RE: Angemessener Preis für Faller-Bausätze

#1 von Torsten R. ( gelöscht ) , 14.02.2008 09:36

Hallo!

Von den großen drei Häuser-Produzenten für die Modellbahn (Faller, Kibri, Vollmer) ist nur noch einer einigermaßen innovativ. Während sich Vollmer und Kibri nur noch auf mehr und meistens eher weniger geglückte Farbvarianten beschränken, verknüpft Faller wenigstens alte Formen mit neuen Elementen zu recht attraktiven Bausätzen. Allerdings kann ich die Preispolitik von Faller nicht immer nachvollziehen.
Daher bitte ich Euch um Eure Einschätzung, welcher Preis für die folgenden Bausätze angemessen wäre:

1) Historische Feuerwache 1 Nürnberg

Zitat von Faller

Originalnachbildung der 1902 gebauten Feuerwache 1 in Nürnberg, wie sie heute noch in Betrieb ist. Mehrteiliger Gebäudekomplex, in dem sich diverse Räumlichkeiten zur Nutzung als Mannschaftsraum, Schreinerei, Schlosserei, Bekleidungskammer, Fernmelde-, Sanitäts- und Funktionsabteilung, Schlauchtrockenraum befinden. 5-ständige Fahrzeughalle, von der sich die 3 großen, doppelflüglichen Tore manuell öffnen/schließen lassen. Ein monumentales Gebäude, das das Herz eines jeden Feuerwehr-Liebhabers höher schlagen lässt.

430 x 215 x 290



2) Moderne Polizeiwache

Zitat von Faller

Zweistöckiges Gebäude mit überdachtem Eingangsbereich, vorgebauten Sonnenblenden, Dachausschmückungsteilen und einsehbaren Büroräumen, die mit Art. 180545 eingerichtet werden können.

221 x 175 x 165



3) Sparkasse mit Autoschalter

Zitat von Faller

Sparkassengebäude mit angebautem Service- und Schaltertrakt, ausgestattet mit typischen Einrichtungsobjekten wie Geldautomaten. Info-Theke, Kartenlesegerät etc. Der freistehende, überdachte Autoschalter kann mit car system-Fahrzeugen angefahren werden.

180 x 140x 115



4) Fertighaus im Bau

Zitat von Faller

Das Kellergeschoss mit Einliegerwohnung steht schon, das Fundament ist mit Styrodurplatten isoliert. Der beigefügte Rungenanhänger liefert die aufzustellenden Fertigbauteile an, die teilweise mit Rollläden und Fenstern bestückt sind. Baugerüst liegt bei.

123 x 90 x 70




Da die Umfragen keine Mehrfachauswahl erlaubt, frage ich nach dem Gesamtbetrag, den Ihr für alle 4 Bausätze für (noch) angmessen haltet.
Darüber hinaus habt Ihr die Möglichkeit Eure Einschätzung zu erläutern.


Grüße
Torsten


Torsten R.

RE: Angemessener Preis für Faller-Bausätze

#2 von Uwe der Oegerjung , 14.02.2008 10:20

Hallo Torsten

Leider sind drei der vier Bausatze nicht mein Fall und für die Feuerwache hätte ich keinen Platz mehr

MfG von Uwe dem Oegerjung

PS:Auch mit dem Elektronischen Gimmicks ist sie für mich keine 250 € wert


Modell/Spielbahner u. Sammler. Testanlage mit M-,K- u. C-Gleis.Modulanlage mit K- u. C-Gleis.
Fahre in H0 mit IB (DCC/MM2) oder analog mit AC oder DC.
H0 Strab.-, H0m/ H0e Klein- u. Feldbahn mit DC u. DCC
Schalten analog m. GBS.


 
Uwe der Oegerjung
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8.620
Registriert am: 29.07.2005
Ort: Hagen
Gleise Märklin m/k/c
Spurweite H0, H0e, H0m
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Angemessener Preis für Faller-Bausätze

#3 von kaeselok , 14.02.2008 13:16

Hallo Torsten,

ich halte 150 Euro für angemessen, ggf. ein wenig mehr wenn noch Gimmicks dabei sind.

Wieviel ist denn der UVP für die Dinger?

Viele Grüße,

Kalle


 
kaeselok
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.761
Registriert am: 30.04.2007
Spurweite 1
Stromart Digital


RE: Angemessener Preis für Faller-Bausätze

#4 von Torsten R. ( gelöscht ) , 14.02.2008 13:23

Hallo Kalle"

Zitat von karldergrosse
ich halte 150 Euro für angemessen, ggf. ein wenig mehr wenn noch Gimmicks dabei sind.

Wieviel ist denn der UVP für die Dinger?



Feuerwache 199,95 EUR (mit Torantrieb 249,95 EUR)
Polizeistation 89,95 EUR
Sparkasse 49,95 EUR
Fertighaus 49,95 EUR

macht zusammen 389,80 EUR, also fast 400 EUR


Grüße
Torsten


Torsten R.

RE: Angemessener Preis für Faller-Bausätze

#5 von Herr Maus ( gelöscht ) , 14.02.2008 14:43

Hallo,

also für das Fertighaus wäre mir die Hälfte (25 € schon zu viel, so was Besonderes ist das ja nun wirklich nicht.
Bei allen anderen Bausätzen würde meiner Meinung nach der Preis einigermaßen stimmen, wenn man das Währungszeichen "EUR" gegen "DM" tauscht

Viele Grüße,
Andreas


Herr Maus

RE: Angemessener Preis für Faller-Bausätze

#6 von Buegelfalte , 14.02.2008 16:25

Meiner Meinung nach sind die Preise für die Neuheiten von Faller in 2008 völlig überteuert und realitätsfern. Angemessen für die vier Bausätze hielte ich max. 120,-€ für die große Feuerwache ohne Funktionen (da hat man nämlich auch schon viele vorhandene Teile kombiniert), 40,-€ für die Polizeiwache, ebenfalls 40,-€ für die Sparkasse und 25,-€ für das Haus im Bau, macht zusammen summa summarum 225,-€ UVP für alle vier Teile zusammen.

Grüße,
Björn Junga


Grüße, Björn


Buegelfalte  
Buegelfalte
InterCity (IC)
Beiträge: 959
Registriert am: 08.07.2007
Gleise K-Gleis, Tillig
Spurweite H0e
Steuerung ECos
Stromart DC


RE: Angemessener Preis für Faller-Bausätze

#7 von Meise , 14.02.2008 16:55

DER HELLE WAHNSINN

verrückt......90€ für die kleine polizeistation, die sind ja meschugge.

würde ich im leben nicht dafür ausgeben, selbst wenn ich im lotto
gewonnen hätte.

dann kaufe ich mir 10mal lieber schöne kibribausätze welche ich farblich
verändere und patiniere. selbst schöne umbauten mit 2 gleichen
bausätzen sind schnell, schön und interessant.

die neuen preise von faller sind einfach nur frech und unrealistisch

gruß - guido


Mit freundlichem MoBa-Gruß - Guido Meißner


 
Meise
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.143
Registriert am: 17.11.2006
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Spurweite H0e
Steuerung CS2 (60215)
Stromart DC


RE: Angemessener Preis für Faller-Bausätze

#8 von Asslstein , 14.02.2008 17:25

Hallo zusammen,

die Bausätze gehen ja alle noch. Die scheinen zwar total überteuert, aber wer genau so ein Gebäude braucht und auf Selbstbau keine Lust hat, der hat keine Alternative.

Mein Faller-Highlight dagegen ist das:Gleichrichter aus Gold mit 2 Karat Diamanten


Ganz ehrlich, wer das kauft, muß irgendwo hinterm Mond leben.

Gruß
knut


Bilder meiner Baustelle (Spielanlage)


 
Asslstein
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.440
Registriert am: 21.12.2007
Gleise Puko-Gleis
Spurweite H0e
Steuerung Lenz LZV100
Stromart AC / DC


RE: Angemessener Preis für Faller-Bausätze

#9 von Harald , 14.02.2008 18:54

Hallo zusammen,

die Preise sind jenseits von Gut und Böse...

So kann man den Niedergang des Hobby´s Modelleisenbahn wirksam beschleunigen.....

Viele Grüße von

Harald


 
Harald
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.241
Registriert am: 14.05.2005
Gleise K-Gleise MM, DCC Schalten + Melden: Selectrix
Spurweite H0
Steuerung TrainController Gold V10
Stromart AC, Digital


RE: Angemessener Preis für Faller-Bausätze

#10 von Peter Fredrich ( gelöscht ) , 14.02.2008 20:55

Hallo,
Die Feuerwehr scheint schon ein imposantes Teil zu sein, aber mehr als 100€ würde ich nicht ausgeben, wenn ich den genug Platz dafür hätte, hab ich aber nicht.
Die Polizeistation ist mir zu modern, ansonsten sollten 30€ dafür hinreichen, wenn die Inneneinrichtung schon dabei wäre.
Die Sparkasse sieht Interessant aus, 30€ könnte ich für ausgeben, aber gab es in den 50er-anfang 70er schon Autoschalter?
Das Fertighaus ist noch nicht fertig, solche Buden sind doch an einem Tag fertig! Wie sollte ich das meinen Besuchern erklären wenn sie nach 4 Wochen mal wieder vorbeischauen um zu sehen was sich so auf der Anlage getan hat? 20€ wären Angemessen.
Für alles Zusammen wären nach meiner Meinung 180€ beim Mobadiscounter angemessen UVP entsprechen 220-250€.
Die Preise von Faller lassen sich nur mit der kleinen zu erwartenden Stückzahl an Modellen erklären. Welcher Modellbahner hat schon den Platz für die Feuerwehrwache?


Peter Fredrich

RE: Angemessener Preis für Faller-Bausätze

#11 von Johannes O'Donnell , 14.02.2008 22:20

Hallo Zusammen,

deswegen bin ich auf Selbstbau umgestiegen. Macht wesentlich mehr Spaß - auch wenn die ersten Gehversuche nicht das Gelbe vom Ei sind - und man kreiert sich so nebenher ein neues Hobby.
Für Leute bei denen es schnell gehen muß, mag das zwar nicht das Richtige sein, denen kann man dann aber auch nicht allzuviel Hingabe zum Hobby attestieren. Das Rollmaterial verschluckt schon einen ordentlichen Batzen Geld, da muß man beim Drumherum im mehrfachen Sinne kreativ werden....und es lohnt sich!

Gruß Johannes


Typischer Märklin-Chaot - Epochenfrei und Grenzenlos!


 
Johannes O'Donnell
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.294
Registriert am: 21.12.2005
Ort: Hibbdebach
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Angemessener Preis für Faller-Bausätze

#12 von lothion , 15.02.2008 09:05

Hallöchen,

bin doch schwer erstaunt... über ein Drittel der bisherigen Teilnehmer meinen, 100 Euro wären ausreichend für die 4 Modelle!?!?!

Auch bei Faller arbeiten Menschen, die für Ihre Arbeit bezahlt werden möchten. Und für 84 Euro (100 abzgl. MwSt.) kann man mit Mühe vielleicht 1 Person 2 Stunden beschäftigen... und dann hat man noch kein Material eingekauft oder Maschinen gewartet, geschweige denn Gewinn gemacht.

Dann gibt's halt bald keine Plastikhäuschen mehr.

Grüße
Holger


lothion  
lothion
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 89
Registriert am: 26.02.2006


RE: Angemessener Preis für Faller-Bausätze

#13 von Asslstein , 15.02.2008 09:20

Hallo Holger,

ich bin mir nicht hundertprozentig sicher,

Zitat von lothion
Hallöchen,

bin doch schwer erstaunt... über ein Drittel der bisherigen Teilnehmer meinen, 100 Euro wären ausreichend für die 4 Modelle!?!?!

Auch bei Faller arbeiten Menschen, die für Ihre Arbeit bezahlt werden möchten. Und für 84 Euro (100 abzgl. MwSt.) kann man mit Mühe vielleicht 1 Person 2 Stunden beschäftigen... und dann hat man noch kein Material eingekauft oder Maschinen gewartet, geschweige denn Gewinn gemacht.

Dann gibt's halt bald keine Plastikhäuschen mehr.

Grüße
Holger



aber die Häuschen sind bis auf die Baustelle nur Bausätze.
Die Arbeitskosten in der Fertigung machen mit Sicherheit keinen so großen Anteil aus.

Gruß
Knut


Bilder meiner Baustelle (Spielanlage)


 
Asslstein
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.440
Registriert am: 21.12.2007
Gleise Puko-Gleis
Spurweite H0e
Steuerung Lenz LZV100
Stromart AC / DC


RE: Angemessener Preis für Faller-Bausätze

#14 von lothion , 15.02.2008 10:10

Hallo Knut,

Zitat von Asslstein
Hallo Holger,

ich bin mir nicht hundertprozentig sicher,

Zitat von lothion
Hallöchen,

bin doch schwer erstaunt... über ein Drittel der bisherigen Teilnehmer meinen, 100 Euro wären ausreichend für die 4 Modelle!?!?!

Auch bei Faller arbeiten Menschen, die für Ihre Arbeit bezahlt werden möchten. Und für 84 Euro (100 abzgl. MwSt.) kann man mit Mühe vielleicht 1 Person 2 Stunden beschäftigen... und dann hat man noch kein Material eingekauft oder Maschinen gewartet, geschweige denn Gewinn gemacht.

Dann gibt's halt bald keine Plastikhäuschen mehr.

Grüße
Holger



aber die Häuschen sind bis auf die Baustelle nur Bausätze.
Die Arbeitskosten in der Fertigung machen mit Sicherheit keinen so großen Anteil aus.

Gruß
Knut




stimmt... bin selber kein Betriebswirtschaftler und kenne mich in der Fertigung auch nicht aus.

Nur... irgendwie kann ich mich bei solchen Preisvorstellungen des Eindrucks nicht erwehren, dass nach Ansicht der 100 Euro-Abstimmer Fertigung nur aus einmaligem Knöpfchen drücken zum Produktionsstart besteht, anschließend laufen die Maschinen schon von selber.

Von den 84 Euro müssen nebst Faller auch noch leben:
- der Händler
- Transport und Logistik
- diverse andere, die daran beteiligt sind, dass der Bausatz in meinem Bastelzimmer landet und die mir gerade nicht einfallen.

Grüße
Holger


lothion  
lothion
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 89
Registriert am: 26.02.2006


RE: Angemessener Preis für Faller-Bausätze

#15 von Der Krümel , 15.02.2008 10:42

Hallo Holger,

ein Quentchen Wahrheit ist an dem dran, was Du sagst.
Dennoch denkst Du meiner Meinung nach zu traditionell.

Heutzutage sind die "Marketing-Experten" zuständig einen Preis für ein Produkt zu ermitteln.

Dabei gehen immer weniger die tatsächlichen Kosten in den Preis ein.
Die sollten im Idealfall natürlich schon gedeckt sein, aber manchmal ist es z.B. wichtiger für einen Hersteller, sich in einem Marktsegment aufzustellen, als dort kostendeckend anzubieten.
Stichwort: "Strategische Preisfindung".

Ein Preis wird heutzutage in erster Linie danach gestaltet, was am Markt realisierbar erscheint.
Man versucht quasi das Maximum herauszuholen, ohne die Leute mit (möglicherweise überhöhten Vorstellungen) vor den Kopf zu stoßen.

Man muss also ein Gleichgewicht finden:
Nicht zu teuer, um eigentlich Kaufbereite nicht abzuschrecken und nicht zu billig, um einen möglichen Gewinn nicht zu verschenken.
Bei "strategisch" ermittelten Preisen kommt es dann vor, dass man sehr billig anbietet, um Konkurenten aus dem Segment zu drängen.

Ich denke wie andere hier auch, dass Faller sich etwas vergaloppiert hat.
Es wird sich zeigen, wie sich die Preise entwickeln.

Die Neuheiten bestehen ja z.T. aus Altteilen, die man nun weiter verwenden kann. Hier ist der Entwicklungsaufwand relativ gering.

Und ich schätze, in der Produktion werden eher sparsam bezahlte Mitarbeiter die Spritzgussmaschinen überwachen.
Teurer sind natürlich neue Formen (einmalige Kosten) und die Leute, die dafür die Vorlagen entwickeln.


Viele Grüße
Hendrik


 
Der Krümel
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.018
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Ort: OWL
Spurweite H0
Steuerung Tams MC
Stromart AC, Digital


RE: Angemessener Preis für Faller-Bausätze

#16 von August ( gelöscht ) , 15.02.2008 11:33

Zitat von lothion
stimmt... bin selber kein Betriebswirtschaftler und kenne mich in der Fertigung auch nicht aus.
Nur... irgendwie kann ich mich bei solchen Preisvorstellungen des Eindrucks nicht erwehren, dass nach Ansicht der 100 Euro-Abstimmer Fertigung nur aus einmaligem Knöpfchen drücken zum Produktionsstart besteht, anschließend laufen die Maschinen schon von selber.



Hallo,
über reine Materialkosten hat hier ja auch niemand gesprochen oder abgestimmt. Diese lägen pro Modell ja auch allenfalls im Centbereich.
Ich glaube kaum, dass Faller sich zu DM-Zeiten getraut hätte, die Feuerwache mit fast 400 DM zu beziffern.

Das ist unrealistisch für ein Modellhäuschen im Maßstab 1:87.

Gott zum Gruße


August

RE: Angemessener Preis für Faller-Bausätze

#17 von Torsten Piorr-Marx , 15.02.2008 12:46

Zitat von Der Krümel
... Und ich schätze, in der Produktion werden eher sparsam bezahlte Mitarbeiter die Spritzgussmaschinen überwachen. ...


Hallo Hendrik,

nach Produktionsstart überwacht da keiner mehr.
Das ist entweder Schüttgut, oder wird von einem Handling gleich verpackt.


Gruß
Torsten


nächste MISt-OWL-Stammtische:
Nächster MISt-OWL-Stammtisch siehe unter http://www.mist-owl.de

eMail: torsten.piorr-marx@mist-owl.de


 
Torsten Piorr-Marx
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.604
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Steuerung CS2 - IB - 6021


RE: Angemessener Preis für Faller-Bausätze

#18 von Achim ( gelöscht ) , 15.02.2008 15:31

Tja - bei den Preisen - doa leggst disch nieder!!

Da ist es ja bald preiswerter , für das Forum sich einen Laser gemeinsam zu leisten und sich die eigenen Wunschmodelle in gelaserten Teilen zuliefern zu lassen.

Achim


Achim

RE: Angemessener Preis für Faller-Bausätze

#19 von Badaboba , 16.02.2008 00:09

Hallo zusammen,
das wahnsinnige Anziehen der Faller-Preise ist mir auch schon aufgefallen...
Kümmert mich wenig, da ich mich bei zukünftigen Projekten dem Selbstbau zuwenden möchte...
Aufgrund der Preise wird man vielleicht wieder mehr Kreativität im Anlagenbau erleben...
Wer noch auf Bausätze steht...
das Preis-Leistungsverhältnis scheint bei Auhagen m.E. noch zu stimmen...


Liebe Grüße
Volker

FREMO-Puko: 3-Leiter-Gleisbau und Betrieb - am Vorbild orientiert
https://www.fremo-net.eu/home/modulsyste...-europa/h0-puko


 
Badaboba
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.501
Registriert am: 05.07.2006
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Angemessener Preis für Faller-Bausätze

#20 von Dominik B ( gelöscht ) , 17.02.2008 00:36

Wer um Himmels willen ist laut Umfrage bereit 400 € für paar Pfund Plastik zu bezahlen :


Dominik B

RE: Angemessener Preis für Faller-Bausätze

#21 von lothion , 17.02.2008 12:10

Hallöchen,

Zitat von Dominik B
Wer um Himmels willen ist laut Umfrage bereit 400 € für paar Pfund Plastik zu bezahlen :



ein paar Pfund sind's vermutlich nicht einmal... ansonsten ist das vielleicht jemand, der mehr Geld als Zeit hat und dennoch halbwegs brauchbare Gebäude auf seiner Anlage haben möchte. Ich war's nicht, auch wenn meine Stimme ebenfalls relativ weit oben lag.

Großer Respekt vor allen, die Häuser selber basteln und bei denen es dann auch noch vernünftig aussieht. Würde man jedoch die selber investierte Zeit so bewerten, als ob dies Arbeitszeit wäre, dann wären die Kosten vermutlich immens hoch und das Ergebnis nicht zu bezahlen.

Zitat von Der Krümel
Dennoch denkst Du meiner Meinung nach zu traditionell.

Heutzutage sind die "Marketing-Experten" zuständig einen Preis für ein Produkt zu ermitteln.
[...]
Dabei gehen immer weniger die tatsächlichen Kosten in den Preis ein.
[...]Stichwort: "Strategische Preisfindung".

[...]
Bei "strategisch" ermittelten Preisen kommt es dann vor, dass man sehr billig anbietet, um Konkurenten aus dem Segment zu drängen.

Ich denke wie andere hier auch, dass Faller sich etwas vergaloppiert hat.
Es wird sich zeigen, wie sich die Preise entwickeln.



Stimmt, wirtschaftlich denke ich sicherlich eher konservativ. Dennoch muss jedes Unternehmen insgesamt mindestens eine Kostendeckung erreichen, anonsten geht es irgendwann pleite. Und 84 Euro (die ja nicht einmal vollständig bei Faller ankommen) decken m.E. nicht die Herstellungskosten. Ob bei diesen Häuschen strategische Preise angebracht gewesen wären... keine Ahnung. Großartige Mitbewerber hat Faller ja inzwischen eigentlich nicht (mehr).

Wer immer die Zielgruppe für diese Bausätze sein mag - vielleicht sind's die Leute, die auch 1.500 Euro für ein paar Pfund Metall (Weinert Senator) ausgeben.

Grüße
Holger


lothion  
lothion
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 89
Registriert am: 26.02.2006


RE: Angemessener Preis für Faller-Bausätze

#22 von Robert ( gelöscht ) , 17.02.2008 18:00

Nun gibt Robert, der in einer Kunststoffspritzgiesserei arbeitet, seinen senf dazu.

Faller ist teuer ok, Qualität ist aber sehr gut, optimale Passgenauigkeit, da muß also mehrmals abgemustert und geändert werden, bis da alles paßt. Lohnvollkosten eines Werkzeubauers in Deutschland??? ich weiß es

hat einer eine Ahnung, was so ein Spritzgießwerkzeug kostet? Und für einen Bausatz müssen da mehrere erstellt werden. Dann lege man die paar hunderttausend Euro auf die verkauften Stückzahlen um. Dann Händlermarge (auch der will leben und muß es vorfinanzieren), dann Mehrwertsteuer. Bitte mal nachrechnen.

Spritzgießmaschinen benötigen Energie, teure Energie und nicht wenig, dann die Werkzeugtemperierung kostet auch, will man passgenaue Bausätze.

Und wer meint, da wird nur aufs Knöpfchen gedrückt, der lebt in einer Traumwelt.


Und verpackt wir mit Sicherheit auch nur halbautomatisch, es müssen ja mehrere Spritzlinge aus verschiedenen Werkzeugen kombiniert werden, und nicht alle laufen gleichzeitig, Eines nach dem anderen. Oder glaubt man, daß da eine Spritzmaschine nur ein Werzueg verarbeitet und dann solange stehen bleibt (jahre?) bis wieder mal eien Charge produziert wird.

Es ist also viel manpower notwendig, und die Leute, die bei faller arbeiten, wollen auch wenigstens soviel Geld verdienen, daß sie nicht vor Hunger sterben, oder Freiwillge vor, die für 125 Eur monatlich Vollzeit arbeiten!!!! dann wirds bestimmt billiger.

Tariflohn West eines Verfahrensmechanikers Kunstsoffspritzguss: 1400 bis 1700 Eur Brutto, sind netto a bisserl über 1100 Eur. Bitte mal nachdenken, auch ich brauche eine Wohnung, ein Verkehrsmittel, um auf meine Schichten zu kommen, und was zu essen usw.


Wems zu teuer ist kaufe Heljan-bausätze, ich habs einmal und nie mehr gemacht. schade ums Geld und ums Krätze ärgern.

Habt ihr schon mal ET. von faller gebraucht? ich ja, und wurde prompt und sehr zuvorkommend erledigt, mustergültig!!

Ich kaufe weiterhin faller, eben nicht massig, aber dafür was Gescheites

Robert


Robert

RE: Angemessener Preis für Faller-Bausätze

#23 von Robert ( gelöscht ) , 17.02.2008 18:02

Zitat von Dominik B
Wer um Himmels willen ist laut Umfrage bereit 400 € für paar Pfund Plastik zu bezahlen :



Hi Dominik,

dann kaufs vom Wertstoffhof, ist billiger.


Robert

RE: Angemessener Preis für Faller-Bausätze

#24 von Dominik B ( gelöscht ) , 17.02.2008 22:13

Nicht um mich falsch zu verstehen: Ich mag Faller Gebäude, habe selber viele. Sehen auch super aus. Allerdings läuft die Produktion so ab: Es wird irgendwann mal ein Metallgus erstellt. Darin wird das Plastikteil dann immer reingegossen und fertig ist das Plastikteil. Das ganze ein paar mal mit unterschiedlichen Teilen und fertig das Teil. Also die reinen Materialkosten dürften wohl (z.B. bei dem Haus) 4 € nicht überschreiten. Das einzige, was so teuer ist, ist eigentlich die Entwicklung. Dafür zahlt man dann auch. Nur ich meine das sollte mal in Grenzen bleiben. Soll die Feuerwehr 30 € Materialkosten verschlingen, so haben die pro Gebäude 170 € eingenommen. So viel bleibt einem Rollmaterialhersteller gar nicht mal für eine Lok übrig.


Dominik B

RE: Angemessener Preis für Faller-Bausätze

#25 von Badaboba , 17.02.2008 23:30

Hallo zusammen,

den Kunden (u.a. mich) interessiert primär die Preisleistung...
Und wenn er vor 10 Jahren für das gleiche Geld die dreifache Leistung erhalten hat, neigt er dazu, die manchmal schönen Sachen einfach nicht zu kaufen...
Da interessieren weder Rohstoffpreise, Lohnkosten, Entwicklungskosten, Stückzahlen, Firmen kurz vor oder nach der Pleite, die Zukunft des Standorts Deutschland usw. sondern der schlichte Gegenwert, gerade auch im Vergleich zu anderen Konsumgütern...
Und hier wurde die Schraube hoffnungslos überdreht...
dieses Zeug ist m.E. sein Geld nicht wert...


Liebe Grüße
Volker

FREMO-Puko: 3-Leiter-Gleisbau und Betrieb - am Vorbild orientiert
https://www.fremo-net.eu/home/modulsyste...-europa/h0-puko


 
Badaboba
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.501
Registriert am: 05.07.2006
Spurweite H0
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz