RE: Digikeijs 4088 an k-gleis

#1 von Lokschrauber ( gelöscht ) , 14.10.2017 22:45

Huhu liebe stummies,

Ich teste gerade die digikeijs Zentrale und wollte wissen welchen gbm ich für das märklin Kgleis nehmen muss.
Da gibt es von digikeijs ja viele verschiedene zur Auswahl, ich hätte jetzt den DR4088LN gnd bestellt?

Wollte die besetzt Meldungen durch auftrennen und anschliessen einer gleisseite erzeugen.

Oder brauche ich den DR4088LN opto? Der wäre ja auch für 3Leiter geeignet?

Die 4088 gibt es ja auch noch ohne Loconet, was sich aber ja nur in den kabeln unterscheidet oder?

Verwirrte Grüße
Alex


Lokschrauber

RE: Digikeijs 4088 an k-gleis

#2 von rmayergfx , 15.10.2017 20:49

Hallo Alex,

wenn du mit dem K-Gleis als Rückmelder arbeiten möchtest und du die betreffenden Bereiche durch auftrennen als Schaltgleise benutzt, so sind diese Standard Rückmelder.
EIn GBM = Gleisbesetztmelder arbeitet i.a. nach dem Prinzip eines Stromfühlers, d.h. er erkennt Verbraucher in diesem Bereich (Lok, beleuchteter Wagen).

Da Digikeijs Zentrale sowohl S88-N als auch Loconet anbietet, bleibt dir die Entscheidung, solltest du jedoch mal auf eine andere Zentrale ausweichen, die kein Loconet hat,
kaufst du alle Module erneut. Da Digikeijs nicht wirklich gute Dokumentationen liefert, ist es leider auch immer so ein Glücksspiel, wenn man eine Funktion umsetzen möchte.
z.B. den Diodentrick viewtopic.php?t=134541.
Zum Thema Optokoppler gibt es eineige Beiträge im Forum, z.B. viewtopic.php?t=73977 das kann jeder gerne machen wie er möchte,
ich habe keine und setze den Diodentrick ein.
Ich würde das günstigste nehmen https://www.digikeijs.de/modelleisenbahn...-dr4088gnd.html gerade wenn man mehrere Module benötigt kann es sonst schnell teuer werden.
Loconet mag Vorteile haben, mit s88-N wurde der Bus jedoch um einiges sicherer gegenüber Fremdstörungen.

mfg

Ralf


Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern und nicht umgekehrt!
Neue Kupplungen für Faller OHU Selbstentladewagen: viewtopic.php?f=27&t=82863
Kein Support per PN !


 
rmayergfx
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.391
Registriert am: 07.07.2008
Gleise C-K-Flex-M-Gleis
Spurweite H0, Z, 1
Steuerung MS2, 6021, 60213
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Digikeijs 4088 an k-gleis

#3 von Anne W , 16.10.2017 00:00

Die Digikeijs 5000 und Masse-Detektion darf nicht ohne Optokoppler, H-Brückenverstärker

MFG, Anne W


Anne W  
Anne W
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 97
Registriert am: 05.01.2009


RE: Digikeijs 4088 an k-gleis

#4 von rmayergfx , 16.10.2017 11:18

Danke für die Info Anne W,

aber wo bitte hat digikeijs diese Informationen versteckt ? Habe einen älteren Beitrag dazu hier im Forum gefunden viewtopic.php?f=5&t=149154&p=1687327#p1687327.

digikeijs hat weder in den Anleitungen zu seinen s88-N Modulen noch zur Zentrale DR5000 auch nur ansatzweise den Hinweise oder Warnung zu diesem Problem. Wenn dies tatsächlich so zutrifft, ist die Zentrale aus meiner Sicht mit fehlerhafter Hardware ausgeliefert worden, da die Spezifikationen der s88-N Norm nicht erfüllt werden ! Da auf den Modulen auch nicht das offizielle Logo aufgedruckt wurde, denke ich das hier etwas propertiäres gemacht wurde. Wenn dies so ist, kann/darf die Zentrale auch nicht mit allen anderen offiziell umgesetzten s88-N Modulen benutzt werden die gegen Masse schalten.
Im Handbuch ist nur ein Hinweis auf Booster zu finden:

Zitat
The maximum power of the DR5000 controller is 3 amps. If you need more power please use a booster with an H bridge connector, such as the DR5033. Older boosters with a so-called Common ground connector (e.g. Märklin® are not suitable and lead to short circuiting or permanent damage.



mfg

Ralf


Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern und nicht umgekehrt!
Neue Kupplungen für Faller OHU Selbstentladewagen: viewtopic.php?f=27&t=82863
Kein Support per PN !


 
rmayergfx
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.391
Registriert am: 07.07.2008
Gleise C-K-Flex-M-Gleis
Spurweite H0, Z, 1
Steuerung MS2, 6021, 60213
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Digikeijs 4088 an k-gleis

#5 von Karst Drenth , 16.10.2017 20:53

Hallo Ralf,


Es tut mir Leid, das die DR5000 nicht deine Ansprueche entspricht...

Ich habe mich Heute schon gewundert wieso wir eine Anschrift von Herrn Kufer (www.opendcc.de) empfangen haben weil es angeblich Anwender geben wuerde die bei Hernn Kufer Beschwerden eingereicht haben gegen unsere DR5000.

Die sollte nicht den Standards fuer s88-N entsprechen. Und ausserdem wuerden wir nicht gerechtigt sein das s88-N logo zu fuehren (was wir ja auch gar nicht tun...) Zudem sollten wir statt 'ext88N' der 'offizieller' 's88N' Name verwenden. Und so noch einiges mehr.

Ich kopiere hier unten mal die ganze EMail:

Zitat


[edit]
Liebe Forummitglieder,

Nach Ruecksprache mit Herrn Kufer habe ich den Text seiner EMail hier entfernt.

[/edit]





So wie man hier fast Wort fuer Wort deine obenstehenden Posts lesen kann, brauch ich nur 1 und 1 zusammen zaehlen um die Quelle der Beschwerde zu ahnen...

in Sachen Doku, ja, die ist nicht vollstaendig im Moment. Aber... (direkt uebernommen aus der Anleitung)

Zitat

Please read the following points carefully before using the DR5000.
 Any warranty is void if the housings of the DR5000 or the power supply has been opened.
 The controller has to be switched off at all times when working on your track.
 Never connect an external power supply or other digital system to the track connector of the DR5000 controller.
 This will damage the internal electronics and void the warranty even if it happens accidentally.
 Never use a “Common Ground” booster in combination with the DR5000 controller.
 Only use optically insulated boosters and LocoNet accessories in combination with the DR5000 “TRACK OUTPUT” to prevent damage to the controller or

peripheral equipment. When in doubt about your peripheral equipment you can always enquire at your dealer or Digikeijs.



Also wieviel deutlicher soll man noch warnen fuer gebrauch an Marklin Anlagen ? Ach ja, klar... Wir haetten natuerlich in Klartext schreiben muessen das die DR5000 nicht fuer Marklin Anlagen tauglich ist....

Ehrlich zugegeben, wir hatten nie erwartet das es ueberhaupt 3-Leiter Fahrer geben wuerden die sich die DR5000 zulegen wuerden. Zumehr da die DR5000 als reine DCC und somit 2-Leiter Zentrale konzipiert und ausgefuehrt ist. Die naechste Beschwerde spuere ich schon: "Die Kiste macht ja gar kein MM oder MfX !!" Das der Preis und die moeglichkeiten der DR5000 offensichtlich derart beliebt sind, das auch obengenannte 3-Leiter Bahner sich das Teil kaufen kann man doch wohl kaum dem Hersteller vorwerfen oder ?

Noch ein wort zu 'ext88N'. Unsere s88 Anbindung ist nix propriaetaerisches... wir haben den s88 standard lediglich um einige Moeglichheiten erweitert. Die 'ext88' ist ein bidirektionaler s88 Bus, der gleichzeitig 100% kompatibel ist mit das originale s88 protokoll.

Zuleztes, ja, die DR5000 laesst sich ausgezeichnet verwenden mit K und C gleis auf 3Leiteranlagen. Mann muss dann eben wohl wissen was man (sich an) tut. So sollten unbedingt Optoisolierte Rueckmelder verwendet werden und kann dan sogar im so beliebten Masse-meldeverfahren betrieben werden, und darf in keine Art oder Weise ein s.g. Common Ground system aufgebaut werden. Das heisst u.A.: Alle booster abschnitte muessen zwingend beidseitig isoliert sein, Es darf NIE eine Verbindung geben zwischen Gleise und System-masse usw, usw. Alles Sachen die fuer 2-Leiter Bahner sehr selbstverstaendlich sind.


Also Alex (Lokschrauber) es tut mir Leid dein Thread gekapert zu haben, ich denke deine Frage ist mit obenstehendes geloest. Die Antwort ist also DR4088-OPTO Entweder die s88 Version oder die LN, das ist egal.

Mit freundlichen Gruesse,

Karst Drenth
Digikeijs


 
Karst Drenth
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 272
Registriert am: 11.10.2012
Homepage: Link
Ort: Apeldoorn, Niederlande
Gleise H0: Tillig / Piko N: Fleischmann
Spurweite H0, N
Steuerung YaMoRC Zentrale, Rückmelder, Schaltdecoder usw
Stromart DC, Digital


RE: Digikeijs 4088 an k-gleis

#6 von walther matthias , 17.10.2017 07:00

Moin,Moin
oder goede morgen

[quote="Karst Drenth" post_id=1737111 time=1508180031 user_id=15793]
Also wieviel deutlicher soll man noch warnen fuer gebrauch an Marklin Anlagen ?
[/quote]

Vieleicht in einer Sprache die man in dem Land spricht in dem man seine Produckte verkaufen möchte.


Gruß
Walther


walther matthias  
walther matthias
InterRegio (IR)
Beiträge: 177
Registriert am: 16.12.2015


RE: Digikeijs 4088 an k-gleis

#7 von rmayergfx , 17.10.2017 09:51

[quote="Karst Drenth" post_id=1737111 time=1508180031 user_id=15793]
in Sachen Doku, ja, die ist nicht vollstaendig im Moment. Aber... (direkt uebernommen aus der Anleitung)

Zitat

Please read the following points carefully before using the DR5000.
 Any warranty is void if the housings of the DR5000 or the power supply has been opened.
 The controller has to be switched off at all times when working on your track.
 Never connect an external power supply or other digital system to the track connector of the DR5000 controller.
 This will damage the internal electronics and void the warranty even if it happens accidentally.
 Never use a “Common Ground” booster in combination with the DR5000 controller.
 Only use optically insulated boosters and LocoNet accessories in combination with the DR5000 “TRACK OUTPUT” to prevent damage to the controller or

peripheral equipment. When in doubt about your peripheral equipment you can always enquire at your dealer or Digikeijs.



Also wieviel deutlicher soll man noch warnen fuer gebrauch an Marklin Anlagen ? Ach ja, klar... Wir haetten natuerlich in Klartext schreiben muessen das die DR5000 nicht fuer Marklin Anlagen tauglich ist.... ......... Die Antwort ist also DR4088-OPTO Entweder die s88 Version oder die LN, das ist egal.

Mit freundlichen Gruesse,

Karst Drenth
Digikeijs
[/quote]

Hallo,
ja ich habe mich mit den Kollegen von s88-N in Verbindung gesetzt, da ich um Erläuterung und Klärung gebeten habe. Selbst in Ihrem Zitat der eigenen Anleitung fehlt bei S88 nach wie vor der Hinweis das hier keine Standard S88 oder s88-N Bausteine anderer Hersteller die nach Masse schalten genutzt werden dürfen. Ich lese hier nur Loconet Accessories und Booster. Rückmelder werden hier nicht erwähnt. Also bitte nicht unberechtigt mit mir schimpfen, sondern verbessern. Es hat Sie niemand persönlich angegriffen sondern freundlich darauf hingewiesen das es hier Probleme gibt, die zu lösen sind. Für den Endanwender ist eine vollständige und richtige Beschreibung der Produkte wichtig, egal in welcher Sprache. Nur wenn wir alle an einem Strang ziehen macht es auch Sinn.

mfg

Ralf


Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern und nicht umgekehrt!
Neue Kupplungen für Faller OHU Selbstentladewagen: viewtopic.php?f=27&t=82863
Kein Support per PN !


 
rmayergfx
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.391
Registriert am: 07.07.2008
Gleise C-K-Flex-M-Gleis
Spurweite H0, Z, 1
Steuerung MS2, 6021, 60213
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Digikeijs 4088 an k-gleis

#8 von Lokschrauber ( gelöscht ) , 17.10.2017 15:30

Also opto für dreileiter. Check.
Danke für die tipps.

Was passiert denn dann wenn man den 4088 gnd so anschliesst wie im beiliegenden Anschlussschema? Also mitte aufs hauptgleis und 1-16 auf die kontaktgleise?
Geht der dann hopps? Oder geht die dr5000 drauf? Oder gibt's einfach keine Rückmeldung?

Alex


Lokschrauber

RE: Digikeijs 4088 an k-gleis

#9 von Karst Drenth , 17.10.2017 17:14

(s)88 Luftballons und ein grosses Feuerwerk
DR5000-er gibts nicht mehr...

: D


 
Karst Drenth
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 272
Registriert am: 11.10.2012
Homepage: Link
Ort: Apeldoorn, Niederlande
Gleise H0: Tillig / Piko N: Fleischmann
Spurweite H0, N
Steuerung YaMoRC Zentrale, Rückmelder, Schaltdecoder usw
Stromart DC, Digital


RE: Digikeijs 4088 an k-gleis

#10 von BBII , 17.10.2017 21:08

Guten Abend,

wir (das sind eine Reihe von Steuerungsanbietern) haben uns darauf verständigt, bei der Verdrahtung von S88 mit Netzwerkkabeln einem gemeinsamen Standard (eben S88-N) festzulegen. Hier mußte jeder Kompromisse eingehen (und sogar teilweise Hardware verschrotten), aber letztlich ist es uns gelungen, da einen einheitlichen Standard zu schaffen.

Zitat
Noch ein wort zu 'ext88N'. Unsere s88 Anbindung ist nix propriaetaerisches... wir haben den s88 standard lediglich um einige Moeglichheiten erweitert. Die 'ext88' ist ein bidirektionaler s88 Bus, der gleichzeitig 100% kompatibel ist mit das originale s88 protokoll.


Ich finde es nicht gut, wenn hier proprietäre Erweiterungen gemacht werden. Damit entsteht eine neue Imkompabilität und ich denke, die Modellbahner haben die Nase schon gestrichen voll von all diesen 'ich mach aber da was anders/extra'. Letztlich sägen Sie damit selbst an dem Ast, den wir mit S88-N geschaffen haben und den Sie hier nutzen.

Wesentlich sinnvoller wäre es gewesen, die geplante Erweiterung vorab abzusprechen und so sicherstellen, dass die Dinge kompatibel und funktional bleiben - z.B. auch mit S88-Meldern, die nicht auf den einfachen 40xx-Schieberegistern basieren. Diese Absprache erfolgt i.d.R. vertraulich; ich habe nicht die Angewohnheit per email erhaltene Nachrichten in ein öffentliches Forum zu kopieren. Und wenn man sich dann einig ist, kann man eine Standardisierung s88-N+ / HyperS88 festlegen (oder wie immer dass dann heißt).

Ich hoffe, dass SIe die Sachlage ähnlich sehen und freue mich auf eine konstruktive Zusammenarbeit.


Mit freundlichen Grüßen

W.Kufer
http://www.opendcc.de, http://www.bidib.org


BBII  
BBII
InterRegio (IR)
Beiträge: 230
Registriert am: 30.05.2006
Homepage: Link
Spurweite H0


RE: Digikeijs 4088 an k-gleis

#11 von ktams , 18.10.2017 10:56

Hallo Herr Drenth,
mal abgesehen davon, dass, wenn man IN einem europäischen Land ein Produkt verkauft, auch die Anleitung in der Landessprache beiliegen muss (das ist europäisches Recht und wenn man es nicht tut, ist das ein Mangel, der bis zu einer Abmahnung führen kann), ist in der englischen Anleitung mehrfach von s88-N die Rede, wenn die ext88 Schnittstelle beschrieben wird. Siehe dazu unter anderem Abschnitt 2.2 Technical specifications und 2.3 Hardware overview.
Dies führt dann doch zu Verwirrung, da man als Kunde ja annehmen muss, dass dort alles nach Standard ausgelegt ist.
Wenn aber mit dem Begriff geworben wird, sollte man sich auch an die Bedingungen dazu halten und zumindest gegenüber den Entwicklern des Standards die Konformität nachweisen. Dies ist mit sehr wenig Aufwand verbunden und zudem kostenlos. Wenn der Standard eingehalten wird, ist noch niemandem der Gebrauch des Begriffs oder Logos verwehrt worden und wird es auch in Zukunft nicht.
Wenn es aber nicht dem Standard entspricht, weil eine Erweiterung eingebaut wurde, darf man weder den Begriff noch das Logo verwenden!

Ich möchte hier noch einmal ganz deutlich klar stellen: Standards und Normen sind der Garant dafür, dass sowohl der Kunde wie auch der Anbieter die Sicherheit hat, dass etwas miteinander funktioniert!
Das darf niemals aufgeweicht werden!

Wie wichtig so etwas ist, sieht man gerade auch hier wieder. Auch wir als Hersteller merken es an der Zeit, die wir für die Hotline und Anfragen aufbringen müssen. Diese Zeit kann für besseres verwendet werden. Ganz davon abgesehen, dass der Anwender verunsichert ist und irgend wann zu der Meinung kommt, dass Standards und Normen sowieso nichts bringen, weil sich keiner daran hält.

Dies möchte ich als Statement verstanden wissen, dass ich auch als Vorsitzender des Beirats der RailCommunity abgebe.
RailCommunity ist ein Verein, der sich um die Normung von digitalen Geräten und deren Zubehör auf der Modellbahn kümmert.

Kersten Tams
Tams Elektronik GmbH


 
ktams
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.065
Registriert am: 02.05.2005
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Digikeijs 4088 an k-gleis

#12 von Flitt , 18.10.2017 11:10

Interessiert mich als Anwender wie der Bus funktioniert und wie was an die Zentrale übertragen wird? Nein eher nicht! Funktionieren muss es und zuverlässig muss er sein, das ist wichtig!

DR4088GND
Angeschlossen an der Intellibox und wie im 3-Leiterbeispiel angeschlossen und probiert. Geht ohne Problem die Kontakte werden zuverlässig an die Intellibox gemeldet.

DR4088OPTO
Angeschlossen an der Intellibox und unter anderem mit Fremdspannung bzw. so wie im 3-Leiterbeispiel angeschlossen und probiert. Geht ebenfalls ohne Probleme. Die Kontakte werden zuverlässig an die IB gemeldet.

DR4088CS
Ebenfalls mit der Intellibox verbunden und wie im 2-Leiterbeispiel angeschlossen und probiert. Funktioniert auch ohne Probleme. Die Kontakte werden zuverlässig an die IB gemeldet.

Ich als Unwissender kann nicht erkennen wo hier nun irgendwelche Grundsätze des S88 Buses verletzt wurden. Die drei Module funktionieren ohne Probleme auch im Zusammenspiel mit andern Herstellern an der Intellibox.

DR5000
Nun noch ein bisschen was zur DR5000. Es ist eine reine DCC Zentrale. Also ist der Einsatz im 3-Leiterbereich aus meiner Sicht eher ungewöhnlich, weil ja kein MM bzw. Mfx an Bord.
Die Zentrale ist mit einer H-Brücke am Gleisausgang aufgebaut. Aus diesem Grund darf es keine gemeinsame Gleismasse, wie z.B. bei Uhlenbrock üblich, geben. Wird nun ein Rückmelder gegen Masse an die DR5000 angeschlossen wird die DR5000 unweigerlich zerstört. Aus diesem Grund muss hier unbedingt der DR4088OPTO eingesetzt werden, wenn die Massedetektion verwendet werden soll.
Das hat übrigens nichts mit dem Busanschluss zu tun mit dem das Modul an die DR angeschlossen wird.
Es ist also egal ob das Modul nun über s88, Loconet, usw. verbunden ist!
Es darf mit der DR5000 keine Rückmeldung gegen Masse erfolgen (Ausnahme man verwendet den DR4088OPTO)!

Auch bei den proprietäre (dieses Wort musste mit Google mir erst mal erklären 😊 Erweiterungen sehe ich kein Problem. Da ja der originale S88 vollumfänglich funktioniert und es, zu mindestens aus meine Erfahrung raus, keine Probleme gibt. Warum sollte ein Hersteller nicht was verbessern, wenn er abwärtskompatibel bleibt? Aber das ist nur meine Meinung.

Stefan


Flitt  
Flitt
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 33
Registriert am: 29.12.2014


RE: Digikeijs 4088 an k-gleis

#13 von ktams , 18.10.2017 12:06

moin,
gefährliche Einstellung.

Nur weil es an der IB funktioniert, muss es nicht auch an der z.B. ECOS oder CS funktionieren.

UND:
Scenario -> zwei Firmen machen eine Erweiterung, die jeweils abwärtskompatibel ist. Alle normgerechten Geräte funktionieren einwandfrei mit beiden neuen Geräten.
Nun werden die beiden neuen Geräte zusammen gestöpselt und es knallt. UND NUN?
Gruß Kersten Tams


 
ktams
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.065
Registriert am: 02.05.2005
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Digikeijs 4088 an k-gleis

#14 von Karst Drenth , 18.10.2017 16:47

Hallo an Alle,

Ich danke Wolfgang und Kersten fuer alle gute Ratschlaege. (y)

Eine Diskussion ueber Produktentwicklungsphilosofien erscheint mir hier in einem Anwenderforum nicht wirklich angebracht, deswegen werden wir wahrscheinlich entscheiden uns beim von Kersten genannten Verein an zu melden.


In Sachen Anleitungen kann ich folgendes sagen:

Das generelle EU-Recht schreibt vor eine Betriebsanleitung, nebst der Nationalsprache der Herkunft auch, eine solche Anleitung in eins der modernen Sprachen: EN, FR oder DE zu liefern. ( EN ist verfuegbar (!) )

Von diesem generellen Recht kann unter Umstaende durch einen jeweiligen Mitgliedsstaat abgewichen werden. Weil es, mir jedenfalls, nicht klar ist wie das in D laeuft, habe ich es als Frage die EU-DIREKT-hotline vorgelegt. Ich erwarte in 2-3 Tage eine eindeutige Antwort...

Aberrr... weil wir unsere Deutsche Kunden/Anwender natuerlich sehr gerne mit ausreichenden Infos bedienen wollen, ist die Produktion einer Deutschsprachige Betriebsanleitung Heute in Produktion genommen und wir voraussichtlich im Wochenende auf unsere DR5000 Produktseite zur download zu verfuegung stehen.


MfrGr,

Karst


P.S. @Kersten & Wolfgang: Ich denke es wird mal Zeit das ueber die Zukunft von RailComPlus geredet wird...


rmayergfx hat sich bedankt!
 
Karst Drenth
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 272
Registriert am: 11.10.2012
Homepage: Link
Ort: Apeldoorn, Niederlande
Gleise H0: Tillig / Piko N: Fleischmann
Spurweite H0, N
Steuerung YaMoRC Zentrale, Rückmelder, Schaltdecoder usw
Stromart DC, Digital


RE: Digikeijs 4088 an k-gleis

#15 von walther matthias , 18.10.2017 22:02

Moin, Moin

Zitat

Nun noch ein bisschen was zur DR5000. Es ist eine reine DCC Zentrale. Also ist der Einsatz im 3-Leiterbereich aus meiner Sicht eher ungewöhnlich, weil ja kein MM bzw. Mfx an Bord.



Ich bin noch nicht lange mit diesem Hobby beschäftigt und dank eines Händlers vor Ort bin ich mit C-Gleis und einer CS2 Angefangen.
Von Anfang an immer mit DCC, warum? nun ich möchte mir von allen Herstellern Loks kaufen und muß nicht die Decoder tauschen.
Auch bei Märklin bekommt man jetzt von Haus aus DCC bei den neuen Loks, und genau wie bei den Rollmaterial möchte ich frei sein in der Wahl meiner Zentrale und dessen Zubehör, ich hatte mir die DR5000 auch gekauft um bei meiner Anlage Fahren und Rückmelden zu trennen, ich habe mich auch von der Bezeichnung S88N verleiten lassen das alles zu meinen vorhandenen S88N Rückmelder von Teams und Märklin passt, ich wurde dann aber noch gerade rechtzeitig wir im Forum auf meinen Fehler aufmerksam gemacht, sonst hätte ich die Schwarze Kiste eine Stunde nach dem auspacken gegrillt.
Sehr schade ich wollte umbedingt eine Zentrale die einen Lan Anschluss besitzt.

Mag sein das ich nur nicht richtig gelesen habe, ich kann das auch in Holländisch aber wie das so ist mit Bezeichnungen, man hinterfragt das dann nicht mehr auch wenn es nur so ähnlich klinkt.
Tempo ist auch nicht immer von Tempo, aber immer ist es für die Nase und nicht für ein tiefer sitzendes Körperteil.
Ich bin auch sehr sicher das gerade bei den neuen Modellbahnern das DCC sich durchsetzt, auch in Mittelleiter Umgebung.



Gruß
Walther


walther matthias  
walther matthias
InterRegio (IR)
Beiträge: 177
Registriert am: 16.12.2015


RE: Digikeijs 4088 an k-gleis

#16 von Flitt , 19.10.2017 07:15

Ich glaube hier liegt immer noch ein Verständnisproblem vor.

Das die DR5000 beim Rückmelden gegen Gleismasse zerstört wird hat nicht mit dem verwendeten Rückmeldebus zu tun. Es ist also egal was für ein Rückmeldesystem man nutz (LocoNet, R-Bus, S88N, usw.). Loconet ist ein völlig anderer Rückmeldebussen als S88N auch hier geht die DR5000 kaputt sobald eine Rückmeldung gegen Gleismasse erfolgt. Das hängt mit der verwendeten H-Brücke am Gleisausgang zusammen, dieser „Verstärker“ ist nicht für eine Rückmeldung gegen Masse geeignet.

Im 2-Leiterbereich gibt es diese Problematik nicht da hier meistens Rückmelder nach dem Stromfühlerprinzip eingesetzt werden.

Eine Rückmeldung gegen Gleismasse darf nur mit galvanisch getrennten (bei Digikeijs nennt sich das OPTO) Rückmeldern erfolgen.

Stefan


Flitt  
Flitt
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 33
Registriert am: 29.12.2014


RE: Digikeijs 4088 an k-gleis

#17 von moppe , 19.10.2017 08:49

Zitat
Das hängt mit der verwendeten H-Brücke am Gleisausgang zusammen, dieser „Verstärker“ ist nicht für eine Rückmeldung gegen Masse geeignet.



Fast alle moderner Zentralen hab H-brücke am Gleisausgang - Auch Märklin CS2 und CS3. Aber sie funktioniert mit "Rückmeldung gegen Masse".


Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8.764
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Digikeijs 4088 an k-gleis

#18 von Karst Drenth , 19.10.2017 09:59

Moin Klaus,

Das hat m.E. wenig zu tun mit modern sein einer Zentrale. Es ist eh eine Entwurfsphilosophie.

Die DR5000, wie oben erwaehnt, is als reine DCC-2-Leiter Zentrale konzipiert. Davon ausgehend, ist eine galvanische Trennung zwischen H-Bruecken-Ground und System-Ground nicht erforderlich.

Galvanische Trennung ist schon moeglich, aber nicht ohne beachtlichen Elektonikaufwand (Galvanisch isolierte DC-DC Wandler und reihenweise Optokoppler). Das wuerde sich direkt auf den Preis umschlagen und einfach den Preis weit ueber die 200 Euronen ansteigen lassen. Noch abgesehen davon dass es in dem DR5000 Gehaeuse nicht passen wuerde

Also: Ja es ist machbar, Nein wir haben nicht dafuer gewaehlt. 3-Leiter hat manche Vorteil, aber auch einige Nachteile. Worunter der Preis der Elektronik...

Gruss,

Karst


 
Karst Drenth
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 272
Registriert am: 11.10.2012
Homepage: Link
Ort: Apeldoorn, Niederlande
Gleise H0: Tillig / Piko N: Fleischmann
Spurweite H0, N
Steuerung YaMoRC Zentrale, Rückmelder, Schaltdecoder usw
Stromart DC, Digital


RE: Digikeijs 4088 an k-gleis

#19 von Karst Drenth , 19.10.2017 23:13

Hallo liebe Digikeijs Freunde

Gerade ist die erste offizielle DEUTSCHE Betriebsanleitung der DR5000 auf die Produktseite veroeffentlicht:

https://www.digikeijs.de/files/index/download/id/1508444639/

Vielen Dank fuer die Hilfe geht an den Gruppenmitgliedern der Digikeijs Usergruppe im Facebook und meine Frau fuer Uebersetzung und Rechtschreibungskontrolle.

Dank auch and Wolfgang Kufer und Kersten Tams fuer die Hinweise. Wir haben uns mittlerweile auch beworben als Mitglied des RailCommunity Vereins.


Gruss,

Karst


rmayergfx hat sich bedankt!
 
Karst Drenth
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 272
Registriert am: 11.10.2012
Homepage: Link
Ort: Apeldoorn, Niederlande
Gleise H0: Tillig / Piko N: Fleischmann
Spurweite H0, N
Steuerung YaMoRC Zentrale, Rückmelder, Schaltdecoder usw
Stromart DC, Digital


RE: Digikeijs 4088 an k-gleis

#20 von Erich Müller , 20.10.2017 16:58

Hallo Karst,

[quote="Karst Drenth" post_id=1737111 time=1508180031 user_id=15793]
Ehrlich zugegeben, wir hatten nie erwartet das es ueberhaupt 3-Leiter Fahrer geben wuerden die sich die DR5000 zulegen wuerden. Zumehr da die DR5000 als reine DCC und somit 2-Leiter Zentrale konzipiert und ausgefuehrt ist. Die naechste Beschwerde spuere ich schon: "Die Kiste macht ja gar kein MM oder MfX !!" Das der Preis und die moeglichkeiten der DR5000 offensichtlich derart beliebt sind, das auch obengenannte 3-Leiter Bahner sich das Teil kaufen kann man doch wohl kaum dem Hersteller vorwerfen oder ?
[/quote]

Was ist denn das für eine Argumentation? Von DCC auf Zweileiter (korrekter: Außenleiter) zu schließen ist ungefähr so logisch wie beim PKW von Plus an Masse auf Rechtslenker. Das kann, aber es muss nicht. Immerhin 13% der hier abgestimmt habenden Stummis fahren ausschließlich DCC, und zwar auf Mittelleitergleis.
Das ist zwar keine repräsentative Umfrage, aber sie reicht hin, um zu belegen, dass der Schluss "pures DCC gleich Zweileiter" ein fataler Irrtum ist.
Fatal hier, weil eine Digitalzentrale unter falschen Voraussetzungen entwickelt und vermarktet wurde.

Dazu kommt, dass ganz klare gesetzliche Vorgaben der Bundesrepublik Deutschland missachtet wurden.

[quote="Karst Drenth" post_id=1737714 time=1508338061 user_id=15793]
Das generelle EU-Recht schreibt vor eine Betriebsanleitung, nebst der Nationalsprache der Herkunft auch, eine solche Anleitung in eins der modernen Sprachen: EN, FR oder DE zu liefern. ( EN ist verfuegbar (!) )
[/quote]

Das ist meines Wissens unzutreffend.

Zitat
Die Betriebsanleitung muss in einer Gemeinschaftssprache und in einer der Amtssprachen des Ziellandes vorliegen.


(Hervorhebung von mir. Quelle: http://www.glossa-group.com/de/legal/rechtsvorschriften.html
Daraus folgt:

Zitat
In der Maschinenrichtlinie ist festgelegt, dass die Betriebsanleitung in der oder den Amtssprache(n) des EU-Mitgliedstaates beiliegen muss, in der die Maschine in Verkehr gebracht und / oder in Betrieb genommen wird.

...

Die Betriebsanleitung für Ihre Maschine beim Einsatz in Dänemark muss auf Dänisch und in Ungarn auf Ungarisch vorliegen, so viel ist klar.


Quelle: https://www.handbuch-experten.de/artikel...liefert-werden/

Auch die für Hersteller und Inverkehrbringer gemachte Seite http://www.ce-kompakt.de/ce-informationen.html ist unmissverständlich:

Zitat
Die Betriebsanleitung ist Bestandteil des Produktes / der Anlage und muss ihm sowohl im Original-text des Herstellers als auch in der jeweiligen Landessprache des Benutzers beigefügt werden. Sie ist als produktbegleitende, hinweisende Sicherheit des Herstellers zu verstehen.



Noch mehr:

Zitat
Beim Import von Produkten nach Deutschland sollten Sie ebenfalls Wert auf eine ordentlich übersetzte Anleitung legen. Für Verbraucherprodukte und gewerbliche Produkte gilt gleichermaßen, dass eine Anleitung in deutscher Sprache beiliegen muss. Die Qualität der Anleitung spielt dabei eine große Rolle. Denn selbst wenn Ihr Produkt einwandfrei ist, besteht bei einer fehlenden oder unverständlichen Anleitung ein Sachmangel. Die sogenannte "Ikea-Klausel" gibt dem Käufer die Möglichkeit auch bei Übersetzungen Mängelansprüche geltend zu machen.


(selbe Quelle)

Etwaige Inkompatibilitäten müssen dabei aufgeführt werden, auch wenn ihr Eintreten dem Hersteller eher unwahrscheinlich scheint (wobei das ja schon als Fehleinschätzung klargestellt wurde - da ist aber im Zweifel der Hersteller der Dumme, der den Kunden wegen einer bekannten, aber nicht dokumentierten Unverträglichkeit entschädigen muss!), und sowohl zum s88 als auch zum s88-N gehört im Modellbahnwesen die Masseanbindung!
Dass auch in der für Sehbehinderte zitierten Ausreißung aus der englischen Bedienungsanleitung kein Hinweis auf s88 oder s88N zu finden ist, weißt du sicher selbst: s88 ist schließlich weder ein Booster noch ein "LocoNet accessory".
Und die Formulierung in der jetzt verlinkten Anleitung:

Zitat
3-Leiter Betrieb: Aufgrund der H-Brücke (Track Output) in der DR5000 dürfen auf keinen Fall die Rückmelder DR4088GND gegen Gleismasse, wie das sonst üblich ist, verwendet werden. Das führt im unweigerlich zur Zerstörung der DR5000. Möchte ein 3-Leiterfahrer trotzdem mit der DR5000 fahren und rückmelden, muss zwingend die DR4088OPTO verwendet werden.


ist absolut unzureichend: hier müssen unbedingt alle s88-Module gleich welches Herstellers ausgeschlossen werden, soweit sie nicht galvanische Trennung zwischen Gleisstromkreis und Rückmeldestromkreis aufweisen; s88 ist kein Digikeijs-Hausanschluss, sondern ein halbwegs normiertes und allgemein verwendetes Bussystem.
Der Hersteller einer Zentrale muss heute davon ausgehen, dass der Kunde die Peripherie bei anderen Herstellern kauft - zumal als ein Hersteller, der anders als Märklin oder Roco/Fleischmann kein Komplettsystem im Programm hat (vom Gleis bis zur Zentrale), sondern so gesehen Zubehör anbietet, das zwingend mit Komponenten anderer Marken kombiniert wird.

vgl.
[quote]Gesetz über die Bereitstellung von Produkten auf dem Markt (Produktsicherheitsgesetz - ProdSG)
§ 3 Allgemeine Anforderungen an die Bereitstellung von Produkten auf dem Markt
[...]

(2) Ein Produkt darf, soweit es nicht Absatz 1 unterliegt, nur auf dem Markt bereitgestellt werden, wenn es bei bestimmungsgemäßer oder vorhersehbarer Verwendung die Sicherheit und Gesundheit von Personen nicht gefährdet. Bei der Beurteilung, ob ein Produkt der Anforderung nach Satz 1 entspricht, sind insbesondere zu berücksichtigen:

1.
die Eigenschaften des Produkts einschließlich seiner Zusammensetzung, seine Verpackung, die Anleitungen für seinen Zusammenbau, die Installation, die Wartung und die Gebrauchsdauer,
2.
die Einwirkungen des Produkts auf andere Produkte, soweit zu erwarten ist, dass es zusammen mit anderen Produkten verwendet wird,
[...]

§ 6 Zusätzliche Anforderungen an die Bereitstellung von Verbraucherprodukten auf dem Markt
(1) Der Hersteller, sein Bevollmächtigter und der Einführer haben jeweils im Rahmen ihrer Geschäftstätigkeit bei der Bereitstellung eines Verbraucherprodukts auf dem Markt

1.
sicherzustellen, dass der Verwender die Informationen erhält, die er benötigt, um die Risiken, die mit dem Verbraucherprodukt während der üblichen oder vernünftigerweise vorhersehbaren Gebrauchsdauer verbunden sind und die ohne entsprechende Hinweise nicht unmittelbar erkennbar sind, beurteilen und sich gegen sie schützen zu können,[/quote]
Quelle: https://www.gesetze-im-internet.de/prodsg_2011/

Das ganze ist natürlich für eine winzige Firma ziemlich nervig. Aber es ist nun mal geltendes (EU-)Recht - und das aus gutem Grund, denn wir erinnern uns doch sicher alle noch an die furchtbaren IKEA-Anleitungen von vor 30 Jahren, und an Anleitungen von China- oder Koreaprodukten, die offensichtlich Wort für Wort mit dem Wörterbuch aus der Originalsprache "übersetzt" wurden, aber auf deutsch völlig unverständlich waren und meist auch auf englisch nicht besser.
Es ist auch klar, dass der Entwickler eines Geräts auf manche Dinge einfach nicht kommt, die der Anwender ohne Ingenieurstudium machen kann oder wird. Deshalb ist es sehr nützlich, wenn man Leute hat, die keine Ahnung haben und das Gerät einfach mal ausprobieren - aus deren Fehlern wird der Anleitungsautor klüger. Ein Anleitungsautor, der selbst nicht an der Entwicklung beteiligt war und am besten kein Ingenieur ist, wäre noch besser - aber woher nehmen?

Dazu kommt, dass ihr nicht einfach davon ausgehen könnt, "der Anwender versteht Englisch". So zum Beispiel: ungefähr jeder siebte Bundesbürger über 45 Jahren hat in der Schule Russisch statt Englisch gelernt, je nach Schulzweig war die Fremdsprache sogar fakultativ und haben einige also gar keine Fremdsprache gelernt - und selbst wenn man einige Jahre Schulunterricht in einer Sprache hatte, muss das nicht bedeuten, dass man sie versteht. Deshalb hat der Gesetzgeber, nicht nur in Deutschland, sondern EU-weit, festgelegt, dass eine Bedienungsanleitung in der Amtssprache des Ziellandes zwingend zum Produktumfang gehört. Da Deutschland nur eine Amtssprache hat, entfällt hier das Problem mehrsprachiger Länder - aber viel Spaß mit eurem Nachbarland Belgien; da wird kein selbstbewusster Flame tolerieren, wenn jemand ihm das Produkt nur mit französischer Anleitung ausliefert!
Es reicht übrigens auch nicht aus, die landessprachliche Anleitung im Internet bereitzustellen: sie muss dem Produkt bei Auslieferung beiliegen.

Dann mal viel Spaß bei der Abstellung aller Mängel (dem Hörensagen nach soll es ja bei Digikeijs noch mehr Bedienungsanleitungen geben, die qualitativ einige Luft nach oben haben, oder wieso stehen zu euren Produkten so viele Fragen im Forum?) - und so als Überlegung: eine Zentrale, die selbst mit hauseigenen Geräten nicht zusammenarbeitet, ist das wirklich toll? Wie wäre es, die nächste Version der Zentrale so umzuarbeiten, dass sie, wie auch andere Zentralen mit vergleichbarer Technik (etwa die Märklin-CSx), die Rückmeldung per Gleisstromkreis verkraftet? Wenn Märklin das kann, müsste es doch für euch auch nicht unmöglich sein?


Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Erich Müller  
Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.319
Registriert am: 03.12.2015


RE: Digikeijs 4088 an k-gleis

#21 von Dreispur , 27.10.2017 22:09

Hallo !

Ich finde als allgemein gesagt 3LEITERFAHRER LASST DIE FINGER DAVON nicht ganz richtig .
Man sollte wissen das nur DCC - fähige Lokdecoder verbaut sein müssen . Weiters zu empfhelen das die Lok nur auf dieses Protokoll eingestellt sind . Auch analog abgeschaltet .
Das wäre das eine für eine unproblematische funktion der Lok mit der

DR5000-ADJ DCC Multi-Bus Zentrale .

Es kann dann sehr wohl die übliche Rückmeldung ala 3 Leiter genommen werden .

Wenn alles von Digikeijs kommt dürfen keine Probleme geben .

Allerdings Lok der Mä mit Zwangsdecoder ohne DCC können nicht fahren . Habe es schon erwähnt Lopi müssen DCC können .
Sonst kann es teuer werden wenn die Lokdecoder zu tauschen sind . Mfx -Anmeldung gibt es auch nicht .


Die Rückmelder muß man eigens betrachten . Die verschiedenen Ausführungen wurden speziell für Fremdzentralen gemacht .

Die DR5000-ADJ DCC Multi-Bus Zentrale biete von sich aus mehr möglichkeiten der Rückmeldung um vorhandene Bussysteme zu nutzen .
Auf alle Fälle wenn möglich nicht mischen mit den Rückmeldeadapter .

Für die DR5000-ADJ DCC Multi-Bus Zentrale gibt es eine deutschsprachige Bedinungsanleitung .

Habe 2 Stück Rückmelder s88 für 2 Leiter und 2 Weichenschaltdecoder in verbindung mit der IB alt . Funktioniert gut .

Achtung bei Roco Produkte Centralen hier braucht man das RS Modul .
Ergo die Rückmelder sind an gewisse Centralen mit deren Bus -Möglichkeit abgestimmt .
R wie Roco S wie System also RS - Bus . Rococentralen wie die zZ 21 besitzen keinen S88 Bus .
Dafür eben eigens entwickelt um für diese Centrale auch ein Produkt anzubieten .

Hoffe es ist etwas Licht ins Dunkel gekommen .


mfG ANTON

Roco DigiSet+MMaus Rocomotin, IB 650 2.0 / IB 60500 ESU+CT-Programmer, Schalt/RMGB Dec Viessman , LDT,Roco,Lenz,LISSY,Lopi:Lenz,Tran+Sound/ESU+Sound/ Orig. Lok+Sound.anal.Trafo z.Test.WDP 7.0 u.9.2 / 2015 /RM Digikeijs / IB II /


Dreispur  
Dreispur
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.369
Registriert am: 16.11.2010
Ort: Nähe Horn NÖ
Spurweite H0, H0e, H0m, TT, N, G
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Digikeijs 4088 an k-gleis

#22 von Erich Müller , 27.10.2017 22:35

Hallo Anton,

Zitat

Wenn alles von Digikeijs kommt dürfen keine Probleme geben .



genau da liegt der Has im Pfeffer: es dürfte nicht - tut aber. Weil nämlich genau dies:

Zitat

Es kann dann sehr wohl die übliche Rückmeldung ala 3 Leiter genommen werden .


nicht stimmt.


Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Erich Müller  
Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.319
Registriert am: 03.12.2015


RE: Digikeijs 4088 an k-gleis

#23 von rmayergfx , 27.10.2017 22:47

Zitat

...... Hoffe es ist etwas Licht ins Dunkel gekommen .



Hallo Anton,

wenn ich mir deine Ausführung ansehe, so bezweifle ich ernsthaft das du die Beiträge hier im Thread und vom Hersteller ernsthaft gelesen und verstanden hast. Das einzige Licht das ins Dunkel kommt ist der Lichtblitz beim Kurzschluss, wenn ein Standard Rückmeldemodul nach s88-N Norm ohne Optokoppler an der DR5000-ADJ DCC Multi-Bus Zentrale angeschlossen wird. Hat der Hersteller hier sogar bestätigt.
Zur deutschsprachigen Anleitung ... hast du den Thread wirklich gelesen....Nein, sonst wüsstest du warum es nun endlich eine deutsche Anleitung gibt.

Die Aussage kam im übrigen vom Hersteller selbst:
[quote="Karst Drenth" post_id=1738387 time=1508513132 user_id=15793]
==> Letzte Empfehlung: 3-leiterfahrer, laesst die Haende von der DR5000 ! Die ist nix fuer euch !
Gruss,

Karst
[/quote]


mfg

Ralf


Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern und nicht umgekehrt!
Neue Kupplungen für Faller OHU Selbstentladewagen: viewtopic.php?f=27&t=82863
Kein Support per PN !


 
rmayergfx
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.391
Registriert am: 07.07.2008
Gleise C-K-Flex-M-Gleis
Spurweite H0, Z, 1
Steuerung MS2, 6021, 60213
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Digikeijs 4088 an k-gleis

#24 von Dreispur , 28.10.2017 06:07

Hallo !

Zitat

Huhu liebe stummies,

Ich teste gerade die digikeijs Zentrale und wollte wissen welchen gbm ich für das märklin Kgleis nehmen muss.
Da gibt es von digikeijs ja viele verschiedene zur Auswahl, ich hätte jetzt den DR4088LN gnd bestellt?

Wollte die besetzt Meldungen durch auftrennen und anschliessen einer gleisseite erzeugen.

Oder brauche ich den DR4088LN opto? Der wäre ja auch für 3Leiter geeignet?

Die 4088 gibt es ja auch noch ohne Loconet, was sich aber ja nur in den kabeln unterscheidet oder?

Verwirrte Grüße
Alex




Es ist nicht verwirrend .

lt. Anleitung ist zwingend notwendig das :
Für dreileiter Fahrer ein DR 4088 opto verwendet werden muß .

Von Digikeijs


DR4088OPTO 16-kanal Rückmeldemodul S88N
1 Bewertung

Dieses Rückmeldemodul mit 16 integrierte optisch Gleisbesetztmeldern ist für das H-Bridge System geschaffen




So in der Bedinungs Anleitung DR 5000 : Pkt. 1,2 Garantie und Gewährleistungsbestimmung :


Verwenden sie niemals einen Booster der nach dem Prinzip „ gemeinsamer Masse „ arbeitet !!

Verwenden Sie in Verbindung mit der DR 5000 nur galvanisch getrennte Booster und Loco Net Zubehör um Schäden an der DR 5000 oder den Peripheriegeräten zu vermeiden .


3 Leiterbetrieb
Aufgrund der H Brücke in der DR 5000 dürfen auf keinen Fall die Rückmelder
DR 4088 GND gegen Gleis Masse wie das sonst üblich ist verwendet werden .

Das führt unweigerlich zur Zerstörung der DR 5000

Möchte ein 3 Leiterfahrer trotzdem trotzdem mit der DR 5000 fahren und Rückmelden ,
muß zwingend der DR 4088 OPTO verwendet werden .


Also NIX mit einmal Licht und dann alles Dunkel


Ich sehe keine Grund das ein 3 Leiterfahrer diese Centrale nicht verwenden kann .
Halt nicht die gefragten Rückmelder verwenden .
Und eben alle Lokdecoder DCC fähig .


mfG ANTON

Roco DigiSet+MMaus Rocomotin, IB 650 2.0 / IB 60500 ESU+CT-Programmer, Schalt/RMGB Dec Viessman , LDT,Roco,Lenz,LISSY,Lopi:Lenz,Tran+Sound/ESU+Sound/ Orig. Lok+Sound.anal.Trafo z.Test.WDP 7.0 u.9.2 / 2015 /RM Digikeijs / IB II /


Dreispur  
Dreispur
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.369
Registriert am: 16.11.2010
Ort: Nähe Horn NÖ
Spurweite H0, H0e, H0m, TT, N, G
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Digikeijs 4088 an k-gleis

#25 von rmayergfx , 28.10.2017 08:51

Hallo Anton,

kurz und knapp. Die deutsche Anleitung kam erst am 19.10.2017 nach dem Eröffnen des Threads. Das wurde hier auch vom Hersteller publik gemacht.

mfg

Ralf

PS: Bitte spar dir die Vollzitate und lese erstmal den kompletten Thread mit allen Zusammenhängen. Das Thema hier ist durch!


Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern und nicht umgekehrt!
Neue Kupplungen für Faller OHU Selbstentladewagen: viewtopic.php?f=27&t=82863
Kein Support per PN !


 
rmayergfx
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.391
Registriert am: 07.07.2008
Gleise C-K-Flex-M-Gleis
Spurweite H0, Z, 1
Steuerung MS2, 6021, 60213
Stromart AC, Digital, Analog


   

mSD3-Update-Problem: mDS-Sounds

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz