Willkommen 

RE: Lichthauptsignale - unbekannter Hersteller

#1 von fritz10de ( gelöscht ) , 06.05.2016 13:15

Hallo liebe Mitglieder des Forums!

Im Rahmen einer Übernahme einer Modelleisenbahnsammlung habe ich einige mir unbekannte Signale entdeckt.

Kann mir jemand etwas über die Herkunft der Signale sagen (Hersteller, Spur)? Ich habe da so einige Schätzchen entdeckt. Die Signale sind recht groß (etwas größer als H0).

Vielen Dank für eure Hilfe!!!


Fritz10de

http://abload.de/image.php?img=img_3299ntjff.jpg
http://abload.de/image.php?img=img_3300mkkp0.jpg


fritz10de

RE: Lichthauptsignale - unbekannter Hersteller

#2 von klein.uhu , 06.05.2016 14:24

Möglicherweise BraWa.

Gruß klein.uhu


| : | ~ analog

Gruß von klein.uhu
Es ist keine Schande, etwas nicht zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen. (Sokrates)
Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Fantasie ist unbegrenzt. (Einstein)


klein.uhu  
klein.uhu
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9.780
Registriert am: 30.01.2006
Spurweite H0
Steuerung mit Hand und Verstand
Stromart AC, Analog


RE: Lichthauptsignale - unbekannter Hersteller

#3 von scanditrain , 06.05.2016 19:27

Hallo,

mein Tipp wäre Schneider.


Viele Grüße vom Niederrhein
Ernst

Märklin digital, Ep. III-IV DB; aber auch Skandinavien
Dumme Gedanken hat jeder, nur der Weise verschweigt sie. (W. Busch)


 
scanditrain
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.486
Registriert am: 04.09.2006
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung ECoS
Stromart AC, Digital


RE: Lichthauptsignale - unbekannter Hersteller

#4 von klein.uhu , 06.05.2016 20:11

Bei BraWa und Schneider finde ich kein Licht-Abdrücksignal (Ra6/Ra7, Ra8).
Das gab es meiner Erinnerung nach nur bei Fleischmann (Nürnberg), ohne Ra8).

Ich vermute mal, die anderen Signale sind auch da her.
Du fragst nach der Spur. Fleischmann: H0 - leider fehlen Größenangaben oder ein Vergleich mit anderen Modellen. Kann man so nicht sagen.

Gruß klein.uhu


| : | ~ analog

Gruß von klein.uhu
Es ist keine Schande, etwas nicht zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen. (Sokrates)
Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Fantasie ist unbegrenzt. (Einstein)


klein.uhu  
klein.uhu
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9.780
Registriert am: 30.01.2006
Spurweite H0
Steuerung mit Hand und Verstand
Stromart AC, Analog


RE: Lichthauptsignale - unbekannter Hersteller

#5 von ET 65 , 07.05.2016 07:40

Hallo Fritz,

Das Abdrücksignal sollte von Fleischmann sein, die anderen von Schneider.

Das Ausfahrsignal gab es in der Form nicht von Brawa mit LED bzw. diesen kleinen Birnchen.

Gruß, Heinz


Tried to reduce to the max Ich weiß, nicht immer einfach, aber einfach kann ja jeder.
Was noch fehlt? "Ein Sack voll Zeit"


 
ET 65
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.183
Registriert am: 01.03.2009
Ort: Hierzulande
Gleise Peco Code 75
Spurweite H0
Steuerung mit Verstand
Stromart Digital


RE: Lichthauptsignale - unbekannter Hersteller

#6 von fritz10de ( gelöscht ) , 08.05.2016 10:46

Guten Morgen und vielen Dank für eure Antworten.

Ich bin etwas ratlos. Im Internet habe ich keine weiteren Hinweise gefunden. Ich gehe nicht von einem Fleischmann oder Buschprodukt aus. Das Abdrücksignal ist trotz der Ähnlichkeit zu Fleischmann in der Ausgestaltung doch deutlich abweichend.

Hier noch einige weitere Angaben:

Die Masthöhe des Lichthauptsignals (gemessen von der Anlagenoberkante) beträgt stattliche 10,4 cm. Das ist doch kaum noch H0!? Habe im nachfolgenden Foto ein Viessmann-Signal vergleichsweise daneben gelegt:

http://abload.de/img/img_3302qssdc.jpg

Hier noch ein Foto zu weiteren Signalen aus dem Fund:

http://abload.de/img/img_330460szv.jpg

Die Modelle sind eigentlich zu schade, um irgendwo in einem Keller zu verrotten.

Viele Grüße aus Bochum

fritz10de


fritz10de

RE: Lichthauptsignale - unbekannter Hersteller

#7 von Railstefan , 09.05.2016 14:27

Hallo Fritz,

ich habe bei der Auflösung der Anlage eines verstorbenen Bekannten ein paar alte Brawa-Lichtsignale dabei gehabt, aber die hatten alle einen länglichen Stecksockel ähnlich eines Centronics-Steckers. Artikelnummern lt den Verpackungen 8701 / 8703 / 8705 / 8706
Daher sind wohl eher nicht aus dieser Serie.

Gruß
Railstefan


Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Die Erkenroder Straßenbahn - meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: RE: Re: Die Erkenroder Straßenbahn - Alterungen und Beleuchtungen Häuser Teil 6

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner


 
Railstefan
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.857
Registriert am: 30.10.2009
Homepage: Link
Ort: Bergisches Land
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Lichthauptsignale - unbekannter Hersteller

#8 von HGD , 12.05.2016 22:13

Hallo Fritz,
ich vermute, das sind Signale der ehemaligen Firma Fritz Nemec, Freilassing, aus der Zeit um 1965/1970. Die Nemec-Signale waren aus Messing gefertigt und gehörten damals zum Feinsten, was es auf dem Markt gab. Allerdings waren sie für H0 etwas zu groß. Das Sperrsignal müsste hinten eine Abdeckplatte haben, die mit 2 M1,x Schrauben befestigt ist und die vermutlich einen schwarz/gelben "Warnanstrich" hat. Typisch ist auch das zu helle Grau für den Signalschirm des Sperrsignals. Wenn also die genannten Eigenschaften für Deinen Fund zutreffen, dann ist es Nemec.

Grüße
HGD


 
HGD
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 312
Registriert am: 12.05.2016
Ort: 109km NNO von OSB
Gleise Peco, Märklin-K
Spurweite H0
Steuerung DCC fahren analog steuern
Stromart Digital


RE: Lichthauptsignale - unbekannter Hersteller

#9 von fritz10de ( gelöscht ) , 13.05.2016 19:32

Hallo HGD,

vielen Dank für deine Hinweise. Es handelt sich tatsächlich um Nemec Signale.

Ich werde einmal sehen, ob es bei Ebay Interessenten für meine stattliche Sammlung gibt.

Vielen Dank und ein schönes Pfingstwochenende!

Fritz


fritz10de

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 166
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz