RE: Weichendigitalisierung alter Piko-Weichen

#1 von BR118 , 18.08.2019 22:30

Hallo an alle MoBa-Interessierten,

ich bin in der Planung für meine Anlage und habe etwa 20 alte DDR Piko-Weichen, die unbenutzt seit 3 Jahrzehnten in den Verpackungen liegen. Gleise dazu habe ich auch in Hülle und Fülle. Nun habe ich die Idee, dieses Material für einen Schattenbahnhof zu verwenden. Ich weiß aber nicht, ob diese alten Piko-Weichen zu digitalisieren sind und wenn ja, wie. Vielleicht kann mir jemand diese Frage beantworten.

Lieben Dank und beste Grüße!

Achim


 
BR118
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 58
Registriert am: 30.05.2017
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Weichendigitalisierung alter Piko-Weichen

#2 von 8erberg , 19.08.2019 09:38

Hallo,

die alten Antriebe ziehen Unmengen an Strom, im Digitalbetrieb hilft nur Vorschalten eines Relais und ein richtig dicker Trafo zur Versorgung der Antriebe damit diese mit einem "Rumms" zuverlässig schalten.

Die alten Hohlprofil-Gleise sind eh nichts gescheites, komischerweise gibt es auf dem "Gebrauchtmarkt" z.B. Ebay sehr gute Preise.

Daher mein Ratschlag: verkaufen und vernünftiges Gleismaterial damit finanzieren.

Pe


Spur N Digital Selectrix/DCC
Spur 1 Teppichbahning Selectrix/MM


 
8erberg
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.362
Registriert am: 06.02.2007
Ort: westl. Münsterland
Spurweite N, 1
Stromart Digital


RE: Weichendigitalisierung alter Piko-Weichen

#3 von silz_essen , 19.08.2019 09:50

Hallo zusammen,

generell gehören in den Schattenbahnhof die besten Gleise, die man auftreiben kann. Der Schattenbahnhof ist meist schlecht zugänglich, und wenn dann irgendetwas nicht funktioniert, ist es schlecht zu reparieren und man ärgert sich schwarz.
In keinem Fall sollte der Abstellbahnhof also der "Ruhesitz" für alte Gleise sein. Tut euch das nicht an!

Gruß
Martin


silz_essen  
silz_essen
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.940
Registriert am: 06.05.2005


RE: Weichendigitalisierung alter Piko-Weichen

#4 von BR118 , 19.08.2019 20:31

Hallo Pe und Martin,

na ihr macht mir ja Mut..Danke euch für die Antworten, ich werde es mir gut überlegen.

Grüße aus dem tiefen Süden
Achim


 
BR118
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 58
Registriert am: 30.05.2017
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Weichendigitalisierung alter Piko-Weichen

#5 von Ozzy73 , 26.01.2020 17:22

Hallo Achim,
Ich hatte auch mal die alten Piko-Weichen im Digitalbetrieb. Grundsätzlich geht das mit z.B. dem Digikeijs Weichendecoder.
Aber dabei hatte ich zwei Probleme. Erstens reichte der Digitalstrom nicht aus die Weichen richtig zu schalten, also musste ein Extra Netzteil her.
Ich meine ich hatte ein 19V Notebooknetzteil oder einen gewickelten Halogebtrafo, da bin ich mir nicht mehr ganz sicher.
Der Decoder hat aber daraus Gleichspannung generiert, welche die Spulen sehr schnell heiß werden ließ. Da sollte man aufpassen.
Rausgeworfen habe ich dan ganze Gleis aber dann doch, da die alten Gleise leider nicht besonders betriebssicher sind und es immer wieder zu Entgleisungen auf den Weichen kam.
Das wäre mir für einen Schattenbahnhof zu stressig.

Einen alten Bericht dazu findest Du hier: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=6...687232#p1687232

LG Olli


Ostalgie-Retrobahner aus dem Westen mit Digitalambition!


 
Ozzy73
Beiträge: 7
Registriert am: 15.04.2017
Spurweite H0, Z
Stromart DC, Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz