9. Okt 2019, 00:12

Leider lagen ausgerechnet die Viaduktgleise etwas ungenau mit leichten Höhenschwankungen. Am auffälligsten war das mit 26,5m-Wagen oder der recht langen BR45. Also besser jetzt als nie noch einmal von vorne. Morgen werde ich das Gleisbett abschleifen und säubern und dann mein Glück noch einmal versuchen.


Bild


Bild

Benutzeravatar

Darius
InterCity (IC)
Beiträge: 837
Registriert: Do 4. Jan 2018, 14:58
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Digikeijs DR5000, iTrain
Gleise: Fleischmann ex Roco
Wohnort: München
Alter: 52
Deutschland

Re: Von Breitenbach nach Rosenheim V3

#783

Beitrag von Darius » Mi 9. Okt 2019, 04:36

Guten Morgen Michael,

das ist zwar ärgerlich, aber Du sagst es selbst, lieber gleich machen.

Viele Grüße,
Daniel
Hier geht´s zur Baubegleitung:
viewtopic.php?f=15&t=158655 "Opa´s MoBa reloaded"

Sollte ich mal im Eifer des Gefechts vergessen, wer ich bin: Mein "echter" Name ist Daniel.


PhilippJ_YD
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 475
Registriert: Fr 20. Jun 2014, 22:23

Re: Von Breitenbach nach Rosenheim V3

#784

Beitrag von PhilippJ_YD » Mi 9. Okt 2019, 20:54

Michael, schön, dass du wieder hier bist. Ich freue mich auf Fortschritte. Mach das in dem Tempo, dass dir passt und Alles wird super, immerhin ist es ja ein Hobby, dass der Entspannung dienen soll.
Gruß, Philipp


Threadersteller
michaelrose55
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3359
Registriert: Mo 18. Feb 2013, 23:01
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Orange City, Florida, USA
Alter: 64

Re: Von Breitenbach nach Rosenheim V3

#785

Beitrag von michaelrose55 » Do 10. Okt 2019, 20:57

Die Gleise sind neu verlegt und jetzt sieht das wesentlich besser aus.

Bild


Bild

Benutzeravatar

St. Goar
EuroCity (EC)
Beiträge: 1288
Registriert: Fr 2. Okt 2009, 17:20
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Zimo
Gleise: RocoLine
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Von Breitenbach nach Rosenheim V3

#786

Beitrag von St. Goar » Do 10. Okt 2019, 22:06

Hallo Michael,

Deine Anlagen habe ich immer gerne verfolgt und freue mich über die Fortsetzung des Projekte "Breitenbach nach Rosenheim". :D
Du bist für mich der Ansporn, besonders genau und sorgfältig zu arbeiten. :hearts: Gut, dass Du die Brückentrasse neu erstellt hast. :wink:
Gruß aus Bielefeld

Gerhard

In Stummis Modellbahnforum: viewtopic.php?f=51&t=42457

Bild

Benutzeravatar

E-Lok-Muffel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1920
Registriert: Di 6. Jan 2015, 14:52
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS-2
Gleise: C-Gleis; DEO: K-Gl.
Wohnort: Ingelheim
Irland

Re: Von Breitenbach nach Rosenheim V3

#787

Beitrag von E-Lok-Muffel » Fr 11. Okt 2019, 08:12

Guten Morgen Michael,
(es wird bei Dir Morgen sein, wenn Du das liest)
michaelrose55 hat geschrieben:
Do 3. Okt 2019, 22:03
Ich muss aber auch sagen dass es sehr angenehm war ohne den durch die verschiedenen Foren entstandenen Leistungsdruck zu basteln. Erst nach meiner Pause habe ich gemerkt wie sehr ich mich hatte davon beeinflussen lassen.
Ich finde es toll, dass Du Dich - trotz der o.g. Widrigkeiten - entschlossen hast, Deine Baufortschritte weiterhin mit uns zu teilen, vielen Dank dafür.
Gleichzeitig möchte ich mich an die eigene Nase fassen und gelobe, mich mit Kritik und vor allem bewundernden Äusserungen zu Deiner Baugeschwindigkeit, die Du ggfs. als Leistungsdruck auffassen könntest :wink: :roll:, zurückzuhalten.
Ich werde somit in aller Stille genießen und schweigen (und mir genau überlegen, wann ich was kommentieren werde).

Gruß
uLi
Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!


Threadersteller
michaelrose55
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3359
Registriert: Mo 18. Feb 2013, 23:01
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Orange City, Florida, USA
Alter: 64

Re: Von Breitenbach nach Rosenheim V3

#788

Beitrag von michaelrose55 » Fr 11. Okt 2019, 13:59

E-Lok-Muffel hat geschrieben:
Fr 11. Okt 2019, 08:12
Guten Morgen Michael,
(es wird bei Dir Morgen sein, wenn Du das liest)

Gleichzeitig möchte ich mich an die eigene Nase fassen und gelobe, mich mit Kritik und vor allem bewundernden Äusserungen zu Deiner Baugeschwindigkeit, die Du ggfs. als Leistungsdruck auffassen könntest :wink: :roll:, zurückzuhalten.
Ich werde somit in aller Stille genießen und schweigen (und mir genau überlegen, wann ich was kommentieren werde).

Gruß
uLi
Hallo Uli,

Lob und Kritik kann ich wohl aushalten, sofern die Geschichte sachlich bleibt. Stressig sind vor allen Dingen Leute die nach 3 Tagen ohne Post sich per Email bei mir beschweren dass ihre Fruehstueckslektuere fehlt (kein Witz). Das ist dann doch des Guten zuviel und das kam in der Vergangenheit recht haeufig vor...

Benutzeravatar

barnie72
InterCity (IC)
Beiträge: 601
Registriert: Fr 20. Mai 2011, 18:16
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: C - Gleise
Wohnort: Pfaffenhofen
Alter: 46
Deutschland

Re: Von Breitenbach nach Rosenheim V3

#789

Beitrag von barnie72 » Fr 11. Okt 2019, 14:32

Hallo Michael,

schön, dass du uns am Weiterbau deiner Anlage teilhaben lässt. Ich schreib jetzt gar nicht viel, lese eher zurückhaltend mit und lasse dich mal machen.
Viel Spaß beim Weiterbauen.

VG
Barnie72 8)
Kleinkrähhausen - die 70 er irgendwo in Bayern :mrgreen:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3&start=25


E 03
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1799
Registriert: Do 23. Apr 2015, 16:27
Kontaktdaten:

Re: Von Breitenbach nach Rosenheim V3

#790

Beitrag von E 03 » Fr 11. Okt 2019, 15:42

Hallo Michael, auch mich freut es Dich wieder im Stummiforum besuchen zu können. 8) Die schiere Größe Deiner Anlage bzw. der Dir zur Verfügung stehende Raum sind absolut beeindruckend und wohl nur den allerwenigstens Modellbahnern vergönnt. Gestatte mir aber trotzdem einige kritische Worte über Deine Anlagenkonzeption zu schreiben. Wenn ich mir die letzten Bilder Deines Threads ansehe, fällt mir der fast immer parallel zur Anlagenkante verlaufende Schienenverlauf ins Auge. Einige wenige Zentimeter Schräge zur Kante will ich dabei mal unberücksichtig sein lassen. Lange Schienengeraden sind zwar vorbildgerecht, wirken bei der Moba aber, vor allem wenn diese Konstelation sich öfter wiederholt, recht uninteressant und ermüdend. M.M.n. wäre hier viel mehr aus Deinem Platzangebot herauszuholen. Statt die komplette Länge eines Anlagenschenkels für eine Gerade zu nutzen, könnte man z.B. durch eine diagonale, in einen Tunnel mündende Strecke, auf die andere Schenkelseite wechseln. Das Gleiche gilt natürlich auch für die Strecke des anderen Anlagenschenkels. Man könnte auch mit verschieden hoch liegenden Anlagengrundplatten arbeiten, denn Betrachtungswinkel aus verschiedenen Höhen ergeben auch einen besonderen Reiz für den Betrachter. Ich selbst gehe immer von der Premise aus, dass der Betrachter eine Modellbahnanlage entdecken, sie quasi erobern und sich seine individuellen Ansichten erarbeiten muss. Je mehr Überraschungen sich dabei ergeben, um so kurzweiliger wird das Moba-Vergnügen. "Hängende Schluchten", im längeren Tunnel verborgene Ausweichgleise oder kleine Schattenbahnhöfe, ergänzen einen abwechslungsreichen Bahn-(Spiel-)betrieb.

Das sind alles nur Möglichkeiten, die sich Dir bei solch einer Anlagengröße mehr wie jedem anderen erschließen. Du musst sie nur nutzen.

Nun, ich hoffe, Du verzeihst mir meine spinnernden Gedanken und Ausführungen. :wink:

Weiterhin viel Spaß an Deinem, unserem so vielseitigen Hobby.
Friedl
***
Die aktuellsten Bilder aus meiner kleinen N-Welt findest Du hier.
***
Mein Thread im Stummiforum
***


Threadersteller
michaelrose55
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3359
Registriert: Mo 18. Feb 2013, 23:01
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Orange City, Florida, USA
Alter: 64

Re: Von Breitenbach nach Rosenheim V3

#791

Beitrag von michaelrose55 » Fr 11. Okt 2019, 16:17

Hallo Friedl,

ich verzeihe Dir doch (fast) alles :D !

Ueber die Gleisfuehrung der Anlage laesst sich sicher streiten. Ich bin halt sehr von der amerikanischen Anlagengestaltung gepraegt die gerne den Anlagenkanten folgt damit man seinen Zug begleiten kann (Handbetrieb).

Diese Anlage soll in erster Linie als Experimentierplatform dienen damit ich herausfinden kann ob ich ein Talent fuer H0 und das deutsche Thema habe. Diesen Zweck wird sie sicher erfuellen koennen. Fuer welches Thema und fuer welche Spurweite ich mich entscheide wenn ich in den Ruhestand gehe wird man dann sehen.

Benutzeravatar

E-Lok-Muffel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1920
Registriert: Di 6. Jan 2015, 14:52
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS-2
Gleise: C-Gleis; DEO: K-Gl.
Wohnort: Ingelheim
Irland

Re: Von Breitenbach nach Rosenheim V3

#792

Beitrag von E-Lok-Muffel » Fr 11. Okt 2019, 16:38

Hallo Michael,
ich erlaube mir, an deiner statt Friedl zu antworten.

@Friedl:
E 03 hat geschrieben:
Fr 11. Okt 2019, 15:42
Wenn ich mir die letzten Bilder Deines Threads ansehe, fällt mir der fast immer parallel zur Anlagenkante verlaufende Schienenverlauf ins Auge. Einige wenige Zentimeter Schräge zur Kante will ich dabei mal unberücksichtig sein lassen. Lange Schienengeraden sind zwar vorbildgerecht, wirken bei der Moba aber, vor allem wenn diese Konstelation sich öfter wiederholt, recht uninteressant und ermüdend.
So eine Kritik, kommt jetzt, nach 32 Seiten und 15 Monaten Bauzeit, wo alle Gleise liegen - wie ich finde - reichlich spät! :evil:
Die Einspruchsfrist zum Gleisplan ist vor einem Jahr abgelaufen.

Auf den letzten Bildern bekommt man (nicht nur Du, auch ich, deshalb erlaube ich mir hier ausnahmsweise diese Verallgemeinerung) tatsächlich den Eindruck von ellenlangen rand-parallelen, v.a. aber wand-parallelen Strecken in der Holzwüste... Das ist aber genau das Stichwort: Holzwüste.
Wenn Du Dir den Gleisplan von Seite 1 noch einmal zur Gemüte führst, wirst Du feststellen, dass (fast) alle diese Strecken - mit Ausnahme der Bahnhöfe - in Tunneln verlaufen (Im GP braun gezeichnet).
Bei einer Zungen-Anlage, wie Michael sie baut, ist das eigentlich immer so: auf einer Seite hin, Kehre, auf der anderen Seite zurück; Wenn durch Berge/Hügelkette, Stadt oder Landschaft, die Strecken von einander getrennt sind, finde ich persönlich gar nichts verwerfliches an diesem Konzept, beim zentralen Bahnhof hat er die Zuführung elegant weggetarnt, damit es keinen Szenen-Trenner braucht, und Michael ist ein alter Hase mit mehr Anlagen-Bau-Erfahrung als die meisten hier...
Ich für meinen Teil habe volles Vertrauen, dass diese Anlage vom Eindruck an die GAMRR, die ja wundersamerweise von den Admins wiederhergestellt und damit hier im Forum wieder zugänglich ist, und die landschaftlich zumindest halb durchgestaltet war, anknüpfen kann.

@Michael:
Ich muss gestehen, es gab Zeiten (v.a. noch in Deiner N-ZEIT), da waren jeden Werktag-Morgen im Büro die ersten Klicks nach Hochfahren des Rechners für Dich reserviert, weil Du jeden Tag wie ein Uhrwerk Baufortschritt gepostet hattest, wenn das ausblieb, haben wir uns Sorgen gemacht ("was ist denn mich Michael los?, weiß einer was?, Hat einer mal beim Stefan angefragt?"...)
:pflaster: :pflaster: :pflaster:

Zurück zum Thema:
An Deinem Anlagen-Konzept und noch weniger an Deinen modellbauerischen Fähigkeiten gibt es nichts (für mich sowieso nicht und schon gar nicht öffentlich) zu kritisieren.
An was Du allenfalls noch arbeiten könntest, ist Dein Durchhaltevermögen :wink:

Schönes Wochenende
uLi
Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!


Threadersteller
michaelrose55
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3359
Registriert: Mo 18. Feb 2013, 23:01
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Orange City, Florida, USA
Alter: 64

Re: Von Breitenbach nach Rosenheim V3

#793

Beitrag von michaelrose55 » Sa 12. Okt 2019, 19:00

Ich habe mich ein wenig mit dem Thema "Gleise faerben" herumgeschlagen. Da meine Anlage Eine Menge Gleise enthaelt war mir an einem halbwegs einfachen und schnellen Prozess gelegen der zu einem akzeptablen Ergebnis fuehrt. Dies ist dabei herausgekommen:


Bild


Bild


Bild


Was ist Eure Merinung? Gut genug?

Benutzeravatar

Darius
InterCity (IC)
Beiträge: 837
Registriert: Do 4. Jan 2018, 14:58
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Digikeijs DR5000, iTrain
Gleise: Fleischmann ex Roco
Wohnort: München
Alter: 52
Deutschland

Re: Von Breitenbach nach Rosenheim V3

#794

Beitrag von Darius » Sa 12. Okt 2019, 19:11

Hallo Michael,

mir gefällt das sehr gut. Der Rostton ist genau mein Ding. Ich würde das so machen.
Wenn Du eine einfache und schnelle Methode gefunden hast, ist das eine win-win Situation.
Schnell und gut aussehend :gfm:

Viele Grüße,
Daniel
Hier geht´s zur Baubegleitung:
viewtopic.php?f=15&t=158655 "Opa´s MoBa reloaded"

Sollte ich mal im Eifer des Gefechts vergessen, wer ich bin: Mein "echter" Name ist Daniel.


Threadersteller
michaelrose55
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3359
Registriert: Mo 18. Feb 2013, 23:01
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Orange City, Florida, USA
Alter: 64

Re: Von Breitenbach nach Rosenheim V3

#795

Beitrag von michaelrose55 » Sa 12. Okt 2019, 19:26

Darius hat geschrieben:
Sa 12. Okt 2019, 19:11
Der Rostton ist genau mein Ding.
Dazu muss man sagen dass der Rost in natura nicht ganz so orange wirkt. Das liegt am Weissabgleich der Kamera denke ich. Muss ich mal ueberpruefen.


rob maro
InterRegio (IR)
Beiträge: 236
Registriert: Fr 20. Mär 2015, 22:47
Nenngröße: N
Alter: 49

Re: Von Breitenbach nach Rosenheim V3

#796

Beitrag von rob maro » Sa 12. Okt 2019, 19:46

...das video von der führerstandsmitfahrt: eine wundervolle meditation! ist zudem wohl die einzige möglichkeit so etwas wie einen überblick über dein werk zu bekommen... danke dafür!

Benutzeravatar

Darius
InterCity (IC)
Beiträge: 837
Registriert: Do 4. Jan 2018, 14:58
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Digikeijs DR5000, iTrain
Gleise: Fleischmann ex Roco
Wohnort: München
Alter: 52
Deutschland

Re: Von Breitenbach nach Rosenheim V3

#797

Beitrag von Darius » Sa 12. Okt 2019, 21:38

Menschen Michsel, rsube mir doch nicht die Illusion des perfekten Farbtons.... :fool:

Viele Grüße,
Daniel
Hier geht´s zur Baubegleitung:
viewtopic.php?f=15&t=158655 "Opa´s MoBa reloaded"

Sollte ich mal im Eifer des Gefechts vergessen, wer ich bin: Mein "echter" Name ist Daniel.

Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3743
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 63
Deutschland

Re: Von Breitenbach nach Rosenheim V3

#798

Beitrag von hubedi » Sa 12. Okt 2019, 21:45

Hallo Michael,

Hm ... wäre es nicht zeitsparender, die Rostnachbildung nach dem Einschottern aufzubringen? Schließlich verteilt sich der Rost nicht nur über die Schwellen und Kleineisen sondern auch über die Schottersteine. Dann hättest Du das Aufmalen oder Luftpinseln in einem Arbeitsschritt erledigt.

Oder ist dies nur der Prototyp und alles wird später sowieso in einem Rutsch gealtert ... und mein Hinweis ist somit obsolet ? :D

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)


Threadersteller
michaelrose55
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3359
Registriert: Mo 18. Feb 2013, 23:01
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Orange City, Florida, USA
Alter: 64

Re: Von Breitenbach nach Rosenheim V3

#799

Beitrag von michaelrose55 » So 13. Okt 2019, 00:42

hubedi hat geschrieben:
Sa 12. Okt 2019, 21:45
Hallo Michael,

Hm ... wäre es nicht zeitsparender, die Rostnachbildung nach dem Einschottern aufzubringen? Schließlich verteilt sich der Rost nicht nur über die Schwellen und Kleineisen sondern auch über die Schottersteine. Dann hättest Du das Aufmalen oder Luftpinseln in einem Arbeitsschritt erledigt.

Oder ist dies nur der Prototyp und alles wird später sowieso in einem Rutsch gealtert ... und mein Hinweis ist somit obsolet ? :D

LG
Hubert
Lieber Hubert,

ich werde mir die Arbeit wohl zweimal machen. Einmal so wie auf den Bildern zu sehen und dann noch einmal eine zweite, leichte Applikation von Rost nach dem Schottern. So hat man bessere Kontrolle über das Ergebnis denke ich.


Threadersteller
michaelrose55
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3359
Registriert: Mo 18. Feb 2013, 23:01
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Orange City, Florida, USA
Alter: 64

Re: Von Breitenbach nach Rosenheim V3

#800

Beitrag von michaelrose55 » So 13. Okt 2019, 00:49

Darius hat geschrieben:
Sa 12. Okt 2019, 21:38
Menschen Michsel, rsube mir doch nicht die Illusion des perfekten Farbtons.... :fool:

Viele Grüße,
Daniel
Daniel,

ich nehme alles zurück. Es muss wohl an meinem Monitor im Büro liegen, auf dem Monitor in meinem 'Home Office' stimmen die Farben mit der Wirklichkeit überein.

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“