RE: Hochdorf *** kurze Antwort der Post (09.10.)

#1 von exergon , 27.12.2014 14:46

Hallo liebe Stummis,

nachdem ich viele Monate hier nur stummer Mitleser war, habe ich mich vor einigen Wochen entschlossen, gemeinsam mit meinem 11-jährigen Sohn eine neue und größere Anlage in L-Form zu bauen. Bei uns hat alles vor etwa 6 Jahren begonnen, mit einem Startset THW für eben genannten Erstgeborenen. Eine erste Kinderplatte entstand, natürlich Selbstbau aber weit von dem entfernt, was hier im Forum zu sehen ist.
Nun also der Versuch des Erwachsenwerdens.

Wir hatten die Anlage bereits unter Anlagenplanung diskutiert, dort aber noch unter dem Namen Berghausen. Ziel ist es einen geräumingen Schattenbahnhof zu haben, einen ordentlichen Durchgangsbahnhof auf dem auch längere Garnituren zur Geltung kommen und eine Paradestrecke sollte vorhanden sein.

Die Platzverhältnisse sind leider einigermaßen beschränkt, was dann auf die Schenkelmaße 3,35m x 2,50m hinausläuft. Die Anlage wird auf Rollen positioniert, sodaß die Erreichbarkeit tiefer liegender Bereiche gewährleistet bleibt. Den Ebenenwechsel vollziehen wir über einen Gleiswendel.

Inspiriert wurden wir von Wolkingen II, einer tollen Anlage die hier in der Ruhmeshalle zu finden ist. Wir haben den Gleisplan auf unsere Größenverhältnisse adaptiert, in der stillen Hoffnung, dass Phil keine Einwände hat.

Soviel zur Vorgeschichte. Nun will ich Euch mal den Gleisplan zeigen.

Schattenbahnhof:


Oberfläche:


Nun stelle ich gerade fest, dass ich die ersten Bilder noch etwas komprimieren muss. Ich reiche diese also in Kürze nach.

Bis dahin schon mal viele Grüße und natürlich freue ich mich über Euer Feedback.

Markus


Viele Grüße
Markus


Besucht uns doch in Hochdorf
H0-Anlagenbau viewtopic.php?f=15&t=118879#p1314246


exergon  
exergon
InterRegio (IR)
Beiträge: 134
Registriert am: 06.12.2014


RE: Hochdorf *** kurze Antwort der Post (09.10.)

#2 von exergon , 27.12.2014 15:02

Hallo, da bin ich wieder...

Nun aber noch ein paar Bilder des Baus, denn ich habe hier sehr wohl verstanden, dass Stummis Bilder lieben...


Der erste Abschnitt, später hintere linke Ecke, aktuelle aber noch zur Montage um 180° verdreht.


Nochmals aus etwas anderer Perspektive.


Aufgrund des beschränkten Platzangebots herrscht leichtes Chaos. Aber Ihr wisst ja, nur das Genie beherrscht das Chaos.


Detailaufnahme des hinteren Standfußes.


Und hier noch zu guter Letzt ein Blick auf unser rollendes Material.

Ich hoffe ich konnte schon mal ein wenig Neugier auf mehr wecken und freue mich auf Eure Anregungen.

Viele Grüße
Markus


Viele Grüße
Markus


Besucht uns doch in Hochdorf
H0-Anlagenbau viewtopic.php?f=15&t=118879#p1314246


exergon  
exergon
InterRegio (IR)
Beiträge: 134
Registriert am: 06.12.2014


RE: Hochdorf *** kurze Antwort der Post (09.10.)

#3 von Alex Modellbahn , 27.12.2014 20:56

Hallo Markus,

Schön das Du uns an deinem Amlagenbau teilhaben lässt. Ich finde es immer wieder spannend eine Anlage wachsen zu sehen, vor allem wenn es ein Vater/Sohn-Projekt ist.
Deinen Plan finde ich schön ausgeglichen. Einzig das Ausweichgleichs auf der Paradestrecke würde ich nicht machen, aber das ist mein Geschmack. Und ich glaube Phil ist nicht böse das Du dich von ihm hast animieren lassen.

Euch weiterhin viel Spaß und viel Erfolg


nordische Grüße
Alex


meine Anlage Traventall
mein aktuelles Modul Betriebshof Eching

meine alte M-Gleis-Anlage: Imoli


 
Alex Modellbahn
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.862
Registriert am: 21.03.2012
Ort: Bargteheide
Gleise Märklin C & K
Spurweite H0
Steuerung ESU ECOS
Stromart Digital


RE: Hochdorf *** kurze Antwort der Post (09.10.)

#4 von exergon , 27.12.2014 21:37

Hallo Alex,

vielen Dank für die positive Bestärkung. Das mit dem Ausweichgleis ist tatsächlich auch noch nicht spruchreif. Ich habs mal in den Gleisplan mit aufgenommen und wollte es ggf. auf der Platte mal ausprobieren. Aber da mir dadurch natürlich noch mehr Platz für ein wenig Landschafts-/Hausbau verloren geht, werde ich vermutlich wirklich darauf verzichten.

So, gerade habe ich nun das erste Element der Unterkonstruktion fertiggestellt. An der Wand ist eine Stoßleiste angebracht und ein Teil der Hölzer für das nächste Element sind vorbereitet. Damit reicht es dann auch für heute.

Aber für Euch gibts noch ein letztes Bild vom heutigen Werk.


Viele Grüße
Markus


Viele Grüße
Markus


Besucht uns doch in Hochdorf
H0-Anlagenbau viewtopic.php?f=15&t=118879#p1314246


exergon  
exergon
InterRegio (IR)
Beiträge: 134
Registriert am: 06.12.2014


RE: Hochdorf *** kurze Antwort der Post (09.10.)

#5 von rodgauer , 28.12.2014 09:08

Lieber Markus,

Dann komm ich mal zum Gegenbesuch vorbei . Schön, dass Du Dich zum Neubau aufgerafft hast. Der Rahmen macht schon mal einen wirklich soliden Eindruck. Ich bin gespannt, wie es weiter geht.

Schöne Grüße an Deine Lieben und bis bald


Schöne Grüße
Michael
___________________________________________
Vom Karwendel nach Österreich und ins Allgäu 2.0
Meine Planung
Der Baubericht


rodgauer  
rodgauer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 476
Registriert am: 03.09.2009
Spurweite H0, H0e
Stromart Digital


RE: Hochdorf *** kurze Antwort der Post (09.10.)

#6 von Wolfgang44 , 28.12.2014 09:34

Hallo Markus,
das sieht alles schon sehr durchdacht aus!
Hut ab, ich hab da nicht so gut geplant. Sehr gut ist natürlich dein Einstieg hier im Forum. Ich hab so viele Tips und Kommentare das hilft immer wieder weiter und gibt einen mehr Sicherheit.
Euer Gleisplan bietet sehr viele Fahrmöglichkeiten.
Was Du aber vielleicht gleich noch einplanen könntest wäre ein Abzweig zu möglichen Modulen, wie es Phil ja auch gerade gemacht hat - das lässt dann noch ungeahnte Möglichkeiten offen und ist ja bei Euch vielleicht auch gut möglich. Vor allem wenn Du an die Minimaxler hier denkst was die da so auf die Beine stellen.
Bin schon gespannt wies weitergeht


Grüße aus Nürnberg
Wolfgang
Wolfsberg-Niederndorf
meine weiteren/alten Projekte


 
Wolfgang44
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.932
Registriert am: 12.03.2014
Spurweite H0
Steuerung Rocrail
Stromart Digital


RE: Hochdorf *** kurze Antwort der Post (09.10.)

#7 von derOlli , 28.12.2014 16:03

Hallo Markus,

Willkommen hier im Forum
Deine Unterkonstruktion sieht sehr stabil aus. Bin mal gespannt auf die ersten Gleise.
Dein Gleisplan gefällt mir auch. Ich hoffe mal das alles wie geplant bei dir funktioniert. Ich habe mich leider etwas vermessen und werde meinen Plan beim Bauen etwas abändern müssen.
Bin gespannt wie es bei dir weiter geht und ob ich ein Paar Ideen klauen kann


Gruß von Olli


Über einen Besuch in meinem Kellerland würde ich mich freuen:
viewtopic.php?f=64&t=110273


 
derOlli
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.511
Registriert am: 14.01.2014
Ort: Berlin
Spurweite H0
Steuerung OpenDCC
Stromart DC, Digital


RE: Hochdorf *** kurze Antwort der Post (09.10.)

#8 von exergon , 28.12.2014 21:29

Hallo Ihr Lieben,

Bautag ZWEI des neuen Projekts ist abgeschlossen. Damit bleibt noch etwas Zeit hier den neuesten Stand darzustellen. Aber zunächst mal noch zu meinen Besuchern:

@ Michael: Vielen Dank für den Gegenbesuch. Ja, der Rahmen sollte solide werden. Bei meinem letzten recht glücklosen Versuch ist mir beim Rückbau der Rahmen weggeknickt. Nicht auszudenken, wenn ich da bis zum Landschaftsbau und zum gipsen gekommen wäre...

@ Wolfgang: Ich habe tatsächlich einen Versuch hinter mir, bei dem ich nur sehr oberflächlich geplant habe. Dann hatte ich die Schienen auf der Platte, ca. 60% waren verkabelt und ich habe festgestellt, dass mir weder der Gleisplan so richtig gefallen hat, noch konnte ich auf meine handwerkliche Leistung besonders stolz sein. Daher mache ich es diesmal mit Planung und durchdachterem Bau. Das mit dem Abzweig ist durchaus eine Idee. Obgleich ich bei meinen Platzverhältnissen bereits knapp über den mir durch die Regierung zugestandenen Platz hinausgekommen bin. Es ist also nicht sehr wahrscheinlich, dass ich noch etwas anbauen werde.

@ Olli: Danke für die nette Begrüßung und Dein positives Feedback. Bis jetzt läuft alles noch so wie geplant. Allerdings habe ich bereits den einen oder anderen Verschnitt der nicht hätte sein müssen. Und ich stelle fest, dass der Bau mit einer Massivholzunterkonstruktion schon recht nervig ist, leider ist das Holz immer wieder etwas verzogen. Hätte ich doch MDF genommen...

Nun aber noch kurz ein paar Eindrücke vom aktuellen Baufortschritt:

Der linke Schenkel der Ebene 0 ist soweit fertiggestellt


Nun noch die Bodenplatte drauf


Um die Trassenbretter zu schneiden und um zu sehen ob meine Planung aufgeht, kommen die Schienen für den Schattenbahnhof schon mal drauf. Die müssen aber nochmal runter um dann eine Dämmung unterzulegen.


Hier kommt der erste Silberling, prüfen wie weit dieser ausschert und natürlich als kleine Belohnung der Klang rollender Räder


Und jetzt noch eine Frage an alle, wer kann mir sagen, wie der Anlagenname Hochdorf entstanden ist???



Damit wünsche ich Euch viel Spaß beim lesen und noch einen schönen Abend.


Viele Grüße
Markus


Besucht uns doch in Hochdorf
H0-Anlagenbau viewtopic.php?f=15&t=118879#p1314246


exergon  
exergon
InterRegio (IR)
Beiträge: 134
Registriert am: 06.12.2014


RE: Hochdorf *** kurze Antwort der Post (09.10.)

#9 von Harald , 29.12.2014 00:05

Hallo Markus,

Gratulation zu Deiner Unterkonstruktion, Deine neue Welt wird auf einem soliden Fundament errichtet werden...
Ich bin gespannt wie es weitergeht......

Viele Grüße von Harald


 
Harald
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.234
Registriert am: 14.05.2005
Gleise K-Gleise MM, DCC Schalten + Melden: Selectrix
Spurweite H0
Steuerung TrainController Gold V10
Stromart AC, Digital


RE: Hochdorf *** kurze Antwort der Post (09.10.)

#10 von Alex Modellbahn , 29.12.2014 07:36

Moin Markus,

Solider Unterbau, damit ist der Grundstein gelegt.
Kommst Du von beiden Seiten an die Anlage ran? Ich hätte jetzt gedacht das diese als L an drei Wänden anliegt. Oder hast Du diese jetzt nur für den Bau etwas in die Rqummitte verschoben?


nordische Grüße
Alex


meine Anlage Traventall
mein aktuelles Modul Betriebshof Eching

meine alte M-Gleis-Anlage: Imoli


 
Alex Modellbahn
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.862
Registriert am: 21.03.2012
Ort: Bargteheide
Gleise Märklin C & K
Spurweite H0
Steuerung ESU ECOS
Stromart Digital


RE: Hochdorf *** kurze Antwort der Post (09.10.)

#11 von exergon , 29.12.2014 10:51

Guten Morgen,

nun gehts für mich gleich wieder in den Keller. Da ich bis morgen noch sturmfrei habe, muss ich die freien Tage mit dem Bau nutzen.

@ Harald: vielen Dank für die positiven Worte. Was die Spannung betrifft, schliesse ich mich an.

@ Alex: da die Anlage ja auf Rollen montiert wurde, steht diese tatsächlich aktuell in der Raummitte. Später wird der Schenkel an der Wand anliegen. Heute werde ich versuchen das L zu vervollständigen.

In der Zwischenzeit werde ich mich auch mal mit dem Altern von Wagen befassen. Erste Versuche habe ich bereits unternommen, aber noch bin ich nicht wirklich zufrieden. Mal sehen ob ich Euch bis heute Abend vielleicht mal erste Ergebnisse präsentieren kann.

Ich wünsche Euch einen schönen Tag.


Viele Grüße
Markus


Besucht uns doch in Hochdorf
H0-Anlagenbau viewtopic.php?f=15&t=118879#p1314246


exergon  
exergon
InterRegio (IR)
Beiträge: 134
Registriert am: 06.12.2014


RE: Hochdorf *** kurze Antwort der Post (09.10.)

#12 von Chr ( gelöscht ) , 29.12.2014 12:15

Hallo Markus, deine ersten Schritte gefallen mir ebenfalls gut.
Eine Frage habe ich an dich. Wo hast du deine Vitiriene her ? Kosten? Maße?

Gruß Chr


Chr

RE: Hochdorf *** kurze Antwort der Post (09.10.)

#13 von Alex Modellbahn , 29.12.2014 14:24

Hallo Markus,

Waggons altern ist eine schöne Beschäftigung. Da gibt es ja die unterschiedlichsten Vorgehensweisen. Ich nutze unter anderem Pulverfarben von H0fine, kann ich nur empfehlen. Musst mal nach googeln.


nordische Grüße
Alex


meine Anlage Traventall
mein aktuelles Modul Betriebshof Eching

meine alte M-Gleis-Anlage: Imoli


 
Alex Modellbahn
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.862
Registriert am: 21.03.2012
Ort: Bargteheide
Gleise Märklin C & K
Spurweite H0
Steuerung ESU ECOS
Stromart Digital


RE: Hochdorf *** kurze Antwort der Post (09.10.)

#14 von exergon , 29.12.2014 14:58

Hallo,

da bin ich schnell, kleine Baupause, daher Zeit für das Forum...

@ Chr: die Vitrinen habe ich von http://www.vitrinenschmidt.de. Aufgrund der schmalen Wand habe ich ein Element á 90cm und eines á 60cm Breite. Es gibt verschiedene Größen und auch Sonderanfertigungen. Die Vitrinen machen einen super Eindruck und waren in nur zwei Tagen geliefert.

@ Alex: Ich habe schon verschieden Anleitungen aus dem Forum probiert. Heute habe ich mal eine Mischung aus Acryl und NOCH Pulver versucht. Und ich bin zum ersten Mal wirklich zufrieden.

Ich bin aber gespannt, was für ein Feedback von Euch Profis kommt. Daher nun mal ein paar Bilder. Die Farben kommen durch den Blitz stärker hervor. In Natura ist das wesentlich abgeschwächter.





Und hier noch zum Beweis, dass ich nicht ganz untätig war, das erste Element des rechten Schenkels ist fertiggestellt.


Bin schon wieder sehr gespannt auf Euer Feedback.


Viele Grüße
Markus


Besucht uns doch in Hochdorf
H0-Anlagenbau viewtopic.php?f=15&t=118879#p1314246


exergon  
exergon
InterRegio (IR)
Beiträge: 134
Registriert am: 06.12.2014


RE: Hochdorf *** kurze Antwort der Post (09.10.)

#15 von Wolfgang44 , 29.12.2014 15:13

Hallo Markus,
also das ist schon absolut top
gefällt mir dehr gut. Ich fange ja auch grade an kriegs aber noch nicht so hin. Arbeitest du da nur mit Pinsel oder auch mit Airbrush?


Grüße aus Nürnberg
Wolfgang
Wolfsberg-Niederndorf
meine weiteren/alten Projekte


 
Wolfgang44
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.932
Registriert am: 12.03.2014
Spurweite H0
Steuerung Rocrail
Stromart Digital


RE: Hochdorf *** kurze Antwort der Post (09.10.)

#16 von rodgauer , 30.12.2014 10:10

Also Markus ... da muss man glatt den Hut ziehen vor Deiner Alterung ... also von der Alterung des Kesselwagens

Obwohl ich kein Alterungsspezialist bin (ich schaue mehr auf die Gesamtwirkung), so sieht mir das doch sehr vorbildgerecht aus. Hast Du sauber hinbekommen mit dem Dreck!


Schöne Grüße
Michael
___________________________________________
Vom Karwendel nach Österreich und ins Allgäu 2.0
Meine Planung
Der Baubericht


rodgauer  
rodgauer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 476
Registriert am: 03.09.2009
Spurweite H0, H0e
Stromart Digital


RE: Hochdorf *** kurze Antwort der Post (09.10.)

#17 von exergon , 30.12.2014 10:19

Hallo,

@ Wolfgang: Danke für das Kompliment. Das ist bei mir aber auch schon Wagen 5 oder 6. Und dieser ist der erste, mit dem ich tatsächlich zufrieden bin. Ich arbeite aber tatsächlich nur mit Pinsel. Ich habe kein Airbrush. Stelle aber mehr und mehr fest, dass es mit Pinsel ganz gut geht. Schwieriger ist dann sicher, wenn man das Dach einer Lok flächig rußverschmutzen möchte.

@ Michael: Vor meiner Alterung ziehe ich jeden Tag den Hut und stelle fest, dass es darunter immer grauer wird...
Bei dem Wagen bin ich wirklich zufrieden. Im Einsauen war ich immer schon gut, aber diesmal sitzt auch der Rost an den richtigen Stellen und so dezent wie ich mir das vorgestellt hatte. Danke für Dein Kompliment. Und viele Grüße zu Hause.

Ich wünsche allen Stummis und Besuchern in Hochdorf einen gesunden Start in das Neue Jahr, lasst es krachen! rost:


Viele Grüße
Markus


Besucht uns doch in Hochdorf
H0-Anlagenbau viewtopic.php?f=15&t=118879#p1314246


exergon  
exergon
InterRegio (IR)
Beiträge: 134
Registriert am: 06.12.2014


RE: Hochdorf *** kurze Antwort der Post (09.10.)

#18 von Nicsen1711 ( gelöscht ) , 30.12.2014 19:19

Hallo!

Schöne Anfänge! Bin gespannt wie es so weiter geht.
Schöne Grüße nach Hochdorf aus Talheim (5km vom echten Hochdorf entfernt);)

Gruß Nic


Nicsen1711

RE: Hochdorf *** kurze Antwort der Post (09.10.)

#19 von exergon , 30.12.2014 23:08

Hallo miteinander,

@ Nic: die Welt ist klein, willkommen in Hochdorf. Wir haben bis letztes Jahr noch in Gäufelden gewohnt. Dann ging es beruflich nach Bayern. Danke für Deinen positiven Kommentar. Auch ich bin gespannt, ob alles weiterhin so klappt wie geplant.

Bevor es nun in die Pause anlässlich des Jahreswechsels geht, möchte ich Euch schnell noch ein kurzes Update geben. Heute habe ich die Gleise für den Schattenbahnhof aufgelegt und bin dann ausgiebig testgefahren. Ich komme an einigen Stellen recht nah an die Plattenkante ran. Aber es hat alles gepasst und mit einem Sturzschutz sollte das somit gefahrlos funktionieren. Dann hat sich leider mein Schleifer meiner ESU BR 215 verabschiedet. Das Ding fällt ständig ab. Ist wohl ein Ersatzteil fällig.
Dann habe ich die Unterkonstruktion für den Gleiswendel begonnen. Das ist schon etwas aufwendiger, vor allem die Auflagen für die Gewindestangen einzupassen. Und zu guter Letzt wurden dann die Trassen geschnitten und die Zugänge für die Weichen gesägt. Ein langer aber erfolgreicher Tag, vor allem da eben auch mal wieder gefahren wurde.

Hier sind noch zwei Bilder zum Abschluß des Jahres.

Zunächst einmal der Schattenbahnhof mit vier Zuggarnituren, die mir beim testen geholfen haben.


Dann noch die Sägearbeiten rund um Trassen und Weichen.


Damit bleibt mir nun nur nochmals allen Lesern einen gesunden Start in das Neue Jahr zu wünschen. Wir lesen dann wieder in 2015 voneinander.


Viele Grüße
Markus


Besucht uns doch in Hochdorf
H0-Anlagenbau viewtopic.php?f=15&t=118879#p1314246


exergon  
exergon
InterRegio (IR)
Beiträge: 134
Registriert am: 06.12.2014


RE: Hochdorf *** kurze Antwort der Post (09.10.)

#20 von Bernd der Baumeister , 30.12.2014 23:52

Hallo Markus,

bin gerade auf Gegenbesuch bei dir.

Gefällt mir gut dein Gleisplan und was du bisher zeigst. Und deine Alterung des Kesselwagen ist super geworden. Halte dich ab sofort in Beobachtung!

Grüße


Bernd

Meine Anlage Neustadt a.d. Sand, schaut doch mal in den 70ern vorbei (Bild klicken):



"Lang ist der Weg durch Lehren, kurz und wirksam durch Beispiele"; Seneca


 
Bernd der Baumeister
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.038
Registriert am: 04.03.2014
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Hochdorf *** kurze Antwort der Post (09.10.)

#21 von exergon , 01.01.2015 13:42

Hallo Bernd,

Danke für Dein Lob. Das Du mich nun unter Beobachtung hältst erzeugt natürlich viel Druck, aber unter Druck entstehen bekanntlich Diamanten. Also schauen wir mal wie es so weitergeht.

Jetzt wo der Kater langsam nachlässt schau ich vieleicht nachher nochmal in den Keller. Ich würde gerne noch meine Ebene 0 fertigstellen.


Viele Grüße
Markus


Besucht uns doch in Hochdorf
H0-Anlagenbau viewtopic.php?f=15&t=118879#p1314246


exergon  
exergon
InterRegio (IR)
Beiträge: 134
Registriert am: 06.12.2014


RE: Hochdorf *** kurze Antwort der Post (09.10.)

#22 von 1zu87 , 01.01.2015 23:06

Hallo Markus,
der Unterbau schaut schon recht stabil aus.
Sollte das Ganze fahrbar sein, Tips aus eigener leidvoller Erfahrung:

1. es sind größere Rollen empfehlenswert
2. oberhalb der Rollen sollten Querverstrebungen angeschraubt werden, um ein Wegknicken der Beine zu vermeiden
3. diagonale Verstrebungen anbringen, um das Ganze verwindungsfester zu gestalten

Beste Grüße
Karl Heinz


Ein Städtchen in Niederbayern - Burghofen a. d. Donau


1zu87  
1zu87
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.090
Registriert am: 06.04.2014


RE: Hochdorf *** kurze Antwort der Post (09.10.)

#23 von woper004 ( gelöscht ) , 02.01.2015 11:22

Hallo!

Die Anlage von Phil findet scheinbar großen Anklang
Ist auch ein gut gemachter Plan!
Dein bisherige Arbeit zeigt schon, dass wir hier uns auf eine traumhafte Anlage freuen können!


woper004

RE: Hochdorf *** kurze Antwort der Post (09.10.)

#24 von exergon , 02.01.2015 12:21

Guten Morgen ins Stummi-Land,

erst einmal zur Bearbeitung der Post:

@ Karl-Heinz: Danke für Deinen positiven Kommentar zur Unterkonstruktion und zu Deinen Hinweisen. Das mit den Rollen bin ich auch schon am prüfen. Hatte zunächst größere, die dann aber nicht an meine Beine gepasst hatten. Und das mit den Querverstrebungen habe ich teilweise schon provisorisch aufgegriffen. Sobald das Gros der Verkabelung unten abgeschlossen ist und ich nicht mehr so viel Bewegungsfreiheit benötige, werde ich hier noch verstreben. Diagonale Verstrebungen sind an den Stützen größtenteils bereit angebracht um die Lastkräfte abzutragen. Im Bereich des Wendels kommen diese noch.

@ Andreas: Auch an Dich vielen Dank für das positive Feedback. Ein stabiler Unterbau erschien mir nach schlechten Erfahrungen als wichtig. Und ich stimme Dir klarerweise zu, der Plan von Phil ist Klasse, daher blieb mir kaum was anderes übrig als ihn nachzuahmen.

Nun aber noch zum aktuellsten Fortschritt. Ich habe die Unterkonstruktion des Wendels nahezu fertiggestellt. Das Ganze ist an der restlichen Platte zur Stellprobe montiert und der erste Anstieg, der dann in die Wendel übergehen wird ist geschnitten und schon mal aufgelegt. Steigung an dieser Stelle 2,5 - 2,8 %.





Wie immer freue ich mich auf Eure Kommentare. Ich gehe derweil mal noch ein paar Wagen altern.


Viele Grüße
Markus


Besucht uns doch in Hochdorf
H0-Anlagenbau viewtopic.php?f=15&t=118879#p1314246


RueMa hat sich bedankt!
exergon  
exergon
InterRegio (IR)
Beiträge: 134
Registriert am: 06.12.2014


RE: Hochdorf *** kurze Antwort der Post (09.10.)

#25 von Echaztal ( gelöscht ) , 02.01.2015 12:36

Hallo,

von Deinem gealterten Wagon bin ich hin und weg. Kannst Du ein paar Worte dazu sagen, wie Du es gemacht hast?

Als alter Schwabe (äh alte Schwäbin) spitze ich beim Ortsnamen Hochdorf natürlich die Öhrchen. Von welchem Hochdorf sprechen wie denn in diesem Fall?


Echaztal

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz