Willkommen 

RE: Mich vorstellen und einen neuen Plan vorstellen

#1 von Norbert63 ( gelöscht ) , 05.11.2017 16:11

<r>Hallo liebe Stummi`s,<br/>
<br/>
ich heiße seit 1963 Norbert, wie unschwer zu erkennen <E>:D</E> und bis seit ich denken kann, irgendwie mit der MoBa verbunden.<br/>
In früher Jugend hatte mein Vater eine Tischlerplatte mit Märklin Metall-Gleisen und wir Zwei Jungs und ein Mädel hatten mit den Jahren jeder seinen Lok und ein paar Waggons zum spielen.<br/>
Nur irgendwie ist der Virus nur an mir hängen geblieben, was für ein Glück für mich <E>:)</E> <br/>
<br/>
Wie wohl bei jedem Mo-Bahner lag das Hobby einige Jahre brach und ich gründete meine Familie.<br/>
Es begann wieder, als wir durch einen Umzug eine alte, aber doch gute Steinmetz-Werkstatt mit Wohnhaus bewohnten.<br/>
Es bot sich also an, die Werkstatträume für eine Modellbahn zu nutzen.<br/>
Solch einen Luxus hatte ich noch nie.<br/>
Einen "Riesen Raum ca 8 x 4 m" und dazu ein Büroraum und kleinem Werkraum.<br/>
das war schon von den Räumen her so gut wie perfekt <E></E></r>

Inzwischen ist das Leben weitergegangen, und er Raum gehört der Vergangenheit an.
Und es haben sich mit den Jahren einiges an Material angesammelt.
So was mir persönlich gut gefällt, Epochen mäßig schon eher III und IV, trotzdem nicht Lupenrein
Von der Donnerbüchse bis zum TEE ist eben alles dabei.

Anlagen technisch hat sich der Umstieg von recht groß (was ich hier so teilweise gesehen habe,
hätte sonst eher riesig geschrieben) auf klein um zu stellen, war doch recht schwer.
Wenn man eher 3 Meter Züge hat fahren lassen können, dann auf 1,20m um zu steigen, ist schon ein Schnitt.

Seit einigen Jahren habe ich von meiner Regierung einen kleinen Raum !!!! ca: 2,3 x 2m im Vorraum zur Waschküche zugeteilt bekommen .-)
Dort habe ich dann mal versucht, das um zu setzen, was ich mir unter einer Interessanten und machbaren Version einer MoBa vorstelle.
Klein und-fahr-technisch sicher sotte diese dann sein.

Nun ist das Thema "im Keller hausen" auch abgehakt
Aber Schlussendlich habe ich inzwischen wieder einen Raum ( der wirklich ein Raum ist)
Auflagen gibt es natürlich, wie immer bei einer Regierung,
sonst wäre das Ganze ja auch recht eintönig.

Vorgabe der Regierung:

Fenster muss gut erreichbar sein, wegen der putzerei und so....
Ein Gäste-Zimmer sollte es dann doch auch noch sein,
und zu Groß darf das Ganze dann ja auch nicht sein.

Hmmm, einfach ist eindeutig anders.....

Den Fragebogen fand ich recht praktisch und man kann selbst daraus noch einiges lernen.

Zu meiner Überlegung der Anlage sind mir einige Dinge wichtig.
Zum einen sollte so etwas wie der "Lange Heinrich" fahren können,
ohne das dieser an Realitätsverlust leidet, sprich 5 Waggons und dann Ende
Also dann eher so bis max. 15 Waggons max. 2,4m.
S-Bahn und Nahverkehr, so wie ich Ihn aus meiner Jugend Zeit kenne, alles was so im Revier rum gefahren ist.
Vom Akku-Triebwagen, über VT 98 mit G-Wagen, Silberlinge mit V100 und eben doch ein VT11 und TEE , D + E-Züge sollten wenn es geht, fahrbar sein bzw. durchfahren können.

Was ich auf keinen Fall möchte, ist ein Tunnel der so lang ist wie ein Waggon, dann lieber keinen Tunnel.
Oder den Gleisanschluß in der Ecke, wo es im Grunde genommen nur ein Platzhalter ist.
Brücken, da wo es Sinn macht und wo die Bahn wirklich eine bauen würde.
(habe aber auch Brücke mal mit eingeplant, als Gleisanschluß für den Kohlenhandel)
Aber das wäre eine Sache, die in den letzten Bauabschnitt fallen würde.
Und bis dahin dürfte noch einige Zeit vergehen.

Was mir noch in guter Erinnerung geblieben ist, war das "Paul" (so etwas wie der "Lange Heinrich") quasi mitten durch die Häuserzeilen gefahren ist. Was dann logischer weise auf der Anlage nicht fehlen sollte.Zumindest im Ansatz dargestellt werden kann.

Da ich von gaaanz früher viele Waggons im Längenmaßstab 1:100 ( 26,4cm) habe(gab ja nix anderes ausser ADE),
bleibe ich auch dabei.
Zum Einen ist es eine Kostenfrage um zu stellen, zum anderen finde ich, das MoBa eben aus Kompromissen besteht.
Ich kann keine dementsprechenden Radien bauen, wo ein 1:87 Waggon wirklich gut aussieht.
Ein 30cm Waggon auf einem Radius von 450mm sieht einfach noch bescheidener aus, als eben ein 27cm Waggon.
Gut aussehen tut Beides nicht, aber ich finde, das es etwas besser aussieht.

Ok, ich bin ein Kruppianer lebe aber seit fast 30 Jahren im Wilden Süden im Schatten der Burg Hohenzollern.
Also dürfte fast klar sein, das mir hier unten einfach ein bisschen "Alte Heimat" fehlt.
Durch den Bau und wieder Abbau der Mini-Anlage im Keller,
die war vom sichtbaren Bereich sehr ähnlich der geplanten Anlage,
habe ich dann einiges an Veränderungen umsetzten können.
Bin mal gespannt, was hier dazu gesagt wird.

Material mäßig habe ich soviel, das ich wahrscheinlich nur das Ein oder Andere spezielle Gleisstück noch erwerben muß. Daher ist der Plan auch dementsprechend dimensioniert.
Ob das, was ich mir vorgestellt habe, auch wirklich so umsetzbar ist, steht eben auch hier zur Debatte.


Nun zu den Räumlichen Gegebenheiten.

Der Raum hat eine Grundfläche von 4,30 x 3,50m
Praktisch in einer Ecke ist die Tür, ab der Stirnseite das Fenster und
was etwas unpraktisch ist, an der langen Wand die Dachschräge, die aber erst ab eine Höhe von 1,90m anfängt
und 1m in den Raum hinein ragt. Die Raumhöhe ist 2,48m.

Geplant habe ich mal eine Anlagen Größe von 3,10 x 2,20m, klappbar an der Wand mit der Schräge.
Zudem möchte ich das Ganze transportabel gestalten, in Segmenten ca 1,03 x 1,2m bzw 1 x 1m.
Die Segment Größe ergab sich auch aus den unteren SBF III.
Die komplette Anlage steht quasi in einer neuen Wand im raum und wird über einen Seilzug mit Winde
bewegt. Der Holzrahmen steht ca, 1,2m im Raum, dadurch wird der Raum dann schmäler (ca.: 2,30m)
Im Aufgebauten Zustand gibt es einen umlaufenden gang von ca 55-65cm.

Jetzt habe ich die Idee, da der Raum ja auch als Gästezimmer nutzbar sein muß,
wie ich am besten und ohne einen Wahnsinns Aufwand zu betreiben, meine Züge
(denke da so an die 25 Züge)parken kann und dabei die Anlage hochklappen kann
Ich stelle da mal ein Bild ein, dazu muss ich sagen wie ich mir das vorstelle.
Es ist ein Art Fiddle Yard in Schubladen gedacht.
Ca.: 6 Gleise auf 40cm Breite und ca 2,70 Länge.
Evtl. auch kürzer, ja nachdem, wie lang die Züge im Schnitt sind.
Ein oder zwei Waggons abhängen und händisch verstauen ist wohl machbar.
Diese Schupladen möchte ich dann tauschbar machen und in einem Schrank unter der Anlage fix montieren.
Das Zufahrt-Gleis klappt mit der Anlage nach oben.
Ich werde dafür aber demnächst noch ein Modell basteln, um zu sehen, ob das wirklich machbar ist.

Sodele, jetzt kommen wir mal zu dem Fragebogen

1. Titel
Ruhrpott , oder ganz tief unten

2. Spurweite & Gleissystem
HO K-Gleis von Märklin und Piko A-Gleis, einige Roco Bogenweichen umgebaut auf PuKo's

3. Raum & Anlage
3.1 Raumskizze, evtl. auch Bilder davon
4,30m x 3,50m

3.2 Anlagenform (L, U, Rechteck, An der Wand entlang...)
Rechteck, da klappbar ausgeführt

3.3 Anlagengrösse oder verfügbare Fläche im Raum
3,10 x 2,2m

4. Technisches
4.1 Modellbahn vs. Spielbahn
so eine Mischung aus Beidem.

4.2 Hauptbahn und/oder Nebenbahn
Eher Nebenbahnbetrieb mit durchfahrenendem höherwertigem Personenverkehr.

4.3 Mindestradius (sichtbar / verdeckt)
425mm nur wenn es gar nicht anders geht, ansonsten ca. 490 (Großkreis 1 R554) bis 902mm

4.4 Maximale Steigung
im sichtbaren Bereich max.: 2,3%
Unterirdisch eine Rampe mit max.: 3,3%
ansonsten 2,5%

4.5 Maximale Zugslänge
S-Bahnen mit 3- 4 Waggons ca.: 1,20m
Silberlinge mit 3-4 Waggons ca.: 1,35m
Akku-Triebwagen und VT98 max.: 65cm
Personen Züge max.: 1,5m
TEE, IC, D + E-Züge bis ca 2m
Güterzüge ca.: 2,20m

4.6 Anlagentiefe (minimal, maximal)
___
4.7 Eingriffslücken / Servicegang
2 vorgesehen

4.8 Anlagenhöhe der Hauptebene
Bahnhofsebene liegt bei 1310mm vom Boden.
Wenn die Schattenbahnhofs Ebene entfällt, ca 20cm Tiefer.

4.9 Schattenbahnhof / Fiddle Yard
SBF I - VI bis Zuglängen bis 3,2m
Fiddle Yard als Abstellplatz beim hoch klappen

4.10 Oberleitung ja / nein
im sichtbaren Bereich ja.
Keine Tunnel Oberleitung
Pantographen werden mit Zwirn angebunden,
so das nur eine minimale Berührung zur OL besteht,

5. Steuerung
5.1 Fahren analog oder digital
Digital

5.2 Steuern analog oder digital
Digital
im Moment tun es noch die 6021

5.3 PC-Steuerung
habe mir verschiedene angesehen, mein momentaner Favorit ist I-Train.
vielleicht hat Jemand aus dem Forum damit schon Erfahrungen gesammelt.


6. Motive
6.1 Epoche
II - V alles was Räder hat und fahren kann

6.2 Bahnhofstyp(en)
Durchgangsbahnhof mit einigen Kopfgleisen für Wendezüge
Post und Gepäck-Bahnsteig, bzw für Museumszüge

6.3 Landschaft
Städtischer Charakter, Ruhrgebiets typisch

6.4 Szenerie (Stadt, Vorstadt, Land; Industrie, Gewerbe)
Bahnhof in Größe von Bf Mittelstadt
Kohlenhandel, evtl mit Gleisanschluß

6.5 Bw (Bahnbetriebswerk), Lokeinsatzstelle (Kleinst-Bw)
leider kein Platz....

7. Sonstiges
7.1 Vorhandene Fahrzeuge
Elloks
E03 von Roco + Märklin
E 10 Roco + Märklin
E 19 von Fleischmann
E 40
E44 von Roco
E93 von Piko
E 94
E 150 von Roco

BR 103 Roco + Märklin
BR 111 + 140 S-Bahn
BR 112
BR 114
BR 141 Roco, Fleischmann, Märklin
BR 151
BR 194

Diesel Loks
BR 216 + Lolo
V 60
V100
BR 212 verschiedene Lackierungen
BR 323 Köf

Dampfloks
BR 52 für "Paul"
BR 78 von Fleischmann + GBAG Zug
BR 64 von Fleischmann

Triebzüge
VT 11.5
VT 98 + VB 98
BR 515 Akku Triebzug

7.2 Vorhandener Gleisplan (eigener, Link zu anderen)
ja, vorhanden

7.3 Betrieb als Einzelspieler oder zu mehrt
Gast-Fahrer sind möglich

7.4 Budget
ca.: 200 monatlich

7.5 Zeitplan
Holzarbeiten bis April 2018,
der Rest ergibt sich dann.

8. Anhänge


















Norbert63

RE: Mich vorstellen und einen neuen Plan vorstellen

#2 von 44 390 , 05.11.2017 16:28

Hallo Norbert

Das ist doch mal ein ordentlicher Plan den du da hast Bitte lad die Bilder nochmal in höherer Auflösung hoch ,da man auf den Briefmarken wenig erkennt

Paul


Epoche 6 Anlage im Aufbau


44 390  
44 390
InterCity (IC)
Beiträge: 791
Registriert am: 05.04.2017
Ort: NRW
Gleise 2L
Spurweite H0
Steuerung LokStoreDigital & Digikeijs Komponenten | iTrain
Stromart DC, Digital


RE: Mich vorstellen und einen neuen Plan vorstellen

#3 von hks77 , 05.11.2017 16:36

[quote="44 390" post_id=1745518 time=1509895703 user_id=30798]
Hallo Norbert

Das ist doch mal ein ordentlicher Plan den du da hast Bitte lad die Bilder nochmal in höherer Auflösung hoch ,da man auf den Briefmarken wenig erkennt

Paul
[/quote]

Nicht in höherer Auflösung, sondern den richtigen Link verwenden - ist der Zweite von unten
Auflösung von 1024 Pixel für die lange Seite ist maximale forumskonforme Größe.


Gruss Jürgen

Spielbahnplan pur gefällig: https://abload.de/img/grnscheidnurc3e_aktuetnly7.jpg


hks77  
hks77
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.332
Registriert am: 09.02.2009
Ort: Engelskirchen
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung 2x MS2
Stromart Digital


RE: Mich vorstellen und einen neuen Plan vorstellen

#4 von Norbert63 ( gelöscht ) , 05.11.2017 17:40

soso,

das hat man davon, wenn man die Beschreibung zum Bilder einstellen liest
Schauen wir mal was ich für Euch tun kann.....



















sieht jetzt zumindest besser aus.....


Norbert63

RE: Mich vorstellen und einen neuen Plan vorstellen

#5 von ET 65 , 05.11.2017 19:38

Zitat
... Der Raum hat eine Grundfläche von 4,30 x 3,50m
Praktisch in einer Ecke ist die Tür, ab der Stirnseite das Fenster und
was etwas unpraktisch ist, an der langen Wand die Dachschräge, die aber erst ab eine Höhe von 1,90m anfängt
und 1m in den Raum hinein ragt. Die Raumhöhe ist 2,48m.

Hallo Norbert,

herzlich Willkommen im Planungsforum!

Kannst Du bitte vom Raum mit allen Hindernissen eine Skizze (eventuell auch mit den Schrägen) einstellen, damit das für alle visualisierbar wird? Danke dafür.


Zitat
Geplant habe ich mal eine Anlagen Größe von 3,10 x 2,20m, klappbar an der Wand mit der Schräge.
Zudem möchte ich das Ganze transportabel gestalten, in Segmenten ca 1,03 x 1,2m bzw 1 x 1m. ...

Tut mir leid, das verstehe ich nicht. Wo soll die Anlage klappbar sein?

Och, ein Planer mit Winrail. Schön, wenn Du mit dem Programm klarkommst. Ich tue es nicht.
Und ich komme auch mit Deinem Plan nicht klar. Sind das tatsächlich fünf Ebenen, wenn ich den Fiddle-Yard dazu nehme sogar sechs?

Kann Dein Winrail jetzt Weichen in die Steigung legen? Sonst sehe ich bei der 3D-Betrachtung Deiner Anlage absolut schwarz.

Bei 2,2 m Anlagetiefe wird es schwierig, die Mitte zu erreichen. Auch wenn Du die Luken einplanst, solltest Du Dir darüber klar werden, dass das mehr als eine Notlösung ist (ich erinnere da nur an den Wechsel des Wasserhahns in der Küche). Deshalb der Hinweis auf die Zugänglichkeit.


Zitat
... 4.10 Oberleitung ja / nein
im sichtbaren Bereich ja.
Keine Tunnel Oberleitung
Pantographen werden mit Zwirn angebunden,
so das nur eine minimale Berührung zur OL besteht, ...

Je nach Fahrleitung (Viessmann oder Sommerfeldt) bitte auf die Befestigung der Masten und die passenden Gleisabstände zum Aufstellen der Masten achten. Das muss von Anfang mit eingeplant werden. Kann Winrail Fahrleitung?


Das soll es erst mal gewesen sein.

Gruß, Heinz


Tried to reduce to the max Ich weiß, nicht immer einfach, aber einfach kann ja jeder.
Was noch fehlt? "Ein Sack voll Zeit"


 
ET 65
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.945
Registriert am: 01.03.2009
Ort: Hierzulande
Gleise Peco Code 75
Spurweite H0
Steuerung mit Verstand
Stromart Digital


RE: Mich vorstellen und einen neuen Plan vorstellen

#6 von Norbert63 ( gelöscht ) , 06.11.2017 10:31

Hallo Heinz,

[quote="ET 65" post_id=1745648 time=1509907134 user_id=6560]
Kannst Du bitte vom Raum mit allen Hindernissen eine Skizze (eventuell auch mit den Schrägen) einstellen, damit das für alle visualisierbar wird? Danke dafür.[/Quote]



So sieht der Raum mal aus.
Das Bett ist fahrbar und hat eine Höhe von 65cm.
Ich möchte es quasi gleich mit als Stütze verwenden.
Gäste kommen wenn, dann eine Woche lang im Jahr vorbei.
Es wäre zudem das Zweite Gästezimmer.
Eine L-Form-Anlage hatte ich auch schon in Betracht gezogen,
dafür habe ich mal links und rechts die Größe angedeutet.
Habe das allerdings planungstechnisch nicht weiter verfolgt.

So stelle ich mir das ganze später ein mal vor
Es ist zwar nicht der Orginal-Plan, aber fast




[quote="ET 65" post_id=1745648 time=1509907134 user_id=6560]
Och, ein Planer mit Winrail. Schön, wenn Du mit dem Programm klarkommst. Ich tue es nicht.
Und ich komme auch mit Deinem Plan nicht klar. Sind das tatsächlich fünf Ebenen, wenn ich den Fiddle-Yard dazu nehme sogar sechs?[/Quote]

Ist ja nicht "mein" Winrail
Wenn Du alle Bilder als Ebenen ansiehst, JA
Aber zum besseren Verständniss sollte ich da wohl noch einige Dinge dazu schreiben.
Fiddle Yard Ebene ist zu gegebener Masen , eine leicht gesponnene Idee von mir.
Kann durchaus im Keller landen, aber vielleicht braucht jemand anderes diese Idee????

Die Untere Schatten-Bahnhofs-Ebene dient nur zum parken der Züge, die auf den oberen 2 (Zwei) oder eben 3 Ebenen nicht fahren sollen im Moment.
Da ich dieses Konzept schon ca. 8 Jahre lang im etwas kleineren Format umsetzte, finde ich es ganz gut.

Die Parade, bzw Schattenbahnhofsebene dient zum eigentlichen Fahr - und Spiel Betrieb.
Ich hatte diese zwischen SBf im alten Konzept nicht, habe aber im Betrieb gemerkt, das mir da ein Zwischenspeicher eben fehlt.
Da reichen auch die 4 Abstell oder Parkplätze völlig aus.
Ich möchte ja schliesßlich nicht alles dem PC überlassen und auch selber fahren.
Nur soll mich da die PC-Steuerung unterstützen und mir den Weg sicher frei schaufeln
Zudem möchte ich nicht vorher sehen, wo der Zug nun tatsächlich wieder das Tageslicht erblickt.
Und ob ich nun die Schokoladenseite des Zuges erblicke oder den Hinterhof???
Daher auch recht viel unter der Erde um nach Möglichkeit viele Fahrvarianten zu haben.
Wozu hat man denn den Kleinen Helfer, wenn man Ihn nicht wirklich nutzt???
Nur im Kreis geht auch, einen Zug komplett wenden ohne Lokwechsel, geht auch,
Pendelbetrieb geht auch, Parken und mal den TEE ein paar Tage über die Anlage zu fahren geht eben auch.
Das ist im Grunde genau das, was ich möchte und ich mir auch vorstellen kann, das dies mir in einigen Jahren noch Spaß macht.
Und wenn ich was lesen oder Musik hören möchte, dabei um mich herum Züge fahren, geht das auch.....

[quote="ET 65" post_id=1745648 time=1509907134 user_id=6560]
Kann Dein Winrail jetzt Weichen in die Steigung legen? Sonst sehe ich bei der 3D-Betrachtung Deiner Anlage absolut schwarz.[/Quote]

Mein Winrail kann ohne mich rein gar nichts, genau so wenig wie es ein anderes Programm kann
Wenn ich Dich besser kennen würde, eine Brille könnte helfen....
Winrail kann , zumindest in meiner verwendeten Version, keine Steigung bei Weichen und auch nicht wirklich die OL einplanen
An die Masten habe ich schon gedacht, gerade in Hinblick auf den hochgestellten Zustand
Allerdings sehe ich da in der 3D Darstellung recht wenig Probleme.
Ich habe das so gemacht, das ich die Gleise erst mal ohne Weichen verlegt habe und dann die Höhen festgelegt habe.
Dazwischen ist nun mal ein Stückle steiler und die Weiche gerade.
Ich habe allerdings beruflich die Möglichkeit, mir das ganze auf dem Innerbetrieblichen CAD System, an zu sehen und zu optimieren.
Da darf ich allerdings keine Daten mit Heim nehmen, schon gar nicht veröffentlichen.
Mein PC würde die Daten eh nicht schlucken, bzw ich würde damit nix anfangen können.
Habe aber einen Deal mit dem Chef, (ist selbst ein Mo-Bahner), das ich die Pläne in Papierform mit nach Hause nehmen darf,
nach Absprache natürlich.

[quote="ET 65" post_id=1745648 time=1509907134 user_id=6560]
Bei 2,2 m Anlagetiefe wird es schwierig, die Mitte zu erreichen. Auch wenn Du die Luken einplanst, solltest Du Dir darüber klar werden, dass das mehr als eine Notlösung ist (ich erinnere da nur an den Wechsel des Wasserhahns in der Küche). [/Quote]

Gott sei dank ist dort kein Wasserhahn eingebaut, auch kein Abflußrohr oder so.
Auch Steckdosen sind noch recht leicht erreichbar.
Fenster geht sogar ganz auf, war mir gar nicht so bewußt
Das mit der Eingriff-Tiefe ist nach meiner Meinung nicht schlecht gedacht, aber....
Ehrlich gesagt bin ich nur unter die Anlage gekrochen, wenn ich mal wieder vergessen habe, das eben eine 5% Steilrampe nicht von jedem Zug befahren werden kann. Und dieses Thema gehört eindeutig der Vergangenheit an.
Abstürze oder verunglückte Preiserlein hatte ich bisher noch nicht. Daher auch keine Feuerwache mit Rettungsleitstelle.
Ansonsten lief soweit alles im grünen Bereich.
Ganz aus den Augen sollte man das aber auch nicht verlieren.
Und man ist doch für jede Anregung dankbar.
Wir sind alles nur Menschen, die eben auch mal etwas vergessen.

Denke mal, das ist genug zum lesen, schauen, grübeln,
in Keller gehen, den Hammer holen.....

Gruß

Norbert


Norbert63

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 130
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz