RE: Steuerung mit Einplatinencomputer & Arduino

#1 von aftpriv , 25.10.2020 17:32

Hallo Forianer

seit einigen Jahren verwende ich folgende Komponenten zum Steuern meiner Modellbahn:

Der Rocrail-Server befindet sich auf dem RasPi/BaPi (läuft 24/7). Alle vorhandenen Rechner/Tablets/Smartphones im Haus können via LAN/WLAN als Rocrail Clients verwendet werden.

Da die Gleisbox immer wieder ein Eigenleben entwickelt und dann nur durch einen Neustart zur Raison gebracht werden kann, schaute ich seit einiger Zeit über den Pickelbahn-Tellerrand und baute mir Folgendes zusammen:

Bisher läuft das ganze ohne Murren 24/7. Getrennte Ausgänge für Haupt- und Programmiergleis sind vorhanden.
Einziger Nachteil: Ich muss bei allen Lokomotiven, die nur Motorola (!) sprechen die Decoder mit DCC-tauglichen Decoder ersetzen.

Nun werfe ich mal folgendes in die Runde:
kennt jemand einen Weg, den Arduinos (falls nötig einem MEGA) neben DCC++ auch MM1/2 beizubringen. mfx ist für mich nicht relevant, wäre aber unter Umständen ein "nice to have".

Als zusätzliche Diskussion will ich noch folgendes erwähnen:

Der CAN-Bus ist sehr robust und sehr gut für die Modellbahn geeignet. Auch R*co/Z*mo haben einen CAN-Bus, der ist aber leider zum M-CAN nicht kompatibel.

Noch als Ergänzug:
Derzeit verwende ich für Schalten/Anzeigen/Rückmelden Rocnetnode

Damit ist der Weg über die Schienen frei von allem, für die Lokomotiven unnötigen, Ballast.

Gruß Alf


Pickel-Bahner seit 1958 / K-Gleis + ZIMO-Decoder (MX633P22/MX645P22)
RocRail & RocNetNode jeweils auf RasPi
Email bezüglich MobaLedLib-Belange: LedLib@yahoo.com


aftpriv  
aftpriv
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.279
Registriert am: 03.04.2012
Ort: MKK, Hessischer Spessart
Gleise K-Gleis und Selbsbau-Pickel-Gleis (DC-Gleis mit Mittelleiter ausrüsten)
Spurweite H0
Steuerung Rocrail + Rocnetnode auf Raspi
Stromart Digital


RE: Steuerung mit Einplatinencomputer & Arduino

#2 von bertr2d2 , 25.10.2020 18:06

Hallo Alf,

Zitat

Hallo Forianer

seit einigen Jahren verwende ich folgende Komponenten zum Steuern meiner Modellbahn:

Der Rocrail-Server befindet sich auf dem RasPi/BaPi (läuft 24/7). Alle vorhandenen Rechner/Tablets/Smartphones im Haus können via LAN/WLAN als Rocrail Clients verwendet werden.

Da die Gleisbox immer wieder ein Eigenleben entwickelt und dann nur durch einen Neustart zur Raison gebracht werden kann ...


mmh, merkwürdig. Musst Du nur die Gleisbox zurück setzen oder auch Rocrail bzw. BPi/RPi ? Welche Softwarestände (Rocrail/Gleisbox) nutzt Du ? Hast Du mal protokolliert (z.B. mit can-monitor), was da genau passiert ?

Nachtrag:
Laut Deines Post in viewtopic.php?f=7&t=132659 hast Du den notwendigen CAN Transceiver in die Gleisbox eingebaut, anstatt ihn nahe dem CAN-Controller anzubinden. Das ist etwas unglücklich, weil Du damit den Vorteil von CAN verspielst. Der CAN-Bus ist erst hinter dem CAN-Trasnceiver für größere Entfernungen geeignet bzw. robust. Zwischen CAN-Controller (BPi/RPi mit MCP2515) und CAN-Trasnceiver sollte die Verbindungen möglichst gering sein.

Gruß

Gerd


Smallest Rocrail Server Ever II ist jetzt Smallest Railroad Server Ever II
SRSEII -> SRSEII (Raider heisst jetzt Twix, sonst ändert sich nix )


bertr2d2  
bertr2d2
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.539
Registriert am: 09.10.2012
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Steuerung mit Einplatinencomputer & Arduino

#3 von aftpriv , 25.10.2020 19:22

Servus Gerd,

danke für Dein Interesse.
GB 1.41, Rocrail 15166

Die CAN-Leitungen (orange-grau) sind ca. 5 cm lang (!!! Provisorien leben meist lange !!!):


Gruß Alf


Pickel-Bahner seit 1958 / K-Gleis + ZIMO-Decoder (MX633P22/MX645P22)
RocRail & RocNetNode jeweils auf RasPi
Email bezüglich MobaLedLib-Belange: LedLib@yahoo.com


aftpriv  
aftpriv
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.279
Registriert am: 03.04.2012
Ort: MKK, Hessischer Spessart
Gleise K-Gleis und Selbsbau-Pickel-Gleis (DC-Gleis mit Mittelleiter ausrüsten)
Spurweite H0
Steuerung Rocrail + Rocnetnode auf Raspi
Stromart Digital


RE: Steuerung mit Einplatinencomputer & Arduino

#4 von bertr2d2 , 29.10.2020 12:25

Hallo Alf,

Zitat

Servus Gerd,

danke für Dein Interesse.
GB 1.41, Rocrail 15166

Die CAN-Leitungen (orange-grau) sind ca. 5 cm lang (!!! Provisorien leben meist lange !!!):


Du verwendest also noch die mgbox von Linux. Hast Du mal in Erwägung gezogen upzudaten und mbus zu verwenden ?
Oder zumindest auf die letzte Version zu schwenken, bei der mgbox noch verwendet wird ?

Texas Instruments baut sogar RC Gliederung in der Anbindung zwischen CAN-Controller und CAN-Transceiver ein.
Man sieht, wie TI versucht, trotz der wenigen Millimeter Leiterbahnen, die Verbindung robuster zu machen.

Im Fehlerfall musst Du da nur die Gleisbox resetten, ober machst Du auch einen Neustart des SBCs/ Rocrail ?
Gibt es Rocrail Dumps bzw candump Mitschnitte ? BTW: der can-monitor kann parallel laufen und wichtige Informationen liefern.

Wenn es konkret hängt, könnte ich einen Blick via Teamviewer auf Deinen SBC werfen ? Ich habe bisher noch nicht erlebt das eine Gleisbox hängen geblieben ist.


Gruß

Gerd


Smallest Rocrail Server Ever II ist jetzt Smallest Railroad Server Ever II
SRSEII -> SRSEII (Raider heisst jetzt Twix, sonst ändert sich nix )


bertr2d2  
bertr2d2
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.539
Registriert am: 09.10.2012
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Steuerung mit Einplatinencomputer & Arduino

#5 von aftpriv , 29.10.2020 13:15

Servus Gerd,

ja, wenn Du Lust dazu hast, können wir das in Zukunft gerne machen. Vorerst aber nicht möglich, da derzeit abgebaut und durch Raspi+DCC++ ersetzt.

Gruß Alf


Pickel-Bahner seit 1958 / K-Gleis + ZIMO-Decoder (MX633P22/MX645P22)
RocRail & RocNetNode jeweils auf RasPi
Email bezüglich MobaLedLib-Belange: LedLib@yahoo.com


aftpriv  
aftpriv
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.279
Registriert am: 03.04.2012
Ort: MKK, Hessischer Spessart
Gleise K-Gleis und Selbsbau-Pickel-Gleis (DC-Gleis mit Mittelleiter ausrüsten)
Spurweite H0
Steuerung Rocrail + Rocnetnode auf Raspi
Stromart Digital


RE: Steuerung mit Einplatinencomputer & Arduino

#6 von oliwel , 20.12.2020 13:20

Hallo Alf,

ich hatte mir vor einigen Wochen eine ähnliche Frage für mein "Vitrinenlok" Projekt gestellt (viewtopic.php?f=5&t=184220), das habe ich jetzt mit DCC realisiert aber mir interessehalber den Generator-Code mal angeschaut. Nachdem das MM2 Protokoll inkl. Timings offen gelegt ist, sollte das Problem nicht so schwer sein. Ich hatte für mich selber darin keinen großen Mehrwert gesehen mich dadran zu setzen aber wenn wir das zusammen oder in einem kleinen Team angehen wäre ich dabei.

Oli


Spielbahner, Mä-Digital HO, 15qm Rahmenbau, Planungsphase, Rohbau, Graswurzel-Phase
Bautagebuch mit Bildern: http://www.oliwel.de/category/meine-modellbahn/
SBH und Blocksteuerung mit Bremsautomatik: viewtopic.php?f=7&t=187666


 
oliwel
InterCity (IC)
Beiträge: 891
Registriert am: 23.11.2014
Homepage: Link
Ort: Oberbayern
Gleise Mä K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3+, MobaLedLib, Selbstbau
Stromart Digital


RE: Steuerung mit Einplatinencomputer & Arduino

#7 von aftpriv , 20.12.2020 19:20

Hallo Oli

Zitat

...
Ich hatte für mich selber darin keinen großen Mehrwert gesehen mich dadran zu setzen aber wenn wir das zusammen oder in einem kleinen Team angehen wäre ich dabei.



Super, ich habe Dir bereits eine E-Mail geschickt

Hätte noch jemand Lust dabei mit zu machen? Kurz hier oder per PM antworten.

Gruß Alf


Pickel-Bahner seit 1958 / K-Gleis + ZIMO-Decoder (MX633P22/MX645P22)
RocRail & RocNetNode jeweils auf RasPi
Email bezüglich MobaLedLib-Belange: LedLib@yahoo.com


aftpriv  
aftpriv
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.279
Registriert am: 03.04.2012
Ort: MKK, Hessischer Spessart
Gleise K-Gleis und Selbsbau-Pickel-Gleis (DC-Gleis mit Mittelleiter ausrüsten)
Spurweite H0
Steuerung Rocrail + Rocnetnode auf Raspi
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz