Willkommen 

RE: Dampfspeicherlok Spur 0e - Eigenbau -

#1 von doerphof ( gelöscht ) , 24.02.2015 21:56

Moin,

ich erlaube mir mal ein neues Thema für meine "Freestyle"-Dampfspeicherlok zu öffnen, da das mit "ordentlichem" Modellbau nichts, - aber auch rein garnichts - zu tun hat. Grundlage meiner hochgradig geplanten und nach allen Regeln der Ingenieurskunst gefertigten Modell-Lok ist der Genuss einer sehr alten und sehr guten schottischen Whiskey-Miniatur, einem vorzüglichen 20 Jahre alten Tamnavulin.

Nachdem ich mir also den Edeltropfen genußvoll "hinter die Binde gekippt habe" kam mir, - dank der leicht eingetrübten Hirntätigkeiten -, die Idee : " ... Aussdä allden Dose mach ich ne Lochck ..."

... und da waren ja noch die Reste meiner geschlachteten MT-Lok Billy! Von der Magnettafel meiner Frau noch schnell ein Magnetsmiley gemopst und los gings ...

Bewaffnet mit Proxxon, Feile, Uhu und einem befreiten Geist machte ich mich also an die Arbeit.

Materialliste: MT Billy mit gebrochenem Kessel, eine leere Pappschachtel einer sehr guten Whiskey-Miniatur und ein Magnet-Smiley!!!!











Fertig ist der Rohbau.

Jetzt noch ein paar Details und ein wenig Farbe mit der Airbrush und mal schauen was am Ende bei rauskommt.

Grüße Klaus


doerphof

RE: Dampfspeicherlok Spur 0e - Eigenbau -

#2 von georges ( gelöscht ) , 25.02.2015 10:57

Toll !!! Stimmige Lok mit einfachsten Mitteln.
Nur beim Führerstand solltest Du ebenfalls eine Aufstiegleiter vorsehen. Die vorderen sollten für den Rangierer ja bleiben.

Gruss Georg


georges

RE: Dampfspeicherlok Spur 0e - Eigenbau -

#3 von A.Tammen , 25.02.2015 11:13

Moin Klaus,
sieht einfach gut aus, ich habe mir mal erlaubt Dampfspeicherloks zu suchen, hier sind sie und da kannst Du gut mithalten
http://www.bing.com/images/search?q=damp...CFA&FORM=IQFRBA
Netten Gruß
Artur


A.Tammen  
A.Tammen
InterCity (IC)
Beiträge: 731
Registriert am: 27.09.2008


RE: Dampfspeicherlok Spur 0e - Eigenbau -

#4 von brotherherby , 25.02.2015 14:05

Ich würde aber vorschlagen die Lokflotte nicht all zu groß machen da dabei die Gefahr bestehen könnte, Alkoholiker zu werden.

LG
Herbert


LG und
ciao

Herbert


brotherherby  
brotherherby
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 95
Registriert am: 24.02.2011


RE: Dampfspeicherlok Spur 0e - Eigenbau -

#5 von Bertyk , 25.02.2015 18:55

Moin Klaus,

jaja, ich kann Dich verstehen. Hatte da letztens ein Fläschen Aberfeldy vom letzten Schottlandurlaub - sehr lecker. Leider war die Bottle zu groß für meine TT und H0f-Aktivitäten... Finde, dass Du Deine technischen Gerätschaften trotz des geistigen Getränkepegels sehr genau und sinnvoll eingesetzt hast. Weiter so!

Ich selbst absolvierte am Wochenende mit meiner TT-Minianlage "Brunndöbra/Sa." erfolgreich die 21. Moba-Ausstellung des Vereins "Dampfbahn Furka Bergstrecke" in Berlin-Marzahn. Die letzten 2 Wochen war ich wie auf Ritalin. Nur noch Moba im Blick! Und einenTag vor dem Aufbau verabschiedete abends auch noch einer meiner LDT-Weichendecoder: Grande Katastrophe! Freitag früh schnell zum Mobahändler. Und tatsächlich fand sich noch ein geeigneter LDT-Decoder im Regal - uff! Und alles funzte 2 Tage lang zur größten Zufriedenheit und zur Freude der Besucher. Ich bin total happy!!!

Freue mich schon auf Neues von Dir!

Beste Grüße von anderen Ende der Stadt!


Gruß ins Stummiland!
Bertram
H0e-Mikroanlage: Es war einmal: Eine H0e-Mikroanlage mit Arduino-Steuerung
Und ein paar Basteleien; BertyKs Werkstattschuppen: Eine kleine "Deutz" aus Japan


 
Bertyk
InterCity (IC)
Beiträge: 854
Registriert am: 09.02.2013
Ort: Berlin
Spurweite H0e, TT
Steuerung Z21, Daisy 1, Arduino, Heißwolf
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Dampfspeicherlok Spur 0e - Eigenbau -

#6 von MKEW ( gelöscht ) , 25.02.2015 20:10

Hallo Klaus,

da hast Du aber eine gute Idee gehabt. Ich denke aber das Du das Führerhaus der Lok noch überarbeiten solltest. Die Wasserkästen werden bei einer Dampfspeicherlok ja nicht benötigt und sehen meiner Meinung nach an dem Modell auch nicht gut aus.


MKEW

RE: Dampfspeicherlok Spur 0e - Eigenbau -

#7 von Carolusmagnus1911 ( gelöscht ) , 01.03.2015 19:14

Hallo Klaus

Schaut gut aus....aber das fiel mir gleich auf:

Zitat von Großbahn-Fan

Die Wasserkästen werden bei einer Dampfspeicherlok ja nicht benötigt und sehen meiner Meinung nach an dem Modell auch nicht gut aus.



Die haben bei einer Dampfspeicherlok keine Daseinsberechtigung. In den verlinkten Originalfotos findet man keine Kästen.
Ich würde schauen ob man diese noch entfernen kann... ansonsten finde ich die Idee und die bisherige Umsetzung sehr gelungen. Tolle Materialien benutzt du. Du scheinst den Moba-Blick im Alltag zu haben

Gruß

Daniel


Carolusmagnus1911

RE: Dampfspeicherlok Spur 0e - Eigenbau -

#8 von doerphof ( gelöscht ) , 02.03.2015 09:41

Moin,

ja, da wird wohl nochmal ein wenig Nacharbeit notwendig.

Aber ich werde auf der einen Seite den Kasten nicht vollständig entfernen. Auf dem Titelblatt des Modelleisenbahners 05/84 (... ja, das war meine H0 Glanzzeit ...) war eine Dampfspeicherlok (ich meine eine Borsig) mit einem Kasten abgebildet. Da ich keine Lust habe eine Abmahnung wegen Bildzitat zu riskieren, hier der Link zu einer Quelle im Internet: http://www.pressnitztalbahn.de/press/pk/...6-Sgastfdsl1_00

Auf dieser Seite sieht man das Coverbild der besagten Zeitschrift in Schwarzweiß. Das Originalcover war sogar "in Bunt" und schön grün.

Im Moment arbeite ich an zusätzlichen Druckbehältern ( ... da musste ein Bleistift länge für lassen ...), einem Rahmen unter dem Führerhaus und Trittstufen. Mein Ehrgeiz ist jetzt geweckt, die Lok ist zwar Freestyle, soll aber doch am Ende tatsächlich so vorgekommen sein können.

Grüße Klaus


doerphof

RE: Dampfspeicherlok Spur 0e - Eigenbau -

#9 von nortim , 02.03.2015 12:10

Hallo Klaus,

das besagte Titelbild ist sogar noch in eisenbahnfernen Bevölkerungsgruppen bekannt geworden
Es gab nämlich ein 500 oder 1000? Teile Puzzle in der DDR mit eben diesem Motiv.
Ich hab es noch ungebaut, irgendwo zu liegen....
Leider ist die Druckqualität und Stanzung der Teile so abartig schlecht, daß es bis auf das Hauptmotiv " unbaubar" ist.

Viele Grüße
Norman

ps ich hätte an Deiner Stelle auch lieber die Wasserkästen abgesägt und eventuell einen Kasten weiter vorne und separat angebracht, wie auf dem Bild.




eine Feldbahn in Spur Null entsteht hier:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=124174

Wo die Hasen Hosen haßen und die Hosen Husen haßen, ja
do bie iech dorham!


www.bimmlbahner.de


 
nortim
InterCity (IC)
Beiträge: 572
Registriert am: 08.10.2013
Spurweite H0e
Stromart Digital


RE: Dampfspeicherlok Spur 0e - Eigenbau -

#10 von georges ( gelöscht ) , 02.03.2015 13:25

Hallo Klaus

Ehrlich gesagt; Ich würde die Anderen "Plaudern" lassen und die Kästen dran lassen. Du baust die Lok für Dich und wer sagt denn, das es bei Deiner Lok Wasserkästen sind. Da es ohnehin eine Freelancelok ist, kannst Du es damit glaubhaft machen, dieser Führerstand wurde komplett von der ursprünglichen Lok übernommen.
Mir gefällt sie so, wie auf deinem ersten Bild. Sogar die Farbe.

Gruss Georg


georges

RE: Dampfspeicherlok Spur 0e - Eigenbau -

#11 von nortim , 02.03.2015 14:29

Hallo Klaus,

anbei Bilder vom besagten Puzzle....hab es doch schnell gefunden.
Muß doch ein anderes Foto sein, aufgrund der leicht geänderten Perspektive.
Und da ich mir das "Plaudern" nicht verbieten lasse, sei noch gesagt, daß die Originallok lt. Deinem Link
sogar eine Schornsteinattrappe hat. Wenn das keine Steilvorlage für Freelance ist...







VG
Norman




eine Feldbahn in Spur Null entsteht hier:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=124174

Wo die Hasen Hosen haßen und die Hosen Husen haßen, ja
do bie iech dorham!


www.bimmlbahner.de


 
nortim
InterCity (IC)
Beiträge: 572
Registriert am: 08.10.2013
Spurweite H0e
Stromart Digital


RE: Dampfspeicherlok Spur 0e - Eigenbau -

#12 von doerphof ( gelöscht ) , 02.03.2015 16:21

Moin,

danke Norman, genau die Lok meinte ich. Wie ich mit den Kästen verfahre, weiß ich noch nicht. Erstmal habe ich ein maßstäbliches Rautenblech für den Umlauf bestellt.

Grüße Klaus


doerphof

RE: Dampfspeicherlok Spur 0e - Eigenbau -

#13 von doerphof ( gelöscht ) , 02.03.2015 16:55

Moin,

noch'n Bild. Auch an dieser Lok ist ein Kasten dran.

http://www.geograph.org.uk/photo/2691620

Grüße Klaus

EDIT: ... hier auch ...

http://ukrailways1970tilltoday.me.uk/Buc...y_Centre_1.html

... und hier, meine ultimative Rettung ... Kasten an Führerhaus

http://commons.wikimedia.org/wiki/File:N...38863263%29.jpg

EDIT: Bei dieser Lok ist der Kasten sogar am Führerhaus dran ...

https://chasewaterstuff.files.wordpress....reless-loco.jpg

Ich mach's jetzt so, wie in der Politik. Ich suche so lange nach einer Begründung, bis ich irgendetwas kurioses gefunden habe, und behaupte hinterher das diese Lok schon immer mein Vorbild gewesen ist.

Grüße Klaus


doerphof

RE: Dampfspeicherlok Spur 0e - Eigenbau -

#14 von MKEW ( gelöscht ) , 02.03.2015 17:33

Hallo Klaus,

Du baust die Lok in erster Linie natürlich für Dich selbst. Und wenn Du die Kästen dran lassen willst, dann ist es Deine Entscheidung. Du brauchst Dich dafür nicht zu rechtfertigen und mit aller Macht Bilder von Loks mit Kästen suchen. Ich bin begeistert mit welchen Mitteln Du hier Deine Modelle baust. Auch für mich wird in nächster Zeit der Bau einer Dampfspeicherlok anstehen. Ich werde dazu aber den Teilesatz der Fa. Henke benutzen.

@Georg

Auch ich werde mir das Plaudern nicht verbieten lassen. Zumal Deine Schreibweise des Wortes Plaudern in Anführungszeichen für mich einen bitteren Beigeschmack und unangenehmen Unterton hat. Sollte ich mit meiner Meinung daneben liegen, so lasse es mich wissen.


MKEW

RE: Dampfspeicherlok Spur 0e - Eigenbau -

#15 von doerphof ( gelöscht ) , 02.03.2015 17:40

Moin,

ihr habt doch beide recht ... 99,9 % aller Dampfspeicherloks haben keine Kästen!

Aber, es macht mir gerade richtig viel Spaß mit dem englischen Begriff "Fireless Locomotive" in der Bilderwelt herumzusurfen. Es ist einfach unglaublich, was es da alles gibt. Sehr interessant.

Nur so ein Beispiel:

http://glostransporthistory.visit-glouce...orks%20mono.jpg

Jetzt aber mal eine Frage: Was ist denn in dem Behälter drin ???

Grüße Klaus


doerphof

RE: Dampfspeicherlok Spur 0e - Eigenbau -

#16 von MKEW ( gelöscht ) , 02.03.2015 17:43

Hallo Klaus,

keine Ahnung was sich in den Kästen befindet. Vielleicht Werkzeug, Reparaturmaterial, Schmiermittel?


MKEW

RE: Dampfspeicherlok Spur 0e - Eigenbau -

#17 von nortim , 02.03.2015 18:09

Hallo Klaus ,

im Behälter könnte Wasser sein.
Warum? So kann man sehr kostengünstig das Reibungsgewicht und damit auch die
Zugkraft erhöhen. schau mal unter Satteltanklok

VG

könnte natürlich auch mit Single Malt gefüllt werden




eine Feldbahn in Spur Null entsteht hier:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=124174

Wo die Hasen Hosen haßen und die Hosen Husen haßen, ja
do bie iech dorham!


www.bimmlbahner.de


 
nortim
InterCity (IC)
Beiträge: 572
Registriert am: 08.10.2013
Spurweite H0e
Stromart Digital


RE: Dampfspeicherlok Spur 0e - Eigenbau -

#18 von doerphof ( gelöscht ) , 02.03.2015 18:41

Moin,

DAS IST ES!!!! Ein single malt whiskey Depot! rost: So eine Art Bernhadiner Fässchen für die Lok!

Danke Norman, aber der erste Wasserkasten ist geradeeben meiner Fräse zum Opfer gefallen. Beim zweiten überlege ich noch ...

Grüße Klaus


doerphof

RE: Dampfspeicherlok Spur 0e - Eigenbau -

#19 von MKEW ( gelöscht ) , 02.03.2015 19:09

Hallo Klaus,

dann musst Du aber auch den Kessel neu bauen um ihn mit dem edlen Getränk befüllen zu können .


MKEW

RE: Dampfspeicherlok Spur 0e - Eigenbau -

#20 von doerphof ( gelöscht ) , 02.03.2015 19:53

Moin,

jau, da muß ich wohl nochmal in die Werkstatt...

Aber erst einmal habe ich mich von einer Seite an das Thema Wasserkasten gemacht und diesen kurzerhand abgefräst. Keine Bange, nur grob abgefräst, nicht geschliffen und gespachtelt.

Hier die Seite "ohne":



und hier die Seite "mit":



Was meint Ihr nun? Konsequent die zweite Seite auch weg, oder irgendwie den Kasten bearbeiten und stehen lassen... ?

Grüße Klaus


doerphof

RE: Dampfspeicherlok Spur 0e - Eigenbau -

#21 von MKEW ( gelöscht ) , 02.03.2015 20:05

Hallo Klaus,

ich persönlich würde sagen: Zweite Seite auch weg.


MKEW

RE: Dampfspeicherlok Spur 0e - Eigenbau -

#22 von georges ( gelöscht ) , 02.03.2015 20:26

Hallo Zusammen

Ich habe keinem das Plaudern verboten. Ich habe nur Klaus geraten, die Anderen Plaudern lassen und das machen, was er ursprünglich vorhatte.

Mit freundlichem Gruss
Georg


.... und wenn deswegen jemand beleidigt ist, bin ich in diesem Forum falsch.


georges

RE: Dampfspeicherlok Spur 0e - Eigenbau -

#23 von doerphof ( gelöscht ) , 03.03.2015 17:37

Moin Georg,

und für Deinen Rat danke ich Dir auch. Denn genau diese Vielfalt von Meinungen und auch von Kritik macht doch, meiner Meinung nach, denn Sinn eines Forums aus. Wenn alle nur in eine Richtung laufen wird's doch auf Dauer langweilig.

Also in dem Sinne, bitte macht weiter. Jede Kritik, jeder Hinweis, - aber auch Lob - bringen mich weiter.

Grüße Klaus


doerphof

RE: Dampfspeicherlok Spur 0e - Eigenbau -

#24 von Bertyk , 04.03.2015 10:57

Hallo Klaus,

lass man den Kasten an der rechten Seite ruhig dran. Erstens wirkt die Lok mit unsymetrischen Seit gerade interessant. Und zweitens habe wir ja nun die Beweise gesehen, dass es auch mit Kästen oder gar mit so etwas Ähnlichem wie einem Schornstein geht.

Lass also die Fräse rechts liegen, hau rein und lass uns durch schöne Bilder am weiteren Gelingen teilhaben.


Gruß ins Stummiland!
Bertram
H0e-Mikroanlage: Es war einmal: Eine H0e-Mikroanlage mit Arduino-Steuerung
Und ein paar Basteleien; BertyKs Werkstattschuppen: Eine kleine "Deutz" aus Japan


 
Bertyk
InterCity (IC)
Beiträge: 854
Registriert am: 09.02.2013
Ort: Berlin
Spurweite H0e, TT
Steuerung Z21, Daisy 1, Arduino, Heißwolf
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Dampfspeicherlok Spur 0e - Eigenbau -

#25 von doerphof ( gelöscht ) , 04.03.2015 16:55

Moin Bertram,

der Kasten bleibt dran. Ich werde ihn aber optisch ein wenig "absetzen". So daß er wie ein Zusatz-Kasten für Werkzeuge aussieht. Dazu werde ich eine Nut fräsen und den Kasten ein wenig in Form schleifen. Außerdem wird jede zweite Niete weggeschnitzt, so sehen die Nietreihen wie normale Nietreihen für Verkleidungen aus.

... jetzt wird aus meiner "Schnapps-Idee" doch tatsächlich noch 'ne echte Lok ...

Grüße Klaus

EDIT: Ich finde schon cool, was man mit dem alten Magic-Train Plastik-Gelumpe so alles anstellen kann.


doerphof

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 155
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz