E21 Intermodel

#1 von Pittiplatsch , 27.12.2023 13:55

Und auch diese E Lok gibt es leider von keine Großserienhesteller ....die haben mehr damit zu tun
sich gegenseitig ans Bein zu pinkeln...ich sage nur Doppelentwicklung oder eher
3 fach entwicklung besser noch 4-5- 6 Fach entwicklung (BR95)...ein irrer Kindergarten.

Naja zurück zur E21....und aiuch dieses Kleinserienlok hat ein veraltetes Märklin 3 l Fahrwerk drin
was ich wieder einmal auf das international übliche 2 L System umgebaut habe udn wie konnte es anders
sein auch dieses Modell hatte an den Rädern wieder dieses kräßliche häßliche Rot....gabs die mal
billig neben den Alberecht Kaffee beim Aldi???
Bild entfernt (keine Rechte)

P.S.Heute laufen 2 ähnliche schöne Altbau E Loks bei ebay aus (auch wieder mit Märklinfahrwerken)....
die Preise dafür liegen schon bei

Gruss Tino


Petz1, a-zett und WH haben sich bedankt!
Pittiplatsch  
Pittiplatsch
InterRegio (IR)
Beiträge: 210
Registriert am: 26.10.2023

zuletzt bearbeitet 27.12.2023 | Top

RE: E21 Intermodel

#2 von Railwolf , 28.02.2024 15:29

Hallo Tino,

Zitat von Pittiplatsch im Beitrag #1
wie konnte es anderssein auch dieses Modell hatte an den Rädern wieder dieses kräßliche häßliche Rot....gabs die mal billig neben den Alberecht Kaffee beim Aldi???

vielleicht ist das schlicht die Farbe, mit der die Fahrwerke ausgeliefert wurden? Meine 104 von Märklin aus den 80er Jahren hat jedenfalls rote Räder...

wuff wuff, sagt Moppi.


Mit vielen Grüßen

Wolf 🐺


Railwolf  
Railwolf
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.622
Registriert am: 08.07.2019
Gleise alle Arten von Skipiste
Spurweite H0
Steuerung tams RedBox
Stromart AC, Digital


RE: E21 Intermodel

#3 von Bigboy2 , 28.02.2024 17:56

... bei der DB und der DR waren die Räder im Neuzustand rot, aus dem gleichen Grund wie bei Dampfloks: man konnte Risse und andere Fehler schneller erkennen. Natürlich waren die Räder nach kurzer Zeit verschmutzt, vor allem beim Federtopfantrieb weil hier gut geschmiert werden musste. Die Räder wurden dann halt vor der Untersuchung gereinigt, spricht abgedampft ... Selbst bei den Einheitselektroloks (110, 140 usw.) war das so. Wir dürfen ncht vergessen, dass wir hier - beim Federtopfantrieb - über eine fast 100 Jahre alte Technik sprechen, selbst der Gummiringfederantrieb der Einheitsloks hat auch schon fast 75 Jahre hinter sich ...


Meteor hat sich bedankt!
Bigboy2  
Bigboy2
InterRegio (IR)
Beiträge: 198
Registriert am: 02.08.2020


RE: E21 Intermodel

#4 von Meteor , 29.02.2024 20:57

Hallo Tino,

inteeressantes und seltenes Modell, das Du da hast. Danke fürs Zeigen. Bigboy muss ich aber zustimmen, das gehört nun mal so. Bei der DDR-DR waren sogar ddie Rahmen und Drehgestelle der Eloks rot lackiert. Altern kann jeder selber, das bevorzuge ich auch, weil fertig gealterte Loks nie genau meienn Wünschen entsprechen.

Irgendwwie schimpfst Du in dem Beitrag auf so ziemlich alles, das Du erwähnst. Hattest Du einen schlechten Tag heute? Freu Dich doch lieber über die Lok. Eine Großserien E21 ist doch sowieso nicht zu erwarten, insofern ist Deine Anschaffung auch wertbeständig. Die würde keine Stückzahlen bringen, obwohl ich eine nehmen würde.

Schönen Abend allen hier.


Mit freundlichem Gruß

Stefan

Epoche III/IV
Deutsche Bundesbahn
Südwestdeutschland
2L-GS analog


eisenbahnbastler und d3lirium haben sich bedankt!
 
Meteor
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.234
Registriert am: 15.06.2015
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


   

Suche nach Führerstand/haus für BR 78.10
Umbau LUX Gleisstaubsauger 8831 DC -> AC

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz