BR 37440 BR 44 der DB

Bereich für alle Themen rund um die Spur H0 aller Modellbahnhersteller.
Antworten

Threadersteller
lok-tom
InterRegio (IR)
Beiträge: 232
Registriert: Di 6. Dez 2005, 19:57
Wohnort: Lummerland

BR 37440 BR 44 der DB

#1

Beitrag von lok-tom » Sa 19. Aug 2006, 19:43

Hallo,

meine 44er läuft bei mittlerer Geschwindigkeit nicht mehr rund, sie wird in ungleichmäßigen Abständen kurz langsamer :cry: . Bei hoher Geschwindigkeit stelle ich dies nicht fest, wer kennt dieses Problem und wie kann ich es beheben :?:

Gruß
Thomas
Made in China "NEIN DANKE"!!!

Benutzeravatar

Marky
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4807
Registriert: Sa 6. Aug 2005, 19:14
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Tams mit TC Gold 8.0
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Westerwald

#2

Beitrag von Marky » Sa 19. Aug 2006, 19:54

Hallo Thomas,


da gibt es sicher viele Ursachen.

Ich würde erst mal den Motor zerlegen und säubern, vor allem die Kollektorspalten. Möglicherweise ist das Problem dann schon behoben.


Gruß Markus
Loks und Wagen der Epochen I-III, meißt von Märklin, C-Gleis-Anlage ca. 16 qm
PC gesteuert mit TC Gold 8.0 F5, Tams-MC 1.4.8, Booster B5 von Gerd Boll
Lenz LS 150 WD, Tams S-88 Rückmelder


Werner Nettekoven
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1850
Registriert: So 14. Aug 2005, 18:25
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 2 + Trix MS 2
Gleise: M + T C-Gleis
Alter: 48

#3

Beitrag von Werner Nettekoven » Sa 19. Aug 2006, 20:42

Hallo,

daß mit dem Motorzerlegen ist bei der 37440 (E44) wohl nicht so einfach.

Die E44 hat eine Mittelmotor mit Schwungmasse und an dem Teil wird´s wohl keine Schrauben geben und Bürsten sind wohl auch innerhalb des Gehäuses versteckt.

Selber habe ich die Lok nicht; ich kenn nur die Explosionszeichnung.
Interessant ist, daß 34440 und 37440 laut ET-Listen verschiedene Motoren haben.

Den Motor für die 37440 gibt´s laut Märklin-Homepage schon gar nicht mehr!


Gruß

Werner

Benutzeravatar

Marky
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4807
Registriert: Sa 6. Aug 2005, 19:14
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Tams mit TC Gold 8.0
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Westerwald

#4

Beitrag von Marky » Sa 19. Aug 2006, 21:05

Hallo Werner,


so ein Mist. Ich dachte da wär ein 60901 drin :oops: Dann hast Du natürlich Recht mit dem Zerlegen.



Gruß Markus
Loks und Wagen der Epochen I-III, meißt von Märklin, C-Gleis-Anlage ca. 16 qm
PC gesteuert mit TC Gold 8.0 F5, Tams-MC 1.4.8, Booster B5 von Gerd Boll
Lenz LS 150 WD, Tams S-88 Rückmelder


Davy

#5

Beitrag von Davy » Sa 19. Aug 2006, 23:52

Cleaning the engine will not harm it. Cleaning your axles and schleifer are a must.

A little oil on the right places will not harm either.


Ernst Seider
InterRegio (IR)
Beiträge: 215
Registriert: Di 25. Apr 2006, 12:06

#6

Beitrag von Ernst Seider » So 20. Aug 2006, 10:37

Hallo Thomas!

Das sieht alles verdammt nach ROCO aus. Ein Märklin- Modell von
ROCO hergestellt? Diese Motoren gab oder gibt es noch von ROCO
in verschiedenen Längen sowohl mit als auch ohne Schwungmasse.
Habe gerade solch ein Exemplar von einem Umbau vor mir liegen.
Maße: 37*24*17,5 mm. Kommt das in etwa hin? Also falls der Motor ne
Macke hat, sofort zum Händler deines Vertrauens. Der wird bestimmt
etwas Passendes haben.

Gruß Ernst


Gast

#7

Beitrag von Gast » So 20. Aug 2006, 10:47

Hallo Ernst,

alle neuen Märklin-Loks sind wie die Roco-Loks konstruiert. Das dürfte eher eine Trix-Konstruktion sein.

Wolfgang


Ernst Seider
InterRegio (IR)
Beiträge: 215
Registriert: Di 25. Apr 2006, 12:06

#8

Beitrag von Ernst Seider » So 20. Aug 2006, 11:00

Hallo Wolfgang!

Scheint wohl TRIX zu sein. Aber die Ähnlichkeit zu älteren ROCO-Konstruktionen inklusive des Motors ist verblüffend. Es scheint also nicht nur bei Märklin abgekupfert zu werden.

Gruß Ernst


Gast

#9

Beitrag von Gast » So 20. Aug 2006, 11:11

Hallo Ernst,

Märklin kupfert doch auch ab. Und wenn das was Piko mit dem ICE3 sagt stimmt, dnan hat Märklin die Kupplung bei Piko abgekupfert. Auf jeden Fall behauptet Plagirius nicht mehr, dass Piko den abgekupfert habe.

Wolfgang


Treibstange
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1814
Registriert: Fr 6. Mai 2005, 21:11
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Analog
Gleise: K - Gleis
Wohnort: 71229 Leonberg

#10

Beitrag von Treibstange » So 20. Aug 2006, 14:44

Ernst Seider hat geschrieben:

Habe gerade solch ein Exemplar von einem Umbau vor mir liegen.
Maße: 37*24*17,5 mm. Kommt das in etwa hin? Also falls der Motor ne
Macke hat, sofort zum Händler deines Vertrauens. Der wird bestimmt
etwas Passendes haben.

Gruß Ernst
Hallo Ernst,

deine genannten Maße treffen auf den in der 34440 und 37440 ( E44) verbauten Motor zu. Es handelt sich um Bühler - Motore. Das Wort Bühler und das Markenzeichen von Bühler ist im Gehäuse des Motors eingeritzt.

Ich habe mir vor paar Wochen den in der 37440 verbauten Motor als Ersatzteil bestellt. Man staune: es ist der gleiche Motor wie er in meiner 34440 verbaut ist. Maße und sämtliche eingeritzten Buchstaben im Gehäuse exakt gleich mit dem Motor in der 34440. Wie es scheint, hat Märklin lediglich - aus welchen Gründen auch immer - die Teile - Nr. geändert.

Bei den von Märklin verbauten Bühler Motoren ist mir aufgefallen, wenn man mit der Hand die Welle dreht, verspüre ich keinerlei Selbsthemmung. Bei meinen 5 poligen Bühler Motoren aus Roco - Loks spürt man sehr wohl eine gewisse Selbsthemmung.
Mfg. Christian
..................................
Mich als Märklinisten zu bezeichnen wäre ein Irrtum.
Nur das Vorbild ist Vorbild fürs Modell!

Benutzeravatar

Udo Karl
EuroCity (EC)
Beiträge: 1009
Registriert: Sa 30. Apr 2005, 23:16
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2, SW1.81
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Baden-Württemberg

#11

Beitrag von Udo Karl » So 20. Aug 2006, 21:29

Hallo Treibstange,

der Motor ist schräggenutet, deshalb ist keine Selbsthemmung spürbar. Löte doch mal die Kabel an den Motoranschlüssen ab und betreibe Ihn direkt mit einer Gleichspannungsquelle. Nur so kannst Du sicher sein, daß es auch am Motor liegt.

Nebenbei - was kostet denn der Motor als Ersatzteil ? Weiß jemand, ob es sich um einen 3- oder 5-poligen Motor handelt ?
Gruß Udo Karl
- Teppichbahner, analog und digital (MS2), C-Gleis, 44 Loks (überwiegend Märklin), 108 Wagen (überwiegend Blech, Märklin Serien 4000, 4100, 4600, 4700) -


Treibstange
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1814
Registriert: Fr 6. Mai 2005, 21:11
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Analog
Gleise: K - Gleis
Wohnort: 71229 Leonberg

#12

Beitrag von Treibstange » So 20. Aug 2006, 21:53

Hallo Udo,

ich habe mit dem Motor keine Probleme, im Gegenteil.

Bei Lok - Shop habe ich für den Motor incl. Schwungmasse ( Märklin Ersatzteil-Nr. 304413 ) 29,12 Euro + M`Steuer bezahlt.

Ich werde damit Roco - Loks umrüsten, weil der Motor mehr Leistung hat als die Roco 5 Poler, und die Schwungmasse größer ist. Ich muss dazu allerdings Fräsarbeiten ausführen, aber für mich no problem.

Der obige Motor mit Schwungmasse ist in seinem Laufverhalten fast aber nur fast mit dem Auslaufverhalten eines Glockenanker - Motors zu vergleichen. Bin gespannt, wenn eine meiner V215 von Roco damit ausgerüstet ist. Der Motor läuft bereits ohne Last bei 1,5 Volt DC an.

P.S. Der genannte Märklin - Motor ist ein 5 Poler. Ob er schräg genutet ist, kann ich nicht mit Sicherheit sagen. Das Gehäuse ist geschlossen.
Zuletzt geändert von Treibstange am So 20. Aug 2006, 22:01, insgesamt 3-mal geändert.
Mfg. Christian
..................................
Mich als Märklinisten zu bezeichnen wäre ein Irrtum.
Nur das Vorbild ist Vorbild fürs Modell!


Ernst Seider
InterRegio (IR)
Beiträge: 215
Registriert: Di 25. Apr 2006, 12:06

#13

Beitrag von Ernst Seider » So 20. Aug 2006, 21:54

Hi

Das sind alles schrägenutete 5-pol Motoren.
Bei den Modellbahnherstellern zahlst Du erfahrungsgemäß
Fantasiepreise. Schau Dich mal um . Die gibt es bestimmt anderswo
billiger.

Viel Glück Ernst

Antworten

Zurück zu „Spur H0“