Rückmeldung Drehscheibe und Ringlokschuppen

#1 von da_brain , 24.11.2022 12:49

Hallo zusammen,

ich baue gerade in meinem BW einen neuen Ringlokschuppen auf und möchte die Gelegenheit nutzen um Rückmelder zu installieren. Es handelt sich um eine Märklin Drehscheibe 7286 die mit einem DSD2010 betrieben wird. Die Rückmeldung der Drehscheibe möchte ich der Anleitung vom Decoder installieren.
Im Schuppen wollte ich pro Gleis mit zwei Rückmelder arbeiten. Da der Lokschuppen mit Grundplatte herausnehmbar sein soll gibt es eine Trennstelle nachdem Abgangsstück. Als Eingangsmeldepunkt ins Gleis sollen dann die Abgangsstücke der Drehscheibe verwendet werden. Soweit ist alles klar. Nun meine Frage zu dem zweiten Rückmeldepunkt. Nach meinen Recherchen soll man am Ende des Schuppengleises dann einen weiteren Rückmeldepunkt setzen an dem die Lok anhält. Wie lange muss der Rückmeldeabschnitt am Ende sein das die Lok rechtzeitig anhält? Ich möchte verhindern das die Lok automatisch in die Schuppenwand fährt. Mit Rückmelder setzen habe ich aktuell noch keine Erfahrung. Die Steuerung verläuft aktuell händisch über PC.
Bild entfernt (keine Rechte)
Grüße Stefan


da_brain  
da_brain
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 278
Registriert am: 08.09.2010
Ort: Krombach
Gleise K-Gleis/Peco
Spurweite H0
Steuerung Rocrail mit Gleisbox/CS2
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 24.11.2022 | Top

RE: Rückmeldung Drehscheibe und Ringlokschuppen

#2 von X2000 , 24.11.2022 12:55

Als Rückmeldeabschnitt reicht eine Loklänge, 18-25cm. Du wirst ja nicht mit Vmax hineinfahren. Da reicht ein Start- und ein Zielkontakt völlig aus.


Gruß

Martin


X2000  
X2000
Gleiswarze
Beiträge: 10.964
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C
Spurweite H0, H0m, Z, 1
Steuerung Tams WDP CS2 IB 6021
Stromart AC, DC, Digital, Analog

zuletzt bearbeitet 24.11.2022 | Top

RE: Rückmeldung Drehscheibe und Ringlokschuppen

#3 von volkerS , 24.11.2022 13:01

Hallo Stefan,
die Länge des hinteren Rückmelders im Schuppen zu definieren ist schwierig. Es gibt zu viele Faktoren. Länge zwischen dem ersten Rad (besser 2 Räder einplanen wegen möglicher Kontaktprobleme) das diesen Melder auslöst und Puffer der Lok (in Fahrtrichtung), Bremsverhalten der Lok, Geschwindigkeit der Lok bei Einfahrt. Wenn du ein PC-Programm nutzt, kannst du dort nicht eine Bremsstrecke definieren, die an der Modultrennkante ausgelöst wird? Einfach über den hinteren Melder das Gleis (als Notbremse) stromlos zu machen ist auch keine Lösung bei Loks mit Pufferspeicher.
Volker


volkerS  
volkerS
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.015
Registriert am: 14.10.2014


RE: Rückmeldung Drehscheibe und Ringlokschuppen

#4 von da_brain , 24.11.2022 13:11

Hallo zusammen,

also die Loks sollen wenn möglich vorwärts mit minimal Geschwindigkeit in den Schuppen fahren und auf den Punkt anhalten. Stromlos wollte ich nichts schalten.

Zitat von X2000 im Beitrag #2
Als Rückmeldeabschnitt reicht eine Loklänge, 18-25cm. Du wirst ja nicht mit Vmax hineinfahren. Da reicht ein Start- und ein Zielkontakt völlig aus.


Soll das dann direkt hinter der Einfahrtsmeldung kommen?

Grüße Stefan


da_brain  
da_brain
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 278
Registriert am: 08.09.2010
Ort: Krombach
Gleise K-Gleis/Peco
Spurweite H0
Steuerung Rocrail mit Gleisbox/CS2
Stromart Digital


RE: Rückmeldung Drehscheibe und Ringlokschuppen

#5 von X2000 , 24.11.2022 13:55

Das funktioniert auch so mit Start und Ziel, wie ich schrieb. Du kannst langsam reinfahren und die Lok anhalten durch Auslösung des Kontakts. Überhaupt kein Problem.


Gruß

Martin


X2000  
X2000
Gleiswarze
Beiträge: 10.964
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C
Spurweite H0, H0m, Z, 1
Steuerung Tams WDP CS2 IB 6021
Stromart AC, DC, Digital, Analog

zuletzt bearbeitet 24.11.2022 | Top

RE: Rückmeldung Drehscheibe und Ringlokschuppen

#6 von da_brain , 24.11.2022 13:59

Hallo Martin,

der Endpunkt wird dann nach den Schuppentoren nach den von dir genannten 18-25cm gesetzt?

Gruß Stefan


da_brain  
da_brain
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 278
Registriert am: 08.09.2010
Ort: Krombach
Gleise K-Gleis/Peco
Spurweite H0
Steuerung Rocrail mit Gleisbox/CS2
Stromart Digital


RE: Rückmeldung Drehscheibe und Ringlokschuppen

#7 von X2000 , 24.11.2022 14:47

Sobald die Lok den Endkontakt erreicht, bremst sie ab. Man kann das ja einstellen für jede Lok. So mache ich es bei WDP. Zeitverzögert über ein Profil.


Gruß

Martin


da_brain hat sich bedankt!
X2000  
X2000
Gleiswarze
Beiträge: 10.964
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C
Spurweite H0, H0m, Z, 1
Steuerung Tams WDP CS2 IB 6021
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Rückmeldung Drehscheibe und Ringlokschuppen

#8 von Eckhart , 25.11.2022 22:17

Hallo Stefan!

Zitat von da_brain im Beitrag #1
Mit Rückmelder setzen habe ich aktuell noch keine Erfahrung.


Mit Rückmeldern verhält es sich so, wie mit der Anzahl und Position von Steckdosen und Lichtschaltern für einen Neubau. Es sind nie genug und die Positionen sind auch nicht 100% optimal ;)

Mein Tip: Lieber das Gleis in viel mehr Abschnitte unterteilen und wenn man sie nicht gleich braucht, auf weniger Rückmeldemodul-Eingänge zusammenfassen. Ich habe z.B. einen Schuppen "Freilassing" mit 7,5° Teilung und möchte auch Loks, nicht ganz in den Schuppen gefahren, abstellen können, oder auch zwei kurze Loks hintereinander stellen können, etc. etc. Dafür habe ich jedes Gleis in 6 gleichlange Abschnitte unterteilt und zwar sowohl die beiden Gleisseiten, als auch die Mittelleiter um mit Stromfühlern alternativ die ungefähre Schleiferposition ermitteln zu können. Durch die vielen Abschnitte kann man später noch die Zusammenfassungen anpassen.

Man kommt bestimmt auch mit viel weniger aus!

Gruß, Eckhart


Meine aktuelle Umfrage: Wie gut kannst du mit dem MLL Pattern-Configurator umgehen?


Eckhart  
Eckhart
InterCity (IC)
Beiträge: 620
Registriert am: 28.01.2022
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3+
Stromart AC, Digital

zuletzt bearbeitet 26.11.2022 | Top

   

Märklin Decoder C90 ( 14 )
Märklin BR 53

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz