RE: Meine Fragen rund um den Märklin Start

#1 von CB3T ( gelöscht ) , 09.11.2016 20:24

(In diesem Theard stehen in Zukunft immer mal wieder Fragen von mir, um nicht wegen jeder Kleinigkeit einen neuen Theard öffnen zu müssen)

Nabend liebe Forengemeinde,

nun habe ich mir endlich ein Märklin Startset gekauft. Einfach ein Kreis mit der MS 2 und ner 216
Aber das nur nebenbei.

Mein Problem ist folgendes:

Ich habe mich ein wenig eingelesen und habe schnell gemerkt, dass man bei großen Bahnen (bei mir sollen es etliche Meter Teppichbahn werden) mit zusätzlichem Strom versorgen muss. Nun ist meine Frage als absoluter nicht Elektriker:
Wie genau mache ich das mit so wenig Aufwand und Kabeln ? Weil es halt ne Teppichbahn ist die mal auf und wieder abgebaut wird...
Oder ist generell weitere Stromversorgung außer der Digitalen Anschlussbox der MS 2 auf einer großen Teppichbahn nötig ?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen...

Grüße CB3T


CB3T

RE: Meine Fragen rund um den Märklin Start

#2 von -me- , 09.11.2016 22:02

Hallo Nico,
die Sache mit dem Strom wird hier immer heiß diskutiert!
Fakt ist, dass dein C-Gleis über bestimmte Gleislängen einfach einen Widerstand hat und es abseits der Einspeisung schon mal vorkommen kann, dass die Stromversorgung nicht reicht, also Züge recht langsam werden, auch wenn sie digital angesteuert werden!
Bei einer stationären Anlage legt man hier eine Ringleitung (Kabelquerschnitt dann so 1,5 mm²), speist so ca.alle 3-4 Meter den Strom wieder ein (mit dünneren Kabeln) und gut ist!
Bei einer Teppichbahn würde ich einen solchen Aufwand aber nicht betreiben.
Ich weiß ja jetzt nicht, wie groß deine Teppichbahn ist (werden wird), aber wenn du mehr als 10 Meter entfernt vom Einspeisepunkt bist, würde ich noch ein Kabel (0,75 mm², Masse und Fahrstrom) legen und an das Gleis klemmen, dann ist du auf der sicheren Seite! Damit kannst du bestimmt bis zu zu 6 Züge ohne Beleuchtung fahren lassen! Mit Beleuchtung könnte dann aber eher die MS2 mit ihren 1,9A an die Grenzen kommen, nicht die Verkabelung!
Ich würde das erst ml entspannt sehen, mit den Komponenten deiner Startpackungen reicht ein EInspeisepunkt, erst wenn du merkst, dass Loks kräftig an Zugkraft verlieren, dann wird es Zeit, zusätzliche Einspeisepunkte einzuschleifen!


Schöne Grüße vom Ponyhof.

Michael

Und hier geht es von Immental zum Ponyhof

Und hier gibt es Bilder vom Ponyhof

SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen


 
-me-
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.326
Registriert am: 28.04.2008
Ort: Hamm (Westfalen)
Gleise Dreileiter C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 2 & iTrain
Stromart Digital


RE: Meine Fragen rund um den Märklin Start

#3 von klein.uhu , 09.11.2016 23:19

Moin,

Ich würde ein zweiadriges Kabel, wie schon vorgeschlagen, verlegen, von dem Gleis mit der Anschlußbox zu dem Gleis(en), die am weitesten davon entfernt sind. Da jedes C-Gleis Anschlußkontakte hat, ist das technisch einfach zu machen. Das Kabel kann dann unter der Bettung verschwinden.

Gruß klein.uhu


| : | ~ analog

Gruß von klein.uhu
Es ist keine Schande, etwas nicht zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen. (Sokrates)
Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Fantasie ist unbegrenzt. (Einstein)


klein.uhu  
klein.uhu
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9.807
Registriert am: 30.01.2006
Spurweite H0
Steuerung mit Hand und Verstand
Stromart AC, Analog


RE: Meine Fragen rund um den Märklin Start

#4 von Peter Müller , 09.11.2016 23:59

Eigendlich sind es zwei Fragen.

Erstens zusätzliche Einspeisungen aus der gleichen Versorgungsquelle. Wenn die Strecken lang werden.

Zweitens eine weitere Versorgungsquelle. Wenn die Triebfahrzeuge zahlreich werden.

Worum geht es, um erstens, um zweitens, oder um beides?


Grüße, Peter


 
Peter Müller
Gleiswarze
Beiträge: 11.038
Registriert am: 02.07.2006
Gleise 2L, ML
Steuerung AC, DC, DCC, Mfx, MM


RE: Meine Fragen rund um den Märklin Start

#5 von CB3T ( gelöscht ) , 10.11.2016 10:20

Vielen Dank für eure Antworten. Sie haben schon sehr viel geholfen.
Nur kann man auch einen zweiten komplett eigenständigen neuen Stromeinspeiser
anschließen ? Oder ist dann zu viel Spannung auf den Gleisen ?

Grüße Nico


CB3T

RE: Meine Fragen rund um den Märklin Start

#6 von Peter Müller , 10.11.2016 10:45

Digital: nein, irgendetwas geht dann kaputt.

Analog: unter bestimmten Umständen und wenn man genau weiß, was man tut, ja. In Deinem Fall also ebenfalls nein.


Grüße, Peter


 
Peter Müller
Gleiswarze
Beiträge: 11.038
Registriert am: 02.07.2006
Gleise 2L, ML
Steuerung AC, DC, DCC, Mfx, MM


RE: Meine Fragen rund um den Märklin Start

#7 von Peter Müller , 10.11.2016 10:48

Was Du machen kannst, ist ein neuer Gleisabschnitt hinter einer Stromtrennstelle mit eigener Stromversorgung. Auch da sind Dinge zu beachten.


Grüße, Peter


 
Peter Müller
Gleiswarze
Beiträge: 11.038
Registriert am: 02.07.2006
Gleise 2L, ML
Steuerung AC, DC, DCC, Mfx, MM


RE: Meine Fragen rund um den Märklin Start

#8 von Nilsson , 10.11.2016 11:05

Hallo Nico,

ein Muß mit der zweiten Stromversorgung ist es definitiv nicht. Ich hatte auch bei langen Aufbauten kein Problem mit dem Stromfluss durch das C-Gleis. Was eher ein Problem werden könnte ist - wie gesagt - die relativ knappe Leistung der MS2.
Solltest du dennoch eine zweite Stromleitung anschließen wollen, bedenke dabei, dass die MS2 ein festes Anschlusskabel mit Kabelschuhen hat. Da müsstest du dir einen Adapter basteln oder die Kabelschuhe einfach abknipsen. Zum Verteilen eignen sich sehr gut die Wago Klemmen, welche man in jedem Baumarkt bekommt.


Viele Grüße aus Norddeutschland
Nils

Meine Dachgeschoss Laminatbahn: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=168&t=135290
Meine Abenteuer auf Instagram: https://www.instagram.com/nilssonrailways/


 
Nilsson
InterCity (IC)
Beiträge: 644
Registriert am: 20.12.2015
Homepage: Link
Gleise Roco Line
Spurweite H0
Steuerung Roco z21
Stromart DC, Digital


RE: Meine Fragen rund um den Märklin Start

#9 von klein.uhu , 10.11.2016 12:09

Zitat von CB3T

Nur kann man auch einen zweiten komplett eigenständigen neuen Stromeinspeiser
anschließen ? Oder ist dann zu viel Spannung auf den Gleisen ?


Da solltest Du die Finger von lassen,
weder eine zweite Gleisbox noch eine zweite Zentrale an den selben Gleisabschnitt!
Auch analog keinen zweiten Trafo an den gleichen Stromkreis!

"Zuviel Spannung" gibt es dadurch nicht. Die Spannung "verdoppelt" oder "verdreifacht" sich dadurch nicht. Aber zwei Zentralen an einem Stromkreis zerstören sich gegenseitig, zwei Trafos können lebensgefährlich sein. Die Kombination von digitaler Zentrale und analogem Trafo auf einer Anlage zerstören sich ebenfalls.

Entweder eine ( ) stärkere Zentrale, oder die Verlegung eines Kabel vom Gleis mit der Anschlußbox zu einem anderen weiter entfernten Gleis. Das vermeidet Spannungverluste durch vielen nur aneinander gesteckten Gleise mit Übergangswiderständen an den Kontaktzungen der Gleise.

Gruß klein.uhu


| : | ~ analog

Gruß von klein.uhu
Es ist keine Schande, etwas nicht zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen. (Sokrates)
Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Fantasie ist unbegrenzt. (Einstein)


klein.uhu  
klein.uhu
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9.807
Registriert am: 30.01.2006
Spurweite H0
Steuerung mit Hand und Verstand
Stromart AC, Analog


RE: Meine Fragen rund um den Märklin Start

#10 von SET800 , 10.11.2016 13:25

Hallo,
jedes C-Gleis hat an beiden Enden Anschlußpunkte für sogenannte Flachstecker, eine Industrienorm!

Z.B.:http://cdn-reichelt.de/documents/datenbl.../DBFSH-M128.pdf

Mit 4 Stück dieser Anschlüsse eine Verlängerung bauen, 0,75mm² 2-polig-Lautsprecherleitung reicht völlig.

Wichtig ist B zu B und 0 zu 0 verbinden. Bei Lautsprecherkabel ist meistens vom Kunstoffprofil der Umhüllung eine Aderunterscheidung recht einfach, eine Leitung glatt, die andere gerillt usw.


SET800  
SET800
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.428
Registriert am: 05.12.2010
Ort: Mühldorf am Inn
Spurweite H0, Z
Stromart AC, Digital


RE: Meine Fragen rund um den Märklin Start

#11 von CB3T ( gelöscht ) , 10.11.2016 13:28

Danke für die Antworten. Ich hätte es nämlich als Idee gehabt. Dann werde ich einfach
von der Anschlussbox weitere Kabel zu weiter entfernten Gleisen legen.


CB3T

RE: Meine Fragen rund um den Märklin Start

#12 von SET800 , 10.11.2016 15:05

Hallo,
ein Hinweis, die M-Gleise hatten in der Mitte des Blechböschungskörper eine kleine Öffnung beidseits um Leitungen unter dem Gleis durchzuführen.
Mit einer Rundfeile an den Zusatzanschlußgleisen das im C-Gleis anzubringen ist auch empfehlenswert.


SET800  
SET800
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.428
Registriert am: 05.12.2010
Ort: Mühldorf am Inn
Spurweite H0, Z
Stromart AC, Digital


RE: Meine Fragen rund um den Märklin Start

#13 von klein.uhu , 10.11.2016 15:28

So sollte das dann an beiden Gleisen / Kabelenden aussehen:
http://forum.miniatur-wunderland.de/userpix/7091_gggg_1.jpg

Gruß klein.uhu


| : | ~ analog

Gruß von klein.uhu
Es ist keine Schande, etwas nicht zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen. (Sokrates)
Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Fantasie ist unbegrenzt. (Einstein)


klein.uhu  
klein.uhu
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9.807
Registriert am: 30.01.2006
Spurweite H0
Steuerung mit Hand und Verstand
Stromart AC, Analog


RE: Meine Fragen rund um den Märklin Start

#14 von YINYANG , 10.11.2016 16:03

Hust Leute.... er hat eine Startpackung mit einer ms2....
Bis du in den bereich kommst das die ms2 nicht mehr reicht (was du dann von alleine merkst) hast du so viel gelesen probiert und ein paar hundert € vielleicht sogar tausende von € ausgegeben, das du so viel von der materie verstehst das sich 95% von selbst erklärt.
Das ist jetzt nicht böse gemeint,
aber ich find es immer witzig wenn man sich über eine gefühlte Tepichbahn mit 1000m Gleis unterhält wenn der Fragesteller erst gerade einmal eine Startpackung hat.
lg Marcus


Egal wie gut DU fährst....
.... Züge fahren Güter!


 
YINYANG
InterCity (IC)
Beiträge: 520
Registriert am: 28.02.2014
Spurweite H0, G
Stromart Digital


RE: Meine Fragen rund um den Märklin Start

#15 von CB3T ( gelöscht ) , 10.11.2016 16:27

Hallo Marcus,
auch wenn es dir vielleicht nicht passt, aber ich möchte lieber von vorn herein vorbereitet sein.
Denn in ein oder zwei Wochen werde ich für ca. 300-400 Euro C-Gleis bestellen, da möchte ich schon wissen was geht und was nicht, damit
ich vorher weiß ob das überhaupt alles möglich ist was ich hier plane.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ersteinmal so für den Anfang:

Schafft es die MS 2, 3-4 Züge + Rangierlok gleichzeitig fahren zu lassen ?
Weil ich lese gerade dass sie mit 3 Zügen schon überlastet sein soll... flaster:
Stimmt das wirklich ?


CB3T

RE: Meine Fragen rund um den Märklin Start

#16 von ZugKnipser , 10.11.2016 16:47

Hallo,

bei unserer letztjährigen Tischbahn-Veranstaltung haben wir rund 70 m C-Gleis verbaut.
Steuerung mit 2 x MS2 an der Gleisbox.
Keinerlei Probleme.

3 Soundloks gingen ohne Probleme, darüber hinaus wird es wahrscheinlich "eng".
Bei beleuchteten Wagen sinkt die Leistung entsprechend.

4 Loks automatisiert über eine MS 2 laufen zu lassen + 1 Rangierleistung über eine zweite MS 2,
für einen Alleinfahrer eine ambitionierte Aufgabe.

Wir sind am letzten Wochenende bereits mit 3 Maschinen über 3 separate Regler
beim gleichzeitigen Fahren innerhalb eines Bahnhofes schon mächtig ins Schwitzen gekommen.

Viel Spaß.

VG Frank


- Wissen ist wie eine Laterne, die einen klammern sich an ihr fest, den anderen weist sie den Weg. -

Zwischen Limfjord & Dosse - Eisenbahnbilder aus drei Jahrzehnten
http://www.zugknipser.de/


 
ZugKnipser
InterRegio (IR)
Beiträge: 198
Registriert am: 04.10.2013


RE: Meine Fragen rund um den Märklin Start

#17 von -me- , 10.11.2016 17:51

Zitat
Ersteinmal so für den Anfang:

Schafft es die MS 2, 3-4 Züge + Rangierlok gleichzeitig fahren zu lassen ?
Weil ich lese gerade dass sie mit 3 Zügen schon überlastet sein soll... flaster:
Stimmt das wirklich ?


Hallo Nico,
diese Aussage lässt sich generell nicht beantworten, weil es auch ein wenig auf die Loks ankommt!
Ich bin bis vor gut 2 Jahren auch mit der MS2 gefahren, bei mir waren bis zu 6 Züge (unbeleuchtet) gleichzeitig möglich. Allerdings nicht, wenn meine BR01 oder meine 078 auf dem Gleis gefahren sind.
Die beiden Loks hatten noch die guten alten Allstrommotoren, die gerade beim Anfahren wahnsinnig viel Strom brauchen.
Auch nicht zu vernachlässigen ist die Beleuchtung der Loks/Züge, denn Glühbirnen verbrauchen recht viel Strom, während LED da sehr genügsam sind. Ein zusätzlicher Stromfresser sollen die neuen Märklin Einbau-Weichendecoder sein. Hier also auch aufpassen!

Eine moderne Lok mit Hochleistungsantrieb, mfx-Decoder und LED-Beleuchtung wird im Fahrbetrieb so ca. 200 - 250 mA verbrauchen. wenn man das dann mal hochrechnet, dann sollten bis zu 5 Loks mit unbeleuchteten Wagen an der MS2 locker möglich sein!

Ich hatte 2 MS2 (über eine Gleisbox) im System, 3 Loks zu beherrschen war OK, 4 wurde sportlich, die Tests mit 5-6 Loks gleichzeitig waren dann schon Stress!
Ich würde glatt behaupten, dass bei deiner Konfiguration (also MS2 im Alleingang) der Fahrdienstleiter (also du) mit mehreren Loks gleichzeitig im Fahrbetrieb eher überfordert bist als deine Zentrale (MS2)!


Schöne Grüße vom Ponyhof.

Michael

Und hier geht es von Immental zum Ponyhof

Und hier gibt es Bilder vom Ponyhof

SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen


 
-me-
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.326
Registriert am: 28.04.2008
Ort: Hamm (Westfalen)
Gleise Dreileiter C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 2 & iTrain
Stromart Digital


RE: Meine Fragen rund um den Märklin Start

#18 von SET800 , 10.11.2016 18:02

Hallo,
Stromvebrauch, bitte keine Bange, es geht viel...
Bei meiner kleinen Anlage fahre ich im Automatikbetrieb an der 6021 mit 3-mal 80f bis zu vier Zügen gleichzeitig, davon 2 Reisezüge mit Beleuchtung.
Loks 144, 191, 132 und E75, über IR kann ich auch noch eine V60 steuern. Aller Fahrstrom für die 6021 usw. kommt aus einem weißen 30VA-Trafo.
Weder der Transformator noch die 6021 schalteten je wengen Überlast ab.

Ein 2.Trafo versorgt aber alle Signale, weichen und Beleuchtungen!

Gruß Wolfgang.


PS.

Automatikbetrieb bedeutet auf eingleisiger Strecke mit Ausweichstellen daß im mittel 2 Züge ständig fahren.

Ich denke daß Anlagen wo ständig oder im mittel VIER Züge rollen schon Großanlagen sind


SET800  
SET800
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.428
Registriert am: 05.12.2010
Ort: Mühldorf am Inn
Spurweite H0, Z
Stromart AC, Digital


RE: Meine Fragen rund um den Märklin Start

#19 von CB3T ( gelöscht ) , 10.11.2016 18:46

@ -me-
@ SET800

Vielen Dank euch beiden
Meine Frage wurde somit mehr als beantwortet.
Eigentlich kaufe ich eh nur moderne Loks (nicht Epoche sondern Baujahr des Modells ) mit Hochleistungsmotor, mfx und LED.
Somit sollte dann die MS 2 erstmal für mich reichen. Danke für die Erklärungen


CB3T

RE: Meine Fragen rund um den Märklin Start

#20 von CB3T ( gelöscht ) , 11.11.2016 06:31

Mein zusammen,
bevor es bei mir zur Arbeit geht, wollte ich nochmal ne Frage stellen ?
Fressen Züge im Stillstand viel Strom ? Also quasi nur Licht und Sound ?
Weil fahren lassen möchte ich an sich nur so um die 2-3 gleichzeitig, aber der Rest
soll im Stillstand im Bahnhof verweilen
Deshalb die Frage, ob Loks mit Sound und Licht viel Strom fressen ?


CB3T

RE: Meine Fragen rund um den Märklin Start

#21 von YINYANG , 11.11.2016 20:12

Die Stromfreser von heute brauchen im stillstand nicht viel.
Da ist eher die frage ob du dir 3 oder 4 Loks nebeneinander mit sound antun willst ^^ Das geht (zumindest mir) nach ein paar minuten so dermassen auf den keks das ich den selbst bei einzelnen loks wieder ausmache ^^
Aber 4 Züge stehen und 2 fahren müsste eine ms2 gut verkraften ^^ Zumindest von den neuen Zügen
Und mach dir über solche dinge nicht so einen kopf....
ein zweites einspeisungskabel ist schnell gezogen wenn du merkst es hapert irgendwo und wenn bei 6 zügen plötzlich die ms2 sagt .... ne jetzt will ich nicht mehr..... merkst du das auch ganz schnell und dann heist es erst mal zug runter oder bessere zentrale..... aber das merkst du dann ganz von alleine ^^

lg Marcus


Egal wie gut DU fährst....
.... Züge fahren Güter!


 
YINYANG
InterCity (IC)
Beiträge: 520
Registriert am: 28.02.2014
Spurweite H0, G
Stromart Digital


RE: Meine Fragen rund um den Märklin Start

#22 von -me- , 12.11.2016 01:42

Hallo Nico,
bei mir stehen gut 20 Loks auf der Anlage, das hat auch vor 2 Jahren die MS2 nicht wirklich beeindruckt! (Ich konnte trotzdem 6 Loks fahren lassen, ohne das die MS2 ans Limit gegangen ist!)
OK: Sound habe ich nur in einer Lok, aber ich schließe mich hier meinem Vorschreiber an. Sound nervt auf Dauer! Von daher würde ich den nich überbewerten!
Und Stromtechnisch ist der bei mir (der Anzeige der CS2 glauben schenkend) eher als geringwertig einzuschätzen! Der frisst gerade mal so gute 30 mA, also nicht wirklich viel!
Ich habe meine Ms2 nicht gegen eine CS2 ausgetauscht, weil der Strom nicht gereicht hat!
Ich wollte eine Automatik, fahre inzwischen mit einer Software!
Und auch wenn hier 6 Loks computergesteuert ihre Runden drehen, komme ich kaum über 1 A Strom! Der Strom der MS2 würde hier völlig ausreichen, aber leider ist die MS2 ja nicht netzwerkfähig!
Von daher würde ich den Teil Strom erst mal abhaken!
Gerade bei einer Teppichbahn kann man im Zweifel mal eben zwei Kabel an den entferntesten Punkt vom Einspeisepunkt ziehen, wenn der mehr als 10 Meter entfernt liegt! Vorher sollten da keine Probleme auftreten!


Schöne Grüße vom Ponyhof.

Michael

Und hier geht es von Immental zum Ponyhof

Und hier gibt es Bilder vom Ponyhof

SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen


 
-me-
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.326
Registriert am: 28.04.2008
Ort: Hamm (Westfalen)
Gleise Dreileiter C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 2 & iTrain
Stromart Digital


RE: Meine Fragen rund um den Märklin Start

#23 von CB3T ( gelöscht ) , 12.11.2016 13:33

Vielen Dank euch beider für die ausführlichen und auf den Punkt gebrachten Antworten.
Dann sollte die MS 2 für die nächste Zeit eindeutig erstmal reichen.

Danke auch nocheinmal an alle, die mir auf meine Fragen genatwortet hatten


CB3T

RE: Meine Fragen rund um den Märklin Start

#24 von CB3T ( gelöscht ) , 12.11.2016 20:11

Jetzt ist mir schon wieder etwas aufgefallen, wozu ich eine Frage habe.

(Ich ändere jetzt einmal die Überschrift, weil dann muss ich nicht immer neue Themen aufmachen und kann immer hier meine Fragen stellen)

Und zwar habe ich mich grade für Kabel zum weiteren Strom einspeisen umgesehen. Dabei ist mir aufgefallen, dass es einmal die
Märklin Kabel 7102 und 7105 gibt, aber außerdem gibt es die gleichen Kabel 71060, nur das hier der Zusatz "digital" dabei steht...
Welche Kabel wären denn jetzt die richtigen um einen weiteren Stromeinspeisepunkt zu machen ?


CB3T

RE: Meine Fragen rund um den Märklin Start

#25 von Peter Müller , 12.11.2016 20:16

Zitat von CB3T
Und zwar habe ich mich grade für Kabel zum weiteren Strom einspeisen umgesehen. Dabei ist mir aufgefallen, dass es einmal die
Märklin Kabel 7102 und 7105 gibt, aber außerdem gibt es die gleichen Kabel 71060, nur das hier der Zusatz "digital" dabei steht...
Welche Kabel wären denn jetzt die richtigen um einen weiteren Stromeinspeisepunkt zu machen ?


Egal, Du kannst alle Kabel nehmen. Du kannst auch andere Kabel nehmen, die nicht von Märklin sind.


Grüße, Peter


 
Peter Müller
Gleiswarze
Beiträge: 11.038
Registriert am: 02.07.2006
Gleise 2L, ML
Steuerung AC, DC, DCC, Mfx, MM


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz